Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 25.Dezember 2016

Erzengel Gabriel

An diesen heiligsten aller Tage, in denen Ihr die geweihten Energien ehrt, empfehlen wir Euch, den Zustrom der göttlichen Energie zu absorbieren und sie in allem, was Ihr tut, voranzubringen und fortzusetzen, und damit zu ermöglichen, dass die bedingungslose Liebe, das Bewusstsein der Einheit und der Frieden den Weg weisen können.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 25.12.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael am 29.Dezember 2016 (Neumond) – 21 Uhr

Thema: „Liebe – die uns vollkommene Freiheit schenkt und unsere Seele aufatmen lässt“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 25.Dezember 2016

  1. sophie1951 schreibt:

    Hallo ihr Lieben, Karla hat
    http://www.klang-weg.de/zingdad-was-ist-liebe-3/
    Teil 3 von Zingdad auf ihrem Blog.

    Frohe Weihnacht noch ❤
    ICH BIN SOPHIE ⭐

    • Ingrid Miejuu schreibt:

      Oh danke liebe Sophie ❤
      **große Vorfreude** 😀

      Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐

    • muniji schreibt:

      Dank Dir, liebe Sophie! ❤

      Ich empfehle allen auch folgende Adamu/Zingdad-'Lagebesprechung' zu lesen.
      http://www.klang-weg.de/adamu-umfassende-politische-lagebesprechung

      Wenn auch bereits v o r den US-Wahlen erschienen,,, ein Muss für jeden, der an den grösseren Hintergrund-Zusammenhängen unseres momentanen Weltgeschehens interessiert ist.

      Themen: Fiat-Währung, Konkurrierende 'Alte Familien', Vorbereitung auf den Reset, u. mehr…

      Grossen Dank an KARLA für ihre hervorragende Übersetzungsarbeit. 😀

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • dakma schreibt:

      ….. danke ,liebe Sophie…. das ist genau ,was ich jetzt brauche nach den „Spiegelungen“
      im Familienmiteinander….
      … wenn ICH mich ernstnehme ,sollte ich heute wohl „Ja“ und „Akzeptanz“ üben dürfen
      …. und „die Augen schließen“ und „neu erschaffen“… 😀
      …. das hat „man“ davon ,wenn „man“ sich mit einen eigenen geposteten „Weisheiten“
      selbst überholt… 😉
      …. jetzt schau ich ,was „zingdad“ dazu sagt!

      Dakma

      • dakma schreibt:

        Ja ,das hat wieder ausgesprochen „GUT GETAN“…… und spiegelt so wunderbar unsere
        gute „Auseinandersetzung“ hier….. so daß wir uns jetzt „zusammensetzen 😉 “ können.

        Die „absolute Wahrheit“ ist benannt in vielen Bildern und Worten…. der vorgeschlagene
        Weg dorthin darf – wenn gewünscht so wie bei 8 und zingdad- „ein Weg “ sein mit Freude
        gebenden relativ wahren Zwischenstationen. Ebenso ist beschrieben „wie es direkt nach
        Hause geht“…. für den,der möchte…

        das bringt „alle unter einen Hut“ 😀

        Dakma

    • muniji schreibt:

      Zit.: „Liebe ist viel größer als der Verstand, der sie zu verstehen versucht. Liebe kann nur erfahren werden. Und sobald du einmal einen kleinen Vorgeschmack der wahrhaft grenzenlosen, bedingungslosen Liebe gehabt hast, wirst du für immer verändert.

      Dein ganzes Leben wirst du auf der Suche sein, zu diesem Zustand der Liebe zurückzukehren.

      In diesem Augenblick wirst du wissen, dass nichts auch nur im Entferntesten so wichtig für dich sein kann, wie in jenem Zustand der Vereinigung mit dem Göttlichen zu existieren, der Liebe ist.“

      All das in diesem 3. Teil über die Liebe kann ich nur bestätigen… 😀

      LG – muniji ❤ ❤ ❤

      • sophie1951 schreibt:

        Ja das stimmt, aber ich finde auch alles andere in diesem dritten Teil wieder stimmig. Wie und wozu auch immer ich mich entscheide, so ist es gut für mich. Nach Hause zu gehen oder zu bleiben, es ist meine Entscheidung.
        Ich hänge zwar noch immer in der „Akzeptanz“ dessen, wenn jemand andere verletzt, körperlich, dass ich hier bedingungslose Liebe ausübe. Hhhhhmmm, aber ich habe ja noch „Zeit“ zu üben, ich habe mich ja entschieden noch zu bleiben. Und ich habe ja auch immer wieder Möglichkeiten zum Austausch mit Euch allen in diesem Blog. *Freu*

        Also bin ich einfach mal offen für den nächsten Teil und freue mich schon drauf. Ist ja nicht mehr lange 🙂

        Licht und Liebe für uns alle ❤
        ICH BIN SOPHIE ⭐

      • dakma schreibt:

        Ich glaube ,daß Thema „Akzeptanz“ ist primär wichtig zu beziehen auf „die jeweils eigene Welt im direkten Erleben“. Wenn es tat-sächlich direkt „in meinem Universum“ geschieht
        …. da ,wo ich den Fernseher bzw den Fokus wirk-lich nicht einfach umstellen kann…. dann
        ist es eine körperliche Gewalt in meinem Projektionsfeld…. und braucht einen Umgang:
        Akzeptanz,Vergebung…. oder/und ein klares ,kraftvolles „NEIN“ …. wenn dies energetisch
        „dran“ ist.

        liebe Grüße
        Dakma

      • muniji schreibt:

        Ja, Dakma… 🙂

        Was Akzeptanz wirklich ‚bedeutet‘ und mit sich bringt, ist auf den ersten Blick gar nicht so leicht erkennbar. Wer sie wirklich kennenlernen und (er)leben möchte, wird um ihre EINDEUTIGE RADIKALITÄT nicht herumkommen.

        Ihre absolute Basis ist Selbst-Akzeptanz in jeder Hinsicht.

        Geboren aus der Einsicht, dass die Freiheit des Selbst-Ausdrucks tatsächlich göttlichen Ursprungs ist. Ein Wesen nämlich, das im Zustande VOLLKOMMENEN Eigen-Erlaubens im Ausdruck ist – ist ein Quell PURER FREUDE.

        Nie käme es auf die ‚Idee‘, jemandem ein Leid an zu tun. Weil FREUDE nichts(!) anderes als noch weitere FREUDE hervorbringen k a n n.

        Grenzenlose FREIHEIT bedeutet auch, FREI zu SEIN von jeglicher ‚Not‘!

        Wie sich ihr nähern…? W i e sich ihr ö f f n e n..?

        Immer fängt es ganz und gar bei uns selbst an… weil wir selbst das ‚Alpha und Omega‘ unseres Erlebens sind, welches stets der RESONANZ unterliegt.

        „In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen“, (JESHUA).

        In der Unendlichkeit des Seins ist unendlich viel ‚Platz‘ für das Erfahren j e d e s einzelnen Bewusstseinszustandes, der denkbar ist.

        Die universelle Gegebenheit der RESONANZ ’sorgt‘ währenddessen in allem was geschieht stets dafür, dass auch immer nur entsprechend ‚frequenz-verwandte‘ Wesen in direkten Kontakt miteinander gelangen können.

        Das eigentlich ‚Radikale‘ an REINER AKZEPTANZ aber ist:

        Ohne die Möglichkeit, genauer: die absolute Freiheit(!), jede Form von Bewusstsein auch unbegrenzt erleben zu können – ohne Bewertung oder Urteil – gäbe es auch keine Möglichkeit, um den eigenen, göttlichen Ursprung zu w i s s e n.

        AKZEPTANZ ist n i c h t etwas, das man ‚üben‘ oder ‚trainieren‘ könnte:

        Sie ist kein Verhaltens-Kodex richtigen Handelns‘. Sie entsteht allein aus der ECHTEN, TIEFEN EINSICHT in die NATUR ALLEN SEINS.

        Ganz von selbst.

        Und damit auch – in unsere e i g e n e. Deshalb schreibe ich hier ‚Einsicht‘ des Öfteren auch immer wieder einmal als: Eins-Sicht.

        EINS bedeutet nicht weniger als: ABSOLUTE GANZHEIT.

        Alles-erlaubend.

        Schauen wir einmal genauer hin, erkennen wir: j e d e s unserer ‚Probleme‘, alle davon sind stets reine BEZIEHUNGS-‚PROBLEME‘.

        Zu anderen Menschen, zu Tieren, Pflanzen, unserer gesamten Umwelt.

        Doch im Grunde spiegeln uns diese nur unser eigenes ‚Miß‘-Verhältnis, das wir UNS SELBST gegenüber ‚pflegen‘. Dort, wo wir uns selbst auf ‚versteckte‘ Weise selber kritisieren, anklagen, abwerten oder gar für ’schuldig‘ erachten.

        All dies sind ANGRIFFE gegen uns selbst, der Versuch, einen ‚Teil‘ von uns zu bekämpfen oder vielleicht sogar ‚aus der Welt schaffen‘ zu wollen.

        AKZEPTANZ tut nichts von alledem.

        Als der reinste AUSDRUCK von LIEBE ’sagt‘ sie immer: „JA!“

        Sogar zu einem: ‚Nein‘.

        Zu unserer ‚Abkehr‘ von ihr, es bekümmert sie nicht.

        Dennoch lässt sie uns immer ihre GANZE LIEBE zukommen, genau wie uns die SONNE auch weiterhin WÄRMT – selbst wenn wir ihr den Rücken zukehren(!)

        ‚Auf Erden‘ kann sie gefunden werden, in den Herzen aller Väter und Mütter, deren Liebe zu ihren Kindern niemals ‚kleiner‘ werden kann.

        Es ist einfach nicht m ö g l i c h.

        LIEBE kann a l l e s – nur nicht damit aufhören, zu lieben. ❤

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        ….. wobei ich meinte „“ein Ja“ zu „einem nein“ gegenüber körperlicher Gewalt“….. also
        -möglicherweise- einem Impuls für ein „Nein“ Raum geben …

        …. ein „in mir liegendes Nein zu einer Situation endlich akzeptieren und zum Ausdruck bringen“

        …. die Liebe ,die in einem „Nein“ liegen kann …..

        aber ,ich glaube ,du meintest ja etwas anderes : Ich kann „nein zur Akzeptanz (Liebe?)“
        sagen….. sie bleibt dennoch akzeptierend und liebend bei mir…
        denn: „SIE IST“

        so?

        lieber Gruß
        Dakma 🙂

      • muniji schreibt:

        Hallo, Dakma… 🙂

        Was ich mit all dem sagen wollte, ist: Reine Akzeptanz ‚praktizieren‘ zu wollen, scheint zwar ’schön und gut‘ – doch ist sie eigentlich nicht etwas, wofür man sich mit seinem Verstand ‚entscheidet‘.

        Nicht wirklich…

        Wer es ‚probiert‘ (und bereits einigermaßen w a c h ist), merkt schnell, dass diese Art von ‚Akzeptieren‘ nur ein weiterer Versuch einer Ausgrenzung von ‚Unerwünschtem‘ wäre – in diesem Falle des ‚Nicht-Akzeptierens‘.

        Reine Akzeptanz ist in Wahrheit das vollkommene Aufgeben aller(!) ‚persönlichen‘ Ansinnen, w i e alles und jeder sein ’sollte‘ – insbesondere w i r selbst.

        Das vollkommene, ganz und gar liebende Annehmen dessen-was-ist.

        Jenseits aller – dualen ‚Wertungen‘.

        Jener Aufgestiegene Meister, der mich damals ins 5D-Bewusstsein ‚holte‘, tat dies nicht durch irgendeine ‚magische Bewegung seiner Hände‘ oder so…

        Weißt Du, was es war, Dakma?

        Es war allein seine vollkommene AKZEPTANZ mir gegenüber, die mich SEINE unbändige LIEBE durch MEIN eigenes ganzen SEIN ’strömen‘ fühlen ließ – von Kopf bis Fuß.

        ER s a h mich, wie ich war – und in SEINEN AUGEN ‚war‘ es VOLLKOMMEN.

        Er tauchte einfach auf… und stellte mir voller LIEBE nur eine, einzige Frage, mir zu zeigen, womit allein i c h mich von SEINEM SEINS-ZUSTAND immer noch beständig ‚fernhielt‘.

        Und diese ‚Dinge‘ hatten alle mit meiner damals immer noch vorhandenen, unversöhnlichen ‚Nicht-Akzeptanz‘ eigener(!) früher Handlungen zu tun… ( )

        Für welche ich mich insgeheim selber zu jener Zeit noch anklagte und – verurteilte.

        Im jenem Moment aber, als er mir diese Frage stellte, fiel ich einfach nur in die ‚Arme‘ jener unendlichen, alles akzeptierenden LIEBE – die ich in seiner Gegenwart in meinem eigenen GANZEN SEIN fühlte!

        Deshalb weiß ich so sehr genau, was der Schlüssel zum ‚Aufstieg‘ ist.

        Alle Aufgestiegenen sind stets im Zustand VOLLKOMMENEN AKZEPTIERENS, ganz ausgerichtet – auf das LICHT im INNEREN jeder äusseren Er-schein-ung.

        Im Grunde ‚tun‘ sie also das, was sich jeder ‚verlorene‘ Mensch wünscht:

        Sie s e h e n uns – und lieben uns.

        Mit derselben un-bedingten Liebe und Akzeptanz, welche sie ihrem EIGENEN SEIN gegenüber innerlich hegen. Das macht den Unterschied zwischen unserem, momentan noch 3D/4D-beeinflussten Bewusstsein… und ihrem.

        Einst wurde auch i h r menschlicher Verstand(!) mit der ewigen EINSICHT konfrontiert, dass alles j e n s e i t s vollkommenem Akzeptierens und So-sein-lassens – nur zu innerer ‚Trennung und seelischer Spaltung‘ führt.

        Mit allem unweigerlich daraus resultierendem Leid – bis wir wieder ‚zurückkehren‘.

        ZU UNS SELBST.

        Als i c h damals selber zu der LIEBE dieses Meisters wurde, schwand absolut jedes Leid meiner Seele und meines physischen Körpers dahin, in nur einem, einzigen Moment – und alles um mich herum ‚begann‘ zu leuchten.

        So war es – und es ist auch völlig k l a r, warum.

        Das Wegfallen jeden eigensinnigen mentalen Wider-standes gegen irgend etwas, öffnet dem reinen FLUSS des LEBENS alle Tore. Vollkommenes Gesund-Sein und innerer Friede sind die unausweichliche Folge. (*)

        (Zit. Zingdad/8/Teil 3 ‚Was ist Liebe?‘):

        „Solltest du dahin kommen, diese Art von Liebe zu fühlen, dann wird für dich alles auf magische Weise verändert werden. Du wirst all die Dinge, die du bisher für schlecht oder nicht akzeptabel hieltest, neu verstehen. Du wirst, wo immer du deine Augen hinlenkst, Licht, Liebe und Herrlichkeit sehen.“

        In unserem Erleben existieren dann keine un(!)geliebten ‚Schattenanteile‘ mehr – nichts mehr, was in UNSEREN AUGEN ’nicht akzeptabel‘ wäre…

        Wir sehen ‚dann‘ nur noch das EINE SEIENDE.

        In all seiner leuchtenen Pracht. :D.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

        * * *

        (*..): In unserer heutigen Wissenschaft wird immer noch nach einem sog. ‚Supraleiter‘ geforscht. Einer Möglichkeit der Informationsübertragung und deren ‚Verwirklichung‘ ohne den geringsten Widerstand, unmittelbar, ohne jede ‚Zeit‘-Verzögerung.

        W i r sind diese ‚Supraleiter‘. **lächel** 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s