Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 04.Mai 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 04.Mai 2017

So viele von Euch sind dazu konditioniert worden, zu glauben, Ihr wärt nicht gut genug, Ihr müsstet ständig kämpfen, um Eure Güte zu beweisen, und Ihr müsstet Euch und Eure Bedürfnisse für Andere opfern, um Euren Wert zu beweisen. Obendrein wurde Euch gesagt, Ihr müsstet besser aussehen, Ihr müsstet Euch gewissen akzeptablen Verhaltensweisen anpassen und müsstet bestimmten Standards entsprechen, um für gut genug befunden zu werden. Wir fragen Euch daher: wie wirkt sich selbst die Liebe auf all diese alten Glaubensmuster aus?

Ihr Lieben, Ihr seid nicht getrennt von der Quell-Energie. Ihr seid herrliche, individuierte Aspekte Gottes, die einzigartige Eigenschaften, Interessen, Seelenpläne und Erscheinungen tragen, um all dies der Schönheit des Mosaiks des Ganzen hinzuzufügen. Es gibt kein anderes Wesen auf der Erde mit exakt Eurem Energieabdruck, so wichtig und besonders seid Ihr. Ihr habt Euch freiwillig dafür gemeldet, auf den Planeten zu kommen, und mit diesen Eigenschaften sowohl Eurer Seele als auch der ganzen Menschheit bestmöglich zu dienen.

Seht Ihr? Ihr werdet für genau das gefeiert, was Ihr seid, und je mehr Ihr Euer einzigartiges Selbst bejaht, desto besser werdet Ihr Eure Einsatz-Mission erfüllen!

Um Euch in die Selbstliebe zu begeben, die Ihr sucht und verdient, müsst Ihr alle alten Konditionierungen loslassen, die Euch dazu bringen zu glauben Ihr wäret nicht genug. Ihr müsst die alten, einengenden, kontrollhaften Glaubenssätze demontieren und abbauen und sie durch neue Überzeugungen ersetzen, die mit Eurer eigenen Wahrheit und Eurem Sein und Wesen übereinstimmen. Wenn die Quell-Energie alles das ist was es gibt, dann müsst Ihr Teil dieser Energie sein.

Euch ins Unrecht zu setzen oder Euch herabzusetzen, bedeutet, zu sagen, dass Gott es falsch gemacht habe, oder Teile der Quelle herabzusetzen oder als unrein zu bezeichnen. Wenn Ihr Euch in diese Aussage hineinfühlt, wird Euer Herz Euch sagen, dass das einfach nicht so sein kann. Nehmt Euch die Zeit, jede einschränkende Überzeugung zu untersuchen, der ihr ausgesetzt wart, und fragt Euch „Ist das wirklich wahr?“. Die Weisheit Eures Herzens wird Euch immer die Wahrheit geben, wenn Ihr es Euch selbst erlaubt, sie zu hören. Nehmt Euch einen Moment Zeit, um zu loszulassen, was immer unwahr oder unrichtig ist, und gebt Eurem inneren Selbst die Liebe und Unterstützung, die es nicht bekommen hat. Tut Euch mit der reinen Schönheit, Güte und Unschuld Eurer Seele zusammen und ehrt sie. Erlaubt Euch zu leuchten.

Erlaubt Euch, die Schönheit und die Göttlichkeit zu erkennen, die Ihr wirklich seid. Wenn Ihr aufhören könnt, Euch selbst ins Unrecht zu setzen, werdet Ihr aufhören, Euch gegen Euch selbst zu wehren und ewrdet werdet beginnen, Euch zu akzeptieren. Wenn Ihr beginnt, Euch selbst zu akzeptieren, beginnt Ihr, Euch mit dem Universum mitzubewegen und die Liebe und die Unterstützung zu nutzen, die immer für Euch da war und Euch zugejubelt hat. Ihr werdet beginnen, die Energie der Liebe innezuhaben, was es Euch erlauben wird, Liebe anzuziehen und Liebe auszustrahlen, wo immer Ihr hingeht. Und das, Ihr Lieben, ist die Heimkehr zu Euch selbst, von der wir sprechen und die die Veränderung auf Eurem Planeten voranbringt, die zu erleben Ihr im Körper seid.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 04.05.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Zwillingsflamme–Energieübertragung am 10.Mai 2017 – 21Uhr (Vollmond)

Bei dieser Fernenergieübertragung wirst Du und all Deine Körper wunderbar auf die Schwingung Deiner Zwillingsseele eingestimmt…

HIER kannst Du Dich anmelden….

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 04.Mai 2017

  1. Catulus schreibt:

    Hallo muniji,
    das Wort „suchen“ war wirklich nicht passend.
    Auch ich suche nicht, entspricht auch in keiner Weise meiner Natur.
    Mein ganzes Leben, zumindest was das Geistige, bzw Spirituelle betrifft ist nur ein immerwährender Fluss.
    Mit vielen Überraschungen, meistens wenn man am wenigsten damit rechnet.
    Und das Schöne ist…..es geht immer schneller und es scheint immer mehr, als würde das Aussen sich immer mehr mit einer ganz seltsamen Energie aufladen.
    Nachdem was du geschrieben hast, müsste es bei dir eigentlich, von der Empfindung her, ähnlich sein.
    Jedenfalls kann ich dir in deinem letzten Post in keinen Punkt wiedersprechen.

    LG Catulus

    • muniji schreibt:

      Hallo Catulus, 🙂

      Habe gerade erst Deine Antwort entdeckt – als ich meinen ‚Nachtrag‘ zu schreiben begann, war diese hier noch nicht ’sichtbar’… 😀

      Egal, ich bin mit Deinen Aussagen ‚auf einer Linie‘ – alles verändert sich gerade, in unserer Selbst- und Welt-Wahrnehmung in hohem Maße.

      Die ‚alten 3D-Schleier‘ heben und verflüchtigen sich nun wieder, nach und nach.

      Ich genieße es – voller Freude. ❤ ❤ ❤

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        oh und ich bin voller Freude und Überraschung wie sich meine Wahrnehmung von eurem Dialog gerade verändert…. ihr beide bringt gerad nachfühlbar in Worte ,was ihr inhaltlich beschreibt..

        danke euch 😀
        Dakma

      • muniji schreibt:

        Fühlt sich ‚toll‘ an, nicht wahr… Dakma? 😀

        Auch unsere Art, miteinander zu kommunizieren, ist dabei sich in eine zu verwandeln, die gänzlich ohne jegliche ‚Dualitäten‘ auskommt – und weit angenehmer ist. ❤

        Tiefenentspannt und voller Hingabe gleichzeitig. 😀

        LG – mu <<3 ❤ ❤

      • dakma schreibt:

        oh ja…. muniji… da kann ich mich im Moment nur „verneigen“…. und „weiter üben 😉 “

        …. bzw „es gibt ja nichts zu üben 😉 „…. mich „dafür offen halten“ 😀

  2. Jana schreibt:

    Lieber EE GABRIEL,

    Deine Botschaft erreichte Mich im passendsten Moment. ❤
    …denn, Ich muss mich Niemandem anpassen, um bestimmten
    Standards zu entsprechen…,… somit befinden sich die
    – Anti-Age-Lift-Kapseln, für Gesicht und Hals – "außer Haus"!!!
    . 🙂
    D a n k e ⭐

  3. muniji schreibt:

    Zit.: „Euch ins Unrecht zu setzen oder Euch herabzusetzen, bedeutet, zu sagen, dass Gott es falsch gemacht habe.“

    Hm… was letztlich bedeutet: „Alles was Du über Dich sagst, sagst Du über Gott.“

    Seit jenem Tag, an welchem meine ‚Mentoren‘ mich – in ihrer unverwechselbaren Art – wieder mit dieser, einen Wahrheit bekannt machten, hat sich alles in mir verändert.

    Selbst wenn ich es wollte, könnte ich nicht mehr ‚zurück‘. 😀

    Es lohnt sich sehr, sie ständig mit sich zu tragen, wohin wir auch gehen.

    Sie öffnet einem alle Augen.<3

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • Ingrid Miejuu schreibt:

      Lieber muniji ❤

      Zitat:
      Hm… was letztlich bedeutet: „Alles was Du über Dich sagst, sagst Du über Gott.“

      *******

      Eine sehr klare und starke Inspiration von dir! Danke! 😉 ❤ ❤ ❤

      Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐

    • gabrielealt schreibt:

      wie wärs denn hiermit
      alles gesagte, ist Gott
      gesagt und Gott sind nicht verschieden

    • Catulus schreibt:

      Wie oder als was definierst du Gott ?

      Was sind das für Mentoren, welche dich mit irgendwelchen Wahrheiten bekannt machen ?

      Hat nicht jeder Mensch die Aufgabe sowie auch die Fähigkeit , seine jeweilige Wahrheit für sich selbst zu suchen…..und bei entsprechender Entwicklung dann auch zu finden ?

      Denn jede Wahrheit ist immer relativ und hinter jeder Wahrheit steht immer eine weitere….. , also eine noch verborgene Wahrheit.
      Was letztendlich dann zusammen wiederum eine neue Wahrheit ergibt.

      • muniji schreibt:

        Lieber Catulus,

        für mich gibt es keinen Gott – ‚per definitionem‘. Ich bin kein Lateiner, Catulus.

        Ich ‚habe‘ nur meine unmittelbare Wahrnehmung, mein momentanes Empfinden, als die einzige ‚Wahrheit‘, die ich je ‚haben‘ werde.

        Und wer ehrlich mit sich selbst ist, wird dem zustimmen, unwidersprochen. In diesem Sinne auch, habe i c h kein Interesse an irgendwelchen ‚Theo-rien‘.

        Die Aussage meiner ‚Mentoren‘, (über die ich hier schon einmal berichtet habe), war für mich nur das, was wir auch als ‚Fingerzeig‘ kennen – im genau passenden Moment.

        Für mich in meiner damaligen innerlichen Situation, in genau jenem Augenblick.

        So wie auch Dir sicherlich schon einmal ein Mitmensch z.B. etwas sagte, woraufhin in Dir plötzlich alle möglichen ‚Lichter angingen‘ – ohne Dein weiteres ‚Zutun‘.

        Ansonsten, nach meiner Erfahrung findet man tiefere, grundlegendere ‚Wahrheiten‘ im Übrigen nicht durch suchen, denn wer sucht – der findet n i c h t.

        (‚Wer sucht, der findet.‘ ist als Aussage ebenso unsinnig, wie es wäre zu sagen: ‚Wer sitzt, der steht.‘ oder ‚Wer lacht, der weint’… jedes Kind begreift das.)

        Suchen und Finden sind absolut zweier-lei.

        Was uns tatsächlich auf tiefere Wahrheiten ’stossen lässt‘, ist niemals ein Suchen nach ihnen, sondern im Ergebnis – unsere Bereitschaft, jederzeit offen für sie zu sein.

        Woher jene ‚Licht-Blicke‘ auch gerade kommen mögen. In dieser HInsicht bin ich schon immer offen und frei – wie der Wind.

        Zitat Catulus: „Hat nicht jeder Mensch die Aufgabe sowie auch die Fähigkeit , seine jeweilige Wahrheit für sich selbst zu suchen…..und bei entsprechender Entwicklung dann auch zu finden ?“

        Im Gegensatz zu so manchen Anschauungen existieren – in meiner Wahrnehmung – keine ‚wirklichen‘ Regeln oder Gesetze, welche befolgt werden müssten.

        Da ist nur EINES – unbegrenzt in seinen selbst-schöpferischen Möglichkeiten.

        Warum sollte ‚es‘ darauf bestehen, sich nur auf die Einhaltung ‚bestimmter Regeln‘ zu beschränken, wenn Grenzen-losigkeit die einzige ‚Regel ist‘?

        Die Aussage „Was Du über Dich sagst, sagst Du über Gott.“ bedeutet selbst-verständlich genau das, was sie besagt, denn – da ist nichts ‚Anderes‘.

        Ausser-‚halb‘ des EINEN SEIENDEN, genannt ‚Gott‘.

        Im Spiel der Schöpfung.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Nachtrag:

        Selbst unsere Wissenschaftler – jedenfalls die fortschrittlichsten unter ihnen – sind inzwischen dabei, die Wirklichkeit des EINEN EINZIGEN SEIENDEN anzuerkennen.

        Fußend auf den Entdeckungen der Quantenphysik vor bereits 100(!) Jahren.

        Was bislang in der Formulierung der sog. ‚Einheitlichen Feldtheorie‘ mündete. deren Implikationen allesamt die Aussagen vieler früherer ‚Mystiker‘ bestätigen:

        Die in WIRKLICHKEIT immer bestehende, absolute Un-Getrenntheit aller ‚Wesen‘ und ‚Dinge‘ – als rein geistige Kreationen im BEWUSSTSEIN des E I N E N.

        Gleich jenem Vorgang, bei dem wir uns innerlich etwas vorstellen, mit allen ‚Einzelheiten‘ die für uns gerade dazugehören sollen – weil wir das so möchten.:D

        Wo es letztlich aufhört ‚beschreib-bar‘ zu werden, ist der Punkt, an dem sich folgende Frage, aus dem inneren Erkennnen der Ungetrenntheit allen Seins, ergibt:

        „Wenn da nur Eines ist – was bin dann ICH?“

        😀 😀 😀

        LG – ‚mu‘ 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s