Dieter Broers: Neue wissenschaftliche Sensation – menschliche Emotion formt die Physikalische Realität!

Original veröffentlicht auf Life Coach Code am 26. Februar 2017Drei verschiedene Studien welche von verschiedenen wissenschaftlichen Teams durchgeführt wurden beweisen jede für sich etwas wahrhaft Außergewöhnliches. Als jedoch durch weitere Forschung diese drei Entdeckungen miteinander verbunden wurden, wurde etwas Atemberaubendes entdeckt:

Menschliche Emotion formt wortwörtlich die Welt um uns. Nicht nur die Wahrnehmung der Welt um uns, sondern die Realität selbst.

Im ersten Experiment wurde menschliche DNA in einem verschlossenen Behältnis isoliert und dann in die Nähe einer Testperson platziert. Wissenschaftler gaben dem Spender emotionale Anreize und stellten fest, dass auf faszinierende Weise dadurch die DNA der Testperson im anderen Raum beeinflusst wurde.

In Präsenz von negativen Gefühlen zog sich die DNA zusammen. In der Präsenz von positiven Gefühlen entspannten sich die Spulen der DNA.

Die Wissenschaftler kamen zu folgendem Entschluss: “Menschliche Emotion produziert Effekte, welche sich über konventionelle Gesetze der Physik hinwegsetzen”.

https://i1.wp.com/dieter-broers.de/wp-content/uploads/2017/05/01.jpg

Das zweite Experiment war ähnlich aber stand in keinem Zusammenhang zum ersten Experiment: Eine andere Gruppe an Wissenschaftlern extrahierte Leukozyten (weiße Blutzellen) von Spendern und platzierte sie in Kammern, sodass sie elektrische Veränderungen an ihnen messen konnten.

In diesem Experiment wurde der Spender in einem Raum platziert und “emotionaler Stimulation” mittels Videoclips ausgesetzt, durch die verschiedene Gefühle im Spender hervorgerufen wurden.

Die DNA wurde in einem anderen Raum im selben Gebäude platziert. Der Spender und seine DNA wurden überwacht und als der Spender emotionale Höchstwerte oder Tiefstwerte (gemessen anhand elektrischer Reaktionen) fühlte, zeigte die DNA IDENTISCHE REAKTIONEN ZUR GENAU GLEICHEN ZEIT auf.

https://i0.wp.com/dieter-broers.de/wp-content/uploads/2017/05/02.jpg

Es gab keine Verzögerungszeit, keine Übertragungszeit. Die DNA Höchst- und Tiefstwerte STIMMTEN ZEITLICH EXAKT mit den Höchst- und Tiefstwerten des Spenders überein.

Die Wissenschaftler wollten sehen wie weit weg sie den Spender von seiner DNA räumlich trennen konnten und trotzdem noch diese Auswirkung erreichen konnten.

Sie brachen die Versuche ab nachdem sie die DNA und den Spender 50 Meilen (= 80,47 km) voneinander trennten und IMMER NOCH die GLEICHEN Resultate erzielten. Keine Verzögerungszeit; keine Übertragungszeit.

Die DNA und der Spender hatten die gleichen identischen Reaktionen zur gleichen Zeit.   Die Schlussfolgerung die sich daraus ergab war, dass der Spender und seine DNA über Raum und Zeit hinaus miteinander kommunizieren können.

Das dritte Experiment bewies etwas noch Atemberaubenderes:

Wissenschaftler beobachteten die Auswirkung von DNA auf unsere physische Welt.

Licht-Photonen, welche die Welt um uns bilden, wurden in einem Vakuum beobachtet. Deren natürliche Örtlichkeiten waren komplett dem Zufall überlassen.

Menschliche DNA wurde dann ins Vakuum eingefügt. Überraschender Weise verhielten sich die Photonen dann nicht länger zufällig. Sie folgten exakt der Geometrie der DNA.

https://i0.wp.com/dieter-broers.de/wp-content/uploads/2017/05/03.jpg

Die Wissenschaftler welche dies untersuchten beschrieben das Verhalten der Photonen als “Überraschend und entgegen dem was man erwarten würden”.  Weiter fügten sie hinzu:  “Wir sind gezwungen die mögliche Existenz einer neuen Form von Energie zu akzeptieren!”

Sie schlussfolgerten, dass menschliche DNA wortwörtlich das Verhalten von Lichtphotonen ausmacht welche unsere Realität formt.

Weitere Forschung sowie das Verbinden dieser drei wissenschaftlichen Behauptungen führte dazu, dass die Forscher überwältigt waren.

Sie kamen zu der überwältigenden Erkenntnis, dass wenn unsere Gefühle unsere DNA beeinflussen und unsere DNA die Welt um uns formt, folglich unsere Gefühle die physische Welt um uns verändern…

Quelle und weiter: http://dieter-broers.de/menschliche-emotion-formt-die-physikalische-realitaet/

Passend zum Thema:

Bei der 12-Strang DNS/12 Chakra Aktivierungsübertragung werden unsere DNS und unser 12-Chakra System in ihrer Ursprungsform aktiviert und wiederhergestellt. Die DNS wird auf sanfte und allumfassende Weise ausgerichtet (dekodiert) und alle Stränge werden so wieder miteinander verbunden. („Adamon Kadmon-Blaupause“).

Aktueller Termin: Sonntag 14.Mai 2017  –  21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Neue Erde, Physik des Herzens, Wissenswertes - Neues & Co abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Dieter Broers: Neue wissenschaftliche Sensation – menschliche Emotion formt die Physikalische Realität!

  1. yamahela schreibt:

    Der Wasserforscher Emoto hat die Wechselwirkungen(Auswirkungen) von Geist/Gedanken auf die Materie(Medium) Wasser – und darüber hinaus.. schon vor Jahrzehnten nachgewiesen in seinen Experimenten.. Wir sind Tatenwandler und Wandler der Tat – schlechthin. Die Tat erfordert unser Beisein und Liebe beginnt einzusickern in die Materie..

  2. Fluß schreibt:

    Bix, da du Ramtha mit den 7 Himmeln meinst, kopier ich mal rein. Meiner Meinung nach gehts da um die 7 Chakren.
    http://vem.quantumunlimited.org/die-7-himmel/

    “ Ramtha spricht über die 7 Himmel, wobei auf dieser physische Ebene alle Himmel sozusagen erreichbar sind, auch schon zu Lebzeiten. Das sogenannte Paradies ist nur die 5. Ebene oder Dimension, also eigentlich gar nicht so schwer zu erreichen. Paradiesisch zu leben wäre so gesehen ein gewaltiger Fortschritt im Vergleich zu der schnell vergänglichen Zeit hier, die, auch wenn man gut leben kann, immer noch mit dem Tod endet.

    Ich finde die Beschreibung der Himmel sehr interessant, weil die christlichen Religionen z.B. ziemlich schweigsam sind, über das, was einen Menschen nach dem Tod erwartet. Auch der Islam spricht quasi nur von Helden und Märtyrern und im Buddhismus gibt es entweder die ewige Rückkehr als Strafe oder das Nirvana, das als eine Art Ursuppe beschrieben wird. Um die Aussagen von Ramtha wirklich zu verstehen – oder jedenfalls besser zu verstehen, muss man aber schon mehr von ihm lesen. Das hier ist nur ein kleiner Ausschnitt.

    Aber auch der/die Himmel sind individuell – gerade so wie auf der Erde alles individuell ist. Ungeteilt aber einzigartig.

    Diese Ebene, auf der ihr seid, ist die Erste, die Ebene der dreidimensionalen Wahrnehmung. Auf dieser Ebene erlangen Wesenheiten das Verständnis von Gott in der Form, die Materie heißt. Und es liegt große Meisterschaft darin, hier zu leben, denn ihr müsst diese Ebene durch den Geburtsprozess betreten und die Begrenzungen und Instinkte des Fleisches überleben.Auf dieser Ebene existieren alle Stufen des Bewusstseinsverständnisses, denn dies ist die Ebene von „Gott im Ausdruck“ oder die Ebene der Veranschaulichung. Dies ist die Ebene, auf der ihr Bewusstsein in der materiellen Form demonstrieren und miterleben könnt, um euer emotionales Verständnis zu erweitern. Und ich möchte, dass ihr wisst, dass euer Ort hier, Erde genannt, nur einer von unzähligen Orten ist, an denen eine Wesenheit sich in der Verkörperung ausdrücken und Erfahrungen auf der Ebene der Veranschaulichung sammeln kann.

    Die zweite Ebene ist die Ebene derjenigen, die die Erfahrung von Schmerz, Reue und Schuld machen, um ein Verständnis davon zu erlangen.

    Die dritte Ebene nennt man die Ebene der Macht. Auf dieser Ebene trachtet man nicht danach, andere durch Geschlechtsverkehr oder körperliche Mittel zu kontrollieren und zu versklaven – denn das gibt es dort nicht – sondern durch Gedanken, durch den Mind, indem man versucht, alle anderen dazu zu bringen, dass sie mit einem übereinstimmen.

    Die vierte ist die Ebene der Liebe. Alle auf dieser Ebene empfinden tiefe Liebe, können aber leider diese Tiefe nicht ausdrücken. Somit führen sie eine Existenz auf einer Lichtebene, in der sie zwar große Liebe erfahren, jedoch diese Liebe nicht ausdrücken können.

    Die fünfte Ebene nennt man das Paradies. Es ist die erste Ebene, wo es die Verzückung des „goldenen Lichtes“ gibt. Stellt euch ein Licht wie das eurer Sonne vor, nur golden. Auf der fünften Ebene sind alle Dinge von dieser Farbe eingehüllt und doch behalten alle Dinge die Klarheit ihrer individuellen Farben. Und dort, dort gibt es keine Nacht, nur goldenes Licht. Und überall erklingt eine wundersame Musik, denn das Licht, das alle Dinge umhüllt, schwingt im Ton seiner Farbe in herrlich harmonischer Bewegung. Diese harmonische Bewegung ist dort der Atem des Lebens, nicht die Luft. Auf der Ebene des Paradieses atmet man Klang und Musik und lebt im Licht.

    himmel2

    Wisst ihr, auf eurer Ebene, der ersten Ebene, haben einige schon die Stufen der Fortpflanzung, des Schmerzes und der Macht verstanden und gemeistert und sie haben Liebe zu einer zum Ausdruck gebrachten Wirklichkeit werden lassen. Und sie haben dies hier ziemlich leicht geschafft. Die Meisterschaft der sechsten und siebten Stufe des Verstehens ist jedoch auf der Ebene der Veranschaulichung nicht so leicht zu vollbringen, denn diese Arten des Verständnisses liegen jenseits von Veranschaulichung. Diejenigen aber, die auf der ersten Ebene leben und lieben – die ihre Liebe nach außen zum Ausdruck bringen, durch Worte, Taten und Handlungen, und die danach streben, ihr Leben durch die Liebe zu leben – gehen, wenn sie diese Ebene verlassen, zur Fünften. Und auf der Paradiesebene gibt es Wesenheiten, die Milliarden Jahre alt sind. Für sie ist das Paradies ein solch wunderbarer Ort, dass sie nicht erkennen, dass es noch mehr gibt.

    Die Wesenheiten dort können sich nicht vorstellen, dass irgendein Ort großartiger als dieser sein könnte. Deshalb wird er Paradies genannt. Und diese Ebene ist für diejenigen schwer zu erreichen, die Liebe noch nicht verwirklicht und ausgedrückt haben.

    Die sechste Ebene des Himmels ist jenseits von Worten, denn Worte können nicht beschreiben, wie ihr – die ihr glaubt, dass ihr von der Pflanze, dem Wind und dem, der neben euch sitzt, getrennt seid – wie ihr zwar vollkommen eins mit etwas sein und dennoch einzigartig und getrennt sein könnt von dem, mit dem ihr eins seid. Doch die sechste Ebene ist die Tür zur siebten, denn ganz gleich, was man wahrnimmt und als Wirklichkeit kennt, zu dem wird man immer ganz und gar werden. Wenn also einer ausschließlich Gott im Einssein sieht und in der Sphäre des Einsseins lebt, dann wird er werden, was er sieht und mit dem er lebt. Und die höchste Steigerung und der höchste Grad dieses Werdens ist der siebte Himmel. Die Tür zu diesem Himmel ist die sechste Ebene des Verstehens, die bedeutet, dass man sieht, wozu man wird: Reiner Gott, reine Vernunft, reiner Gedanke, reines Leben, reines Licht – die Substanz und Grundlage der Gesamtheit von Allem-Was-Ist.

    Jetzt zum siebten Himmel: Stellt euch einen strahlenden Glanz vor, der noch intensiver ist als ein strahlender Glanz. Und die Farbschattierungen des sich entfaltenden innersten Kerns dieses Strahlenglanzes ist nicht mehr Farbe, die einen strahlenden Glanz besitzt, sondern sie befindet sich im Zustand des Glanz-Ausstrahlens. Im Kern dieses Strahlens gibt es ganz wunderbare Lichtblitze. Und das Meer, in dem sich dieser Strahlenkern befindet, bewegt sich und dehnt sich aus und rollt nach oben. Und während der Kern nach oben rollt, strahlt das Leuchten dieses Kerns ein überwältigend schönes Lichtpanorama aus. Während dieses Lichtpanorama sich zum äußeren Rand des Strahlenglanzes begibt, entfaltet sich und ist der Kern weiter.

    Was da aus dem Kern hinausreicht, das seid ihr. Was man als ihr bezeichnet, das, was sich aus dem Kern hervorstreckt, um zu der überwältigenden Schönheit des strahlenden Glanzes beizutragen, ist jemand, der durch die vertiefte Betrachtung des Gedankens des Kerns zu ihm geworden ist in einer ihm eigenen, einzigartigen, immerwährenden Form. „

  3. Tom schreibt:

    Seid mir gegrüsst liebe Freunde, 🙂

    ich habe hier was schönes für euch…
    https://www.spirit-portal.com/2017/05/12/wahrnehmungsrealit%C3%A4ten/

    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüsse – Tom 🙂

    • BixRon schreibt:

      ES ist wahr, lieber Tom ❤
      WIE Ich auf etwas schaue SO ist es für mich
      und DAS strahle Ich aus ❤

      Herzliche Grüße
      Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
      Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will 😎

    • dakma schreibt:

      Tom 😀 ❤ … danke …. die Videos hab ich noch nicht angesehen….

      der Text macht es sooooo deutlich ….. ich weiß nicht ob jemand das Video über Godo
      und den Ballengang angesehen hat…. da ist eine Parallele zu unseren "Ge(h)fühl" in die Welt loszulaufen und das Bild der besorgten Mutter…

      …. und "ich hab die Grashalme heute an den Füßen gespürt"…. wie die Kleine im Text…
      … beim Üben des Barfußlaufens…. zurück in den Kontakt mit Mutter Erde…. wieder "wie ein Kind die Welt wahrnehmen" …. und gleichzeitig in der Bewußtheit der Erwachsenen
      …. handeln…. und mit jeder liebevollen Geste,Gedanke,Gefühl…. die Schwingung der Liebe und Harmonie… zurückerobern….

      Dakma

    • Jana schreibt:

      Danke, lieber Tom ❤

      und HIER ist 3 mal WOW "angesagt" :
      http://www.torindiegalaxien.de/h-metatron12/090517kristallinerKlang.html

      LG ~ Jana……Geist und Seele ?, sie sind "putzmunter"~WOW !!!

      • dakma schreibt:

        Liebe jana….. vielen Dank ❤

        …. da ist die heilsame Natur…. von Toms link mitdrin…..und der heilsame Klang des Regens "geschah" parallel real hier bei mir bei geöffneten Fenstern….. beim Lesen darüber…. 😀

        … war nur ein Schauer…. 1 Minute…. passend…. und wieder vorbei …es bleiben Vogelgezwitscher unnd Gurren der Tauben…

        … meinem neugeborenen Amselzwillingspärchen geht es gut…. eine Amsel baute ihr
        Nest ….. für mich direkt zum Hineinschauen (aber nur kurz darf ich…. sonst schimpft sie
        …. zurecht! 😀 )

        ❤ licher Gruß
        Dakma

    • BixRon schreibt:

      Zu dem Link von Tom fiel mir heute ein, dass WIR die 3. Dimension ja schon NEU entdeckt hatten – als wir kleine Kinder waren.

      Aber auch für UNS gibt es immer wieder NEUES zu entdecken, was für die gerade angekommenen Kinder vielleicht noch selbstverständlich ist – das UNIVERSUM.

      Sie haben noch ihre Verbindung mit dem Universum, wir wiederentdecken es NEU.

      Und was mir ganz besonders viel Freude macht ist meine NEUE Begegnung mit Gott, mit dem ALL–EINEN.

      Auch wenn Ich unbewusst immer mit ihm verbunden war und es sehr viel früher auch noch wusste, jetzt ist es wieder NEU.

      ICH BIN ANDERS und für Mich ist Gott wieder ganz, ganz NEU.
      Somit erlebt auch Gott, das ALL-EINE, SICH wieder völlig neu ❤

      Dasselbe gilt auch für Ron.
      Wir waren EINE Seele, wir kannten einander sehr gut.
      Jetzt sind wir beide anders und entdecken uns gegenseitig wieder NEU.

      ❤ ~freu~ ❤

      Herzliche Grüße
      Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
      Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will 😎

      • Fluß schreibt:

        Ja, weil bei Kindern die Gehirnwellen anders geschaltet sind. Die Schule schafft sie ab.
        Hab heut gehört daß Abi in nem Bundesland neu geschrieben werden muß, da das Thema nicht im Unterricht vorkam. Tja, und nachm Abi wird eh alles vergessen.

        Gestern bei TLC lief wieder etwas über Spukhäuser.
        Ist ja so, daß die Astralwelt der Geister nicht weit weg ist, Sensitive nehmen sie wahr.
        Speziell auch Kinder, die dann imaginäre Freunde haben oder Monster/Schatten sehen bzw. Geistreisende wahrnehmen oder Erdgebundene.
        Das erinnert mich wieder an D.Melchizedecks Beschreibung von einer blinden Frau, die einen Monitor vor sich sieht mit Felder, sie kommuniziert so.
        Chinesische, russische Kinder können das wohl auch und mit Chakren räumlich abtasten und lesen usw…

      • BixRon schreibt:

        Ich fühle mich jetzt wie ein Kind, das ein neues Leben beginnt ❤ ❤ ❤
        Bix 😎

  4. BixRon schreibt:

    Was Ich da über die Supernova las erinnerte mich daran, dass Ich vor vielen Jahren bereits sagte, dass Ich eines Tages auch eine Supernova sein werde 😀

    Herzliche Grüße
    Supernova Bix √ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
    Ich tu’ was Ich nicht lassen kann und Ich lass’ was Ich nicht tun will.

  5. tulacelinastonebridge schreibt:

    Das war jetzt wohl Gedankenübertragung Fluß . 🙂

  6. Fluß schreibt:

    Hier dazu noch von Tula (Nebadon):

    3. Das Prinzip der Entsprechung oder Analogien
    Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen.
    Betrachte einmal die Ähnlichkeit zwischen der StruAtom-Sonnensystemktur eines Atomkerns und z.B. der Struktur eines Sonnensystems. Dies ist ein schönes Beispiel für das hermetische Gesetz der Entsprechung. Es zeigt, dass das Universum eine Struktur hat, die Ähnlichkeiten und Entsprechungen zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos erzeugt.
    Ein weiteres schönes Beispiel ist das der Fraktale. Fraktale sind mathematische Strukturen, in denen sich die zugrunde liegenden Muster auf der nächsten Ebene immer wieder wiederholen.
    Im Bild siehst Du ein mathematisch erzeugtes Fraktal neben einer natürlichen fraktalen Struktur: Einem Romanesco-Broccoli.
    An diesen Beispielen kannst Du erkennen, dass sich das Gesetz der Entsprechung durch die ganze universelle Schöpfung hindurch zieht.

  7. tulacelinastonebridge schreibt:

    „Der Glaube versetzt Berge“ … so heißt es schon in der Bibel. Und tatsächlich ist es so, dass unsere Glaubensvorstellungen, unsere Paradigmen unser Leben derart beeinflussen, dass wir oft regelrecht zu den Marionetten unserer Glaubensvorstellungen geworden sind.

    http://www.recreate-coaching.de/geistige-gesetze.html

  8. Fluß schreibt:

    Hat David Wilcock auch schon beschrieben. Er hat sich auch „Mit dem Gesetz des einen“ beschäftigt, da stehts evtl. auch.
    Ist also klar, daß Tier-Dns sich beim Menschen einnistet, wenn er sie ißt.
    Genauso gehts mit Spenderorganen.

  9. muniji schreibt:

    Vielleicht erinnert sich hier jemand daran, dass ich früher schon einmal bemerkte:

    „Möglicherweise ist die ‚Welt‘ um uns herum ja weit virtueller, als wir denken…“ (*grins*)

    Schön, dass jetzt auch unsere Wissenschafter dahinterkommen… und nun beginnen, von einer ’neuen Energie‘ zu sprechen… **schmunzel**

    Was es nicht alles gibt! 😀 😀 😀

    Man höre und staune…

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • Fluß schreibt:

      Virtuell = codiert. Deswegen gibts Felder und geometrische Formen.
      Und dann gibts noch uncodiertes.

      • muniji schreibt:

        Virtuell heißt für mich in erster Linie: unbegrenzt formbar (= codierbar; stimmt).

        Wir tun genau das… die ‚ganze Zeit’… und nichts ‚Anderes‘. Mit dem ‚Privileg‘, in Folge auch erleben zu können, wie „es ich anfühlt, dieses oder jenes zu ’sein’… .“

        Freier geht’s nimmer… *LACH* 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Fluß schreibt:

        Hologramme als Kopie/Projektion sind Re-Produktion.
        Alles kann zu Bewußtsein erlangen, mit Hilfe des Geistes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s