Sternenbotschaft: Die Arkturianische Gruppe (durch Marilyn Raffaele) – 21.Mai 2017

cf55d-die2barkturianer

Bedingungslose Liebe erlaubt es jedem, sich im eigenen Tempo zu entwickeln“

Ihr Lieben, mit Liebe und Verständnis versuchen wir euch in dieser Reise aus dem Miasma der dichten Illusion in die Wirklichkeit zu unterstützen. Das Leben ist zu einer Zeit enormen Kampfes und Verwirrung in eurer Welt geworden, gewohnt, nach den Regeln und Überzeugungen des dreidimensionalen Bewusstseins zu leben.

Ihr seid über Lebenszeiten unterrichtet worden und tragt daher immer noch zellulare Erinnerungen aus vielen Erfahrungen, die der Dualität und Trennung dienen. Das Leben in dreidimensionalen Glaubens-Systemen zu leben war notwendig um daraus zu erwachen, ähnlich wie ein kleines Kind, das viele Male fällt, bevor es zu gehen lernt. Diese Erfahrungen haben jetzt ihren Zweck erfüllt, ihr habt gelernt zu gehen und seid jetzt bereit zu laufen.

Das Göttliche Selbst eines jeden Individuums versucht ständig erkannt zu werden. Das ist der Grund, warum so viele ständig ihr Gutes im Äußeren suchen, weil sie noch nicht wissen, dass alles, was sie suchen, bereits vorhanden ist. Entwicklung ist die Reise aus der Illusion in ein lebendiges atmendes Bewusstsein der Wirklichkeit. Sobald dieser Zustand des Bewusstseins erreicht ist, hören die Belastungen und Kämpfe innerhalb der Illusion sowie die Suche und Sehnsucht auf.

Um zu verstehen, dass die Verwirklichung von materiellen Vorstellungen des Guten (Macht, Gegenstände, Geld, Schönheit usw.) niemals wahre Erfüllung herbeiführen können, müssen Individuen zuerst das Suchen, dann das Erreichen und schließlich die Enttäuschung erfahren, die mit der Erkenntnis kommt, dass ihr Leben jetzt nach menschlichen Maßstäben bequemer sein kann, aber die Sehnsucht ist immer noch da und wird es auch bleiben bis sie gefunden wird, dort, wo sie sich befindet ~ innerhalb.

Die Erden-Schule ist ein schwieriger, aber mächtiger Entwicklungs-Weg, und es war die freie Wahl eines jeden Menschen, jetzt, zu dieser Zeit hier auf der Erde zu leben, unabhängig davon, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht.

Das Leben soll genossen werden. Der Glaube, dass Leiden und Schmerz euch spiritueller machen, ist falsch. Schmerzen und Leiden (selbstverursacht oder durch andere) ist kein Teil der göttlichen Natur und daher auch kein Teil eurer wahren Natur.

Das Konzept, dass Schmerz und Leiden euch spirituell macht, sind Facetten der Glaubens-Systeme der Dualität und Trennung. Diese Lehren repräsentieren den Glauben, dass das Spirituelle vom Physischen getrennt ist, und deshalb muss das Physische beherrscht oder beseitigt werden, damit ein Mensch „heilig“ wird. Ihr seid bereits „heilig“ ~ alles Physische ist einfach ein materielles Konzept des Spirituellen.

Ein spirituell entwickeltes Individuum ist immer noch fähig, die feineren Dinge des Lebens zu genießen ~ „in der Welt, aber nicht von ihr“. Wenn ihr feines Porzellan, schöne Kunst, schöne Kleidung und ein schönes Zuhause genießt, gibt es nichts Falsches oder nicht-spirituelles dabei. Der freie Wille erlaubt die persönliche Wahl. Aber wenn materielle Vorstellungen des Guten Bedürfnisse und Notwendigkeiten statt der Wahl sind, befindet sich ein Individuum in alter Energie.

Ihr habt den Punkt der Wahl erreicht, genau wie ihr wolltet. Möchtet ihr euch wirklich in die Wahrheit entwickeln, oder wollt ihr auch weiterhin die Spiele der Illusion in den Glaubens-Systemen der Dualität und Trennung spielen, während ihr vorgebt ein Wahrheits-Student zu sein?

Ein erreichtes Bewusstsein der Wahrheit geschieht nicht einfach, indem man sich für die Wahrheit interessiert, in Workshops geht oder metaphysische Bücher liest. Diese Dinge stellen die Anfangsphasen der spirituellen Reise dar, aber es kommt ein Punkt, an dem die Wahrheit gelernt werden muss, durch die Intuition lebendig zu werden, zuzuhören in der Erkenntnis der Göttlichen Natur von allem, und die Suche innerhalb stattfindet.

Die höhere Resonanz eines entwickelten Bewusstseins-Zustandes wird die niedrigeren Resonanz-Energien, die noch von einem Menschen getragen werden, automatisch und ohne persönlichen Kampf klären und überschreiben. Dies ist der Grund, warum sich jetzt so viele ernsthafte Wahrheits-Studenten in schwierigen physischen, emotionalen und mentalen Situationen befinden und sie sich fragen und glauben, dass sie irgendwie versagt haben.

Nein, ihr Lieben, wenn diese Dinge geschehen, bedeutet es, dass ihr das Verständnis und die Bereitschaft erreicht habt, um zu klären und loszulassen von dem ihr glaubt, dass es Probleme darstellt. Es ist ein Abschluss.

Ein Glaubens-System kann leicht durch Beobachtung von automatischen Antworten und Gedanken identifiziert werden. Das Geheimnis über Konzepte hinauszugehen, die Gewohnheiten geworden sind, ist, sie zuerst zu erkennen, sie jedoch niemals als persönlich anzunehmen, weil es unpersönliche universelle Überzeugungen sind, die ihr irgendwann als Wahrheit angenommen habt. Wenn ihr euch dabei findet, in lieblose Antworten zu fallen, widersetzt euch nicht und verurteilt euch nicht selbst, sondern erkennt es einfach als alte Programmierung und ersetzt es mit der Wahrheit.

Es ist die Absicht und das Ziel einer jeden Seele sich zu entwickeln und zu erfahren wer und was sie sind, obwohl die meisten sich nicht daran erinnern, sobald sie auf der Erde in der dreidimensionalen Energie leben. Ihr nennt Entwicklung eine Reise und genau das ist es. In den früheren Phasen des Erwachens ist es ein Prozess von Schreiten und Fallen, Treten und Fallen laufen oft über Erfahrungen, die für das menschliche Denken unangenehm oder gar schrecklich sind.

Die Absicht Gott/Wirklichkeit/Wahrheit zu kennen, findet nur nach vielen Lebenszeiten statt und nach vielen Erfahrungen im dreidimensionalen Bewusstsein, was dann dazu dient, einen Menschen in seine Bereitschaft zu bringen, mehr zu tun ~ „ist das alles?“.

Es muss verstanden werden, dass, sobald eine Absicht besteht zu erwachen ~ bewusst oder unbewusst ~ die Lebens-Erfahrungen nicht mehr zufällig, sondern durch das Höhere Selbst zum Zweck des Lernens und Erwachens bereitgestellt werden. Türen, die bisher für das dreidimensionale Bewusstsein geschlossen waren, beginnen sich jetzt zu öffnen und Unterstützung und Hilfe aus den höheren Dimensionen zugänglich zu machen.

Ab einem bestimmten Punkt werden die Erfahrungen zum Erwachen weniger intensiv und schwierig, weil der suchende nun offen für höhere Wege des Verstehens der Welt ist und gelernt hat, Geschehnisse als das zu erkennen, was sie sind. Er hat gelernt seiner Intuition zu vertrauen und hat eine Ebene von spirituellem Bewusstsein erreicht, die unangenehme „Weck-Rufe“ nicht mehr erforderlich macht. Als mächtige Schöpfer könnt ihr die Absicht angeben: „Ich wähle, dass meine Lebens-Lektionen einfach und sanft sind.“ Habt aber niemals das Gefühl, dass ihr irgendwie versagt habt, wenn einige es nicht sind.

Die meisten von euch sind bereits von innen und nicht von außen entwickelt. Ihr habt das schwere Auflösen gemacht, bleibt aber ängstlich darüber herauszukommen und getrennt zu sein, stattdessen wählen sie eine Haltung oder einen Glauben vorzugeben. Die Unfähigkeit die Macht zu beanspruchen und zu integrieren, ist das Ergebnis die dreidimensional ausgestrahlte Botschaft zu halten: „Du wirst niemals gut genug sein.“ Das verursacht persönliche Furcht und Zweifel, sogar für die sehr wachen.

Alles und jeder ist das Göttliche Bewusstsein im Ausdruck, denn im EINEN gibt es einfach nichts Anderes. Seine Macht behaupten bedeutet einfach, aus der Sicherheit und dem Vertrauen eines Bewusstseins zu leben, das seine eigene göttliche Natur anerkennt und annimmt. Jene, die durch die Wahrheit ermächtigt sind, äußern sich niemals prahlerisch oder heiliger, sondern leben einfach das Leben aus einer bewussten Verwirklichung und Annahme des Selbst als SELBST in Balance ~ ihr männliches spricht führt und tut, ihr weibliches ist intuitiv, liebevoll und kreativ.

Eure angeborene Macht behaupten, bedeutet niemals, dass ihr die Gesellschaft von alten Freunden nicht mehr genießen könnt, oder ihr euch in Aktivitäten bewegt, die ihr immer geliebt habt, denn alles ist in seiner reinsten Form spirituell. Aber viele von euch sind der Meinung, dass ihr nicht mehr mit vielen Dingen mitschwingt, die ihr einmal genossen habt.

Viele von euch finden sich geführt, sich über ein Thema oder eine Aktivität zu äußern, bevor sie schweigen. Wenn dies geschieht, erlaubt immer euren Worten aus einer Energie der bedingungslosen Liebe zu fließen, statt steif zu urteilen und abzulehnen etwas zu tun oder mit bestimmten Menschen aus einem fehlgeleiteten Gefühl der Überlegenheit zu sprechen.

Das Weitergehen einer Gruppe oder Aktivität muss immer von Respekt für jene begleitet werden, die vielleicht noch die Erfahrungen der besonderen Gruppe oder Aktivität benötigen. Selbst-Gerechtigkeit kriecht leicht in das Denken jener, die glauben, dass sie sich spirituell bewusster sind als andere. Jene, die neu in der Wahrheit sind, sind besonders anfällig für Selbst-Gerechtigkeit und müssen erkennen, dass jeder genau dort ist, wo sie sein sollten.

Einige Seelen benötigen mehr dreidimensionale Erfahrungen zum Erwachen und andere nicht, und zu vergleichen oder zu versuchen einen anderen an den eigenen Zustand des Bewusstseins zu bringen, ist eine dreidimensionale Vorstellung, die Trennung reflektiert. Diese Lieben sind vielleicht noch nicht ganz bereit die Wahrheit zu hören, und das muss geehrt werden.

Es ist wichtig nicht „eure Perlen zu werfen“, sondern sie liebevoll in eurem Herzen geschützt zu halten. Ihr könnt Samen der Wahrheit ausstoßen, indem ihr gelegentlich einen Satz oder eine Idee in eine allgemeine Konversation werft, die dazu führen kann, dass ein empfängliches Individuum sich öffnet und darüber nachdenkt, was ihr gesagt habt.

Die bedingungslose Liebe erlaubt es jedem, sich in seinem eigenen Tempo zu entwickeln, auch wenn die höhere Lösung zu euren Fragen und Problemen deutlich erkennbar ist. Vergesst niemals, dass jeder Mensch ein höheres Selbst, Führer und einen vorgeburtlichen Vertrag hat, selbst wenn sie es sich nicht völlig bewusst sind. Diese Wahrheit wird oft von Eltern und engen Freunden übersehen, die verzweifelt versuchen zu helfen und stattdessen einfach in den Weg der Lektion des anderen kommen.

Die Welt, wie ihr sie kanntet, verändert sich schnell, wenn die höheren dimensionalen Frequenzen des Lichts hereinströmen. Jeder auf der Erde erfährt diese neuen Energien physisch, emotional, mental und spirituell, und das resultiert spirituell im Bedürfnis nach Vertrauen in die Wahrheit und das Verstehen, dass alles nach Plan läuft. Es ist ein Vertrauen, das aus der Erkenntnis fließt, dass das Chaos der Welt aus alten und falschen Energien auftritt, die kein Gesetz unterstützt, um sie vor Ort zu halten.

Während ihr ins Bewusstsein wachst, wer und was ihr seid, vermindern sich Ängste und intensive Verwicklungen in dreidimensionale Probleme (außer ihr werdet geführt beteiligt zu sein). Euer Licht löst die falschen Schöpfungen der Dualität und Trennung auf ~ ihr seid Licht-Arbeiter.

Ihr seid in dieser mächtigen Zeit hier, weil ihr euch entschieden habt, hier zu sein. Glaubt es und SEID.

Wir sind die Arkturianische Gruppe

Die Arkturianische Gruppe durch Marilyn Raffaele,

Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0517/0arkt-grupp.html#21

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael – 25.Mai 2017 – 21 Uhr (Neumond)

Thema: „Das Seelen-Selbst wahrnehmen und den Seelenplan im Hier und Jetzt leben“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Sternenbotschaften abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Sternenbotschaft: Die Arkturianische Gruppe (durch Marilyn Raffaele) – 21.Mai 2017

  1. muktananda13 schreibt:

    Illusion bedeutet, sich jemand zu glauben.
    Illusion bedeutet, sich als Zeit und Raum zu glauben oder diese zu besitzen, Zeit und Raum zu haben.
    Illusion bedeutet, zu warten in der Erwartung, etwas zu bekommen, was aus dem reinen Bewusstsein eine Abartung dessen ausmacht.
    Da gibt es REAL weder Transformation, noch Evolution oder Stagnation und Involution.

    REALITÄT ist der ewige und randlose Zustand , in dem weder Individuen, noch Bewegung vorhanden ist. In dem alles Eines ist und weder Geburt, noch Erhalt und auch Zersetzung nicht vorhanden sind, in welchem Zeit und Raum nicht einmal als Wunsch vorhanden sind und wo es keine Trennung und es kein Fließen gibt.
    Es ist natürlich, dass der Verstand, im menschlichen Sinne angeboren gierig danach ist, das Alles zu verstehen, obwohl er näher dem Nichts kommt. Es ist jedoch absolut oportun zu verstehen, dass er eben dies nicht verstehen kann, da er dem Infinitum nicht gewachsen ist. Er will zwar das Infinitum ad infinituum trinken, doch sein Mund beginnt und endet. Der Verstand, das Denken ist die einzige Wolke, welche die Wirklichkeit verhüllt. Das ist eben das, was hierzu eine Zeitlang zum Stillstand gebracht werden sollte.
    Verständnis kommt dem Wissen gleich, doch das setzt DIREKTE ERFAHRUNG , ERLEBEN voraus. Nichts kann in Wirklichkeit verstanden werden, ohne es erprobt, erfahren worden zu sein. Und die Wirklichkeit will unbedingt erprobt und erfahren werden. Sie ist das höchste Gut aller Wesen- nicht umsonst, stützen sie alles Lebendige darauf und sie wird als Begleitfrage und stilles Augenzeuge aller Menschen aller Kulturen.
    Um das allerhöchste Gut zu erfahren braucht man, sogar vor dem Mut, Sehnsucht . Das ist die einzige Sucht, die man zur Wirklichkeit führt: Sehnsucht nach der Wirklichkeit. Sich nicht zufrieden zu geben mit Theorien,Thesen, Erzählungen, Darstellungen, Vorstellungen und Philosophien darüber und darauf zu brennen, ES DIREKT, UNMITTELBAR ZU ERFAHREN, bedeutet, frei werden zu wollen durch die eigene Freiheit ! Ja, es ist mit Sicherheit das größte und unglaubliche Paradoxon und zugleich Mysterium: MAN IST IMMER FREI, ABER WEIL MAN ES VERGISST, IST MAN JA GEFANGEN. Das heißt, Vergessenheit über das eigene Wesen führt zum Leiden, zu Süchten und zur Suche danach, doch auch zur falschen zeittributaren Lösungen , weil man da bereit ist, alles zu glauben, außer die eigene Erfahrung der Wirklichkeit, der Freiheit ZU KENNEN. Wissen ist nicht Glauben, Glauben ist nicht Wissen. Oft schmiert man selbst Honig ums Maul, damit alles als süß schmeckt. Doch die Wirklichkeit bricht alles, was man sie gedeckt hat.
    Im Zustand Absoluter Realität, der Wirklichkeit, geschieht nichts und gibt`s niemanden, sondern alles ist in ihr, in sich enthalten . Doch dies will erprobt, erlebt werden.
    Wie sehnsüchtig bist du wirklich nach der Wirklichkeit?

    • yamahela schreibt:

      Ja., du hast gewissermaßen „recht“. ein Zitat aus der >Matrix Trilogie< belegt dies auch.: "den Weg lediglich zu kennen ist eine Sache, ihn aber tatsächlich zu beschreiteiten, eine nicht so leicht zu verwirklichende Sache.!" (Sinnentsprechend)

      Die Sehnsucht zuerst…ja.

      • muniji schreibt:

        Erst kürzlich sah ich mir den ersten Matrix-Teil noch einmal an, Yamahela.

        Es heißt dort ganz einfach: „Es ist ein Unterschied, einen Weg nur zu kennen, oder ihn auch zu beschreiten.“ Ohne ’nicht so leicht zu verwirklichen.‘

        Ich selbst habe dieses Aussage jedenfalls nie so interpretiert.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Zit.: „Man ist immer frei, aber weil man es vergißt, ist man ja gefangen.“

        Ist das wirklich… wie Du Dich wahrnimmst, muktananda? ‚Frei, aber gefangen‘? Ist doch eigentlich keine besonders erfreuliche Wahl, würd‘ i c h sagen…

        Zumal ja nur die erste Hälfte davon tatsächlich… der von uns erlebten WIRKLICHKEIT entspricht. Ganz gleich, wie sehr ‚man‘ diese Tat-Sache vor sich selbst auch verleugnen mag – und sich stattdessen einfach etwas ‚Anderes‘ ausdenkt.

        Wir geniessen sogar die FREIHEIT uns vorübergehend in illusionärer Weise für ‚Gefangen‘ zu halten – ohne dass wir es je wirklich sein könnten.

        Wenn das nicht die ultimative Freiheit ist, dann fällt mir dazu auch nix mehr ein.

        Das soll uns… erst mal einer nachmachen. **grins**

        😀 😀 😀

        Klar… erkennen kann ‚man‘ das nur, wenn ‚man‘ auch wirklich erst mal nur lange und genau genug ‚h i n-schaut‘ – ohne bereits vorgefertigte ‚Weisheiten‘ im Kopf.

        Von ‚Anderen‘ geborgtes… oder sich selber zurecht gebasteltes ‚Wissen‘.

        So in etwa siehst Du es ja auch, muktananda… stimmt das?

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • yamahela schreibt:

        Es ist schon ein Weilchen her – wo ich ihn(den Film) sah..; und im Auswendiglernen(..)war ich nie so gut.; Im Kunstunterricht umso besser..;

        Aber Sinngemäß..ist mein Zitat so zutreffend.

      • yamahela schreibt:

        Freiheit ist – zu erkennen, „wann Schluss ist“ und etwas neues beginnen kann..

      • muniji schreibt:

        Faszinierend plaziert, dein letzter Kommentar, yamahela…. Chapeau! 😀

        Schönes Wochenende Dir – mu 😀 😀 😀

    • muniji schreibt:

      Zit.: „Doch die Wirklichkeit bricht alles, was man sie gedeckt hat.“

      Bitte entschuldige muktananda – und ich frage Dich das wirklich ganz sachlich:

      Bist Du vielleicht kein gebürtiger ‚Deutscher‘?, (ist ja möglich…)

      Solche Sätze lassen es jedenfalls vermuten…

      Ist ganz ehrlich gemeint.

      LG – mu 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        Muniji,
        „““Bist Du vielleicht kein gebürtiger ‚Deutscher‘?““““
        und so eine Frage von Dir

      • muniji schreibt:

        Ach Gabi… sag‘ mir doch bitte einfach, was Du damit eigentlich sagen willst.

        Geht das..?

        Dieses ‚Drumherumreden‘ ist wirklich so ermüdend…

        LG – mu 🙂

      • Muktananda13 schreibt:

        Entschuldigung angenommen.
        Ein „man“ mehr im Satz macht keinen Mann mit Aussatz aus.

        P.S. Wenn du immer noch Deutsche und Nicht Deutsche siehst während du von Wirklichkeit sprichst, so tappelst du weiter in geistiger Unwirklichkeit.

      • muniji schreibt:

        ‚Himmel hilf!*… **LACH**

        Es ging mir doch nur um Deinen bisweilen auch mal recht verwirrend klingenden, sprachlichen Ausdruck, mit Verlaub gesagt, muktananda.

        Und bitte, klatsche mir jetzt nicht schon wieder irgend etwas in hochtrabender Manier um die Ohren… und ja, es gibt auch ganz primitive, persönliche Fragen.

        Aus rein menschlicher Sicht.

        Wenn Du Dir dafür bereits zu ‚erhaben‘ bist allerdings, antworte mir bitte nicht.

        Zum Leben gehört meinem Empfinden nach ALLES.

        Auch ‚Profanes’…

        LG – mu 🙂

  2. pierre friedman schreibt:

    Man fragt sich .wer soll das alles glauben,jahrelang geht schon dieses geschwafel!! arbeitet hier NSA (ISOT

  3. Mein Kommentar steht in meiner Homepage – http://www.kristall-lehre.com

    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Eichinger

    • yamahela schreibt:

      Ganz schön viel deine Hompage…aber die Sache mit dem Pyramidenbau kann ich nachvollziehen : selbst mit den Mitteln der heutigen Technologie schwer nachzubauen und heute gibt es darüberhinaus sehr viel mehr Menschen als damals,,

      Die einzelnen Sockelsteine des Baalbeektempel im Libanon wiegen ungefähr 1000 Tonnen(..) sind rechtwinkelig zu gehauen und nahezu Fugenlos verbaut..wer will da noch sagen, dass dies mit rechten Dingen zugegangen ist..

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      3.8 Fragesteller: Wie wurden die Blöcke bewegt?

      Ra: Ich bin Ra. Du musst dir die Aktivität innerhalb von Allem, was geschaffen wird, vorstellen. Die Energie ist zwar endlich, aber recht groß im Vergleich zur Erkenntnis/Verzerrung von euch Menschen. Dies ist ein offensichtlicher Punkt, der euren Völkern wohl bekannt ist, aber wenig beachtet wird.

      Die Energie ist intelligent. Sie ist hierarchisch. Ganz ähnlich wie euer Geist/Körper/Seele-Komplex innerhalb einer Hierarchie der Vehikel weilt, und deshalb die Hülle, die Form oder das Feld und die Intelligenz jedes aufsteigend intelligenten oder ausgeglichenen Körpers bewahrt, so macht dies auch jedes Atom eines solchen Materials wie Gestein. Wenn man zu dieser Intelligenz sprechen kann, der endlichen Energie des Physischen oder Chemischen, wird Gestein/Körper mit dieser unendlichen Kraft in Kontakt gesetzt, die in besser eingestimmten Körpern ständig anwesend ist, seien sie menschlich oder aus Gestein.

      Wenn diese Verbindung hergestellt wurde, kann eine Bitte ausgesprochen werden. Die Intelligenz der unendlichen Gesteinheit kommuniziert an ihr körperliches Vehikel und das gewünschte Teilen und Bewegen erfolgt dann durch die Verschiebung des Energiefeldes der Gesteinheit von Endlichkeit in eine Dimension, die wir passenderweise einfach Unendlichkeit nennen können.

      Auf diese Weise wird durch die Zusammenarbeit der unendlichen Erkenntnis des Schöpfers, die dem lebenden Gestein innewohnt, das erreicht, was erforderlich ist. Dies ist, natürlich, der Mechanismus, mit dem viele Dinge erreicht werden, die nicht Teil eurer aktuellen Möglichkeiten der physikalischen Analyse von Fernwirkung sind.

      3.9 Fragesteller: Ich fühle mich an die Aussage erinnert, die ungefähr so geht, dass wenn du genug Glauben hast, dann könntest du zu einem Berg sagen, dass er sich bewegen soll und der Berg würde sich bewegen. Ich nehme an, dass es ungefähr das ist, was du sagst, und ich nehme an, dass wenn man sich des Gesetzes des Einen vollständig bewusst ist, dass man dann in der Lage ist, diese Dinge zu tun. Ist das korrekt?

      Ra: Ich bin Ra. Die schwingende Klangverzerrung, Glauben, ist vielleicht eines der Hindernisse zwischen denen des, wie wir es nennen können, unendlichen Pfades und denen des endlichen Beweisens/Verstehens.

      Du bist präzise korrekt in deinem Verständnis der Übereinstimmung von Glauben und intelligenter Unendlichkeit; der eine ist jedoch ein spiritueller Ausdruck, der andere vielleicht akzeptabler für die Verzerrungen des konzeptuellen Rahmens jener, die die Suche mit Maßband und Stift betreiben.

      3.10 Fragesteller: Wenn ein Individuum dann in Bezug auf das Gesetz des Einen völlig informiert wurde und das Gesetz des Einen lebt, und ist, dann wären solche Dinge wie das Bauen einer Pyramide durch direkte mentale Anstrengung Normalität. Ist es das, was ich verstehen soll? Liege ich richtig?

      Ra: Ich bin Ra. Du hast insofern unrecht, als dass es eine Unterscheidung zwischen der individuellen Kraft durch das Gesetz des Einen und dem vereinten oder durch einen gesellschaftlichen Erinnerungskomplex entwickelten Verständnis des Gesetzes des Einen gibt.

      Im ersten Fall könnte nur das Individuum, [das] von allen Mängeln gereinigt [ist], einen Berg bewegen. Im Fall eines Massenverständnisses der Einheit mag jedes Individuum eine akzeptable Menge Verzerrungen enthalten und doch könnte der Geist der Masse solche Berge bewegen. Die Entwicklung beginnt normalerweise mit dem Verständnis, das ihr jetzt sucht, und geht zu einer Dimension der Erkenntnis, die von den Gesetzen der Liebe gelenkt wird und die Gesetze des Lichts sucht. Jene, die mit dem Gesetz des Lichts schwingen, suchen das Gesetz des Einen. Jene, die mit dem Gesetz des Einen schwingen, suchen das Gesetz der Ewigkeit.

      Wir können nicht sagen, was jenseits der Auflösung des vereinten Selbstes mit Allem, was ist, liegt, weil wir noch danach streben, Alles zu werden, was ist, und immer noch sind wir Ra. So schreitet unser Pfad voran.

      3.11 Fragesteller: Wurde die Pyramide dann durch eine gemeinsame Aktion von vielen eurer Leute gebaut?

      Ra: Ich bin Ra. Die Pyramiden, die wir erdachten/erbauten, wurden von Gedankenformen konstruiert, die unser sozialer Erinnerungskomplex erschaffen hat.

      3.12 Fragesteller: Dann wurde das Gestein eher durch Gedanken vor Ort erschaffen als von woanders her bewegt? Ist das korrekt?

      Ra: Ich bin Ra. Wir haben mit unvergänglichem Gestein die Große Pyramide gebaut, wie ihr sie nennt. Andere Pyramiden wurden aus Stein gebaut, der von einem Platz zu einem anderen bewegt wurde.

      3.13 Fragesteller: Was ist unvergänglicher Stein?

      Ra: Ich bin Ra. Wenn du das Konzept der Gedankenformen verstehen kannst, wirst du erkennen, dass die Gedankenform regelmäßiger in ihren Verzerrungen ist als die Energiefelder, die durch die Materialien im Stein erzeugt werden, der durch Gedankenform erschaffen wurde – von Gedanke zu endlicher Energie und Seiendheit[1] in eurer, sagen wir, verzerrten Spiegelung der Ebene der Gedankenform.

      Können wir dir auf irgendeine hilfreichere Art antworten?

      [1] Der Begriff der „Seiendheit“ (beingness) wird von Ra an dieser Stelle zum ersten Mal verwendet. Er bedeutet möglicherweise eine Form des Seins, eine materielle Raum/Zeit-Konfiguration des vollständigeren, umfassenden Seins in Zeit/Raum.

      3.14 Fragesteller: Dies ist etwas trivial, aber ich habe mich gewundert, warum, in diesem Fall, die Pyramide aus vielen Blöcken gemacht wurde, anstatt das ganze Ding auf einmal zu erschaffen.

      Ra: Ich bin Ra. Es gibt ein Gesetz, von dem wir glauben, dass es eines der bedeutsameren, grundlegenden Verzerrungen des Gesetzes des Einen ist. Dies ist das Gesetz der Verwirrung. Ihr habt dies das Gesetz des freien Willens genannt. Wir wollten eine Heilungsmaschine herstellen, oder einen Zeit/Raum-Verhältniskomplex, der so effizient wie möglich sein sollte. Wir wünschten uns jedoch nicht, zu erlauben, dass dieses Geheimnis von den Menschen so durchdrungen wird, dass wir als die Erbauer einer Wunderpyramide verehrt werden. Deshalb erscheint sie wie gemacht, und nicht wie gedacht.

      usw. usw……….. https://dasgesetzdeseinen.wordpress.com/themen-p-z/pyramiden/allgemein/

      • yamahela schreibt:

        Ja, eine Pyramide aus einem Stück(!) Stein, wäre zu offensichtlich gewesen – und hätte möglicherweise eine neue Religion begründet, von denen es doch allzu viele gab – in der Vergangenheit sowie auch heute noch..bis zum heutigem Tage also..;und das: im Zeitalter des Internet!!! und des Smartphones – nicht zu vergessen: Schiziophrenie allerorten anzutreffen…

        Es gibt jemanden, den ich persönlich kenne, welcher sich von seiner Bettstatt abhob – also schwebte für kurze Zeit. Mir selbst ist dies passiert-vor einigen Jahren – ganz spontan im Halbschlaf.. wo ich mich ebenfalls für einen ganz kurzen Moment über dem Bett zu schweben glaubte-und es war auch so.! War bisher eine einmalige Angelegenheit -soweit ich weis, und ich mich daran erinnern kann…!

        Danke für die Botschaft – Tula..ich werde sie nochmal lesen wenn ich mehr Zeit habe dafür.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Gern geschehen 🙂

        Schweben, schwerelos (Levitation) gehört zu den Siddhi

        es gibt ja auch die schöne Geschichte in der Schamanen, die sich in der Nacht trafen und mit viel Lust und Laune sich gegenseitig in ihren Spinnereien (Siddhi) übertrafen.
        Außenstehende waren natürlich ausgeschlossen.

        Man kann Siddhi durch Sprache, durch ein Mantra, durch Yoga etc. erlangen.

        Die acht vornehmlichen Siddhis sind:
        Anima (die Macht, klein zu werden)
        Mahima (die Macht, groß zu werden)
        Laghima (die Macht, zu Licht zu werden)
        Garima (die Macht, schwer zu werden)
        Prapti (die Macht, sich überall hin auszuweiten
        (die Macht, weit entfernte Dingen zu erreichen, sogar den Mond, sie mit der Fingerspitze zu erreichen)
        Prakamya (die Macht, alle Wünsche zu erfüllen)
        Ishitva (Herrschaft)
        Vashitva (die Macht, alles zu befehlen oder vollkommene Kontrolle über die Elemente zu haben).

        Untergeordnete oder unwesentlichere Siddhis sind: Dura Darshan (Hellsehen), Dura Shravan (Hellhören), Kama Rupa (jede Form annehmen, die man möchte), Parakaya Pravesha (in einen anderen Körper eindringen, oder einen toten Körper wieder beleben und durch die Transformation dessen Seele in ihn eingehen), Iccha Mrityu (Tod nach seinem eigenen Willen), Trikala Jnana (Wissen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft), Kaya Vyuha (der Yogi nimmt so viele Körper an, wie er mag, um alle seine Karmas in nur einem Leben abzubauen). Er bekommt Wissen über sein voriges Leben. Er bekommt Wissen über Sternen- und Planetenhaufen. Der Yogi steigt in die Luft empor und verlässt den Erdboden (Vayu Siddhi).

        Der größte aller Siddhis ist jedoch Moksha (Befreiung), die Freiheit vom Kreislauf der Geburt und des Todes und das Einssein mit Parabrahman (der Höchsten Wesenheit).

        Der Aspirant sollte nicht unbedingt auf Siddhis aus sein, denn das würde nur zu seinem Untergang führen. Er könnte die Kräfte nämlich falsch benutzen. Er sollte sie ignorieren, da sie eigentlich Hindernisse auf dem spirituellen Pfad sind und lieber das Ziel auf direktem Wege erreichen.

        Gefahren

        Frage: Wird Kundalini nur durch einen bestimmten Yoga erweckt, nämlich die Methode des Rishi Patanjali? Ist sie unbedingt notwendig, um Siddhis zu erwerben? Antwort: Raja Yogis erwecken die Kundalini durch Samyama, Hatha Yogis durch verschiedene Yoga Kriyas, Jnana Yogis durch reinen Willen und Bhaktas durch makellose Frömmigkeit. Das Erwecken von Kundalini durch jede dieser Methoden verleiht Siddhis. Wenn die Kundalini durch die einzelnen Chakras geht, erlangt der Suchende deren jeweilige Siddhis. Kluge Yogis stellen niemals Siddhis zur Schau, da sie in den meisten Fällen einen Rückschlag verursachen. Das letztendliche Ziel ist Selbstverwirklichung, und dafür sind Siddhis vollkommen nutzlos. Missbräuchlich verwendete Siddhis verlieren ihre Wirksamkeit und verursachen unsägliches Leid.

        Qulle : yoga-wiki siddhi

      • muniji schreibt:

        Von JESHA ist bekanntermaßen überliefert:

        „Trachtet erst nach dem Königreich Gottes in Euch, dann wird Euch alles andere zufallen.“

        Interessant auch, wie in dieser Aussage ‚zufallen‘ in dessen ursprünglicher Bedeutung verwendet wird, nämlich:

        ‚Sind die entsprechenden inneren Voraussetzungen gegeben, fällt einem alles dazu gehörige in Folge auch automatisch zu‘.

        (Ist das nicht in der Tat immer so…? **schmunzel**)

        Wobei JESHUA’s Betonung natürlich auf dem Vorrang(!) eines reinen Herzens beruhte – bevor irgendwelche ‚besonderen Fähigkeiten‘ aktiviert werden… was in einem gewissen Rahmen immerhin tatsächlich möglich ist.

        In einem nur gewissen Rahmen… weil ein noch nicht reines Herz… zwangsläufig auch zu einer noch verzerrten Anwendung solcher Fähigkeiten führt… weil eben auf einem noch dualistisch(!) operierendem Bewusstsein beruhend.

        Was den ‚Anwender‘ erstens und einerseits bereits in deren machtvoller Ausübung sowieso schon stark begrenzt… und zweitens… relativ schnell in ebenso verzerrter Weise… auf den Anwendenden ‚zurückschlägt‘.

        So ’schützt‘ sich das Leben, das EINE SELBST, auf vollkommene Weise.

        ‚Irritationen‘ solcher Art bleiben immer auf die eher peripheren, noch relativ ‚machtlosen‘ Bewusstseins-Ebenen beschränkt… ohne eine tatsächlichen Effekt… auf fundamentalere, innere, dem Bewusstsein des EINEN näher liegende Bereiche.

        Ausser dem ‚Lern-Effekt‘ für den Anwender selbst…natürlich.

        Kinder, die erst noch ‚laufen lernen‘ müssen, tun sich halt manchmal ‚weh’… bis sie gelernt haben… im GLEICHGEWICHT zu sein… und zu bleiben. 😉

        Die universelle ‚Balance aller Dinge‘ aber – bleibt davon immer unberührt.

        Im ewigen ‚Tanz des Seins‘.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Jaja muniji das AT ist ja im Grunde genommen eine Hommage auf die Siddhi, da löst ein Meister der Magie, den anderen ab ob manifestiert oder unsichtbar und im NT geht´s ja munter so weiter.

        Das am weit verbreiteteste Buch der ganzen Welt ist im Prinzip ein Zauberbuch der Magie und keiner merkts. haha Den Wald vor lauter Bäume, ja das ist ausgesprochen schwierig.

        Das Wissen ist wie immer aufgetischt aber die Kids wollen was vom McSpace. Da können sie aber lange warten. haha.

      • yamahela schreibt:

        Ich wollte es auch erwähnen – das Zitat von Jesus: „was nützen euch die „Spinnereien“Kunsstücke(Siddhis) wenn ihr die Liebe nicht habt..“ Ja, das Buch der Bücher..:vielbeschworen, ausgeleuchtet gar- doch: verstanden..?!

        Mokhsa/ Befreieung bedeutet: Eins sein in Gott – befreit (als) wie ein Gott..! und trollt euch davon – in den Acker der Liebe..

        Im Sein lebt alles, was wir wollen; und Leben wollen tanzen..

  4. yamahela schreibt:

    Zitat aus dem Text. : ..durch die Intuition lebendig werden..; das ist es – derzeit.. da können auch Konzepte nicht mithalten..Doch: Lebendigkeit ..mag umfangreicher sein, als angenommen. ; bestimmte Menschen leben es schon – und andere können sich noch entwickeln, so zu sprechen.

  5. muniji schreibt:

    Zit.: „Selbst-Gerechtigkeit kriecht leicht in das Denken jener, die glauben, dass sie sich spirituell bewusster sind als andere.“

    In der Tat… so ist es. Eine ziemlich hohe ‚Klippe’… für jeden ‚Erwachenden’… denn sie wirkt trennender im Bewusstsein… als so Vieles andere.

    Es ist leicht, ihr zu erliegen… und vorübergehend… wohl kaum zu vermeiden.

    Ein beschränktes, weil begrenztes 3D-Bewusstsein… zumal, wenn auch noch dualen Sichtweisen anhängend… weiß schließlich nichts, von seiner eigenen, wahren Identität… ist sich dessen einfach nicht bewusst… und greift so nach allem, womit es sich selber… vor sich selbst… irgendwie ‚aufwerten‘ könnte.

    Im ‚Vergleich‘ zu ‚Anderen‘.

    Wo doch in Wirklichkeit solches überhaupt nicht ’not‘-wendig ist… angesichts dessen, was ausnahmslos jeder von uns… tatsächlich ist.

    Glücklicherweise ist jede ‚Klippe‘ überwindbar – existiert sie doch allein im Denken. 😀

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    * * *
    P.S.: Im Grunde durchlaufen wir jetzt, bei unserem ‚Aufstieg‘ wieder zurück in unser vollständiges SELBST-Bewusstsein, einfach nur dieselben Gedankenstrukturen, m i t denen wir uns einst im dualen 3D-Bewusstsein ‚verankerten’… nur in umgekehrter Reihenfolge.

    Wir begegnen ihnen jetzt also vorübergehend nur wieder – um sie nun auch wieder bewusst(!) aufgeben zu können… uns auf diese Weise aus unserem bisherigen, selbst-beschränkendem Bewusstsein wieder lösend.

    Sehr, sehr einfach… im Grunde.

    • dakma schreibt:

      …. Ja…. da hat sich ein spirituelles ego aufgebaut…. Okay! 😉 ….. war irgendwie nichts anderes mehr zum Festhalten da….. Okay! …. hab es im Blick …… und die der anderen
      um mich auch 😉 ….. okay …. menschlich …. noch nicht göttlich …. aber soooo menschlich
      …. auf dem Weg nach Haus… kriegen (oder sogar „bekommen“ 😉 ) wir auch noch gebacken….

      😀 Dakma 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s