Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 31.Januar 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 31.Januar 2017

Ihr Lieben, um liebevoll zu sein, müsst Ihr nicht Eure persönlichen Grenzen verwerfen. Weit gefehlt! Bedingungslose Liebe ehrt Jeden. Es ist weder liebevoll Euch selbst gegenüber, einen Missbrauch zu akzeptieren, noch ist es liebevoll dem Täter gegenüber, ihm zu gestatten, mit einem Verhalten weiterzumachen, das ihn nicht ehrt. Wenn Jemand Euch nicht mit Liebe und Respekt behandeln kann, dann ist es gesund und liebevoll für alle Beteiligten, ihn auf einen sicheren Abstand zu bringen, bis neue Verhaltensweisen und Muster erschaffen werden können. Als Euer eigener Elternteil, Führer und bester Freund ist es absolut angebracht, in Eurem inneren Kreis auf sichere, liebevolle Verbindungen zu bestehen.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 31.01.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL:  “Zellerneuerungs-Liebesbad” (Energieübertragung) am 05.Februar 2017 – 21 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 31.Januar 2017

  1. dakma schreibt:

    noch einmal konkret zu dieser Tagesbotschaft:

    Ja! Es ist das eine ,soviele Anteile von sich SELBST im außen zu erkennen und anzuerkennen,wie
    möglich…… um die Größe der bedingungslosen Liebe mehr und mehr zu erfassen..

    und

    JA! Es ist das andere sich zurüchzuziehen ,sich zu schützen ,sich abzugrenzen…… und sich aufzutanken „in einem inneren Kreis ,indem man sichere ,liebevolle Verbindung für sich selbst
    fühlt“.

    Denn ,wenn man zulange wartet…. sich zunehmend als verletzt ,dominiert und abgewertet erlebt,
    ….. gerät man in das Spiel der Opferrolle……. und Täterschaft entweder gegen sich selbst oder
    andere …. lockt auch schon ,um die nächste Ecke!
    Und dann schnell jemand zu suchen ,den man „erretten“ kann , erzeugt „zu Rettende“ ….. also
    2 neue „Opfer“.

    Ich bin voller Dankbarkeit ,dies heute Nacht in mir alles erkennen zu können……und ziehe mich
    nun „in meinen inneren Kreis“ zur Erholung zurück .

    Dakma

  2. dakma schreibt:

    ……. und jetzt nochmal etwas …. fürs Herz zum Auftanken…. gefunden auf Meditationen 1:

    ….. tief durchatmen und dann laut mitsingen…. garantierte sofortige Schwingungsanhebung! 😀

  3. yamahela schreibt:

    Ja, ganz recht..; mitunter kann auch der Gang zum Gericht angebracht sein – wenn sonst gar nichts mehr hilft..ohne Rücksicht auf Verluste so zusagen – ungeachtet der Tatsache, dass wir weit fortgeschritten sind in unserem Bemühen, die Welt ein Stückchen respektabler zu machen.
    Die Grenzen aufzeigen müssen wir-sonst müss(t)en wir uns ewig verstecken..und das kann’s wohl nicht sein!

    Spiritualität(..) ist relativ-und absolut..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s