Botschaft von Mutter Erde: „Die Schlange im Bauch“ (durch Pamela Kribbe) – 16.November 2016

Mutter Erde

„Die Schlange im Bauch“

Liebe Menschen,

ich bin die Stimme der Erde. Nehmt mich wahr, in diesem Raum, in den Klängen, die ihr soeben [im Workshop] gehört habt, in der Sphäre um euch herum. Ihr seid ein Teil der Erde, Teil von mir. Aber ihr habt es vergessen, und viele von euch leben im Kopf und verlieren den Kontakt mit dem lebendigsten Teil von euch selbst: eure Kraft, eure Leidenschaft, euer Gefühl. Bei beinahe jedem von euch liegt ein Schleier über den Urkräften, aber diese verbinden euch mit mir, mit dem Leben, mit der Erde.

Diese Urkräfte residieren in eurem Bauch. Da gibt es raue, harsche Emotionen, wilde Wellen, eine bewegte See, und zugleich liegt in eurem Bauch die Möglichkeit zu einer tiefen Stille, in der ihr euch mit allem Leben auf der Erde verbunden fühlt und einen Teil dessen bildet. Ihr seht also, dass sich im Zentrum eures Bauches zwei Extreme befinden: die Höhen und Tiefen in eurem Gefühlsleben, aber zugleich auch der Anker, das Fundament eures Daseins, die Verbundenheit mit all dem Leben, die allein aus der Stille und der Offenheit heraus erfahren werden kann.

Ich bitte dich, mit mir in deinen Körper einzutauchen, in deinen Bauch. Spüre zunächst deine Füße fest auf dem Boden ruhen. Nimm durch den Boden hindurch Kontakt mit mir auf. Fühle meine Energie, das Lebendige darin. Alles auf und in mir lebt: der Boden, das Gestein, die Bäume, das Gras, die Pflanzen und die Tiere. Alles lebt und hat Bewusstsein, auf die eine oder andere Weise.

Euer Körper stellt absolut einen Teil dieses lebendigen Ganzen dar. Ihr seid hier als Menschen zu Hause. Dennoch fühlt ihr euch oftmals entwurzelt, nicht zu Hause, fragt euch, was ihr hier tut, was eure Rolle und Aufgabe ist.

Aber betrachtet einmal das Leben um euch herum, das sich nicht fragt, was seine Rolle oder Aufgabe ist, es IST einfach. Es lebt und hat daran Freude, empfindet darin Erfüllung. Gehe nun mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Bauch und hole ruhig Atem, zum Zentrum deines Bauches hin. Nimm wieder Kontakt mit dieser natürlichen, spontanen Strömung dort auf, die sich nicht fragt, warum du lebst und ob du eine Daseinsberechtigung hast. Werde wieder Teil meiner Natur. Lasse einmal all die Sorgen und die Grübelei über dein Leben los und komme wieder zur dir nach Hause. Ich bin deine Mutter. Ich sorge für dich, wenn du dich auf meine Rhythmen einstimmst.

Was sind das für Rhythmen?

Sinke noch tiefer hinab. Stelle dir vor, dass dein Bewusstsein sich ganz und gar in der Bauchhöhle einnistet und sich dort von all dem Denken ausruht. Dein Bewusstsein fühlt sich in der Bauchhöhle behaglich wohl. Und nun entdeckt dein Bewusstsein, dass du über dein Basischakra mit mir verbunden bist, dass du in der Erde verankert und verwurzelt bist, und du lässt los, fühlst dich getragen.

Stelle dir einmal vor, dass sich eine eingerollte Schlange in deinem Bauch befindet. Eine Schlange ist ein Tier, dass bei Einigen möglicherweise einen Widerstand hervorruft aber es ist ein natürliches Tier der Erde, es hat viel Kraft in sich, und es steht als Symbol für viele Energien, die liebevoll und kraftvoll sind, und durch die viele Tabus beiseite gedrängt werden. Ich werde hier nicht von der Bedeutung der Schlange als Symbol sprechen.

Ich bitte dich einfach, dir vorzustellen, dass sich in deinem Bauch eine Schlange befindet, eine eingerollte Schlange. Habe Respekt vor der Kraft dieses Tieres. Fühle die Muskelkraft, sie geht durch den gesamten Körper der Schlange hindurch. Fühle, wie es ist, sich als Schlange über den Grund eines Waldes, in der Natur zu bewegen, wie der ganze Körper dann mit der Erde verbunden ist: mit dem Staub, dem Gestein. Eine Schlange lebt sehr dicht an der Erde. Diese Schlange ist intelligent: sie nimmt die Körperkraft der Erde vollständig in sich auf und integriert in sich gleichzeitig auch das Sonnenlicht und die kosmischen Energien von oben. Nun stelle dir vor, dass diese kraftvolle Schlange voller Erde-Energie und voller Weisheit sich langsam in deinem Bauch aufrichtet und über deinen Magen und deine Brust langsam empor steigt. Fühle dich wohl mit dieser Kraft, mache die Schlange so groß oder so klein, wie du es als angenehm empfindest. Wenn du es als eng empfindest, gib der Schlange eine kleinere Gestalt. Diese Schlange spiegelt eine Urkraft in dir wider. Wenn du die Schlangenkraft durch dein Rückenmark emporsteigen lässt, ganz ruhig, ohne etwas zu forcieren, dann schaue, was in dir geschieht, ob du vielleicht auf einer bestimmten Ebene deines Körpers auf eine Stockung, eine Blockade triffst – bei deinem Magen, deinem Herzen oder deiner Kehle -, und frage diese Schlange dann: „Was kommst du mir zu Bewusstsein bringen?“, „Was willst du mir heute erzählen?“, „Ist da etwas in mir, das ich unterdrücke, das aber gesehen werden möchte?“. Vertraue dieser Schlange, sie ist ein Kanal für deine Bauchenergie.

Stelle dir vor, dass unterdessen das Haupt der Schlange sich in deinem Kopf befindet; so weit ist sie hinaufgestiegen. Nimm wahr, dass davon eine befreiende Wirkung ausgehen kann. Die Schlange vertreibt überflüssige Gedanken, unnötige Analysen und Grübeleien. Die Schlange ist, sie ist überzeugt von sich selbst, muss sich selbst nicht beweisen, die Schlange ist eine Naturkraft und nicht ohne Grund ein Symbol für Heilung.

Zuletzt möchte ich etwas Allgemeines sagen.

Die Menschheit auf der Erde befindet sich in einem Veränderungsprozess, und ihr seid und fühlt euch aufgerufen, auf die eine oder andere Weise dazu beizutragen, die Geburt eines neuen Bewusstseins zu vereinfachen, denn es kann ein schmerzhafter Prozess sein. Gerade weil viele Menschen in ihrem Kopf leben und den Kontakt mit ihrer Basis verloren haben, kann der Veränderungsprozess sie aus ihrem Gleichgewicht bringen – und der Veränderungsprozess ist nicht mehr aufzuhalten -, und Menschen, die gut in Kontakt mit ihrer Basis und mit dem Grundvertrauen stehen, dass ihr auf der Erde willkommen seid, können in diesem Geburtsprozess eine wichtige und leitende Rolle erfüllen. Habt Vertrauen in euch selbst, ihr seid eurer selbst wegen hierhergekommen, aber zum Teil auch um Geburtshelfer zu sein, um beizustehen, anderen beizustehen in ihrer Neugeburt. Diese Rolle zu tragen, macht euch tief von innen heraus froh und glücklich. Haltet nicht länger dagegen! Ich brauche euch. Ihr könnt eine Brücke schlagen zwischen mir, der Natur und dem Menschen. Die Brücke ist notwendig, es ist eine Wiederherstellung des Gleichgewichtes erforderlich. Dies ist keine Rolle oder Aufgabe, die euch schwer auf den Schultern lasten muss, sie kann leicht und einfach sein. Wenn ihr an euch selbst glaubt und tut, was ihr am liebsten tut, findet ihr von selbst den Weg und tragt ihr zum Größeren Ganzen bei. Vertraut auf eure Natur, auf eure Instinkte und ruft die Schlange in euch selbst an, wenn ihr euch Klarheit und Deutlichkeit wünscht.

Danke für eure Aufmerksamkeit
Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/die-schlange-im-bauch-die-erde-durch-pamela-kribbe

Das könnt Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael am 29.November 2016 (Neumond) – 21 Uhr

Thema: „Liebe die unserem Leben Sinn – Erfüllung und Heilung schenkt“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Botschaft von Mutter Erde: „Die Schlange im Bauch“ (durch Pamela Kribbe) – 16.November 2016

  1. muktananda13 schreibt:

    Wenn das Denken in die Wahrhheit wie ein Zuckerwürfel in warmes Wasser eingetaucht wird und sich darin auflöst , so erstummt es danach lang.
    Wenn aber das Denken das erlebt, so erstummen ewig Angst und Glauben.
    Jenseits davon zu fliegen heißt es, frei zu sein.
    DIES IST DER PHOENIX-FLUG.
    Dies hat jeder flugreife Kücken zu folgen: den Freiheitsflug zu erproben.

  2. muktananda13 schreibt:

    Ihr werdet nicht frei, indem ihr von Freiheit sprecht und lest, sondern indem ihr sie erlebt!!!

    DAS HERZ KENNT MEHR FREIHEIT ALS DAS DENKEN JE ERFASSEN KANN . Das Denken durchs Persönlichkeitsglauben erwürgt das Gottliche Kind von Geburt an!!!!

  3. muktananda13 schreibt:

    Es ist wahrhaftig jammerschade, Adler als eingesperrte Kanarienvögel zu sehen!
    Jeden Tag nur eine Handvoll Botschaftensamen zu fressen , die den Flug dadurch vergesslich machen ,dass diese immer nur nach diesem riechen.

  4. muktananda13 schreibt:

    Wenn du willenlos bist , so bist du gottlos.
    Denn:
    NICHT EINMAL DIE PHOENIX-FLÜGEL KÖNNEN DIR FREIHEIT SCHENKEN, WENN DU DICH MIT DEM KÄFIG BEGNÜGST.

    Nur das Denken genießt Freiheit, welches selbst alle eigenen Verjochungen durchschneidet. Die göttliche Umarmung findet nicht im Joch statt.
    Man kann nicht ein freier Ochse sein, denn diesem ist nur das Joch und Messer bestimmt. Nur der Adler kennt den Himmel.

  5. muktananda13 schreibt:

    Naiven begnügen sich nur mit Botschaften, Wissende nur mit Tatsachen.
    Und:
    DER WILLE GOTTES IST DEIN WILLE. Das ist es , was du zu folgen hast.

  6. erliot schreibt:

    und ich hab so schreckliche angst (phobie) gegenüber schlangen!
    kann diese nich mal anschauen!

  7. dakma schreibt:

    …. ja mein Bauch…. spricht in Abständen schon ein Leben lang mit mir. Jetzt ist es auch wieder „unüberhörbar“ …. neben der bekannten Möglichkeit „Unverträglichkeiten“ oder „nicht verdaute psych. Themen …. begegnet mir immer wieder die Idee „weniger essen“ bzw berührt
    mich sehr ,daß „inneres GenährtSein“ als Mensch eine andere Dimension hat als über das Essen,
    das ja auch oft als Kompensation mißbraucht/gebraucht wird. Sehr inspirierend finde ich diese
    Seite:
    http://www.innere-nahrung.jetzt/

    Ich würde mich freuen ,wenn ihr mir etwas aus eurem persönlichen Prozess als Inspiration berichten könnte…. nicht im Sinne von falsch oder richtig…. sondern wie sich eure Nahrungsaufnahme verändert hat und wie ihr die Impulse dazu bekommen habt….

    liebe Grüße
    Dakma

    • Fluß schreibt:

      Interessant find ich ja beim „Artikel“ den Aspekt was die Schlange im Kopf bewirkt. Und natürlich die Erdung.
      Reptilien brauchen ja ne hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme, jedenfalls werden sie so im Zoo gehalten. Da bekomm ich kaum Luft. Gibt ja auch gepanzerte Reptilien, die brauchen das nicht.

      Liebe Dakma,

      ich hab den Dreh auch noch nicht rausgefunden. Ich kann ausm Stehgreif kotzen, mir lag schon als Kind manches Essen im „Magen“. Nahrung ist ja auch „nur“ Info. Und wenn der Magen „sauer“ ist wills auch raus. Nervös ist der aber nicht, sondern sehr stabil.

      Hab mich mit Lichtnahrung im Sinne von Nixessen beschäftigt, aber das ist ja mitlerweile „überholt“. Hab für mich noch nicht rausgefunden wie ich mit der überwiegenden veganen Nahrung am effektivsten verfahren kann (verfahren hat ne Doppelbedeutung, umgehen auch…). Sprache ist ja oft verwirrend.

      Essen wird ja in Kalorien berechnet was ja Quatsch ist da garnicht alles verdaut wird.
      Und da liegt das Problem, denn ansich müßte man alles pürieren, damit alles aufgenommen werden kann. Und nur püriertes mag ich nicht. Andererseits verursacht vieles Blähungen.

      Du siehst, jede/r hat ihr/sein eigenes System.

      liebe Grüße🙂

      • dakma schreibt:

        danke,liebe fluß…. das erleichtert mich sehr😉 ….

      • Fluß schreibt:

        Liebe Dakma🙂

        dabei gehts ja noch um die basische Ernährung. Vieles an saurer Nahrung wie z.B. Zitrone kann basisch wirken. Ist ja auch nur angelesen.
        Mein phys. Körper hatte ja schon ein paar Tage ohne jegliche Nahrung gelebt, auch kein Wasser. Nur gurgeln. Weiter bin ich da noch nicht.
        Beim „weglassen“ gehts auch um Programme die dann plötzlich etwas vermissen können und dann gehts um Verzicht und somit um Verlustangst.
        Deswegen gehe ich nicht davon aus, daß mir etwas fehlt – da ich Essen nicht mehr als überlebenswichtig sehe und vegane Nahrung kommt aus der Erde.
        Psychisch ging mir noch nie was aufn Magen, ich mag es aber nicht in Hetze zu essen.
        Und vegane Nahrung bietet ja mehr Auswahl statt Fast Food wo ja nur der Blutzucker hochschnellt um schnell wieder zu fallen weil der Körper Insulin rausschickt und dann ist das Fett und Eiweiß ja immer noch da.
        Hab mal leicht „low carb“ gegessen, bevor ich mit der Nahrungs-Umstellung anfing. Da ist das Geheimnis langsam abzunehmen, da ist der Stoffwechsel angeregt.
        Gibt ja Urinstereifen die alles mögliche messen können. So ph-Wert und auch Keton welches Gewichtsabnahme anzeigt.
        Ich esse noch Sachen wie Knoblauch, Zwiebeln wo ich weiß daß sie blähen können. Zwiebeln ist ja Schwefel. Also eß ich unterwegs auch mal Pizza…
        🙂

  8. yamahela schreibt:

    Zitat: „haltet nicht länger dagegen“.

    Die Schlangenkraft hat ihren Ausdruck auch in Wut, Zorn, manchen Ohnmachtsgefühlen und auch in der Sexualität.; sie alle gehören zur unüberwindbaren Kostbarkeit auf Erden. Versuche, sie auszuschalten.., sind unternommen worden – von sog. Sekten – oder von jenen, die einfach verkopft durchs Leben laufen.; Arroganz(..) ist die Folge oft..also eine gewisse Form der Überheblichkeit. Spirituelle Überheblichkeit ist ebenfalls ein Teil einer verkopften Arroganz. Spiel.. ist ein Hintergrund mit Sinn, und alles gegebene – weltliche, weist den Weg ins Paradies.

    Die Erde ist ein Spiegel unserer Befindlichkeit und Lern – Willigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s