Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 12.Mai 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 12.Mai 2017

Wenn Ihr durch einen heftigen Zeitraum gegangen seid, sei es energisch oder auch anderweitig, kann es schwierig sein, Euch auf irgendetwas anderes zu konzentrieren als darauf, wie unwohl Ihr Euch fühlt. Aber es gibt wichtige Schlüssel-Elemente, die Euch dabei helfen, Euer Unbehagen zu minimieren und die Euch helfen, Euch durch die anspruchsvolle Zeit mit der größtmöglichen Geschwindigkeit, Unterstützung, Anmut und Leichtigkeit zu bewegen. Diese Elemente sind Hingabe, Glauben, Fließen, Vertrauen, Akzeptanz, Einwilligung und Dankbarkeit.

Wir verstehen, dass Ihr vielleicht keine Lust habt, irgendeines dieser Elemente auszuüben, wenn die Zeiten hart erscheinen, aber das ist genau die Zeiten, in denen Euch diese Elemente am meisten helfen können. Wenn Ihr in einer Phase feststeckt, die länger anzudauern scheint, empfehlen wir Euch sehr, jedes dieser wesentlichen Elemente zu prüfen, und Euch selbst zu fragen, wie Ihr wieder damit anfangen könnt, die Elemente anzuwenden und einzusetzen.

Jedes der Elemente der Ergebung, des Glaubens, des Strömens, des Vertrauens, der Akzeptanz oder der Dankbarkeit, für sich einzeln und allein eingesetzt, wird auf seine ganz eigene Weise helfen. Aber sie alle zusammen wie einen Code oder eine Kombination zu nutzen (deshalb verweisen wir auf sie als die Göttliche Kombination), ist genau die Macht und Kraft, die vielen von Euch fehlt.

Es findet eine Magie oder eine Alchemie statt, wenn Ihr so wollt, die nur aktiviert wird, indem Ihr sie alle zusammen anwendet, und das ist die Formel, die Ihr sucht – vor allem in härteren Zeiten -, um Euch über jegliche Blockaden hinaus in jene höheren schwingenden Lösungen hineinzubewegen, von denen Eure Seele weiß, dass exisiteren, aber Probleme damit hat, sie zu finden.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 12.05.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

Bei der 12-Strang DNS/12 Chakra Aktivierungsübertragung werden unsere DNS und unser 12-Chakra System in ihrer Ursprungsform aktiviert und wiederhergestellt…

Aktueller Termin: Sonntag 14.Mai 2017  –  21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

87 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 12.Mai 2017

  1. Schnäpchenjäger schreibt:

    Ja, „ihr“ seid Gott, aber hier liegt Gott noch in den Windeln und träumt, fühlt, glaubt, hofft auf etwas das es nicht gibt und erzählt sich selbst Geschichtchen und ausgedachte Märchen.
    Gottes Märchenstunde

    • Fluß schreibt:

      Meiner Meinung nach müssen die Schichten abgetragen werden, denn nur so werden Programme umgeschrieben..
      Oder wie programmierst du dich als Gott?

      • Schnäpchenjäger schreibt:

        Was möchtest denn umschreiben, ein schöneres Märchen hören oder erzählen, hahahaha erkenne und der Witz liegt offen, da du es aber nie erkennen wirst, ist es noch witziger.
        So das war`s, mehr gibt es nicht zu sagen

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Fluß, eigentlich hilft nur ein Kübel Eiswasser ins Gesicht oder auf´s Herz aber da gibt’s auch keine Garantie, der Mensch ist leider ein träges Wesen.
        Da die Erde und bis jetzt noch mit der Menschheit drauf, durch diese enormen Transformationsfrequenzen geht, gibt’s doch noch Hoffnung für den Augenöffner.

      • Fluß schreibt:

        @ Schnäpchenjäger, auch Kobolde wie du haben eine Daseinsberechtigung.

      • Fluß schreibt:

        @ Tula, solange eine Mensch an die Erde gebunden ist, ist er ans Kollektiv angebunden.
        Die Erde hat auch mehrere Körper.
        Ist also nicht so einfach, einfach so alleine was tun zu wollen in der Materie. Denn ne Umgebung gibts ja noch, man könnte die höchstens wechseln, dahin wo`s besser zu einem paßt.
        Der Geist ist frei. Ja, galaktischer Mensch, den Ausdruck meinte ich. Ob nun auf, in der Erde – in der Galaxy usw….

        🙂

  2. muniji schreibt:

    Hallo Fluss,

    „Der Blog nennt sich Erstkontakt und geht wohl um Ufo`s. Darüber findet sich hier kaum was von Usern.“

    Ja, der Blog nennt sich ‚Erstkontakt‘ und um d e n geht es auch. Du weißt sicher um das Gesetz der Resonanz – im Volksmund „Gleich und gleich gesellt sich gern.“ genannt.

    Also eines ist sicher:

    Die ‚Galaktischen‘ werden sich kaum extra für uns in ein beschränktes 3D-Bewusstsein begeben, damit w i r ihnen begegnen können, sondern es ist an uns, uns quasi zu ihrer ‚Höhe‘ – ‚hinauf zu verändern/verwandeln‘, damit ein solcher Kontakt auch geschehen kann.

    Auf Augenhöhe, sozusagen.

    Diese, unsere(!) Verwandlung betrifft natürlich in erster Linie unser eigenes Bewusstsein, bzw. all jene ‚Wahrheiten‘, die wir noch darin gespeichert haben und uns genau das erleben (und nicht erleben) lassen, was ihnen eben auch entspricht.

    Insofern wird hier auf diesem Blog eine ganze MENGE über den Erstkontakt geschrieben und werden Erfahrungen und Erkenntnisse miteinander ‚geteilt‘, die für jeden in-spirierend sein k ö n n e n – auf diesem unserem ‚Verwandlungsweg‘.

    Es geht als nicht einfach nur „wohl um Ufos“, Fluss.

    Sondern um sehr viel mehr.

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • Jana schreibt:

      DANKE, lieber Muniji für Dein Statement, Deine Erklärung;
      . ❤ ❤ ❤
      LG ~ Jana

    • Ingrid Miejuu schreibt:

      ❤ muniji! ❤ *freu*

    • sophie1951 schreibt:

      Danke für diese Erklärung Muniji ❤ ❤ ❤

    • muniji schreibt:

      Naja, Ihr Lieben… *lach* 😀

      Es is hoid „wia im richtigen Leben“ – was ned z’sammapasst, kummt a ned z’samm.

      Wer das wirklich begriffen hat, dem ist auch klar, das Bücherlesen allein zwar ganz toll sein kann – aber wenn’s drauf ankommt – und dann so ein ‚Außerirdischer‘ vor Dir steht, wie es mir erging als ich 23 war… dann ist das schon was Anderes. *grins* 😀

      Und wenn er dann auch noch mit Dir spricht… dann erst wird Dir klar, wohin die Reise geht. Wenn Du willst natürlich…

      Ich habe seitdem eine MENGE ‚gelernt‘, was im Grund bedeutet, mein Bewusstsein von ‚heute‘ ist überhaupt nicht mehr vergleichbar mit dem, der ich damals ‚war‘.

      In meinem ‚irdischen‘ Selbst-Erleben.

      Es hat sich seitdem bereits in für mich gar nicht mehr zu beschreibender Weise verändert… und doch ist das alles immer noch erst der ‚Anfang‘, denn in was wir gerade dabei sind uns zu ‚verwandeln‘ – hat nur noch sehr wenig mit unserem bisherigen ‚irdischen‘ Sein zu tun.

      Ich kann Euch das aus eigener Erfahrung versichern.

      Das Tolle ist – wer sich jetzt immer noch davor ‚fürchtet‘, (ja, unbewusst tun das noch Viele), weiß nur noch nicht, um wie Vieles großartiger unser Dasein damit ‚wird‘.

      Es lohnt sich, für d i e offen zu sein, die wir wirklich s i n d..!

      Geht einfach alle mit offenen Armen darauf zu! Freut euch, freut euch, freut euch.

      Was wir jetzt hinter uns lassen, ist lediglich ein ‚Dasein‘ voller sog. ‚Begrenzungen‘, ‚Unmöglichkeiten‘ und ‚Schwierigkeiten‘.

      Werft all das jetzt einfach über Bord, denn im Grunde sind all diese ‚Dinge‘ einfach nur lächerllich. angesichts der Wirklichkeit dessen – was wir wirklich sind.

      Das ist tatsächlich so.

      Ich erlebe es inzwischen Tag für Tag, und zwar ganz bewusst. Immer neue ‚Schritte‘ vollziehen sich in mir, manchmal kann mein Verstand da kaum noch mithalten.

      So schnelle Veränderungen sind es.

      Täglich ‚passieren Sachen‘, die ich im Moment nur im allerengsten Freundeskreis teile. Einerseits sind sie dabei nur am Staunen, andererseits ‚reißt es sie mit‘.

      So mag ich das.

      Dabei habe ich auch das Gefühl, mit jedem Tag wieder jünger zu werden, frischer und wacher, noch lebensfreudiger, noch interessierter – noch glücklicher… ❤

      Und ich würde das garantiert nicht sagen, wäre dem nicht so.

      Also Leute, wir sind zwar kollektiv(!) noch in der 'vorgeburtlichen' Phase – aber lasst Euch davon nicht im Geringsten berühren. Geht einfach vorwärts!

      Immer weiter und weiter. ❤

      Alles ist möglich.- wirklich alles.

      Gebt einfach all Eure 'Begrenzungen' wieder auf, freut Euch, wenn Ihr wieder einmal eine in Euch ent-deckt und sagt ihr ein freundliches 'Dankeschön und Lebwohl'.

      Man kann es auch genießen… ❤

      Es ist so leicht. 😀

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Fluß schreibt:

        Alle sind außerirdisch. Das hab ich doch geschrieben, daß es nicht schwer ist, das zu erkennen. Und jeder hat ne eigene Wahrnehmung. Du schreibst von Gefühl:
        “ Dabei habe ich auch das Gefühl, mit jedem Tag wieder jünger zu werden, frischer und wacher, noch lebensfreudiger, noch interessierter – noch glücklicher… “
        So ein Gefühl kann auch ein Wunsch sein bzw. Autosuggestion und ist ja nix schlimmes.
        Und zusammenpassen muß nix, denn es ist schon alles zusammen. Mir kommts mitlerweile so vor, daß es ein weibliches Phänomen ist, denn Frauen leben die Intuition schon oft und nicht nur die 5 Sinne. Die klassische Rollenverteilung unterdrückt das ja noch oft, siehe die Kinder leben bei der Mutter.
        Aber egal. Ich wollt dir dazu noch antworten, weil du dich angegriffen fühltest und ich dir nun sage, daß du es sein darfst, ist ja „nur“ virtuell. Von Angesicht zu Angesicht, darauf kommts an. Denn die meiste Kommunikation ist nonverbal.
        Schönen Tag und nehms Leben mal leichter.

        🙂

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, Muniji, genauso ist es auch für Mich.
        Gedanken werden zu Gefühlen.
        Ich manifestiere was Ich fühle.

        Und Ich hätte ‚früher’ nie gedacht, dass ICH, Bix, mich einmal so rundherum glücklich fühlen kann.

        Weil hier schon soooo viel gepostet wurde setze Ich meine neuesten Erkenntnisse von heute in eine neue Tagesbotschaft 😀

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • muniji schreibt:

        Hi Fluss,

        „Und zusammenpassen muß nix, denn es ist schon alles zusammen.“

        Ich sprach hier vom individuellen Erleben im relativen Miteinander – und da gilt das Gesetz der Resonanz, ohne Ausnahme.

        So Manche wünschen sich z.B. eine(n) ‚vollkommene(n) Partner/in‘ – und vergessen dabei, dass sie dazu selbst auch grundlegend so-’sein‘ müssen, wie diese(r)…

        Wie sollten sie sonst ‚zusammenkommen‘ können – in der Erfahrung?

        im Absoluten ist natürlich ’schon alles zusammen‘. Doch wenn Du (oder sonst wer) gerade auf ein bestimmtes(!) Erleben aus bist, hilft Dir die Kenntnis dieser Tatsache allein nicht sehr viel weiter.

        In ihrer Selbstverständlichkeit ist sie ja auch nichts Neues.

        Für mich jedenfalls. 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

        P.S.: Ich fühlte mich keine Sekunde von Deinen Worten ‚angegriffen‘ und habe Dich nur meine momentane, individuelle Ansicht dazu wissen lassen – und die darfst Du gerne ‚angreifen‘, so viel Du möchtest, Fluss. 😀

  3. Fluß schreibt:

    Nochmals etwas aus dem Sonnenkind-Buch von G.Conferto, italienische Astro-Physikerin und Anhängerin von G.Bruno. Da schreibt D.Broers im Vorwort:

    “ Mein eigener Forschungsschwerpunkt ist die Biophysik, speziell die Interaktion zwischen Geist und
    Materie. Hiermit befasse ich mich seit über 30 Jahren. Giuliana Confortos Schlussfolgerungen decken
    sich mit den Ergebnissen meiner Grundlagenforschung in geradezu magischer Weise. Im Grunde
    bestätigen sich unsere Aussagen gegenseitig. Um Ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf dieses so
    besonders wertvolle Buch zu vermitteln, möchte ich hier einige zentrale Aussagen vorwegnehmen:
    »Das beobachtete Universum, das Sonnensystem und die Erde sind dabei, sich auf
    unvorhergesehene Weise und unvermittelt zu wandeln«, schreibt die Astrophysikerin, »das
    Erdinnere ist dabei, sich umzuwandeln.«
    Nach Giuliana Conforto ist ein universeller Quantensprung im Gange. Und dabei geht es nicht um
    einen technologischen Quantensprung, wie wir ihn zum Beispiel mit der Erfindung von Computern
    und der modernen Mobilfunktechnologie erlebt haben. Eine – für mich – ganz besondere Aussage ist:
    »Die Biosphäre, in der wir eingebettet sind, ist eine virtuelle Realität, eine Matrix … Aber sie
    muss vom Mittelpunkt der Erde stammen …« Nach Giulianas Ansicht bildet das bis jetzt
    beschriebene Universum das Bühnenbild für ein Theaterszenario, das wir als Realität empfunden
    haben, ein Theater, das dabei ist, sich grundlegend zu wandeln. Aber von diesem grundlegenden
    Wandel nimmt die ›offizielle‹ Astrophysik nahezu keine Notiz.
    In diesem Buch erfahren wir auch, dass unser Erdmagnetfeld schon mehrfach Schübe erfahren hat,
    die von sprunghaften Entwicklungen der Spezies begleitet wurden. Die letzte erfolgte vor etwa
    12.000 Jahren. Frau Confortos Einschätzung ist, dass sich beim Übergang von einem Zeitalter zum
    nächsten sowohl die Beschaffenheit der DNA als auch der Rhythmus der Zeit ändern.
    Wer allerdings erwartet, die Bestätigungen ihrer sensationellen Herleitungen bei Wikipedia (et al.)
    zu finden, wird enttäuscht werden. Zu weit klaffen die Ansichten der Lehrwissenschaft – die
    dogmenhaft verteidigt werden – und der Realwissenschaft auseinander. „

  4. Farahil schreibt:

    Danke für diese motivierenden Worte! Mein Jahreshoroskop auf http://www.schicksal.com/Jahreshoroskop2017 hatte mich schon gewarnt, dass im April und Mai schwere Zeiten auf mich zukommen werden. Aber nun, da ich mitten drin stecke, ist es schwierig den Kopf nicht hängen zu lassen und auch das Positive zu sehen. Die Worte hier haben mich daran erinnert, wie ich zu meinem Gleichgewicht zurückfinden kann. Ich danke aus tiefstem Herzen!

    Farahil

  5. BixRon schreibt:

    Telepathie des ALL–EINEN.

    Vor einigen Tagen hatte sich bei dem starken Wind und geöffneter Balkontüre trotz des – stark wehenden – ‚Fliegennetzes’ eine Fliege in meine Wohnung verirrt.

    Sie kreiste nun immer und immer wieder um meine Deckenlampe. Ich schaute ihr zu und sagte dann ganz freundlich, als Bitte formuliert, sie möge doch bitte wieder nach draußen fliegen.

    Nach einer Weile sah Ich sie nicht mehr. Als Ich nach draußen auf meinen Balkon gehen wollte, entdeckte Ich sie ganz unten auf dem Fliegennetz, wie sie sich einen Weg nach draußen suchte.

    Ich half ihr mit meinem Fliegen–Taxi (Wasserglas) den Ausgang zu finden und war sehr berührt.
    Sie (?) hatte mich ‚verstanden’ und wollte freiwillig wieder nach draußen.

    Dann fiel mir ein „das ALL–EINE ist auch die Fliege“ und das ALL–EINE HAT mich verstanden.
    Ich freue mich immer noch sehr über dieses schöne Erlebnis ❤

    Herzliche Grüße
    Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
    Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will 😎

    • Fluß schreibt:

      Ja, die letzten Tage waren heavy.
      Sogar ich hab den Vorhang zur Seite gemacht und nebenbei rausgeschaut. Hier ist zu laut, deswegen mach ich die Balkontür selten auf. Aber dieser Sturm hatte sowas reinigendes, das tat sowas von gut.
      Ich war als Kind/Jugendliche viel in der Natur, das fehlt mir sehr. Aber man nimmt, was geht 😉
      Als Luftzeichen gefällt mir sowas natürlich, dieses stürmische. So´n Leben am Wasser mit eigenem Land und Lehm, kann viel gemacht werden.
      Alle Elemente erzählen etwas. Und auch die Tiere.
      So wie ich letztens einen Marienkäfer auf der Hand hatte, spät abends. Der war ganz plötzlich da. Das geschah mir auch schon 2 Mal mit Spinnen. Die kamen mitten von oben von der Decke, krabbelten rum und zogen sich selbstverständlich hoch und waren weg.
      Und letztens bewegte sich das Kabel, schwang hin und her. Ich nehme auch ab und zu was sich bewegendes wahr.
      Ich weiß, daß ich hier beschützt bin. Hier ist eine extra-Energie.

      Schönes We noch allen 🙂

      • dakma schreibt:

        Tom….. mit seinem link zu dem Text über vater;mutter,kind…. und blume und biene….
        haben es auch in mir als Impuls nochmal verstärkt…

        …. die alten Angstenergien…. bei Bienchen und co (Wespe ist noch herausfordernder) zu entlassen….

        … und so…. wende ich meine Aufmerksamkeit auch meinen kleinen Besuchern zu… mit
        „hallo“….. „darf ich dir wieder in die Freiheit zurückhelfen?“ …..

        ….. und es ist erstaunlich…. die Kommunikation gelingt besser und besser…

        Dakma

      • BixRon schreibt:

        Ich habe seit vielen Jahren ein schönes Wasserglas hier stehen, es ist zylinderförmig und kristallklar.
        Ich spüle es regelmäßig damit es nicht einstaubt, denn der Fahrgast soll sich ja wohlfühlen.
        Es hat schon vielen Besuchern bequem wieder in die Freiheit verholfen 😀

        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Ich hab ja ostwärtsblickend noch die Lichter. Gestern machten sie nen halben Bogen und ne Pyramide. Waren länger nicht sichtbar, wegen dem „Wetter“.
        Heute sind endlich mal wieder richtig viele Wolken draußen.

      • Fluß schreibt:

        Bix, hier hab ich wenig Flugverkehr. Hab am andern Ende das Fenster auf und da kommt kaum was rein. Wenn hier mal was fliegt brauch ich nix tun. Das verschwindet von selbst wieder.
        Anfangs gabs noch ne Maikäferinvasion und ein paar Bienen, aber das Thema ist auch vorbei. Verirrt sich nix mehr.
        Vielleicht hast du auf deinem Balkon was verlockendes stehen 😉 Selbst meine Meeris sind drin. Aber ich hab Blumenerde besorgt, will da mal was anpflanzen.

      • BixRon schreibt:

        Inzwischen habe Ich nichts Verlockendes mehr auf meinem Balkon, er ist völlig leer 😀
        Vielleicht ist noch die Aura der früheren Blumenpracht vorhanden?
        Früher war er wirklich ein Paradiesgarten, sogar mit riesigen Sonnenblumen.
        Ist mir jetzt aber Zuviel, mein Paradies ist jetzt kräftesparend auf der BixRon-Galaxie ❤

        Mit meinem Fliegennetz an der Balkontüre habe Ich normalerweise auch keinen fliegenden Besuch mehr, das war seit Jahren eine Ausnahme, wohl auch um mir zu zeigen wie wir miteinander verbunden sind.

        Spinnchen oder Käferchen krabbeln ganz selten einmal herein, für sie habe Ich eigentlich mein 'Taxi' 😀

        Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Bix, ja, klar. Alles ist auch woanders vorhanden.
        Hab grad nochmals ins Sonnenkindbuch reingeschaut. Lohnt sich wirklich, es sich zu kaufen.
        Ich versteh ja immer mehr.
        Sie geht davon aus, daß vieles Glaube der Wissenschaft ist und die ist ja männlich geprägt.
        Sie schreibt daß in einem Atomkern schwarze und weiße Löcher gleichzeitig sein können, als Endresultat sind alles Membranen, Netze, Ringe, Löcher, Wirbel.
        Das paßt auch zu den Initiationen der Geheimgesellschaften/Logen.
        Und wenn alles aus reiner Liebe geschieht…
        Alchimie vereint, Wissenschaft trennt. Dazu Herr der Ringe, die geknechtet werden – da keine Verbindung zwischen allem, sondern abgetrennt.
        Dazu nennt sie die Noo-Sphäre als die des Denkens, also die der Wissenschaftler. Die muß weg.
        Und dazu teilt sie BIT (Info) noch auf in IT (Es, als Objekt). Beides auch Wissenschaft. Bitcoin, dafür lassen sich fürs Ablesen schon einige Chips unter die Haut legen (Grusel).
        Und sie schreibt, daß es Plasmaspiegel oben sind, das bedeutet, Sonne und Mond usw. als Himmelskabinet fällt irgendwann zusammen. Wären ja dann ätherische geometrische Figuren, verschachtelt als Planeten…
        Achja 🙂

    • Fluß schreibt:

      Interessant auch zum Thema Auge bei allmachtsenergie beim Thema Fischauge:

      “ Drunvalo Melchizidek hat die morpho-genetische Struktur des menschlichen und tierischen Auges gezeichnet. Er sieht dieses Bild als sein wichtigstes an. Der Aufbau von Auge und Licht sind absolut identisch. Die gesamte nichtelektro-magnetische, ätherische Struktur, die auch die Geometrie der Fischblase in sich trägt, ist darin enthalten. In der Fischblase finden zwei gleichseitige Dreiecke Platz, deren gemeinsame Grundfläche der Breite der Fischblase entspricht, während die vertikale Mittellinie ihre Länge definiert. Wenn man die erste Fischblase nun der Länge nach um 90 Grad dreht, erhält man die Breite der nächstgrößeren Fischblase. So läßt man die jeweils entstehende Kreisschnittflächen immer weiter und weiter rotieren, wodurch ein sich unendlich fortsetzendes Muster entsteht. „

    • dakma schreibt:

      Ich hab da auch ein besonders schönes „Transportflugzeug“: Es ist ein Plastiktrinkgefäß für Kinder mit spielenden Bärchen, und in der doppelten Bewandung sind bunte Sternchen und silber Glitzer ,die sich beim Umdrehen…. bewegen….;-) ..

      und das Portal ,das vorübergehend ja für den Flug geschlossen werden muß ,ist eine Karte auf der im Kreis geschrieben steht:

      „ALLES WIRD AM ENDE GUT. IST ES DAS (NOCH) NICHT,SO IST ES AUCH NICHT DAS ENDE“ 😀

      ….. hatte mein Fluggerät noch nie so genau betrachtet…. eigentlich können sich meine „Besucher“ da garnicht anders als sich wohlfühlen….

      … und…. jetzt versteh 😉 …. manche bekomm ich ganz schlecht wieder daraus 😀

    • Fluß schreibt:

      http://projectcamelot.org/lang/de/Wilcock1_de.pdf

      Wilkock beschreibt vieles in seinen 3 übersetzen Pdf`s. Einfach Zahl austauschen.
      Bix, da kommt das auch mit den 7 Ebenen vor.

      Mal was aus der 2. Pdf:

      “ Das Bermuda-Dreieck ist ein natürliches Sternentor.
      Wenn sich die beiden Gitter überschneiden, die Knoten
      sich verbinden, die Planetenkonstellation passt,
      dann könnten wir durch diesen Wirbel direkt in die
      Zeit/Raum-Ebene fliegen und wären nicht länger in
      unserer Realität. “

      “ In einer außerkörperlichen Erfahrung – so wie ich
      sie erlebt habe – schwebt man in den Himmel und
      überschreitet einen gewissen Punkt. Er ist wie ein
      Gefühl. Lange konnte ich das Gefühl nicht überwinden.
      Es machte mich verrückt, denn ich wollte in den
      Weltraum, aber kam nicht über das Gefühl hinweg.
      Schließlich gelang es mir: Ich stieß hindurch. Ich stieß
      durch die Decke und sah unter mir eine neue Erde;
      schwebte noch höher und stieß durch eine weitere
      Decke. Wieder sah ich eine neue Erde! Dort gibt es
      Gebäude, Autos und Menschen. Diese Ebenen sind
      wie die Nachtod-Ebenen, in die die Menschen nach
      ihrem physischen Tod gehen.
      Wenn du hoch genug schwebst, dann erreichst du
      die siebte Ebene, in der alles wie Stonehenge aussieht:
      Menschen in Roben und mit Stirnbändern gehen
      dort umher, und sie grüßen dich freundlich. Sie
      wissen, dass du dort bist, aber sind wirklich etwas
      überrascht, dich zu sehen. Ich bin dort schon ein
      paar Mal gewesen.
      Wenn du noch weiter schwebst, gelangst du in den
      Weltraum. Dann findest du dich normalerweise recht
      schnell auf einem UFO wieder, denn sie sehen und
      finden dich. Man kann dort bleiben und mit den
      Außer irdischen sprechen – die meisten von ihnen
      sind übrigens sehr freundlich. Ich selbst habe keine
      negativen Erfahrungen mit Außerirdischen gemacht,
      doch ich weiß, dass es anderen so ging.
      Kurz gesagt: Es gibt also eine Ebene, die als eine Kugel
      konzentrisch um die Erde gelagert ist, und sie würde
      sich hoch oben im Himmel befinden, wahrscheinlich
      noch über der normalen Flughöhe von Flugzeugen.
      Dort werden die Menschen leben, die auf dem positiven
      Pfad sind, wenn all das geschieht. „

      • BixRon schreibt:

        Zitat: „Lange konnte ich das Gefühl nicht überwinden. Es machte mich verrückt, denn ich wollte in den Weltraum, aber kam nicht über das Gefühl hinweg.“ Zitatende.

        Ja, ja, ja, das ist es woran Ich gerade ‚bastele’.
        Mir wurde eine Glasschüssel mit klarem Wasser gezeigt.
        Vorhin schrieb Ich noch in mein Word–Tagebuch: „Ich will KLARHEIT, die Klarheit meiner Gefühle.“

        Vorgestern war Ich einkaufen und hatte ein Regencape mitgenommen, als es anfing zu regnen zog Ich es über. Das war lustig. Es besteht aus hauchdünnem Material wie Klarsichtfolie für Lebensmittel. Es umhüllte mich, war aber vollkommen durchsichtig.

        In meinen Schwebe–Träumen stoße Ich oben gegen eine Art ‚Membran’.
        Ich kann sogar darauf steigen und sie von ‚darüber’ aus höher ziehen. Habe Ich schon gemacht 😀

        Zitat: „Es gibt also eine Ebene, die als eine Kugel konzentrisch um die Erde gelagert ist, und sie würde sich hoch oben im Himmel befinden, wahrscheinlich noch über der normalen Flughöhe von Flugzeugen.“ Zitatende.

        Ich stand nachts schon einmal oben auf der neuen Erde und schaute hinunter auf die alte Erde. Die neue Erde war größer und hoch oben um die alte Erde herum. Sie war durchsichtig.

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

        Zitat 8: „Wenn du morgen im Himmel leben möchtest, dann solltest du heute anfangen, ein Bewohner des Himmels zu sein“.

      • Ingrid Miejuu schreibt:

        ❤ BIX! ❤ *FREU*

      • Fluß schreibt:

        Bix, ich finds interessant, daß er da ja so exakt beschreibt. Auch, daß es erst die Erd-Ebenen gibt.
        Danke, daß du deine eigenen Erfahrungen schilderst ❤

        Ich habs nun zur Dna gefunden, ich kopier nur nen Teil raus, Seite drei aus 2.Pdf (gehts auch um die Nasa, für die hat ja die blinde Frau als Beweis eine Nummer auf einem Satelliten erkannte) :

        " Sprechen wir zuerst einmal über den amerikanischen
        Wissenschaftler Dr. Glen Rein, der DNS aus einer
        menschlichen Plazenta entnahm, in ein Reagenzglas
        gab und Menschen darauf trainiert hatte, bestimmte
        Gefühlszustände zu erzeugen. Während sie das Reagenzglas
        in der Hand hielten, fühlten sie den stärksten
        Ärger oder die größte Wut, die man sich vorstellen
        kann, oder sie fühlten die Liebe einer Mutter für ihr
        Neugeborenes, reinste, bedingungslose Liebe.
        Dr. Rein fand heraus, dass sich die DNS unter dem
        Gefühl der Liebe auseinander wickelt, und wenn sich
        die Helix öffnet, dann kann die Boten-RNS eindringen,
        den Code abgreifen und neues Leben bilden, den
        Körper heilen, Krebs, Diabetes, egal was. Wut führte
        dazu, dass sich die DNS wie ein ver$lztes Haarbüschel
        verknotet und keine Heilung möglich ist. Das sind
        so Forschungsergebnisse, wie ich sie ausführlich in
        meiner mp*-Reihe „The Science of Peace“ behandle.
        […] Ich gebe euch hier nur eine kleine Kostprobe.
        …… "

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ich stand nachts schon einmal oben auf der neuen Erde und schaute hinunter auf die alte Erde. Die neue Erde war größer und hoch oben um die alte Erde herum. Sie war durchsichtig.

        …….ja das stimmt, die nächste Dichte ist aktiviert und wird immer intensiver, sprich dichter, sprich, die Durchsichtigkeit wird vergehen und ein fester Planet wird dann aktiviert sein.

        Die Erde bewegt sich ja bereits durch extrem intensive dichte Lichtenergien, es sprengt alles auf, setzt alles frei oder quetscht eben zusammen und macht wahnsinnig.
        Frei Wille geht vor. 🙂

      • muniji schreibt:

        Liebe Bixie! 🙂

        Ich möchte gerne mit Dir teilen, wie ich unseren ‚Wechsel‘ nach ‚5D‘ etc. sehe…

        Dies beruht natürlich erstens allein nur auf meiner(!) eigenen Erfahrung und zweitens meinen Erkenntnissen, die i c h daraus ‚gewonnen‘ habe.

        In meiner Wahrnehmung von ALLEM-WAS-IST… sind w i r es, die jetzt ‚lediglich‘ eine grundlegende Erweiterung unseres Bewusstseins-HORIZONTES davon erleben.

        Mehr s e h e n – führt zu mehr w i s s e n.

        Was in Folge wiederum zu einem umfassenderen Selbst(!)-Erleben führt, da dieses ’neue‘ Wissen in unser bewusstes Gewahrsein gelangt.

        Und sich in unserem Erleben dann auch entsprechend auswirkt, denn:

        Bewusstsein ’schafft‘ Erfahrung!

        Anders herum gesagt, wessen Du Dir nicht bewusst bist, erlebst Du auch nicht… b e w u s s t. Zwar geschieht es, doch Du ‚bemerkst‘ es nicht.

        Beispiel: Telepathische Kommunikation.

        Sie findet i m m e r statt, doch die geistige Ablehnung dieser Tatsache führt zu ihrer Nicht-Wahrnehmung im individuellen Bewusstsein (… und Bewusstsein wird eben zur entsprechenden Erfahrung, wie schon gesagt.)

        Und so, wie wir schein-bar ’noch nicht‘ telepathisch miteinander kommunizieren, genau so scheinen wir z.B. auf der ’neuen Erde‘ … ’noch nicht‘ zu existieren.

        Doch ’sie‘ existiert bereits – und wir ‚auf‘ ihr.

        Sie und wir – zusammen, in unserem ‚höheren Ausdruck‘. 😀

        Und wir ‚erwachen‘ nur gerade wieder zu dieser Tatsache, was unser Erleben von uns selbst u n d Allem-was-ist… ebenso selbst-verständlich verändert.

        Das ist es, was jetzt mit ‚uns‘ geschieht – recht einfach, eigentlich. 😀

        Was ich, muniji, vor Jahren bei meinem ‚5D-Besuch‘ erlebte war ja nicht die ‚Erschaffung‘ meines ’neuen Ichs‘ hinein in jenen ‚höheren‘ Selbst-Wahrnehmungsbereich.

        Sondern (m)ein abrupter Wechsel – hinein in meine eigene, umfassendere Wahrnehmung von mir selbst… innerhalb von ALLEM…was ICH BIN.

        Ich weiß, es ist seltsam für ein ‚zeitgebundenes‘ Bewusstsein, den Gedanken zu akzeptieren, dass ‚was-noch-nicht-ist’… dennoch bereits i s t.

        Die Idee der ‚Zeit‘ beinhaltet schließlich ein ständiges ‚werden und vergehen‘.

        Doch im EINEN-ALLES-SEIENDEN existiert nichts, dass ’noch nicht‘ wäre. Im EINEN-ALLES-SEIENDEN gibt es kein ‚vorher‘ und kein ’nachher‘.

        Alle ‚Ereignisse‘ sind einfach reine BEWUSSTSEINS-Phänomene (=Erscheinungen), und so erscheint es eben auch immer nur so, als o b sich die ‚Dinge‘ verändern würden – doch in Wahrheit ändern wir nur unsere eigene, innere WAHR-nehmung davon.

        Wie ich so gerne immer wieder sage:

        Auch als w i r die Erde noch für eine Scheibe hielten, mit allen Folgen für unser eigenes damaliges ‚Weltbild‘ – war sie BEREITS und SCHON immer ein GLOBUS.

        Wir ’sahen‘ es nur nicht. Inzwischen wissen wir es ‚besser’…

        Stimmt’s? 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, Muniji,
        Ich habe so viele Erkenntnisse, immer und immer mehr, die Ich dann immer alle aufschreiben will.
        Damit Ich mich ausruhen kann fahre Ich abends meinen Computer runter und habe dann meine Zettelbox und Kuli griffbereit, um mir alles aufzuschreiben. Es nimmt kein Ende.
        Ich kann auch nicht immer alles hier posten, denn es wäre zu viel und es sind bunt gemischte Themen.

        Gestern abend erkannte Ich plötzlich, wie die Menschen untereinander Bewusstseinsverbindungen knüpfen. Es beginnt nach der Geburt mit der Mutter/Familie und erweitert sich zu Gruppen.
        Jede Gruppe ist eine Bewusstseinsverbindung. ….
        WIR sind dabei, unsere Bewusstseinsverbindungen mit den höheren Ebenen im Universum wiederherzustellen ~freu~

        Ich erlebte mich Selbst als Bix schon so oft in den höheren Ebenen, nur waren es kurze ‚Besuche’ und noch kein Dauerzustand.

        Ich sehe oft die BixRon–Galaxie – vor meinem geistigen Auge ist sie vollkommen präsent für mich.
        Und dann denke Ich: „Wenn Ich das jetzt stofflich als Materie sehen und anfassen kann, dann Bin Ich vollständig auf dieser Ebene.“

        Mein Erlebnis mit der Fliege war ein wichtiger Schlüssel für mich. Ich weiß zwar, dass das ALL–EINE ALLES IST, aber mit der Fliege ERLEBTE Ich es auch. Für mich ein riesengroßer Unterschied.

        Mir wurde einst gesagt: „Etwas nur zu wissen genügt nicht, man muss es auch (er)leben können.“

        Ich weiß, dass das ALL–EINE allerbestens für mich sorgt. Und doch hatte Ich bisher die fixe Idee dass ICH, BIX, mich um alles andere kümmern müsse, also um meine Seele, meinen Geist und meinen Körper. Und das ist soooo mühsam 😀

        Momentan Bin Ich sehr intensiv damit beschäftigt, mir meine Gefühle genauestens anzuschauen und zu klären. Ich will die klarsten Gefühle haben die es nur gibt.

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
        Zitat 8: „Wenn du morgen im Himmel leben möchtest, dann solltest du heute anfangen, ein Bewohner des Himmels zu sein“.

      • BixRon schreibt:

        Ich hatte heute morgen noch einmal in Zingdads Aufstiegsschriften etwas über den Schleier gelesen.

        Und gerade eben wusste Ich:
        „Wenn jemand von uns – INNERHALB des Schleiers – etwas herausfindet, können wir es weitergeben, denn dann verletzt es nicht den Schleier von außen.“

        Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ 😎

      • dakma schreibt:

        mu und bix…. ❤ ❤ beim lesen eurer Worte öffnen sich in mir Tür und Tor mit kurzen ,zarten Einblicken….

        … und ich erlaube mir meine Erfahrungen "ernst zu nehmen".:
        Gestern arbeitete ich an meinem Mutter-Thema….." ES" bot mir an das Thema doch einfach abzugeben und einen Spaziergang zu machen.
        Danach war die befreiende Antwort meiner Mutter auf AB 😀
        In einem Rückruf wurden die alten Themen dennoch wieder angetriggert.
        Ich versuchte eine Freundin telefonisch zu erreichen.
        Nach 2 Stunden "löste" sich etwas in mir…. meine Freundin rief zurück. Wir stellten folgendes fest: Als ich anrief gab sie jemand eine Heilsitzung und half dieser Frau auch bei dem gleichen Thema mit deren Mutter…

        Da alles verbunden war und ist….. war ich wohl "in der Heilsitzung" mit dabei….

        Heute erzählte ich meine Mutter davon…. sichtbar und fühlbar verstärkte sich ihr Glaube,
        "daß Hilfe immer da ist"….. und die Abhängigkeit verwandelte sich wieder ein Stück weiter
        in Freiheit…. und die "neue Verbindung zweier spirituell wachsender Frauen"

        …. und vieler solcher Erlebnisse …..
        ….. lassen 5D Wahrheit ….. im Sinne von erlebbar …. werden

        Dakmas Kommentar zum Muttertag 😀 ❤ ❤ ❤

      • BixRon schreibt:

        WOW Dakma,
        Danke für Deinen Kommentar zum Muttertag ❤

        Bix 😎

      • BixRon schreibt:

        Bei A’Stena fand Ich gerade einen schönen Artikel über Gefühle und das innere Kind, Heilung alter Traumata …..
        Ich setze den Link hier ein:

        https://k7848.wordpress.com/2017/05/13/lee-harris-energie-update-die-dna-heilung-des-hochsensitiven-inneren-kindes/

        Bix 😎

      • Fluß schreibt:

        Bix, was du da ausweitender zur Fliege schreibst nennt sich Hellfühligkeit.
        Da alles in einem ist, kann alles im außen auch im innern gespürt werden. Dabei ist auch interessant, wo es wahrgenommen wird.
        Wahre Liebe ist sehr sanft, ruhig.
        Und du beschreibst das Sein, einfach sein.
        In der Hellfühligkeit kann „man“ Sender um Empfänger“ sein. Gestaltet sich bei jedem anders.
        Es können Bilder und Farben dabei reinkommen, also Eindrücke und die können dann als Gefühl wahrgenommen werden.
        Deswegen ist es auch wichtig, klar zu sein in dem was gewollt ist, sonst entsteht wirrwar im Innern.
        Ist dann ja auch die Intuition beteiligt, die Ideen bringt. Deswegen einfach Fragen losschicken, einen Impuls, Antworten kommen dann.

        Zwecks deiner Wasserbilder, da kann es auch einfach um Wasserinitiationen gehen.
        Jeder ist mit der Erde verbunden. Ihr Wasser ist auch das unsere.
        Alle Elemente sind da vertreten. Der Mensch besteht ja aus vielem was es auch in, auf und über der Erde gibt. Und manche durchlaufen die Initiationen um sich sozusagen abzunabeln, als alte Persönlichkeit. Dann gibts den Narr. Wir auch bei den neuen Sehern/Tolteken beschrieben, aber etwas anders.
        Nur so nebenbei, falls du da Interesse hättest. 🙂

      • BixRon schreibt:

        Interessant, Fluss, noch mehr Informationen zum Wasser ❤
        Meine Initiation 1991 hatte Ich, als Ich nah an der Agger in Engelskirchen lebte.

        Geboren und aufgewachsen war Ich in Bonn am Rhein, nach Engelskirchen hatte Ich (wieder in Bonn) auch direkt am Rhein bei einem DACHDECKER gearbeitet 😀 Oberstübchen geheilt 😀

        Da Ich mich seit einiger Zeit mit meinen Gefühlen beschäftige und an Ostersonntag auch noch einmal das Thema 'Mutter' auftauchte war für mich klar, dass die Wasserschüssel mit dem klaren Wasser meine geklärten Gefühle bedeutet.

        Als Kind sang Ich immer ♫♪ "Ich dann Dich nicht begleiten, weil Ich hierbleiben muss, weil Ich noch spülen muss"♫♪ (Kommt ein Vogel geflogen) 😀
        Die mir gezeigte Wasserschüssel stand auf meiner Spüle 😀

        In den über 30 Jahre seit meinem Erwachen hatte Ich viele Wasserträume.
        Mehrmals war Ich nachts in einem großen Schwimmbad mit riesigen, hohen Wasserrutschen.
        Und Ich besuchte oft Schwimmbäder im Keller einiger Häuser.

        Die BixRon-Galaxie liegt in einem Ozean. http://www.lamm-bixie-el.de/
        Auf der BixRon-Galaxie haben Ron und Ich auch im Untergeschoss ein Schwimmbecken mit Außenbereich 😀

        Ron war viel auf dem Meer unterwegs, Ich liebe auch das Meer, lebte aber mehr in Flussnähe.

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • BixRon schreibt:

        Korrektur: „dann=kann“
        Als Kind sang Ich immer ♫♪ „Ich kann Dich nicht begleiten, weil Ich hierbleiben muss, weil Ich noch spülen muss“♫♪ (Kommt ein Vogel geflogen) 😀

      • BixRon schreibt:

        ~lach~ Das Allerwichtigste hatte Ich gar nicht geschrieben 😀

        In meinem Herzzentrum ist ein schönes, großes Wasserbecken, gefüllt mit wundervoll warmem Wasser.

        Das Lustige ist, dass Ich jedesmal wenn Ich in mein Herzzentrum gehe, SOFORT in diesem warmen Wasser versinke.

        Ich tauche dann ein Weile darin, lasse mich auf der Oberfläche dahindümpeln, fühle mich einfach wohl darin.

        Wenn Ich dann aus dem Wasserbecken steige sind mein Körper und meine Kleidung immer völlig trocken !!! 😀

        Dann erkunde Ich den Raum im Herzzentrum, oben unter der BlumeDesLebens–Kuppel fand Ich den funkelnden Diamanten.

        Es ist immer wieder wohltuend und wunderschön.

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Bix ❤

        Als ich mal in der Herzmeditation war, da war ich in der Wanne, war ich ein Delfin, der mit einem anderen schwamm.
        Im Traum stand ich mal im Wasser und wurde codiert für um unters Wasser zu gehen, gabs nen extra Eingang. Da waren auch andere, die auch codiert wurden – praktisch wie ein Anzug. Dann kam da nix mehr.
        Vom Fliegen hab ich auch mehrmals geträumt, ich flog schon mit ner Flugzeugbank runter, also sie landete. Einmal flog ich von einem Haus zum andern. Hab da nie schlimmes erlebt.
        In nem Raumschiff saß ich auch mal, da waren draußen keine Sterne, wie das immer bei Startreck gezeigt wird.

        So hat jeder eigene Erlebnisse und viele schildern sie ja garnicht. Ist halt die eigene Wahrnehmung.

        Wasserstoff spielt übrigens eine wichtige Bedeutung in den Sphären 🙂

        lg 🙂

      • BixRon schreibt:

        In der Serie „Doctor Who“ sah Ich, dass seine „Tardis“ innen größer als außen ist.

        Genauso Bin Ich. Ich Bin innen größer als außen.

        Mein Herzzentrum, mein Innerstes, ist sehr viel größer als mein Körper und auch als meine Wohnung in 3–D.

        Auf der linken Seite ist das Wasserbecken und auf der rechten Seite rasen weiße Energieströme wie der Jetstream herum.

        In meinem Herzzentrum-Wasserbecken kann Ich auch unter Wasser atmen 😀

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • BixRon schreibt:

        Zum Thema ‚Schleier’:
        https://erstkontakt.wordpress.com/2017/05/13/erzengel-gabriel-tagesbotschaft-12-mai-2017/comment-page-1/#comment-9677

        „Wenn jemand von uns – INNERHALB des Schleiers – etwas herausfindet, können wir es weitergeben, denn dann verletzt es nicht den Schleier von außen.“
        Das bezieht sich auf Channelings und Botschaften unserer Lichtgeschwister.

        Eine Verletzung des Schleiers von INNERHALB des Schleiers wäre, anderen etwas aufzuzwingen, mit Androhungen von Strafe wie es z. B. die Behörden gerne tun („Kürzung der Leistungen“) oder wie die Religionen es tun („in die Hölle kommen“).

        Das beginnt schon in frühester Kindheit, die Menschen nennen es ‚Erziehung’ (sensitive Kinder kriegen auch subtile Gesten wie ‚Seufzer’ mit „Du bist Schuld dass Ich es so schwer habe“) bis hin zu physischer Bestrafung mit Gewalt.

        All diese Verletzungen wurden unterdrückt damit wir weiterleben konnten und in unseren Körpern gespeichert.
        Diese eingelagerten Emotionen werden jetzt befreit.
        Nur so können wir mit unseren Körpern aufsteigen.

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Bix, das hat mit dem Schleier Null zu tun, diese Erfahrungen und Taten sind keine Verletzungen des Schleiers sondern Spielarten hier bei den Menschen. Diese Spiele sind alle möglich, was aber nicht heißt das sie auch gespielt werden müssen, bei uns hier werden sie aber gespielt. Das nennt sich „das Universum des freien Willen“ . 😉

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ich persönlich bin dagegen 😉 .
        Das innere Bilder oder Meditationen oder Geistreisen…….aufgeschrieben werden.
        Sie sind Schritte bei der Zubereitung eines Menüs.
        Ich sehe da die Gefahr der Verherrlichung von Nebensächlichkeiten, wie zum Beispiel in der katholischen Kirchen, wahrscheinlich auch in anderen Institutionen.

        lieben und loslassen oder lernen und wieder vergessen oder ehren und weitergehen………….. 🙂

      • Fluß schreibt:

        Bix, ich danke für deine Erklärungen 🙂
        Die Nacht liefen wieder auf Tlc Folgen über Hausgeister, auch Austreibungen.
        Die Warnung anderen nix überstülpen zu wollen kann ich nachvollziehen, andererseits kann auch vergessenes hochgeholt werden.
        Zur Geisterfahrung gibts nun eine Pdf:
        https://www.spirit-portal.com/2017/05/13/ich-habe-gott-geh%C3%B6rt-jesus-erlebt-und-den-teufel-gesehen/
        Das beschreibt das, was auch bei Tlc zu sehen ist und was die neuen Seher beschreiben. Letzendlich alles eine Frequenzsache und eine der Willensstärke.
        Die neuen Seher beschreiben daß bei Geistreisen Bewußtsein mit in die 3d-Welt gezogen werden kann und das Gehirn erzeugt daraus willkürlich Bilder. Ist in der Pdf gut zu sehen.
        Gestern kam wieder der Film „Astronauten-Frau“, da kommt der Mann mit fremder Intelligenz/Energie zurück und zeugt damit ein Kind. Die Frau wehrt sich erfolgrein, nur ist dann der Mann auch weg.
        Auf der einen Seite sehe ich es auch so, wo Konzentration ist, da ist die Energie – dandererseits, was „man“ nicht kennt, kann schaden. Im Script beschreibt der Junge die Angst als Eingangspaßwort.

        Schönen Mondtag 🙂

      • BixRon schreibt:

        In den Aufstiegsschriften spricht „8“ auch über den ‚Widersacher’ (Ab Seite 279)
        http://www.klang-weg.de/wp-content/uploads/2017/03/eB_formatGE_TAP1_170321.pdf

        Ich hatte auch so meine Erlebnisse mit ihm, aber andere als der Junge in dem Interview.

        Mein Elixier ist das ALL-EINE ❤

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Tula,

        dann schaust du wohl auch nicht beim Matrixblogger vorbei 😉
        Auch in den anderen Ebenen /Sphären gibt es Kirchen. Manche nennen die Chakren sogar Kirchen.
        Im Script wird der Junge zur Kirche geschickt um da wieder zurückzukönnen nach 3d zu seiner Mutter (freier Wille).

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Fluß was bitte sind neue Seher bzw. was sind dann die alten Seher?

        „Auf der einen Seite sehe ich es auch so, wo Konzentration ist, da ist die Energie – dandererseits, was „man“ nicht kennt, kann schaden. Im Script beschreibt der Junge die Angst als Eingangspaßwort.“

        Das ist der Weg der Entwicklung…..ein Abenteuer, eine Entdeckungsreise, das nennt man Schöpfung.

        Ja und das Passwort passt perfekt, da Menschen „hauptsächlich“ durch Traumata erwachen oder sich weiterentwickeln. Leider 😦

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Fluß, ich denke das du schon weißt, das mit meinen Begriff von Kirche, nicht die Chakren damit gemeint sind. 😉

      • dakma schreibt:

        …. ja ,es ist eine Gradwanderung…. immer wieder zwischen den „beiden Seiten“ ,den beiden Betrachtungsweisen…. hin und her zupendeln…. :

        Es ist okay „dafür zu sein“ ,es ist okay „dagegen zu sein“…

        …. wenn es in der Darstellung mit dem „ich“ des Momentes des „Jetzt“ verbunden wird
        …. dient es dem Leser,Hörer,Gesprächspartner…. als freilassendes Angebot..

        …. für seinen,ihren nächsten Schritt..

        und dieser nächste Schritt kann sein….. sich „etwas davon zu nehmen“ oder selbst plötzlich zu wissen „da bin ich aber ganz dagegen“..

        beides „dient“

        wenn „der andere/die andere“ in Selbstverantwortung“ wählt…

        Dakma

      • Fluß schreibt:

        Tula, neue Seher gehören zu den Zauberern der Tolteken, nur eben neu ausgebaut, da vieles anders machend. Die alten Tolteken waren eher zu einseitig, wandten Erkenntnisse nicht an, da nicht ausgewertet. Das tun neue Seher.
        Aber dazu gibts eh ne History/Auflistung. Geht über Jahrhundertlange Traditionen und viele Zauberer davon hängen fest. Ist halt auch ne Willensstärke-Sache, welche Prüfung bestanden wird, oder ob der Angst/Verführung gefrönt wird.
        Jeder begegnet sich selber und das kann erschreckend sein.
        Deswegen, auch wenn brav gelebt wird, die Hüter gibts trotzdem, die der Schwelle.

        Die Chakren sind Trichter, in ner Kirche ist doch auch ein Boot ….
        Das wird da Kirche benannt weil die das als Initiationseingänge sehen, die Chakren. Gibt ja auch Wirbel…

        Chakren sind Tore und letzendlich gehts um die Kundalini. 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        dient es dem Leser,Hörer,Gesprächspartner…. als freilassendes Angebot..

        ………………ja für das JETZT ist es natürlich zweckmässig aber es einzufrieren birgt eben so seine Fallgrube.
        Darauf zu vertrauen, dass das Erlebte oder das Gesehene zum hierfür gebrauchten Zeitpunkt im Jetzt wieder auftaucht, genügt meiner Meinung völlig. 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Tula, neue Seher gehören zu den Zauberern der Tolteken, nur eben neu ausgebaut, da vieles anders machend. Die alten Tolteken waren eher zu einseitig, wandten Erkenntnisse nicht an, da nicht ausgewertet. Das tun neue Seher.

        ……. 😀 das hast jetzt grad erfunden?

      • BixRon schreibt:

        Ich denke, das sind die gespeicherten Energien im Körper die wir jetzt loslassen 😎

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Der Blog nennt sich Erstkontakt und geht wohl um Ufo`s.
        Darüber findet sich hier kaum was von Usern. Überhaupt auch nix über Ufo`s für den Erstkontakt, weil die sind mit offenen Augen sichtbar. Da schreibt niemand was. Komisch, oder?

        Ich hab Melchizedek gelesen, er schilderte seinen Weg und zu ihm kamen viele Wesen usw…
        Ausgedacht, gespeichert hat er sich das bestimmt nicht.

        @ Tula, neee. Ich hab einige Bücher durchgelesen. Die Autoren haben sich vielleicht was ausgedacht, wer weiß. Geht da speziell um Mexiko, also ne Gegend, die damals eingenommen wurde und siehst ja, wies den Indianern weltweit geht.
        Die Kirchen auf höheren Ebenen sind die der weißen Loge, also nicht katholisch.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        das WIR etwas loslassen……….diese Täuschung sollte sofort losgelassen werden 😉 , Bixie du kannst nur für Dich sprechen oder siehst Du in mich hinein und weißt was ich loslasse.
        Nein, das kannst Du nicht.
        Jeder ist für sich selbst verantwortlich und ein einzelnes menschliches Bewusstsein kann nicht für ein anderes menschliches Bewusstsein denken und sprechen.

      • BixRon schreibt:

        Um wieder in Kontakt bzw. auf dieselbe hohe Ebene zu kommen wie unsere Sternengeschwister ist es erforderlich, dass WIR unsere Frequenzen erhöhen.

        Das bedeutet, dass WIR uns mit UNS beschäftigen, mit unserem INNEREN und nicht so sehr auf das Außen schauen.

        Ich sehe ab und zu auch mal ein Lichtschiff ~freu~ – manchmal schrieb Ich hier bei Erstkontakt darüber, in letzter Zeit aber weniger.

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        @ Tula, seh ich auch so.

        Nur jede/r selber kann Verantwortung für sich übernehmen, manche übernehmen die auch noch für andere, weil die es nicht schaffen. Geschieht dann auf der ätherischen/astralen Ebene, Daskalos hat da einiges drüber geschrieben. Er nennt auch als einer der wenigen die noetische Ebene. Meiner Meinung nach gibt es nie Stillstand, denn alles ist grenzenlos.
        Sich einzubilden schon fertig zu sein täuscht. Das ist wie bei einem Orgasmus, immer anders. Alles ist ein kosmischer Orgasmus. Durch Sex, im Sonnenkindbuch wird es Eros genannt (ist da nicht aufs niedere/tierische bezogen), entsteht das Leben. Genauso gibt es aber auch eine jungfräuliche Zeugung, das ist eine höhere (beschreibt eine Frau in einem Buch).
        Also ist sowieso die Frage, wie jemand wieder ins Paradies zurückkann und will und das mit dem Körper.
        Manche, die Infos bekommen, müssen sie weitergeben da Pflicht.

        Das gute am Internet ist, daß kommuniziert werden kann, in Kontakt kommen – egal ob es stimmt was Leute schreiben, man muß es ja nicht für sich selber als wahr auffassen, empfinden. Deswegen gibts ein sowohl / als auch.

        🙂

  6. tulacelinastonebridge schreibt:

    „Und auf der Paradiesebene gibt es Wesenheiten, die Milliarden Jahre alt sind. Für sie ist das Paradies ein solch wunderbarer Ort, dass sie nicht erkennen, dass es noch mehr gibt.“

    Aha, was löst dieser Satz in Dir aus, also ohne Selbstbetrug, was bewirkt dieser Satz in Dir, was macht er mit Dir?

    • dakma schreibt:

      ….. na ja… „Paradies“ war früher im Katholischen ja das versprochene Ziel für artiges Menschsein…. und „früher,tula“ das Ziel…..

      …. und jetzt wird klar ,daß es „nur eine Dimension“ ist……. in der „man“ aber gerne verweilt…..

      …. eventuell „nur eine Zwischenstation“ oder „ein schöner Ort zum Kraft tanken“ für eines meiner multidimensionalen Anteile….. aber/und… nicht mehr ein „Endziel“..

      richtig ,Frau Oberlehrerin ? 😉 (halb lustig ,halb ernst ,halb spiegelnd gemeint ! ….. jetzt
      klär mich bloß nich darüber auf ,daß das insgesamt 150 % sind….. bei mir geht so was 😀
      …. bei dir nicht ? 😮

  7. BixRon schreibt:

    Passt! ❤
    Bei meinem Medi–Nickerchen sah Ich eine E–Mail, in die jemand hineinschrieb:
    „DU und DU“.

    Ich erschaffe mir jetzt das Drehbuch meines Lebens.
    Hauptdarsteller: Bix und Ron.

    Vor dem Aufwachen heute morgen träumte Ich davon, wie Ich den Film meines Lebens haben will – und Ich sah Rons Gesicht vor mir, wie er mir gespannt dabei zuschaute ❤

    Zur Handlung meines/unseres Lebensfilms habe Ich momentan erst die Eckdaten:
    Das ALL–EINE ist mit dabei, der Film spielt im Universum, auf der 7. Ebene, wir leben mit unseren Menschenkörpern auf unserer wunderschönen Insel (der BixRon–Galaxie).
    Wir haben all unsere göttlichen Fähigkeiten wie Telepathie, Teleportation, Levitation, vollständigen Zugang zu unserem Wissen, alles besteht aus Liebe und Licht und wir wissen jetzt woher es kommt, dass es die Quelle gibt.
    (Als wir noch im Paradies lebten wussten wir das noch nicht).

    Zitat von 8: „Wenn du morgen im Himmel leben möchtest, dann solltest du heute anfangen, ein Bewohner des Himmels zu sein“. Zitatende.

    Herzliche Grüße
    Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
    Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will 😎

    • dakma schreibt:

      …. im Paradies (5. Dimension?) wußtet/wißt ihr das noch nicht…. ?

      ….. für mich ist es praktischer…. bei Schlechtwetterlage 😉 ….. alles ,was gefühlt oder gedacht „auftaucht“ in das Heilungsbad “ in Ordnung…. dafr ich fühlen… darf ich denken“
      zu tauchen ….. bis zur absolut genialen „Akzeptanz der Nichtakzeptanz“…

      …. das bingt dann den Quantensprung 😉 ..

      Dakma

      • dakma schreibt:

        …. ich glaub „die Antwort kann von allein(s 😉 ) zu mir“….. hab nochmal den Ausschnitt aus dem weißen Buch von Ramtha gelesen ,den fluß gepostet hatte:

        „Und auf der Paradiesebene gibt es Wesenheiten, die Milliarden Jahre alt sind. Für sie ist das Paradies ein solch wunderbarer Ort, dass sie nicht erkennen, dass es noch mehr gibt.“

        danke bix und fluß….. es puzzle(t) sich weiter Stück für Stück..
        und in dieser Beschreibung bis zum 7. Himmel ist ja auch gut das Zusammenspiel von
        Einssein und Form beschrieben….

        … fühlen und erleben ist natürlich noch etwas anderes…
        … es sind da erstmal „Momentaufnahmen“ ,wo mental verstandenes sich mit fühlen und erleben vereint….. beim Tanzen zB….. oder auch beim „Musikhören“…. wie im link von jana….. lesbar und vielleicht erlebbar…

        Es wird mir auch immer klarer von welchen unterschiedlichen Ausgangspunkten die einzelnen suchenden Menschen losstapfen…. und erst einmal mit ihrem Lieblingstalent beginnen….. da kommt der eine vom Mentalen….. ein anderer vom Fühlen….der eine hat das Rezept „Waldbaden“ ,der nächste glaubt „Joga“ sei unumgänglich….. und es entstehen unzählig viele Wege „zurück zur Quelle“….

        Und dies „Anzuerkennen“ oder auch nur „zu sehen“….. macht friedlicher und lassender
        ….
        Dakma

      • dakma schreibt:

        BING….. bingt 😀 …. auch nicht schlecht :DING,DANG,DONG…..

      • Fluß schreibt:

        @ Dakma,

        bei den Smaragdttafeln wird beschrieben wie sich Elohims hinlegen und aufspalten, träumen.
        Erwachen alle Teile wieder, erwacht die/der Elohim wieder.
        In Indien usw. gibt es den Samädhi-Zustand, da schläft der Körper und träumt. Es wird erzählt, daß manche in Bergen wohnen, wegen der Lagerung. Das sind dann evtl. die Mumien.
        Also kann gut möglich sein, daß der reale Körper sich wo hingelegt hat und träumt. 🙂

        Ja, fühlen und denken sind verschieden. Gibt verschiedene Körper.

      • BixRon schreibt:

        2008, nach einem Channeling von Abra, hatte Ich nachts mein Ich besucht.
        Mein Seelen–Ich öffnete mir die Türe zu einem Raum in der Sonne.
        Mein Ich sah aus wie eine weiße Wolke, es lag auf einer Art Liege und schaute in einen großen Monitor.
        Es schlief …..

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
        Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will 😎

    • Fluß schreibt:

      In der Anthroposophie wird davon ausgegangen daß der Mensch früher mal 2 geschlechtlich war. Reinkarniert hat sich das in Seele und Leib aufgespalten.
      Also eine Frau hat eine männliche Seele.
      Vielleicht suchen deswegen ja Frauen nach einem Mann 😉

      🙂

      • BixRon schreibt:

        Zitat: „Also eine Frau hat eine männliche Seele“ Zitatende.

        Der Mann in mir heißt ‚Elan‘ – Ich sehe mich als ein androgynes Wesen mit einem weiblichen Körper.
        Ich wollte vorhin wissen, welchen ‚Part‘ meine Seele dabei spielt.

        Danke für die Antwort auf meine vorhin an das ALL-EINE gestellte Frage 😀
        Klasse, wie sehr wir doch EINS sind ❤

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Fluß schreibt:

        Das ganze ist logi noch viel komplexer. Hier ein Beitrag dazu:
        http://www.anthroposophie.net/steiner/ga/bib_steiner_ga_011_05.htm

        @ Bix 🙂

      • dakma schreibt:

        ….. in einem naßinnaß Aquarellbild ,das ich einmal malte…. da fließt ja viel unkontrolliert vom Kopfe…. entstand ein großes Herz (noch bewußt gemalt)…. und später… entdeckte
        ich ganz in der Mitte….

        einen „Mann“ …. mit Schlips und Anzug …. hihihi ..

        ich würd es nicht meine Seele nennen…. da paßt für mich eher der Begriff „Zwillingsflamme“ ,die ich zu meiner Vervollständigung zur „Seele“ in meinem Herzen bei mir trage…

        ich empfind mich auch als „androgyn“ in einem weiblichen Körper…. endlich nach langer Suche sich von Rollenklischees befreiend… frei nach dem Motto:

        „Tu,was du nicht lassen kannst und laß,was du nicht tuen willst“ 😀

        Dakma

      • Fluß schreibt:

        @ Dagma, ja, ich seh und fühl mich auch als androgyn, also als eins.
        Es sind ja immer die Augen durch die mann/frau/kind sieht.
        Wer Mutter ist weiß durch Kinderbedürfnisaugen zu schaun. Väter wohl auch…
        Dieses Sexualisieren in der Gesellschaft, wie eine Frau auszusehen hat, ist deprimierend. Denn viele Mädchen identifizieren sich mit dieser Rolle schon sehr früh und leben sich überhaupt nicht als neugieriger, kreativer Mensch aus.
        Ja und Frauen und Männern wird durch die Werbung, Medien beigebracht wie ein Mensch anzusehen ist – lauter Schubladen-Denken und Trigger.
        Und da nun durch die Smartphones alles einsehbar ist gibt es nur noch Reizüberflutung.
        Kein Wunder, wenn sich dann Menschen ausgrenzen.

      • Fluß schreibt:

        http://www.geisteskind.de/Das%20Maennliche%20und%20das%20Weibliche%20im%20anthroposophischen%20Arbeiten.pdf

        “ Das Männliche im Menschen ist allgemein das Kainitisch-Wissenschaftliche, Aggressiv-Aktive, Erobernde, Ergreifen- und Begreifen-Wollende, das allgemein befruchtende Wesen; bis hin zum negativen Extrem des primitiv Kriegerischen und mit tyrannischer Gewalt Unterdrückenden.
        Das Weibliche im Menschen ist allgemein das Abelitisch-Religiöse, Passiv-Empfangende, Sich-Hingebend-Öffnende und fruchtbare Wesen; bis hin zum negativen Extrem des völlig Unterwürfigen und das eigene Selbst in Ohnmacht und Schwäche Verlierenden.
        Das Männliche bestimmt die Struktur, die scharfen Begriffe, die Form und Kontur, die Schwere, das Individuelle usw.; es neigt zum Ahrimanischen, zum Materialismus und Rationalismus.
        Das Weibliche gibt die Beweglichkeit, Weichheit, das Fließende, das künstlerische Leben, das Leichte; es bestimmt die Gattung und neigt zum Luziferischen (Eva und der Apfel).
        Das Abelitisch-Weibliche ist von den Kräften des Mondes bestimmt, das Kainitisch-Männliche von den Kräften der Sonne. Jahve wirkte in der Vergangenheit durch die Abelkräfte (Mond-
        5
        Wasser), Christus wirkt für die Zukunft nun durch die anderen 6 Elohim überwiegend mit den Kainskräfte im Menschen (Sonne-Feuer). Der Mond empfängt das Licht der Sonne; das Ich durchgeistigt und erlöst die Seele. Der Elohim Jahve bewirkt aus der Monden-Sphäre heraus die alte Liebe des Blutes, der Sexualität, der Sippe, des Bodens, der Rasse (Seele/Wasser/Glaube, unbewusste Nacht-Offenbarung). Christus und die zu Ihm gehörenden anderen 6 menschenschöpferischen Elohim bewirken aus der Sonnen-Sphäre heraus die geistige Liebe, unabhängig von Blut, Boden, Sippe oder Rasse (Feuer/Erkenntnis/Ich-bewusste Initiation). „

      • BixRon schreibt:

        Noch eine schöne Bestätigung meiner Erkenntnisse der letzten Tage ❤ Danke ❤
        Bix 😎

      • BixRon schreibt:

        Zu Sonne-Feuer fällt mir auch eine Menge ein:
        Bei meiner Inkarnation stand die Sonne im Schützen, Aszendent Wassermann (Luft).

        Ramtha spricht vom Prinzip des Windes das ihm den Aufstieg ermöglichte.
        Ich verbinde Luft (Wind) mit Feuer, nicht nur in meinen Zigaretten, sondern IN MIR.

        Ich fand mein ICH schlafend in der Sonne . Dann weckte Ich es auf 😀

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
        Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will 😎

      • Fluß schreibt:

        aus „das Sonnenkind“ von G.Conforto:

        “ Giorgio – »PROJEKT und MYTHOS«
        Der Verstand hält das für real, was ihm während des Wachseins stabil erscheint und vor allem, was
        er in seiner Kindheit gelernt hat; sodass er im Erwachsenenalter seine Träume und Eingebungen
        vernachlässigt, seine Kreativität unterdrückt und in der Überzeugung, dass die ›Werte‹ dieser Welt
        wahr seien, weil sie immer wieder im Fernsehen erwähnt werden, ständig auf die gleiche Weise
        handelt. Kinder besitzen eine lebhaftere Intelligenz als Erwachsene. Mit der Geschichte der
        Menschheit ist es ähnlich: In der Antike gehörte das Traumdeuten zum Alltag, und der Kontakt mit den
        Göttern war zwar den Helden vorbehalten, aber so große Dichter wie Homer und Vergil erzählten
        davon. Die Mythologie hat sich an verschiedenen Orten der Erde über Jahrhunderte entwickelt, mit
        unterschiedlichen Namen, aber mit ähnlichen Konzepten. Alles Phantasie? Nein, der Kontakt zu
        Paralleluniversen ist eine Möglichkeit, die für die Menschheit in der Kindheitsphase natürlich war
        und dann von den drei monotheistischen Religionen, die alle strikt patriarchalisch sind, unterdrückt
        wurde.
        Es geht mehr um die Fähigkeit des Empfangens, als um die des Übertragens, eine eher weibliche als
        männliche Eigenschaft. Sieh dir nur die Gewalt gegen Frauen an, die Vergewaltigungen, und ihre
        Diskriminierung in einer Gesellschaft, die sich nur dank der Fürsorge, die die Frauen ihren Kindern
        zukommen lassen, erneuert. Warum gibt es in Indien, das auf eine jahrtausendealte Kultur und eine
        Geschichte der ›Gewaltlosigkeit‹ zurückblicken kann, so viel Gewalt gegen Frauen? Warum ist der
        menschliche Geist ein Gefangener von Thanatos, der Kraft, die die nuklearen Spins einfriert und die
        menschlichen Handlungen in Ängsten und Urteilen oder in hohen, aber nie verwirklichten Idealen
        gefangen hält?
        Inzwischen wissen wir, dass der Kampf gegen die starke nukleare Kraft nicht nur sinnlos ist, sondern
        das Gegenteil bewirkt. Der Kampf macht sie nur noch stärker. 81
        Meine Hypothese lautet:
        die LUFT bildet die Welt der Götter,
        das WASSER die der Helden und Halbgötter,
        die ERDE die der Menschen. 82
        Im Mythos ist ein einziger Tag der Götter ein ganzes Menschenleben. Tatsächlich haben die Arten von
        Materie nicht nur unterschiedliche Zeiten, sondern auch unterschiedliche Massen. Trotzdem
        besitzen sie die gleichen Spins, die im Grunde Bewegungen und Rotationen sind und für uns Aktionen
        und praktische, konkrete Tatsachen sein können. Hier liegt der Ursprung der Ungleichheit, des
        ungerechten Systems, das unsere sogenannten ›Demokratien‹ beherrscht. Die Aufmerksamkeit für die
        Bereiche oder Parteien oder für Ideen trägt zur Lähmung der Demokratien bei.
        Der menschliche Verstand glaubt an den Kampf der Ideen und an Fernsehdebatten, er ist ein
        Gefangener der ›Götter‹, die heute die Medien beherrschen. Ihnen ist es zu verdanken, dass Scharen
        von Gläubigen die Parteien unterstützen und sie wählen, weil sie sich der Illusion hingeben, so
        könnten Ideen umgesetzt werden. Die Politiker führen vielleicht ein paar Reformen durch, aber die
        Abhängigkeit der Massen und die ›Logik‹ des Konflikts bleiben bestehen, ebenso wie die
        allumfassende und immer weiter zunehmende Kontrolle und die systematische Unterdrückung
        jeglicher Freiheit.
        Die Physik betrachtet die Energie als eine Art Währung und stellt die Zeit auf das Podest einer nie
        überprüften Unveränderlichkeit. Auf diese Weise ›vergisst‹ sie, dass ihre eigenen Theorien aus der
        unauflöslichen Verbindung von Energie und Zeit geboren werden. Für die Religion ist hingegen die
        Ehe die unauflösliche Verbindung. Und damit sind wir geliefert. Wem immer man auch zuhört,
        überall findet man Grenzen und die Einschränkungen durch Ideale, die nichts mit den Tatsachen zu tun
        haben.
        Wenn unsere Taten im Einklang mit dem Leben stehen, sind wir wie Götter und/oder Halbgötter und
        frei von der Sklaverei des Glaubens an ein ›Wissen‹, das keines ist. Und nicht nur das. Dann sind wir
        auch fähig, der wahren Intelligenz Ausdruck zu verleihen, die es in dieser Welt gibt, die aber nicht
        von dieser Welt ist.
        Dann wird die Gleichheit natürlich und praktisch sein, guttun und ein Ziel haben: das Wohlergehen
        aller. „

      • Fluß schreibt:

        und

        “ Die Sonne im Zentrum des Systems.
        Merkur: Oktaeder
        Venus: Ikosaeder
        Erde: Pentagondekaeder
        Mars: Tetraeder
        Jupiter: Kubus (Hexaeder)
        Saturn: Kubus
        Sphäre der Fixsterne (unbestimmt)
        Anmerkung – Der Mond ist in diesem Modell nicht berücksichtigt.
        »Irgendetwas verbindet den Menschen mit dem Universum«, spürte Giulia, die von den Thesen
        Giordano Brunos fasziniert war.
        In ihrer Familie war man mit dem großen Ketzer vertraut. Der Vater gab eine von seiner
        Philosophie inspirierte Zeitschrift heraus, und mit Giordano Brunos Prophezeiungen konnte sie sich
        identifizieren.
        »Es wird ein Tag kommen, an dem der Mensch aus seiner Vergessenheit erwachen und endlich
        begreifen wird, wer er wirklich ist und wem er die Geschicke seiner Existenz überlassen hat, einem
        irreführenden lügnerischen Geist, der ihn zum Sklaven macht und als solchen hält …«
        Das Wiedererwachen war zum vornehmlichen Ziel ihrer Forschung geworden und verband sich mit
        dem Bedürfnis, die Grenzen zu überwinden, die den Geist in Bereichen gefangen halten, die
        untereinander nicht kommunizieren können.
        Die bodenlose Blindheit der Astronomie war von der Astronomie selbst festgelegt und anerkannt
        (Abbildung 15), aber der Glorienschein ihrer Unfehlbarkeit blieb unangetastet, ebenso wie ihre
        Verachtung gegenüber der Astrologie. Dies war in Wirklichkeit nicht so real, wie es schien, aber es
        war nützlich, um eine der zahlreichen Polaritäten des niederen Geistes zu nähren. Die Astrologie
        wurde zu einem der vielen Tabu-Themen, über die der ›gebildete‹ Mensch nicht sprechen konnte.
        Erst 2010 sollte die Neurowissenschaft endlich die dunkle Energie des menschlichen Gehirns und
        nach Giulias Ansicht auch die biologische Grundlage des höheren Geistes anerkennen: Die weiße
        Substanz.
        Bereits viel früher hatte MacLean 39 das dreieinige Gehirn entdeckt, die Existenz von drei Gehirnen
        in jedem menschlichen Wesen, mit drei unterschiedlichen Funktionen, die sich jeweils durch
        physiochemische Besonderheiten von den anderen beiden unterscheiden.
        Die drei Gehirne ergänzen einander, sind aber weitgehend voneinander unabhängig: Jedes besitzt
        sein eigenes spezifisches Gedächtnis, sein eigenes Raum- und Zeitgefühl und seine eigene
        Funktionalität. Die drei Gehirne sind sehr gut beschrieben. “

        @ Bix

        Im Buch wird auch davon geschrieben daß die Liebe als Tanz ins Raumschiff führt 😉
        “ »Der Kontakt ist nun vollständig«, teilt Konr den Dreien, Joan, Giorgia und Giulio mit. Im
        Raumschiff liegt Joan in den Armen von Giulio, Giorgia nähert sich ihnen und umarmt sie beide. „

      • BixRon schreibt:

        „Die bodenlose Blindheit der Astronomie war von der Astronomie selbst festgelegt und anerkannt“

        Deshalb werde Ich zu einer Supernova OHNE zu ‚implodieren‘.
        Was wissen schon die Wissenschaftler der 3. Dimension über das wahre Sein einer Supernova?
        Sie haben ja keine Ahnung ……..

        Dank Deines Links (Steiner) fand Ich eine wunderschöne Antwort auf meine Frage über meine Seele.
        Ich Bin überglücklich erkannt zu ja haben (das ‚ja‘ hat sich beim Schreiben von Selbst getippt 😀 )
        wie meine innere Ganzheit, erweitert durch Ron zu meiner äußeren Ganzheit, wurde.

        Danke nochmals für den wirklich fruchtbaren Austausch hier im Blog ❤

        Herzliche Grüße
        Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
        Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will 😎

      • Fluß schreibt:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s