Botschaft von Jesus: „Friedlich und entspannt in eurem täglichen Leben sein…“ (durch John Smallman) – 03.April 2016

Jesus Sananda

„Friedlich und entspannt in eurem täglichen Leben sein, ist Teil eures Grundes, menschlich zu sein“

Der Fortschritt der Menschheit zum Erwachen geht weiter. Allerdings mag es für viele von euch scheinen, dass Konflikte und Chaos sich weltweit intensivieren, verschlechtern und sich sogar einem katastrophalen Zustand nähern, der in Gefahr ist, apokalyptisch zu werden. Seid versichert, dass dies nicht geschehen wird, die Menschheit ist nicht bereit in einen Abgrund der völligen Dunkelheit zu springen, weil die Energie-Verschiebungen, die ihr Licht-Halter, Licht-Träger und Licht-Wirkenden liefern, extrem mächtig sind und eine enorme Richtungsänderung verursachen, die euch weg von dem apokalyptischen Szenario wegführen, da ist so viel Furcht unvermeidlich.

Ihr alle verkörpertet in diesem Moment der Entwicklung der Menschheit um sicherzustellen, dass das Erwachen geschehen wurde, und nichts kann dies verhindern, weil es Gottes Wille und der Wille des Kollektivs ist, den ihr göttlich geweiht seid zu erwachen. Ja, ihr habt die Illusion erfunden und aufgebaut, aber Gottes Liebe für euch ist so intensiv, dass er euch niemals erlauben würde, euch permanent durch die Spiele, die ihr wähltet zu spielen, zu verletzen oder geschädigt zu werden, während ihr mit eurem verfehlten Gefühl der Notwendigkeit der Trennung von Ihm zu erleben experimentiert.

Wie ihr wisst, ist die illusorische Welt des Schmerzes und des Leidens trotz scheinbarer intensiver Gefühle von Realität völlig illusorisch, ein Hirngespinst der kollektiven menschlichen Phantasie, die niemals existierte. Es hängt von jedem von euch ab es wirklich erscheinen zu lassen, rein durch euren Glauben an sie, und ihr werdet jetzt kollektiv euren Glauben zurückziehen, und so wird es zusammenbrechen.

Wie wir in den spirituellen Reichen euch immer wieder daran erinnern „DA IST NUR DIE LIEBE!“ etwas anderes als die Liebe, das ihr wahrnehmt und erlebt, ist vollkommen unwirklich! ABER solange ihr euch entscheidet die Liebe zu blockieren, indem ihr Gedanken von zerstörerischer Natur habt, würdet ihr handeln, wenn sich die Möglichkeit ergäbe, wie z. B. Urteil, Schuld, Bitterkeit, Zorn, Verrat, Eifersucht, Hass usw. ~ scheint es, dass ihr noch immer in der scheinbar realen, aber dennoch vollkommen irrealen Welt der Illusion seid, in der Schmerz und Leiden die Regeln des Spiels bleiben, und wo diese Gedanken aktiv umgesetzt werden.

Ihr müsst diese aggressiven Gedanken einfach loslassen durch Vergebung, zuerst euch selbst und dann anderen, die euch negativ beurteilt haben, weil sie sie als falsch oder schuldig wahrgenommen haben. Was ihr seht und fühlt, einen anderen beurteilen, ist sehr häufig ein Aspekt von euch selbst, den ihr begraben oder verleugnet habt, und das wird euch reflektiert um es anzuerkennen und zu vergeben. Es gibt nur sehr wenige unter euch, die noch keinen „Aha-Moment“ hatten, wenn ihr jemand anderen etwas tun saht, das ihr als falsch beurteiltet, und dann, fast sofort, wurde euch klar, dass ihr es getan habt oder wie ihr es vorher machtet. Ihr seid alle Spiegel füreinander, so achtet genau darauf, was ihr in einem anderen erregt und dann öffnet euch bereitwillig, die Lektion zu empfangen und zu lernen, die euch angeboten wird.

Sobald ihr anfangen könnt euch selbst einzugestehen, dass ihr menschlich seid und wie alle anderen deshalb Fehler macht, werdet ihr es erkennen und euch selbst vergeben, statt sie zu leugnen in der Hoffnung, dass sie nicht herausgefunden werden. Sogar die brillantesten und kompetentesten Menschen machen Fehler, verunglimpft euch also nicht selbst, wenn ihr sie macht, sondern seid froh, dass ihr sie bemerkt und korrigiert sie einfach. Wenn es zu spät ist, sie zu korrigieren, dann entschuldigt euch bei den Betroffenen und macht es so optimal, wie ihr könnt. Die Menschen bevorzugen es, wenn andere ihre Fehler zugeben und sie korrigieren, statt sie zu vertuschen und zu hoffen, dass sie nicht bemerkt werden, oder dass sie von jemand anderen beschuldigt werden.

Liebevolle Menschen geben immer ihre Fehler zu und übernehmen die volle Verantwortung für sie, und als Ergebnis werden diese Art Menschen bewundert und geehrt für ihre Integrität und den Mut. Jeder einzelne von euch ist verkörperte Liebe, deshalb strahlt euer Licht hell, seid die Liebe, die ihr wirklich seid, und übernehmt die volle Verantwortung für die Art und Weise, wie ihr euer Leben lebt. Wenn ihr dies macht, wenn ihr in Ehrlichkeit, mit Liebe und Integrität geht, wird euer Leben viel reibungsloser fließen, weil eure Furcht Fehler zu machen, weniger intensiv werden wird, und wenn ihr die Furcht reduziert, könnt ihr weit klarer sehen und macht dementsprechend weniger Fehler. Aus eurer wahren Natur, aus der LIEBE zu operieren, sorgt dafür, dass ihr in Frieden statt in Panik seid, und dann fühlt ihr euch nicht mehr im Bedürfnis der Eile, es löst sich auf und alles wird rechtzeitig getan.

Wie euch allen sehr gut bewusst ist, wenn Menschen in Hektik sind, können Unfälle entstehen, eine Tasse Kaffee wird verschüttet, eine schnelle und sehr unkluge Entscheidung wird getroffen und es wird in den Krieg gegangen! Wenn ihr euch erlaubt, euch zu verlangsamen, auch wenn ihr vielleicht „später laufen“ könnt, verringert ihr euren Stress, euer Blutdruck senkt sich, und die meisten stellen bei der Ankunft fest, dass sie nicht wirklich spät dran sind.

Allerdings, wenn ihr häufig zu Terminen zu spät seid, dann müsst ihr wahrscheinlich das Problem ansprechen, um mehr Zeit zu bekommen. Weil die Menschen gestresst sind und an einem Tag so viel zu tun scheinen, versuchen sie entweder etwas Besonderes zwischen den Terminen, das unmöglich in der Zeit gemacht werden kann, oder sie ärgern sich, an einer Sitzung teilzunehmen, einem Event, sie verzögern ihre Abreise, stecken im Verkehr fest, was leicht vorhersehbar sein könnte, und dann entschuldigen sie ihre Verspätung mit den Umständen „jenseits ihrer Kontrolle“. Ihr alle kennt Menschen, die immer zu spät auftauchen mit dem Opfer-Syndrom ~ „ich konnte nicht anders!“

Ihr alle seid geliebte Kinder Gottes, in jedem Moment göttlich geliebt, und es gibt nichts, was ihr tun könnt, um das zu ändern. Hört deshalb auf negative Gedanken über euch selbst zu erwägen, die herabsetzen und wertend sind, stattdessen erinnert euch nur, dass ihr Spiele in einer illusorischen Welt spielt, wo eure Fähigkeiten stark begrenzt sind ~ durch eure eigene Entscheidung ~ und dass das, was ihr über euch selbst als unwürdig, nicht annehmbar oder sogar beschämend beurteilt, nur Gelegenheiten für euch sind zu vergeben und euch anzunehmen, wie es euer Vater tut. Wenn ihr euch selbst verzeihen könnt, wird es viel leichter anderen zu vergeben, weil sie eure Unzulänglichkeiten nicht mehr zu euch zurückreflektieren, und ihr werdet euch weit friedlicher und entspannter fühlen, während ihr durch euer tägliches Leben geht.

Friedlich und entspannt in eurem täglichen Leben zu sein, ist Teil eures Grundes dafür, in diesem Moment menschlich zu sein, weil eure Energie-Felder immer mit denen anderer interagieren, und friedliche und liebevolle Energie-Felder helfen enorm im Prozess des Erwachens der Menschheit, weil sie den Stress und die Furcht in den Energie-Feldern jener beruhigen, mit denen ihr in Kontakt kommt, um ein Gegengewicht zu bieten.

Seid Liebe, seid Frieden und Freude im Leben, das Gott euch gegeben hat, um euch ewige Freude zu bringen.

Euer liebender Bruder Jesus

JESUS durch John SmallmanÜbersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0417/0jesus.html#03

Das könnte Sie auch interessieren:

NEU: Heil-Satsang mit Jesus Christus

Heilende und wohltuende Schwingungen aus der Christusebene täglich empfangen und momentane Aufstiegsenergien harmonisch und sanft integrieren…

Weitere Infos und Anmeldung hier….

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Botschaft von Jesus: „Friedlich und entspannt in eurem täglichen Leben sein…“ (durch John Smallman) – 03.April 2016

  1. lebensdesigner schreibt:

    Vielen Dank – das war wunderschön ❤

  2. dakma schreibt:

    Ja ,wunderbar ….diesen Text gerade „JETZT“ nochmal hier ein zu stellen…..

    Ich möchte noch einmal versuchen „eine Brücke zu bauen“ zwischen spirituellem und therapeutischem Gedankengut:

    ICH BIN 😉 … ganz nah bei dir ,lieber muniji…… wir dürfen uns auf dem Weg machen …. von Jetzt
    zu Jetzt mehr zu ent-decken ,daß wir von Jetzt zu Jetzt unsere Welt neu erschaffen können…. vollkommen abgelöst von jeglicher (illusionärer) Vergangenheit ….. NICHTS MUß aufgearbeitet werden,denn es ist nie geschehen…..

    Wenn ich jedoch auf diesem Weg des Neuschöpfens immer und immer wieder ähnliche leidvolle
    (für mich oder andere…. ja nur Spiegel) erschaffe….könnte ich mir „liebevoll 🙂 “ doch meine Schöpfungsschublade durchforsten….. welcher unentdeckte verstaubte Glaubenssatz hinten links
    vor sich hinmodert….. 😉 ….

    …. und da von mir unbemerkt meine wunderbare „LichtundLiebe-Welt“ immer wieder mit einer
    unangenehmen Duftnote …. sagen wir…“bereichert“ 😉 …

    ….anstatt nun Parfum drüberzusprühen…. lieber die Schublade…. vielleicht mit liebevoller Hilfe..
    auszuräumen….

    …. denn ich weiß doch manchmal garnicht ,was ich da vergeben soll….. das ist immer so leichtfertig
    dahergeredet…. loslassen,befrieden…. wenn ich doch garnicht weiß „was“…. stinkt es sich doch
    durch die Hintertür wieder rein…

    NUN ZURÜCK….. das ist KEIN MUß…. mit jedem Moment ,in dem es mir gelingt…. Liebe und Frieden und Verbundenheit …. in meinem Herzen zu fühlen….. mit jedem Moment mehr ,in dem es sich auch schon im Außen manifestiert….. beruhigt sich ,heilt sich…. jeder Schimmel in der Ecke
    ein Stück OHNE BEARBEITUNG… (weil er ja nur Illusion ist)…. mit jedem Erleuchtungsmoment
    wird die Schublade heller und heller….. und die illusionäre Vergangenheit wird durchlichtet und
    verschwindet….

    soweit……

    liebe Grüße
    in den FREI -tag

    Dakma

    • muniji schreibt:

      Liebe Dakma… 🙂

      „…. vollkommen abgelöst von jeglicher (illusionärer) Vergangenheit ….. NICHTS MUß
      aufgearbeitet werden,denn es ist nie geschehen…..“

      * * *

      Wenn Du damit einverstanden bist, möchte ich Dir dazu einmal m e i n e inzwischen permanente Wahrnehmung beschreiben, (Du wirst vielleicht einiges an Vorstellungskraft dafür brauchen):

      Für mich ist da WIRKLICH immer nur noch dieser eine Moment des JETZT, von(!) dem aus ich konzentrisch in alle Richtungen beständig mein Nächstes von mir erlebtes ‚Sein‘ kreiere.

      ‚Konzentrisch‘ meint: in alle Richtungen der sog. ‚Zeit‘ gleichzeitig, da unser schöpferischer KRAFTPUNKT stets einzig und allein in der GEGENWART liegt.

      D.h.: Mit jeder noch so kleinen Veränderung meiner momentanen, inneren EINSTELLUNG zu allem was ‚jemals war‘ und ‚je sein wird‘ – verändert(!) sich BEIDES auch für mich.

      Wirklich und wahrhaftig und das ist eigentlich auch gar nichts ‚Neues‘.

      Wir alle k e n n e n das bereits.

      Wir sagen dann z.B.: ‚Jaa…, h e u t e ’sehe‘ ich das alles natürlich ganz anders, als damals und würde deshalb auch ganz anders reagieren…‘ (oder Ähnliches).

      Der Clou ist:

      Das Vergangene schaut dann in unserer Erinnerung nicht nur ‚anders‘ aus – ES I S T AUCH EINE ANDERE VERGANGENHEIT, die wir da SEHEN!

      Beziehungsweise genau JETZT in uns kreieren… weil wir heute in unserem ‚Sein‘ ja nicht mehr die GLEICHEN ’sind‘, wie einst…

      Geht dadurch der Erfahrungswert der ‚damaligen‘ Version verloren?

      Nein, ganz und gar nicht, doch in diesem, JETZIGEN MOMENT, denken und besonders f ü h l e n wir (uns) einfach a n d e r s, angesichts der damaligen Ereignisse.

      ‚Erfahren‘ frühere Geschehnisse a n d e r s, als seinerzeit.

      Da wir uns nun in einem ständigen Veränderungsprozess befinden (Leben = Veränderung)… verändert sich somit unablässig auch unsere sog. ‚Vergangenheit‘.

      Welche im Grunde ja nur noch aus aufgezeichneten ‚Daten‘ in unserem Seelen-Gedächtnis, über einmal erlebte Gedanken und Gefühle und deren entsprechenden ERFAHRUNGEN besteht.

      Die wir in längst zurückliegenden JETZT-MOMENTEN einstmals durch-lebt und damit in WIRKLICHKEIT ja auch längst hinter uns gelassen haben…

      Wie Aufzeichnungen in einem Tagebuch.

      Genauso ist auf der anderen ‚Seite‘ unsere sog. ‚Zukunft‘ in jetzigen(!) Moment auch nur ein ‚aktueller Datensatz möglicherweise einmal in die von uns erlebte GEGENWART eintretender Ereignisse‘..

      Lediglich innere Voraus-Projektionen möglicher ‚zukünftiger‘ Selbst-Erfahrungen.

      * * *

      Hm… kommen wir auf den Punkt:

      Du schriebst – „NICHTS MUß aufgearbeitet werden,denn es ist nie geschehen…..“

      Ich sage, aus meinem konkreten Selbst-Erleben heraus:

      „Alles was Du zu ‚tun‘ brauchst, ist – hier und jetzt – alles und jedes Deiner ‚Vergangenheit‘ auch als genau Solches zu akzeptieren, genau so wie es war, denn:

      So w a r es ja auch..

      Ganz einfach – es ist nichts ‚Kompliziertes‘ oder ‚Schwieriges‘ daran.

      (So ’schwer‘ es Dir, resp. Deinem Verstand zunächst auch fallen mag.)

      Es ist dazu auch wirklich nicht nötig, nun ‚jeden Stein aufzuheben und umzudrehen‘, der Dir in Deiner ‚Vergangenheit‘ vielleicht je begegnet sein mag.

      Auch ist es nicht nötig, darum zu beten oder zu ‚bitten‘, spirituelle Praktiken auszuführen oder sonst etwas.

      Du brauchst das alles in Wahrheit gar nicht – nichts davon. Du bist ein eigenständiger Schöpfer und eine Schöpferin – und ‚hast‘ damit jederzeit alles, was Du brauchst.

      Dir ‚fehlt‘ nämlich nichts, das ‚war‘ nie so – und wird auch niemals anders ’sein‘.

      Das Einzige, was ‚richtiggestellt’/verändert gehört, ist Deine momentane(!) INNERE HALT-UNG dem ‚Vergangenen‘ gegenüber.

      Denn all Deine ‚Leiden‘ in diesem Moment, entstammen nur Deinen (so noch vorhandenen) ablehnenden ‚Wertungen und Urteilen‘, die Du Dir, aufgrund früherer Ereignisse einstmals selbst i n Dir geschaffen hast – und heute einfach noch aufrecht-erhältst.

      Denke nun aber wiederum nicht, dass Du diese nun alle erst ‚im Einzelnen ergründen musst‘, um sie für immer aufgeben zu können.

      Nicht sie nämlich sind es, die Dich ‚plagen‘ – sondern D u, der sie einfach nur dazu ‚benutzt‘. Erkennst Du den Unterschied, der darin liegt?

      Alles gelangt wieder an seinen ‚richtigen Platz‘ in Dir, sobald Du zu dieser Klarheit gelangst.

      ‚Da draussen‘ zeigen sich immer nur Ergebnisse – ‚Ereignisse‘ genannt.

      Einfache, ganz neutrale ‚Aus’wirkungen.

      Welchen niemals(!) irgend eine ‚ursächliche Wirkung‘ für darauffolgende Ereignisse innewohnt – so wenig, wie Dein momentaner Anblick in einem irdischen Spiegel je die Macht hätte, Dir vorzuschreiben, wie Du als Nächstes in ihn hinein zu blicken ‚hättest’…

      Alles beginnt mit DIR, wird durch DICH ins ‚Sein‘ gerufen – mit jedem NEUEN MOMENT.

      Schaue es Dir selber an… schaue Dir einfach nur zu.

      Komm‘ zu DIR SELBST.

      Wach‘ einfach nur auf.

      Dann siehst Du es… 😀

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        Lieber mu 🙂

        …. ich komm dir und deinem Erkennen und Erleben immer näher….. auch durch das Lesen der ICH BIN-Reden von St Germain….

        …. und auch im „realen 😉 Leben“ ,wo sich das MiteinanderSein mit meinen Eltern wie verzaubert erhellt und erleichtert…. 😀
        (und du kannst dir vielleicht ein wenig ausmalen „wie ich sie und sie mich während des Versuches einer analytischen Aufarbeitung…. vor ca 10 Jahren… wahr-genommen hab /haben….. nun ja…. das ist dann etwas zum Vergeben oder/und….. als gemeinsame Erfahrung ,die vielleicht ja so gedacht war von allen Mitschöpfern…. zu sehen 😦 )

        ….. und ich spüre wie erfüllend es ist….. dieser Spur weiter zu folgen… welche Kraft und Ruhe sich ausbreitet

        „dieser reinen (nunja „elektronisch“ wie in den Reden ist mir noch etwas fremd… vielleicht „energetischen) Essenz,die mir Leib und Gemüt erfüllt “ (ICHBIN-Reden)

        Raum zu geben…..

        ….. ein Türchen lasse ich jedoch offen….. für mich und andere….. wenn ich mich noch nicht immer und überall „so verbunden einstellen kann“…. durch ein „Verstehen des Verstricktseins in alte Glaubenssätze“….. mir und anderen „eine Brücke bauen zu können“ zur „Erleichterung“….. um darin die Essenz der ICHBIN-Kraft wieder „aufleben“
        zu lassen.

        Vielleicht braucht es dieses „Türchen“ ja tatsächlich bald garnicht mehr…

        Wie schon so oft…… BIN ICH 😀 …. mit deinen Worten über dein Erleben wieder ein Stückweit tiefer eingetaucht…. in meine ICHBIN-Gegenwart…

        und dank dir…. von Herzen ❤ ❤ ❤ 😀

        Dakma

      • dakma schreibt:

        ….. und schon beim Schreiben „des Türchens offenhalten“ hörte/las ich munijis Worte:
        „Dann wird es für dich auch so sein,Dakma“…. und merkte das leichte Absinken meiner Energie….

        …. und dann las ich von Jana verlinkt die Kryon-Botschaft… u.a. :

        “ Zum Schluss noch dies: Jeder, der diese Botschaft hört, hat die freie Wahl, die Türe zuzuschlagen und alles beim Alten zu belassen. Viele werden das tun. Achtet auf eure Gewohnheiten. Die alte Energie wird sofort verstärken, worin ihr bequem seid oder denkt: „Ich komme sowieso nie weiter, bin Opfer von allem, nichts wird je für mich klappen.“ Die Gewohnheit ist so bequem und ihr sitzt schon so lange drin, dass es schwierig sein wird, diese Tür zu öffnen. Es liegt bei euch – und die freie Wahl ist immer König gewesen.
        Ich bin Kryon, in Liebe“

        WOW…. das „geht rein“ …. oh je…. das ist jetzt aber „fühlbar“ …. dieser Aufforderungscharakter….

        …. und in den ICHBIN-Reden heißt es ja auch….. daß ich erschaffen kann …weiß es jetzt
        nicht wörtlich…..“ IMMER „in meiner ICHBIN-GEGENWART ab jetzt zu SEIN “

        …. dann brauchte es kein Hintertürchen alter Hilfen….

        …. oh …. welche Macht…. welche Kraft ….

      • muniji schreibt:

        Du beginnst es bereits zu ‚fühlen‘ Dakma… 😀

        Und – es ist erst ‚der Anfang‘. Da ‚kommt‘ noch so viel mehr… ❤

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

  3. muniji schreibt:

    Ja…

    bisweilen scheint es wirklich schwierig zu sein, uns selbst in unserem Gegenüber wiederzuerkennen.

    Damit meine ich in erster Linie gar nicht unsere sog. ‚Fehler‘, welche ja immer nur darauf hindeuten, dass unsere(!) momentanen ‚Wahrheiten‘ über ‚das Leben wie es ist‘ – mit der WIRKLICHKEIT vielleicht doch noch nicht so ganz(!) übereinstimmen…

    Sondern die schlichte Tatsache, dass ‚Andere‘ uns in so Vielem gar nicht so unähnlich sind… weil wir im Grunde alle doch mehr oder weniger im selben ‚menschlichen‘ Boot sitzen.

    An das wir uns über lange ‚Zeit‘ so sehr gewöhnt haben… im Denken, Fühlen und Handeln.

    Ich glaube, nur dieses(!) Sich-wieder-erkennen im ‚Anderen‘, zu spüren, das mein Nächster eigentlich auch nur das Gleiche für sich ‚will‘ – wie wir für uns selbst – und unser offenes Kommunizieren darüber, bringt uns wirklich ins bewusst-gemeinsame Eins-Sein zurück.

    Bei all unserer erkannten Göttlichkeit gleichzeitig unsere noch vorhandenen ‚Menschlichkeiten‘ anzuerkennen, auf deren ERLEBEN wir ja einst selbst aus waren… ist deshalb auch, denke ich, der Schlüssel für unsere ‚Rückkehr‘ – zu unserem gemeinsamem Herzen.

    Dort, wo wir uns alle kennen – und zutiefst lieben.

    Wissend – wer wir SIND.

    LG – 🙂 🙂 🙂

  4. Pingback: Liebesbotschaft – Bedingungslose Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s