Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 24.Juli 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 24.Juli 2017

Ihr Lieben, wenn Ihr Euch in jedem Schritt der Entfaltung mit Eurer Akzeptanz und Dankbarkeit verankert, macht dies den nächsten entscheidenden Schritt möglich. Setzt nicht die Dankbarkeit für den jeweiligen Moment mit der Entscheidung gleich, Euch nicht mehr vom Fleck zu rühren, oder weniger als das zu akzeptieren was Ihr Euch wünscht, wenn Eure Schöpfungen bisher noch nicht vollständig sind, denn das Universum wird immer Eure Entfaltung und Euer Wachstum anstreben und unterstützen.

Jeden Schritt in Eurer Realität zu verankern, ermöglicht auf kluge und systematische Weise, dass jedes noch so kleine Stück an Ort und Stelle gerückt wird, und ist eine wunderbare Demonstration Eures Glaubens und Vertrauens. Seht jedes Stück als ein wunderbares Zeichen dafür, dass die Schöpfung aktiv ist, denn in Wirklichkeit ist jeder Trittstein ebenso wichtig wie das Endergebnis.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 30.06.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL:  “Zellerneuerungs-Liebesbad” – 30.Juli 2017 (21 Uhr)

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erstkontakt, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

108 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 24.Juli 2017

    • muniji schreibt:

      Zit.: „Unser ganzes Leben ist ein Glaubensgebilde, zusammengesetzt aus Träumen und einer Unzahl von Gedanken, die der Denker für sich selber hält.“

      ICH hielt mich noch nie… für das, was ICH gerade erfahre und erlebe… was für ein seltsamer Gedanke…

      Zit.: „Alles begann mit dem Ich-Gedanken, ohne ihn ist nichts.“

      Ohne ‚ihn‘ fände keine Erfahrung(!) statt… doch bliebe ‚dann‘.. wirklich ’nichts‘? Wenn doch… ‚wer oder was’… könnte dann überhaupt… je ‚etwas‘ erfahren?

      Egal, wie ‚vorübergehend’… ‚wellenmäßig‘.

      SELBST-VERSTÄNDLICH ist ‚ICH B I N’… der ‚1. GEDANKE‘ des EINEN ‚über‘ SICH SELBST. Im Gewahr-sein… des EIGENEN S E I N S.

      ‚Ich bin’… (dieses und jenes)… wiederum… sind alles nur ‚wellenmäßige Variationen‘ des EINEN… um des ’speziellen‘ Erlebens willen… erfahren als G e f ü h l e.

      Denn eines ist k l a r:

      Erst das eigene Fühlen einer ‚Sache’… eines ‚So-Seins’… bringt auch das bewusste Wissen um dessen ‚Qualität’… so, wie man auch d a n n erst weiß… wie ein Apfel ’schmeckt’… wenn man ihn auch i s s t.

      ‚Vorher‘ ist alles Denken darüber, nur reine Theorie.

      Während ‚hinterher’… sich alles weitere ‚Denken‘ darüber … aufgrund der jetzt ‚vorhandenen‘ Erfahrung… ganz und gar… erübrigt.

      Ergo, liegt der ‚Sinn‘ allen Erlebens… in dessen Erfahren an sich.

      Von ‚Moment‘ zu ‚Moment’… in un-begrenzter Weise… so unbegrenzt wie das EINE SELBST(!)… und das ist auch ‚Alles-was-geschieht‘.

      Der Tisch ist immer über-reich gedeckt… ist das kein Grund… zur FREUDE?!!

      ICH ‚finde‘ schon… 😀 😀 😀

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

  1. gabrielealt schreibt:

    Gabi ist genau so ein Wellchen wie Dakma und was da erscheint ob heimlich oder unheimlich ob gewollt oder ungewollt ob hängenbleiben, fühlen oder sonstiges, was glaubt nun das Wellchen Dakma wie wichtig oder unwichtig das ist

    • dakma schreibt:

      ….. das darf der freie Wille des Wellchen Gabi für sich entscheiden und das Wellchen Dakma für sich….

      … ganz einfach eigentlich diese Schöpfungsvielfalt 😉

      …. im übrigen binich ein anderes Wellchen…. ob ich mich in der Form Gabi oder Dakma zum Ausdruck bringe..

      ❤ ❤ ❤

      • dakma schreibt:

        ….und ICHLIEBE sie beide …. auch ,wenn es dem einen Wellchen im Moment sch…. egal
        ist….. 😀

    • muniji schreibt:

      Hm…

      Im Grunde ist das doch alles nur die ‚alte Diskussion‘ über ‚Determinismus und Freiheit‘. Die ‚Deterministen‘ erklären die Freiheit für eine Illusion… und die ‚Freiheitlichen‘ den Determinismus.

      Eine ‚Sache‘ nur fällt ‚beiden‘ Vertretern dieser scheinbar so ‚gegenteilig Anschauungen in der Regel überhaupt nicht auf:

      Alles für im Voraus feststehend… ‚determiniert’… zu halten… bedeutet, das EINE in seinem SEIN für ‚determiniert‘ zu halten… als wäre ES irgend einer ’noch höheren Bestimmung‘ unter-worfen doch:

      DA IST… nur das EINE(!)… und da ‚geht‘ nun mal auch ’nix drüber‘.:D

      Dass nun aber FREI GETROFFENE WAHLEN… eben gleichzeitig auch ‚Vorausbestimmungen’… für das ERLEBEN des EIN(ZELN)EN sein könnten… und SIND… darauf kommen die ‚Deterministen‘ nicht… die sich lieber als ‚Spielbälle‘ einer ‚übermächtigen Wesenheit‘, genannt das ‚Eine’… sehen wollen.

      Um nicht erkennen zu müssen… dass ALLEIN SIE SELBST ‚ES‘ SIND. 😉

      Weil da nichts ‚Anderes‘ i s t. ❤

      LG – 'mu' 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        „“‚Spielbälle‘ einer ‚übermächtigen Wesenheit‘, genannt das ‚Eine’… sehen wollen.““
        da hört das Verstehen auf nicht wahr
        weder als Spielball noch als freitreffender Wähler, aber genau das ist was „du“ nicht verstehen kannst

      • muniji schreibt:

        Aaaah …. so…….. ‚Gabi‘,

        Eine nicht-existierende ‚Gabi’… ‚erklärt‘ einem nicht-existierenden ‚muniji’… was ‚Sache‘ ist… bzw.dass ‚dieser‘ nicht ‚weiß’… was ‚real‘ ist und was ’nicht’… ( )

        Darauf(!) muss man erst mal ‚kommen’… nur ein Verstand, der mit dem was i s t (und geschieht) nicht WIRKLICH in Kon-Takt ist… kann das.

        Da wird vom ‚Ozean und dessen Wellen‘ gesprochen… ohne auch nur einen(!) Augen-blick auf die Tatsache zu verwenden… zu erkennen… dass der ‚Ozean‘ u n d die ‚Wellen’… EINS… nämlich DAS EINE(!)… ’sind‘.

        DA IST… WEDER EIN ‚OZEAN‘ EINERSEITS… NOCH ‚WELLEN‘ ANDERERSEITS!

        Nur der Verstand ’sieht‘ überhaupt ‚2‘… wo gar keine sind… und will die WIRKLICHKEIT auch gar nicht zu Kenntnis nehmen… weil darin gar nicht seine FUNKTION liegt.

        Seine ‚Funktion‘ i s t das ‚Teilen’… im denkenden Bewusstsein.

        ‚Ozean‘ und ‚Welle‘ sind immerhin z w e i Worte (oder Begriffe)… also kann schon… angesichts der ALLEINIGEN EXISTENZ DES EINEN… jegliche ‚Argumentation’… welche auf dieser trennenden Unterscheidung aufbaut… nur irrig sein.

        Aber nein… d a s wird vom ‚erleuchteten Verstand‘ geflissentlich ‚übersehen‘. Nix für ungut, ‚Gabi’… aber ich finde… genaues HINSCHAUEN… ‚hilfreicher‘.

        Immerhin, wie es aussieht, gibt es offenbar auch die Möglichkeit, seinen Verstand auf eine Weise zu benutzen… die jeder g e s u n d en Logik entbehrt.

        Worauf der entsprechende ‚Verstand‘ eigentlich auch selber kommen könnte… wenn er denn ein gesunder wäre… un-‚abgekoppelt’… vom LEBEN SELBST.

        Im Grunde ließe sich dazu nur eine, einzige und eindeutige Frage stellen: „Wessen Verstand ist wohl klarer, was die WIRKLICHKEIT betrifft?

        Derjenige, der das LEBEN… MIT ALLEM WAS DARIN IST UND GESCHIEHT… ALS AUSDRUCK DES EINEN SELBST (AN-)ERKENNT… oder derjenige… der dessen OFFENSICHTLICHE EXISTENZ UND GESCHEHEN… DENNOCH LEUGNET… und stattdessen für ’nur scheinbar‘ und ‚irreal‘ … ‚erklärt‘?“

        Ist es so schwer, anzuerkennen, SELBST das EINE zu SEIN… schon allein deshalb… WEIL DA EINFACH GAR NICHTS ‚ANDERES‘ IST?

        Und es somit… auch gar nicht ‚anders‘ sein k a n n? Ich sagte bereits, ‚Halb-Wahrheiten‘ führen iimmer… in den Wahn-sinn.

        Wer sich (noch) nicht in der Lage sieht, sich der GANZEN WAHRHEIT bedingungslos(!) zu öffnen… sollte lieber (noch) die geistigen Finger vom ‚GROSSEN GANZEN‘ lassen… damit ihm/ihr keiner seiner/ihrer kostbaren NEURONEN durchbrennen.

        Ich meine diesen ‚Hinweis‘ in jeder Weise ernst… so manche unserer Spezies… die ‚vor ihrer Zeit‘ versuchten… das ‚letzte Geheimnis‘ zu ent-schlüsseln… sitzen heute ‚Ameisen zählend’… in irgendwelchen ‚Anstalten‘.

        Unfähig, sich selbst… bewusst weiter zu ent-wickeln… aber auch d a s geschieht ja… wie Reimund Kästner/(eine ‚Welle‘?) ‚erklärt… nur aus folgendem Grund:

        „Kein programmierter Bio-Computer kann sich gegen sein Programm auflehnen, das ist schlicht nicht möglich.“ und „Niemand kann sich einer Handlung verweigern, die für ihn bestimmt ist. Niemand. Alles ist Bestimmung.“

        ‚Schöne neue Welt’… ich überlasse sie gerne jenen… die sie ‚möchten‘.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Mary Pieper schreibt:

        Welch ein Energieraub wird hier betrieben.
        Welch eine Herabwürdigung der Schöpfung bringt gabrielealt auf diesem Blog zum Ausdruck.
        Und welch eine Kurzsicht dieses Treiben wiederholt zu unterstützen.
        Wacht auf.

      • gabrielealt schreibt:

        Oh Sorry, wenn ich deinen Traum störe, Mary Pieper

      • gabrielealt schreibt:

        nun gut dann gibt´s nichts mehr zu sagen, alles Gesagte ist eh bloß bla bla bla, neuer Songtitel dessen was ist bla bla bla

      • muniji schreibt:

        Liebe ‚Gabi’…

        Zit.: „Oh Sorry, wenn ich deinen Traum störe, Mary Pieper“ – und:

        „Nun gut dann gibt´s nichts mehr zu sagen, alles Gesagte ist eh bloß bla bla bla, neuer Songtitel dessen was ist bla bla bla“

        Mal ehrlich… fühlst D u Dich wirklich wohl in Deiner ‚Haut‘, Gabi? Nein… ganz sicher nicht… Deine Reaktion und Deine Wortwahl… sprechen da… eine ganz andere ‚Sprache’…

        Wüsstest ‚Du‘ wirklich… ‚was Sache ist’… käme es gar nicht dazu. Ist es tatsächlich d a s… was Du wirklich willst… letzt-endlich?

        Nochmal… ganz sicher nicht. ❤

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Liebe Mary, 🙂

        Ein ‚Energieraub‘ ist es ganz sicher nicht. 😉

        Jeder erlebt/fühlt immer nur die ‚Schwingung‘, auf die sie/er sich s e l b e r gerade ein-lässt… und die Idee eines ‚Energieraubs‘ ist eine illusionäre… recht langsam schwingende… energie-arme.

        ich ‚persönlich‘ nutze Gabi’s Darlegungen nur… wie beim AIKIDO… um meinen ‚eigenen Aussichtspunkt‘ innerhalb des Ganzen… darzulegen.

        ‚Berühren‘ tut mich ihr ‚Sein’… nur in mitfühlender Weise… denn auch ‚Sie‘ ist in MIR… wie ICH in ihr BIN… auch wenn ich mich als ‚muniji’… gerade nicht auf die gleiche Weise zum Ausdruck bringe… wie ’sie‘ es gerade ‚tut‘.

        Das ist alles… 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        Ja…. für mich ist es auch kein Energieraub mitzuschreiben /zu lesen/zu denken/zu fühlen.
        Ich erkenne mithilfe von Gabi meine eigene Verführbarkeit mental die Wahrheit erfassen zu wollen. Dadurch ,daß ich manchmal „ja“ sage…. und glaube „zu verstehen“….. und kurze Zeit später merke ,daß „es nur die halbe Seite ist“…… steh ich mir selbst erschreckt gegenüber…

        …. und kann es mehr und mehr fühlen ,wenn der Verstand….. nur um Sicherheit und Kontrolle zu erreichen….

        … das Herz in seinem zarten und unaufdringlichen….. Gottsei Dank jedoch beständigem
        „hinweisen“……………………. tötet.

        Ichbin…. Gabi also einerseits dankbar….. und natürlich mu ,daß du es nicht nur aushältst,sondern es sozusagen ja auch -in Freude bleibend- nutzen kannst für immer neue Worte deiner Erfahrung

        ….. und es sich dadurch immer mehr in mir vertieft….. und ruhiger und friedlicher „sich im Herzen verankert“.

        andererseits……. hoffe ich ,daß Gabi sich selbst dankt für die Aufgabe ,die sie hier auf sich genommen hat…… und „ihre ehemals frohe Botschaft“….. öffnet für die Vereinigung mit der anderen Hälfte der frohen Botschaft…..

        …. damit es wirklich „ganz“ wird…..

        …. für mich,für sie…… für alle ,die sich finden lassen ❤ ❤ ❤

        Dakma

      • Mary Pieper schreibt:

        Meine zuvor verfasste Antwort ist in der Pipe hängen geblieben.
        Ich werde sie auch nicht mehr neu formulieren.
        Niemand ist gezwungen hinter die Kulissen zu blicken. Informationen von anderen zu verinnerlichen führt jedenfalls nicht zu entscheidenden Erkenntnissen.
        Selber denken macht schlau. Selbstdarstellung und Anhimmelung ist immer noch ein Versuch den Hunger, den Eitelkeit verursacht, zu stillen. Ich habe verstanden.
        Gruß an die „Gemeinde“ von Mary

      • dakma schreibt:

        …. es ist schön „daß du für dich verstehen gefunden hast“ ,Mary ….

        … alles andere ist „dein Blick auf das Geschehen“ …… nicht mehr und nicht weniger !

      • Mary Pieper schreibt:

        Ja Dakma, ich sehe wir sind der gleichen Ansicht.
        Ich finde es ebenfalls bemerkenswert, dass gabrielealt die Funktion einer Bühne übernommen hat.

      • dakma schreibt:

        Ich seh da jetzt nicht ganz die Übereinstimmung , Mary….. aber okay ,wenn du es erkennst….

  2. dakma schreibt:

    ….. heute noch einmal zu mir gekommen : Roman Hafner…… lohnt sich auch ein zweites Mal :D:
    https://einfachemeditationen2.wordpress.com/2017/07/29/auf-der-neuen-zeitlinie-leben-ist-angesagt/

    Sonntagsgrüße
    Dakma

    • Fluß schreibt:

      Immer diese Pessimisten.
      Es gibt Aurachirurgen, die können materie Auflösen und neu zusammensetzen.
      Daskalos, Ehrlich Brothers.

      “ So soll es sein. “ ist ein versteckter Befehl.
      Nichts ist vorherbestimmt. Alles ist Äther, also formbar.
      Jede Realität kann zu sich gezogen werden.
      D.Wilcock beschreibt sogar im luziden Traum, daß Menschen zum Sprechen erschaffen werden können.

      Und das nennt er dann Liebe. Wie würde Bülent sagen: kronk 😉 Da Suggestion mit Niedrigmachen = Energieklau. Achja, frei und tief durchatmen.

      • Fluß schreibt:

        Der Weiber-Club hält sich zurück.
        Übrigens ne Frau, die sich hinter einem mann versteckt oder umgekehrt: Kotz
        (achja, Frauenorgasmus gibts auch) Liebe braucht keine Orgasmen.

        Im Alter verlassen viele die Hormone. Ich schau mir immer auf TLC die Serie mit den Menschen mit ca. 300 Kilo an. Diese gezeigten werden gepampert. Sonst würden sie verhungern.

        Ein Weiberclub verhungert an Präsenz zu dem mann. Ich bin über 7 Jahre solo.

      • yamahela schreibt:

        Die Ehrlich Brothers.,:sind die nicht in den USA angeklagt wegen sexuellem Missbrauch..?! Ich meinte,- vor einiger Zeit, da was rauschen zu hören…..

      • yamahela schreibt:

        Es gibt auch noch den Chris Angel-Mindfreak und ein Brite, dessen Name ich vergaß..und sicher noch andere -..derselben Couleur..

      • yamahela schreibt:

        7 Jahre solo…warum -, und ist das was besonderes..?!

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      „Bevor ich war, bin ich.“

      Nisargadatta Maharaj

      Dieses Zitat hat Reimund am Schluss eingefügt und dieser Satz ist auch lebendig, sein Text den er geschrieben hat, kommt aus dem Verstand.

      • gabrielealt schreibt:

        und was glaubst du wo „deins“ herkommt

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        es kommt nicht „woher“ es ist und genau das ist der Unterschied zu eurer Denkweise.

      • gabrielealt schreibt:

        na dann

      • Fluß schreibt:

        Tula, er meint damit, daß es vom Super-Computer ausgeschlossen ist.
        Er beschreibt sich als unbeseelte Maschine.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Fluß er schreibt über die flache Materie als flacher Mensch von der flachen Erde und setzt dann am Schluss diesen mehrdimensionalen Satz rein.

        Flache Menschen von der flachen Erde erkennen das nicht. 😉

      • Fluß schreibt:

        🙂

    • Fluß schreibt:

      Er sieht sich als Programmierter Verstand.
      KI als künstliche Intelligenz denkt, daß sie alles in sich hat. Pustekuchen.

      • Fluß schreibt:

        Er beschreibt sich so, als könne er nich durchs Gitter. Und baute noch ein paar Suggestionen rein. Hellfühligkeit erkennt sowas, als Absicht.
        KI ist unglaublich flach, da gibts keine Tiefe.

        Ein Mensch besteht aus unterem, mittlerem, hohen Selbst.
        Letztens bei Dr. Who klemmte sich der „Untote“ (Torchwood) an die Tardis von Dr.Who und sie landeten am Anfang des Universums. Da gabs Wabenbauten.

    • muniji schreibt:

      Nur einmal 2 Zitate von Reimund:

      „Viele versetzt die Vorstellung, nichts in der Hand zu haben, in Angst und Schrecken. Mein ganzes Leben gleitet mir aus den Händen… Ich kann machen was ich will, nie kommt es so, wie ich es gerne hätte…“

      Nein, ‚kommt es nicht’… jedoch immer haargenau s o… wie WIR es innerlich… i n unsere Erfahrung hinein… ohne(!) auch nur im Geringsten daran zu zweifeln… tat-sächlich(!) zu ’sein und zu geschehen‘ e r w a r t e n…

      Das ist ein gewaltiger Unterschied! (Wohl dem, der ihn kennt, ** 🙂 **)

      Was sich uns ‚zeigt’… ist immer nur das REINE ER-GEB-NIS dessen…was WIR selbst gerade innerlich als ‚gegeben‘ voraus-setzen… im eigenen Bewusstsein.

      Was natürlich auch eine Menge über UNS aussagt… und wozu WIR f ä h i g sind. (Eigentlich gar kein ‚Wunder’… sind wir doch das EINE… in Aktion). 😀

      Was mich zum 2. Zitat von Reimund bringt:

      „Alles ist Bestimmung. Ob du allerdings zu Verantwortung gezogen wirst für die von dir begangene Tat, liegt auch wieder in niemandes Hand. Es ist Bestimmung. Auch wenn es sich hierbei um eine Straftat handelt, wirst du sie begehen, wenn es für dich bestimmt ist. Alles Teil dieses Spiels, genannt das Leben. Wir können nicht anders, als wir sollen.“

      Abgesehen einmal davon, dass ‚das‘ jeden gerissenen ‚Banker‘ und auch alle sonstigen Psychopathen… ‚freuen‘ wird zu hören… ist das natürlich völliger Unsinn.

      ‚Bestimmung‘ ist schließlich kein ‚feststehendes Ding’… sondern ein AKT.

      Von Augenblick zu Augenblick. 😉

      Eine innere ‚Handlung‘, eine ausgesuchte aktive W a h l, die natürlicherweise jemanden bedingt, der diese Wahl auch im voraus t r i f f t.

      Was ‚Reimund‘ eigentlich ‚tut’… ist Folgendes:

      Er trennt(!) das EINE… in real und ‚irreal’… dabei ist es allerhöchstens möglich… irreale Gedanken und Vorstellungen(!) ‚über‘ das EINE SEIENDE zu ‚formulieren‘.

      … und diese als ‚reale‘ Beschreibungen der WIRKLICHKEIT zu präsentieren.

      Was er auch in ausgiebiger Weise macht… mehr aber auch nicht. Wer unter ’seinem‘ Gedanken-Konstrukt ‚leben‘ will… okay, warum nicht.? So sei es.

      Mir ‚persönlich‘ ist Klarheit… jedoch lieber. ❤

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        ….. dieser Text von ihm….. „fühlt“ sich auch nicht mehr stimmig an…. andereTexte haben mich mental noch erreicht…. aber hier fehlt gefühlt tatsächlich das Herz….. und ,als ich heute ein zweites mal Roman Hafner „erleben“ durfte im Interview

        …. ist es nun zunehmend „klarer“….. 😀

        Erschreckend wie Worte ,die ja schon auch neues Wissen formulieren….. wenn sie rein verstandesmäßig bewegt werden…..

        ….. erstmal wieder „blockieren“ und wegführen…

        Da kann ich jedoch auch gut mich selbst drin erkennen….. dieser Zwischenschritt lohnt sich also…. nur nicht „hängenbleiben“….. und „weiterfühlen“…..

        aber das macht Gabi ja 😉 ….. wenn auch heimlich 😉 …. kenn ich auch gut….. oh je
        ….
        und ich glaub wirklich ,daß diese Dialoge hier ssseehhrrr helfen „mitaufzuräumen“,da können sich viele drin spiegeln…. auch nur beim Lesen…

        Dakma

      • gabrielealt schreibt:

        so so, so ein kleines Wellchen glaubt doch tatsächlich, bestimmen zu können wo und wann es aufsteigt, wo und wann es verebbt „“aber ja doch, ich bin ja schließlich der Ozean und das fühlt sich für mich nicht mehr stimmig an““ sagt das Wellchen.
        PS dem Ozean ist es sch…. egal, was das Wellchen möchte, nicht möchte, glaubt, nicht glaubt…….da das Wellchen keine eigene Existenz hat, heißt, es ist nur eine Erscheinung.

      • dakma schreibt:

        …. wie ´s beliebt ,gabi ….. ❤

    • muniji schreibt:

      Zit. (Überschrift): „Der polare Tanz….. Und wie wir Schritt halten…….Das Dilemma zwischen den Ich-Erhaltungskräften…… und den Kollektiv-Erhaltungskräften.“

      Hellauf begeistert war ich (und bin es noch)… als ich BASHAR in einem ca. 50 Minuten langen Interview erzählen hörte… wie das Zusammenleben Aller… auf seiner Heimatwelt/seinem Planeten ‚funktioniert‘.

      In der ESSENZ bestätigte er m i r damit… was ich selbst schon seit sehr vielen Jahren… ‚innerlich‘ als e i n e mögliche ‚Zukunfts-Version‘ der heutigen Menschheit ’sehe’… und VOLL INNERER FREUDE ‚vor‘-empfinde! ❤

      BASHAR bestätigt sogar, er selbst bzw. sein gesamtes Volk seien… 'linear' betrachtet… in der Tat aus einem(!) möglichen 'Entwicklungsstrang' unserer heutigen Menschheit hervorgegangen…

      Existierend(!) in einer von vielen wahrscheinlichen 'Zukünften' unseres 'aktuellen' JETZT… gleichzeitig mit 'uns'… (was sonst?)… jedoch 'in' einer anderen Dichte und dimensionalen Frequenz.

      (Anmerkung: Was wir 'Zeit' nennen… wird im ALLES im selben einen(!) Moment EXISTIERENDEN… nicht in 'Sekunden und Minuten etc.'… sondern in JETZT-Versionen lediglich unterschiedlicher Bewusstseins-Dichte und -Frequenzen 'gemessen'.

      Was u.a. 'Zeitreisen' überhaupt erst möglich macht… sofern man die entsprechenden Frequenzen kennt… und 'auf der entsprechenden Dichte'… bewusst ist.)

      Kurzum, er und sein Volk… leben miteinander auf der Basis der größtmöglichen FREUDE ('the highest Excitement') des EINZELNEN…

      Aufbauend auf der Erkenntnis und Erfahrung… dass dies keineswegs, wie der 'heutige Mensch' noch denken könnte… zu 'ungezügeltem Egoismus' führt.

      (Was schließlich nur in Fälllen von 'Mangel- und Ohnmachts'-Bewusstsein auftritt, im Versuch, den empfundenen scheinbaren 'Mangel' und die eigene scheinbare 'Ohnmacht'… wieder 'aus' der eigenen Erlebens-Welt zu 'schaffen'.)

      'Wundersamerweise' fügt sich eine solche(!) Gemeinschaft nämlich ganz von selbst zusammen… als eine, in welcher die eigene höchste Freude… praktisch 'automatisch' auch der höchsten Freude ALLER… 'dient'.

      Dies wurde unseren 'Nachfahren', als die BASHAR sich und sein Volk bezeichnet, irgendwann einmal bewusst…. sie ent-deckten es ganz einfach!

      Und leben es… voller Freude, Liebe und Hingabe. ❤

      Wie das 'funktioniert', kann 'man' im Grunde sehr leicht nachvollziehen.

      Diese Art des Seins und Lebens kennt (z.B.) keine 'Pflichten'… weil sich schlicht immer jemand 'findet'… welcher gerade JETZT… genau 'diese oder jene', eine Tätigkeit innerhalb der Gemeinschaft mit Freuden ausführen m ö c h t e… die gerade 'erforderlich' ist.

      Doch es beginnt schon damit, dass 'Neuankömmlinge' (sozusagen) als 'Geschenk des EINEN' betrachtet und behandelt werden… dessen ENT-FALTUNG in seiner EINZIGARTIGKEIT… an allererster Stelle steht…!

      Alles 'Weitere' möchte ich an dieser Stelle EUREN EIGENEN großartigsten Phantasien überlassen… in der inneren 'Ausarbeitung' eines solchen DASEINS.

      Für uns Alle! 😀 😀 😀

      Fühlt euch einfach nur einmal darin 'ein'… lasst es vor Eurem 'inneren Auge' erscheinen… und s p ü r t es… als 'wäre es' bereits… genau s o. ❤

      Und fühlt das GROSSE AUFATMEN… das EUCH DANN DURCHSTRÖMT!

      Daran… könnt Ihr es… 'erkennen'. 😀

      Genießt es… einfach.

      LG – 'mu' 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        …. ja…. so kenne ich es in meinen inneren Bildern….. so atmet es in mir auf…. so paßt es ,wenn es zu meinem höchsten Wohle geschieht/geschehendarf/erschaffen werden darf
        ….. und gleichzeitig dies für alle anderen ICHBINs-Formen gilt…. zum höchsten Wohle ALLER …

        danke fürs „Erinnern“, Bestätigen….. Aufatmen…. glauben…. wissen…

        Ist dieses Interview erreichbar…… mit Bashar?

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma, 😀

        Mit dt. Untertiteln habe ich bis jetzt keine Version entdecken können:

        LG – ‚mu‘ ❤

      • muniji schreibt:

        … aber… Du könntest es Dir von ihm ja einfach mal ‚zeigen‘ lassen… glaub‘ mir… es wird ihm eine Freude sein und er wird es bereitwillig und gerne tun… so, wie es für Dich am angenehmsten sein wird… 😉 😀

        Vertraue mir da einfach mal… es ist wirklich so. ❤

        'mu'

      • dakma schreibt:

        Ich nehme an….. du meinst „einen direkten Kontakt“…. ohne channel ?

      • muniji schreibt:

        Ja, Dakma… 🙂

        Tu‘ es einfach… nimm‘ Dir nur e i n Mal ein paar Minuten bewusster Stille… schließ‘ Deine Augen… wenn Du ’soweit‘ bist… wende Dich ihm einfach ganz zu … so wie Du es mit jedem ‚Anderen‘, den Du kennst… auch tun würdest… und sprich‘ ihn innerlich an… ihm offen und klar mitteilend…(z.B.):

        „Hallo Bashar… lass‘ mich bitte einmal wissen und fühlen… wie Du Dich fühlst… so sehr es Dir möglich ist… und von meinem momentanen Sein erfahren werden kann.“

        Wie Du es im einzelnen formulierst ist ‚Nebensache‘, Du weißt schon… 🙂

        Es ist etwas vollkommen Natürliches… also mach‘ Dir auch vorher keine ‚Gedanken‘ darüber… was und wie ‚dann‘ etwas geschehen wird… 😉

        ‚Setze‘ einfach nur Deine ‚Botschaft ab’… bleibe noch ein bischen in Deiner momentanen, entspannten inneren Stille… und komm‘ dann einfach wieder ‚zurück‘.

        Suche und erwarte keine ’speziellen‘ Empfindungen oder Ereignisse, die jetzt ’stattfinden sollten’… wie in jedem anderen Kontakt mit ‚Anderen‘ auch.

        Überlass‘ es einfach ganz ihm… sich bei Dir in der einen oder anderen Weise zu ‚melden’… Du wirst wissen… wenn es geschieht… 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        … okay… mu…

      • yamahela schreibt:

        Diese Art des Seins kennt keine Pflichten……stimmt(!).. deshalb bin ich seit Jahren schon – in beruflicher Hinsicht mindestes(..) so unterwegs, dass ich keinerlei Werbung mehr mache(würde auch Geld kosten) und trotzdem Aufträge bekomme; und sogar Angebote, in zwei unterschiedlichen Firmen zu arbeiten – was ich ablehne, da ich selbständig tätig sein möchte – in friedlicher Koexistenz mit der Planetenhierarchie – der luziden Erdgeschwisterschaft -.und Wegebereiter im Hintergrund.

        Ja es stimmt – du hast recht . es ist möglich, so zu leben – hier auf Erden auch und ebenso wo anders…Es geht um >das ewige Leben hier< und Leben(..) will gelebt werden -und nicht auf Bits und Bytes beschränkt bleiben..

      • muniji schreibt:

        Hi Yamahela, 🙂

        Du erinnerst mich an eine von Konstantin Wecker’s Liedzeilen: „Wir sind nicht für das ‚Nichts‘ gemacht!“… wäre ja auch seltsam… zu ’sein, um nicht zu sein.‘

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • yamahela schreibt:

        Ja Muniji .,der Wecker ist ein ganz großer -.ein Teilaspekt(Fragmentpersönlichkeit) von Hugo von Hoffmannsthal -.hab ich gelesen.irgendwo..

    • muniji schreibt:

      ‚Hat‘ Reimund Kinder? Weißt Du das zufällig, ‚Gabi‘?

      • gabrielealt schreibt:

        nein keine Ahnung, aber ist das wichtig, wenn gewusst wird nur Bewusstsein ist, wo gibt es da dann einen Raimund und Kinder

      • Fluß schreibt:

        Bewußtsein, das sich bewußt wird. Und das über den Geist.
        Kinder leben noch eher die Einheit, da sie noch lernen und dabei ihr Gehirn in die Einheit kommt, mit den Körperhälften zusammen.
        Die weibliche rechte Gehirnseite ist an die linke Körperseite gekoppelt. Sie brauchen Über-Kreuz-Bewegungen zum ko-ordinieren. Letzendlich kindliches Yoga.

      • Fluß schreibt:

        … und jeder ist morphogenetisch und energetisch mit seinen Eltern/Kindern verbunden. Das zeigen auch die DNA-Untersuchungen auf. Nicht durch Sezieren sondern durch Wellenübertragung. Dna kommuniziert.

        Interessiert hier aber eh niemanden.

      • muniji schreibt:

        Weil er dann wüsste, dass es bedingungslose Liebe auch ‚von Mensch zu Mensch‘ geben kann… ❤

        Auch würde ich sagen…dass da nur Bewusstsein ist… kann nicht 'gewusst' werden.

        Besonders der menschliche Verstand 'weiß' n i c h t s von Bewusstsein… ausser dem, was er sich theoretisch darüber 'zurechtgelegt' hat.

        Was IST… entzieht sich jeder(!) Beschreibung mit Worten… insofern sind weder 'meine', 'Deine' noch 'Reimunds' Worte… in irgend einer Weise ernst zu nehmen.

        Die 'weisesten' Worte sind nichts – angesichts dessen was i s t – und jeder wahrhaft 'Weise'… wird Dir dies auch sagen… ehrlich, offen, schonungslos.

        D a s ist die 'bitterste Pille' für jeden menschlichen Verstand, für wie 'erleuchtet' dieser sich auch halten mag, in der Annahme, 'die Wahrheit gefunden' zu haben.

        Nichts ist, was es zu sein scheint… absolut nichts… und w a s 'es ist'… kann nicht 'gesagt' werden… oder 'gewusst' und niedergeschrieben.

        'Alles' ist nur ein Spiel… mit 'Wirklichkeiten'… im 'Bewusstsein'.

        Um der Erfahrung willen… 😀

        LG – 'mu' 🙂 🙂 🙂

        * * *

        P.S.: (**schmunzel**) 'Meine' Worte hier… sind natürlich weder 'wahrer' noch 'un-wahrer' als 'andere'. Nur meine momentane 'Sichtweise' auf Alles-was-ist… ebenso 'gültig'… und mir einfach nur… jenes Selbst-Leben verschaffend… welches ihr entspricht.

      • gabrielealt schreibt:

        genau das ist der Traum, das diese worte „jemandens“ momentane Sichtweise sind

      • Fluß schreibt:

        Bewußtsein wird gewußt, durch z.B. Gruppen-Bewußtsein.
        Nur weil sich manche als Statisten sehen wie auf einem Holodeck und unbewußt sind, heißt es nicht, daß Herz und Verstand nicht miteinander verbunden werden können. Dakma hat es ja auch mit der Einheitsatmung zwischen sich und Mutter/Vater gemacht.
        Das Herz denkt und der Verstand fühlt. Das Herz ist bei der empryonalen Entwicklung als erstes da und hat Gedächtniskristalle in sich. Auch das Sonnengeflecht gilt als Bauchgehirn.
        Zellbewußtsein ist bekannt.

      • Fluß schreibt:

        Ja, Gabriele, der Unterschied ist dann lediglich ob jemand „Fähigkeiten“ entwickelt hat und sie auch zeigt. Reden kann jeder. Das Militär trainiert diese Fähigkeiten und in Rußland, China… gibts Schulen für extra diese Kinder.

        Klar, es ist der eigene Blickwinkel.

      • gabrielealt schreibt:

        Liebe liebe Fluß, wenn es nur „Bewusstsein“ gibt, wer sind dann Fähigkeiten, wer ist Millitär, wer sind Kinder, wer ist du, wer ist ich, wer sind Reden, wo oder was gibt es da, wenn nur Bewusstsein ist???
        Wer schreibt dies hier—-was ist wer, was ist schreiben, was ist hier—-BEWUSSTSEIN

      • Fluß schreibt:

        Bewußtsein ist Äther der sich bewußt werden kann: durchs erschaffen. Dadurch entsteht doch erst etwas: aus dem Bewußtsein heraus. Alles geformte ist aus dem Bewußtsein heraus.
        Und der Blickwinkel ist da, wo die Wahrnehmung ist. Die ersten 5 Sinne sind physische. Es geht um die höheren, die psychischen. Sozusagen die unsichtbaren.

      • muniji schreibt:

        Jaaa… ‚Gabi‘; 😀

        Doch schau‘ bitte auch einmal ganz genau… h i n:

        Auch ‚Dein‘ momentanes ‚Wissen’… dass ‚genau das der Traum ist, dass diese Worte „jemandens“ momentane Sichtweise sind“… auch dieses, ‚Dein‘ momentanes ‚Wissen’… ist nur ein GETRÄUMTES.

        Wenn(!) Du die GANZE KRONE tragen willst… und nicht nur die ‚halbe’… darfst Du auch nicht auf ‚halbem Wege‘ stehen bleiben… mit ‚Deinem‘ Erkennen.

        ‚Ich‘ sage ‚Dir‘, keine ‚Wahrheiten‘ sind ‚besser‘ als nur h a l b e(!) Wahrheiten… denn Letztere führen immer nur in den Wahn-Sinn, scheinbar zu ‚wissen’… was IST.

        ALLES, ALLES, ALLES ist nur ein ‚Traum‘ im Bewusstsein des EINEN.

        Dennoch findet er s t a t t… vorübergehend ‚real’… und würde das EINE dies nicht WOLLEN, hätte das EINE kein VERLANGEN danach… würde nichts davon ’sein‘.

        Weder ‚Du‘ noch ‚ich’… noch sonst ‚etwas‘. 😉

        Und ‚Du‘ hättest nicht einmal die Möglichkeit, ‚darüber zu spekulieren‘.

        Aus welchem GRUNDE also… ‚erträumt‘ sich das EINE… als ‚Viele‘? Erdenkt ‚es‘ sich alle nur möglichen ‚Universen‘? Schöpft und kreiert… das ALLES… ohne ‚Ende‘??

        Offenbar… hat ‚es‘ schlicht seine PURE FREUDE daran! Die un-fassbare FÜLLE, in welcher ‚es‘ sich ‚zeigt’… legt ja ein offenkundiges Zeugnis davon ab. 😀

        In dem Moment, in welchem auch ‚Du‘ Dich ebenso an der unbegrenzten Fülle ALLEN(!) ‚Seins‘ erfreust(!)… ist der Moment… in welchem DU wieder ‚weißt‘ und ’spürst’… WER UND WAS DU WIRK-LICH BIST. 😀 😀 😀

        Jenseits – von ‚Allem‘. ❤

        LG – 'mu' 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        „““““Weder ‚Du‘ noch ‚ich’… noch sonst ‚etwas‘““““
        es gibt kein weder du noch ich noch sonst etwas, nur „—–„

      • muniji schreibt:

        Klaaar… ‚Gabi‘. 😀

        Warum!!! setze ich ‚Du‘ und ‚ich‘ wohl… in ANFÜHRUNGSZEICHEN????

        Bitte, … w e n n schon… dann lies‘ meine Kommentare mit 100%iger(!!) Aufmerksamkeit… oder lass es lieber… und ‚antworte‘ gar nicht erst darauf.

        Ich drücke mich hier… wenn auch nur mit ‚Worten’… i m m e r so klar und ein-deutig wie nur irgend möglich aus… und ’schmiere‘ nicht etwas ‚einfach nur so auf’s Papier‘.

        Manches kann halt nur ‚in Anführungszeichen benannt‘ werden… in der ‚Hoffnung‘ sozusagen, der Leser bemerkt damit auch, worauf sie tatsächlich ‚hindeuten‘.

        Geschieht dies nicht… kommen ‚Antworten‘ wie ‚Deine. 😉

        LG – ‚mu‘ 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        „““““Manches kann halt nur ‚in Anführungszeichen benannt‘ werden… in der ‚Hoffnung‘ sozusagen, der Leser bemerkt damit auch, worauf sie tatsächlich ‚hindeuten‘.

        Geschieht dies nicht… kommen ‚Antworten‘ wie ‚Deine““““
        o.k gibt es den Leser der etwas bemerken könnte und gibt es meine oder/und deine Antworten…..

      • Fluß schreibt:

        Ja, dieses ist da die Erkenntnis, daß der Verstand konditioniert ist und und der physische Körper gedacht wird. Und der physische Körper Wellen-Infos entschlüsselt.
        Kommunikation kommt auch ohne Verstand und physischen Körper zustande. Weil alles Kommunikation ist. Bewegung.
        Ein erweitertes Bewußtsein löst die gelernte Identifikation auf.

      • muniji schreibt:

        Zit.: „o.k gibt es den Leser der etwas bemerken könnte und gibt es meine oder/und deine Antworten…..“

        * * *

        Im ‚Traumgeschehen‘ schon… ‚Gabi‘, 😉

        Mal eine simple Frage: Kannst DU DIR im Bewusstsein ‚2 Ichs‘ VORSTELLEN, die ‚miteinander reden’… n a t ü r l i c h kannst DU das! 😀

        Und genau das ist, was auch als EINZIGES ‚geschieht‘. Bedeutet das, dass diese ‚Traumfiguren‘ gar nicht existieren? Nun, im BEWUSSTSEIN ‚tun‘ sie es.

        BE-WUSST-SEIN ist das ‚Werkzeug'(!) des EINEN, sich jede nur er-denk-liche Erfahrung zu ‚erschaffen’… welche überhaupt möglich und denkbar i s t.

        Im un-begrenzten Bewusstsein des EINEN. :D.

        Wessen DU DIR… nicht ‚be-wusst‘ bist… wovon DU nicht ‚w e i ß t‘, dass es ’so i s t’… ‚weißt‘, ‚erfährst‘ und ‚erlebst‘ DU schlicht und einfach auch n i c h t… ( )

        ‚Ruht‘ das EINE vollkommen IN SICH… ist da auch kein Bewusstsein… und auch kein be-wusstes ‚Wissen‘ oder gar Erleben’… egal von ‚was-auch-immer‘.

        * * *

        Alle ‚Gespräche‘ sind SELBST-Gespräche… des EINEN mit SICH SELBST. Hast ‚Du‘ wirklich etwas Anderes ‚angenommen‘, ‚Gabi‘??

        Ich sagte ja schon: „Was glaubst ‚Du‘, mit ‚wem‘ DU hier ’sprichst‘? 😉

        LG – ‚mu‘ 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        da ist ja richtig Mühe dahinter, dir selbst zu erklären wie alles funktioniert, super

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Muniji geniest jedes Wort, ein Kommentar zu schreiben ist für Muniji bestimmt keine Mühe, wenn du dir des Bewusstseins bewusst wärst, würdest du das wissen. 😉

      • gabrielealt schreibt:

        ne, des stimmt, für Muniji ist es bestimmt keine Mühe

      • muniji schreibt:

        ‚Jemand‘ (sorry, ‚Gabi‘) schrieb einmal:

        „Als GOTT aus seinem ewigen Schlaf erwachte… der keiner war… erkannte sich GOTT als das EINZIGE, DAS ‚DA‘ WAR… folglich WUSSTE GOTT auch augbenblicklich um seine VOLLKOMMENE UN-BEGRENZTHEIT… denn DA war nichts ‚Anderes’… welches IHM, DEM EINEN… hätte ‚Grenzen‘ setzen können.

        Und GOTT erkannte ebenso augenblicklich, dass ES somit ALLES und JEDES SEIN KÖNNTE… was immer ‚es‘ auch sein würde… im EIGENEN ERLEBEN.

        Doch ‚genügte‘ es dem EINEN, GOTT, nicht… dies nur ‚mental‘, d.h. nur rein ‚theo-retisch‘ zu wissen…

        So ersann GOTT… ‚einen Plan‘.

        ER würde sich einfach ‚aufteilen‘ in ebenso unbegrenzt ‚Viele’… wie ER SELBST ES WAR… IMMER NOCH ‚ER‘ SELBST… doch nun als ‚VIELE‘ im UNENDLICHEN.

        So wurden die ‚GÖTTER‘ geboren… JEDES ein STRAHLENDES LICHT… Im UNENDLICHEN RAUM des EINEN SEIENDEN.

        Nun konnte das EINE, nun konnte GOTT, damit fortfahren, sich ALLE weiteren ‚Bedingungen’… für ALLE ‚Erfahrungen‘ zu erdenken und zu ‚erschaffen’… die ES zu erleben WÜNSCHTE.

        Als die ‚VIELEN’… die ES ‚geworden‘ war… wie es seinem ‚Plan‘ entsprach! 😀

        JEDER dieser GÖTTER konnte nun unbegrenzt viele ‚Ideen‘ und ‚Vorstellungen‘ für sich in ANSPRUCH nehmen… SICH in sie ‚vertiefen’… und weiter ‚ausarbeiten‘.

        GLEICHEITIG fand SELBST-VERSTÄNDLICH ein reger ‚Austausch‘ all ihrer ‚Ideen‘ und ‚Vorstellungen‘ untereinander statt… was die GANZE FÜLLE DES EINEN… ‚wie von SELBST’… in ihr BEWUSSTSEIN ’sog’… mehr und mehr und immer m e h r.

        Sie wurden zu SCHÖPFERN des EINEN… ALS ‚ER‘ SELBST.

        IMMER NOCH E I N S MITEINANDER… IM EIGENEN BEWUSSTSEIN. ❤

        Bald entdeckten SIE, was geschah, sobald sie ihre Kon-zentration auf eine 'Idee' oder sogar einen ganzen 'Ideen-Komplex' richteten:

        Sie begannen 'Gestalt' anzunehmen, in IHREM BEWUSSTSEIN.

        Sich immer mehr und mehr zu 'konkretisieren' und zu 'verdichten', je mehr die GÖTTER ihnen IHRE AUFMERKSAMKEIT schenkten… gleichsam 'Energie anziehend', die ihnen eine immer stärker werdende 'Stofflichkeit' verliehen.

        Noch WUSSTEN die GÖTTER, WER UND WAS SIE WAREN UND SIND.

        Doch je mehr 'Formen' sie auf die genannte Weise 'erschufen', desto mehr steigerte sich in IHNEN, dem EINEN in 'Form' VIELER, das VERLANGEN… diese gleichsam nicht nur wie auf der 'inneren Leinwand' IHRES BEWUSSTSEINS 'betrachten' zu können…

        Sondern mit diesen zu 'verschmelzen'… um der ERFAHRUNG WILLEN.

        ERFAHRUNG aber bedeutete… sie GANZ UND GAR ZU FÜHLEN!

        Um DIES jedoch zu 'bewerkstelligen'… gabe es nur einen 'Weg': SIE mussten zu ihnen 'werden'… sie selbst… 'sein', um dies auch ERFAHREN zu KÖNNEN.

        'Von innen her'… 'aus 1. Hand.', sozusagen.

        Was aber geschieht, wenn sich vollkommen un-begrenzte GÖTTER, GÖTTLICHE 'WESEN'… die keinen 'Anfang' und kein 'Ende' kennen… beginnen, sich mit 'Formen' zu IDENTIFIZIEREN… die ihrer 'Natur' entprechend… be-grenzt sind?

        Sie beginnen damit, SICH SELBST für 'begrenzt' zu halten.

        Begrenzt ihn IHREN MÖGLICHKEITEN der SCHÖPFUNG… beschränkt auf die 'Fähigkeiten' der 'Form'… welche sie sich SELBER erdacht hatten.

        IN IHREM EIGENEN, GÖTTLICH-UNBEGRENZTEN BEWUSSTSEIN.

        'Seitdem rangen' die GÖTTER darum, wieder in ihren UR-SPRÜNGLICHEN ZUSTAND 'zurückzukehren'… in das BEWUSSTE GEWAHRSEIN IHRER IMMER VOLLKOMMENEN, UNBEGRENZTEN GÖTTLICHKEIT.

        Der ein SEIN IN… UNBEGRENZTER FREUDE IST… welche die UNBEGRENZTHEIT der GÖTTER IN ALLER-HÖCHSTEM MASSE WIDER-SPIEGELT. 😀

        Die WIEDER-ERINNERUNG an diese FREUDE war es schließlich, die IHNEN den 'Weg nach Hause' zeigte… der keiner 'war'…und dieser 'begann':

        Mit IHRER UNBEGRENZTEN FREUDE ÜBER ALLES, WAS SIE 'GESCHAFFEN' und ERLEBT' HATTEN… denn SIE WAREN deren ALLEINGE SCHÖPFER! ❤ "

        * * *

        Soweit die 'Geschichte', die ich einmal 'erzählt' bekommen habe… 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        ja eine schöne Geschichte unter vielen anderen schönen Geschichten

      • muniji schreibt:

        😀 Mal ganz ganz ehrlich… ‚Gabi‘,

        hältst DU ‚Deine‘ Geschichten hier… für ‚wahrer‘ als meine… denn, was DU hier ‚erzählst’… ist dann natürlich auch nichts ‚Anderes‘, … ’nicht‘ wahr?

        Happy Weekend ❤ – 'mu'

      • gabrielealt schreibt:

        keine Geschichte ist mehr oder weniger „wahr“, wie auch, nur eine Geschichte ❤

      • muniji schreibt:

        Natürlich, was sonst… ‚Gabi‘?

        Doch d e s h a l b habe ich mir nicht die ‚Mühe‘ 😉 gemacht, Dir zu antworten…

        ‚mu‘ … 🙂

      • muniji schreibt:

        Das ist wahr, Tula… 🙂

        Machte es mir keine FREUDE, würde ich hier kein einziges Wort schreiben, und hätte es auch nie. Welch‘ anderen ‚Grund‘ sollte es dafür auch geben können?

        LG – ‚mu‘ 🙂 🙂 🙂

    • dakma schreibt:

      Ich habe eine Morgenmeditation…. nach dem Dank an Mutter Erde dafür ,daß sie mir einen Boden zur Verfügung stellt ,auf dem ich gehen kann ,folgt der Dank an Vater Himmel , dafür daß ich lebendig sein darf auf der Erde.

      um zu lieben und geliebt zu werden….

      „als Lichtbrücke“ zwischen Himmel und Erde…

      Immer wieder gebe ich Reimund „recht“ beim Lesen….. und er kommt ja auch wie du ,muniji zum gleichen Schluß …. der wortlosen Begegnung ,die „einfach in Liebe IST“.

      Und deine Frage nach den Kindern,mu…. und meine Morgenmedi….. läßt mich wieder fühlen…. was Reimund ausschließt…. (scheinbar?)

      Bei Andreas (Müller?) war mal ein Baby mit dabei….. vielleicht seins?…. da floß die Liebe
      sicht-und fühlbar ,während er sprach…..

      Wenn es die Welt der Formen nicht gäbe ,könnten wir es auch nicht ins Bewußtsein bekommen…. weder ,daß „Liebe ist…. “ noch das „Liebe fließt zwischen….. Lebewesen“
      …..

      Ich komme immer wieder dahin zurück…… das Entscheidende ist….. ob es kluge Texte sind oder /und ob „die Liebe sich manifestiert im täglichen Sein….“ egal ob mit Worten oder wortlos…..

      Dakma

      • Fluß schreibt:

        Ja, die Frage ist wohl, wie Bewußtsein definiert wird.
        Und es gibt 2 Wege zum Ziel. Den inneren und den äußeren.
        Der Weg der Liebe ist der äußere.
        Der Innere Weg ist der zu sich selber.
        Nicht zu vergessen, daß nicht in jedem Körper das selbe
        Bewußtsein drin ist und auch nicht immer ne Seele.

      • dakma schreibt:

        Ich glaub….. das Wort „Liebe“ steht ja für beide Wege….. innen und außen…. es ist ja auch eine Definitions-und Verständnisfrage…..

        Nehme ich das Wort für…… LIEBE IST ….. als Urquelle…. ist sie einfach. Man kann sie in der Medi entdecken…… und sie dann im außen wahrnehmen/geben..
        Nehme ich das Wort für „das Gefühlte Erleben zwischenmenschlich“…. ist eine Erfahrung im Außen…… die ein „klick“ auslösen kann für das innere Wissen..

        Wie schön ,daß jetzt der äußere und der innere Weg Anerkennung bekommt.

      • Fluß schreibt:

        Das „äußere“ arbeitet immer als Ganzes. Es spiegelt sozusagen das Kollektiv und die Sicht darauf. Interaktion. Verbunden mit den 5 Sinnen und die Optik wird übers Dekodieren gestaltet – eine sinnliche Welt. Objekt-Subjekt-BeZIEHung.

        Das innere zeigt die Psyche und blendet das äußere aus als Einfluß und Re-aktion im Moment.

        Das äußere zeigt die Beschleunigung, Ausweitung – das Innere schaut sich alles an Mechanismen an.

        Das äußere ist ein Film der abläuft (vorm Auge) – das Innere schaut sich einzelne Bilder an.

      • Fluß schreibt:

        Je verzerrter ein Gedanke ist, umso mehr ist er von der Quelle entfernt.
        Je mehr sich ein Mensch im „Traum“, in der Zeit verstrickt, umso weniger ist Liebe dabei.
        Aufmerksamkeit kann das verändern. Letzendlich ist Liebe reine Energie.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        je verzerrter oder je unwissender………aktuelles Beispiel – Kirstin und LAura – Laura gibt Botschaften von der Traumwelt Swapna durch, ich mag die Laura Texte sehr, das Laura meistens die Worte zu meinen Bildern hört und dann blogt, also wir befinden uns in Swapna und Menschen die das nicht wissen meinen Swapna ist Jagrat – Wachzustand.

        Die Folge ist großes Leiden, da das Wissen fehlt und das Leben auf Unwissenheit aufgebaut wurde und deshalb, viele Leiden. Die Spiritualität wird von vielen ErsteWeltSpirituellen nur angekratzt und schon erklären sich die Hobbyspirits zu „Lehrern“ und „Weisen“ und „Vorreiter“ usw. usw. mehr brauch ich dazu wohl nicht mehr sagen.

        Also Unwissenheit erzeugt großes Leid aber Unwissenheit ist nicht weiter weg von der Quelle als das Wissen, es ist nur leidvoller. Die Quelle ist ja alles………aber ich persönlich würde nicht „Quelle“ sagen, dieses Wort wurde wahrscheinlich auch von Unwissenden in die Spiritualität gebracht.

      • Fluß schreibt:

        “ Je verzerrter ein Gedanke ist, umso mehr ist er von der Quelle entfernt.
        Je mehr sich ein Mensch im „Traum“, in der Zeit verstrickt, umso weniger ist Liebe dabei.
        Aufmerksamkeit kann das verändern. Letzendlich ist Liebe reine Energie. “

        Aufmerksamkeit bedeutet alles andere auszublenden um dann den eigenen reinen (ohne Zweifel) Gedanken auszudrücken. Das nenne ich “ Quelle“.
        Alles ist Stille. Aus der Stille wird etwas dimetrales als Gedanke rausgetan aus der Stille. Diametral als polar: ein weißes Loch aus dem 2 Flügel erwachsen, 2 Torusse weder zu einem Tori.
        Übers weiße Loch geht Energie raus und rein.

        Die einen arbeiten dabei mit dem klaren Verstand, andere lassen Liebe mit reinfließen.
        Wird aus „Wissen“ heraus manifestiert, ge-HANDEL-t, dann ist höherer Verstand und Liebe dabei.
        Menschen die Kinder haben, wissen um diese doppelte Kraft.

  3. Fluß schreibt:

    Da sind wohl manche manchmal und nennen es „scheen“, sie channeln daraus, ist der erste Bewußtseinszustand laut Steiner. Mineralien speichern alles.

    http://anthroposophie.net/lexikon/db.php?id=35

    “ Mineralisches Bewusstsein (Tieftrance- oder Todesbewusstsein, Allbewusstsein)

    Das dumpfe All-Bewusstsein, das dem Physischen Leib eigen ist und durch das er den ganzen physischen Kosmos wahrnimmt und sich zum mehr oder weniger allseitig harmonisch ausformte Abbild desselben gestaltet. Es ist gleichsam ein dumpf bewusstes Darinnensein (Intuition) in den geistigen Formkräften die den ganzen physischen Kosmos bauen. Wie der physische Leib überhaupt grundsätzlich zu einem bestimmten Zeitpunkt sein kann, hängt von der jeweiligen kosmischen Konstellation ab. Die Fixsternwelt (Tierkreis) prägt die Gesamtgestalt, die Planetenkräfte differenzieren die verschiedenen Rassen. Das männliche Geschlecht hängt stärker mit der Sonne, das weibliche mehr mit den Mondenkräften zusammen. Aber auch die unmittelbare irdische physische Umgebung und vor allem die Physis der Mitmenschen, in deren Nähe der Mensch aufwächst, spielt eine bedeutende Rolle. Auf welchen kosmischen Wegen der Mensch zu einer neuen Inkarnation herabsteigt, hängt von seinem individuellen Schicksal ab und individualisiert die menschliche Gestalt von Inkarnation zu Inkarnation immer mehr. Vorallem in den ersten 7 Kindheitsjahren bewirkt dann diese unterbewusste Intuition die grundlegende Ausgestaltung des Physischen Leibes.

    Medial veranlagte Menschen sprechen vor allem aus diesem Bewusstseinszustand, wobei das Ichbewusstsein ganz ausgeschaltet ist, und schildern dann oft ganze Weltenketten. Alle Mineralien haben ein derartiges Bewusstsein – oder besser gesagt, sie sind ein derartiger Bewusstseinzustand. Das mineralische Bewusstsein ist eben kein bloß schemenhaftes, bildhaftes Seelenleben, sondern die Bewusstseinserlebnisse sind sozusagen real handgreiflich geworden. So gesehen ist unser Physischer Leib zugleich das mineralische Bewusstsein unseres Physischen Leibes. Die mineralischen Bewusstseinserlebnisse sind also ganz und gar nicht flüchtig vorübergehend, sondern äußerst beharrend. Was wir äußerlich als Materie erleben, sind im Grunde die aufeinandergetürmten Erlebnisse des ganzen Kosmos bis in die allerfernste Vergangenheit hin – und das heißt konkret, bis zum alten Saturn hin! Jedes Atom ist eigentlich ein winziges Archiv der ganzen Schöpfungsgeschichte (siehe meinen Aufsatz über Die dritte Kraft), und je weiter man in die Tiefen der Materie hineingräbt, desto weiter blickt man in längst vergangene kosmische Zustände hinein. Das Schwergewicht des Bewusstseins liegt hier auf dem Sein. „

    • Fluß schreibt:

      “ Rudolf Steiner spricht von sieben Bewusstseinsstufen, die der Mensch im Zuge seiner Entwicklung nach und nach entfalten soll. Jede dieser Bewusstseinsstufen entspricht einer ganz bestimmten planetarischen Weltentwicklungsstufe, während der sich der Mensch diesen Bewusstseinsgrad erwerben soll. Damit sich ein neuer Bewusstseinszustand entwickeln und ausreifen kann, müssen zuvor 7 Lebenszustände durchlaufen werden (siehe -> Weltentwicklungsstufen).

      Von den 7 Bewusstseinsstufen werden die ersten 3 rein subjektiv erlebt – es wird keine Trennung zwischen Innen- und Außenwelt erfahren, zwischen Ich und Nicht-Ich. Das heisst keineswegs, dass sich in diesen subjektiven Bewusstseinszuständen kein Bezug zur Aussenwelt finden würde – das ist nämlich sehr wohl für alle Stufen des Bewusstseins der Fall -, nur wird die Aussenwelt nicht als solche abgesondert erlebt.

      Bis zum vierten Zustand wird das Bewusstsein stufenweise immer enger, aber zugleich auch heller, indem sich das geistige Weltenlicht zunehmend verdichtet. In der Mitte der 4. Stufe beginnt das Bewusstsein objektiv zu werden. Das so entstandene Ichbewusstsein wird dann durch die weiteren 3 höheren Bewusstseinsgrade mitgenommen, die zunehmend heller und weiter werden, weil das Licht des Ichbewusstseins immer stärker und weiter strahlt, bis es schließlich den ganzen Kosmos durchleuchtet. Die drei niederen Bewusstseinsstufen sind rein passiv empfangende, während die drei höheren aktiv schaffende sind. „

    • dakma schreibt:

      tut gut….. gabi….. es so zu lesen und darin „abzutauchen“. Danke ❤ !
      "Turyia" und deine Zuordnung…. Tula…. interessierten mich und ich fand :

      danke auch dir ….

      Dakma

      • dakma schreibt:

        und danke auch dir ,mu….. ES 😉 fand nochmal zu mir….. deine Dreiteilung:
        ICHBIN ……………….. ewig………………………… Vater
        Bewußtsein…………….Information…………………Sohn
        Energie…………………..Stoff der Träume………..Heiliger Geist

        In meinem Denken und Forschen hatte ich „ICH“ als Bewußtsein und „BIN“ als Energie
        als Quelle gesehen…. es fehlte mir ,daß ICH und BIN in die Quelle abtauchen zu lassen
        …. und es als das Dritte…. oder besser „Erste“….. ohne Worte….. sich in der Einheit auflösen zu lassen…..

        Jetzt kann ich es gut verbinden mit dem Zustand des „Tiefschlafes“…. des unbewußten ,aber absoluten Seins der „scheinbar“ ruhenden Quelle. Und dieser erholsame Zustand….. erwacht von Jetzt zu Jetzt in die Schöpfung….. sich seiner bewußtwerdend…… (nicht mehr ganz so erholsam ;-)…. diese Action …. wie wir merken)

        ….. wäre schön…. turiya….. absolut wach/erlebend UND in vollkommener Ruhe 😀 ❤

        tolles Forscherteam 😀

        Grüße
        Dakma

      • muniji schreibt:

        Liebe Dakma, 🙂

        „….. wäre schön…. turiya….. absolut wach/erlebend UND in vollkommener Ruhe 😀 ❤ “

        ‚Stell Dir vor’… Du würdest Dir jetzt nichts mehr ‚vorstellen’… über nichts mehr ’nachdenken’… jede ‚geistige Aktivität‘ ruhen lassen… auf der Stelle mit allem ‚Forschen‘ aufhören… ein für alle Male…

        ALLES nur noch vollkommen… so sein lassen… ‚was‘ und ‚wie‘ es gerade ist… jetzt… in diesem einen ‚Moment’… in welchem All-es i s t… genau w a s es ist.

        Jenseits aller ‚Wahrheiten‘ ü b e r… ( )

        Was glaubst Du… wäre ‚dann‘? Würde ‚Alles-was-ist‘ auf der Stelle ‚verschwinden‘? Sich ‚für immer in Nichts auflösen’…vor Deinen ‚Augen‘?

        Es gibt nur einen ‚Weg‘ – das ‚herauszufinden‘. 😀

        Alles Liebe – ‚mu‘ 🙂 🙂 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        turiya…………..ist ja ein Bewusstseinszustand den es zu erfahren gilt, kurz oder ein bisschen länger, im Grunde genügen ein paar Sekunden, es geht um die Erfahrung und das Wissen.

        Ja du hackst Holz und dann kommt turiya über dich und du weißt nun wer du bist und fertig, und du hackst weiter Holz, ich mein du bist ja nicht gestorben, nur diese paar Minuten oder Stunden hat dich eben grad der Blitz getroffen und warst kurz weggetrifftet aber jetzt bist wieder da und noch immer macht keiner deine Arbeit also weiter Holz hacken. 🙂

    • gabrielealt schreibt:

      Liebe Dakma, wie könnte das was „DU“ bist ein Zustand sein, ein niedrigster und höchster Zustand, du kannst nur sein was du bist.
      Du kannst glauben dies oder das zu sein, das dann der sogenannte Traum/Illusion ist, aber was solltest du tun oder lassen um du zu werden, um irgend einen Zustand zu erreichen-der schneller vorbei ist als er gekommen ist-oder sich in einen anderen zeigt.
      Das sind alles Spielkarotten, –DAS– könnte auch heissen, NURSELBSTKAROTTENSPIEL ❤

      • dakma schreibt:

        Du erkennst nicht (an) ,daß du….. wie wir alle…. auch hier ein NURSELBSTKAROTTENSPIEL spielst….. aber das ist okay , denn ,wenn du dies „(an)erkennen würdest ,wäre dein Spielbeitrag ja nicht mehr authentisch 😉 ❤

        …. also …. mach weiter so…. genauso wirst du jetzt gebraucht…. denn sonst wäre es anders…

        … und ich spiel mein Spiel 😉 ❤

        … denn vor der Erleuchtung wird gespielt und
        …. nach der Erleuchtung wird gespielt …… oder war es "Kartoffel geschält" ….
        … ach nee….. Möhren…. waren es ,glaub ich…. schmeckt auch gut zusammen übrigens
        …. und dann noch "mit Käse überbacken" mmmmmh 😀 ❤

        thats life !

      • Fluß schreibt:

        Bewußtsein erfährt sich im unteren, mittleren und hohem Selbst. Alle durchdringen sich.
        Ein Künstler der Bücher dazu schreibt, Renz und Kaestner sind so welche – sind Philosophen. Philosophieren über etwas und lassen es sich entlohnen, sie nennen es Ver-dienst.
        Das tat J.Krishnamurti auch. U.G. Krishnarmurti wollte nicht mehr reden, angehimmelt werden.
        Übrigens, im „ Alter„ lassen die männlichen und welblichen Hormonproduktionen nach.
        Dann bekommen Männer weibliche Gesichtszüge und Frauen männliche.
        Je mehr Testosteron umso mehr wird der R-Komplex angeregt (Sextrieb, das primitive).

        Es heißt, das untere Selbst sei ein verspieltes Kind, Erde genannt 😉
        Der Mensch hat 2 Seiten, bewusst und unbewußt.

    • muniji schreibt:

      Zit. Reimund:

      “ Es gibt nur Energie und diese eine Energie bewegt alles, was ist… Ist sie in Ruhe, ist nichts.. Bewegt sie sich… erscheint alles…“

      (mu): Energie ‚bewegt‘ sich… von sich aus… überhaupt nicht… stattdessen ’strebt‘ sie sogar danach… sich stets so gleichmäßig im ‚Raum‘ zu verteilen… wie nur irgend möglich… o h n e auch nur als irgend ‚etwas’… zu ‚erscheinen‘.

      „Alles geschieht wie es geschehen soll…“

      (mu): Ein ‚Sollen‘ gibt es nicht … ohne eine ‚dahinter‘ stehende… zielgerichtete geistig(!) formulierte ‚Absicht‘.

      „Wir werden hin und her geschleudert wie ein Blatt im Wind… In der Tat sind wir dieses Blatt im Wind… das vollkommen bewegt wird…“

      (mu): Ein ‚Blatt im Wind‘ ist eine Körperform… lediglich eine ‚Form des Ausdrucks’… sich allein damit zu identifizieren… ist alles andere als ‚Neu‘.. im Gegenteil.

      „Energie macht mit uns…(mit sich selbst) was sie will….. Das, was wahrnimmt, will sich ausdrücken in der Wahrnehmung… das ist alles…“

      (mu): Energie ‚macht‘ gar nichts… (s. oben). „Das, was wahrnimmt, will sich ausdrücken in der Wahrnehmung“…. hm… w e r oder w a s könnte ‚Das‘ wohl sein?

      Und ‚wollen‘ tut „Das“ nun plötzlich… doch wieder ‚etwas‘. 😀

      (…)

      * * *

      So v i e l selbst-entfremdeten Unsinns ist mir schon lange nicht mehr untergekommen… aber immerhin… laufen Reimund offensichtlich doch so Einige n a c h.

      Statt einfach nur mal SELBER ‚hinzuschauen’… so tief und so ‚lange‘ wie es eben ’nötig‘ ist… und sich die ’neuesten Wahrheiten‘ nicht… von ‚Anderen‘ erzählen zu lassen.

      Doch dazu… gehört ein wenig m e h r. 🙂

      LG – ‚mu‘ 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        nun ja, da kann eben der „Verstand“ nicht mithalten und holt sämtliche Waffen aus dem Keller, da es für „ihn“ dabei ums nackte überleben geht, der Kampf wird solange sein bis der Wind die Wolken wegweht.
        SCHEINBAR

      • muniji schreibt:

        Hm….. Gabi… 🙂

        Was Du damit sagst ist: … dass der ‚Verstand‘ da also nur scheinbar(!) ’nicht mithalten kann, nur scheinbar(!) seine Waffen aus dem Keller holt… weil es für ihn nur scheinbar(!) ums nackte Überleben geht… und der Kampf nur scheinbar(!) solange sein wird… bis ein nur scheinbarer(!) Wind… nur scheinbare(!) Wolken wegweht…‘

        So ist es, Gabi! Wirklich… d a s sehe ich ganz genauso. (**schmunzel**)

        * * *

        Ich wurde einmal ‚von oben‘ gefragt: „Sag‘ mal, w o h e r ‚weißt‘ Du eigentlich::: was Du gerade ‚weißt‘?“ (Ich war ganz schön verblüfft, kann ich Dir sagen.)

        In mir stand plötzlich alles s t i l l… als wäre die ‚ganze Welt angehalten‘ worden.

        Bis kurz darauf… genauso plötzlich folgende Antwort in meinem Inneren ‚auftauchte’… ganz ohne mein weiteres ‚Zutun‘:

        „Nun ja… ich d e n k‘ mir halt einfach… dass es ’so‘ ist!“

        Und dann saß ich von einem Moment auf den anderen… einfach nur da… und konnte mich plötzlich vor lauter LACHEN kaum mehr halten… und meine ‚Mentoren’… ‚grinsten‘ sowas von ‚breit‘ bis über beide Ohren… dass es nur noch die PURE FREUDE war.

        Sie mussten nichts mehr ’sagen’… ihre ‚Botschaft‘ war angekommen.

        In nur einem Augenblick… 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        Siehste ,Gabi…. du hast recht 😉 …. schade ,daß du nicht DA BIST 😉 !

        Herzensgrüße ❤

      • gabrielealt schreibt:

        weder noch Liebe Dakma nur SCHEINBAR,
        denn dazu müsste es eine Wahrheit geben und einen der sie ausspricht ❤

      • Fluß schreibt:

        Ich tu sie hier auch rein, 7 Bewußtseins-Stufen: von Steiner.
        http://www.anthroposophie.net/lexikon/db.php?id=35

        Gabi, ich kann nachvollziehen um was es dir geht. 🙂
        Es gibt das hohe Selbst, das sendets Ego aus, eines zum Erfahrung machen, es fährt und fließt.

      • dakma schreibt:

        … war ja auch „gezwinkert“ 😉 ,liebe Gabi ….. schade ,daß du dies nicht lesen kannst 😉
        … ❤ ….

      • muniji schreibt:

        Hallo Fluss, 🙂

        zu ‚Hohen Selbst und dessen Ego‘ fällt mir doch glatt ein schöner Vergleich ein:

        Ein Bauchredner! 😀

        Wer nur auf die ‚Puppe‘ blickt, (und den ‚Puppenspieler ‚ausblendet)…meint unter Umständen, sie selbst wäre es… die ’spricht, macht und tut‘.

        Doch in Wirklichkeit macht sich ja nur das EINE, unsichtbare SELBST d u r c h sie ‚bemerkbar’… sie schlicht als ausdrucksvolles ‚Sprachrohr‘ verwendend 😀

        Andererseits muss die ‚Sprechpuppe‘ natürlich auch wirklich existieren… genauso. wie z.B. auch ein Musikinstrument… als MITTEL… Töne h ö r b a r zu machen.

        Sieht also ganz so aus, als wären wir alle… ‚Bauchredner‘! (**LACH**)

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        „““““Sieht also ganz so aus, als wären wir alle… ‚Bauchredner‘!““““““
        und wem meinst du nun mit „“alle““, wenn nur das Eine sich unsichtbar ……..

      • Fluß schreibt:

        Renz erklärt es auf seine Weise als Künstler. Verstehen tu ich ja nich, warum er die Bühne braucht. Horoskopmäßig ist er ein geborener Redner.
        Ist aus seinem Flyer, is nich als Werbung gedacht. Da hatt ich nur mal nach Fakten über ihn geschaut.

        “ SELBST–GESPRÄCHE
        mit
        KARL RENZ
        vom 12. – 17. August 2017
        im Schloss Goldegg “

        Mit dem Namen gibt es übrigens einige, gibs Storys über eine große Familie.

      • muniji schreibt:

        W e n ich mit ‚alle‘ meine, ‚Gabi‘? 🙂

        Nun, was glaubst DU… WER hier.gerade…mit WEM… ’spricht‘? Ich sagte ja schon einmal, da ist nichts… was das EINE ’nicht‘ wäre… nichts existiert ‚getrennt davon‘.

        ‚ALLE‘ SIND DAS EINE… ALLES SEIENDE. 😀

        LG – ‚mu‘ 🙂 🙂 🙂

    • muniji schreibt:

      Zit. Reimund:

      „Ein leerer Spiegel ist still…Wenn man den Geist als leeren Spiegel bezeichnen will…im Augenblick der absoluten Abwesenheit von allem…ist Stille, Leere…“

      * * *

      Reimund ‚vergisst‘, dass selbst ein ‚Geist/Spiegel’… bereits ein GEDANKE, eine VORSTELLUNG im Bewusstsein ist… ‚welcher‘ ohne(!) ein GLEICHZEITIG darin GESPIEGELTES… völlig sinnlos ist… in sich selbst.

      Wozu einen ‚Spiegel‘ – ohne ‚Etwas‘, dass darin auch ‚gespiegelt‘ würde? Doch in der ABSOLUTEN Abwesenheit von ‚ALLEM‘, ist… nur das EINE.

      In-sich-ruhend, ‚Geist‘-los, ‚Spiegel‘-los, ohne jede ‚KENNTNIS‘ von sich SELBST.

      Ein ‚Zustand‘ der keiner ‚ist’… eine ‚Selbst-Erfahrung’… die nicht stattfindet… und somit auch nie ‚erreicht‘ werden kann, wird… oder gar werden ‚muss‘.

      Alles ERLEBEN… und dessen Kenntnis davon… durch das EINE… ist das Ergebnis der „1. Regung“ des EINEN SELBST… I N SICH SELBST.

      Das ‚Verlassen‘ der ‚Abwesenheit‘ jeglichen SELBST-GEWAHRSEINS… ‚begleitet‘ von der ERSTEN, selbst-reflektorischen ‚Feststellung“ im Bewusstein: „ICH – B I N!“

      Im bewussten GEWAHR-SEIN… der EIGENEN EXISTENZ. ❤

      Alle 'Schöpfungen' wiederum… sind lediglich 'besondere Ausgestaltungen' des EINEN 'ICH BIN." Phantasievoll erdachte 'SEINS-VERSIONEN'… 'Welten' genannt.

      Aus reiner Erlebens-Freude daran… nach dem Motto:

      "Was ist… w e n n?"

      LG – 'mu' 🙂 🙂 🙂

  4. dakma schreibt:

    …. JETZT…. und Jetzt und Jetzt und Jetzt …. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s