Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 04.Februar 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 04.Februar 2017

Viele Menschen halten die Liebe zurück, weil sie denken, sie sei eine begrenzte Ware und dass sie von ihr nur eine bestimmte Menge geben sollten. Dieser Glaube tritt dann auf, wenn eine Person als individuierter Aspekt der Quell-Energie bislang noch nicht ihre eigene Göttlichkeit entdeckt hat.

Wenn du zu der Erkenntnis gelangt bist, dass du nicht nur aus Liebe geboren bist, sondern dass Du Liebe BIST, und dass sie nicht nur eine unendliche Quelle ist, sondern sie auch Dein wahrster, bester Selbst-Ausdruck ist, dann wirst Du Dich damit wohlfühlen, sie fließen zu lassen. Durch das Ehren dieser Wahrheit Deines Selbstes und dieser Ausrichtung wird es leicht, Dich in die bedingungslose Liebe zu bewegen.

Wenn Ihr Leute seht, die die Trennung und die bedingte Liebe praktizieren, dann erkennt, dass sie noch nicht ihre eigene Göttlichkeit oder die Fülle der Liebe entdeckt und Zugang zu ihnen haben. Sie befinden sich immer noch im Schmerz der Illusion der Trennung von der Quelle und erleben sich selbst als begrenzte Wesen.

Hört uns, wenn wir sagen, dass ihre Erfahrung eines Mangels an Liebe in keinster Weise mächtig genug ist, um Eure Erfahrung einer Fülle von Liebe zu ersticken. Dies sind einfach individuelle Entscheidungen des Selbstes, basierend auf dem, was sie als ihre machbaren Optionen akzeptieren. Alle Menschen würden die Liebe, die Ausrichtung, die Verbindung und den Frieden wählen, wenn sie wirklich daran glaubten, dass sie Ihnen zur Verfügung stehen.

Aus diesem Grund ist es, besonders in Zeiten großer Veränderungen, entscheidend, sich aus seiner eigenen Wahrheit und seinem Sein und Wesen heraus zum Ausdruck zu bringen. Durch das Verkörpern dessen, was Ihr für Euch selbst entdeckt habt, zeigt Ihr Anderen verschiedene Potenziale, die auch ihnen zur Verfügung stehen. Wenn Ihr in Frieden, Liebe, Ehre und Akzeptanz geht, macht Ihr Anderen die Möglichkeiten und Optionen bewusst, die sie vielleicht noch niemals in Betracht gezogen haben, und das führt zu Wachstum und Expansion.

Das ist es, was die Pioniere immer getan haben – sie machen Andere die größeren Möglichkeiten und Optionen bewusst, die zur Verfügung stehen, und das ist genau, was die erwachenden Menschen auf Eurem Planeten tun, während Ihr Euch weiter verändert und Euch weiterentwickelt.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 04.02.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

HEUTE:  “Zellerneuerungs-Liebesbad” (Energieübertragung) – 21 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 04.Februar 2017

  1. yamahela schreibt:

    Ja, man muss daran glauben was man fühlt- und umsetzen.; in das richtige Konzept einführen. Umsetzung macht Meister/innen, Nichtumsetzung, nur Schafe – folgsame Gewährsleute.
    Ansonsten ist alles möglich; Raum für unbegrenztes Denken nämlich..

  2. muniji schreibt:

    Zit.: „Alle Menschen würden die Liebe, die Ausrichtung, die Verbindung und den Frieden wählen, wenn sie wirklich daran glaubten, dass sie Ihnen zur Verfügung stehen.“

    Ich würde hinzufügen: ‚Wenn sie es nicht nur glaubten, sondern sogar w ü s s t e n.‘

    Obwohl – wissen wir das nicht sowieso, schon immer?

    Tief innerlich?!! 😀

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

  3. Edith schreibt:

    Zitat aus:
    http://transinformation.net/cobra-interview-mit-dem-prepare-for-change-team-tuerkei/

    „F43: Ist die Aussage: „Niemand wird euch retten, ihr seid allein auf diesem Planeten und dein einziger Retter bist du selbst“ wahr? Denn mit all diesen physischen, mentalen und spirituellen Manipulationen und der Ignoranz unseres freien Willens scheint es unmöglich zu sein aufzuwachen, die Wahrheit zu sehen und uns selbst zu retten.

    Cobra: So ist es nicht wahr, wie es in dieser Aussage formuliert ist. Die Rettung geschieht als eine Kombination mit uns als souveränen Individuen und den Lichtkräften.

    F44: Können diese Aussagen „Liebe das, was ist, akzeptiere das, was ist; es ist alles perfekt, so wie immer es auch ist; verzeihe jedem“ die Menschen zu spirituellem Pazifismus bringen? Sind diese Aussagen eine Manipulation durch die dunklen Kräfte, um die Menschen in einem hypnotisierten Zustand zu halten?

    Cobra: Ja, es ist Manipulation der Archonten, um jede Initiative zu blockieren, die Dinge verändern will, die nicht akzeptabel sind.“

    Das tut gut zu lesen!

    • muniji schreibt:

      „Liebe das, was ist, akzeptiere das, was ist; es ist alles perfekt, so wie immer es auch ist; verzeihe jedem“

      W e n n diese Aufforderung von jemandem als ein Aufruf zu Inaktivität verstanden(!) wird – a u f g r u n d einer sowieso bereits vorhandenen, innerlich momentan vorherrschenden, geistigen GRUNDEINSTELLUNG des Betreffenden – dann k a n n dieser ‚Aufruf‘ tatsächlich auch die von COBRA genannte Wirkung hervorbringen.

      Doch wie ist es mit meinen eigenen, inneren IMPULSEN zu anstehenden VERÄNDERUNGEN? Auch diese sind ja zu ‚akzeptieren, als das was ist‘, perfekt passend für mich, in diesem Moment..!

      AKZEPTANZ vom ALLEM – kennt schließlich keine ‚Ausnahmen‘.

      Wenn ich also innerlich ‚empfinde‘, dass etwas für mich nicht mehr ‚akzeptabel‘ ist, weil ‚überaltet’… und ich einen inneren ‚Zug‘ zu NEUEM verspüre… diesen voll und ganz akzeptiere… und dann in die Tat umsetze… ist d a s dann mit Sicherheit nicht als ‚Inaktivität‘ zu bezeichnen.

      Wie gesagt: „W e n n…!“ Je nachdem.

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Edith schreibt:

        Das ist mir doch bewusst was Du hier schreibst.
        Natürlich muss jeder an Sich arbeiten… !

        JETZT, muss das aus MIR raus!!!

        Auch ein Du als „muniji“ hast Du Unterstützung durch einen „Aufgestiegenen Wesen“ um das zu erkennen, nicht Wahr?

        Vorher hattest Du vielleicht keine Ahnung davon. Du warst amm Boden zerstört, so wie du es erklärt hast… Da kamm jemand und half Dir, oder nicht?

        Meine Fragen;
        Wieso können die anderen nicht davon profitieren?
        Wieso eilt niemand einem, der nötig hat, zur „Hilfe“ so wie bei Dir?
        Wenn das passieren würde, dann würde sehr schnell FRIEDEN auf dieser Welt geben.
        Ich meine damit, wenn ein jeder das wirkliche sehen würde, so wie Du es erlebt hast…..

        Immerhin sagst Du, dass Du die Welt mit anderen Augen siehst seit damals…..
        Wenn „jeder“ diese Chance bekommen würde, dann Halleluja im WAHRSTEN Sinne…..

        Ist das gewollt?

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, das denke Ich auch manchmal, liebe Edith ❤
        Ich glaube es ist so, dass die Lichtgeschwister nur eingreifen dürfen wenn sie vom Menschen darum gebeten werden, also seine ausdrückliche Erlaubnis dazu haben.

        Und selbst wenn jemand darum bittet geschieht es nicht immer so wundervoll wie Muniji es erlebt hat, weil jeder Mensch anders ist und alle Menschen ihre eigenen Lebenspläne haben mit allen 'Lektionen' die die jeweilige Seele noch lernen/durchleben will.

        Ich habe auch schon so oft darum gebeten, meine Wahrnehmungen wieder zu öffnen, wenigstens so weit wie sie schon vor der Jahrtausendwende waren.
        Dieser Wunsch wurde mir aber bisher nicht erfüllt.

        Ich höre in der Nacht manchmal etwas und mir werden viele, viele Bilder gezeigt, aber tagsüber Bin Ich wie abgeschnitten von der kosmischen Kommunikation 😦

        Ich weiß einerseits dass es an mir liegt.
        Ich hätte so gerne wieder meine tollen Gespräche mit meinem Mann und meinen Freunden – Ich vermisse das wirklich sehr.

        Mir ist aber bewusst – wenn meine Wahrnehmungen wieder so offen wären wie vor der Jahrtausendwende, dann hätte Ich mich nicht so intensiv mit MIR und meinem Innersten beschäftigt, sondern hätte all die Jahre viel Spaß mit meinem Mann im Universum und den feinstofflichen Freunden gehabt – als großartige Ablenkung.

        Und ein weiterer wichtiger Grund – für mich – war, dass Ich meinen bereits voll bewussten Mann nicht ständig um Hilfe und/oder Antworten bitten wollte 😀

        Es scheint aber wieder mehr zu werden.
        Ich 'höre' in den letzten Tagen dass jemand (vermutlich Ron) zu mir spricht und 'verstehe' manchmal einen ganzen Satz.

        Ich halte es für durchaus möglich, dass Ich nun (nach gut 30 Jahren!) endlich 'fertig' Bin 😀

        ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • Edith schreibt:

        KORR: Auch Du als „muniji“ hast Unterstützung durch einen „Aufgestiegenen Wesen“ erhalten um das zu erkennen, nicht Wahr?

      • Edith schreibt:

        Ohhh liebe BIX, das tut gut das zu lesen, es erleichtert…. danke dir…..
        Manchmal hat man das Gefühl, beim lesen…was ihr hier schreibt, als ob ich weit weg von euch bin, es fühlt sehr seltsam an… aber jetzt tut es wieder gut!

        Ich bin mit vielen einverstande was Du jetzt geschrieben hast.
        Aber wie gesagt, keine Erlebnisse dieser Art wie „muniji“ gehabt, und dann zweifelt man schnell wieder… Auch mir wurde dieser Wunsch immer noch nicht erfüllt, obwohl ich auch mein Erlaubnis gegeben habe…

      • BixRon schreibt:

        Ja, liebe Edith, Ich dachte früher auch manchmal sogar ‚ob Ich denn nicht wichtig genug sei für das Licht und deshalb weniger Unterstützung erhalte‘ was wirklich VÖLLIGER Quatsch ist.
        So dachte damals noch das Ego 😀 (Und das macht nichts).

        Ich habe keine ‚besondere‘ nach außen hin erkennbare Aufgabe übernommen, aber Ich WEISS einfach absolut, dass Ich genauso unterstützt werde wie jedes Wesen auf der Erde und im Universum.

        Hätte Ich eine spezielle Aufgabe übernommen wäre Ich schon bei meiner Geburt mit speziellen Energiepaketen hier angekommen, die dafür gesorgt hätten dass Ich einen viel öffentlicheren Weg eingeschlagen hätte.

        Mein Lebensweg war von Anfang an so geplant, dass mein Mann im Universum (der bis 1986 auch auf der Erde inkarniert war) den öffentlichen Teil übernimmt (und das hat er sehr gut gemacht) und Ich den nichtöffentlichen, mehr weiblichen, inneren Part.

        Ich fühle mich als ein vollständiger, gleichberechtigter Gott und keinesfalls weniger unterstützt, inzwischen erkannte Ich dass Ich ANDERE Hilfe und Unterstützung erhielt, genau die Hilfe und Unterstützung die ICH brauchte..

        Das ALL-EINE, der Vater, sorgt wirklich allerbestens für mich.

        Wenn Du Lust hast ein wunderschönes Buch zu lesen, hier ist der Link zu „Das Weiße Buch“ von Ramtha: http://www.vielewelten.at/pdf/ramtha.pdf

        Ich lese immer und immer wieder darin, vor allem wenn Ich einmal etwas Trost brauche.
        Es ist so erfüllt mit Liebes-Energien und tut mir so richtig gut.

        ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • gabrielealt schreibt:

      • Edith schreibt:

        Ich wünsche Dir liebe BIx das allerbeste und das Deine Wünsche in Erfüllung gehen, auch mit deinem (kosmischen) Mann.

      • muniji schreibt:

        Liebe Edith! 🙂

        Sehr gerne will ich Dir auf Deinen Kommentar auführlich antworten. Ich kann Dir von mir zwar nur erzählen… aber es mag ja vielleicht ganz hilfreich sein.

        Erstmal, ich selbst könnte von mir nicht sagen, je ‚an mir gearbeitet‘ zu haben.

        Diese Art von Ausdruck ist meinem WESEN total fremd.

        Seitdem ich in ‚diesem Leben‘ bewusst denken kann, folgte ich immer nur meinem innerlichen Sehnen danach, ein tieferes ‚Verständnis und Begreifen‘ dessen zu ‚gewinnen‘, was eigentlich, in ‚dieser Welt‘ um mich herum – vor sich ging.

        Praktisch alles daran ‚passte‘ einfach nicht zu d e m, was ich in mir selbst als einzig WAHR und WIRKLICH anerkennen konnte… und an-zu-erkennen bereit war.

        D.h. schon früh in meinem Leben nahm ich eine grosse ‚Diskrepanz‘ wahr – zwischen meinem eigenen, innerlich gefühlten W i s s e n und dem, wie sich mir meine ‚irdische Umwelt‘ präsentierte.

        Nichts war ‚hier‘ mehr so, wie ich es eigentlich kannte und wusste – und es ‚auf der Erde‘ doch eigentlich a u c h ‚hätte sein sollen‘, dachte ich.

        So wuchs ich auf.

        Es heißt zwar, ‚der Einäugige ist unter den Blinden König‘ – doch ein ‚leichtes Los‘ ist so etwas nie. Was man mich auch immer wieder mal fühlen ließ.

        Doch ich ließ niemals ab von meiner inneren GEWISSHEIT, verließ mit 19 Jahren mein Elternhaus und verbrachte etwa 4 Jahre einfach nur ‚dahintreibend‘.

        Meine Freiheit genießend – in vollen Zügen ( .. ) **grins**

        Im Frühjahr 1982 hatte ich dann meinen ersten ‚Besucher‘, plötzilch mitten im Wohnzimmer meiner kleinen Wohnung ’stehen‘ – leuchtend und strahlend in LICHTEM ELEKTRISCH-BLAU:

        Etwa 3 Meter groß, sich zu mir herunter beugend, mit nur dieser Frage:

        „M…, was tust Du nur?“

        Das ganze Ereignis währte nur sehr kurz, da mein damaliger, menschlicher Verstand(!) noch viel zu überrascht von einem solchen Geschehen war und ‚erschrak‘.

        Und fort war mein ‚Besucher‘ wieder – so plötzlich, wie er aufgetaucht war.

        Allerdings ‚traf‘ ich ihn in den zwei darauffolgenden Nächten ausserkörperlich wieder, währenddessen er mir sich in seiner ganzen Pracht zeigte – und mir einige für mich sehr wichtige ‚Hinweise‘ gab.

        Als ‚muniji‘ nenne ich ihn seitdem meinen ‚Boss‘, der mich damals wieder ‚auf Kurs‘ bringen wollte – was ihm auch, sag‘ ich mal, recht gut gelungen ist. 😀

        Bis zu meinem ‚5D-Besuch‘, genau(!) 11 Jahre später – erlebte ich eine ganze Anzahl weiterer solcher ‚ausser-gewöhnlichen Kontakte‘, jeder einzelne davon jedoch stets auf verschiedene Arten und Weisen.

        Währenddessen hatte ich aber auch meine spätere Ehefrau kennengelernt und war zum erstem Male Vater geworden. Unser Sohn war ein sog. ‚Tropi‘-Kind („Trotz Pille.“) und ist inzwischen erwachsen.

        (Er ist noch heute ’stolz‘ darauf, d a s ‚hingekriegt‘ zu haben. **LACH**.)

        Es folgten noch 2 weitere Kinder (da alle drei(!) unbedingt zusammen sein wollten) – doch die Ehe selbst stand von Beginn an unter einem ‚ungünstigen Stern‘.

        Je nach betrachteter Perspektive, versteht sich.

        Die Trennung wurde unvermeidlich und ich brach ich innerlich zusammen. Für mich kam die Trennung von unseren Kindern einer absolut niemals zu beschreibenden Katastrophe gleich.

        Wenn Du der Tatsache ins Auge schauen musst, Deine Kinder nicht mehr wirklich(!), HAUTNAH aufwachsen miterleben zu können – ist das wie STERBEN. Nie wieder unmittelbar bei ihnen sein zu können, wenn sie dich brauchen… schrecklich.

        Für mich war es so.

        Ich drohte innerlich in einem Strudel von Emotionen zu versinken, die meinen ganzen Körper nur noch immerzu zittern ließen. Ich wünsche das wirklich niemandem…

        TROTZ all meiner bereits erfahrenen ausser-gewöhnlichen ‚Dinge‘, t r a f mich diese nur allzu menschliche Situation mit all ihrer gewaltigen KRAFT.

        Und an dem einen Morgen, an welchem ich für 3 Tage ins 5D-Bewusstsein ‚geholt‘ wurde, war ich nicht einfach nur ein ‚Nervenbündel‘ – ich war innerlich total am ‚Ende‘.

        Mit Allem.

        Ich hatte nur, in all diesem inneren CHAOS, für eine kurzen Moment mit aller Hingabe an diesen einen MEISTER gedacht, an s e i n e unaussprechliche LIEBE für ALLES und JEDEN – und so wie einst, bei meinem ersten ‚Besucher‘ – erschien er plötzlich direkt vor mir.

        Und alle ‚Schleier‘ waren vollkommen ausgelöscht – aus meinem Bewusstsein.

        Nach diesen 3 Tagen war ich nie mehr derselbe, wie zuvor. Meine lebenslange, von mir innerlich immer hochgehaltene Gewissheit, hatte sich bewahrheitet – für mich.

        Jetzt hatte auch mein menschlicher Verstand dies alles vollkommen ‚integriert‘.

        Du siehst, Edith – ich bin nicht ‚anders‘, als jeder von uns.

        Nur unsere ‚Wege‘ unterscheiden sich.

        Ganz liebe Grüsse – muniji 🙂 🙂 🙂

        * * *
        P.S.: Mit meiner doch etwas ausführlicheren ‚Erzählung‘ hoffe ich, allen hier zeigen zu können, wie r e a l alles ist, was wir jetzt gerade ‚durchmachen‘. Vom ‚verlorenen Sucher-Sein‘, wieder mehr und mehr zurück zu uns selbst! ❤

      • BixRon schreibt:

        WOW – Danke Muniji für Deine Beschreibung Deines Lebensweges ❤
        Mein Lebensweg war ganz anders – und trotzdem aber auch so ähnlich.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN die BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • dakma schreibt:

        …. ja, muniji…. auch von mir nochmal danke für deinen Lebensüberblick….. so rückt das besondere Geschenk ,daß du bekommen hast …. in einen Zusammenhang…. mit deiner
        großen Verzweiflung damals…

        ….. und so könnten wir unser aller Leben beleuchten und erkennen ,daß es sooo unterschiedliche Farbnuancen gibt und dennoch …. wenn wir genau hinschauen….würden
        wir sooo viele Ähnlichkeiten sehen können:

        ALLE sind wir geboren aus der gleichen Ursprungsquelle und machen/machten wir eine Erfahrung von „scheinbarer Getrenntheit“ ….. und ,wenn wir ganz genau hinschauen ,können wir erkennen , daß wir zu keinem Moment wirklich allein und getrennt
        waren.
        Und dafür braucht es kein ungewöhnliches gigantisches Erleuchtungserlebnis. Es kann auch ein ganz sanfter ,leiser Weg sein…… ! Wenn wir neu „sehen“ lernen…. blitzt an jeder
        Ecke etwas auf….. was „lichter“ ist ….. was „liebendiger “ ist .

        Auf meinem Spaziergang am Sonntag hätte ich einen verschmutzten Gehweg und achtlos
        weggeworfenen Müll „sehen können“.
        Da ich unterwegs war mit dem Satz und Gefühl (schon damit arbeitend 😉 ) „Ich bin voller Liebe und um mich ist nur Liebe“……

        …. war ich ….. als der Blick auf die „Spielkarte HERZ 10“ fiel ,voller Freude…… und „meine
        Übung 😉 “ wurde „wahrer 😉 “ …..

        Und wir sind so gesegnet ,daß wir das miteinander teilen können…… um uns Mut zu machen ,daß es eine andere Welt gibt. Und mich trägt sowohl das Erlebnis von muniji
        als auch bixies Einkaufserlebnisberichte als auch sophies kontakte mit ihrer Mutter usw…

        Aber jetzt steht auch der Mut an ,seine eigenen „Erleuchtungserlebnisse“ „wahrzunehmen“ ….. und niemanden nachahmen zu wollen…..

        …. und den Gott/die Göttin im eigenen Leben mit der ganz wundervollen eigenen Farbe
        „zu erkennen“ ,denn er/sie ist längst da 😀

        Ich wünsche dir ,liebe Edith…………… und uns allen „das Göttliche ,das längst da ist…“
        „WAHRZUNEHMEN“ ❤

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma! ❤

        "Aber jetzt steht auch der Mut an ,seine eigenen „Erleuchtungserlebnisse“ „wahrzunehmen“ ….. und niemanden nachahmen zu wollen….."

        Niemanden(!) mehr, ganz recht… die Zeiten des 'Nachlaufens' sind vorbei. 😀 😀 😀

        Dazu hier ein Zitat aus Bixie's heute verlinkter PDF:

        "Du stehst die ganze Zeit neben Engeln, geCHRISTeten Wesen, Erzengeln, aufgestiegenen Meistern, galaktischen LICHT-WESEN (wir), aber wenn du die Schwingung nicht hältst, kannst du uns nicht sehen, kannst nicht mit uns interagieren, bis zu dem Moment, wo du deine eigene Schwingung verschiebst, um in UNSERER REALITÄT hier zu vibrieren …. jetzt."

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • BixRon schreibt:

      Es ist wirklich ALLES gut so wie es ist.
      Es gibt nichts zu bereuen und nichts zu bedauern.

      Es ist ja auch Situationsbedingt.
      Wenn jemand vor mir hinfällt dann denke Ich ganz gewiss NICHT „Es ist gut so wie es ist“ sondern Ich helfe ihm aufzustehen.

      Das geschieht so ganz nebenbei und ohne viel Drumherum.
      Ich verabschiede mich dann und gehe weiter.

      Ich helfe auch sehr, sehr gerne wenn jemand eine Frage zum Computer hat.
      Das ist sozusagen mein Hobby 😀

      Das bedeutet aber NICHT, dass Ich nach Situationen ‚suche’, in denen Ich jemandem ‚helfen’ kann.
      Mein Helfersyndrom habe Ich vor vielen Jahren bereits beendet als mir bewusst wurde, wie mit dem Leid anderer Menschen Profit gemacht wurde.

      Wer noch die Welt ‚verbessern’ (helfen, retten) möchte findet genügend Gelegenheiten dazu, denn natürlich hat und lebt JEDER seine eigene Realität.

      Ich sehe es wie Ramtha:
      „Ich Bin im Frieden mit dem was Ich getan hatte und im Frieden mit dem Leben“.
      Mit anderen Worten: „Ich Bin im Reinen mit mir und mit meinem Leben“.

      ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • dakma schreibt:

        ….. ah …. ich liebe euch ,muniji und bixie….. ❤ ❤ : Mein sehnsüchtig forschender verstehen wollender Teil….. schwingt sich bei den Worten von muniji immer mehr in die Essenz des Wortflusses hinein…

        …. und dann "zack" kommt von bixie das praktische Beispiel "von der Straße" …. das passende konkrete Bild dazu

        … und es macht "klick" in meinem innereren Fotoalbum 😀

        Also ,ich hatte die Idee ja schon ,als du ,bixie "Hape" für die Wahlen vorgeschlagen hast.
        Dabei kann ich nicht wirklich euch beide da reinschicken ….. ihr werdet ja dringend weiter
        hier beim Bodenpersonal gebraucht… 😀

        …. aber so ein Bundeskanzlerpaar … männlich/weiblich…. mit eurer beider Qualitäten
        …. wow…. das hätte was….

        ❤ lichst
        Dakma

      • BixRon schreibt:

        ~lach~ Dakma, Ich könnt‘ mich kringeln vor Lachen 😀
        Ich habe das tatsächlich schon manchmal so erlebt, eine ältere Frau stolperte auf einer Treppe (und Ich stand ‚zufällig‘ genau vor ihr), ältere Menschen stolperten auf dem Gehweg, Hilfesuchende im Supermarkt, vor einigen Tagen ein junger Mann an einer Bushaltestelle – es ist aber immer eine ganz kurze, schnell vorübergehende Situation – Ich verabschiede mich dann und gehe weiter meines Weges – es ist immer sehr harmonisch und ruhig.

        Aber Ich käme niemals auf die Idee, mich einer ‚Hilfsorganisation‘ anzuschließen, denn außer in wenigen vorübergehenden Momenten muss/KANN niemand wirklich von MIR ‚gerettet‘ werden.

        Vorhin erst musste Ich wieder herzlich lachen, als im Fernseher jemand davon sprach dass er der Hirte seiner Schäfchen sei – eine solche Illusion der ‚Daseinsberechtigung‘ und ‚Wichtigkeit‘ 😀

        Ich brauche keine solchen ‚Selbstaufwertungen‘ mehr – weil doch JEDER Gott IST ❤

        Bix ⭐

      • sophie1951 schreibt:

        Liebe Bix und Dakma,

        Muniji und Bix als Kanzler, das ist ein das wär schon was. Ihr müsstet euch teilen, wir in Ö brauchen auch so jemand.
        Zum Thema helfen:
        Im Sommer sind meine Schwägerin und ich nach dem Essen vom Restaurant zu unseren Autos. Auf dem Weg dorthin bemerke ich eine Frau die sich an einem Laternenpfahl irgendwie „suchend“ festhielt. Ich fragte sie ob ihr nicht gut ist und ob ich helfen kann und sie sagte zu mir: es geht schon, aber allein schon dass sie gefragt haben, hat mich wieder aufgerichtet. Bis zum Restaurant schaffe ich es schon wieder. Danke!
        Die Situation war einfach da, ich habe ihr nur die Hand geboten und das allein hat ihr schon gut getan. Danach ging jeder wieder seines Weges.

        Licht und Liebe für uns alle ❤
        ICH BIN SOPHIE ⭐

      • BixRon schreibt:

        Ja, liebe Sophie,
        es ist nur dieser eine Moment und schon ist alles in Ordnung.

        Ich habe im Laufe der Jahre festgestellt, dass Ich einen beruhigenden Einfluss auf meine Umgebung habe OHNE etwas dafür zu TUN.

        Ich will jetzt hier nicht alles aufzählen, aber die Energien wirken sehr gut DURCH uns.
        Wir brauchen keinen Aktionismus, wir SIND einfach und es geschieht DURCH uns..

        Herzliche Grüße
        BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • dakma schreibt:

        …. ja ,ihr zwei…… das kommt alles in meinen „Fotoband“….. tilgt die letzten „retteranteile“
        …. und bleibt dennoch in Mitgefühl und Unterstützung im „jetzt“..

        Dakma ❤

      • sophie1951 schreibt:

        Ja liebe Bix und Dakma,

        meine Mutter meinte mal aus der geistigen Welt, als ich sagte ich mache eigentlich nichts besonderes, dann sagte sie meiner Schwester, dass ich meine „Arbeit“ mache indem ICH BIN.
        Naja was gibt es Schöneres. Ich denke jeder von uns IST und das ist unser Beitrag, den wir weitergeben.

        Licht und Liebe für uns alle ❤
        ICH BIN SOPHIE ⭐

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, liebe Sophie,
        wir haben keine ‚Inselbegabung‘ die sich nach außen in nur eine Richtung hervorhebt.
        In unserem SEIN schlummern ALLE Talente die es je gegeben hat und noch geben wird.
        Ich vergleiche uns mit den Stammzellen des Körpers, aus denen ALLES werden kann.

        ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • sophie1951 schreibt:

        Also dann liebe Bix – ❤ liche Grüße an alle "Stammzellen" unserer Mutter Erde.
        LG Stammzelle Sophie ❤

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Und die Inselbegabten sind dann keine Stammzellen oder wie soll ich das verstehen.

        Hier wird ja getrennt, was das Zeug hält. Sagt mal fällt euch das selber nicht auf?
        Ihr seid keinen Millimeter anders als die Anderen. Wieso ist euer Begehr euch abzugrenzen, euch hervorzuheben? Ihr wollt das Gegenteil, was der Aufstieg will. Wie sollt ihr jemals aufsteigen, wenn ihr das Gegenteil macht?

      • muniji schreibt:

        @Tula,

        sag‘ mal, hast Du das nicht richtig gelesen oder verstanden? Du verdrehst es ja völlig und konstruierst hier wie wild ein ‚Trennen‘, wo gar keines stattfindet…

        Bixie spricht ja gerade von k e i n e n(!) Inselbegabungen – und ‚Stammzellen‘ (jeder von uns), „aus denen alles werden kann“. Darauf hinweisend, dass es so etwas wie ‚Inselbegabungen‘ doch gar nicht gibt.

        Was ist daran nicht zu verstehen oder gar ‚trennend‘? Ich weiß nicht, w a s Du da für eine ‚Brille‘ trägst… aber vielleicht solltest Du sie einfach mal ‚putzen‘. **grins**

        Immer wieder mal interpretierst Du ‚Dinge‘ in Aussagen (auch in meine) hinein, die mit dem Gesagten überhaupt nichts zu tun haben – Dich dabei immer auf Dein ’spirituelles Wissen‘ berufend, ohne zu merken, dass Du es gerade selber außer Acht lässt.

        Fällt Dir das selber gar nicht auf? Ich meine, Du bist doch nicht blind..?

        Vielleicht sollten wir Dich von jetzt an die ‚Trennungsjägerin‘ nennen, so manisch scheinst Du darauf aus zu sein, ’spirituelle Fehler bei Anderen‘ zu entdecken und zu kritisieren.

        Besonders angenehm ist das nicht, wenn eine(r) in sich selbst von Anderen trennender, sich selber(!) ‚hervorhebender‘ Weise – immer nur den Advocatus Diaboli spielen will

        Auf Dauer aber vor allem ist es einfach nur langweilig, sorry.

        Konstruktiv ist etwas Anderes – es sei denn, Du bist darauf aus, das irgendwann gar sowieso keiner mehr Deine ‚Kommentare‘ beachten will.

        So sehe ich das – egal, ob’s Dir gefällt, Tula.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Ich vergleiche das Universum mit einem riiieeesigen Supermarkt in dem es ALLES gibt und das einzige Zahlungsmittel ist FREUDE.

        Da werden in einer Abteilung Autoreifen angeboten – Ich habe gar kein Auto.
        Bleibe Ich nun von den Autoreifen stehen und rege mich darüber auf, dass da Autoreifen angeboten werden wo Ich doch gar keine haben will?
        NEIN. Ich gehe einfach weiter.

        Hinter mir ist ein Mensch, der sich riesig darüber freut dass es da Autoreifen gibt – „klasse, die habe Ich gesucht, Ich brauche dringend neue Reifen für mein Auto“ sagt er glücklich.

        Ich bleibe beim Puddingpulver stehen – „welch riesige Auswahl an Geschmacksrichtungen“ denke Ich glücklich.
        Hinter mir geht ein Mensch, der momentan keinen Pudding essen möchte, er geht einfach nur vorbei, denn er hält nach seiner Lieblingsspeise Ausschau.

        Ich freue mich über das riiieeesige Angebot – es ist wirklich für JEDEN etwas dabei was er gerade jetzt ‚ersehnt’ um glücklich zu sein.
        Es ist nicht erforderlich zu ‚trennen’.
        Wir richten unsere Aufmerksamkeit = Freude nur auf das was und glücklich macht.

        ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • muniji schreibt:

        Darüberhinaus, Tula – sollte ich mit dem von mir hier gerade Gesagten wirklich so ‚falsch‘ liegen, lasse ich mich von DIR gerne ‚eines Besseren belehren‘.

        Wirklich.

        Durch Antworten von Dir, die aufzeigen, dass all Dein ’spirituelles Wissen‘ nicht nur verstandesmäßig-theoretisch ist – sondern e c h t.

        Antworten, die ‚es‘ auch wirklich ‚in sich haben‘ – weil ihr Inhalt auf Deinem tatsächlichen, tiefen Begreifen und Bewusstsein solchen Wissens beruht.

        Sofern gegeben.

        Viele Deiner bisherigen Antworten, (außer manchen entliehenen Texten und Zitaten), machen bis jetzt auf mich eher weniger diesen Eindruck.

        Bin i c h, als ‚muniji‘ ein ‚Heiliger‘? Stehe i c h schon ü b e r allen Dingen? Gewiss nicht und ich wüsste auch von Niemandem, auf den dies zuträfe.

        Aber ich spreche immer rundheraus – von ‚dort‘ aus, ‚wo‘ ich bin.

        Auch zu Dir – aus RESPEKT für DICH.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        uns glücklich macht 😀

      • BixRon schreibt:

        Muniji, Schöpfergott, Ich sehe erstaunt was Du schreibst.

        Wie könnte irgendjemand DICH, GOTT Deines Universums ‚eines Besseren belehren’?

        Ja, Ich weiß wie Du es meinst, aber Ich wollte nur auch meine Sicht hinzufügen 😀

        Mir gefällt Deine Realität, die Du hier so ausführlich beschreibst, sehr gut – aber auch das spielt keine wirkliche Rolle ❤

        Natürlich bist Du ein Heiliger – wie wir alle 😀

        BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • muniji schreibt:

        Hey Bixie! **LACH**

        Ich schrieb ja auch: „i c h, als ‚muniji‘“… bin kein ‚Heiliger. 😉 😀 😀 😀

        Siehste..?!! **grins**

        LG – mu ❤

      • BixRon schreibt:

        ~lach~ war auch mit einem Zwinkern gemeint 😉
        Bix ⭐

      • BixRon schreibt:

        Es ist einfach nur wunderschön, die Energien im Blog mit Lachen und Spaß zu überfluten ❤

        ♪ ♫ „Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König“ ♪ ♫

        ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • dakma schreibt:

        …. ich glaube ,daß dein erstes Gefühl hier auf dem blog „ein Wohlfühlen“ etwas zu dir bringen möchte , Tula ,was du vielleicht auf anderen „intellektuellen Blogs“ nicht als Schatz für dich finden kannst.
        Wir nehmen doch (und das nicht als abgegrenzte Gruppe…. sondern jeder einzel) wirklich
        auch an von dir ,wenn es jemand von uns weiterhilft.

        Es fehlt nur der eine „kleine“ Schritt (der jedoch wirklich ein sehr ungewöhnlicher und mutiger Schritt sein kann….. und „alles hat seine Zeit“) : Nimm doch einmal etwas an,
        was dir hier aus liebevollen Händen immer und immer wieder angeboten wird.

        Antworte mal nicht direkt…. laß unsere Worte dich doch einmal etwas tiefer anrühren
        ….

        Dakma

        Aber egal ,wie du dich entscheidest : Du bist immer genau richtig ,so wie du bist
        Und egal ,was ich hier schreibe : Ich bin immer genau richtig ,so wie ich bin.

        Es gibt jedoch einen anderen Gradmesser : Was ist es ,was mich (was dich) zu noch mehr
        Freude ,noch mehr GlücklichSein ,noch mehr Wohlfühlen ……. bringt ?

  4. Ingrid Miejuu schreibt:

    Juuuuuuchuuuuu!!! ausgetrickst…..

    seit gestern kann ich weder auf die“ EK-Blog“ noch auf „Einfache Meditationen 2“ mich einloggen. Weil diese beiden Seiten angeblich nicht sicher sind.

    Nun habe ich mich auf Karins Blog eingeloggt…… TATA ♫….. und komme somit durch die ‚Hintertür ‚auf den EK-Blog. **freu** **grins** 😉

    Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐

    • BixRon schreibt:

      Klasse !
      Für einen Schöpfergott gibt es KEINE Hindernisse 😀

      Herzliche Grüße
      Schöpfergott BIX ⭐

    • dakma schreibt:

      …. WIR SIND NICHT MEHR AUFZUHALTEN (is das nicht auch ein song 😉 ♫ ♪ ☼ ? )…..
      ….. schließen sie die Tür….. kommen wir durchs Tor….. schließen sie den einen blog….
      bloggen wir uns durch unsere Quervernetzung von der Seite rein….. yeah : WIR SIND NICHT MEHR AUFZUHALTEN…..

      • BixRon schreibt:

        Oh jaaaaaa ~freu~
        ♫♪ „Oh wie wohl ist mir mein Le(he)ben, mir mein Le(he)ben …..“ ♫♪

        Bix ⭐

      • BixRon schreibt:

        „WIR SIND NICHT MEHR AUFZUHALTEN“ – wie wahr!

        Gerade fühle Ich die Tiefenwirkung dieser Aussage – unbeschreiblich ❤

        ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

      • sophie1951 schreibt:

        Wie heißt es so schön: „Wenn sich irgendwo eine Tür schließt, öffnet sich irgendwo eine andere.“
        Ungeändert:
        Wenn sich dir ein Blog verschließt, öffnest du einen anderen 🙂 😉 ❤
        Lg. Sophie

      • sophie1951 schreibt:

        Sollte natürlich uMgeändert heißen 😉

      • karinb14 schreibt:

        Liebe Dakma , das stimmt sowas von . . . Und die Tiefen-Wirkung ist hammermäßig . . . spürt Ihr die machtvolle Energie in Dakmas Worten ? Einfach Wahnsinn pur ! DANKE !

        WIR sind die Schöpfer unserer Wirklichkeit und das geht JETZT erst richtig los , yeah !

        Freude , Leichtigkeit und Sinn für Humor sind Anzeichen für Erleuchtung – habe ich gestern Abend in einem Channel gelesen . . . !

        Sieg der Liebe und dem Licht !

        A´Stena und Co.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Karin, Sieg dem Licht? Da geht es doch nicht ums siegen oder verlieren oder um einen Wettbewerb, das alles ist eine Entwicklung. Die Menschheit entwickelt sich, egal wieviel Zeit sie braucht. Das Licht ist völlig neutral und jeder Mensch kann sich dem Licht oder der Dunkelheit bewusst werden. Siegen oder Verlieren ist eine menschliche 3D Prägung, die es im Zusammenhang mit Licht gar nicht gibt.

      • muniji schreibt:

        Stimmt, Tula, 🙂

        Der ‚Weg von der Dunkelheit zum Licht‘ ist nichts anderes, als die Rückkehr zur eigenen, wieder ‚grösser und grösser‘ werdenden SELBST-BEWUSST-HEIT – SICH SELBST in ALLEM und JEDEM mehr und mehr wieder-erkennend.

        Innerlich, wie auch im ‚äusseren Ausdruck‘.

        Dazu fällt mir gerade ein, dass man T i e r e intelligenzmäßig danach ‚einstuft‘, ob sie sich selber – in einem SPIEGEL wieder’erkennen‘ oder nicht. 😉

        Be-merkens-wert. 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • Ingrid Miejuu schreibt:

      Genau liebe Bix ❤ , liebe Dakma ❤ ,

      somit ist auch der SIEG DES LICHTES nicht mehr aufzuhalten !!! YYYEEESSS!!! 😀 😀 😀

      Liebe Herzensgrüße aus dem schöpferischen ☼ Bayern SCHÖPFERGOTT Ingrid ⭐

  5. BixRon schreibt:

    Stimmt ❤

    Mir wird in den letzten Tagen immer deutlicher bewusst, was Ich zwar schon lange ‚weiß’ aber immer noch nicht so klar erkennen und auch leben konnte wie JETZT.

    Es gibt nicht nur eine begrenzte Anzahl an Realitäten (die in 3–D von anderen vorgelebt werden), sondern es gibt unendlich viele Realitäten – weit über 3–D hinaus.

    Manche davon hatten wir einfach vergessen, andere sind funkelnagelneu, von UNS jetzt erst erschaffen worden.

    Das Universum kommt mir vor wie ein RIESIGER Supermarkt, wo Ich alles geschenkt bekomme was mir gefällt.
    Das einzige ‚Zahlungsmittel’ ist Freude.

    Je mehr Freude, desto schöner das Geschenk.

    ICH BIN BEWUSSTHEIT als BIX Ƹ̴Ӂ̴Ʒ

    • sophie1951 schreibt:

      Ja liebe Bix uuund die Leichtigkeit ist für mich auch ein „Zahlungsmittel“ – Freude und Leichtigkeit klingt wirklich gut ❤ ⭐ ❤ ⭐ ❤
      ICH BIN DIE FREUDE UND LEICHTIGKEIT MEINES SEINS ❤
      SOPHIE ⭐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s