Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 14.Mai 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 14.Mai 2017

Von all den unzähligen Erfahrungen, die Menschen auf dem Planeten machen können, ist die größte, zu lieben, tief und voll und absolut, ohne Erwartung, und offen dafür zu sein, im Gegenzug die Flut dieser Liebe zu empfangen. Denn so erkennt Ihr Euch selbst als die Liebe, die Ihr seid, und ehrt Eure Aufgabe als Botschafter der Liebe und der Unterstützung auf einem sich entwickelnden Planeten. Liebe ist der wahrste und großartigste Selbst-Ausdruck, den Ihr je haben werdet.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 14.05.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

„Den Lichtkörper auf sanfte und spielerische Art erwecken!“

Die Merkabah – unser Lichtkörper-Gefährt – ist in dieser jetzigen Zeitqualität von sehr großer Bedeutung und essentiell für unseren Aufstieg. Unser Empfinden – unsere Wahrnehmung – ja unser ganzes Leben wird viel leichter und harmonischer – wenn wir bewusst in unserem  Lichtkörper reisen. Die Wale und Delfine (die Cetacean) helfen uns hier mit Lebensfreude und Liebe unser Lichtkörper-Gefährt sanft und spielerisch zu aktivieren…

Hier kannst Du Dich anmelden…

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 14.Mai 2017

  1. Susi schreibt:

    Mein Gott was für ein Geplapper über dies und das, wünscht euch ein höheres Bewusstsein um mit außerirdischen zu komunizieren, seid ihr euch denn auch sicher das ihr euch nicht in die Hosen macht, wenn sie euch fast jede Nacht besuchen würden.
    Und ich spreche hier nicht von gelesenen, NEIN aus Erfahrung, was glaubt ihr denn was es euch bringt, wenn sie euch mit ihren langen Zungen untersuchen und abzüngeln oder aus den Körper holen, etwas in den Körper einpflanzen……
    Dann fast jede Nacht den Körper verlassen, ja am Anfang das Non plus Ultra ein Highlight, doch es wird genau so selbstverständlich wie ein Haus auf das man hingespart hat und nach einigen Jahren kräht kein Hahn mehr danach……

    • muniji schreibt:

      Hallo Susi – wenn Du tatsächlich aufgrund von Erfahrungen sprichst, was ich keineswegs in Abrede stellen möchte… dann sind das offenbar ganz andere, als meine.

      Bis heute habe ich keinerlei ‚Übergriffe‘, wie Du sie beschreibst, von ihrer Seite her erlebt. Im Gegenteil dazu, begegnen sie mir immer mit größtem Respekt, unter absoluter Achtung und Wahrung meines freien Willens.

      Also muss es sich bei Dir um eine andere Spezies handeln.

      Meine Kontakte waren für mich bis jetzt immer erhebend und inspirierend und jedes Mal fühle ich mich von ihnen nur freundschaftlich beschenkt… in jeder Weise.

      Was geschieht also da bei Dir?

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Susi schreibt:

        Muniji,
        es waren auch sehr zärtlich behutsame dabei, über meinen Schutzengel und….., wirklich schöne Erlebnisse, sie zeigten mir bei den Ausflügen Schneebedeckte Landschaften mit rosa-lilla Himmel (obwohl dies nicht meine Farben sind) es war atemberaubend, wir waren unter dem Meer in dem riesige Delfinartige Fische waren auch atemberaubend.
        Ich glaube ich könnte ein Buch darüber schreiben und doch gibt es da auch welche, die nicht so lustig sind, aber eigentlich kotzt es mich nur an, wenn ich hier diese möchtegerns höre die irgend etwas gelesenes weitergeben und null Ahnung davon haben,
        Fast jede Nacht verlasse ich meinen Körper, ob ich will oder nicht, wie schon gesagt anfangs war es das beste was mir je passiert ist, doch mittlerweile ist es das nicht mehr, denn bei Tag gehenden Traum und bei Nacht schwebenden Traum (macht keinen Unterschied mehr).
        Mehr möchte ich auch nicht mehr erzählen, wollte nur mal fragen ob diejenigen die hier so schlau über das ganze reden auch den Mut hätten es leiblich zu erfahren

      • Susi schreibt:

        Ach je noch ein kleiner Nachtrag, so sehr ich mich auch anstrenge meinen außerkörperlichen Körper kann ich nicht anschauen, selbst wenn ich dabei an Spiegel vorbeikomme (keine Chance) unter größten Anstrengungen konnte ich einmal meine Hand sehen und das hatte nichts mit einer normalen Hand zu tun, sie besteht aus lauter wunderschönen blauen Punkten, wahrscheinlich besteht auch der übrige Körper daraus, weiß ich aber nicht,

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Das „Reisen“ sprich Verlassen des Körper passiert Dir ob du willst oder nicht, was hat das denn bitte mit Mut zu tun???? Hast Du nicht den Mut das Reisen selbst zu bestimmen, lässt du gerne über Dich bestimmen, das hat mit Mut nichts zu tun, du bist nur willenlos und das hat mit Mut auch nichts zu tun.
        Du hast scheinbar zu wenig Mut um deinen Willen zu benutzen?

      • Susi schreibt:

        Tula hättest du richtig gelesen, bräuchte ich nicht nochmal schreiben, es geht nicht um´s Körperverlassen, aber du bist so vernebelt mit deiner Einstellung und Guru´s, dass du überhaupt nicht hörst was ein anderer sagt.
        Aber du bist ja ne ganz kluge, nicht wahr

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        bei Dir ging es um Mut und das hab ich aufgriffen.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        eihjah und auch ums Körperverlassen, das hab ich auch aufgegriffen. 😀

        ich hau mich ab, das wird ja immer kurioser hier. 😀

      • Susi schreibt:

        „“““““““““““um mit außerirdischen zu komunizieren, seid ihr euch denn auch sicher das ihr euch nicht in die Hosen macht, wenn sie euch fast jede Nacht besuchen würden.““““““““““““““
        „“““““““““““““““““““““wenn sie euch mit ihren langen Zungen untersuchen und abzüngeln oder aus den Körper holen, etwas in den Körper einpflanzen……““““““““““““““““““““““““““

      • BixRon schreibt:

        ~lach~
        Susi, Ich weiß ja nicht mit welcher Ebene Du verbunden bist, aber meine Sternengeschwister sind nicht aus der Astralebene, sie sind Liebe und Licht.
        Sie züngeln nicht 😀
        T’Bix:

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        was schmeißt den die Nerven weg, Susi?

        Servus

      • Susi schreibt:

        na dann sei froh Liebe Bix

      • muniji schreibt:

        Hallo Susi, ich schätze Deine Offenheit. 🙂

        Ich hätte zu all dem von Dir Beschriebenen noch eine, wie es zunächst scheinen mag recht harmlose, aber sehr wohl ernst gemeinte Frage an Dich:

        Wie wäre es Dir denn am liebsten? Wie würdest Du all das denn eigentlich gerne erleben? Immerhin, wärst Du nicht auch offen dafür, geschähe es ja nicht…

        Du ‚musst‘ m i r darauf natürlich keineswegs antworten, aber ich finde, es ist dennoch eine gute Frage, denn Deine(!) eigene Antwort darauf – hat ja Gewicht.

        Und zwar ein Entscheidendes. (Ich spreche hier nur aus eigener Erfahrung.)

        Von Herzen – mu 🙂 🙂 🙂

      • Susi schreibt:

        Ganz ehrlich Lieber Muniji, weder das Tag noch Nachterleben gibt mir Befriedigung, also habe ich darauf keine Antwort wie ich es gerne erleben würde.
        Von Herz zu Herz

      • dakma schreibt:

        Liebe Susi

        ich denke…. wie bixie…. auch an Kräfte aus der Astralwelt. Es könnte ein biographisches
        oder/und karmisches oder/und Ahnenthema sich darin zeigen…

        Und nun kommen wieder die 2 Heilungsansätze….. die Verwandlung mithilfe der eigenen
        Schöpferkraft … wie auch immer das geht und da steht ja jeder auch woanders … oder/und sich Unterstützung holen ,das „unbewußte“ zu klären…

        liebe Grüße
        Dakma

  2. muniji schreibt:

    Hm… nur mal so gefragt…: 😉

    Bei all dem vielen ‚detaillierten Wissen‘, das jetzt hier in diesem Thread schon gepostet wurde – was, wenn jeder dieses ‚Wissen‘ einmal nur auf das reduzieren müsste, was sie/er aus eigenem Erleben auch tatsächlich bestätigen kann?

    Wieviel bliebe dann davon noch übrig… ‚am Ende des Tages‘? Ich meine, was allein ‚zählt‘ für uns unter dem Strich denn tatsächlich…?

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • Fluß schreibt:

      Ich halts kurz.
      1. frag dich das selber. Oder deine Familie, Arbeitgeber, Kollegen – keine Ahnung.
      2. ich erinnere mich noch dran, daß du drauf bestandest daß du „dein Nickname“ bist.
      Du hälst an diesem Nicknamen fest, warum, deine Sache. Sagst ja auch noch das „Ich bin“ davor… .
      Das heißt für mich, daß du in deiner eigenen Welt lebst.
      Also brauchst hier nix lesen, wenn du vorher schon weißt, was du nicht willst.

      🙂

      • muniji schreibt:

        Hallo Fluss,

        meine Kommentar mündete in erster Linie in der Frage, was für uns letztlich tatsächlich ‚zählt‘ – doch das ist Dir scheinbar völlig entgangen.

        Und… dass ich hier darauf bestanden haben soll, mein Nickname zu s e i n… ganz ehrlich… so etwas würde mir nicht mal im Traum einfallen.

        Ist wirklich Unsinn, Fluss.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • BixRon schreibt:

      Gestern schrieb Ich
      „Es gibt da einen großen Unterschied zwischen den ‚Wissenschaftlern’ die reine Theorien erstellen und dem Astronauten, der es wirklich ERLEBT hat.
      Theorien sind nur im Verstand, Erlebtes ist in der Seele gespeichert, deshalb vergesse Ich es auch niemals mehr.
      Ich kann immer noch den Zitronensaft schmecken der mir nachts auf einer höheren Ebene zum Probieren gereicht wurde.
      Ich kann immer noch fühlen was Ich fühlte, als Ich meinem Ron begegnete.“

      Heute morgen wusste Ich, warum es immer heißt: „Was bleibt ist nur die Liebe“.

      Ja, das macht Sinn für mich.
      Nur was in der Seele gespeichert ist bleibt.
      Das angelernte Wissen im Kopf ist nicht unseres, das nehmen wir nicht mit.

      Heute morgen stellte Ich fest, dass die Channelings von Yanco (bei Keysha.info) immer noch nachwirken. Durch sie hatte Ich schon viele tiefe und ergreifende Erlebnisse.

      All die vielen Erlebnisse, die Ich persönlich schon hatte, wurden von mir auf meinem privaten Blog veröffentlicht und auch schon mehrfach hier gepostet.
      Mein Blog: http://ur-schoepferjoy.blogspot.de

      Herzliche Grüße
      Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      (Ich setze die Links zu meinen Geschichten einzeln darunter, damit mein Posting nicht wegen mehrerer Links erst freigeschaltet werden muss)

      • Fluß schreibt:

        Bix, stell doch in deinem Blog mal die Kommentare an. Du bist ja die einzige die mal was erzählt, geht dann besser auf deinem Blog.
        Und ja, die univerale Liebe ist das, was da ist. Was damit gemacht wird, steht jedem frei und offen.

        lg ❤

      • BixRon schreibt:

        Ich wäre dann zu sehr damit beschäftigt die Kommentare anderer zu lesen (und zu löschen) anstatt mich mit meinem eigenen Leben zu beschäftigen.

        Wer meine Geschichten lesen und meine Bilder sehen möchte kann das tun, denn Ich habe die Links schon mehrfach hier gepostet.

        Den regen Austausch mit Euch habe Ich ja hier bei Erstkontakt 😀

        Bix 😎

      • Fluß schreibt:

  3. tulacelinastonebridge schreibt:

    😀 bisschen viel Text Fluß, na aber wenigstens hast du nicht geschrieben „der Text wollte von dir gefunden werden oder der Text hat dich gefunden“. 😉

    Viel Text und aber du stehst dazu ohne irgendetwas vorzuschieben, find ich gut.

    • Fluß schreibt:

      Naja, ich kann nen losen Link reintun, nur kann ich nicht vergleichen mit dem Buch. Das Buch gibts auch online, ich habs auch aus Papier, Fotopapier..
      Wen das stört… Die einen bieten Seminare an und ich tu Text rein. Wie gesagt, wens stört…

  4. Fluß schreibt:

    Hab gestern was gefunden, paßt hier super hin.
    Ich selber schrieb ja von Daskalos und daß er einer der wenigen ist, der über die noetische Welt/Ebene geschrieben hat.
    Dazu fand ich ne interessante Seite mit einem längeren Artikel und lustigerweile soll es eine noetische Wissenschaft geben.

    http://www.aurogaya.com/index.php?option=com_content&view=article&id=30&Itemid=36

    “ Einer der Mitbegründer des „Institute of Noetic Science“ (IONS) war der Astronaut Edgar Mitchel, der auf dem Heimweg der Apollo 14 Mission am 07. Februar 1971 folgendes Erlebnis hatte:
    „Wir drehten uns mit unserer Kapsel langsam im Kreis, um das thermische Gleichgewicht zu halten“ – erinnert sich der heute 80-Jährige „und sahen im Abstand von 2 Minuten die Erde, den Mond, die Sonne, die gesamte Palette der Sterne am Kabinenfenster auftauchen.“
    Und danach hatte Mitchel eine Epiphane (griech.: Erscheinung), die sein Leben verändern sollte: „Ich fühlte das die Moleküle meines Körpers mit denen da draußen in Verbindung standen, eine Verbundenheit mit dem Universum wie ein unsichtbares Netz, das alles miteinander verknüpft. Ich wusste plötzlich, dass alles mit allem zusammenhängt. Dieses Wissen kam auf direktem Weg zu mir, und zwar nicht über den Kopf: Ich habe es körperlich gespürt.“
    Ein Jahr nach dem Mondflug quittierte er den Dienst bei der NASA und gründete das Institute of Noetic Science (IONS), eine Forschungseinrichtung im kalifornischen Petaluma, die sich mit Gedankenübertragung, Telepathie, Psychokinese und Meditation befasst. “

    Conforto, Sonnenkindbuch:

    “ Jeder glaubt an die Kopernikanische Revolution, ohne zu wissen, dass deren Berechnungen auf
    einem einzigen Prinzip beruhen – dem Kopernikanischen Weltbild von einem leeren, isotopen und
    homogenen Raum, der jedoch von Weltraumflügen überhaupt nicht bestätigt wurde. Die bemannte
    Raumfahrt hat niemals den äußeren Van-Allen-Gürtel (50.000 km) überwunden und bewegt sich
    normalerweise innerhalb des inneren Gürtels, der in ungefähr 500 bis 700 km Höhe und in weiten
    Bereichen des Planeten sogar noch niedriger lokalisiert ist. Unbemannte Sonden allerdings haben
    beide Grenzen überwunden. Die beiden Voyagersonden, die 1977 ihre Reise antraten, haben den
    Rand des Sonnensystems erreicht, aber … haben sie ihn überwunden? Das ist nicht klar, auch weil
    dieser ›Rand‹ vielleicht … etwas ganz anderes ist.
    Die Ptolemäische Astronomie wird neu gewürdigt und als Grundlage einer Astrologie anerkannt,
    die sich ebenso weiterentwickelt wie alles andere. Die Helden in diesem Buch erkennen dank
    neuerer Daten, dass die ›Kristallsphären‹ – von denen die ptolemäischen Astronomen sprachen – gar
    keine naiven Fantasien sind. Sie sind verschiedenartige Plasmapopulationen, mit Ähnlichkeit zur
    Struktur unseres Blutes, natürlich keine festen Mineralien, sondern Flüssigkristalle, begrenzt durch
    Magnetfelder. Sie sind wie verzerrende und selektive 5 Spiegel in der Lage, Bilder zu reflektieren,
    und erschaffen so jene Spezialeffekte, die uns als Entfernungen im Raum erscheinen.
    Abbildung „

    • Fluß schreibt:

      Weiter noetisch:

      “ Der Bestseller-Autor Dan Brown, in dessen Roman „Das verlorene Symbol“ die noetischen Wissenschaften eine tragende Rolle spielen, schreibt: „Das Potential der Noetik ist atemberaubend. Institute wie das IONS oder PEAR (Princeton Engineering Anomalies Research Lab) haben unumstößlich bewiesen, dass Materie miteinander verbunden ist, verschränkt in einem einzigen, einheitlichen Geflecht – einer Art universeller Einheit“.
      Nun Brown ist Romancier, ein leicht zu begeisternder wissenschaftlicher Laie, der übertreiben darf.
      Die Londoner Autorin Lynne McTaggart ist eine international anerkannte Wissenschaftsjournalistin. Sie hat in achtjähriger Arbeit die Forschung der Noetik aus aller Welt zusammengefasst und meint:

      Alle Experimente legen die Schlussfolgerung nahe,
      dass Bewusstsein eine Substanz jenseits unserer Körpergrenze ist,
      eine Energie, die Materie verändern kann.

      Diese Substanz hat einen wissenschaftlichen Namen: das „Nullpunkt-Feld“ (*siehe Begriffserklärung im Kasten). So nennen Quantenphysiker die Kraft in der subatomaren Ebene der lebenden Materie, die das Universum wie ein Netz durchzieht und die lange als das Vakuum bezeichnet wurde – das Nichts. Inzwischen weiß man, dass es randvoll ist mit Energie.

      Das Nullpunkt-Feld – die Kraft die alles erschafft?
      Der griechische Philosoph und Naturwissenschaftler Aristoteles (384-322 v.Chr.) war einer der Ersten, die behaupteten, der unendliche Raum des Universums sei in Wirklichkeit nicht leer, sondern ein „plenum“ (lat.: Gesamtheit). 1911 gaben die Experimente des deutschen Physik-Nobelpreisträgers und Begründer der Quantenphysik, Max Planck (1858-1947), ihm recht: Das vermeintliche Vakuum, also der Raum in jedem Atom zwischen Kern und Elektronenhülle, schäumt von brodeldender Aktivität förmlich über. Die Quantenphysik geht heute davon aus, dass dieses Vakuum mit Elementarteilchen gefüllt ist, die in ständiger Bewegung sind, sich zusammenschliessen können und sich miteinander im Informationsaustausch befinden. Die dabei entstehenden wellenförmigen Energien sind so groß, dass sie selbst am absoluten Nullpunkt (- 273,15 Grad Celsius) wo alles andere still steht, noch tätig sind. Deshalb werden sie Nullpunkt-Energien genannt und das Feld, in dem sie sich bewegen, heißt Nullpunkt-Feld.

      Damit nicht genug: Wissenschaftliche Versuche deuten darauf hin, dass die universelle Energie auch nutzbar ist. In diesem Zusammenhang elektrisiert ein Wort Physiker und Bewusstseinsforscher weltweit. Es heißt im Englischen wie im Deutschen – „Intention“ (*siehe Begriffserklärung im Kasten) und umschreibt die Kraft unseres Geistes, die Welt zu verändern. „

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, Fluss, dem stimme Ich voll und ganz zu.

        Ohne jetzt hier einen ganzen Roman oder gar ein Buch über alle meine Erkenntnisse zu schreiben – in den letzten Jahren schrieb Ich schon so viel darüber – mit dem Weltraum, dem Vakuum und dem absoluten Nullpunkt hatte Ich mich schon in den 1970er Jahren ausgiebig befasst und seitdem Ich die großartigen Informationen unserer Lichtgeschwister las, vor allem bei Keysha.info, von Zingdad und vielen anderen, WEISS Ich dass es stimmt und bin dabei mich dem ERLEBEN immer mehr zu nähern.

        Denn etwas nur zu wissen genügt mir nicht, Ich will es auch erleben.
        Ich nenne es Gott in Aktion.

        Danke für Deine großartigen Informationen ❤

        Bix 😎

      • Fluß schreibt:

        Danke Bix ❤ Daß du erzählst. Das hilft anderen.

        Im Prinzip sagen ja beide das selbe (Buch und Text).
        Nur erklärt Conforto das viel genauer und sie erkennt die universale Liebe, während die Wissenschaftler es noch versuchen, die Energie als elektro-magnetisch abzugleichen.
        Den Artikel hab ich hier her:
        http://noetic-science.com/

        Conforto teilt auch in niederes Bewußtsein und in höheres. Dabei ist das höhere das der weißen Masse im Gehirn und es umfließt auch das Rückenmark. Ich hab mal Zuordnungen rausgeschrieben und übertrage.

        niederes Bewußtsein::
        – Abenddämmerung
        – graue Gehirnsubstanz
        – bipolar (elektro-magnetisch) Kommunikation
        – Denken an begrenzte Ressourcen
        – lineare Zeitdenke
        – Gott – Beugung
        – Bestie ( Mithraskult mit Stiertötung, Verstand/Roboter zum Stillstand bringen )
        – Wissenschaft nimmt rechnerisches wie Mathematik und Quantenphysik für technischen Beweis/Mechanik, statt fürs Bewußtsein – deswegen nur halbes Erkennen

        höheres Bewußtsein:
        – Morgendämmerung
        – weiße Substanz im Gehirn als Bewußtseinssitz (kommuniziert mit Leben, kosmische Telepathie-Buch)
        – Gesamtvernetzung ohne Zeit und Raum (Zeitraum)
        – universale Sprache
        – Quelle des Lebens
        – hält Organismen lebendig als lebender Impuls ( Zauberflöte z.B.)

      • BixRon schreibt:

        Oh, das ist so schön, Fluss ❤
        Ja, der Vergleich mit der Abenddämmerung und der Morgendämmerung hat was ❤

        Mir wurde 1991 folgendes (telepathisch) gesagt:
        „Die Menschen sehen nur den Sonnenuntergang und denken nicht daran, wie strahlend schön die Sonne am nächsten Morgen wieder aufgeht – und ein unendlich schöner, neuer Tage beginnt“

        Auch das habe Ich nie vergessen, weil Ich es so ERLEBT hatte, es ist in meiner Seele gespeichert ❤

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Bix ❤
        Ja, da geht der kosmische Tanz von neuem los. Zyklisch. Tag/Nacht.
        Hab ja in der Tablelle noch einen wichtigen Punkt vergessen. Anziehung und Ausdehnung.
        Steht auch in dem einen Text, ich kopiers hierher.

        " »Die wahre Liebe, die universelle Liebe ist die Ausdehnung, und das
        ist das einzige Gesetz, die einzige Regierung, die über unendliche Welten herrscht, sagte unser
        Giordano Bruno.«
        »Die Anziehung dient dazu, eigene Wünsche zu befriedigen, aber sie ist die Konzentration auf
        sich selbst, und im Grunde stellt sie den üblichen Egoismus dar«, stimmte John zu.
        Entschlossen und voller Überzeugung drehte Giorgio sich zu seinem Freund herum. »Die
        Ausdehnung überwindet die Grenzen mit Liebe und ohne Waffen, sie ist das Bewusstsein, dass
        Wünsche und Bedürfnisse sich durch die Freundschaft und mit gegenseitigem Respekt erfüllen.«
        »Sie ist die Triebkraft, die der Welt den Frieden zurückbringt und uns wieder mit dem Himmel
        vereinigt …«, schloss John träumerisch… "

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, Egoismus, negativ gelebt, basiert auf Angst – mit allen bekannten Begleiterscheinungen 😀

        Selbstliebe basiert auf Liebe, die sich vom eigenen Leben ausdehnt auf alles Leben – also erweitert, erweitert, erweitert und so immer größer wird, göttlicher an Qualität und umfassender an Quantität ❤

        Bix 😎

      • Fluß schreibt:

        Im Buch von Conforto geht es um Mars und Venus – männlich und weiblich. Venus wird da als nur „Flüchtige“ Erscheinung erwähnt, also die Sinnlichkeit ist nur flüchtig gegenüber dem Kriegsgott der alles an sich reißen will. Und da zeigt sich auch wieder was Wörter aufzeigen: flüchtig, da steckt schon die Flucht drinne. Dabei ist das weibliche das empfangende. Naja, 3D halt.

        Die universelle Liebe, werden im Buch auch als Z-Bosonen beschrieben (neutral, also weder positiv, noch negativ), sie verbinden männlich und weiblich.

        ———————————————————————————————————–

        Hier noch was von Daskalos, weil die ätherischen Körper gibts ja auch noch:
        http://researchers-of-truth.org/Deutsche/Virtuelle_Zirkel-Lektionen/Unsere_Selbstheit_Teil-1.htm

        “ Zusätzlich besitzt jeder unserer drei Körper sein Ätherisches Doppel. Alle Formen des Lebens, mag es ein einzelliger Organismus oder ein Wal sein, besitzen ein Ätherisches Doppel. Das Ätherische Doppel ist innerhalb des Körpers und um ihn herum. Unsere sogenannte Aura ist einfach die Lichtausstrahlung dieses Ätherischen Doppels. All die individuellen Atome, die unseren materiellen Körper zusammensetzten, besitzen ebenso ein Ätherisches Doppel, welche gemeinsam das komplette Ätherische Doppel unseres materiellen Körpers formen. Die Erzengel der Elemente benutzen das Ätherische Doppel, um unsere Körper zu erschaffen und aufrecht zu erhalten. Ströme innerhalb des Feldes des Ätherischen Doppels des materiellen Körpers verteilen die ätherische Vitalität und geben dadurch Leben, Gesundheit und regulieren die autonomen Funktionen des Körpers. Die Ätherischen Doppel sind perfekt und unverderbbar. Sogar Krankheit geht hindurch zum materiellen Körper, ohne das Ätherische Doppel zu verderben. “

        🙂

      • BixRon schreibt:

        Ich denke, das Ätherische Doppel ist der Körper, mit dem wir nachts im Universum unterwegs sind.
        Ich Bin jedenfalls nachts ‚in’ ihm wie tagsüber in meinem Materiekörper 😀

        Dieser Körper ist gesund und vollständig, also ohne Behinderungen und Einschränkungen wie in 3–D.
        Mit diesem Körper kann Ich nachts schweben – Ich genieße das sehr ❤

        Ich habe aber auch schon die höhere Version meines physischen Körpers gesehen, er sieht aus wie dieser Körper den Ich hier und jetzt lebe, ist aber viel strahlender und schöner.

        Bix 😎

      • Fluß schreibt:

        Danke für die Erklärung / Erfahrung ❤

        Anhand der Chakren gibts mehrere Welten. ätherisch, astral, mental, ( kausal… ). Das mein ich auch mit den Schichten, da ist alles gespeichert was man tut als derzeitige PK.
        Der physiche Körper hat ein ätherisches Doppel, der Astralkörper und Mentalkörper (wobei da noetisch meine ich die höheren Mentalwelten sind).
        Das nachts sind dann Astralreisen. Und sind sie bewußt, ist es luzides Träumen.

        Geht ja alles drum, sich bewußt zu sein.
        Vielleicht siehst du da deinen Ätherkörper, dein ätherisches Doppel? Grübel. Vitalkörper.

        🙂

      • BixRon schreibt:

        Ja, das weiß Ich nicht so genau, mein nächtlicher Körper sieht genauso aus wie mein Materiekörper in 3-D, nur kann Ich mit ihm viel mehr machen.

        Mein neuer Materiekörper der höheren Ebenen sieht sieht zwar auch genauso aus, aber viel strahlender und schöner, und materieller ❤

        Mit meinem Nachtkörper hatte Ich auch schon lustige Flug-Träume.
        Einmal hielt Ich mich mit beiden Händen an einem roten Kinderstuhl fest "um besser die Richtung halten zu können" 😀
        Darüber musste Ich so lachen 😀

        Bix 😎

      • Fluß schreibt:

        @ Bix,

        ja, gut möglich, daß es ein Körper ist, der schon da war, aber erst das Bewußtsein ihn finden mußte (das ist das, was die neuen Seher üben. Ich hab mir da einiges aufgeschrieben). Weil, das hohe Selbst kanns ja nicht sein, denn das ist ansich androgyn und außerhalb der 7 Stockwerke des Erdkörpers. Sobald man Begriffe finden will wirds schwierig. Ich hatte noch keine bewußten Erlebnisse im Schlaf, also luzide Träume/Klarträume. Bin momentan dankbar wenn ich schlafen kann. Bin da etwas gehandycapt und will das mal angehen. Dann kann ich den Unterschied merken 🙂 Ist doch alles aus Energie und die universale Energie ist ja nicht polar, also entspannend.
        Vorm geistigen Auge seh ich auch einiges und fühlen tu ich eh.
        Ich danke dir für den Austausch. ❤ ❤ ❤

      • BixRon schreibt:

        Stimmt, Fluss, mein ‚ICH‘ das Ich in der Sonne fand sah nicht aus wie ein ‚Mensch‘, es hatte keinen Menschenkörper.

        Es sah aus wie eine weiße Wolke, ähnlich den Schokokusswesen die mir oft gezeigt werden 😀

        Die sind sooo süß – Ich sehe sie in schwarz, in weiß, in rosablau, sie haben so gesehen zwar eine Art ‚Form‘, aber keine Körper. Ich liebe diese Wesen ❤

        Ich finde den Austausch mit Dir auch sehr schön und sehr anregend, von unterschiedlichen Seiten beleuchtet, aber durchaus sehr passend ❤

        Herzliche Grüße
        Bix 😎

      • Fluß schreibt:

        Ja, Bix, es sind alles Erklärungen. Ein Ich in der Sonne, Wolken, Farben.
        Erst ab dem Mineralreich kann ja gesehen werden, mit den 3D-Augen.
        Die ersten 2 Elementarreiche sind Farbe und Klang, das dritte fängt an, beides zu formen.
        Das vierte Reich sind die Mineralien (bei Steiner zu finden.)
        Deswegen, was nicht gesehen wird, ist trotzdem da.
        Und Wasser ändert als Wasserstoff die Anzahl in den verschiedenen Sphären.

        Hier sind mal Auflistungen der Sphären und vieles mehr:
        http://www.imn.htwk-leipzig.de/~stich/Bilder_UCH/II.I.pdf

      • Fluß schreibt:

        Achja und was der Junge in der Pdf letztens erzählte war, daß die Welt, wo er schlafend nach dem Unfall war, anders war. Da waren die Wolken unten…
        Und 3D – Augen sehen ansich das Bild seitenverkehrt und oben ist unten. Das Gehirn modelt es so um, wie es 3D-Augen sehen. Kriegt das Tarotbild „der Gehängte“ gleich ne andere Bedeutung 😉

        🙂

      • BixRon schreibt:

        Ja, lustig – Ich weiß seit 1970 dass ein neugeborenes Kind die Welt noch auf dem Kopf stehend sieht. Es muss erst lernen sie soherum zu sehen wie wir.
        Neulich wurde mir gesagt: „andersherum“ 😀

        Bix 😎

    • Fluß schreibt:

      Conforto:

      “ Die Natur ist nicht feindselig und kann uns eine Freundin sein, sofern wir sie pflegen
      und respektieren. Schau dir die kalte Fusion an, die das Energieproblem lösen würde. Warum fängt
      man damit denn nicht an? Nicht aus Mangel an Finanzmitteln und an Beweisen, die sind
      mittlerweile reichlich vorhanden. Die Wahrheit ist, dass wir nicht wissen, warum sie funktioniert.
      Alle glauben an den Kampf: Die Physik an den zwischen den Kräften, die Politik an den mit Waffen
      und die Wirtschaft an den zwischen den Märkten. Die Vorstellung von der Schlacht ist mit dem
      Gott Mars verknüpft, der die Geschichte ununterbrochen beherrscht. Aber die Venus, die
      Sinnlichkeit, wird in den Bereich flüchtiger privater Momente verbannt; sie wird aus der
      Geschichte ausgeklammert, die … ohne die Sexualität allerdings längst geendet hätte.«
      »In den USA spricht man vom Gesetz der Anziehung.«
      »Ja, und das wiederholen sie in Italien, kulturelle Provinz des Reiches USA.« Giorgios Miene
      spiegelte Verzweiflung wider. »Die wahre Liebe, die universelle Liebe ist die Ausdehnung, und das
      ist das einzige Gesetz, die einzige Regierung, die über unendliche Welten herrscht, sagte unser
      Giordano Bruno.«
      »Die Anziehung dient dazu, eigene Wünsche zu befriedigen, aber sie ist die Konzentration auf
      sich selbst, und im Grunde stellt sie den üblichen Egoismus dar«, stimmte John zu.
      Entschlossen und voller Überzeugung drehte Giorgio sich zu seinem Freund herum. »Die
      Ausdehnung überwindet die Grenzen mit Liebe und ohne Waffen, sie ist das Bewusstsein, dass
      Wünsche und Bedürfnisse sich durch die Freundschaft und mit gegenseitigem Respekt erfüllen.«
      »Sie ist die Triebkraft, die der Welt den Frieden zurückbringt und uns wieder mit dem Himmel
      vereinigt …«, schloss John träumerisch und wandte sich erneut entschieden an den Freund: »Diese
      Forschung drängt wirklich, Giorgio, die Welt geht vor die Hunde.«
      Von dem Hügel aus, der das antike Caput Mundi, die Hauptstadt der Welt, beherrscht hatte, war der
      Vorstellungshorizont auf den ganzen Planeten erweitert worden: Unfähige Regierungen, arrogante
      Banken, entrüstete Völker, gnadenlose Heere, Gewalt und ungeheuerliches Leid… „

    • Fluß schreibt:

      Nochmal Link, mit Begriff Biophotonen:

      “ Albert Popp, der in Neuss das private Forschungslabor „International Institute of Biophysics“ betreibt, gilt inzwischen als Pionier der Erforschung von Biophotonen, jenen geheimnisvollen Partikeln, die als die Informationsträger des Nullpunkt-Feldes angesehen werden.
      Es handelt sich um elektromagnetische Schwingungen, die auf subatomarer Ebene von jedem Molekül als extrem schwaches Licht mit Wellenlängen zwischen 200 und 800 Nanometern ausgesendet werden. Die Strahlung sei schwächer als das Licht einer Kerze aus 20 Kilometern Entfernung betrachtet, erklärt Popp und sagt: „Wir wissen, dass es diese Lichtstrahlung gibt, aber wir können sie noch nicht entziffern. Ich denke sie ist der eigentliche Informationsträger des Lebens.“
      Dazu hat Popp einen Versuch entwickelt: Stellt man im Labor zwei Gläser derselben Blutprobe nebeneinander und gibt in eines davon einen Erreger, leiten auch die Blutzellen im zweiten eine Abwehrreaktion ein – so lange, bis die Gläser durch lichtundurchlässige Barrieren voneinander getrennt werden.

      Noetiker vermuten, dass das gesamte Universum auf diesem Informationsaustausch in der subatomaren Eben basiert. Der Wiener Quantenphysiker Anton Zeilinger sagt zwar: „Richtig vorstellen kann ich mir auch nicht, was bei diesen Vorgängen vor sich geht“, aber man könne die Lichtteilchen als „reine Information“ betrachten.
      Diese Information mittels Biophotonen könnte zum Beispiel eine Erklärung für das Phänomen der Emergenz (Übersummenaktivität) sein, wie sie etwa im synchronen Verhalten von Fisch- und Vogelschwärmen zum Ausdruck kommt.

      Der ungarische Systemtheoretiker Ervin László behauptet sogar: „Unser Gehirn ist ein Mechanismus, mit dessen Hilfe wir Informationen aus dem Nullpunkt-Feld abrufen, dem letztendlichen Speichermedium des Universums.“
      Unser Gedächtnis existiere nicht im Gehirn, sondern sei im Nullpunkt-Feld abgespeichert, in dem es keine Zeit gebe, keine Vergangenheit und keine Zukunft.
      Der US Physiker Harold Puhoff stimmt ihm zu und ergänzt: “ Es ist durchaus möglich, dass wir in einem Universum leben, in dem alles, was geschehen wird, schon geschehen ist. Die Zukunft existiert bereits auf einer Ebene der reinen Möglichkeit. Menschen mit Vorahnungen zapfen lediglich bestimmte Informationen an, die schon vorhanden sind.“

      Robert G. Jahn, Physiker an der Princeton University orakelt: „Wenn man sich tief genug in die Quantenphysik hineinbegibt, existiert vielleicht gar kein Unterschied zwischen Geist und Materie.“
      Damit ist er nicht weit entfernt von den Vorstellungen des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti, der sagt: „Du bist die Welt.“ „

      • Fluß schreibt:

        Und nochmals Conforto:

        “ Die beiden Kernkräfte rufen hervor was wir als Liebe und Hass, Eros und Thanatos fühlen, die
        eine blitzartig auftretend, die andere langlebig. Neben der vorherrschenden elektromagnetischen
        Kommunikation gibt es eine nukleare Kommunikation, zu der jeder Einzelne von uns selbst die
        Fäden in der Hand hält. Wenn wir dessen gewahr wären, würden wir erkennen, dass es in
        Wirklichkeit keine Unterteilung zwischen Gut und Böse gibt. Stattdessen halten wir uns für abhängig
        von einem unwahrscheinlichen Gott, der zuerst die Sexualität erschuf und sie dann verdammt hat.
        Übrigens ist dies der Grund, warum die Katholische Kirche Giordano Bruno zum Tode verurteilt hat
        und warum alle Religionen so stark daran interessiert sind, die menschliche Sexualität zu
        kontrollieren. Physiker haben entdeckt, dass die schwache Kernkraft auch einen massiven Fluss
        neutraler Boten beinhaltet, der nicht elektrisch geladenen Z-Bosonen. Sie sind in der Lage, jeden
        sichtbaren Körper mit den unsichtbaren, dunklen Formen der Materie zu verbinden. Dieser massive
        Kraftfluss ist unter Umständen das, was manche die fünfte Kraft nennen.
        Er ist die universale Liebe und fließt meiner Überzeugung nach wie ein beständiger Fluss von
        seiner Quelle – der Sonne im Inneren der Erde – hinaus zu allen Körpern.
        Ist die Spaltung, vor der wir stehen, finanzieller Natur? Nein, die Spaltung ist die Unterteilung
        zwischen zwei Arten der Kommunikation. Die elektromagnetische Kommunikation ist vorherrschend
        und offensichtlich, sie glaubt an Zahlen, virtuelle Werte und hohle Phrasen, während die schwache
        Kernkraft viel gehaltvoller und wichtiger ist für jeden Einzelnen. Dies betrifft die Sexualität, die von
        einer jahrtausendealten Maschinerie von der Liebe abgespalten wurde, was dazu geführt hat, dass
        ›gebildete‹ Menschen sich wie Roboter benehmen und sich einzig und allein von der
        elektromagnetischen Kommunikationsform abhängig machen. Es geht nicht darum, sie zu bekämpfen,
        sondern zu erkennen, dass sie im Dienst der Menschheit stehen sollten, anstatt sie zu beherrschen.
        ›Dank‹ eines ›Wissens‹, das ignoriert, was das Leben wirklich ist, glauben wir an die Begrenztheit
        unserer Ressourcen und an das objektive Vorhandensein von Krankheiten. Der Glaube an Religionen
        ist mittlerweile ins Wanken geraten, aber der an die Wissenschaft ist immer noch unumstritten, was
        durch die technischen Errungenschaften begünstigt wird und durch die Überzeugung, dass die
        Wissenschaft früher oder später die Wahrheit entdecken wird, aber das wird sie nicht. Die
        wissenschaftliche Methode ist so aufgebaut, dass sie spezifisch menschliche Fähigkeiten ausschließt,
        darunter die eine, die gerade der Wissenschaft verzweifelt nötig wäre: Bewusstsein. „

  5. tulacelinastonebridge schreibt:

    ich schließe mich hier gleich an. 🙂

    Ja das ist richtig, wir sind genauso galaktisch wie jedes andere galaktisches Volk, das realisieren die meisten nicht. 😦

    Und ja ALL-EINE dass ist Bix Ron die Fliege und alles andere, darum sind wir immer zu Hause überall ist unser zu Hause, irgendwie so „nach Hause“ zu wollen ist daher Nonsens, das haben die meisten auch noch nicht realisiert.

    Und ja die menschliche Rasse wird irgendwann, wenn das Kollektiv so weit ist, mit interessierten Außerirdischen Kontakt haben, Handel treiben, Informationen austauschen, Interessen bekunden, keine Ahnung was es da so gibt. Aber das kann noch ein paar tausend Jahre dauern.
    Außer die Menschheit macht es auf den technischen Weg möglich, in den Weltraum zu bewohnten Planeten reisen, solche Besuche haben wir laut RA schon länger, Raumschiffe inkl. Besatzung aus anderen 3dimensionalen Gefilde.

    Außerdem ist ja gedanklicher Kontakt immer möglich, in jede Richtung absolut neutral, gut böse schlecht wunderbar beherrschend oder helfend, dieses Feld ist breit aufgestellt und daher ein Grund mehr Meister der Gedanken, Meister der dritten Dimension zu werden.

    Bist du Peter Pan oder schreibst du das Buch des Peter Pan? Wir ist der Meister, wer wird zum Meister? Und wer lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen.

    Außer das menschliche Kollektiv will das Peter-Pan-Land auf keinen Fall verlassen, mmhh….aber irgendwann müssen sie dass.

    und P.S. ist das euer Ernst, das ihr versucht eure Schwingung zu erhöhen um mit höheren außerirdischen Wesen Kontakt zu haben. 😯 noch nie war das ein Grund für irgendeinen Menschen, habt ihr das von Jesus oder Buddha oder Theresa von Bingen mal wo gelesen, diesen Grund? Nie wirst du so einen Grund bei einen aufgestiegenen Meister finden.

    Dieser Grund, der natürlich nicht funktioniert, beruht auf Sehnsucht, auf Träume auf NewAgeGehirnwäsche, auf Peter Pan Land Energien auf der Weigerung Verantwortung zu übernehmen auf der Weigerung Erwachsen werden zu wollen auf der Weigerung Meister werden zu wollen, auf der Weigerung zum menschlichen Kollektiv dazu zu gehören,

  6. BixRon schreibt:

    Partner ALL–EINES,
    Ich, Punkt Null, Bin auch Gott.

    Ich denke.
    Meine Gedanken werden zu meinen Gefühlen.

    Mein Herzzentrum ist mein göttlicher Wissensspeicher, hier ist all mein Wissen als Gefühle gespeichert.

    Mein Kopf ist mein geniales Wissenverarbeitungszentrum. In ihm befindet sich die großartigste ‚Software’ um mein göttliches Wissen kreativ zu gestalten.

    Mein geniales Wissenverarbeitungszentrum Kopf wird nicht länger von einem ‚Nachtwächter’ (der falschen Persönlichkeit) besetzt und blockiert.

    Unsere Köpfe sind wirklich sehr, sehr gut entwickelt, um durch sie ein phantastisches physisches Leben zu erschaffen, das eines Gottes würdig ist.

    So kann das Wissen meines Herzens jetzt ungehindert aufsteigen und eine ganz neue Ära des glücklichen, kreativen Gottmenschen beginnt.

    Herzliche Grüße
    Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

    • Fluß schreibt:

      Lebtst du dann das vereinte Chakra oder meditierst du dafür extra um zu manifestieren?
      Du hast geschildert, daß du die Farben draußen anders wahrnimmst, wenn du z.B. einkaufen gehst.
      Mir gehts ja nicht drum, das alles zu wissen – das Wissen kommt ja, weil die Schichten in der Verschachtelung/Verzerrung abgetragen werden. Sondern wie es „ge/er-lebt“ wird.
      Also es leben bedeutet für mich Teleportation usw… Dann sind die Kräfte aufgehoben und der Mensch „erhebt“ sich mit dem physischen Körper.
      Das andere ist ja Bewußtseins-Erweiterung, sich als eins fühlen.

      Brauchst da nicht antworten, aber evtuell ja magst du. 🙂

      • BixRon schreibt:

        Ich schrieb hier meine Erkenntnisse mit denen Ich heute morgen aufwachte 😀

        Momentan erfreue Ich mich an meinem erweiterten Wissen und an meinen erweiterten Wahrnehmungen.

        Für einige meiner göttlichen Möglichkeiten werde Ich wohl ‚warten’ müssen bis mein Körper eine höhere Frequenz hat, also wirklich nicht mehr 3–D ist.

        Allerdings probiere Ich so Manches jetzt schon aus. Wenn mir meine Einkäufe zu schwer sind, dann bitte Ich darum die Schwerkraft zu reduzieren und habe das Gefühl, dass es leichter ist.
        Klar, ist subjektiv, aber mein Universum IST subjektiv und für Mich funktioniert es. Ich reduziere nicht die Schwerkraft für alle Menschen, sondern für Mich.

        Ich habe in den letzten Jahren oft erlebt, wenn Ich um etwas bitte, dann wird mir dieser Wunsch erfüllt. Eigentlich wird jeder Gedanke von uns erfüllt, aber die Erfüllung einer bestimmten Bitte kann Ich leichter nachvollziehen.

        Eine Bitte ist ein mir völlig bewusster Gedanke und Ich kann leichter erkennen wann und wie er mir erfüllt wird.

        Dass Ich teleportieren KANN ist mir seit Jahren bewusst.
        Auf meiner Homepage habe Ich mich schon teleportierend gemalt 😀

        Wäre es mir nicht real, könnte Ich es nicht geistig erleben, auch wenn das physische Erleben momentan noch nicht so ganz möglich ist.

        Mir geht es momentan darum, meine Frequenzen zu erhöhen, das Erleben folgt.

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Bix, danke 🙂

        Ja, klar, ist es dein Universum, jeder hat eines. Und es ist deine eigene Welt. Und wenn du bittest dann geschieht das in deiner Welt, da du selber es so wahrnimmst.
        Das ist ja das, was auch mit den Computern geschieht, die aus Nullen und Einsen bestehen in der Software. Die einzelnen Computer vernetzen sich, so wie jede/r als Universum sich mit anderen vernetzt. Irgendwo gibt es dann Schnittstellen, sonst wäre „man“ garnicht dabei.

        Manche Gruppen bauen übers Bewußtsein ein Raumschiff, da bestimmen dann die Gedanken als Programme den Weg, also die Stimmung.

        Stimmt, können. Es auch tun… Im Schlaf/Traum geschieht es ja schon.

        🙂

      • BixRon schreibt:

        Ja, Ich halte mich an den Satz: „Wenn Ich es denken kann, dann kann Ich es auch (irgendwann) tun, denn erst dann ist es erlebbar für Mich“.
        Anders herum: Ich kann nur das erleben, was Ich bereits in meinen Gedanken entwickelt und in meiner Seele für mich gespeichert habe.

        Wenn jemand noch nie etwas von Raumschiffen gehört hat und überhaupt kein Gedanken-Konzept von Raumschiffen hat, der hält Lichtschiffe am Himmel für ‚feurige Wagen‘, weiß aber nichts darüber.

        Ich weiß was ein Raumschiff ist und wie es – ungefähr – funktioniert 😀
        Deshalb konnte Ich mir einen Sausewind erschaffen und bald auch erleben ~freu~

        Bix 😎

      • BixRon schreibt:

        Dabei wird mir gerade bewusst, dass das auf mein Erleben von Gott ebenso zutrifft.
        Ich kann Gott, das ALL–EINE, erst dann bewusst in Aktion erleben, wenn Ich (wieder) weiß dass es Gott gibt.
        Bix 😎

  7. BixRon schreibt:

    Es gibt ja im Grunde nur ‚EINES’ von uns: Das ALL–EINE.

    Das ALL–EINE ist Bix und Ron und die Fliege und ALLE.

    Das ALL–EINE kommuniziert mit sich Selbst in Blogs,
    ES gab sich unterschiedliche ‚Ansichten’,
    aber es ist immer: Das ALL–EINE.

    Herzliche Grüße
    Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s