Osterbrief 2017 – Gedanken zur aktuellen Zeitqualität (von Shogun Amona)

Ascension

Gerade zu Ostern – die Zeit des Gedenkes an die Auferstehung von Jesus – möchte ich ein paar Worte – innerliche Gedanken – mit Euch allen teilen – die Ihr daran Interesse habt. Die Zeit um Ostern finde ich immer sehr schön – den Blick mal nach innen zu richten und in uns hinein zu hören. Auch ist es gerade zu dieer Zeit jetzt so – dass sehr viele Nachrichten und Meldungen umherschwirren – die ich kurz umrunden bzw. auf den Punkt bringen und etwas neutralisieren möchte. Zuvor sei wohl bemerkt – dass ich mir vollends der Tatsache bewusst bin – dass wir alle Schöpfer sind – das wir alle aus der selben Quelle kommen und dass wir alle im selben “Boot” sitzen. Unser Boot heisst Mutter Erde und wir alle – sind in ein gemeinsames Projekt eingebunden – und dieses Projekt nennen wir “Aufstieg”. Was immer auch Aufstieg bedeuten mag – wir sind jedenfalls da mit dabei. Alle Erscheinungen – die wir zurzeit da auf der Weltenbühne sehen – die schönen und auch nicht so schönen und so leicht verdaulichen – sind Teil dieses Prozesses.

Aufstieg und Ostern

Aufstieg hat ganz viel mit Ostern zu tun. Vielleicht mehr – als uns das manchmal bewusst ist. So hat Jesus vor gut zweitausend Jahren begonnen – uns an unsere Unsterblichkeit unserer Seele zu erinnern und mehr noch – sogar vorgelebt – wie wir den Tod mit Liebe überwinden können und “Auferstehen” können. Zu der Zeitqualität damals war es eine ziemliche Herausforderung – sich selbst – alle Anteile und auch alle Glaubensmuster zu transformieren. Dieser Prozess – den wir jetzt als Aufstieg bezeichnen – ist natürlich – so wie alles im Universum – nicht in Stein gemeißelt – sondern ist ein lebendiger Prozess – in dem wir alle aktiv (bewusst oder unbewusst) mit erschaffen. So hat Jesus uns etwas gezeigt – dass uns daran erinnern sollte – dass wir Wesenheiten sind – die mehr sind als nur physische Körper….wir sind geistige Wesen – die aus der göttlichen Quelle kommen und jeder Teil unseres Seins ist in dieses ganzheitliche Hologramm (=Schöpfung) miteingebunden und somit nicht trennbar von dem göttlichen Ursprung. Allein der Glaube – dass dies nicht so sein könnte – hat uns in die Trennung geführt und uns in die Illusion als Realität annehmen lassen. Und unser Glaube ist mächtig – mächtiger als wir denken oder vermuten. In diesem Zusammenhang sind sehr viele “Verfärbungen” um nicht zu sagen Manipulationen geschehen – eben auf der Ebene des Glaubens. Betrachten wir z.B. das Gedankengut-Erbe der Welt-Religionen und allen voran der größten religiösen Traditionen – so können wir leicht erkennen – ohne hier jemand zu nahe treten zu wollen – dass hier sehr viel Informationen im Lauf der Zeit einfach zurecht gerückt worden sind und dass stimmt mich manchmal doch sehr nachdenklich. Nachdenklich deshalb – wenn man betrachtet – wie viele Menschen ihren Glauben da einfach so hingeben und jemanden übergeben – wo wir doch genau hier sehr achtsam sein sollten….

Das Weltgschehen und die Medien

Blicken wir in diesem Zusammenhang auch kurz auf das Weltgschehen und die Medien und genau dahin – worüber die Medien da berichten. Vielleicht ist dem einen oder anderen ja schon aufgefallen – dass die Informatioen – die in den öffentliche Medien transportiert werden – sehr einseitig gefärbt sind. Lange habe ich mich da gefragt – ja wieso wird denn da nicht einfach mal über die positiven und schönen Dinge berichtet wird – naiv – so wie ich da war. Ich konnte das einfach nicht glauben – dass immer und immer wieder irgendwelche Kriegs- Unfalls- Terror- oder Verbrechensmeldungen den Ton angeben. (Nur so nebenbei bemerkt: Aus diesem Grund ist auch der erstkontakt-blog ins Leben gerufen worden – da ich das nicht länger mitansehen wollte und mich schon gar nicht darüber ärgern …)

Wenn wir heute in die Zeitungen blicken oder Fernseh schauen – dann kann man ganz leicht erkennen – wie sehr hier ein Maschinerie am Werk ist – die pausenlos versucht – Angst und Schrecken “salonfähig” zu machen. Es ist nicht meine Aufgabe – jemanden dafür zu verurteilen – interessant ist es insgesamt gesehen jedoch schon. Werfen wir auch kurz einen Blick nach Amerika und auf den neuen Präsidenten und auch darauf – was da gerade wieder jetzt in den Medien hoch “gep(b)usht” wird. Die kürzlichen militärischen Eingriffe sprechen doch wieder einen Ton – der an den kalten Krieg und an davor erinnert. Warum ist das so? Viele Menschen haben bereits verstanden – dass im Hintergrund – im Falle Amerikas ein Machtapparat am Werk ist – den wir als den “militärisch industriellen Komplex” – kennen. Diese Maschinerie ist mindestens seit Ende des 2.WK aktiv und niemand – aber auch niemand – denn die noch freie Internet-Presse – hat jemals darüber berichtet. Was soll oder will uns das sagen? Werden wir im Hintergrund – als Menschheit nur dazu benutzt – um die Kassen derer zu füllen – die uns als Menschheit – gefügig machen wollen für ihre eigenen Interessen und Vorteile? Ihr seht schon – da ist vieles noch da – worüber wir uns im Klaren sein dürfen – wenn wir verstehen wollen – warum bis jetzt kein Friede hier auf der Erde ist.

Friede beginnt in uns

Friede beginnt – so wie ich immer und immer wieder betone – in unserem Inneren. Deshalb möchte ich nun unseren Fokus wieder auf die Dinge richten – die uns als Menschen weiterhelfen und uns in eine Schwingung der Liebe – der Freude und der Harmonie bringen. Kommen wir also zum Thema Aufstieg zurück.

Aufstieg – Prozess des Wiedererinnerns

Aufstieg ist einfach gesagt der Prozess des Wiedererinnerns an unser göttliches Sein – an unseren göttlichen Ursprung – an die Einheit mit der Quelle – die da einfach reine und bedingungslose Liebe ist. Das was Jesus vor mehr als 2000 Jahren begonnen hat – ist jetzt durch uns und unser Wirken und unser Sein sich am vervollkommnen. Wir alle haben einen Weg gewählt hier auf der Erde – einen ganz besonderen und einzigartigen Weg – und wir haben uns vorgenommen – lange bevor wir hier auf die Erde gegangen sind – diesen Weg und alles was dieser Weg mit sich bringt – in Liebe zu verwandeln – durch unseren Glauben. Und jetzt sehen wir mal wieder dahin – was momentan hier auf der Erde und in unserem Umfeld so vor sich geht…und bevor wir nun gleich wieder ins Bewerten oder Verurteilen einsteigen – schauen wir lieber mal ganz genau hin. Was will uns das alles sagen? Gibt es dahinter vielleicht einen größeren Sinn – einen Lernprozess – oder ist das eben unser Weg – der uns alles zeigt und lehrt – um aufsteigen zu können?

Ich bin mir sicher – dass dies so ist – dass wir hier sind um zu lernen – allen voran lernen – bedingungslose Liebe im Hier und Jetzt zu sein und alles so zu erkennen – im Kontext der Liebe. Wir sind Wesen – die aus Liebe entsatnden sind. Auch wenn es manches Mal schwer fällt – dies zu glauben – wenn wir eben die Weltenbühne genauer betrachten und vielleicht ist es geanu dieser Moment – wenn alles Leid und Mißmut zutage tritt – dass wir Erlösung finden und Loslassen können. Viele Menschen habe ich getroffen – die immer in der Stunde der größten Not und des größten Schmerzes plötzlich Loslassen konnten und so Heilung und Erlösung erfahren durften. Es gibt so zahlreiche Belege und Ereignisse dafür – die ich jetzt hier nicht extra anführen möchte – da es den Rahmen hier überschreitet. Der Punkt ist – Gottes Liebe – die grenzenlose Liebe des Universum ist immer da – nur unsere Wahrnehmung bedient sich noch manchmal der gewohnten und begrenzten Art und Weise – sprich unser bisherigen Prägungen und Glaubensmuster. Auch hierfür ist niemand zu verurteilen oder als minderwertig zu betrachten – es ist einfach wie es ist.

Heilung geschieht immer und überall

Aus diesem Grund habe ich vor einiger Zeit begonnen – mich wieder vollkommen der Heilung der Menschen zuzuwenden und daran geabeitet – Heilung und die Erinnerung an das Heil-Sein auf vielen Ebene für viele Menschen zugänglich zu machen. Gerade jetzt – da wir das Osterfest feiern und wir an die Auferstehung von Jesus denken – möchte ich Euch an unsere innewohnende Christus-Natur – an unser Christus-Selbst – erinnern. Christus ist das göttliche Kind und so gesehen – sind wir alle Kinder Gottes – im wahrsten Sinne des Wortes. Jeder ist auf seinem ganz einzigartigen Weg – und jeder ist dabei hier in diesem universalen Prozess des Aufstiegs – sein Christus-Selbst wieder ganz zu verwirklichen – einfach dadurch – dass wir uns erinnern an unsere wahre Natur. Dazu habe ich erst vor kurzem gemeinsam mit Christus ein Heil-Satsang Angebot eingerichtet – damit da alle – die gerne sich beim Aufstiegs- und Heilungsprozess unterstützen lassen möchten. Aufstieg ist über viele Jahrtausende hier auf der Erde praktiziert und ausgeübt worden – so sind auch die Druiden gemeinsam mit Merlin den Weg des Aufstiegs gegangen und Stonehenge und Avebury waren damals die Aufstiegsstätten. Stonehenge war damals – über einen Weg mit Megalithen (=Steinriesen) – mit Avebury verbunden und die Druiden wurden lange von Merlin vorbereitet – bis sie den Weg des Aufstiegs gehen konnten. Dies alles hat sich natürlich im Lauf der Zeit geändert und auch Merlin hat mich gebeten – eine vereinfachte Form des Aufstiegs – sowie die Druiden ihn vollzogen haben – anzubieten. Die Druiden feierten den Aufstieg in sehr enger Verbindung zur Natur und Bäume wurden da als Mittler zwischen den Welten angesehen. Auch hier gibt es eine Energieübertragung mit Merlin – wo wir gemeinsam lernen – mit den Bäumen aufzusteigen. Wo wir auch hinsehen in der Geschichte der Menschheit – es ist im Hintergrund immer das Thema “Aufstieg” präsent gewesen – sei es in Ägypten – in den verschiedenen Mysterienschulen – sei es Atlantis oder Lemurien – das Thema Aufstieg hat uns immer begleitet und ist ganz innig mit uns verbunden…

Mission-Updates für die Zukunft

Es gäbe noch sehr viel zu berichen und zu schreiben – und so planen wir da mal – eine Art “Mission-Update” von Zeit zu Zeit zu veröffentlichen – weil einfach sehr viele Anfragen im Raum sind und wir so gut auf momentane Entwicklungen reagieren können.

Bevor wir nun diesen Osterbrief beenden – möchte ich Euch allen danken – einfach für Euer Sein und Wirken und auch für Euer kräftiges Mitwirken bei unserem Meditationsaufruf ”Operation- Blue Sky & Purple Earth” für eine saubere Ökosphäre von Mutter Erde – das hat weltweit sehr starke Wirkung gezeigt und wir bitten Euch – Euren Fokus und Eure Aufmerksamkeit auch weiterhin aufrecht zu erhalten. Gemeinsam sind wir erfolgreich – gemeinsam sind wir stark – gemeinsam steigen wir auf…. :)) und wozu warten auf ein Event oder Ereignis m Außen – wir sind das Event..

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein wunderschönes und herzerfrischendes Auferstehungsfest voller Liebe – Freude und Harmonie…… :)))…..Shogun

Mehr Infos findet Ihr hier: https://erstkontakt.wordpress.com/

Meine Webseite: https://www.shogun-amona.net/

Passend zum Thema „Aufstieg“:

Die Aufstiegs-Tradition der Druiden in der jetzigen Zeitqualität in vereinfachter und neuer Form erleben und erfahren…

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg, diverses, Neue Erde abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Osterbrief 2017 – Gedanken zur aktuellen Zeitqualität (von Shogun Amona)

  1. Pingback: Erstkontakt Mission-Update vom 13.Mai 2017 (das EK-Team durch Shogun Amona) | erstkontakt blog

  2. dakma schreibt:

    Hier gibt’s noch „Ostergedanken“ von Karla Engemann….. 😀 …. :
    http://www.klang-weg.de/ostergedanken/

    …. so fühlt es sich auch für mich an : ein wichtiger Schritt ist geschafft!
    WIR SIND NICHT MEHR AUFZUHALTEN ! 😉

    • yamahela schreibt:

      Der Philosoph Peter Sloterdijk schrieb schon Anfang der achziger Jahre über die Illumination.. in seinem Werk.: „Kritik der zynischen Vernunft“ : ein Zitat daraus.:

      “ So geht es für die Aufklärung erst darum, die Lichter anzuzünden, dann die Hindernisse aus dem Weg zu räumen, die die Ausbreitung des Lichts stören. Licht „an sich“ kann keine Feinde haben. Es denkt sich selbst als friedlich erhellende Energie.“ und so weiter..

      Ich war verblüfft, so etwas zu lesen von ihm(seines Zeichns Geistesgröße)..und vor allem: wann das entand..!

  3. Stefan Wehmeier schreibt:

    „Trotz der heiligen Versprechen der Völker, den Krieg für alle Zeiten zu ächten, trotz der Rufe der Millionen: ‚Nie wieder Krieg‘, entgegen all den Hoffnungen auf eine schönere Zukunft muss ich sagen: Wenn das heutige Geldsystem, die Zinswirtschaft, beibehalten wird, so wage ich es, heute schon zu behaupten, dass es keine 25 Jahre dauern wird, bis wir vor einem neuen, noch furchtbareren Krieg stehen.
    Ich sehe die kommende Entwicklung klar vor mir. Der heutige Stand der Technik lässt die Wirtschaft rasch zu einer Höchstleistung steigern. Die Kapitalbildung wird trotz der großen Kriegsverluste rasch erfolgen und durch Überangebot den Zins drücken. Das Geld wird dann gehamstert werden. Der Wirtschaftsraum wird einschrumpfen, und große Heere von Arbeitslosen werden auf der Straße stehen. An vielen Grenzpfählen wird man dann eine Tafel mit der Aufschrift finden können: ‚Arbeitssuchende haben keinen Zutritt ins Land, nur die Faulenzer mit vollgestopftem Geldbeutel sind willkommen.‘
    Wie zu alten Zeiten wird man dann nach dem Länderraub trachten und wird dazu wieder Kanonen fabrizieren müssen, man hat dann wenigstens für die Arbeitslosen wieder Arbeit. In den unzufriedenen Massen werden wilde, revolutionäre Strömungen wach werden, und auch die Giftpflanze Übernationalismus wird wieder wuchern. Kein Land wird das andere mehr verstehen, und das Ende kann nur wieder Krieg sein.“

    Silvio Gesell (Herbst 1918, direkt nach dem Ende des 1. Weltkrieges)

    Wo die Menschheit heute vielleicht schon sein könnte, wäre die Natürliche Wirtschaftsordnung (Marktwirtschaft ohne Kapitalismus = echte Soziale Marktwirtschaft) noch vor dem 2. Weltkrieg (der in diesem Fall nicht nötig gewesen wäre) verwirklicht worden, kann bestenfalls erahnen, wer die „Großen Vier“ (Heinlein, Asimov, Lem, Clarke) vollständig gelesen hat;…

    https://www.deweles.de/mut.html?file=files/_theme/pdf/soziale_marktwirtschaft.pdf

    …und wo wir heute wären, hätte es die schlimmste Verbrecherorganisation aller Zeiten, die „heilige katholische Kirche“, nicht gegeben, sprengt jedes Vorstellungsvermögen:

    https://www.deweles.de/phantasie.html?file=files/_theme/pdf/himmel_auf_erden.pdf

    Stattdessen befindet sich die halbwegs zivilisierte Menschheit, mit freundlicher Unterstützung der „unterirdischten Verschwörung, die es je gegeben hat“ (Zitat: Friedrich Nietzsche), noch immer im tiefsten Mittelalter und das dumme Volk wartet auf eine „politische Lösung“ für die „Finanzkrise“, die es als theoretische Möglichkeit sogar gibt: der 3. Weltkrieg! Einziges Problem: die atomare Abschreckung! Beim gegenwärtigen Atomwaffen-Arsenal lässt sich der 3. Weltkrieg nicht zweckdienlich auf eine umfassende Sachkapitalzerstörung zur Anhebung des globalen Zinsfußes beschränken, sondern würde die ganze Biosphäre des Planeten zerstören. Für die „politische Lösung“ müssten also zuerst alle Atomwaffen vernichtet sein, um sich dann wieder der alten Tradition widmen zu dürfen, fremde Köpfe einzuschlagen, statt die eigenen einmal anzustrengen:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2017/04/sind-sie-politisch-oder-denken-sie-schon.html

  4. karinb14 schreibt:

    Hat dies auf Kosmisch-Irdische Partnerschaften rebloggt und kommentierte:
    Ihr Lieben !

    Hier der wundervolle Osterbrief von Shogun Amona , den ich gerne mit Euch teilen möchte !

    Tausend Dank lieber Shogun ! ❤ ❤

    WIR sind Liebe und Licht ! ❤ ⭐ ❤

    A´Stena und Co.

  5. Gerlinde schreibt:

    Vielen Dank für die wunderbaren Ostergedanken! Die ganze Nacht hatte ich versucht, die Energie hoch zu halten – natürlich mit Hilfe des Kosmos. Da mal wieder unsere weltlichen Regierungen mit dem Feuer spielen und Krieg provozieren war ich schon beunruhigt. Der Osterbrief mit den klaren Gedanken und mit der Erinnerung an unser Osterffeuer in uns kann alles negative transformieren.
    Frohe Ostern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s