Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 13.Dezember 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 13.Dezember 2016

Viele von Euch haben eine innere Angst davor, dass ihre Träume wahr werden. Es fühlt sich sicherer an, Euch Eure Träume fern in der Zukunft zu verwahren als Potenzial für spätere Tage. Dies kann von einer Angst vor dem Erfolg und einer Angst vor dem Scheitern rühren.

Angst vor dem Erfolg kann aus vielen Gründen auftreten. Vielleicht denkt Ihr, er würde Euch oder Eure Beziehung zu Anderen zu sehr verändern. Vielleicht habt Ihr einfach Angst vor dem Unbekannten. Vielleicht fühlt es sich an, als wenn Ihr, wenn Eure Träume wahr werden, nichts anderes mehr habt, wofür Ihr leben könnt.

Angst vor dem Scheitern kann ebenso bremsend wirken. Ihr habt das Gefühl, wenn Ihr scheitert, werdet Ihr verurteilt, oder Ihr versucht, Euer eigenes Selbsturteil zu umgehen. Ihr habt Angst, dass wenn Euer Traum nicht funktioniert, Ihr nichts mehr habt, wofür Ihr leben könntet. Ihr habt Angst, für Andere und für Euch selbst eine Enttäuschung zu sein.

Ihr Lieben, überraschenderweise gehen die Angst vor dem Erfolg und die Angst vor dem Scheitern aus der gleichen Wurzel hervor – daraus, der Entfaltung nicht zu vertrauen und zu viel Wert auf das Ergebnis und zu wenig auf die innewohnende Erfahrung zu legen. Hört uns, wenn wir Euch sagen, dass Ihr sowohl ganz und gar sowohl dem gewachsen seid, erfolgreich zu sein als auch zu scheitern, und dass keines von Beidem besser ist als das Andere. Der wahre Wert, den Eure Seele anstrebt, ist die Erfahrung und die weitere Definition und Klarheit, die sie mit sich bringt.

Es ist die Erfahrung, wodurch Ihr in der Lage seid, auch weiterhin Euren Lebens-Ausdruck zu gestalten und zu formen. Es geschieht durch das Ausprobieren, dass Ihr in Euer nächstes großes Abenteuer, Euren nächsten perfekten Entsprechung, Euren nächsten freuvollen Selbst-Ausdruck findet. Genau so ermöglicht Ihr es Eurer Seele, sich zu entfalten und zu wachsen, was wiederum es Euch ermöglicht, die eigentliche Natur des Universums zu verkörpern. Es geschieht durch Euer Einlassen auf die Entfaltung – Jetzt-Moment für Jetzt-Moment -, dass Ihr Euch ohne Überforderung weiter vorwärtsbewegen könnt und beginnt, die Magie der Mit-Schöpfung zu spüren.

Indem Ihr jeweils eine Entscheidung zur Zeit trefft, achtet und ehrt Ihr Euer Selbst und Eure Präferenzen und macht Euch alles nutzbar, was auch immer die Energien dann unterstützen mögen. Auf diese Weise könnt Ihr aus einer Strömung der Hingabe heraus erschaffen, und das ist ein erstaunlicher Pfad der Anmut und Leichtigkeit.

Ihr Lieben, Eure Ängste führen zu Stagnation, Stagnation lässt sich häuslich nieder im Widerstand, und der Widerstand führt immer zu tiefem Unbehagen und zu Unzufriedenheit. Ihr müsst nicht alle Antworten haben. Ihr müsst Euch nur dazu verpflichten, Euch in Euren höchsten Selbst-Ausdruck zu begeben, in welcher Weise dies auch immer gerade für Euch am behaglichsten ist, Moment für Moment, und den Zeichen und Synchronizitäten folgen, die aus einem Universum zu Euch kommen, das Euch verehrt. So könnt Ihr Veränderungen als magischen Prozess der Entfaltung umarmen, was Euch immer zu einem noch größeren Ausdruck Eurer Schönheit führen wird.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 13.12.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

HEUTE: Zwillingsflamme–Energieübertragung – 21 Uhr (Vollmond)

HIER kannst Du Dich anmelden….

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 13.Dezember 2016

  1. yamahela schreibt:

    Der größte Erfolg, den man haben kann, ist: immer wieder die eigene Angst zu durchdringen und so also „zu siegen“…; Sieg.. gelingt so auch für die Menschheit an sich.

  2. Redmerf schreibt:

    Da ist eine einfach so antworten hä?

    Ich habe gesagt nicht leere wort ich habe gefragt nur.

    Du hast gesagt leere worte nicht ich!

    ajajaj

    Grüsse

    • muniji schreibt:

      Es kommt nicht darauf an, was i c h sage – sondern darauf was D u über Dich selber sagst und ‚weißt‘. Erst wenn auch für Dich(!) A l l e s möglich ist in Deinem eigenen ‚Wissen‘, wenn Du selber „JA!“ sagst dazu, wird es das auch sein.

      NICHT(!) vorher.

      Ist es möglich, dass Du ein Visum bekommst? Ist es möglich, ‚fliegen‘ zu können? Ist es möglich, per Telepathie zu kommunizieren? DEINE Antwort ist entscheidend für DEINE Erfahrung.

      D u allein bist dafür VER-ANTWORT-LICH – nicht ich oder ein ‚Anderer‘

      Und das sind k e i n e ‚leeren Worte’… 😉

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

  3. Redmerf schreibt:

    ja ich nicht erhalten weil ich visum brauchen ich bin andere nazion du bist aus balkan sie sagen das. Ich bin aber mensch so wie du wieso andere dürfen ich nicht was du besser als ich oder andere?

    ja möglich ist illegall aber ich nicht will illegall ich möchten frei ein anderes land besuchen ferien machen ich will viele lande besuche und mein herz will das!

    • muniji schreibt:

      Aus welchem Land, welcher Nation bist Du denn, Redmerf? Warum kannst Du Deutsch schreiben? Hast Du Familien-Mitglieder auch in anderen Ländern?

      Lg – mu 🙂

      • Redmerf schreibt:

        aus kosovo, hier viele deutsch können im süden auch wegen militärbasen aus deutschlland und schweiz, von tv schauen deutsch und kurs gemacht.
        nur schweiz familieangehörige.

  4. dakma schreibt:

    Zitat: “ daraus, der Entfaltung nicht zu vertrauen und zu viel Wert auf das Ergebnis und zu wenig auf die innewohnende Erfahrung zu legen. Hört uns, wenn wir Euch sagen, dass Ihr sowohl ganz und gar sowohl dem gewachsen seid, erfolgreich zu sein als auch zu scheitern, und dass keines von Beidem besser ist als das Andere. Der wahre Wert, den Eure Seele anstrebt, ist die Erfahrung und die weitere Definition und Klarheit, die sie mit sich bringt. “

    …… das hat es „in sich“: erfolgreich sein und scheitern ….. keines ist besser als das andere? Es geht nur um die Erfahrung…… Und: Ihr seid beidem gewachsen!

    …. was dann alles möglich wäre (ist) ,wenn dies im Innern verankert wird….

    Dakma

    • muniji schreibt:

      Genau – Dakma! 🙂

      Besonders, weil es genauer betrachtet gar kein ‚echtes‘ Scheitern gibt.

      Manche Situationen erschafft man sich halt nur so lange immer wieder, bis einem k l a r geworden ist, was man sich mit Hilfe dieser Erfahrung selber bewusst machen wollte – während(!) wir ‚als Mensch auf Erden‘ sind..

      Somit ist dieses ‚höhere‘, erweitertere Bewusstsein‘ dann auch ge – e r d e t.

      Unser eigenes irdisches Erleben damit einerseits immer mehr ‚verfeinernd‘ u n d durch unseren damit verbundene Frequenz-Anstieg – gleichzeitig ebenso frequenz-erhöhend auf unsere Umgebung einwirkend.

      S o läuft unsere Zusammen-‚Arbeit‘ mit GAIA ab – in jedem Moment. 😀

      Wann immer wir etwas ‚Höheres‘ innerlich wirklich erfassen, speisen wir es ja gleichzeitig auch immer automatisch ins Kollektive Bewusstsein der Menschheit ein.

      Es allen ‚Anderen‘ damit frei zur Verfügung stellend… ( )

      Ich nenn‘ das einfach nur g ö t t l i c h! 😀

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

  5. muniji schreibt:

    Nachtrag:

    „Lebe Dein LICHT, DEIN SELBST – genau so, wie es jetzt auch von DIR gelebt werden möchte(!) – und dein ‚Dasein im LICHT‘ geschieht.“ – sagte ich oben… ( )

    ‚Leichter gesagt, als getan…‘ ist immer noch eine häufig vorkommene Antwort darauf.

    Woran liegt das?

    Wer sich dessen bewusst ist, dass ABSOLUT ALLES(!) von uns Erlebte sowieso immer nur die – in jedem Augenblick automatisch(!) stattfindende – MANIFESTATION jeder unserer eigenen, momentanen, inneren ‚Annahmen‘ über die ‚Realität‘ ist, erkennt dann im ZWEIFELS-FALLE auch sofort:

    „Offenbar halte ich mich s e l b s t innerlich noch mit irgendeiner (oder auch mehreren) geistigen, ‚dagegen-haltenden‘ ANNAHME(N) auf… mir damit auch s e l b e r verwehrend, zu leben wie es m i r eigentlich entspricht.“

    Da ‚draussen‘ ist ja auch niemand, der das wirklich k ö n n t e… (stimmt’s nicht?)

    Darin besteht ja gerade das ‚Wunder der Schöpfung‘ – woran wir innerlich glauben und festhalten, manifestiert sich einfach f ü r uns – in unserem Körper und unserer ‚Welt‘.

    (In jedem Folge(!)-Denken, jedem Gefühl, jeder Hand-lung und jeder Erfahrung.)

    Mehr ‚tun‘ wir eigentlich gar nicht.

    Ausser: zu ‚wissen‘. 😀

    Also – ist wirklich alles „Viel leichter gesagt, als getan…“?

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • muniji schreibt:

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Kürzlich fragte mich erliot einmal, ob ich ‚auf einem anderen Planeten‘ wohnen würde… was wenn tatsächlich jeder seine eigene Version des Aufstiegs auch auf seinem eigenen ‚Planeten‘ erlebt?

        Schließlich gibt es soviele parallele Versionen davon, wie man sich nur denken kann – irgend jemand hier, dem etwas dazu einfällt?

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        ….. es IST so…..jeder lebt in seinem Universum…. und kreiert ,erlebt seinen Aufstieg ganz individuell…. das erscheint mir schlüssig…. auch aus diesem Austausch hier. Form und Farbe und Pinselbewegung….. ganz individuell…..

        …. jedoch „die Sehnsucht bezüglich der Essenz des Neuen Seins“…… „die göttliche Flamme im Herzen jedes einzelnen“….. die gehört zum „selben Licht“ ❤ ….. so wie alle Farben zusammen "weiß" ergeben…

        und "unsere neuen Universen" sind jedoch wesentlich beweglicher ,schneller veränderlich,
        gehen viel ungezwungener in ein gemeinsames miteinander schwingen und neues erschaffen….. sind schneller bereit "sich aufzulösen " und "hinzugeben" in der Begegnung
        zugunsten des Erschaffen von wieder neuen Universen…

        ….. haben keine Angst mehr vor dem "Sterben" ,da sie um ihr ewiges SEin wissen und
        um die stetige neue Auferstehung…

        ….. so denk/fühl/ kreire ich/ICH

        Dakma

  6. muniji schreibt:

    Grossen Dank an Euch für das Einstellen dieser ‚Engels-Botschaft‘ – liebes EK-Team! 🙂

    Ihr Inhalt macht, wie ich finde, klar deutlich, worin der Unterschied zwischen einem Dasein im LICHT und einem Dasein im ‚Schatten‘ (des eigenen Selbst) – liegt.

    Vielleicht könnte man’s auch so zusammenfassen: Man kann nicht das eigene LICHT vor sich selbst ‚verstecken‘ u n d gleichzeitig annehmen, trotzdem ein ‚Leben im LICHT‘ führen zu können.

    Es ist im Grunde genau umgekehrt:

    Lebe Dein LICHT, DEIN SELBST – genau so, wie es jetzt auch von DIR gelebt werden möchte(!) – und dein ‚Dasein im LICHT‘ geschieht.

    In m i r ist dazu schon seit vielen Jahren dieses eine, visionäre ‚Bild‘:

    Da gibt es jene, die meist ohne es zu bemerken, im allgemeinen ‚Zwangskorsett‘ akzeptierter, bisheriger gesellschaftlichen ‚Regeln‘ ihr Dasein ver-bringen. 🙂 …m Glauben, die ‚Gesellschaft‘ werde sie schon irgendwie ‚belohnen‘ für die eigene Anpassung an sie – im Denken, Fühlen und Handeln.

    Zwar versuchen die ‚Jüngeren‘, die ‚Nachkommenden‘, immer wieder mal einen ‚Aufstand‘, der jedoch zumeist mehr oder weniger im Sande verläuft… eines sog. ‚Besseren‘ belehrt.

    Dann sind da noch die ‚Aussenseiter‘, die ‚Paradiesvögel‘, welche sich die Allgemeinheit quasi als ‚Luxus‘ gestattet – nach dem Motto: „‚Na ja, Verrückte‘ hat’s schon immer gegeben!“

    Wären da nicht a u c h noch Jene, die WIRKLICH mehr(!) wollen, als nur ‚die ‚Ausnahme zu sein, die die Regel bestätigt‘ – und das nicht nur für sich selbst, sondern für A l l e.

    Weil sie sich nicht mehr als ‚von Anderen getrennte Einzelwesen‘ sehen können.

    Diese ‚Jenen‘ sehen eine ‚Welt‘, ein Zusammenleben, in welchem jederzeit alles und jeder in jedem Moment wunderbar und freudig zusammen ‚passen‘ – w e i l jeder in jedem Moment nur an sein eigenes Inneres(!) ‚angeschlossen‘ ist – welches in Wirklichlichkeit das EINE INNERE von ‚Allen‘ ist.

    Welches aufgrund seines immer 100%igen ÜBER-BLICKS natürlich auch in jeder Millisekunde auch immer die nächste vollkommene Regung und Bewegung kennt – im Fluss des Seins.

    So wie ich das sehe, sind es immer erst unsere tiefinnersten EIN-SICHTEN in die WIRKLICHKEIT, welche – einen echten ‚äusseren‘ WANDEL auch erst ermöglichen.

    Solche(!) Einsichten sind immer von innerlich zutiefst um-wälzender Natur und ändern somit alles für uns – im selben Moment ihres ‚Eintretens‘ in unser Bewusstsein.

    Ohne sie – sind wir nur ‚Suchende‘, ‚Spielbälle‘ geistiger und materieller ‚Gurus‘.

    Im ‚Aussen‘

    Mir sind Eins-sichten lieber! ❤

    LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • muniji schreibt:

      Nachtrag:

      „Lebe Dein LICHT, DEIN SELBST – genau so, wie es jetzt auch von DIR gelebt werden möchte(!) – und dein ‚Dasein im LICHT‘ geschieht.“ – sagte ich oben… ( )

      ‚Leichter gesagt, als getan…‘ ist immer noch eine häufig vorkommene Antwort darauf.

      Woran liegt das?

      Wer sich dessen bewusst ist, dass ABSOLUT ALLES(!) von uns Erlebte sowieso immer nur die – in jedem Augenblick automatisch(!) stattfindende – MANIFESTATION jeder unserer eigenen, momentanen, inneren ‚Annahmen‘ über die ‚Realität‘ ist, erkennt dann im ZWEIFELS-FALLE auch sofort:

      „Offenbar halte ich mich s e l b s t innerlich noch mit irgendeiner (oder auch mehreren) geistigen, ‚dagegen-haltenden‘ ANNAHME(N) auf… mir damit auch s e l b e r verwehrend, zu leben wie es m i r eigentlich entspricht.“

      Da ‚draussen‘ ist ja auch niemand, der das wirklich k ö n n t e… (stimmt’s nicht?)

      Darin besteht ja gerade das ‚Wunder der Schöpfung‘ – woran wir innerlich glauben und festhalten, manifestiert sich einfach f ü r uns – in unserem Körper und unserer ‚Welt‘.

      (In jedem Folge(!)-Denken, jedem Gefühl, jeder Hand-lung und jeder Erfahrung.)

      Mehr ‚tun‘ wir eigentlich gar nicht.

      Ausser: zu ‚wissen‘. 😀

      Also – ist wirklich alles „Viel leichter gesagt, als getan…“?

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Redmerf schreibt:

        Wenn das so ist wie ich schaffen anderes land besuchen ohne visum?
        oder leben dort immer?

      • muniji schreibt:

        Hallo Redmerf, 🙂

        wieso solltest du k e i n Visum bekommen? Alles ist möglich, wirklich alles.

        Das ist tatsächlich so, schau‘ Dir die WELT doch einmal an… sie ist der BESTE BEWEIS DAFÜR. Also willst Du nun WIRKLICH ein Visum, oder nicht?

        Erst musst Du Dir diese Frage selbst(!) beantworten… verstehst Du?

        Alles Weitere ergibt sich dann daraus. 😀

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Redmerf schreibt:

        Hallo munij
        enschuldigung ich habe oben schreieben.
        Beste grüsse Redmerf

      • Fremder schreibt:

        mars macht mobil, bei arbeit sport und spiel 🙂

      • muniji schreibt:

        Scherzkeks – Fremder Redmerf! 😀 – Dachte es mir schon…

        mu 🙂

      • Redmerf schreibt:

        „Fremder“ ist eine ander Person und ich Redmerf ein ander Person.
        „Redmerf“ ist 180° von Fremder und ich bin nicht fremd ich will nicht fremd sein ich bin ich, ich bin das ich bin.

      • Redmerf schreibt:

        So viele zum thema alles ist möglich!! leere worte nur?
        und
        wen ALLES ist MÖGLICH dann auch fliegen oder du mit mir komunizieren mit telephatie?
        und und und und

      • muniji schreibt:

        Wenn es für d i c h nur leere Worte sind – dann sind sie es auch. Es sei denn, Du änderst Deine Meinung darüber… das ist der ‚Punkt‘,

        Es liegt ganz bei d i r, und niemand ‚Anderem‘.

        Egal, ‚wer‘ Du gerade bist und ‚wo‘.

        mu 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s