Botschaft von Serapis Bey: „Die nächste Aufstiegsphase ~ Vereinigtes Bewusstsein“ (durch Natalie Glasson) – 31.März 2017

Serapis Bey

„Die nächste Aufstiegsphase ~ Vereinigtes Bewusstsein“

Ich, Meister Serapis Bey, bin jetzt Halter des Aufstiegs-Lichts für euch. Ich tue dies, um euch in der nächsten Phase eures Aufstiegs zu unterstützen. Mit der Präsenz eurer Seele, die in eurem Wesen vollständig verkörpert ist und mit eurer Persönlichkeit verschmilzt, wird eine tiefe und gründliche Reinigung aktiviert. Reinigung und Klärung sind in eurem Prozess des Aufstiegs normal ~ jede neue Offenbarung lädt euch ein, alte Energien, Gewohnheiten oder Perspektiven loszulassen, um Raum für die neuen Erkenntnisse zu schaffen, die vollständig verkörpert werden sollen.

Verkörpert werden = vollständig in eurem physischen Körper und in der irdischen Realität verwirklichen und erleben.

Der Reinigungs- und Klärungs-Prozess, von dem ich spreche, ist größer, weil es eine neue Phase des Bewusstseins, Verbindung mit dem Schöpfer und Verbindung mit Allem erweckt. Es ist ein neuer Anfang des vereinigten Bewusstseins, das innerhalb eures Wesens dämmert und die nächste Phase eures Aufstiegs ist.

Vereinigtes Bewusstsein = Erleben, Fühlen und Wissen mit dem Schöpfer verbunden und allem was der Schöpfer ist.

Wenn wir vereinigtes Bewusstsein erfahren, erfahren wir eine natürliche Energie und Fähigkeit, die in unserem Wesen existiert ~ es ist die Fähigkeit, ohne Trennung von jeder Form zu existieren. Unsere natürliche Existenz sollte energetisch mit allem und jedem verbunden sein, das ist, wenn wir unsere Wahrheit erfahren, die Präsenz des Schöpfers tiefer fühlen und mit dem göttlichen Fluss des Schöpfers ausgerichtet sind. Die irdische Realität scheint das Gegenteil zu schaffen, da sie die Trennung fördert. Selbst die Anwesenheit eures physischen Körpers scheint die Gefühle der Trennung zu verstärken. Allerdings wurde euer physischer Körper geschaffen, um euch bei der Erforschung eures natürlichen vereinigten Bewusstseins zu unterstützen, statt die Erfahrungen der Trennung von anderen und dem Schöpfer zu verstärken.

Physischer Körper = Ein Vehikel für euren Licht-Körper, um innerhalb einer erdigen Ebene zu existieren. Eines seiner Ziele ist es, eure innere Wirklichkeit zu verstärken.

Euer physischer Körper vergrößert eure innere Wirklichkeit in eure äußere Realität. Eure innere Wirklichkeit besteht aus euren Gedanken, Gefühlen, Perspektiven, Erinnerungen, Fähigkeiten, Wunden und wie ihr euch mit euch selbst fühlt. Durch zahlreiche Zivilisations-Gefühle der Trennung vom Schöpfer und allem, was der Schöpfer ist, sind die Gefühle so sehr gewachsen, dass die Trennung jetzt ein so starkes mächtiges und energetisches Gefühl, Erfahrung und Realität innerhalb und außerhalb vieler Menschen ist. Die Erfahrung der Trennung ist aktiv geworden und hat Energie hineingegeben. Eines der Ziele des physischen Körpers ist es, die innere Wirklichkeit zu verstärken, so ist die Trennung eine der Haupt-Energien, die der physische Körper eines jeden Menschen vergrößert und in seine Realität für die Erfahrung projiziert. Daher scheint es, als ob der physische Körper eine Erfahrung der Trennung schafft, weil ihr in eurem Körper von allem getrennt seid, wenn es einfach eure innere Wirklichkeit in eure Perspektiven und Sicht auf die Welt projiziert.

Innere Erfahrung der Trennung = eine mangelnde Bereitschaft, innerhalb die Wahrheit / Gegenwart des Schöpfers / göttliches Selbst / vereintes Bewusstsein zu sehen und anzuerkennen.

Trennung bildet sich innerhalb, wenn ihr eure natürliche Fähigkeit vernachlässigt oder ignoriert, mit dem Schöpfer ewig verbunden zu sein, und euer Ego die Rolle der Führung übernimmt. Wenn ihr in Harmonie und Einheit mit dem vereinigten Bewusstsein des Schöpfers existiert, habt ihr die ganze Weisheit im Universum des Schöpfers für euch zur Verfügung, das euch auch ständig führt, unterstützt und inspiriert eure Wahrheit zu erweitern und zu erforschen. Trennung ist, wenn ihr euch bemüht, das gleiche ohne die Unterstützung des Schöpfers zu erreichen.

Aktuelle nächste Phase des Aufstiegs = Reinigung und Klärung eurer Anhaftung an die Energien, Schwingungen, Emotionen und Gedanken, die das Vorhandensein von Trennung innerhalb von euch schaffen.

Deshalb halt ich das Licht des Aufstiegs für euch, damit ihr alle Formen, Energien, Gedanken, Emotionen, Perspektiven und Schöpfungen der Trennung in eurem Wesen heilen, reinigen und loslassen könnt, um mit dem Schöpfer zu eurem vereinigten Bewusstsein und alles was der Schöpfer ist, zurückzukehren. Euer vereinigtes Bewusstsein hat euch niemals verlassen, es war immer präsent, einfach nur verborgen. Während ihr alle Anhaftungen zur Trennung ausräumt, die sich vielleicht in dieser oder früheren Lebenszeiten gebildet haben, wird die Energie der Trennung abfallen und Klarheit für euch schaffen, um die natürliche Existenz und Wahrheit eures Wesens zu sehen ~ vereinigtes Bewusstsein. Während ihr die Präsenz des vereinigten Bewusstseins in euch seht, werden sich alle Aspekte eures Wesens ausdehnen, es wird sein, als ob ihr mit dem ganzen Universum des Schöpfers verbunden und verkörpert seid. Ihr werdet alle Aspekte und Ausdrücke des Schöpfers in eurem Wesen beobachten. Es wird sein, als ob ihr euch mit jedem Licht-Wesen im Universum des Schöpfers verbinden könnt, alle Energien, Weisheit oder Hilfe in euer Wesen oder eure Realität ziehen und die ständige Präsenz des Schöpfers fühlen könnt, die durch euch arbeitet.

Das vereinigte Bewusstsein erfahren bedeutet nicht, dass ihr mit anderen physischen Wesen auf der Erde kommunizieren oder euch treffen müsst. Im Grunde muss sich die Art und Weise mit eurer Außenwelt zu kommunizieren nicht ändern, obwohl es das wird. Es ist die innere Erfahrung, die höchst wichtig ist, und dies wird automatisch schöne Umwandlungen in eurer äußeren oder physischen Realität schaffen. Das vereinigte Bewusstsein ist eine innere Erfahrung. Um das vereinigte Bewusstsein zu beschreiben, könnten wir sagen, dass es eine Erweiterung eures Wesens und der Energie ist, ein fortgeschrittenes Geben und Empfangen der Schöpfer-Energien, die den göttlichen Fluss des Schöpfers erfahren, den Schöpfer in sich selbst sehen, den Schöpfer in anderen sehen und sich so fühlen, als ob ihr mit allem was damit zusammenhängt verbunden seid. Im Grunde fühlt es sich an, dass ihr ein Teil der Schöpfung seid.

Zugreifen auf das Aufstiegs-Licht von Meister Serapis Bey

Ich, Meister Serapis Bey, halte das Licht des Aufstiegs für euch, es existiert über meinem Kopf als eine Kugel aus gelben, goldenen, weißen und Platin-Licht. Ich halte innerhalb meines Wesens alle Phasen des Aufstiegs verankert. Jede neue Aufstiegs-Ebene und Energie, die ihr in eurem Wesen begreift, weckt und aktiviert, habe ich vorher heruntergeladen und für euch gehalten. Ich halte die nächste Phase des Aufstiegs für euch als ein helles Leuchtfeuer, das ihr benutzen, integrieren und verkörpern könnt und euch darin unterstützt, neue Aspekte eures Wesens zu wecken und damit die Energie zu erfüllen, die ich für euch halte. Das Licht, das ich derzeit halte, ist eine Kombination aus Reinigung und Klärung, um eure Anhaftungen an die Trennung durch die angemessenen Schwingungs-Frequenz des vereinigten Bewusstseins zu heilen.

„Meister Serapis Bey, ich rufe euch, um mich zu unterstützen, mich in die nächste Phase meines Aufstiegs zu bewegen, die eine großartigere Erfahrung des vereinigten Bewusstseins und Heilung meiner Anhaftung an Trennung ist. Bitte liefert mir das Aufstiegs-Licht, das ihr jetzt für mich haltet.“

Stelle euch vor, dass ich, Meister Serapis Bey, vor euch existiere, die Kugel des Aufstiegs-Lichts über meinem Kopf. Ich senke das Aufstiegslicht, bis es an eurem Herz-Chakra ist. Sendet Energie aus eurem Herz-Chakra, um euch mit der Kugel des Aufstiegs-Lichts zu verbinden. Während ihr dies tut, dehnt sich die Kugel des Aufstiegs-Lichts aus, bis ihr hineingehen könnt. Erlaubt euch, in der Kugel des Aufstiegs-Lichts zu existieren. Konzentriert euch darauf, das gelbe, goldene, weiße und Platin-farbene Licht in euer Wesen zu atmen. Ihr könnt euch auf die Energie konzentrieren, die aus allen Richtungen in und durch euer Herz-Chakra fließt.

Wiederholt still für euch, so lange, wie ihr es für richtig findet, während ihr euch auf eure Atmung konzentriert: „Ich reinige und heile freudig meine Anhaftungen zur Trennung.“

Die Energie wird sich innerhalb von euch verschieben, auch wenn es nur ein wenig ist. Wenn die Veränderung geschieht, werdet ihr eine größere Präsenz der Einheit in eurem Wesen fühlen. Genießt dieses Gefühl, dehnt eure Energie aus und erfahrt eure größere Verbindung mit dem Schöpfer und allem was der Schöpfer ist. Wenn der Prozess abgeschlossen ist, werde ich euch Ruhe erteilen mich zurückziehen. Bitte erdet euch auch.

Bewusst werden

Diese neue Phase des Aufstiegs kann für euch eine Reihe von Wochen oder Monaten sein, ich, Meister Serapis Bey, ermutige euch, die Übung der Meditation oft zu erleben, die ich mit euch teile, und vor allem, wenn ihr das Gefühl habt, dazu geführt zu werden. Seid euch bewusst, dass ihr euch tief in der Stimmung oder Schwingung fühlen könnt ~ ihr könnt negative Emotionen, Gedanken oder Erinnerungen aus der Vergangenheit oder vergangenen Leben erfahren. Wisst, dass dies ein Teil des Reinigungs- und Klärungs-Prozesses eurer Anhaftungen zur Trennung ist, es ist ein natürlicher Prozess. Erlaubt euch in diesen Zeiten mich, Meister Serapis Bex, zu rufen, um die Kugel des Aufstiegs-Lichtes zu euch zu bringen, damit sie innerhalb existieren kann, auch wenn es nur für einige Minuten ist. Dies wird dazu beitragen, dass die alten Energien wegfallen und eine größere Klarheit des vereinigten Bewusstseins in euch dämmert. Erinnert euch daran, dass ihr einen neuen Anfang in eurem Aufstieg erlebt, der sich innerhalb von euch erhebt und den ihr herausfordernd empfindet. Es wird eine größere Verbindung mit dem Schöpfer erfahren und von euch anerkannt werden.

Mit ständiger Unterstützung eures Aufstiegs

Meister Serapis Bey

Mester Serapis Bey durch Natalie Glasson, http://www.wisdomofthelight.com/

Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/

Quelle: http://torindiegalaxien.de/0417/0natalie.html#31

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Avatar-Darshan mit Buddha: „Stille – innerlich zur Ruhe kommen“ – 04.April 2017 (21Uhr)

Kommender Termin: Dienstag – 04.April 2017 (21 Uhr)

Hier findest Du weitere Infos…

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Botschaft von Serapis Bey: „Die nächste Aufstiegsphase ~ Vereinigtes Bewusstsein“ (durch Natalie Glasson) – 31.März 2017

  1. muniji schreibt:

    HILARION’s April-Message:

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2017/04/hilarion_april_2017.pdf

    Auszug: „Viele Menschen nehmen jetzt Verbindung zu jener Welt auf, die für ihre physischen Augen normalerweise unsichtbar ist. Sie wird inzwischen sogar auch schon mit Kameras erfasst und (generell) aus der Perspektive des „inneren Sehens“. Ist das nicht erstaunlich, ihr Lieben?!

    Während die alten Strukturen in jeder Facette menschlichen Lebens auf eurem Planeten
    zerbröckeln und zerfallen, werden gleichzeitig neue Seinsweisen deutlich.

    Man muss nur nach ihnen Ausschau halten, muss nur sein Gewahrsein dafür öffnen, dann wird man erkennen, dass dies in der Tat der Fall ist!“

    LG – ❤

    • muniji schreibt:

      Übrigens: Spürt Ihr auch diese tiefe Ruhe und Stille, die sich seit ca. 3 Tagen überall ‚breit‘ zu machen scheint? In meiner Umgebung bestätigen mir das Alle…

      Ich empfinde sie als äusserst angenehm, gelöst und sehr, sehr friedlich.

      LG – 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Aha muniji, und wieso hast du diese Ruhe und Stille hier zum EK-Blog nicht mitgebracht.
        Die letzten 3 Tage war es hier ja nicht wirklich ruhig und still, dich inklusive. 😯

      • dakma schreibt:

        In meiner Wahrnehmung bringt muniji gerade an erster Stelle „diese Ruhe,Frieden….“
        auch hier immer wieder rein…..
        Aber er ist….. wie du und ich ,liebe Tula,auch…. nur 1 Mitschöpfer auf diesem blog…..

        Du fragst immer die anderen…. was ja auch hilfreich sein kann…. aber/und schaust nie
        (oder vielleicht ja für dich allein schon ? ) nach dem ,was du verantwortlich miterschaffst.

        Dakma

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        liebe dakma, da ich in der Gegenwart lebe, gibt es keine Fragen.

        Ich frage hier auch niemanden, wenn er in der Gegenwart lebt.

      • dakma schreibt:

        Lieber mu
        …. so ganz wie du es beschreibst…. sooooo friedlich ist es noch nicht hier….oder…
        eigentlich „um mich herum schon“…. vieles kommt hier in ein leichteres ,liebevolleres,
        einfacheres Miteinander….
        …. in mir ist es auch da…. und irgendwie spült es dann wieder etwas Unruhiges nach oben
        ….
        aber/und…. wie du es ja oft schon gesagt hast…. vielleicht ,weil ich ja immer noch meine,
        daß die nächste Schicht (er)löst werden möchte…

        …. ich ditsch da so hin und her zwischen meinen 2 Schöpfungsmodellen 😉
        …. werde es weiter erkunden…

        klingt halt schoa gud…. da bei dir…. 😀 ❤

        Dakma

      • dakma schreibt:

        ….. ach ,das ist der Trick ,Tula …. ich laß einfach das Fragezeichen weg…. dann ist es garkeine Frage…. danke! clever!

      • muniji schreibt:

        Da Du mich ja in Wirklichkeit gar nicht fragst – brauche ich Dir auch nicht im Einzelnen zu antworten… Tula.

        mu

      • muniji schreibt:

        Liebe Dakma, 🙂

        Ich bin auch noch nicht immer ‚die Ruhe selbst‘. **lach**

        Doch wird mein ‚innerer Fixpunkt‘, von wo aus ich alles wahrnehme, j e t z t immer ’stabiler‘ – und immer mehr STILLE breitet sich in jedem meiner Lebensbereiche aus.

        (‚Musste‘ gerade schon wieder an das ‚Auge‘ eines Hurricanes denken..)

        Ich bin noch nie selber Ballon geflogen, kenne aber Erzählungen davon.

        Und genau wie wenn der Ballon nach dem Abwurf von Ballast beginnt hoch und höher zu steigen… und der ‚Lärm da unten‘ immer mehr ‚verstummt‘ … wird es jetzt (in mir) still und immer noch stiller…

        Und Anderen in meiner Umgebung geht’s ‚irgendwie‘ genauso. **schmunzel**

        LG – mu 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Natürlich hab ich dich in Wirklichkeit gefragt, muniji.
        Was redest Du da?

      • dakma schreibt:

        OH MEIN GOTT ….. trullala trullala….. es ist unfaßbar…. 😀 ….. LUSTIG…. :

        GÖTTLICHER HUMOR IST! Gruß und Dank an URIEL!

      • muniji schreibt:

        Zitat Tula: …, da ich in der Gegenwart lebe, gibt es keine Fragen.“

        Also ‚fragst‘ Du mich doch offenbar gar nicht, da es für Dich ja keine Fragen gibt.

        Entschuldige, entweder drückst Du Dich nur zu ungenau aus – was ja möglich ist – oder Du bemerkst möglicherweise selber nicht, was Du redest, bzw. schreibst…

        Bist Du wirklich nur noch ganz in der ‚Gegenwart‘, also tatsächllich zu 100% präsent in jedem Moment… sollte Letzteres eigentlich nicht zutreffen…

        Weißt Du jetzt, wovon ich ‚rede‘?

        mu

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        (oder vielleicht ja für dich allein schon ? ) nach dem ,was du verantwortlich miterschaffst.

        meine Antwort: liebe dakma, da ich in der Gegenwart lebe, gibt es keine Fragen.

        wie du siehst muniji was dieser Dialog auf mich bezogen.

        muniji, du musst dich konzentrieren.

      • dakma schreibt:

        Herr Leherer …. Herr Lehrer… knips … knips… ich weiß die Antwort 😉 :

        Tula ist immer im Jetzt und schöpft in jedem Moment neu aus der Quelle aller Möglichkeiten…. und deshalb hat sie „bei mir grad garnie ne Frage“ und 3min später kreirt sie dann das neue Jetzt…. und dann fragt sie dich halt doch ,muniji …. ganz schlüssig
        … ganz dein Schöpfungsmodell ,muniji.. 😀 … das mußt halt jetzt mal zugeben! 😉

        Dakma

      • gabrielealt schreibt:

        also da hätte ich aber jetzt eine Frage Tula, gibt es was, das nicht in der Gegenwart lebt?

      • dakma schreibt:

        Bin jetzt sehr gespannt ,gabi….. ob du einen „Fragebeantwortmoment“ erwischst 😉 ?
        Mal schauen….

      • gabrielealt schreibt:

        ja dakma, bin sehr gespannt auf Tulas Antwort und gleich vorab, es soll kein Angriff oder sonstiges sein, falls es so rüberkommt

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Gabi, das Augenmerk liegt hier von – bewusst zu unbewusst – .

        Wenn ihr bewusst in die 5.Dimension wollt, müsst ihr auf mehreren Ebenen „denken“ , nicht nur auf der Egoebene, Ihr müsst eurer Spektrum erweitern sonst bleibt ihr in der 3. Dimension.

      • gabrielealt schreibt:

        also das es nur Gegenwart(wenn wir diese Wort benutzen wollen) gibt, hätten wir geklärt und Tula jedes Denken ist 3D und alle 5d und was weiß ich noch sind genau so Schaum wie 3D, wo sollte ich hin können wenn überall das Eine ist

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        das EINE ist vielfältig, Gabriele, das haben wir hier ja schon x-fach geklärt.

        Du kannst gerne mit anderen hier, diese sich im kreisdrehende Gespräche führen, ich nehme mir für diese Egokindereien keine Zeit mehr.

        Ich setze bei Dir und anderen eine Menge voraus, im mehrdimensionale „einheitlichen Denken“, so wie ihr es ja vorgebt zu sein.

        Ihr habt euch die letzten Jahre hier genug reflektieren können. Scheinbar habt ihr diese Chance nicht genutzt.

        Falls doch….werde ich mir auch die Zeit dafür nehmen.

      • gabrielealt schreibt:

        im mehrdimensionale „einheitlichen Denken“
        Tula glaubst du wirklich das hier ein paar kleine ichs rumschreiben und denken, es ist das EINE das schreibt denkt……und das geschieht genau so wie es ist,
        Diese kleinen ichs sind die Quelle und solange du dich für Tula hältst, um es mit deinen Worten zu beschreiben, bist du das kleine ich und da helfen dir keine Schriften und höhere einheitliche Gedanken, denn hättest du die wäre kein Unterschied zwischen dir und……,doch genau so soll es sein,es ist das Spiel

      • gabrielealt schreibt:

        auch FLUß, wo bist du überhaupt, du bist perfekt genau so wie du bist, genau so will Einheit erscheinen schreibe mal wieder mußt mich ja nicht gleich ankotzen, lach ❤

      • muniji schreibt:

        **HAHAHA** – Dakma!! 😀

        Oh ja, d a s gebe ich gerne voll zu. **laaaach***

        Vielleicht sollte man’s einfach ‚Bäumchen wechsle Dich!“ nennen. Das Leben ist wirklich ein ‚ernstes‘ Spiel, das man nur mit gespieltem ‚Ernst‘ freudig spielen kann… 😀

        Und Tula… wenn Du über Dich(!) eine allgemeingültige Aussage machst, ist es egal. wem gegenüber Du sie machst. Jeder kann sie dann ‚hören‘ bzw. lesen und Dich dann mit Fug und Recht auch beim Wort nehmen.

        Wenn man schon mal Worte benutzt, dann also besser bewusst – oder wie Du sagen würdest: mit Konzentration. Geistes-Gegenwärtig eben. **lächel**

        Das ’siehst‘ Du doch sicher genauso… 😀

        mu

  2. muniji schreibt:

    Hallo Alle Zusammen… 😀

    Mich würde einmal etwas sehr interessieren: Wie stellt denn i h r Euch Euer Dasein ’nach dem Aufstieg‘ vor? Einfach mal so gefragt.

    Zukunft ist, könnte man sagen, ja immer die innere ‚Vorwegnahme‘ dessen, was man gerne (oder, im ‚unbewussten‘ Falle, auch manchmal gar nicht so gerne) erleben möchte und will…

    Weshalb ja auch jeder von uns dieses ‚Aufstiegsgeschehen‘ auf seine ganz ‚eigene‘, unverwechselbare Weise erlebt.

    LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • Fluß schreibt:

      Ich seh es nicht als Aufstieg.
      Es geht um Fähigkeiten, Verbindungen – die erweitern das Bewußtsein usw. Die einen machens Hatha-Yoga um den physischen Körper zu bezwingen, andere versuchens mit Versenkung.
      Und manche reden von Liebe.
      Es geht immer um Absicht und Resonanz. Verbunden mit der eigenen Wahrnehmung und Interpretation. Und ob jemand offen für die Wahrheit ist.

      Letztens laß ich was über Stigmas – ein Mädel im Kloster betete zu Jesus. Die Astralwelt überträgt sich nun einmal auf den physischen Körper und umgekehrt.

      • muniji schreibt:

        Der Begriff ‚Aufstieg‘ wird von m i r ja auch immer in Anführungszeichen geschrieben, wie so Einiges Andere ebenfalls… und ich weiß, warum ich das tue.

        Worte sind schließlich nur Worte.

        LG – mu 🙂

    • dakma schreibt:

      Lieber mu

      …. ich stelle es mir so vor ,daß das ,was ich zeitweise schon erlebe……

      „. da taucht die Welt in mir und um mich plötzlich in neue licht-und liebevolle Farbe getaucht auf….. und die Verbundenheit mit der Quelle und untereinander ist präsent…. und daraus ent-wickelt sich ein ganz neues Miteinander …. mit sich selbst im Inneren und allen Geschöpfen ,die „scheinbar“ im Außen um mich sind…..
      …. unsere kreativen Neuschöpfungen sind dann nicht mehr egobasiert sondern stimmen sich stetig aufeinander ab….. zu meinem höchsten Wohle und zum höchsten Wohle aller
      … denn „das ist ja DASSELBE“ (Gruß an Gabi extra ❤ )"

      ….. also das dies zum Dauerzustand wird (IST)

      Herzensgrüße
      Dakma

      • muniji schreibt:

        LIebe Dakma, 🙂

        Mir gefällt, was Du dazu über das sich damit ent-wickelnde, neue Miteinander sagst… denn genau das – macht den grossen Unterschied zu unserem bisherigen…

        Wenn ich mir vorstelle, wir a l l e wären jetzt in jenem Bewusstseinszustand, den ich bereits kenne – und oft genug beschrieben habe… hmmm… (**lächel**)

        ❤ ❤ ❤

        Lg – mu 😀

    • yamahela schreibt:

      Die „Zukunft“ nach dem Aufstieg..ist: jetzt – die Jetztzeit.

      Vor der Erleuchtung war Arbeit- hinterher auch., und Wegweisendes war’d geschehen..die Zukunft hat Wegweiser aufgestellt., uns – im besten Falle.., natürlich.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        richtig, wenn du jetzt nicht die Zukunft bist, wirst du sie auch nicht später sein.

        ……vor der Erleuchtung, nach der Erleuchtung….. ist ebenfalls richtig, du bist erwachsen geworden, aber das Leben ist trotzdem das Leben.

      • yamahela schreibt:

        Die Zukunft ist der Aufstieg und Aufstieg ist Bewusstsein.., leben, lieben, leiden- auch dies ist noch möglich..!

        Jetzt in der Zukunft sein..; ist die Antwort – auf Heilversprechen(oder ominöse Abkürzungen) aller Art ., und Aufstieg ist vollbracht.l

        Das Leben ist, und Freude bestätigt den Wert dessen.. wir brauchen auf nichts zu warten- wir sind schon.

      • gabrielealt schreibt:

        brauchen auf nichts zu warten- sind schon.
        yes yes yes

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Der Aufstieg im Außen ist dann nur mehr eine Formsache, er kann nach dem körperlichen Tod kommen oder gleichzeitig für alle früher. Obwohl für „alle“ heißt nicht automatisch der gleich Weg oder die gleiche „neue“ Heimat.

      • dakma schreibt:

        WOW …. paßt! ….. geht doch! 😀 ❤

      • yamahela schreibt:

        Tula..; dein Zitat. „nach dem körperlichem Tod“ .. für mich jedenfals – hab das gewählt, nicht im Sinne von „Sterben“, sterben.., also im >ewigen Leben< (zu) erwachen – und sein.

        In diesem Kontext eine Denkanregung: Ich erinnere mich noch vage an ein Zitat aus der Matrix- Trilogie, wo Neo das Orakel aufsucht und sich vergewisseren will, wo er steht.; sie(das Orakel) sagte – in etwa sinngemäß: "du wartest noch auf etwas, auf schöneres Wetter, auf den Osterhasen – ja auf die Erleuchtung.." Ja richtig., der Fortgeschrittene(Wegbereiter/in) wartet nicht mehr, er/sie handelt und lebt als wär' gestern nie gewesen..

        Aber: vergewissern – ob der Tat, ist auch noch möglich..dann.

      • dakma schreibt:

        ….. die letzte Zeile…. yamahela…. versteh ich nicht….meinst du wie?

      • yamahela schreibt:

        Ja, Dakma ; auch einmal Rückschau halten(Revue passieren lassen), meinte ich.damit..

        Die Tat..,(der Umgang mit Seelengruppen und Einzelpersonen), also das Leben – in all seinen Facetten erleben.,,sein eigenes Leben – wie eine bespielte Langspielplatte ,auch einmal genießen können, und in den Kontext stellen: Brüder und Schwestern zu sein.

      • dakma schreibt:

        …. ganz „dakor“ ( oh ,weiß nicht ,ob sich das so schreibt… ?) ganz einverstanden ,mein ich!

  3. muniji schreibt:

    Zit.: „Ihr werdet alle Aspekte und Ausdrücke des Schöpfers in eurem Wesen beobachten. Es wird sein, als ob ihr euch mit jedem Licht-Wesen im Universum des Schöpfers verbinden könnt, alle Energien, Weisheit oder Hilfe in euer Wesen oder eure Realität ziehen und die ständige Präsenz des Schöpfers fühlen könnt, die durch euch arbeitet.“

    * * *

    „… i n eurem Wesen…“ und „… d u r c h euch arbeitet.“

    Das(!) ist das neue GRUND-GEFÜHL in unserer Selbst-Wahrnehmung auf das wir jetzt gemeinsam zusteuern, je nach innnerer Seelen-Bereitschaft für diese Veränderung.

    Ich habe es einst 3 Tage lang ununterbrochen erleben ‚dürfen‘, und fühle mich seitdem beständig einfach nur mehr und mehr ganz ‚hineinwachsend‘, in diesen Zustand.

    Während meine Identifikationen mit 3D-In-halten immer mehr ‚dahin schwinden‘, nimmt dieses ‚höhere SELBST-Gewahrsein‘ gleichzeitig(!) immer mehr RAUM ein, in meinem täglichen Erleben.

    Das ‚Feedback‘ meiner ‚Umgebung‘ beschleunigt diesen Vorgang zusätzlich.

    Dabei ‚blicke‘ ich innerlich immer weniger ‚zurück‘, auf das, was ich bisher in meiner ‚3D‘-Erfahrung ‚war‘ und erlebte, richte mich nur immer wieder auf’s NEUE aus – nach VORN.

    „Zu-kunft ist allein das – worauf Du JETZT zu-gehst.“

    In diesem Augenblick. 😀

    LG – muniji 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s