Botschaft von Jeshua: „Erwachen als Lichtarbeiter“ (durch Pamela Kribbe) – August 2017

Jeshua

„Erwachen als Lichtarbeiter“

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich bin mit Freuden hier bei euch und ich beuge das Knie vor euch. Ich habe Respekt vor dem, was ihr in eurem Leben hier auf der Erde zuwege bringt. Ich weiß, wie schwierig es oftmals sein kann, euer Licht und eure Lebensfreude inmitten einer Welt am Brennen zu halten, die mit Angst, Illusion und sogar Hass kämpft. Es sind auf der Erde dunkle Energien am Werke. Gerade in dieser Zeit wollen sie transformiert werden. Ja, diese dunklen Energien wollen das selbst! Ab einem bestimmten Punkt kommt ihr in der Dunkelheit nicht mehr weiter. Dann lauft ihr euch fest und kommt an einen kritischen Punkt, an dem ihr das Alte aufgeben müsst. Es zerschellt wie eine Welle, die gegen Felsen brandet. Und dieser Moment ist auf der Erde nun in vielen Gebieten erreicht. Die Erde selbst ist überlastet von dem Missbrauch und dem übergriffigen Verhalten der Menschheit ihr gegenüber. Sie kann das nicht länger aushalten. Ihre Integrität wird mit Füßen getreten, und es geht von der Erde eine Gegenbewegung aus, eine Bewegung zur Wiederherstellung des Gleichgewichtes. Und es liegt bei der Menschheit, ob sie in dieser Bewegung mitgeht oder sich unnatürlicher Weise eigenmächtig gegen die Natur stellt.

Aber nicht nur die Erde ächzt unter der Gewalt, sondern auch die Menschheit selbst. Es hat sich in vielen Menschen durch jahrhundertelanges Bewusstseins-Wachstum eine Empfindsamkeit herausgebildet.

Ihr seid alle an einem Zyklus vieler Leben auf der Erde beteiligt, in denen ihr jedes Mal an allen Prozessen und Emotionen teilnehmt, die ihr hier erleben könnt. Und durch all diese Jahrhunderte hindurch sammelt ihr mehr und mehr Erfahrungen und wird eure Seele mit ihnen tiefer und reicher, und es entstehen ein offenes Herz, Mitgefühl und Empathie. Doch gerade dadurch werdet ihr auch empfindsamer für das Leiden, das ihr wahrnehmt, sowohl in euch selbst als auch in Anderen. Und dies geschieht in immer mehr Menschen. Es gibt auf der Erde viel Trauma und Schmerz, und es ist nicht allein der Schmerz, der aus diesem Leben hervorgegangen ist. Gerade in empfindsamen Menschen kommt nun auch alter Schmerz an die Oberfläche, der aus vorherigen Leben stammt und der in diesem Leben geheilt werden möchte. Es besteht nun seitens der Menschen ein dringendes Bedürfnis, ein Drang danach, das Bewusstsein und vor allem die Energie der Liebe und des Mitgefühls zu erweitern und zu verstärken. In diesem Sinn ist dies eine Übergangszeit sowohl für die Erde als beseeltes Wesen, als beseelter Planet als auch für die Menschheit. Und ihr nehmt an diesem Prozess teil und seid was ich ‘bewusste Vorgänger‘ nenne.

Als ihr dieses Leben begonnen habt, bestand in eurem Herzen der Entschluss, alten Ballast aus eurer eigenen bisherigen Seelengeschichte aufzuräumen und in diesem Leben in euren Kern, in euren wahren Kern zu kommen. Und ihr habt nicht umsonst gerade diese Epoche der Veränderung ausgewählt, der oftmals unsichtbaren aber doch sehr realen Veränderung. Es geht nun um die Bewusstseinsverschiebung vom Ego hin zum Herzen, vom egobasierten Denken und Fühlen hin zum Herzenswunsch nach Einheit, Klarheit und Ruhe. Ihr bringt Harmonie hierher auf diese Erde. In eurem Herzen gibt es eine Mission, eine Berufung, und diese manifestiert sich oftmals vor allem durch eine Krise und damit aus der Notwendigkeit heraus, euch selbst kennen zu lernen. Euch auf die Tiefe in euch selbst einzulassen und euch nicht mit oberflächlichen Antworten oder Ideen und Theorien von Anderen zu begnügen. Es geht um euch. Das Leben ist eure Entdeckungsreise. Ihr wollt in die Tiefe, und das ist Teil eures Vorhabens als Seele.

Fühlt das einmal in eurem Herzen. Werdet innerlich ganz still und nehmt in eurem Herzen eine Lichtfackel wahr, die dort brennt. Seht euch einmal die Qualität dieses Lichts an. Es ist nicht nur ein physisches Feuer oder eine Flamme. Es steckt eine bestimmte Energie in dem Licht dieser Fackel. Fühlt das einmal. Es stecken in dem Licht Klarheit und Bewusstsein und auch die Sehnsucht, all dies auf der Erde zu verbreiten. Ihr wollt dabei helfen, das Leben hier zu unterstützen, Bewusstseinsprozesse zu wecken und sie in allem zu begleiten was lebt. In gewissem Sinne seid ihr dabei, zu einem Führer zu werden. Ein Führer für Andere, der zugleich auch selbst noch vieles lernen muss. Ihr seid anders. Es ist für euch schwierig, mit dem mitzugehen und Kompromisse zu schließen, was eure Erziehung oder die Gesellschaft von euch erwartet. Zwang und Druck wirken bei euch nicht. Ihr könnt euch nicht nach Autoritäten richten, vor denen ihr keine Achtung habt. Es findet in Lichtarbeitern eine natürliche Rebellion statt, die zu eurer Mission als Seele dazugehört. Früher oder später werdet ihr entdecken, dass ihr euch auf Vieles, das als normal angesehen wird, nicht mehr ausrichten und darin mitgehen könnt. Ihr sondert euch dann möglicherweise ab oder seid desillusioniert und empfindet, dass ihr auf der Erde anscheinend nicht willkommen seid, dort nicht hinein passt. Aber die Entdeckung dieses Anders-Seins ist eigentlich nur der Anfang von einem neuen Pfad, der vor euch liegt, und es ist die Intention eurer Seele, diesem Pfad zu folgen. Einem Pfad also, der nicht vorgebahnt ist. Er ist ein unerforschtes Terrain, das ihr selbst entdecken müsst. Ihr sollt zuallererst entdecken wer ihr seid, was eure tiefsten Sehnsüchte sind – nicht definiert durch die Erziehung und die Gesellschaft, sondern durch eure eigene Seele.

Und denkt noch einmal an das Licht in eurem Herzen. Was möchte dieses Licht? Wo und unter welchen Umständen erlebt es Freude, strömt es über, fühlt es eine Verbindung mit dieser Welt? Stellt euch nun eine Situation aus eurem Alltag vor, in der ihr spürt, dass dieses Licht mühelos nach außen strömt, und in der ihr den Kontakt zu der Welt um euch herum eingeht, denn das ist der Sinn.

Wenn ihr als Lichtarbeiter erwacht, wenn jemand den Übergang hin zum Herzen vollzieht, dann geschieht dies zumeist in zwei Schritten. Der erste ist, dass ihr entdeckt, was ihr nicht wollt: ihr geht auf Abstand, geht nicht mehr auf bestimmte Forderungen oder Erwartungen ein, die ihr aus eurer Umgebung absorbiert hattet. Ihr brecht aus, ihr reißt euch los. Ihr habt nur euch selbst, um eure Maßstäbe zu bestimmen. Und das kann beängstigend sein und viel Mut erfordern, denn nun steht ihr allein in einem dunklen Raum. Für Einige bedeutet dies eine Periode großer Not, die einhergeht mit Verlassenheit und Einsamkeit. Ihr habt noch keine volle Verbindung zu eurer eigenen Seele, eurem eigenen Herzen und darum sucht ihr die Antworten noch in der Außenwelt, während ihr eigentlich von ihr Abschied genommen habt, nicht mehr an sie glauben könnt, und diese Übergangsphase kann sehr herb sein. Doch es ist Hilfe da. Wenn ihr still werdet und Momente der Freude und Hingabe finden könnt, werdet ihr merken, dass euer Herz zu flüstern beginnt, euch Antworten zu geben beginnt, Vorschläge macht. Und das ist ein zarter, empfindsamer Prozess, denn wenn ihr ängstlich seid, neigt ihr dazu, eurem Herzen zu misstrauen und euch stattdessen auf euren Verstand zu stützen. Doch euer Verstand befindet sich oftmals im Überlebensmodus und ist nicht wirklich offen für das Neue. Um also den Übergang, also Schritt 1 zu vollziehen und zu erwachen, ist es notwendig, auf euer Herz zu vertrauen. Darauf, was ihr euch wirklich ersehnt, wodurch eure Energie zu strömen beginnt, durch was in euch ein beinahe kindliches Gefühl der Freude und Aufregung aufkommt. Das ist die Stimme des Herzens. Wenn ihr auf sie zu vertrauen beginnt, wird sich euer Leben verändern, und je mehr ihr euch im Fluss des Herzens befindet, desto mehr begegnet ihr wundersamer Weise Menschen und Situationen, die euch etwas geben, die euch Möglichkeiten anbieten und bei denen ihr euch zu Hause fühlt. Und das könnte etwas dauern. Seid nicht entmutigt, wenn dies in eurem Leben noch nicht oder nur unzureichend da ist. Ihr geht durch einen sehr tiefen Prozess der Selbstverwirklichung und es erfordert sehr viel Mut und Durchhaltevermögen, das aus eurem Leben hier auf der Erde heraus zu vollbringen. Gerade wenn ihr in allgemeinen Trends vorauseilt, könnt ihr zeitweise sehr einsam sein, und gerade dann ist es wichtig, eure tiefste Kraft zu erschließen, weiter an euch selbst und an euren göttlichen Kern zu glauben.

Ich bitte euch in diesem Moment einmal Kontakt mit der Erde aufzunehmen, mit dem Boden unter euren Füßen, hier wo ihr gerade seid, und die Kraft und die Schwingung der Erde in euren Füßen zu fühlen. Die Erde unterstützt euch in eurem Prozess der Veränderung und Selbstverwirklichung. Sie beteiligt sich nicht an den menschlichen Denkweisen, Hemmnissen und Beschränkungen. Die Erde ist ein freier Geist. Das seht ihr in all ihren Erscheinungsformen: in der Natur, den Pflanzen, den Tieren, den Jahreszeiten. Lasst das Gefühl der Freiheit und Harmonie in euren Beinen emporsteigen und erkennt, dass die Erde euch in eurer Seelenmission unterstützt. Und vielleicht will die Erde euch in diesem Moment etwas sagen. Etwas Wichtiges. Als Lichtarbeiter seid ihr ein Teil von ihr.

Als göttliche Wesen habt ihr eine Verbindung, die unlösbar ist. Seht einmal, was sie euch sagen will. Vielleicht gibt es etwas, das euer Körper braucht um mehr zu entspannen, um sich sicherer zu fühlen, um alte Spannungen loszulassen. Diese Strömung hilft euch dabei und hilft euch, euer Herz zu öffnen und zu vertrauen.

In dem Moment wo euer Herz geöffnet ist, strahlt ihr Licht aus. In euch kommen Ideen darüber hervor, was ihr wirklich wollt, was es für euch bedeutet, wirklich zu leben. Euer Licht will sich ausbreiten, es will ausstrahlen und sich verströmen wie eine Sonne, ein Stern es tut. Für Licht ist es natürlich, hinaus zu strahlen. Und dieser Moment ist dann gekommen, wenn ihr in der Welt zum Lichtarbeiter werdet. Dies ist Schritt 2, Phase 2 des Erwachens. Ihr verbergt euch nicht länger. Ihr seid durch die Einsamkeit hindurchgegangen, habt gerungen und gekämpft und Ängste durchlebt. Ihr werdet aufs Neue geboren. Das bedeutet nicht, dass ihr vollkommen frei von Ängsten oder Sorgen oder Grübeleien seid, ganz und gar nicht. Vielmehr ist es so, dass ihr euch selbst darin leichter umarmt, dass ihr eure Menschlichkeit akzeptiert und nicht mehr dagegen ankämpft. Ihr habt Mitgefühl mit euch selbst und mit alten Anteilen, die noch Zeit brauchen, um zu genesen. Und gerade dieses Mitgefühl ist die größte Frucht des inneren Prozesses, durch den ihr hindurch gegangen seid. Dieses Mitgefühl ist erwärmend für Andere. Euer Licht berührt ihr Herz und macht sie sanft für sich selbst. Dann ist die Zeit gekommen, dass ihr eure einzigartige Energie, eure Gaben und Talente mit Anderen teilt. Und mit ihnen könnt ihr auch alles darüber erfahren und entdecken, wie ihr der Strömung am besten folgen könnt, vor allem auch lernt, loszulassen.

Ihr könnt die Welt nicht auf einmal verändern. Das Licht muss in die Welt um euch herum eintauchen und sich darin einfügen können. Ich sagte bereits, dass ihr als Seele dabei seid, Führer und Begleiter zu werden. Aber auch darin ist ein sehr großes Wachstum erforderlich und gibt es Stadien, durch die ihr geht. Ein angehender geistiger Führer will sehr viel verändern, kann in seiner oder ihrer Leidenschaft ungeduldig sein, kann es versäumen, die Tiefe emotioneller Prozesse in Anderen zu berücksichtigen. Diese energische Eile kann euch teuer zu stehen kommen. Es kann letztendlich zu einem Widerstand in Anderen führen, aber auch zu Unsicherheit und Schmerz in euch selbst. Dazu, euch nicht gesehen zu fühlen, euch nicht akzeptiert fühlen, und wieder das alte Gefühl des Anders-Seins zu erleben.

In diesem Stadium ist es daher sehr wichtig, tiefer in das Gebiet eures Bauches einzusteigen.

In eurem Bauch befindet sich ein Zentrum der Ruhe und tiefen Stille, ein Zentrum, das eigentlich zeitlos ist. Ihr seid in eurem Kern zeitlos, unabhängig von diesem Körper, unabhängig von Zeit und Raum. Fühlt diese Stille einmal. Geht zusammen mit eurem Einatem in euren Bauch hinein und fühlt, welch ewige Stille dort im Zentrum eures Bauches herrscht. Fühlt seine Ruhe. Dies ist der Ort, aus dessen Tiefe ihr die Inspiration dafür bezieht, Veränderungen zu euch und in die Welt um euch herum bringen zu wollen. Nur wenn ihr mit diesem tiefsten Punkt der Stille und Ewigkeit und Unendlichkeit verbunden seid, könnt ihr dies durchhalten. Es ist ein Ort, zu dem ihr immer wieder zurückkehrt und Kontakt mit einer Quelle des Seins knüpft, die unerschöpflich ist, euch immer wieder neue Energie schenkt, und die nicht an Zeit und Raum gebunden ist. Und wenn diese Energiequelle in eurem Leben zu fließen beginnt, wird es möglich, Frieden zu erlangen. Frieden mit euch selbst zu finden und auch damit, Führer oder Lichtarbeiter zu sein. Frieden finden mit der Welt, mit all der Dunkelheit, die in ihr noch herrscht, der Angst, dem Machtmissbrauch, dem Schmerz und dem Leid. Es scheint eine beinahe unmögliche Aufgabe zu sein, und gerade wenn ihr ein empfindsames und offenes Herz habt, kann dieses Leiden euch enorm belasten. Darum ist es so wichtig für euch, ganz in euren Bauch hinein zu sinken und dort für die Energie eures Herzens ein Fundament, eine Einbettung zu finden.

In diesem Moment der Stille möchte ich euch alle grüßen. Ich empfinde Bewunderung dafür, wer ihr seid. Fühlt das einmal. Ich bin niemand, der über euch steht. Ich war ein Mensch, ebenso wie ihr, mit Ängsten, Emotionen, Wut und Leidenschaft. Auch ich war in einem Wachstumsprozess begriffen wie jeder von euch, und ich stehe hier als ein Freund und Bruder. Denkt immer daran, dass ihr sehr geliebt und hochgeachtet werdet. Auch wenn sich das Leben sehr einsam anfühlt, ist jederzeit Hilfe und Unterstützung um euch herum. Denkt daran, vertraut darauf.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch:: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/erwachen-als-lichtarbeiter-jeshua-durch-pamela-kribbe

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Satsang mit Jesus Christus

Heilende und wohltuende Schwingungen aus der Christusebene täglich empfangen und momentane Aufstiegsenergien harmonisch und sanft von zu Hause aus integrieren…

Weitere Infos und Anmeldung hier….

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

 

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Neue Erde, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Botschaft von Jeshua: „Erwachen als Lichtarbeiter“ (durch Pamela Kribbe) – August 2017

  1. yamahela schreibt:

    Führen – und geführt werden, sind eins..; Dualität verschwindet so.. Lebendiger Beobachter und wissender Teil des Ganzen – so stellt sich Gott seinen Sohn und seine Tochter vor..

  2. muniji schreibt:

    „Euch auf die Tiefe in euch selbst einzulassen und euch nicht mit oberflächlichen Antworten oder Ideen und Theorien von Anderen zu begnügen. Es geht um euch. Das Leben ist e u r e Entdeckungsreise. Ihr wollt in die Tiefe, und das ist Teil eures Vorhabens als Seele.“

    * * *

    Eine Freundin sagte einmal vor Jahren zu mir: „Jeder ist mit sich selbst allein.“ 🙂

    Während sie dies sagte, blickte sie mir… mit einer so absoluten, ruhigen Klarheit in meine Augen… als kämen ihre Worte aus den tiefsten Tiefen des EINEN SELBER.

    Ich habe diesen einen ‚Moment‘ nie vergessen… denn er wurde mir zum ‚Tor-Schlüssel‘ für eine völlig andere Art des Seins… in meinem ‚täglichen‘ Selbst-Erleben.

    Ich empfand mich augenblicklich nicht mehr als ein ‚Satellit’… der immer nur um das ZENTRUM seines eigenen Seins kreist… sondern als das Zentrum SELBST.

    Alles ‚kehrte‘ sich, in jenem einem Moment, völlig ‚um‘ für mich… seitdem ’schaue‘ ich beständig… nur noch von INNEN heraus… auf meine ‚Schöpfungen‘.

    All meine ‚Ichs‘, ihre tiefsten Glaubenssätze, die entsprechend daraus resultierenden Gedanken und Gefühle… wie letztlich auch all ihre in jedem Moment… genau darauf auch… beruhenden Handlungen und Reaktionen.

    Vom ZENTRUM aus… ist immer alles leicht und schnell erkennbar… denn dort laufen alle ‚Informationen‘ ständig zusammen… im eigenen Wissen und Bewusstsein.

    Meine Freundin hatte mir diesen ‚Schlüssel‘ gereicht… und ich nahm ihn an.

    Ich liebe sie über alles… wie mich selbst. ❤

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • yamahela schreibt:

      Die Aussage von deiner Freundin kann ich nach vollziehen., ich selbst hattte auch schon ähnliches gehört von einer Frau – in die ich mich damals so verliebte.: allerdings fand sie nichts dabei, quasi – mit zwei Männern gleichzzeitig liiert zu sein..

      Jede Medaille hat zwei Seiten., und auf jeder steht der gleiche Anspruch – im Idealfall(..), aber Idealfälle sind sehr selten und müssen erst noch konzipiert werden – von uns!
      Das Konzept(der Glaube an die Gleichheit) ist uns gegeben -wir brauchen es nur noch anzuwenden..; die Anwendung ist Gott.

    • muniji schreibt:

      Hallo Yamahela, 🙂

      Klar ist, auch wenn es jemand völlig Anderes gewesen wäre… diese eine Wahrheit steht erhaben über Allem… man kann sie nur in sich aufnehmen und anerkennen… oder eben (noch) nicht.

      Egal, was auch sonst wir uns so alles ‚ausdenken‘ mögen… über uns und unser Erleben… sie bleibt davon immer absolut unberührt.

      Sie ‚beschreibt‘ für mich das ‚Heiligste vom Allerheiligsten‘.

      Einmal bewusst geworden… legt ’sie‘ augenblicklich Alles in unserem Erleben, allein in unsere eigenen ‚Hände’… ohne die kleinste Ausnahme.

      Sie wirkt ‚befreiend‘ wie nichts sonst… es jemals könnte… denn sie ‚zeigt‘ uns, in ihrer kristallenen Klarheit und Schönheit… WER WIR WIRKLICH SIND. ❤

      Jenseits aller 'Worte' oder 'Beschreibungen'.

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • yamahela schreibt:

        Ja, die Wahrheit.: Anspruch und Wirlklichkeit, wer A sagt sollte auch B sagen..Theorie und Praxis müssen geerdet werden., das meinte ich eigentlich, dann sind wir Gott und können die Ideale(göttlicher Natur) auch leben.

        Die Anwendung derselben ist Gott..

        …jeder ist mit sich (selbst) alleine. das gilt sogar in Paarpartnerschaft/Seelendualität – so paradox es klingt.

  3. Tom schreibt:

    Ja, das scheint nicht einfach zu sein – kennt jemand ein gutes Rezept, dass schnell zubereitet wird und schön geniessbar ist? 😀😀😀

    Hier noch was für die, die interessiert…:
    http://www.lebensrichtig.de/botschaft-von-arthos/kreuzigung-des-egos.html

    Lg -Tom

    • J.n. schreibt:

      Kreuzigung ist sicher gut…

      Aber was ist mit dem göttlichen Recht, das wir haben?

      • yamahela schreibt:

        Die Kreuzigung ist sicher ein Weg, um die Unvernunft im Zaun zu halten., aber. Ego(..) ist nicht gleich Ego(zentrik),die Liebe entfacht unter Sinnsuchern ein Feuer der Unvernunft(Hörigkeit für das Sein) für das wir uns nicht schämen brauchen-auch Liebe zwischen Liebenden gehört dazu – absolute Selbstlosigkeit gibt es nicht wirklich.; so auch hier – und im Leben selbst, dem umgangssprachlichem >Weg der Alchemie< Alchemie ist das Leben selbst – innerhalb der innenwohnenden Widersprüchlichkeit manchmal.

        Diejenigen, welche nicht so angebunden sind – an die unermessliche Fülle des Seins, können "den Weg"(des Anderen) oftmals nicht gutheissen – und finden immer etwas daran, was nicht in ihr Konzept passt. Sie stehen in der Tradition des Beständigen und können Erfahrungen Anderer in ihr Weltbild nicht einbauen.; für sie ist es eine Art von Chaos..

    • erliot schreibt:

      vorhin kam mir ein gedanke:

      wenn andere uns manipulieren,provozieren,triggern, damit wir negative eneregie freigeben…
      dann fehlt uns doch diese energie, weil wir das auch ab-geben um andere damit zu ernähren… hm… das heisst der kreis wird daurch in uns unterbrochen und so fehlt uns immer mehr negative energie… der ausgleich ist nicht mehr da und fühlen wir dadurch unwohl… usw. die frage ist wer vat es nötig, diese negative energie, eem fehlt das?

      wenn wir am strand sind, dann gehts uns besser, wir fühlen uns immer wöhler, je nach dem wie lange uns dort aufhalten entspannen wir uns immer mehr… – warum? weil durch salzlösung eine negatve bzw. ionisierte atmosphäre kreirt wird… was heisst jetzt das?

      vielleicht hat jemand diese gedanken längerem und weiss darüber bescheiss – wie das tägliche brot.

      was meint ihr darüber?

      in liebe erliot

  4. yamahela schreibt:

    Die Führerschaft.. besteht offenbar auch darin, die unvermeitlichen Emotionen weitestgehend im Zaun zu halten, was nicht immer so leicht ist..; nicht immer „die passende Anrtwort geben“ auch einmal die Fünfe gerade sein lassen..

    Der Weg muss kein leichter sein – aber immer schön..und klug, und aufrichtig., wobei: Aufrichtigkeit auch einmal im Stillen zelbriert werden kann.. Der Schönheit Weg mündet im Klugsein.,auf der Reise von – und ins Licht, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – aber näheres(..) begegnet uns in der frohen Bostschaft Gottes, dem Lichtanspruch – auf die Erde, in die Erde und für die Erde.. gesegnet seid ihr.!

  5. dakma schreibt:

    Liebe J.n. ❤

    …. für mich ist das ganz und gar kein "Mist" …… ich lese alle deine Kommentare sehr gerne…. ich nähre mich daran…. wie offen und ehrlich und authentisch du aus dir herausschreibst. Ich lerne davon…. entdecke den Unterschied zu mir…. wenn ich "philosophiere"…. oder/und versuche gedachtes ,erlebtes,gefühltes wieder zu einem haltgebenden Konzept zusammenzubauen . Ich merke ,daß dies nicht falsch ist….. von mir ,es so zu tun……

    …. dann ist kurz wieder ein wenig Halt und Sicherheit da ….. auch ,wenn sie illusionär ist

    …. die Kunst scheint mir "es wieder schmelzen zu lassen" ….. es weiterfließen zu lassen zu immer höheren und tieferen Verstehen.

    Ich habe hier weitergeschrieben….. weil ich denke dieser Text ist so heilsam für unsere Suche: Da steckt soviel Wertschätzung drin für unsere Ent-wicklung im MenschSein…… ein Verstehen der Phasen und unseres "Andersseins dürfen"…… das Alleinsein ,das sich auf dem Weg erstmal einstellt….. aber nur ein "Ausbildungszwischenstadium 😉 " ist….. Hoffnung machend …. mit seinem Sosein auch wieder Kontakte managen zu können.

    Ich erlebte es mit meinen Eltern ähnlich wie du …. und es verändert sich gerade auf magische
    Weise…. in ersten zarten Erleben darf ich spüren ,daß natürlich in ihnen der gleiche göttliche Kern
    erblühen möchte….. oder…. anders betrachtet… wenn ich meine Energie halten kann…. begegne ich ihnen auch in ihrer 5D Version…..

    Ich finde , du bist eine große Bereicherung für unseren Austausch hier….. du bringst so etwas authentisches mit….. das mich aufatmen läßt …. danke dafür 😀 !

    Ich habe das Gefühl bei dir kommt Geben und Nehmen in einen Ausgleich….. du bringst ganz viele Gaben mit…… und holst dir hier Unterstützung….. wenn es klappt…. das fühlst ja nur du..

    Danke für dein SEIN

    Dakma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s