Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 19.August 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 19.August 2017

Der Akt der Hingabe ist wie wenn Ihr Euer Auto in Bewegung setzt, nachdem Ihr das Ziel in Euer Navi eingegeben habt. Die Absicht ist Schritt eins. Das Aktivieren Eurer Hilfe ist Schritt zwei. Aber keins von beiden wird Euch etwas nützen, wenn Ihr euch nicht in die Strömung begebt, die es Euch ermöglicht, dorthin gefürt zu werden wo Ihr sein möchtet.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 19.08.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Engel Raffael am 21.August 2017 – 21 Uhr

Thema: „Blockaden lösen – Gefühle zulassen und die Intuition stärken“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 19.August 2017

  1. erliot schreibt:

    mich verfolgt die zahl 3 mein leben lang. das schein auch eine heilige zahl zu sein… aber auch abdere zahlen sind heilige zahlen…

    auch die die uhranzeige erwische ich meistens mit 13:33 oder 11:11, 12:12, 20:20 uvm. Das nimmt immer mehr zu…

    wer kennt sich mit der numerologie aus?

    • J.n. schreibt:

      Nur ein wenig mit numerologie im klassischen Sinne…

      ABER ich weiß, das 3 rot/orange ist….rot ist auch die farbe der kraft, enegrie…feuer…3 ist die Zahl der Trinität…3 geht aus 2 hervor, 2 ist das weibliche und 2 ist aber auch die Dualität, während 1 die Einheit ist…

      Aus 1(Einheit) wird 2. aus 2(Dualität) wird 3(Schöpfung)….Schöpfung wird geschaffen, zerstört und erhalten….es gibt drei Gunas, die alles lenken, sie ist durchzogen von vata, kapha und pitta, drei Energien, die auch gerne im Ayurveda(Medizin) betrachtet werden…

      3 und 5 hängen zusammen….

      7 ist das mystische, 7 ist mathematisch betrachtet eine besondere Zahl, sie ist auch eine Primzahl….sie ist schwer irgendwo „unterzubringen“… 7 ist übrigens auch braun/lila

      3 ist auch eine Primzahl…sowie auch 5. das 3 er system kenne ich aber nicht so gut…ich bin sonst eher im 8er 16 er 9er(Vollkommenheit) und im 7er mal ab und zu….nicht zu vergessen das 12er, das künstlerische…

      • erliot schreibt:

        die 3 ist in vielen kulturen enthalten, und hat die menschen immer beschäftigt… dreifaltigkeit… gott-mensch vereint…
        ist die 3 der schlüssel zum universum?

      • erliot schreibt:

        sogar mein geburtstag hat mit 3en zu tun… hm..

      • J.n. schreibt:

        Keine Zahl ist allein der Schlüssel zu irgendwas…alle zahlen sind wichtig, und gleichwertig…

        1 ist Einheit
        2 ist Dualität, aber auch Liebe, Partnerschaft von gegensätzen( zweisamkeit)
        3 ist Kraft, Energie..viele Prinzipien funktionieren über die 3, 3 ist ideal um auf simple weise den. Verstand zu strukturieren…und es ist als ungerade Zahl dann auch nicht so statisch…
        4 ist eher „klotzartiger“ ist ja auch cubisch…:-) 4 läuft eher im „Hintergrund ab“ ist Ordnung..keine Ästhetik, aber trotzdem genauso wichtig…
        5 ist Ähnlich wie 3, nur komplexer…wichtig für Heilung…es gibt z.B. 5 Sinne, 5 Elemente…5 begegnet man in der Medizin gerne mal…ist körperlich, natürlich
        6 ist 2×3, 6 ordnet dieses 3 er system so an, wie eine 4…also systematisch…6 ist keine ästhetische Zahl, aber sie hat ihren Zweck
        7 ist mystisch…wenn etwas über die 7 gestaltet ist ist es im kleinen vollkommen, allerdings ist es eher „magisch“ denk an die 7 Weltwunder
        8 ist Unendlichkeit…ein sehr gutes system zum rechnen, (ist ja die Hälfte des hexadezimal systems)
        9 ist Vollkommenheit, da steckt der goldene schnitt drin…es ist das Ziel, das Ende…

      • J.n. schreibt:

        „Information ist das was du tust“

        Danke dafür 😀

        So hab ich das noch nie betrachtet… 🙂

        Ich hab nur schon gehört:

        In-FORM-ation…., also sich in Form bringen…so wie wenn man Sport macht, um sich in Form zu bringen….

        Aber das steht zu dem was du gesagt hast auch überhaupt nicht im Widerspruch, im Gegenteil… ♥

      • J.n. schreibt:

        Selbstverständlich sich geistig in Form bringen, bevor das wegen dem Vergleich zum Sport noch falsch verstanden wird… 🙂

    • muniji schreibt:

      Hi erliot, 🙂

      „…auch die die uhranzeige erwische ich meistens mit 13:33 oder 11:11, 12:12, 20:20 uvm. Das nimmt immer mehr zu…‘

      Das ‚passiert‘ im Moment einer Menge Anderer auch… diese ‚doppelten Zahlen’… die jetzt andauernd ‚plötzlich gesehen‘ werden.

      11:11. 12:12. usw. stehen für Balance bzw. Gleichgewicht… ‚d a s Thema‘ also… ‚um‘ das es für uns im Moment, in dieser Phase des ‚Übergangs‘ hauptsächlich ‚geht‘.

      Die sog. Numerologie ist in diesem Zusammenhang völlig zweitrangig.

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        …. vielleicht…. „zweitrangig“…. mir haben die Ausführungen von dir ,J.n.. gerade sehr geholfen:
        Ich war so vor dem 21.8. hin-und hergerissen zwichen den beiden Positionen in der Lichtarbeiterszene zur Einheitsmedi….. beim Einkauf zahlte ich 7.77 Euro…. heute versteh ich es Stück für Stück…… warum ich weder da noch dort mich entscheiden konnte…. und
        ich nur „den eigenen Stand“ kräftigen konnte….
        … so wie bei dir ,mu …. gefunden : Lese und fühle selbst…
        Es war jedoch voller Zweifel ,weil es so lockte in diesem Schwelgen der vorrausgefühlten Einheit unter denen ,die so glücklich gemeinschaftlich sich für diese Medi verbanden….
        …. es wär so schön gewesen…. da sich reinzukuscheln…. und das „sich getrenntfühlen“
        von dieser „Gemeinschaft“…. usw…

        aber es war nicht meine Wahrheit….. Gor und Jahn Kassl erreichten mich genauso mit
        ihrem „wach“-machen….. schütze dich…. sei nicht naiv…..

        Diese 777 …. mit „schwer irgendwo unterzubringen“ und „Vollkommenheit im Kleinen suchend“ ….. ist eine wunderbare Heilsalbe heute für mich…. eine Bestätigung „daß ich MEINEN Job getan habe…… trotz oder gerade wegen des „Alleinstehungsmerkmals ;-)“

        …. und „ja“ …. es kommt wieder zu dem „Gleichgewicht in mir“…… dank dir nochmal,mary
        …. durch deinen Kommentar hatte ich verstanden… danke ,mu … für Bekräftigen ❤ ❤

        danke J.n. für die Zahlenhilfe ❤

        Dakma

      • dakma schreibt:

        …. ach… es heißt wohl „AlleinSTELLUNGSmerkmal“…. wurscht oder/und neue Wortschöpfung…. AlleinSTEHUNGSmerkmal 😉 😀

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma, 🙂

        Ich bezog mich mit ‚zweitrangig‘ ja auch eindeutig nur auf solche ‚Zahlen-Paare’…

        Die ‚Sprache‘ der Zahlen kann natürlich recht hilfreich sein… wenn man sie kennt. Doch auch Buchstaben haben es in sich, z.B. die Endung: – ion. (dt. -ung).

        i = Kreis über Quader = Geist über Materie = Einzel-Wesen
        o = das EINE = Gott, allumfassend
        n = Welle = Energie in Bewegung

        ST.GERMAIN würde sagen: I-O-N = ‚Gott in Tätigkeit im Einzel-Wesen‘.

        Die ‚Bild-Informationen‘ in unseren lateinischen Buchstaben können genauso interessant sein, wie die im Griechischen, Chinesischen, Japanischen usw.

        ‚ION‘ im Besonderen… denn da es in Wirklichkeit keine ‚feststehenden DINGE‘ gibt… wird z.B. aus dem Begriff ‚Information‘ … der Begriff ‚Informierung‘.

        Ich ‚erhielt‘ dazu einmal folgenden Hinweis: „Information ist etwas, was DU TUST!“

        In-form-at-ion… bemerkenswert, oder?

        LG – mu

      • Tom schreibt:

        Super erklärt, lieber muniji. 😀

        „Meine“ beiden Söhne haben im Namen die Endung …ION! 😀😀😀

        Damals wusste ich die Bedeutung nicht.
        Der erste bekam den Namen „durch“ eine andere (sehr nahen) Person. Uns gefiehl der Name natürlich und so erhielt er ihn auch… beim zweiten war ich der jenige… weil mir der Name damals (und auch jetzt) sehr gefiehl…

        Eines Tages fragte mich eine andere Person: Welchen Namen würdest du dir für dein nächstes Kind wünschen?
        Ich antwortete sofort …ION! 😀

        Der Name gefiehl dieser Person sofort und übernahm ihn für sein Kind! 😀

        Ein Jahr später unser zweiter Sohn! 😀😀😀
        Auch damals war mir die Bedeutung unbekannt, ich liebte diesen Namen einfach zu sehr…

        Das ist einfach göttlich… ❤❤❤

        GlG – Tom

      • muniji schreibt:

        Hi Tom! 🙂

        Ja, faszinierend… nicht wahr? Für mich sind solche (Wieder-) ‚Ent-Schlüsselungen‘ sozusagen Bestand-Teile, ‚Stepping-Stones‘ beim sog. Erwachen.

        Es zeigt auch, dass wir im Grunde nicht wirklich etwas zu ‚tun‘ brauchen… zumindest nicht ‚äusserlich‘. Ich selbst erfahre mein ‚Aufwachen‘ schon immer allein auf dem ‚Wege‘ des einfach nur wachen, ’stillen Hinschauens‘.

        Alles ist ja schon immer ‚da’… WIR SELBST, LEBENDIG uns zum AUSDRUCK bringend von ‚Moment zu Moment’… direkt ‚vor unsere Nase‘ sicht- und wahrnehmbar.

        Weshalb in WIRKLICHKEIT auch gar kein realistischer Grund dafür besteht… erst nach irgend etwas ’suchen zu müssen’… das ‚gefunden‘ werden ‚will‘.

        Um der sog. ‚Erleuchtung‘ willen… (**schmunzel**)

        Insbesondere fand ich es schon immer amüsant zu sehen, wenn sich ‚Leute‘ aufmachen, nun einmal ernsthaft… nach SICH SELBST zu suchen.

        Was da alles ‚angestellt‘ wird… um dieses ‚Ziel‘ zu erreichen, ist bisweilen so köstlich zu beobachten… dass ich aus dem Lachen gar nicht mehr heraus komme… 😀

        Ich ’sehe‘ dann immer… wie solche ‚Sucher‘ sich beständig nur um sich selbst drehen… in der Hoffnung… irgenwann einmal ’sich selbst zu erwischen‘.

        Klar, ich achte ihre ‚Suche‘ natürlich… kann ihnen dafür aber auch oft gar nicht ‚erklären’… was ich gerade so lustig finde… weil sie ihren ‚Traum‘ einfach nicht aufgeben wollen.

        In all ihrer ‚Ernsthaftigkeit’… die mich nur noch mehr zum Lachen bringt.

        ‚Geht ja gar nicht’… sagen mir ihre ‚Blicke‘ dann bisweilen… im besten Falle immerhin… schauen sie mich nur gänzlich verdutzt bis hin zu… völlig ratlos an.

        Weil sie sich ja eigentlich gerne genauso fühlen würden… wie ich.

        Manche fragen dann schon auch irgendwann mal ‚genauer‘ nach, wenn sie ’soweit‘ sind… weil sie merken, dass ihre ‚Suche‘ sie eigentlich nirgend’wo‘ hinführt.

        Nicht wirklich… 😀

        LG – mu ❤

      • Tom schreibt:

        Grüss Dich ‚muniji‘! 😉

        Ja, es ist faszinierend, wenn die Puzzleteile des Lebens von ALL-Eine zusammenfügen!
        Sehr faszinierend für mich ist auch das Unbekannte! 🙂 ❤

        Zit.:
        "Insbesondere fand ich es schon immer amüsant zu sehen, wenn sich ‚Leute‘ aufmachen, nun einmal ernsthaft… nach SICH SELBST zu suchen."

        Das kann ich von mir nicht immer behaupten… wenn ich die Leute so beobachte, wie sie ihr Leben von anderen beeinflussen lassen und anderen mehr vertrauen als sich SELBST erzeugt in mir eher ein Mitgefühl! Je mehr sie sich beeinflussen lassen, desto mehr werden sie fremd-gelebt.

        GlG – Tom 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        …. spannend ihr zwei…. vor allem „die Namen hatten gefallen…. oder waren „zugefallen“
        😉 😀 ?….

        … und „Information“…. eine Bewegung ,die etwas in form gibt …. garnicht statisch… paßt gut zu dem ,was ich gerad bei Ramtha lese…

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma… 🙂

        Noch interessanter finde ich, zu erkennen, dass alle ‚Informationen’…welche von ‚Aussen‘ an uns herangetragen werden… im Grunde niemals etwas anderes sind… als reine Selbst-Informierungs-A n g e b o t e.

        Welche erst durch unserer eigenes Akzeptieren ihrer ‚Realität’… von uns auch in KRAFT gesetzt werden… in unserem eigenen Erleben zu ‚erscheinen‘.

        Akzeptieren wir also (z.B.)… sagen wir mal, eine nicht so erfreuliche, ‚medizinische Diagnose’… vom ‚Arzt unseres Vertrauens’… wird diese dadurch eigentlich erst… in unserem physischen Sein… tatsächlich ‚aktiviert‘.

        Wo doch von Moment zu Moment auch alles ganz a n d e r s… sein kann!

        Selbst-Informierungen, Selbst-Informierungen, Selbst-In-Formier-ungen… ist alles was wir in jedem Moment ‚tun’… und erleben.

        Es geschieht – andauernd. 😉

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • J.n. schreibt:

        Mu, meinst du damit, dass ich entscheide, was Wahrheit ist? Ganz versteht ich das glaube ich nicht.

        Eigentlich kenne ich das Prinzip. Ich nehme an, was ich will und dann ist das so. Klingt ganz einfach.

        Wenn ich jetzt aber mal „was neues“ erfahren will bzw. Wenn ich mich selbst „in Frage“ stellen will? Dann bin ich ja auch sehr angreifbar für Informationen, die mich runter ziehen.

        Man muss da irgendwie ein Gleichgewicht finden, das man einerseits auch unbekanntes annehmen kann, gleichzeitig aber in seiner „Stellung“ bleibt.

        Es muss ja auch immer alles im Fluss bleiben.

        Das Thema mit der Information ist wirklich nicht so einfach.

        Oder es ist total einfach und ich mache es mir nur kompliziert… 😀

      • muniji schreibt:

        Siehst Du… J.n….!! 🙂

        „Dann bin ich ja auch sehr angreifbar für Informationen, die mich runter ziehen.“

        Allein mit dieser Aussage über Dich(!), welche Du(!) ja… ganz offen erkennbar… gerade über Dich(!) auch für absolut ‚wahr‘ hältst… öffnest Du(!) dieser Erfahrungsmöglichkeit erst Tür und Tor… (..)

        Auch Dein inneres ‚Wissen‘ dieser(!) ‚Wahrheit‘ ist ein AKT der Selbst-Informierung… die natürlich in D e i n Erleben ein-fliesst… einfliessen m u s s.

        Weil D u es so bestimmst… selbst wenn Du Dir dieser, Deiner(!) schöpfersichen TAT-Sache im selben Moment vielleicht gar ’nicht bewusst‘ bist.

        Nach dem Motto: „… denn sie wissen nicht, was sie tun.“

        Wird’s damit nun ein wenig klarer… J.n.? 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • J.n. schreibt:

        Danke 😀

        Es wird aufjedenfall klarer 🙂

        Wenn das alles so einfach ist, dann stellt sich nur die Frage „warum war es jemals anders, warum ist die Welt so, wie sie ist?“

        Möglicherweise liegt es daran, dass man über die Fehler herausfindet was man eigentlich will…

      • dakma schreibt:

        „die alte Erde 😉 “ ging davon aus ,daß sie ihre Neuzugänge …. über Eltern,Kindergarten,Schule,Studium „informiert“ über angebliche feststehende Tatsachenbestände…..
        Sowohl „diese Inhalte“ als auch unser Glaube ,daß diese Infos beständig „richtig sind“
        ….. verstopfte uns …. verstopfte die Gehirnkapazität unserer Kinder…..

        …. für ihre eigene Schöpferkraft ….

        Okay…. das ist natürlich auch Denke ,die rückwärts erschafft…. also gehen wir davon aus,daß dies eine Zeitlinie ist ,die wir nicht fokussieren…. 😉

        …. war auch „nur so eine Idee“ 😉 😀 …

        Dakma

      • J.n. schreibt:

        Nicht fokussieren ist ein gutes stichwort.

        Das ist nämlich genau das, was meine Sehkraft verbessert hat. Ich meine hier durchaus geistiges fokussieren, auch wenn die Augen körperlich sind.

        Wir werden ständig dazu „gedrängt“ ( ich mache es extra in Anführungszeichen, bevor wieder einer meint, ich will damit irgendwem die Schule geben!!! Es sei eben einfach ein innerer drang, durch Konditionierung, durch Gesellschaft, glaube, was weiß ich…vielleicht auch einfach eine körperliche „Gewohnheit, woher auch immer die kommt, im grunde ist das Spekulation und egal), jedenfalls es gibt einen drang dahingehend mit dem Geist oder den Augen bzw beidem geistige Wahrheiten zu fokussieren…

        Die Welt ist ja nur geistig…was sollten unsere Augen schon wahrnehmen, außer dem was geistig ist?

        Jedenfalls habe ich früher schlecht gesehen und das heißt, ich konnte das, was die “ normale“ geistige Schöpfung ist, das was als Norm von allem ander)en gesehen wurde schlecht erkennen. Möglicherweise! Ist es eine Erklärung für Sehschwäche…die Augen werden vom Körper dazu gebracht so zu fokussieren, wie man eigentlich garnicht will und dann entsteht diese Unschärfe…

        Jetzt sehe ich wirklich super. Ich sehe fokussiere jetzt aber nicht ehr wie früher. Meine Gesichtsmuskeln, auch die Augen sind immer völlig entspannt.(Leute die schlecht sehen kneifen ja gerne die Augen zusammen, um es „scharf zu stellen“)
        Es ist eine gewisse Art von Leichtigkeit jetzt, die ich so nie kannte

        Da alles mit allem zusammenhängt, erscheint mir diese Verknüpfung schon einleuchtend. Innere geistige Wahrheiten sind ja schließlich auch außen und umgekehrt…

        Aber eines muss ich noch sagen. Die körperlichen Veränderungen und die positiven Effekte die ich dadurch erfahre, die steuere ich nicht selbst! Keine Ahnung, wer oder was das tut. Ich denk das so: ’nem geschenkten Gaul schaut man nicht ins maul und freu mich einfch drüber… Wenn ich den Impuls hab etwas zu tun(z.B. loszulassen oder ich auf eine bestimmte Art zu bewegen,) dann TU ich das einfach…ohne Sinn und Verstand und das hilft dann…

        Deshalb ist das was ich geschrieben habe einfach eine Mischung aus meiner Beobachtung und Interpretation dessen, was ich beobachtet habe…

        Deshalb finde ich es auch so schwer darüber irgendwas zu erzählen. Oder mit euch mit zu reden oder zu philosophieren… Früher hab ich viel philosophiert, aber seitdem ich das alles so erfahre… Hab ich kein plan mehr….

        Nur dem alten verstand fällt das schwer da einfach zu kapitulieren…der will mich ja halt immer noch gerne beschützen 😀 ..ist ja auch gemein als verstand will man doch auch gefälligst verstehen…was denn sonst? 😉

        Es ist ein bisschen, wie das Lenkrad loslassen und al gucken, wos hingeht…

      • J.n. schreibt:

        Achso und ja, ich kenne die medizinische Erklärung für Sehschwäche schon auch…bei mir war es eine Hornhautverkrümmung…es ist nur so…der Körper ist ja auch nur geistig…will ich es als Hornhautverkrümmung sehen, dann ist es halt so…dann ist es ja ohne Operation nicht veränderbar…aber es verändert sich ja…
        Es ist immer alles eine Frage der Perspektive…

        Dadurch das mein Geist sich verändert, verändert sich der Körper…

      • muniji schreibt:

        J.n. …:)

        „Es ist immer alles eine Frage der Perspektive…“ D a s nun wieder nehme ich jetzt mal als mein ‚Stichwort’… (**schmunzel**)

        Der Begriff ‚Perspektive‘ ist ja im Wesentlichen aus zwei Komponenten zusammengesetzt: ‚Per‘ (= (hin-)durch) und ‚Spektive‘ (von ’spectare‘ = schauen).

        Einmal davon ‚ausgehend‘, wir alle sind tatsächlich reine LICHT-WESEN… grundlegend ohne jede ‚Form‘ oder ‚Gestalt’…erinnert mich der Begriff ‚Perspektive(n)‘ an die Einzel-Bilder einer Filmrolle.

        Schauen wir uns nämlich einen ‚Film‘ an… sehen wir ja auch nur erst dann… was dabei ‚herauskommt’… wenn wir LICHT durch diese Einzelbilder HINDURCH-SCHICKEN.

        All die Einzel-‚Bilder‘ einer Filmrolle… wirken also im Grunde nur als LICHT-FILTER(!)… entsprechend der ihnen eingeprägten ‚Information’… (..)

        Was ‚umgesetzt‘ hieße:

        Was immer wir gerade als ’seiend‘ wahrnehmen, ist stets nur eine Widerspiegelung jener INFORMATIONEN… welche wir selbst gerade in das LICHT unseres eigenen SEINS ‚halten‘.

        (Ich weiss,meine Formulierung mit Worten – stösst hier an ‚Grenzen‘)

        Sodass jegliche, scheinbar ‚äussere Wahrnehmung‘ nur eine getreue Wieder-Gabe… unserer zuvor(!) bereits… innerlich erfolgten ‚Vorweg‘-Wahr-nehmung ist.

        Wie innen… so aussen… und wir sind dabei stets erfolg-reich. 😀

        Somit stellt jedes derart schöpferisch aktive EINZEL-WESEN… in seiner jeweils unnachahmlich einzigartigen ‚Zusammenstellung innerer Wahr-heiten’… auch ein ganz ‚eigenes Erlebnis-Uni-Versum‘ für sich dar.

        GEMEINSAME… wenn auch niemals vollkommen(!) identische… Erfahrungen machen wir nur ‚dort’… wo WIR in unserer schöpfenden Tätigkeit in grundlegenden ‚Dingen’… in Übereinstimmung sind.

        In Bereichen unserer ‚gemeinsamen Schnittmengen‘ sozusagen.

        Keiner von uns wird z.B. die energetische Erscheinung ‚Tisch‘ für irgend etwas völlig Anderes(!) halten… als eben einen ‚Tisch’… sodass(!) wir uns an ihm auch… mit unseren menschlichen Körper-Erscheinungen… ‚zusammen setzen’… und ein gemeinsames Mahl geniessen können.

        All das sind einfach ‚Agreements‘ untereinander – im schöpferischen Be-wusst-sein! 😉

        Für mich (in meiner Wahrnehmung) macht das alles höchsten Sinn…

        * * *

        Hm.

        Was es wirklich bedeutet, uns unserer SELBST wieder… als PURE SCHÖPFER-WESEN bewusst zu sein… scheint angesichts der so VIELEN, sog. ‚Begrenztheiten’… in die wir uns SELBST bis ‚hier hin’… hineingedacht und -gefühlt haben… kaum zu ermessen.

        UND DOCH SIND WIR ES – UND ‚WAREN‘ NIEMALS ETWAS ‚ANDERES‘. Und ja… alle Selbst-Erfahrunge sind immer nur eine Frage unserer… jeweils gerade ‚vorherrschenden, ganz individuellen, innerlichen Per-Spektiven‘.

        Unserer momentanen, stets vollkommen einzigartigen inneren ‚Wahr-heiten‘.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • yamahela schreibt:

        Die Synchronizität ist immerzu ein ständiger Begleiter – ob bewusst wahrgenommen oder nicht., dabei müssen es noch noch einmal Zahlen sein – als Spiegel des Selbstes..
        Das Leben spiegelt sich in einer Blase – der Welt entfleucht nichts.

      • muniji schreibt:

        Hi Tom! 😀

        „… wenn ich die Leute so beobachte, wie sie ihr Leben von anderen beeinflussen lassen und anderen mehr vertrauen als sich SELBST erzeugt in mir eher ein Mitgefühl! Je mehr sie sich beeinflussen lassen, desto mehr werden sie fremd-gelebt. “

        Interessant… wie Du das beschreibst… doch es ist ja nicht so… dass ich mich in über-heblicher Weise… ‚über‘ Andere lustig mache.

        Inzwischen jedoch, insbesondere seit meinem 3-tägigen ‚7D/5D-Besuch’… ist mir auch in meinem sog. ‚menschlichen Tagesbewusstsein’… bewusst… w e n und w a s ich eigentlich(!) vor mir habe… wenn ich in meinem menschlichen Dasein… einen ‚Anderen‘ wahrnehme:

        Den PHYSISCHEN AUSDRUCK eines unbegrenzten WESENS… innerhalb dessen SPHÄRE… sich dieser ‚Ausdruck‘ befindet und ‚agiert’… mittels dessen… sich dieses WESEN gerade… ‚physische Erfahrungen und Erlebnisse‘ verschafft.

        (Genau s o… habe ich mich während jener 3 Tage be-wusst wahrgenommen.)

        Unsere physischen Körper sind schliesslich nichts ‚Anderes’… als von UNS SELBST… in-form-ierte und verdichtete ENERGIE-FORMEN i n UNS… die es uns erst ermöglichen… überhaupt ‚physische Erfahrungen zu sammeln‘.

        Durch sie… klinken wir uns sozusagen… überhaupt erst in ‚physische Erlebnisbereiche‘ ein… als unsere ‚Eintrittskarte ‚dorthin‘, sozusagen.

        Man könnte also j e d e unserer ‚In-karn-at-ionen‘ auch… als eine unserer ‚Spielfiguren‘ betrachten… welche wir uns selbst um des Erlebens willlen… jeweils ‚dort‘ kreieren… ‚wo‘ wir gerade spezifische Erfahrungen sammeln w o l l e n.

        Wobei dies auch auf höher-zählige ‚Di-mens-ionen‘ zutrifft… die alle zusammen… somit auch als ‚Spielbretter’… mit verschiedenen ‚Seins-Regeln‘ gesehen werden können.

        WIR SELBST existieren während all dem… jedoch immer im ABSOLUTEN… jenseits aller RELATIVEN SELST-ERFAHRUNGS-WELTEN bzw. DI-MENS-ION-EN.

        S o ’sehe‘ ich uns w i r k l i c h, jeden von uns.

        Ebenfalls GLG – mu 😀

      • Tom schreibt:

        Lieber muniji, 🙂

        ich machte Dir überhaupt keinen Vorwurf diesbezüglich und ich wusste auch wie Du das auch meintest – mir ging es darum, wie ich manchmal sowas empfinde, obwohl ich mir bewusst bin, wer wir überhaupt sind… ansonsten bin ich ganz bei Dir! 🙂

        Freundlich,
        Tom

      • muniji schreibt:

        Hi Tom! 😀

        Ich habe Deine Worte auch gar nicht als ‚Vorwurf‘ empfunden… und eigentlich nur die ‚Gelegenheit‘ genutzt… mich tiefer dazu zu ‚äussern‘. 🙂

        Bzw. warum ich sehr Vieles einfach nicht mehr ‚ernst nehmen‘ kann… und es auch nicht tue. Ich weiß einfach immer ‚viel zu schnell’… wer und was eigentlich ‚dahintersteckt‘.

        Was bei ‚Anderen‘ – nicht immer – jedoch immer öfter zu einem erstaunten ‚Interesse‘ ihrerseits führt. Vor allem, wegen meiner Unerschütterlichkeit in meiner ‚Wesens-Haltung’… ganz gleich, welchen 3D-Tanz sie gerade ‚aufführen‘.

        Denn… na ja… nichts ist eben wirklich so… wie es ’scheint‘. (**schmunzel**)

        Wenn ich daran denke, wie ich noch am Anfang dieser ‚Inkarnation‘ in meinem menschlichen Geist daran ‚herum-rätselte’… (…) … 😀

        Es liegen wirklich ‚Welten‘ (oder soll ich sagen: Dimensionen) zwischen dem, der ich ‚persönlich einmal war’… und meinem ‚heutigen‘ SELBST-‚VERSTÄNDNIS‘.

        Im eigenen Bewusstsein… ❤

        Ich wünsch' Dir und Deinen Lieben ein tolles Wochenende, Tom. 😀 😀 😀

        mu 🙂 🙂 🙂

      • Tom schreibt:

        Hey muniji, 😀😉

        ich habe nichts dagegen, wenn Du die Gelegenheiten nutzbar machst – ganz im Gegenteil! 😀

        Herzlichen Dank, das gleiche gilt auch für Dich. 😀

        GlG – Tom

  2. J.n. schreibt:

    http://www.google.de/search?client=tablet-android-hms-vf-unknown&tbm=isch&sa=1&ei=zz2cWZSJC4HcgAaKzrSACA&q=music+universe&oq=music+universe&gs_l=mobile-gws-img.3..0j0i30k1l4.20699.26190.0.26349.14.13.0.0.0.0.431.3404.0j1j6j4j1.12.0….0…1.1.64.mobile-gws-img..5.9.2575…41j0i8i30k1.kd_fTLifmWs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s