Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 31.Dezember 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 31.Dezember 2016

Unser größter Wunsch für Euch für das Jahr 2017 ist, dass Ihr die Liebe, die Ihr seid, umarmt und erstrahlen lasst, und dass Ihr Euch von Eurem Wesen und Eurem Sein [Seiendheit/Beingness] – zu Euren größten Freuden führen lasst.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 31.12.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

HEUTE:  “Zellerneuerungs-Liebesbad” (Energieübertragung) – 21 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 31.Dezember 2016

  1. yamahela schreibt:

    ..schöne Liebesgrüße aus der Zeit – mit beginnender Abschieds Sinfonie.
    Der Glaube an die All-Herrlichkeit ist der Welten Schöpfer Klang., ein Raunen geht durchs Gebälk – ein Raunen ohne Knirschen.

    Die Seele Welt, ist auf den Kopf gestellt..

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

    Wenn ihr wirklich diese Kommentare als Roboterprogramme empfindet so habt ihr es noch nie mit Troll oder Roboter oder Hass Kommentatoren zu tun gehabt, das heißt wiederum das ihr nicht zwischen Wahrheit und Fiktion unterscheiden könnt, das spiegeln ja auch eure Kommentare wieder.
    Das heißt wiederum, dass euch die Erfahrung der Unterscheidung somit die Erfahrung mit dem Negativen noch bevorsteht, wenn ihr intelligent seit, so hält ihr diese Erfahrung so kurz wie möglich.
    Wenn ihr völlig blind für die Wahrheit seit, wird diese Erfahrung éuch bis zum bitteren Ende wiederfahren.

  3. muktananda13 schreibt:

    Naiven erwarten stets das Resultat ihrer Hoffnungen und bleiben so nur wartende Opfer.
    Sobald eine Aussage die Erwartung ihrer Egofülle schüttelt, fühlen sie sich beleidigt bis zum Fundament ihrer Wahrheitsleere .
    Am unverständlichen Verstand verkoppelt, sättigt sich das Ego nur mit Gelesenem und Theorien , die seiner sterblichen und falschen Wahrheit entsprechen.

    Das Ego fühlt sich stets beleidigt . Es erwartet im eigenen Wartezimmer stets Lob, Bestätigung und formt sich zu Herde. Im ewigen Warten kriechend und sterbend, erschafft sich vom Neuen wie ein Schmutzbelag bis es , in einer späten inkarnation, von der Essenz des Herzens verdampft wird.

  4. muktananda13 schreibt:

    Menschen sind Löwen, die sich noch miauend Katzen glauben.

    • muktananda13 schreibt:

      Oft ist es so,dass sobald ein Dschungel-Löwe brüllt , weinen die miauenden Löwen beleidigt und verängstigt.

      Ihr müsst nichts tun- nur alles Glaubende wegwerfen.
      Das ist das Gefängnis, das ihr als den Himmel seht.

      Bleibt ruhig und beobachtet!
      Der ganze Himmel ist in euch und ihr seid Freiheit .
      Ihr lebt als Tropfen mitten im Ozean- weil ihr euch jemand anseht.

      Bleibt nicht vergängliche Schatten des ewigen Lichtes, sondern erkennt euch selbst als das Licht!

      • dakma schreibt:

        Worte…. leer…. ohne … „Gehalt“… warum hab ich das nicht früher erkannt?

        Miauen eines Kätzchens ,das gerne als Löwe „von den anderen“ erkannt werden möchte,
        damit es sich endlich „SELBST“ als LÖWE erkennt!

        Worte voller Provokation…. voller tieferer Sinnhaftigkeit ,weil sie „helfen“ ,daß das Kätzchen sich „als Löwe“ erkennt..

        GROßARTIG ….. diese illusionären Schöpfungen….

        …. einfach „göttlich“ 😀

        ❤ ❤ ❤

      • BixRon schreibt:

        ~lach~ Ja, liebe Dakma, das ist einfach nur Spam,
        mentale Viagra-Werbung 😀 – am besten bestimmte ‚Namen‘ (Bots?) gar nicht aufrufen, es gibt da noch eine Mitposterin, die wie der Muck nur Weisheiten anderer veröffentlicht, ohne selbst eigene Erfahrungen beizusteuern.
        Ich sehe auch das nur als Spam an.

        Da fehlt einfach die Herzens-Qualität, die Seele.
        Anders als die Postings von uns fühlen sie sich nicht echt an.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIX ⭐

      • dakma schreibt:

        oh ,bixie …. ich könnt dich „knuddeln“ : „MENTALE VIAGRA-WERBUNG“ 😀 …. damit
        ist für mich „das Wort des Jahres 2017“ nun schon kreirt

        …. ich danke dir ❤ …. ich konnt grad so wunderbar "ablachen" ,das sich die Reste meines
        Ärgers verflüchtigen…

        ❤ Dakma ❤

      • BixRon schreibt:

        😀
        Es gibt Menschen, die programmieren Roboter–Programme (sogenannte ‚Bots’), die in Blogs, Foren, Facebook jede Menge Zeug posten, das scheinbar zum jeweiligen Thema passt, aber völlig inhaltsleer ist und einfach nur ‚überfluten‘ soll.
        Ich kann nicht wahllos alles annehmen, sonst ist mein Leben ein einziges Chaos, wie bei einem Messie.
        Ich entsorge die Flut an Werbung in meinem Briefkasten ungelesen in die Altpapiertonne und nehme sie nicht als ‚wertvolle Angebote’ mit in meine Wohnung.

        Die WICHTIGSTEN Signale erhalte Ich von meiner Seele. „Wie fühlt es sich an?“.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIX ⭐

      • dakma schreibt:

        ….. und es geht ja immer wieder doch um einen selbst…. worauf man anspricht.
        Aber/und es fällt mir tatsächlich schwer etwas auszusortieren und nicht als Impuls ernstzunehmen. …
        Bei der „materiellen“ Werbung mach ich es wie du…. das geht gleich in die Papiertonne.
        Bei allem ,was sich „mit dem neuen Sein“ beschäftigt ,fällt es mir schwer.
        Es war so ein Rettungsanker für mich ,als vor Jahren „mein altes 3D-Sein“ mehr und mehr
        auseinanderbröckelte….

        Dakma

      • BixRon schreibt:

        ~lach~ da lese Ich doch gerade von Gabriel „Akzeptanz ist alles“.

        Klar, das weiß Ich auch, aber Ich muss doch nicht alles für Mich annehmen was mir irgendjemand aufdrängen will.

        Ich akzeptiere dabei aber, dass es solche Menschen mit solchen Absichten gibt.

        Ein Mann warf mir einst vor, Ich lebte nur das was Ich denke, also meine Gedanken 😀
        Ich fragte ihn daraufhin, wessen Gedanken Ich denn sonst leben sollte? Etwa die eines anderen? 😀

        Der einzige Wegweiser ist für mich tatsächlich nur meine Seele, meine Gefühle ❤
        Mein Seelen-Bewusstsein sagt mir was es will und was nicht – das tut es wirklich, manchmal ziemlich heftig.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIX ⭐

      • BixRon schreibt:

        Meine positive Grundeinstellung sorgt dafür, dass Ich immer von meiner Seele geleitet werde und somit niemals in Hass oder Negativität hineingezogen werde.

        ICH BIN BIX ⭐

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Liebe Bixie und wieso sollte deine Seele keine Negativität und Hass erleben wollen?

        Von dem abgesehen grummelt ja sehr viel Negativität und Hass in deinem vorigen Kommentar 8.53 . genau wie bei den anderen Damen gestern, ich lese da enorm viel Wut und Hass raus.

        Wie gesagt ihr erkennt Hass und Liebe nicht, könnt nicht unterscheiden, eben zwischen Wahrheit und Fiktion aber ihr werden es erfahren müssen.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ………Meine positive Grundeinstellung sorgt dafür, dass Ich immer von meiner Seele geleitet werde und somit niemals in Hass oder Negativität hineingezogen werde…………

        P.S Man könnte auch schreiben: dein Ego sorgt dafür, dass du auf dem Weg der Unkenntnis geleitet wirst und somit niemals in die Wahrheit hineingezogen wirst. Dich Selbst zu erkennen wie du wirklich bist und zu erkennen wie dein Ego ist. Was von was kommt. Unterscheiden zu lernen um sich nicht schwarz für weiß vormachen zu müssen, da das Ego die Zügeln in der Hand hat.
        Vielleicht hat dieser Mann, von dem du geschrieben hast, deine Egogedanken gemeint.

      • muniji schreibt:

        @ Tula,

        Zit.: „…, ich lese da enorm viel Wut und Hass raus.“

        Nix für ungut, doch inzwischen habe ich bei Dir den Eindruck, es ist weit mehr nur totale Spiegel-Fechterei, die Du da betreibst.

        Ich selbst kann in Bixie’s Kommentar nämlich keine ‚Negativität‘ entdecken – und schon gar nicht ‚Wut und ‚Hass‘. Wie kommst Du nur darauf??

        Sie hat hier einfach nur Stellung bezogen, ist doch ihr gutes Recht.

        Es scheint mir, als sei dies weit eher Deine(!) offene oder unterschwellige Art, auf (in diesem Falle) Bixie’s Kommentar zu r e a g i e r e n.

        Immer wieder mal ’schiebst‘ Du hier Anderen etwas ‚unter‘, was bei jenen ganz offensichtlich gar nicht bei jenen vorhanden ist.

        Du könntest(!) Dich doch stattdessen ja a u c h einmal fragen, wieso hier nicht j e d e r genauso reagiert, wie Du es so oft tust… ( )

        Anderseits, was i c h bisher aus den Antworten und Reaktionen (deines Egos?) herauslesen konnte, bis Du Dir ja sowieso schon im Voraus immer absolut sicher, auch absolut ‚richtig‘ zu liegen – mit D e i n e n ‚Interpretationen‘.

        Warum solltest Du Dir dann auch mal selber die eine oder andere Frage stellen..?

        Jedenfalls kommen hier, für mein Empfinden, weit mehr und des öfteren ’negative‘ Impulse von D i r – als umgekehrt… egal, ob Du das jetzt siehst oder nicht.

        Deine immer wieder ‚mahnenden Psycho-Kommentare‘ mögen von Deiner Seite her ja ‚gut gemeint‘ sein – doch vielleicht solltest Du sie einfach auch mal selber be-herzigen.

        Mit dem Herzen haben Deine verkopften Kommentare nämlich oft genug nix zu tun. ‚Spirituell‘ ist was anderes, worauf Bixie, denke ich, auch ansprechen wollte.

        Da auch ich mit Dir in solcher Weise schon ‚Bekanntschaft‘ machen durfte, wollte ich es mir hier nicht nehmen lassen, etwas dazu zu sagen.

        S o l l t est Du nun aber auch das schon wieder als ‚Negativität‘ auffassen, hätte ich mir die Mühe des Schreibens auch sparen können – ich hoffe nicht.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        @ Tula,

        ich hätte Dich natürlich auch einfach nur zitieren brauchen, das gebe ich zu.

        Zit.: „Dich Selbst zu erkennen wie du wirklich bist und zu erkennen wie dein Ego ist. Was von was kommt. Unterscheiden zu lernen um sich nicht schwarz für weiß vormachen zu müssen, da das Ego die Zügeln in der Hand hat.“

        Was sicher niemals ’nur für die Anderen‘ gilt – oder etwas doch??

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

        P.S.: Wäre ganz nett, von Dir einmal eine e c h t e, natürliche Antwort zu erhalten und nicht nur irgendeine Ansammlung ’spiritueller‘ Phrasen, die sich jeder auch anlesen kann, wenn er nur clever genug ist – d a s wär‘ mal was! 😀

      • dakma schreibt:

        ….. und „eine der Damen von gestern 😉 “ antwortete in vollem Bewußtsein ihres ärgerlichen Egos …. und hat es zum Ausdruck gebracht …. auf sehr kreative Weise!

        …. und das Ego Dakma fühlte hier noch nie „hass“ gegen irgend jemand ….aber Ärger
        und Wut ,die auch „gesehen“ werden dürfen

        ….. und sogar zunehmend „ehrlich dankbare Wertschätzung“ den roboterähnlichen (es kann kein Roboterprogramm sein….denn euer Ego ist deutlich sicht-und
        fühlbar) Kommentatoren hier….

        ….. denn sie helfen ja mit (zwar anders als ihre Absicht),daß andere in ihre Kraft kommen,
        indem man spüren kann ,daß man diese Art des Erleuchtungsweges nicht gehen möchte

        Dakma

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        muniji….

        ich glaube dieser Satz fasst es ganz gut zusammen.

        „S o l l t est Du nun aber auch das schon wieder als ‚Negativität‘ “

        Wieso sollte ich etwas gegen Negativität haben, du liest und siehst mich leider aus deiner Sicht heraus.
        Ich bin da neutral. Und wenn dein Kommentar negativ sein sollte so spielt das doch nur eine Rolle, wen DU gegen Negativität bist.

        Alle dürfen Sein wie sie wollen, aber wenn jemand „aufsteigen“ will und zwar bei der jetzigen Gelegenheit und nicht erst nach 75.000 Jahren, dann gibt es eben Wege die zum Ziel führen und dieser Weg ist eine Entscheidung mit dem dazugehörigen Tun oder Werden oder eben Verinnerlichen und da happerts bei den allermeisten.
        Rede ich mir etwas schön oder habe ich die Wahrheit verinnerlicht. Jeder ist sich selbst sein Schmied und an den Reaktionen kennst du ob jemand nur zuckersüß ist oder echt.

      • Tom schreibt:

        Hi Tula,

        in diversen Sätzen dieses Textes bin ich ähnlicher Meinung wie Du… Ja, wenn etwas Negativ sein sollte, dann spielt wirklich eine Rolle, wenn man etwas entgegenzusetzen hat… ansonsten sehe ich als angenehm oder unangenehm… immer mehr… für mich…

        Alle dürfen sein… alles darf sein, das heisst aber nicht, wenn einem Unrecht getan wird… einfach zu akzeptieren bzw. als untertan behandeln lassen…

        “ Rede ich mir etwas schön oder habe ich die Wahrheit verinnerlicht…“
        Das ist ein sehr wichtiger Punkt, da muss man mit sich selbst sehr ehrlich sein… Ist das wirklich was ich fühle… entspricht das meiner Wahrheit was ich sage oder tue? Und so weiter…

        Tom

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Alle dürfen sein… alles darf sein, das heisst aber nicht, wenn einem Unrecht getan wird… einfach zu akzeptieren bzw. als untertan behandeln lassen…

        richtig, neutral heißt nicht kalt zu sein, nichts zu fühlen. Ich bin sehr mitfühlend (das Thema hatten wir hier ja mal schon), das darf man nicht verwechseln und ich setze das auch voraus, das solche Sachen nicht verwechselt werden.
        Außer Jemand hat sein menschliches Mitgefühl komplett abgestellt, dann blickt er natürlich nicht durch. 🙂

      • Tom schreibt:

        ja, das ist selbst-natürlich 🙂
        Dass Du mitfühlend bist, war/bin ich mir immer bewusst… muss aber sagen, dass der anschein (manchmal) anders ist… 😉
        Für Dich spielt dabei keine Rolle… für den „betrachter“ aber schon…

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ja, was glaubst du machst das mit dem Betrachter?

      • muktananda13 schreibt:

        Das, was dich schmeichelt ist das,was dich blendet.

      • BixRon schreibt:

        Diese Vorhaltungen „Du hast …“ erinnern mich immer an die Taelons.
        Zo’or warf seinem Elternwesen Da’an ständig alles mögliche vor.
        Dieses Verhalten bei einer anderen Spezies zu beobachten war wirklich lustig und machte es überdeutlich.

        Ich fand etwas sehr Interessantes über Mich heraus.
        Die persönlichen ‚Zuweisungen’ funktionieren überhaupt nicht mehr.
        Ich fühlte überhaupt nichts.
        Ich fühlte mich völlig neutral als ginge mich das gar nichts an.

        Für mich, die mit Schuldzuweisungen und Angriffen aufwuchs und ein Leben lang darunter gelitten hatte, war das ein riesiger Fortschritt in meine Göttlichkeit.
        Ich Bin nicht mehr angreifbar.
        Ich Bin unantastbar.
        Die Liebe in mir hat mich erlöst ❤

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIX ⭐

      • muktananda13 schreibt:

        Ohne dich verletzen zu wollen:
        solange du Bix bist, bleibst du doch fast nix.

        Eines Tages wirst du doch erkennen, was oder wer hinter Bix es sich verbirgt.

      • muniji schreibt:

        @Tula,

        Zit. muniji: „S o l l t est Du nun aber auch das schon wieder als ‚Negativität‘ auffassen,…“

        Zit.: „Wieso sollte ich etwas gegen Negativität haben…“

        Ich sprach hier nicht davon, ob Du etwas ‚gegen Negativität haben‘ solltest oder nicht, sondern von Deiner möglichen Auffassung(!) meiner Worte.

        Das ist ein großer Unterschied.

        Aber auch ein weiteres Beispiel für Deine doch des öfteren vorkommenden Verdrehungen (oder vielleicht nur Miß-verständnisse?) dessen, was tatsächlich gesagt wurde…

        Vielleicht fällt es das ja auch gar nicht auf, doch einen klaren und vor Allem entspannten Austausch von Ansichten macht so etwas eher schwierig, bis hin zu unmöglich.

        Und auch nicht besonders angenehm.

        Anders wär’s mir lieber…

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

        Anmerkung: Ich für meinen Teil sehe ‚Positivität und Negativität‘ nur als ‚Gegenspieler‘ in dual-denkenden Bewusstseinen, beides ist nicht ‚das Gelbe vom Ei‘.

        Insofern bin ich eben so neutral eingestellt, wie Du.

  5. muktananda13 schreibt:

    Das Unmögliche ist es, den Tropfen zu erklären, dass sie Wasser sind inmitten des Ozeans.

  6. muktananda13 schreibt:

    Zeit ist die Schranke, in dem der träumende Verstand schläft.

    Jedes neue Jahr in dem du eingehst, ist die alte Grenze, die du nicht verlassen hast.

  7. sophie1951 schreibt:

    Ich wünsche Euch ein frohes Jahr 2017 und als „Geschenk“ überreiche ich euch die Mitteilung
    dass Karla Teil 4 von Zingdad und 8 auf ihrem Blog hat (grins).
    http://www.klang-weg.de/zingdad-was-ist-liebe-4/
    Wow das nenne ich flott, ich muss es aber selbst erst lesen.

    Licht und Liebe für uns alle ❤
    ICH BIN SOPHIE ⭐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s