Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 16.August 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 16.August 2017

Wenn Leute sich austoben und ausleben, dann weil sie sich unwohl, frustriert, überfordert und ängstlich fühlen. Weil die Energien, in denen Ihr Euch befindet, so vieles hervorbringen, das bereit ist, auf sehr intensive Weise anerkannt, geheilt und freigegeben zu werden – was nicht länger umgangen werden kann -, werdet Ihr die Menschen in ihrem Unbehagen als sehr reaktiv erleben.

Dies braucht Euch nicht aus der Bahn zu werfen – Ihr könnt Euren inneren Raum in mitfühlendem Verständnis aufrecht erhalten, weil viele von Euch bereits mit ihren eigenen Aktivierungen klargekommen sind und es bereits gelernt haben, sich mit intensiven Energien mitzubewegen. Ihr habt außerdem inzwischen eine Menge Eurer eigenen Heilungsarbeit geschafft und seid daher aus der Dunkelheit der dunklen Nacht der Seele hinaus gelangt, die für so viele von Euch der Aktivator dafür ist, ihren Erwachenspfad zu betreten.

Stellt Euch vor, Ihr seid der Elternteil eines Kleinkindes, das so vollkommen überfordert ist, dass es an einem Punkt angelangt ist, wo es einem Wutanfall erliegt. Ihr versteht, dass es einen Punkt erreicht hat, an dem es einfach nicht mehr damit klarkommt, wo es ist. Der Wutanfall wirkt wie ein großer Energieversorger.

Wenn Ihr in einem ruhigen, bevollmächtigten Raum als sein Fürsorger verbleibt, könnt Ihr seine Unannehmlichkeiten und die Tatsache anerkennen, dass es seine Grenze erreicht hat. Ihr könnt ihm Sicherheit geben und die Bedingungen schaffen, die es benötigt, um loszulassen, damit es wieder zu sich selbst kommen kann.

Wenn Ihr es seiner Überwältigung erlaubt, Euch zu beeinflussen, oder wenn Ihr ebenfalls reaktiv werdet, beschleunigt sich die Energie nur noch. Eure Frustration fügt sich der Überwältigung hinzu, bis die Energien immer komplizierter und vielschichtiger werden, und ehe Ihr es Euch verseht, werden sowohl Ihr als auch das Kind auf Eure jeweils eigene Weise ausrasten. Ihr lernt schnell, dass der schnellste Weg, die Situation zu zerstreuen, ist, Euren Platz aufrecht zu erhalten und der energetische Anker und der vollmächtige Führer zu werden.

Ihr Lieben, wir verstehen, dass die Energien intensiv und schwer zu navigieren sind. Wendet Eure Fähigkeiten an. Wendet an, was Ihr wisst. Haltet den Raum aufrecht. Vertraut auf Eure eigenen Fähigkeiten. Eure eigene Fähigkeit, im Gleichgewicht und ausgerichtet zu bleiben, erlaubt es Euch, einen weit größere Einsatz zu leisten als Ihr wisst.

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Engel Raffael  am 21.August 2017 – 21 Uhr

Thema: „Blockaden lösen – Gefühle zulassen und die Intuition stärken“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 16.August 2017

  1. Mary Pieper schreibt:

    Für Dakma
    Mein letzter Kommentar an dich scheint bei „Frau Tula“ einen mächtigen Eindruck hinterlassen zu haben. ( siehe Nebadonia)
    Ich sehe vor meinem inneren Auge, wie „Frau Tula“ in ihrem Wiener Kaffeehaus sitzt, ihren Michkaffee schlürft und die Unterhaltung der Personen am Nebentisch belauscht. Da sie nicht an sich halten kann, springt sie auf und beginnt die am Nachbartisch Sitzenden zu belehren.
    Wie peinlich. Sag, sind alle außer Tula doof?
    Ich muss mal darüber meditieren.

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      Frau Tula hat keinen Nebentisch, wir sitzen hier alle an einem Tisch, eine offene Runde in einem offenen Blog außer, liebe Mary, du willst den Tisch teilen? Und wenn du die anderen Tischbeisitzer auch noch überzeugen kannst für eine Trennung, dann hast du die erste Trennung erschaffen und das ganz ohne Kabale. 😀
      Außer du bist ein Kabale oder Dir wird von der Kabale eingeflüstert oder der Schlange, ja von der bösen bösen Schlange, ach ich werde da ein Buch drüber schreiben.

      Es waren einmal ganz unbescholtene Wesen und dann kam ich und brachte das Chaos. 😉

    • Mary Pieper schreibt:

      Wann wird sie je verstehen?
      Tula, ICH BIN das, was du nicht sein kannst. Und jetzt kannst du dich wieder hinlegen.
      P.S. Und wenn du mal den vollkommenen Streithammel sehen willst, dann schau einfach in einen Spiegel.

      • gabrielealt schreibt:

        jetzt wirds aber interessant Mary Pieper, was bist du denn, das Tula nicht sein kann

      • Mary Pieper schreibt:

        Für gabrielealt
        Ich antworte dir aus reiner Höflichkeit, denn mit deiner Gesinnung habe ich nichts am Hut. Und deshalb bist du ebenfalls das, was ich nicht sein kann.

      • gabrielealt schreibt:

        aha, na dann

      • muniji schreibt:

        Hm…

        Ich würde euch 3-en… Mary, Tula und Gabi… gerne etwas sagen.

        Während jener 3 Tage, in denen es mir bereits ein Mal vergönnt war, im 5D/7D-Bewusstsein hier auf unserer schönen GAIA herumzulaufen…

        … kam (ganz abgesehen von ‚mir‘)… NIEMAND in meiner ‚Umgebung‘ auch nur auf die I d e e… solche ‚geistigen Scharmützel‘ untereinander auszutragen.

        F a l l s ihr also überhaupt… wirklich über all das hinauswachsen w o l l t… um einmal etwas ‚Anderes‘ kennenzulernen… einen sog. ‚höheren‘ Zustand… ( )

        Das ist eigentlich auch schon alles, was mir dazu einfällt.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Tom schreibt:

        Das sehe ich genauso, lieber „muniji“! 👍

        GlG – Tom 😀😀😀

      • gabrielealt schreibt:

        Ach Muniji, du glaubst gar nicht wie egal deine 3,5,7D Erfahrungen sind, du hängst und träumst ihnen hinterher und glaubst das war es, genau wie höhere Zustände, sie sind genau so wichtig unwichtig wie die Erfahrung von Cloputzen, alles das gleiche NUR ERFAHRUNGEN

      • Mary Pieper schreibt:

        Muniji, da ich mich von dir angesprochen fühle:
        Was kannst du von mir wissen? Was weißt du über meine Erfahrungen, meine “ Aufgabe“, meine Position in dieser von dir so niedrig schwingend bezeichneten Ebene?
        Ich verzichte ganz explizit auf deine wohlmeinenden, väterlichen Ratschläge.

      • IAM schreibt:

        Hmm.. dann würde folgendes hierhin passen:

        „Wo dein Bewusstsein ist, dort bist du, denn ICH BIN überall.

      • muniji schreibt:

        Schon gut,… Mary und Gabi,…:)

        Eure Antworten sind eure Antworten… und meine sind meine. Ich für meinen ‚Teil’… beschwere(!) mich nur nicht… über die Antworten ‚Anderer‘.

        M i r ist es halt sehr viel lieber… etwas gemeinsam zu betrachten… wobei jeder einfach ‚auf den Tisch legt‘, was er/sie gerade dazu anzubieten ‚hat’… ohne jegliche Verstellung oder ‚Geheimnistuerei‘.

        Von m i r kann ich nur sagen:

        Ich k e n n e den Unterschied… zwischen 3D-bewusstem Denken, Fühlen und Handeln… und einer darüber hinaus gehenden, mehr(!)-dimensionalen Seinsweise… aus meinem eigenen, konkreten Erleben.

        Doch ich ‚hänge‘ dem nicht ’nach’… sondern ‚be-wege‘ stattdessen meine ‚äussere Persönlichkeit‘ seitdem permanent nur… mehr und mehr, und ganz bewusst, in diesen… mir bereits ‚persönliich‘ bekannten Seinszustand hinein.

        Das ist alles, wovon ich hier ‚erzähle’… und worauf ich ‚hinweise‘.

        Manche nennen es… ‚Aufstieg‘. 😉

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Tom schreibt:

        Zit.:“Manche nennen es… ‚Aufstieg‘. “
        Oder auch Auferstehung in das Licht! 😁

        GlG – Tom 😀😀😀

      • gabrielealt schreibt:

        ja Muniji, bleib dran, vielleicht wirds dann sogar mal 4 Tage Aufstieg, fast nicht zu packen, wie es sich so zeigt, aber das scheint das Wunder zu sein

      • muniji schreibt:

        Ja… IAM. 🙂

        Jeder entsprechend dem… was sie/er gerade im eigenen Bewusstsein… als ’so-seiend‘ bejaht… als wahrgenommene ‚Wahrheit’… ‚über‘ sich selbst.’und‘ Alles-was-ist.

        Folglich nimmt auch mehr-dimensionales Bewusstsein ALLES in anderer Weise ‚wahr’… als weniger-dimensionales… weil es einfach mehr ’sieht’… GLEICH-ZEITIG.

        So entspricht es jedenfalls… meiner(!) momentanen WAHRNEHMUNG.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • IAM schreibt:

        Zitat aus dem Buch ICH BIN:
        „Anscheinende Fehler, Unzulänglichkeiten oder Unfähigkeiten eurer Freunde und Mitarbeiter zu bereden, verstärkt diese nur in eurem eigenen Bewusstsein und vergrößert euren eigenen Anschein davon beim anderen Individuum, bei dem ihr sie zu erkennen glaubt.“

      • muniji schreibt:

        Passendes Zitat, an dieser Stelle… IAM, 🙂

        Stellt man sich dazu nur ein einziges Mal vor, dass bereits wieder aufgestiegene(!) Meister… (denn Meister sind wir im Grunde Alle)… all das einfach für immer VOLLSTÄNDIG hinter sich gelassen haben… bekommt man vielleicht eine Ahnung davon… was ‚Leben in einem höher-dimensionalen Selbst-Bewusstsein’… tatsächlich ist.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • J.n. schreibt:

        “ Folglich nimmt auch mehr-dimensionales Bewusstsein ALLES in anderer Weise ‚wahr’… als weniger-dimensionales… weil es einfach mehr ’sieht’… GLEICH-ZEITIG.“

        Muniji, genau das ist auch meine Erfahrung…warum das jetzt so ist…keine Ahnung…ob man es überhaupt Dimension nennen „muss“… Keine Ahnung….da kann man viel spekulieren und sich darüber streiten…aber wirklich WICHTIG ist das nicht…

        Im Grunde ist es ganz einfach, entweder man erfährt es….oder man erfährt es nicht.

        MEINER Meinung nach ist es die bedingungslose Liebe und Hingabe, die die Toren dafür am LEICHTESTEN öffnet…aber man sagt ja, es führen viele Wege nach Rom…

        Sich gegenseitig „anpflaumen“ ist für MICH aber eher ein Hindernis, bzw. Steine, die man sich selbst in den Weg legt…

        Wenn man WIRKLICH in diesem Zustand höheren Gewahrsein ist, regt man sich sowieso über nichts mehr auf…

        Und Probleme, die man evtl. hat, kann man sowieso nur mit sich selbst ausmachen…

      • muniji schreibt:

        Das hast Du wieder einmal sehr gut beschrieben, J.n…. 🙂

        Und es ist unbedingt wahr: Das LEBEN gibt… auf dem ‚Weg des Wieder-Aufstiegs’… erst dann… schrittweise… neue, um-fassendere(!) Ausblicke frei… wenn die innere Ausrichtung wieder überwiegend HERZ-ZENTRIERT ist.

        Gleich einem in die SCHÖPFUNG ‚eingebauter Temperatur-Fühler’… der die tatsächliche HERZENS-WÄRME jedes ‚Einzel-Wesens‘ genauestens kennt… und so den inneren ‚Zutritt‘ zu höheren Wahrnehmungen… und dem damit verbundenem WISSEN… stets exakt ‚reguliert‘.

        Das EWIGE GLEICHGEWICHT IM EINEN… GARANTIEREND.

        Einfach nur ‚göttlich’… ❤ ❤ ❤

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        So ist es, TOM 😀 😀 😀

        So ist es… … …<3

        mu 🙂

      • muniji schreibt:

        @ Gabi:

        „Ich versichere Euch, es gibt nichts derartiges, wie eine übernatürliche Welt. Steigen wir von dieser Sphäre der Tätigkeit in eine höhere, dann wird diese genau so wirklich, wie die jetzige es ist. Es ist nichts, als ein verschiedener Zustand des Bewusstseins, in den wir gelangen.“

        „Während der Jahrhunderte hat der Mensch einen Schleier geschaffen, Durch den er sich diesen höchsten Sphären ausgeschlossen hat. Nun – hat er ihn geschaffen, so kann er ihn auch wieder auflösen! Vernunft und gesunder Menschenverstand werden ihm das sagen können.“

        (Zitat ST.GERMAIN, ’33 Reden‘)

        mu 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        Oh Gott was für ein Stück………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

      • muniji schreibt:

        @ IAM 🙂

        Noch was Feines aus den ‚Reden’…:

        „Es gibt nur einen GOTT, die eine Gegenwart (=Präsenz, Anm. mu) und IHR ALLMÄCHTIGES SCHAFFEN! Wer in seiner Entwicklung weiter fortgeschritten ist, ist einfach ein größerer Teil des GOTT-SELBST in TÄTIGKEIT! Wer dieses erkennt, wird verstehen, warum er fühlen kann: „ICH BIN hier und ICH BIN dort“, denn es gibt nur EIN GOTTSELBST, ÜBERALL!“

        „Wer Augen hat, der sehe… wer Ohren hat der höre…!“

        mu : ❤

      • J.n. schreibt:

        Muniji, du bringst die Sache immer wunderbar auf den Punkt. 🙂

        Ich würde noch folgendes anmerken, es ist eine MÖGLICHKEIT noch etwas über den 3d Zustand zu verstehen:

        Unser Schleier, durch den wir alles betrachten, also unsere eingeschränkte Wahrnehmung, auch Maya(Illusion), besteht aus den drei Erscheinungsweisen der Natur(Gunas).

        Diese zu überwinden, führt zur Freiheit. Wichtig zu verstehen ist, 1. was diese Gunas genau sind und 2. warum sie existieren…

        1.
        Es gibt Guna Tamas, sein Prinzip ist das Prinzip der Trägheit/Ruhe, es treibt zu Schlaf, sich Ausruhen usw., zu viel davon macht dann aber lustlos und träge…

        Das Guna Rajas treibt zur Aktivität, es generiert Leidenschaft, Lust etwas zu tun, aber es kann auch Zorn und Wut erzeugen…

        Das Guna Sattva ist das Prinzip der Rechtschaffenheit, es treibt einen Menschen dazu richtig zu handeln, Gesetzen zu folgen…

        Man muss sich das so vorstellen, wie bei einer Druckerpatrone. Aus drei Grundfarben werden alle anderen Farben generiert. Die Gunas sind diese „Grundfarben“, die alle möglichen menschlichen Erfahrungen, Vorstellungen, usw. generieren.

        Solange ein Mensch an ihrem Wirken hängt und glaub er selbst sei es, aus dem alle Gefühle und vorallem Gedanken hervorgehen, schubsen sie ihn rum und tragen ihn von einer Emotion, von einer Erfahrung zur nächsten. Und der Mensch ist seinem “ Schicksal“ scheinbar hilflos ausgeliefert.

        2. So übel, wie sie sich anhören sind sie garnicht. Sie müssen nur an ihren Platz. Sie können von außerhalb betrachtet vom Selbst genossen werden und zwar denn, wenn er nicht an ihnen hängt. Sie dürfen nicht dein sein bestimmen, sie müssen ihm „dienen“. Nicht in egoistischer Weise muss ich anmerken, bevor man das falsch versteht. Sie sind lediglich ein Teil der Natur, der alles aufrechterhält. Man kann sie noch am ehesten mit “ Instinkten“ vergleichen…

        Deshalb ist es ja so fatal, wenn man sich „aufregt“. Man identifiziert sich dann fälschlicherweise mit Rajas. Das selbst steht aber “ über den Dingen“

        Um aber über den Dingen zu stehen, muss man sich auch so verhalten können. Sonst ist man lediglich reaktiv…

        Es ist aber auch keine Kritik…man muss sich für nichts schlecht fühlen. Man muss nur überlegen, was man erfahren möchte. Möchte an sich aufregen (und so noch mehr Wut anziehen) oder möchte man unberührt sein von diesem ganzen Chaos, es von außerhalb betrachten und in FREUDE SEIN? ♥♥

  2. IAM schreibt:

    Hallo

    Was haltet ihr davon?

    Zitat:
    „Es liegt an dir, dich zu entscheiden, ob du den Persönlichen Weg gehst und als unvollkommene Zelle glaubst, tun und lassen zu können, was du willst, oder ob du den Unpersönlichen Weg gehst und als vollkommene Zelle deinen vollkommenen Dienst an einem vollkommenen Körper leistest. Das ist dein freier Wille. Wenn du dich für Letzteres entscheidest, entscheidest du dich für Gott und dafür, nur noch Göttliche Vollkommenheit in deinem Leben zu akzeptieren und zuzulassen. Wenn du das tust, wird deinICH BIN, Gottes liebende Intelligenz und Gottes intelligente Liebe, dein Denken, dein Leben, deine Erfahrungen bestimmen und vollkommen für dich sorgen.“

    Entnommen aus dem folgendem link…

    http://www.lebensrichtig.de/botschaft-von-arthos/neue-erde-neue-menschheit.html

    Jedenfalls spüre ich ein klitzekleines unwohlsein, wenn ich folgendes lese:
    „…dein Denken, dein Leben, deine Erfahrungen bestimmen und vollkommen für dich sorgen“

    Es taucht in mir die frage auf, was passiert dann mit mir? Immerhin wird da von „zwei“ verschiedenen ich’s geredet, ist das nicht trennung?

    Momentan in ich ein wenig verwirrt!

    • IAM schreibt:

      Die freie wille von wem? Wenn das meine ist, dann wer bist du? Wer bin ich überhaupt und vor allem wer bist du, dass du mich als ein anderes Wesen siehst?

    • J.n. schreibt:

      Hm…bei dem Gedanken das GOTT mein Leben völlig bestimmt wird mir überhaupt nicht unwohl, im Gegenteil, das wünsche ich mir sogar…

      Mir wird aber unwohl bei dem Gedanken, das dies der unpersönliche Weg sein soll bzw. das alles nur unpersönlich ist…

      Gott ist AUCH eine Persönlichkeit…was ist sonst das LEBEN, was ist LIEBE, was ist GlÜCK…

      Nein, Gott ist immer beides…seine Persönlichkeit ist genauso verehrenswürdig, wie das unpersönliche brahman…

      Und das wir alle Persönlichkeiten sind, macht es Gott selbst(als Persönlickeit) überhaupt erst möglich das Glück in Beziehung zu anderen zu erfahren…Kurzum, so ist das LEBEN! Und das sicher nicht umsonst…Gott macht keine Fehler…

      p.s. Nur weil ich persönlich bin, heißt das nicht, dass ich tun und lasse(n will), was ich will…ich lasse mich gerne führen…

      • J.n. schreibt:

        Nur eine Persönlichkeit kann lieben…etwas unpersönliches kann nicht lieben…

        Wichtig ist nur die Liebe frei zu lassen, nicht auf sich zu beziehen, weil das erzeugt Trennung…um wirklich glücklich zu werden, muss man diese Lektion schon als Persönlichkeit meistern und sich nicht ins unpersönliche flüchten…

      • muniji schreibt:

        Hallo J.n. :9

        Nur paar kleine Anmerkungen von m i r… zum Unterschied zwischen persönlicher Liebe und unpersönlicher Liebe.

        Die persönliche Liebe… ‚von Person zu Person’… sehe ich immer als den Ausdruck einer gegenseitigen ‚Anziehung’… bezogen auf diese ‚3‘:

        Das, was wir ‚persönlich‘: 1) an uns selbst bereits lieben, 2) an uns selbst noch nicht lieben…und 3) welche Eigenschaften und Fähigkeiten wir gerne selber zum Ausdruck bringen würden (was uns die/der ‚Andere‘ ja unmittelbar ‚vorlebt‘).

        Das erste ist uns persönliche Bestätigung… das zweite offenbart uns unsere eigenen, noch vorhandenen persönlichen Wertungen… und das dritte ist das ‚Geschenk‘ des ‚Anderen‘ an uns.

        Was die unpersönliche Liebe angeht, möchte ich nur e i n Beispiel nennen:

        Es ist (im Grunde) absolut natürlich, seine eigenen (‚persönlichen‘) Kinder zu lieben… egal, was immer sie jemals denken, sagen und tun werden…

        In unpersönliche Liebe verwandelt sich diese Liebe… wenn sie sich ab einem bestimmten ‚IINNEREN MOMENT‘ im eigenen Bewusstsein… auf a l l e Kinder ausweitet.

        Sich in ihrer fürsorgenden Hingabe also… nicht mehr nur auf die ‚eigenen‘ Kinder beschränkend.. weil ‚plötzlich‘ a l l e gleichermaßen in unserem HERZEN sind.

        Diese LIEBE ist es, in deren ‚Feld‘ uns auch GAIA… in jedem Moment ‚badet‘.

        Wir erleben es jeden Tag … in jedem Moment.

        Es ist ihr GESCHENK… AN UNS. ❤

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • J.n. schreibt:

      Wenn man es genau nimmt, dann ist Trennung ja etwas positives…und zwar deshalb, weil nur so Vielfalt existieren kann…ich meine wir haben z.B. alle eigene Gedanken, eigene Körper, eigene…etwas, dass uns von anderen trennt/unterscheidet…

      Aber das im inneren alle anderen Ichs die überhaupt existieren…zusammenkommen, das gibt das Gefühl von Einheit…nicht die einzelnen ichs auflösen, sondern sie vereinigen…mit der Unterschiedlichkeit zu leben…dafür muss man aber bereit sein einander losgelassen und zu akzeptieren und zu wissen, nicht alle müssen gleiche sein oder fühlen..

      Trennung hat zwei Seiten…einerseits ist sie leidvoll, und zwar dann, wenn man sie für voll nimmt…andererseits…ist sie die Grundlage, um Vereinigung erfahren zu können…sie ist also keine wirkliche trennung, sondern nur ein Denkfehler.

      Das, was quält, sind die Umstände, die Kriege, die Einsamkeit, der Streit…sicher, auch manche Gedanken…die Ruhelosigkeit…der Tod, die Unbeständigkeit, die Abwesenheit von wahrer Liebe und die Unfähigkeit die höheren Sinne vollständig zu erfahren….

      Eigenermächtigung… scheint auch wieder nur ein Mittel zum Zweck…es geht nicht um Kontrolle, es geht um die Sehnsucht des Herzens…wird sie erfüllt, lässt man los und man hat keinen Grund ehr, überhaupt an sich selbst zu denken…wozu dann Macht haben? Worüber überhaupt?…

      All das kommt in Worten daher um euch zu erreichen..aber dennoch..es sind KEINE Gedanken, es sind höchsten Gefühle…denn nicht 1ne Sekunde überlege ich, ohne plan schreibe ich…nichts von alledem weiß ich, noch weiß ich was ihr darunter versteht…alles passiert einfach…es entspringt nicht meinem Geist, es KANN richtig sein oder falsch…aber es ist im Moment das schönste, mit dem ich fließen kann und deshalb fließt es…

      Versteht ihr? Erkennt ihr? Fühlt ihr???? Es ist mir egal! Mir ist egal, was ist! Mir ist egal was Wahrheit ist! Mir ist egal wer ich bin! Nur dieses Gefühl…es ist überall! Es ist unaussprechlich, unbegreiflich..und dennoch greifbar, weil es existiert! Es zieht mich an…es raubt mir Sinne und Verstand…kein Philosoph der Welt kann es erfassen, keine Meditation, keine…es ist das liebste, das schönste, es ist die Wonne selbst, all mein Sinn nur auf dieses eine zu richten!

      Wenn ein Mensch nicht mehr denkt, nicht mehr muss, nicht mehr überlegt, was in dieser Welt alles muss, was ER alles muss…wenn er sich einfach nur HINGIBT…dann erkennt er es…aber…ehrlich…um es zu sehen, um es zu verstehen, um es zu erleben…MUSS man es LIEBEN! Es reicht es zu lieben, aber ohne es zu lieben, wird man es nie verstehen…geschweige denn er-KENNEN…es liebt dich dann zurück…

      Wollt ihr euch denn nur selbst lieben? Lasst euch doch einfach lieben, das ist noch viel! Schöner…es wird euch IMMER das beste in euch zeigen…was es euch genau SO sieht…

      Liebt es, wie einen Freund, versetzt euch in den schönsten Zustand des verliebt seins…liebt es wie einen geliebten, liebt es, wie euch selbst! Das Gefühl von tausend Schmetterlingen im Bauch…es ist dann für immer da und es braucht keinen Sinn mehr…

      Besser kann ich es nicht in Worte fassen…aber wirklich verstehen kann man das nicht, wenn man es nicht fühlt!

      Und deshalb sind alle Gedanken nur Spekulation, bedeutungslos und ohne Substanz. Wie Stürmische Winde, oder wie ein laues lüftchen…nur das FEUER der Liebe, das im Herzen brennt, ist in der Lage dich zum leben zu erwecken, dich zu erhalten und alles hinwegzufegen, was dich quält…

      Nicht verstehen, fühlen!

      • yamahela schreibt:

        Das Sein willst du beschreiben., „J. N.“ was man/frau eigentlich gar nicht beschreiben kann..; man/frau lässt es einfach zu..und die Induvidualität kommt – paradoxerweise.. nicht zu kurz dabei.!

    • muniji schreibt:

      Hallo IAM, 🙂

      „Immerhin wird da von „zwei“ verschiedenen ich’s geredet, ist das nicht trennung?“

      So s c h e i n t es… doch wenn Du dem wirklich auf den GRUND gehen möchtest, empfehle ich Dir unbedingt, die ‚I AM-Teachings’… die ’33 Reden über ICH BIN’… des Aufgestiegenen Meisters ST. GERMAIN kennen zu lernen.

      Und Dich wirklich mit ihnen zu befassen… (falls Du bereit dazu bist.)

      Klicke, um auf Die_33_Reden_von_St_Germain.pdf zuzugreifen

      In seinen ’33 Reden‘ hat ST.GERMAIN alles dargelegt… den genauen ‚Weg’… den alle bis heute bereits Aufgestiegenen einst ohne Ausnahme gegangen sind… um ihren Aufstieg bewusst zu vollziehen.

      Es ist der direkte, unfehlbare ‚Weg‘ der Wieder-Ver-EIN-igung mit.. dem ALL-EINEN BEWUSSTSEIN des EINEN… ❤

      Die in den 'Reden' aufgezeigten Wahrheiten sind unleugbar. Sie zu be-HERZ-igen, in jedem Moment… der unfehlbare Schlüssel zum 'Aufstieg'.

      ST.GERMAIN und Andere… sind der LEBENDIGE BEWEIS DESSEN.

      Wie jedoch gesagt… ist nur eine Empfehlung von mir… ❤

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • IAM schreibt:

        Hallo Muniji!

        Vielen Dank für die Empfehlung.
        Ich habe das (physische) Buch „ICH BIN“ Die 33 Reden von Saint Germain Band 3 von Godfré Ray King seit einigen Monaten gekauft. Ich nehme mir seit Monaten vor es zu lesen! Heute habe ich es angefangen zu lesen! 🙂

        Mir ist folgendes aufgefallen auf der Seite 34:

        „Es war niemals Absicht des Grossen, All-wissenden, All-Liebenden Vaters, dass irgendeinem seiner Kinder auch nur das Geringste fehlt.“

        Soll das bedeutet, dass das ein UNFALL war, wie CoBra immer wieder behauptet? wegen der Primären Anomalie?

        Auch Dir J.n. vielen Dank für deine Worte!

        IAM

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Schmarrn, , nix Unfall ………….. das man auf solch eine unsinnige Frage überhaupt noch antworten muss.

        Es war natürlich keine Absicht als der Logos zur Schöpfung wurde aber es war im Bereich des Möglichen. Wenn du bei der Ehe die Treue schwörst, kann es trotzdem vorkommen das du untreu wirst aber im Grunde war deine Absicht eine andere aber die Ehe und der Weg ist lang…………..

      • muniji schreibt:

        Hallo IAM,

        Nun… in Wahrheit fehlt uns ja nichts… nicht w i r k l i c h, nicht wahr… IAM? Aber, und ich drück‘ das hier mal ein wenig ’salopp‘ aus:

        Wenn ‚Leute wie Wir’… sich etwas absolut ein-bilden… über sich selbst… u n d es sich dabei um etwas Selbst-Beschränkendes handelt… dann ist das nicht ‚von Pappe‘.

        In seiner WIRKUNG… gerade weil(!) WIR SIND, WAS WIR SIND.

        So kann man, obwohl dennoch nur vorübergehend, in einem Zustand ‚landen’… der früher auch als ‚Teufelskreis‘ (im Bewusstsein!) bezeichnet wurde.

        Denn früher oder später beginnen sich natürlich auch alle Selbst-beschränkenden An-nahmen als scheinbar ‚real‘ – im äusseren Erleben widerzuspiegeln.

        Scheinbar ‚beweisend‘, diese wären auch… tatsächlich ‚korrekt‘.

        Einem Zustand, in welchem man scheinbar endlos ‚gefangen‘ ist… bis man den ‚Schlüssel‘ wieder entdeckt… mit dem man selbst dieses ‚Gefangensein‘ einleitete… welches dennoch immer nur scheinbar… so ‚war‘.

        Als einen ‚Unfall‘ würde ich das nicht bezeichnen… und ST.GERMAINS Aussage eher mehrdeutig interpretieren. Ich meine, was sagst Du jemandem… der sich ‚in seinem eigenen Traum gefangen‘ hält… wenn Du ihn auf-wecken möchtest?

        Und w i e wirst Du es ihm am besten ’nahebringen‘? So gesehen, ist ST.GERMAINS Aussage, auch in diesem Falle… absolut ‚perfekt‘. 😉

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        „Es war niemals Absicht des Grossen, All-wissenden, All-Liebenden Vaters, dass irgendeinem seiner Kinder auch nur das Geringste fehlt.“

        P.S. ich hab ja die Reden nicht gelesen aber wenn ich diesen Auszug oben lese, ja so denk ich mir, der Pfarrer kann nicht weit sein, dieser Satz ist schon sehr sehr kirchenlastig.

      • muniji schreibt:

        Ja Tula… oberflächlich betrachtet… ohne Wissen dessen… was in den ‚Reden‘ tatsächlich vermittelt wird… und ohne Kenntnis der Wesenheit und deren Wesensart ST.GERMAIN… kann dieser Auszug so ‚interpretiert‘ werden.

        Von einem einzigen Auszug allein… aber gleich auf’s Ganze zu schließen… hm, ich gehe einfach einmal davon aus… diesen Satz gar nicht weiter vollenden zu müssen.

        Was man nicht kennt… kann man auch nicht ‚beurteilen‘. soviel sollte klar sein.

        mu – 🙂

      • IAM schreibt:

        Völlig klar muniji!

        Ich habe mich ertappt; wichtig ist zu wissen, aus welcher standpunkt man lesen soll. An wen „er“ sich ausrichtet! Oh je!

      • Tom schreibt:

        ❤ IAM ❤

        ICH BIN die Auferstehung und das Leben.

        GlG – Tom 😀😀😀

      • muniji schreibt:

        Ist ganz okay… IAM 🙂

        Hast Du schon einmal von jenem Spruch gehört(?): ‚GOTT weckt GOTT auf.‘

        Für mich heißt das… egal, wie etwas auch gerade ‚aussehen‘ mag… es ist IMMER ALLES IM ‚GRÜNEN BEREICH’… das ist wirklich so. 😀

        GLG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Jana1 schreibt:

        Lieber Muniji,
        d a z u …<3 ❤ ❤

        Liebe Grüsse Jana

      • IAM schreibt:

        Das Buch ist ja ein WAHRER Schatz!!!
        UNBEZAHLBAR!!!

    • yamahela schreibt:

      ..der unpersönliche Weg..; ja, die Kosequenz daraus ist beeindruckend und lässt uns erschauern – vor allem, wenn es um die(substanzielle) Frage geht, ob Partnerschaft eingehen – oder aber ablehnen, im esoterischem Sinne auch die Frage nach sog. kosmisch – irdischen Partnerschaften. Sind sie(?) auch der Unpersönlichkeit unterworfen…von den irdisch-irdischen ganz zu schweigen..

      • yamahela schreibt:

        Die Kommentare rutschen immer so nach unten durch., ich hatte geantwortet auf den Beitrag von „IAM.“., dem Arthos Artikel. gwidmet..

  3. yamahela schreibt:

    Schwer zu navigieren mitunter -das ist korrekt so., zur Not kann man sich auch einen Rechtsanwalt nehmen-oder gar die Polizei einschalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s