Botschaft von Jesus: „Ihr werdet geliebt, geführt und unterstützt…“ (durch John Smallman) – 03.September 2017

Jesus Sananda

„Ihr werdet geliebt, geführt und unterstützt von jenen in den spirituellen Reichen in jedem Moment eurer menschlichen Lebens-Zeit“

Der Prozess des Erwachens der Menschheit erweitert sich, kommt in Blüte und dehnt sich daher auf alle aus, wie es immer göttlich geplant und beabsichtigt ist. Es mag euch scheinen, dass Chaos und Verwirrung weltweit zunehmen, aber tatsächlich wird eine enorme Menge losgelassen. Es ist ein Loslassen von allen Leugnungen, Schande, Bitterkeit, Urteil, Schuldgefühle, Wertlosigkeit und Selbst-Herabwürdigung, die euch seit dem Moment geplagt haben, in dem die Trennung vorgestellt und die Illusion konstruiert wurde. Und Selbst-Herabwürdigung wird häufig geführt von Großartigkeit und Arroganz auf der Seite dessen, der es erlebt, während er verzweifelt versucht sein schreckliches Gefühl von Wertlosigkeit und nicht-liebenswert zu verbergen und zu verleugnen.

Diese sehr negativen Gefühle haben ihre Ursache in großer Furcht, die entweder zu emotionalem Zusammenbruch und schwerer Depression führt, oder zu intensiver Wut und Projektion auf andere. Habt Mitgefühlt für jene, mit denen ihr interagiert, die so infiziert sind, und es gibt viele von ihnen ~ auch ihr selbst ~ und haltet die Absicht, sie zu lieben, sendet ihnen bedingungslose Liebe, denn das ist die effektivste Form der Heilung, die ihr anderen anbieten könnt, es ist einer der Hauptgründe für eure Inkarnation in diesem Zeitalter des Wandels auf dem Planeten Erde. Und natürlich, wenn ihr Liebe für andere bietet, sogar sanft und völlig unauffällig, dann bietet ihr sie auch euch selbst, so entsteht daraus ein Punkt es anzunehmen.

 

Ihr seid freiwillig verkörpert um jenen zu helfen, die in Schmerzen und Leiden sind, indem ihr LIEBE mit der gesamten Menschheit teilt und sie ausdehnt. Diese Idee ist mit euch in Resonanz, nicht wahr? Dennoch hatten die meisten von euch euren Lebens-Zweck auf der Erde völlig vergessen ~ die Ablenkungen, die euch präsentiert werden, sind enorm ~ und jetzt benötigt ihr diese Erinnerung, um euch zu helfen, wieder auf Kurs zu kommen. Wie erschreckend auch das Verhalten eines anderen sein mag, erinnert euch, gewalttätige Angriffe ~ physisch, mental oder emotional ~ sind verzweifelte Schreie nach LIEBE, und ihr habt diese in Hülle und Fülle.

Die Tatsache, dass ihr dieses kanalisierte Material lest und hört, und auf andere Materialien mit ähnlichen Botschaften stoßt, sollte euch sehr deutlich zeigen, dass ihr euch entschieden habt, um das Erwachen der Menschheit zu unterstützen. Und ich möchte euch daran erinnern, dass ihr grenzenlose Unterstützung von jenen in den spirituellen Reichen habt, die euch anfeuern, euch ermutigen mit erhebenden und inspirierenden Botschaften, und euch ständig daran erinnern, wie sehr ihr geliebt und geehrt seid.

Öffnet euch, um die Fülle der Liebe zu empfangen, die euch in jedem Moment angeboten wird und haltet die Absicht, diese wohltuende Liebkosung zu fühlen!

Wenn ihr es macht, werdet ihr geliebt und unterstützt wie ihr seid, und eure Kompetenz und Fähigkeit mit den unerwarteten menschlichen Umwälzungen und Enttäuschungen umzugehen, die ihr erfahrt ~ zwischenmenschliche und materielle Fragen und Probleme ~ werden euch überraschen. Ihr werdet geliebt, geführt und unterstützt von jenen in den spirituellen Reichen in jedem Moment eurer menschlichen Lebens-Zeit, wie vereinbart und versprochen, als ihr euren Lebens-Plan aufgestellt habt, bevor ihr verkörpert seid. Wir haben unsere Vereinbarungen mit euch nicht vergessen, und wir werden sie auch weiterhin in eurem menschlichen Leben ehren.

Geht nach innerhalb, zu diesem Ort des göttlichen Friedens und der Liebe, eurem inneren Heiligtum und erholt euch in dem Energiefeld, das euch und alles von Gottes Schöpfung in jedem Moment eurer Existenz unterstützt, nehmt diese reine göttliche Energie auf und erlaubt euch zu ermächtigen und zu motivieren. Wenn ihr das macht, ohne es zu hinterfragen oder zu versuchen es zu verstehen ~ Ablenkung! ~ erweitert sich euer eigenes menschliches Energiefeld enorm und hebt alle an, mit denen ihr interagiert. Und das ist der Grund eurer Verkörperung, um „Starthilfe“ für die Energie-Felder aller zu geben, mit denen ihr in irgendeiner Weise interagiert, von Kindern bis zum Alter, um ihnen zu helfen zu erwachen, so wie ihr macht. Ja, wahrlich, ihr seid erwacht.

Jedes Energie-Feld ist reine Liebe, denn die Liebe ist eure Natur, aber die Ablenkungen und die Furcht, die das Leben als Mensch euch bietet, führt viele von euch von einem sehr frühen Alter dazu, euch zunehmend unwürdig der Liebe zu fühlen, und so wähltet ihr, euren Zugang zur Liebe, euer Bewusstsein für sie, zu blockieren. Der Prozess des Erwachens ist das Loslassen und Verwerfen dieser Blockaden, während ihr euch erinnert, dass ihr ein perfektes und geliebtes Kind Gottes seid, und die Verwirklichung dämmert in euch, dass euer Gefühl der Wertlosigkeit total ungültig ist! Denn wie könnte ein perfektes Kind Gottes wertlos oder nicht liebenswert sein? Die Idee ist verrückt. Gott ist LIEBE, und deshalb existiert alles was er schafft, ewig und ohne Unterbrechung in diesem absolut uneinnehmbaren Zustand. Nichts kann euch schaden, geschweige denn euch zerstören, denn ihr seid ewig Eins mit eurer göttlichen Quelle, dem Mutter-Vater-Gott, alles was Ist. Es gibt nichts außerhalb oder außerhalb dieses Zustandes, weil es nichts anderes oder kein außerhalb gibt.

Als Menschen schlafend und von Schmerz, Leiden, Trennung, Verlassenheit und Wertlosigkeit träumend, ist diese Wahrheit natürlich schwer zu akzeptieren. Der Traum, oder häufiger der Alptraum, scheint absolut real, weil ihr den Schmerz und das Leiden fühlt. Aber ihr alle als Menschen habt auch schmerzhafte und schreckliche Albträume, aus denen ihr erwacht seid ~ vielleicht durch Terror und Schock ~ um zu erkennen, dass das, was ihr geträumt und an das ihr in dem Moment geglaubt habt, tatsächlich unwirklich war, obwohl es euch real schien, während ihr es durchlebtet, das war definitiv nicht der Fall. Was für eine Erleichterung aufzuwachen und die Erinnerung aufzulösen und zu zerstreuen!

Wenn ihr also in die Wirklichkeit erwacht, was ihr zwangsläufig macht, wird die Erinnerung an Schmerz, Leiden, Wertlosigkeit, Unwürdigkeit, Bitterkeit und Furcht aufgelöst, um durch unendlichen Friede und Freude ersetzt zu werden.

Der Wille eures Vaters für euch und von euch selbst sind identisch, es ist ewiger Frieden und Freude. Das ist der Zustand, in dem ihr erschaffen wurdet und den ihr niemals verlassen habt. Träume und Albträume enden. Die Wirklichkeit ist ewig, zeitlos, ein Zustand völliger und endloser Glückseligkeit, in die ihr erwachen werdet.

Euer liebender Bruder Jesus

JESUS durch John Smallman, SEPTEMBER 2017, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0917/0jesus.html#03

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Satsang mit Jesus Christus

Heilende und wohltuende Schwingungen aus der Christusebene täglich empfangen und momentane Aufstiegsenergien harmonisch und sanft von zu Hause aus integrieren…

Weitere Infos und Anmeldung hier….

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Botschaft von Jesus: „Ihr werdet geliebt, geführt und unterstützt…“ (durch John Smallman) – 03.September 2017

  1. Fluß schreibt:

    https://einfachemeditationen.wordpress.com/2011/04/29/zum-nachforschenbist-du-ein-indigo-erwachsener/
    Da sich da so viele von angesprochen fühlen, tu ich ihn hier mal rein. Viel Austausch, 109 Kommentare bis jetzt..

  2. So-nja schreibt:

    „Ihr seid freiwillig verkörpert um jenen zu helfen, die in Schmerzen und Leiden sind, indem ihr LIEBE mit der gesamten Menschheit teilt und sie ausdehnt.“

    Wer sind diese „Ihr“? Und was bedeutet das geanz genau?
    Wer ist un-freiwillig verkörpert?

    So-nja

    • yamahela schreibt:

      Das Leid derer, die Liebe annehmen können ist nicht umsonst gewesen., In Form von Angriffen(wurden sie versucht) Verleumdungen, Versuch der Manipulation an ihrer Person versuch der Vereinnahmung, Bedrohungen jedweder Art, physischer Gewalt gar und Zerstörung- zumindest der Versuch dahingehend..“wir“ sind Reflektionsfläche(gewesen).. „Unfreiwillige Verkörperung“ gibt es nicht.; aber die Abspaltung vom Sein.

    • muniji schreibt:

      Hallo So-nja 🙂

      Zur Antwort auf Deine Frage gehört meines Erachtens auch Folgendes aus dieser ‚Botschaft’… wo darauf ‚hingewiesen‘ wird, (wie es auch in anderen ‚Botschaften‘ des Öfteren getan wird):

      (Zit.): „Die Tatsache, dass ihr dieses kanalisierte Material lest und hört, und auf andere Materialien mit ähnlichen Botschaften stoßt, sollte euch sehr deutlich zeigen, dass ihr euch entschieden habt, (um) das Erwachen der Menschheit zu unterstützen.“

      Ich hätte hier noch genauer gesagt: „Die Tatsache, dass genau ihr(!) dieses Material (genau jetzt) lest und hört“… und… „das Erwachen der Menschheit bewusst(!) zu unterstützen“ gesagt

      Gemeint sind damit einfach all jene Menschen auf unserem Planeten, welche sich unseres gerade stattfindenden gemeinsamen ‚Übergang‘ in ein globales(!) Selbst-Bewusstsein… währenddessen(!) auch sehr bewusst sind.

      (Was in diesem Moment ja, noch keineswegs bei allen Menschen so ist.)

      An Jene, die oft schon von ‚Kindesbeinen‘ an… ‚anders‘ waren… als die Meisten um sie herum. ‚Wacher‘ und ’sensitiver‘ für die eigentliche Zeit-Qualität, in welche sie geboren ‚wurden‘.

      Die ‚Unbequemen‘, die nie wirklich locker ließen, wenn es um die Beantwortung ihrer tiefsten Fragen ging… und nie wirklich bereit waren… sich einfach nur in das gerade gegebene ‚Gesellschafts-Gefüge’… unterwürfig einzu’reihen‘.

      Weil sie das ‚unterschwellige‘ WISSEN bereits mit sich brachten, um dessen unbedingter, bewusster(!) ‚Erdung‘ willen… sie in d i e s e Inkarnation eintraten.

      ‚Freiwillig-wissentlich-bewusst‘, sozusagen

      Wir könnten unseren jetzigen, gemeinsamen ‚Übergang’… ja z.B. auch als einen ‚Treck von Siedlern‘ ansehen… welche auf dem Weg in ‚Neues Unbekanntes Land‘ sind.

      Da gibt es voraus gehende ‚Kundschafter‘, dann die Vorhut des Trecks, danach den Großteil des Ganzen… und am Ende noch die Nachhut.

      E i n sich ‚vorwärts‘ bewegendes Ganzes. Jeder darin an ’seinem Platz‘.

      So betrachtet wären dann d i ejenigen, an welche diese ‚Botschaft‘ sich ’speziell‘ richtet, jene weiter vorne im ‚Treck’…jene, die daher in der Regel auch stets etwas ‚früher sehen‘ … ‚wohin die Reise eigentlich geht‘.

      Zu Beginn auf ihrem Lebensweg hauptsächlich noch ‚rein intuitiv’… mit der Zeit aber immer bewusster und schon wissender… immer k l a r e r.und k l a r e r.

      Jedoch nur dann wirklich SINNVOLL ‚ihren Platz einnehmend’… wenn sie das von ihnen bereits ‚Gesehene’… an alle ’nach ihnen’… weitergeben.

      Freudig, frei und mit aller ihnen möglichen Hingabe… im Herzen.

      Das sind so ‚meine Gedanken‘ dazu, So-nja.

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • So-nja schreibt:

      Danke euch… das hat mir sehr weitergeholfen!
      Das zeigt mir, dsss ich auf meine innerlichen Antworten (innerliche stimme) unbeding vertrauen soll!

      • dakma schreibt:

        klingt gut 😀 …. ja das sollten „wir“ ….. auf diese innerliche Stimme vertrauen lernen…. ❤

  3. dakma schreibt:

    Großartig ! 😀 …. voller Schätze… FÜR MICH ….. Bestätigung meiner Wahrnehmung ,meines Fühlens und meines Denkens…. im JETZT ….. werde es auch nicht diskuttieren:
    schaut oder schaut nicht
    hört oder hört nicht
    wählt….. sagt ja oder nein ….

    so wie es für euch „sich gut anfühlt“ 😀 …. so sei es respektiert :
    http://bewusst.tv/neue-zeit-neues-sein/

  4. dakma schreibt:

    Zitat:
    “ nehmt diese reine göttliche Energie auf und erlaubt euch zu ermächtigen und zu motivieren. Wenn ihr das macht, ohne es zu hinterfragen oder zu versuchen es zu verstehen ~ Ablenkung! ~ erweitert sich euer eigenes menschliches Energiefeld enorm und hebt alle an, mit denen ihr interagiert.“

    ….. ohne zu hinterfragen….. ohne zu verstehen… ? ….. im Fluß des Seins lebend aus der göttlichen Quelle schöpfend ,vertrauend…. von Jetzt zu Jetzt…. Hingabe ohne Verstehenzuwollen
    ….

    Dakma

    • dakma schreibt:

      Zitat:

      „Wenn ihr also in die Wirklichkeit erwacht, was ihr zwangsläufig macht, wird die Erinnerung an Schmerz, Leiden, Wertlosigkeit, Unwürdigkeit, Bitterkeit und Furcht aufgelöst, um durch unendlichen Friede und Freude ersetzt zu werden.“

      ….. eine „Wirklichkeit“ ,die jedoch nur ein anderer Traum ist?….. „wirklicher“ nur deshalb,
      weil „das Ganze wieder verbunden erlebt und geschöpft wird“ ?

      Dakma

      • muniji schreibt:

        Ich würde sagen, Dakma… ja, ‚wirklicher‘ durch das bewusste Erkennen… dass das Ganze von uns schon immer… nur ‚verbunden erlebt und geschöpft‘.. w i r d.

        Was im GRUNDE heißt, dass wir eine ‚echte‘ Trennung in der Tat… nie wirklich erlebt haben… egal, wie sehr wir ’sie‘ uns bisher als existierend… ‚einbildeten‘.

        Insofern ist es nicht ’nur ein anderer Traum‘ des LEBENS… eher eine sehr viel KLARERE WAHRNEHMUNG davon… weil ‚bereinigt’… von der Illusion des ‚Getrennt-seins.‘

        Was einen GROSSEN UNTERSCHIED im Selbst-Erleben ‚ausmacht’… vom stets ‚Trennung‘ suggerierenden 3D-Bewusstsein aus… ‚betrachtet‘.

        Einen ‚Unterschied wie Tag und Nacht’… sozusagen. 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Dakma, da hat er schon recht, erst beim „wiederaufwachen“ also wenn du nach dieser Erleuchtungsmeditation die Augen wieder aufmachst, kommen die ganz normalen Gefühle wieder oder die ganz normalen Erinnerungen,

      • muniji schreibt:

        Ich komme da nicht ganz mit… Tula,

        Auf welche Aussage bezieht sich Deine Antwort eigentlich…?

        Auf: „„Wenn ihr also in die Wirklichkeit erwacht, was ihr zwangsläufig macht, wird die Erinnerung an Schmerz, Leiden, Wertlosigkeit, Unwürdigkeit, Bitterkeit und Furcht aufgelöst, um durch unendlichen Friede und Freude ersetzt zu werden.“

        Oder aber auf irgend eine andere? Und von welcher ‚Erleuchtungsmeditation‘ sprichst Du? Ich sehe da gerade keine… oder ‚übersehe‘ ich da vielleicht nur etwas..?

        mu 🙂

      • muniji schreibt:

        Ach, seh‘ schon… Tula… Du meintest das 1. Zitat… Alles klar. mu

      • Mary Pieper schreibt:

        Du liebe Güte Dakmar,
        was ist das für ein elendlanger Text?
        Ich habe da mal flüchtig hinein gelesen und mir fällt auf, dass immer wieder der Anschein erweckt werden soll, es geschehe „alles“ wie von Zauberhand. Nix geschieht von Zauberhand! Der Text von Smallmann ist ebenso ein Versuch des Einlullens.
        Es geht doch letztendlich darum den Geist zu befreien. Jedes vermeintliche Hindernis, jede Denkschranke, die du bei dir nicht aufzulösen weißt, ist immer eine Begegnung mit dir, bzw. deinem „beschränkten“ Geist. Wir hören nur zu gerne die Schmeicheleien und kuscheln uns genüsslich in den Schleim ein.
        „Erleuchtung ist wie eine Säure,die so ätzend ist,dass sie jedes Gefäß zerfrisst, in das sie gegossen wird.“ Georg Spencer-Brown.
        Fluss hat in einem ihrer letzten Kommentare den Begriff des Freigeistes verwendet. Darum geht es! „Nimm das Ruder über deine Denkinhalte in die Hand“, das ist der Rat, den ich dir gerne geben möchte.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Aha, na dann lese ich den elendlangen Text gar nicht.

        Vielleicht wird diese Frage im Text beantwortet aber für was ist dieses Verstehen der Schlüssel?

      • muniji schreibt:

        Sorry Mary… aber zu solchen ‚Schlussfolgerungen‘ kommt man nur… wenn man etwas eben nur ‚oberflächlich‘ und mit einer bereits vorgefassten ‚Meinung‘ betrachtet… sich also auch nur oberflächlich mit etwas befasst…

        Ohne infolge das GANZE davon überhaupt im ‚Blick‘ zu haben…dieses aber dennoch….lediglich aufgrund des ‚Gesehenen’… zu berurteilen können glaubt.

        Dann lieber im Vornherein ehrlich sein und bleiben… und sagen, man wolle halt einfach nichts ‚Anderes‘ mehr ‚hören’… als das, was man bereits zu ‚wissen‘ glaubt.

        Wäre ja nichts dagegen ‚einzuwenden’… weil jedermann’s gutes Recht.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Mary Pieper schreibt:

        Muniji,
        erst dann, wenn du in der Lage bist deine „Urteile“ über andere und über deren Gedanken und Schöpfungen einzustellen, wirst du in der Lage sein die Wirklichkeit zu erfassen. Das, was dich an meinem Kommentar stört, ist deine ganz persönliche Begrenzung. In dem Sinne ist „meine“ Wahrheit nicht einen Deut weniger richtig als deine. Weißt du Muniji, ich las im Netz von einer Charlotte, die sich auf die Chouch legt, um ihre Widerstände zu „transformieren“. Offenbar ist es immer noch nicht bis zu ihr durchgedrungen, dass nur der Geist erschafft. Sie erschafft sich ihre Befindlichkeiten immer wieder neu, da sie ihren Geist nicht klärt. Um das gleich noch anzufügen: Du fühlst wie du denkst und nicht umgekehrt. Aus einem ungeklärten Geist wird niemals ein klares Gefühl entstehen.
        Im Übrigen liegt mir nichts ferner, als mit dir in einen Wettstreit zu treten, da ich sehe, dass du hier der Meister bist.

      • dakma schreibt:

        Liebe Mary

        es ist doch okay ,wenn dieser Text nichts für dich ist….. so ist es doch immer…. wir müssen wählen ,was in Resonanz geht…. und dieser Text bestätigt mein Denken und Fühlen….. JETZT ….. für mich ist er nicht einlullend ,sondern unterstützend..

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hallo Mary,

        erkläre mir dann doch bitte einmal, wie Du den Inhalt dieses ‚elendlangen‘ Textes beurteilen können möchtest… ohne ihn auch ganz gelesen zu haben?

        Ich würde das jedenfalls nicht wagen… und das mit dem ‚Wettstreit‘ ist doch Unsinn… und das weißt Du auch selber, denke ich mal.

        Ist für mich jedenfalls kein ‚Thema‘.

        LG – mu 🙂

      • Mary Pieper schreibt:

        Muniji, was sollte ich dir erklären?
        Nun ich sehe, du bist immerhin bereit die Begründung für meine Sichtweise verstehen zu wollen – oder ist das doch wieder nur eine Strategie, um mich ins Unrecht zu setzen? Offenheit magst du ja sehr und somit erkläre ich ganz offen, dass ich mit deiner Eitelkeit nicht mitschwinge.
        Ich sage es mal so: Die Wahrheit ist ganz einfach und leicht zu verstehen.
        Die Verstrickung des Menschen in komplizierte Gedankengänge ist das größte Hindernis im Hiersein. Diese ellenlangen Texte vernebeln die einfachsten Tatsachen. Somit führen diese Texte, in eine weitere Täuschung. All zu gerne werden die Aussagen, die schmeichelnd und süß daher kommen, leicht in das vorherrschende Denkgebäude einsortiert. Alles andere ist zu sperrig, zu kratzig. In diesem Sinne bin ich eine Kratzbürste. „Erleuchtung ist eine Säure…“
        Dakma, betrachte meinen Ratschlag als nicht gegeben. Er hat für dich keinerlei Gültigkeit. O.K.

      • dakma schreibt:

        …. du wirst deine Gründe haben ,Mary….. es so oder so wahrzunehmen …. und welche Worte du wählst….
        … deine Art dich auszudrücken ,zu bewerten ,zu korrigieren…. all das hat mehr mit dir zu tun…. du weißt das ja auch selbst….

        Es ist nicht so ,daß dein Gesagtes „keinerlei Gültigkeit“ hat…. warum diese Absolutheit und Härte….?

        Es ist jedoch „zweitrangig“…. in meinem Jetzt….. weil ich die Worte anders wahrnehme
        ….

        Es wird Zeit ,daß wir uns in Augenhöhe nebeneinander und in gleicher Wertigkeit auf unseren spirituellen…. einzigartigen Wegen… SEIN lassen….

        … es ist wirklich jetzt die Zeit dafür reif und DA .

      • Mary Pieper schreibt:

        Dakma,
        Das, was du „Härte“ nennst, das ist deine Wahrnehmung. Und das, was du wahr nimmst, ist deine Wahrheit. Alles, was du fühlst, ist DEINE Wahrheit. Du steckst einfach noch tief in alten Mustern und gaukelst dir nur etwas vor.
        Belassen wir es dabei.

      • dakma schreibt:

        …… nun jetzt sind wir ja auf „Augenhöhe“ ,Mary…. genau so ist es….. dies ist nun meine Wahrnehmung und meine Worte dafür…. ich stimme dir zu….

        und jetzt kann jede von uns „im eigenen Stübchen aufräumen“ ….. falls sie möchte und
        wahrhaftig mit sich selbst ist… oder sie läßt es….

        Ok ! 😀

      • muniji schreibt:

        Hallo Mary, 🙂

        Ich habe mir natürlich ‚Gedanken gemacht‘ über Deine Antwort… und bin für mich dabei zu folgenden Ergebnissen gekommen:

        Es kann hin und wieder geschehen, und geschieht auch… dass ich in meinem ‚Auftreten‘, wie ich meine Ansichten formuliere etc., als ‚eitel’… wahrgenommen werde.

        Das ist jedoch keineswegs ‚immer‘ so, insbesondere nicht bei Jenen, die mich tatsächlcih kennen::: und deshalb auch meine Grund-Motiviation hinter allem, was ich sage und tue.

        Ich bin allerdings, zugegebenermaßen, auch niemand, der ‚Andere‘ erst jedes Mal ‚höflichst um Erlaubnis‘ fragt, meine Ansicht zu etwas äussern zu ‚dürfen’… was Du mir natürlich, wenn Du das wolltest, auch schon wieder als ‚eitel‘ auslegen… oder ‚ankreiden‘ könntest.

        Ich erlaube es m i r einfach, wie auch ich es jedem ‚Anderen‘ frei zugestehe.

        Ich wünsche mir dasselbe sogar von Anderen, denn nur dann findet auch ein ungezwungener, lebendiger und frei fliessender Austausch statt… und ich freue mich immer sehr, wenn das geschieht.

        Über alles wirklich SINNVOLLE, das dann oft auch tatsächlich erst ‚auftaucht’… weil niemand mehr ein ‚Blatt vor den Mund‘ nimmt. Oder wollen wir uns denn wirklich weiterhin voreinander ‚verstecken’… aus Angst, von Anderen ’nicht akzeptiert‘ zu werden?

        Haben wir das nicht ‚lange genug’… getan? Mit welchen ‚Ergebnissen‘?

        Darin unterscheide ich mich vielleicht noch sehr von ‚Anderen‘, und würde mich inzwischen auch niemals wieder mit ‚weniger‘ zufrieden geben wollen…was nicht heißt, dass das gleich jedem ‚gefallen‘ muss, ganz klar.

        Ich bin darin einfach nur ehrlich… jedem gegenüber.

        Soviel dazu.

        * * *

        Was den von Dakma verlinkten Text betrifft:

        Zunächst einmal habe ich mir, für meine Antwort an Dich, die ‚Mühe‘ gemacht, ihn mir noch einmal(!) genauestens durchzulesen… wirklich… konnte darin jedoch tatsächlich nicht e i n e ’schmeichelnd-süsse Aussage‘ entdecken.

        Vielleicht ‚erkenne‘ ich sie einfach nur nicht… und Du Mary, kannst sie mir nicht ‚zeigen‘, weil Du den Text nicht vollständig kennst… hm… (!)

        Der Inhalt dieses Textes soll, jedenfalls aus der Sicht der Autorin, den Leser offensichtlich ganz einfach nur über bestimmte Zusammenhänge informieren, die ihres Erachtens jetzt für uns Alle bedeutsam sind.

        * * *

        Im Übrigen bin ich ganz bei Dir, was ‚die Verstrickung des Menschen in komplizierte Gedankengänge‘ angeht, doch letztlich muss da auch… jeder ganz für sich… darüber hinauswachsen.

        Durch Erfahrung nämlich… weil es ‚ohne‘ schlicht nicht geht.

        Gleichzeitig ist das mit dem ‚kompliziert‘ halt so eine Sache, denn… i c h zum Beispiel, habe den INHALT dieses Textes in keinster Weise als kompliziert wahrgenommen oder empfunden.

        Schon allein aus dem Grunde, weil mir praktisch alles davon längst bekannt und bewusst ist… und nur eine ‚veröffentlichte Zusammenfassung‘ davon darstellt.

        Die Einen interessiert’s, die Anderen nicht… so ist es eben.

        I c h selber las sie mir eigentlich nur durch, weil ich einfach wissen wollte, was Dakma(!) daran so ‚klärend‘ empfand… mehr nicht.

        Siehst Du, ich glaube einfach nicht, dass es nur eine einzige, für jeden ‚jetzt richtige Vorgehensweise‘ gibt… die jetzt auch jeder ‚befolgen‘ sollte… oder ein ‚jetzt einzig richtiges Erkennen von irgend Etwas‘.

        Jeder ist frei, sich auf seine ganz eigene, ihr/ihm entsprechende Weise ‚vorwärts‘ zu bewegen… im ganz eigenen ‚Rhythmus… ohne jedes ‚müssen und sollen‘.

        Unsere gemeinsame ‚Menschheits-Geschichte‘ zeigt uns ja auch sehr deutlich, zu was uns… im Gegensatz zu einem bewussten, ‚gegenseitigen‘ GEWÄHREN dieser Freiheit… jeglicher stattdessen praktizierter ‚Dogmatismus‘ letztlich immer führt und geführt hat.

        Ganz besonders (und wahrscheinlich in überragender Weise) in so genannter ’spiritueller Hinsicht’… weil, wie EINER GLAUBT… so FÜHLT und HANDELT er auch.

        DAS ist in der Tat etwas, für das es keine ‚komplizierten Texte‘ braucht.

        Insofern… bin ich wirklich … absolut ‚bei Dir‘, Mary.

        LG – mu 🙂

      • yamahela schreibt:

        An Mary Pieper.: dein so genannter Begriff „Meister“ umfasst gleichwohl den Begriff Wortführer, also Führer sein – im Sinne von „anführen.“. Aber es gibt auch Führer ohne den Anspruch auf Verletzlichkeit.. Der Führermangel(..) ist per se ein Kennzeichen der Zeit..; führen und geführt werden, sind eins..

      • yamahela schreibt:

        Die Verstrickung des Menschen in komplizierte Gedankengänge…ist… und so weiter…

      • Mary Pieper schreibt:

        Yamahela
        Stimmt.

      • yamahela schreibt:

        Zu Mary Pieper; eine Ergänzung..,mit >Meinungsführerschaft< meinte ich: es beinhaltet auch, die eigene – ganz individuelle, spirituelle Erfahrungen/Wechelwirkungen – ins Sein hinein, zum Prinzip zu erheben, als allgemeingültige Prämisse so zu sagen..

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      Du hast den ersten Teil des Satzes weggelassen und der ist ja erklärend und deshalb wichtig……………Geht nach innerhalb, zu diesem Ort des göttlichen Friedens und der Liebe, eurem inneren Heiligtum und erholt euch in dem Energiefeld, das euch und alles von Gottes Schöpfung in jedem Moment eurer Existenz unterstützt,………….er beschreibt hier eine Meditation, eine Meditation in der du in dein Herz gehst und da würde Verstehen und Denken im Weg stehen, da heißt es fühlen und fallen lassen.

    • J.n. schreibt:

      tula, was du sagst ist gerade sehr erkenntnisreich für mich, vorallem in Verbindung mit dem von dakma.

      Ich würde sagen es kommt irgendwann ein Punkt, an dem man sich normal erinnert, um aus der Position des Friedens, alle Erfahrungen wirklich zu verstehen und zu verarbeiten.

      Im Moment geht es aber nicht um verstehen, sondern um fühlen. Darum Frieden zu fühlen und seine göttliche Identität zu erkennen. Alles loszulassen, was Angst macht. Weil mit Angst versteht man sowieso nichts…

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Das stimmt j.n. , wenn man Angst hat, hält man sich die Ohren. 😉

      • dakma schreibt:

        …… bis der Wechsel von Meditation und Alltag zur Daueralltagsmeditation wird….
        ….. der Kontakt zur göttlichen Quelle in jedem JETZT bleibt…. 😀

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        …… bis der Wechsel von Meditation und Alltag zur Daueralltagsmeditation wird….

        kannst du dir vorstellen, dakma, das es soetwas gibt, du musst ja in dieser Richtung irgendwie eine Erfahrung haben, du musst ja irgendwie auf diese Idee kommen.

        ….. der Kontakt zur göttlichen Quelle in jedem JETZT bleibt….

        du bist ja die göttliche Quelle, es geht nicht um Kontakt sondern um die Erkenntnis.

        Hallooooo dakma, du musst schon das ganze in die Praxis umsetzten oder dich in der Praxis mit solchen Dingen beschäftigen sonst ist das ganze eben nur ein Gehirnkarusell und da wäre es doch gesünder, wenn du was gutes kochst. 😦

      • dakma schreibt:

        …. es klappt auch beim „gut kochen“ ,liebe Tula 😉 , „alles“…. der gesamte „Alltag“
        erblüht in neuen Farben und Gewürzen… 😀

        Bei dir auch 😉 ?

      • J.n. schreibt:

        Man kann ja auch die göttliche Quelle sein…und gleichzeitig Kontakt zu ihr haben. 🙂

        Wer das jetzt unlogisch findet, der denkt noch. 😀

      • dakma schreibt:

        ❤ ❤ ❤ 😀 …. göttlich ! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s