Botschaft von Jeshua: „Sei ein Kind der Erde“ (durch Pamela Kribbe) – 19.Oktober 2016

„Sei ein Kind der Erde“

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua.

Ich bin hier, um euch mit eurem eigenen tiefsten Selbst, eurem Christusselbst in Kontakt zu bringen. Ihr habt lange zu mir als einen Meister und einen Lehrer aufgeschaut, der euch auf eurem Weg führt. Ich bin hier, um euch diese Fackel zu übergeben. Es fühlt sich gut an, hier zu sein, ich bin unter Gleichgesinnten, unter Freunden. Ihr seid mir so wichtig, ich liebe euch.

Ihr seid in eine Wirklichkeit hineingeboren, die zerbrochen ist. Die Verbindung mit dem Höheren, mit eurem eigenen Kern, eurer Seele, ist verloren gegangen. Diese Zersplitterung ist institutionalisiert worden: in der Gesellschaft, in der Erziehung, im Unterricht, in der Medizin. Was euch zutiefst schmerzt, verletzt und unglücklich macht, ist der Mangel an Kontakt zur eigenen Seele.

Ich bin hier, um euch zu helfen, diese Verbindung herzustellen, wieder daran zu glauben, wer ihr seid, und dessen Freude zu erfahren: den prachtvollen, funkelnden Lichtquell, diesen Springbrunnen, der in euch lebt, der in eurem irdischen Sein, eurem Körper, eurem Geist und eurem Herzen residiert.

Ich lade euch, dich ein, gemeinsam mit mir zu fühlen. Fühle zunächst den Boden unter dir, die Energie von Mutter Erde, fühle den Reichtum, die unermessliche Pracht der Natur und der Lebewesen darin – sie gehören zu euch. Das Pflanzen-, Menschen- und Tierreich sollten ein Ganzes sein, einander befruchten und unterstützen.
Nimm nun die Verbindung mit der Erde, deinem Zuhause, auf. Fühle die Energie von der lebendigen Erde aus unter deinen Füßen herauf nach innen strömen. Sie heißt dich hier willkommen und begrüßt dich als einen Wohlbekannten. Sie möchte dich umarmen und unterstützen, sowohl deinen Körper als auch deinen Geist.

Sei ein Kind der Erde. Nimm dir ein Vorbild an der Unschuld der Natur, der Tiere und der Pflanzen, die in einem zeitlosen Bewusstsein leben. Darum können sie den Moment genießen, ihre eigene Lebendigkeit, den Lebensstrom, der durch sie hindurch strömt. Diese einfache Begebenheit ist für euch nicht mehr selbstverständlich. Lasse sie wieder durch dich hindurch strömen. Fühle tief von innen heraus: ‘Ich lebe! Was es auch bedeutet, welchem Zweck es auch dient: ich lebe!‘

Fühle, wie frei und prachtvoll das Leben von Natur aus ist. Es forscht oder sucht nicht wirklich, es ist einfach. Dennoch bewegt es sich fortwährend. Lasse diese funkelnde Energie nun bis in deinen Bauch und in dein Becken strömen. Schaue ob du dorthin atmen kannst, so dass du bewusst Kontakt mit dieser Strömung aufnimmst. Ihr seid die Kinder der Erde. Ohne dieses Verständnis könnt ihr hier nichts verändern und könnt ihr auch selbst nicht wirklich leben. Von eurem Kopf und eurem Geist aus könnt ihr alles Erdenkliche erfinden, analysieren und anwenden. Aber es wird keine wirkliche Kraft oder Nachhaltigkeit in sich tragen, wenn ihr nicht mit dem dynamischen Lebensstrom der Natur selbst zusammenarbeitet.

Daher heiße deinen eigenen Bauch willkommen. Heiße das Leben in dir willkommen, das oftmals so unvorhersehbar ist und einen eigenen Willen zu haben scheint. Zu diesem Leben gehören auch deine Emotionen und Gefühle. Nimm von deinem Herzen aus nun mit ihnen Verbindung auf, heiße sie willkommen. Ihr fürchtet euch vor euren eigenen Gefühlen, weil ihr gelernt habt, sie mittels eures Geistes, des mentalen Geistes, zu zügeln, zu bezwingen.

Es gibt Sehnsüchte in euch: ein gewisses Ungestüm, ein Verlangen, loszubrechen, wirklich frei zu sein. Von der lebendigen Erde aus betrachtet ist das das natürlichste Verlangen überhaupt.

Aber da ihr bestimmt seid durch die menschliche, gebrochene, gesellschaftliche Welt, habt ihr irgendwann begonnen, eurem eigenen Freiheitsdrang und eurer eigenen Empfindsamkeit zu misstrauen, ihr glaubt nicht mehr an sie. Ihr wagt es kaum, in eurem Bauch anwesend zu sein, und auch in eurem Herzen seid ihr oft Fremde.

Dies ist eure größte Aufgabe: das Menschsein – als Teil der Natur – zu umarmen und euer eigenes Herz und euren Bauch wieder ganz und gar zu bewohnen. Das bringt Licht zur Erde. Wenn genügend Menschen dieses Licht auf diese Weise verbreiten, als lebendige Menschen mit einem offenen Herzen und verwurzeltem Bauch, je mehr Menschen dies tun, desto mehr werden die alten Systeme der Macht, Angst und Korruption zusammenbrechen. Diese Systeme werden dann zu wenig Tragkraft haben. Es wird zu viel Licht geben, sie werden von selbst einstürzen. Aber die Veränderung kommt von innen – sie kann nicht vom Kopf her erzwungen werden. Nur aus eurem lebendigen Kontakt mit eurem irdischen Selbst heraus wird sich wirklich etwas verändern.

Nun will ich euch noch direkter helfen, die Verbindung mit eurem eigenen lebendigen Selbst herzustellen.

Das Sinnbild der Lebendigkeit, Natürlichkeit und Unschuld ist ein Kind, das noch nicht so sehr durch die Gesellschaft oder die Erziehung bestimmt ist. Und du warst einstmals ein Kind, hier auf der Erde. Du warst ein empfindsames Kind, ein Kind, das ein bestimmtes Bewusstsein mit sich trug. Ihr wurdet mit einem bestimmten inneren Wissen und einer bestimmten inneren Empfindsamkeit in eurem Herzen geboren, die für euch selbstverständlich und natürlich sind, nicht jedoch für alle Menschen um euch herum. Eure Eltern steckten in Ängsten fest, in beschränkenden Vorstellungen aus der Vergangenheit, und ihr kamt damit in sehr direkte Berührung, als ihr einst als kleine Kinder aufwuchst. Das war eure erste Berührung seitens der Welt, der menschlichen Welt. Der Welt der Angst, Verschleierung, Düsternis, des unzulänglichen Kontaktes mit der eigenen Seele. Gehe zu diesem Kind in dir selbst. Siehe die erste Erschütterung im Gesicht deines eigenen inneren Kindes.

Fühle, wie es war, als es noch rein war. Als es noch vollen Kontakt mit seinem oder ihrem eigenen Herzen und Bauch hatte. Als es noch ein Kind der Erde war und sich auch so fühlte.

Schaue einmal, welche Energie aus deiner Umgebung, vielleicht von deinem Vater oder deiner Mutter, dich tief berührt hat, so dass du den Kontakt mit deiner eigenen Seele verloren hast. Es geht hier nicht um Schuld oder Vorwurf; stelle es einfach als eine Tatsache fest: ‘Wo und wodurch geriet ich in Verwirrung; was trennte mich von meiner Kraft?‘

Die Geburtsfamilie ist eine der größten Ursachen für die Verschleierung in eurem Leben; ein Schleier, der zwischen euch und eure eigene Seele, euer authentisches Selbst fällt. Als kleines Kind hängt ihr innig an euren Eltern, ihr seht nicht einmal den Unterschied zwischen euch und ihnen. Es gibt keine Grenzen für euch, was euch besonders verletzlich für Einflüsse seitens der Geburtsfamilie macht, die auf Angst basieren. Das geschieht vielleicht nicht bewusst, aber nichtsdestoweniger erreichen sie euch tief, weil ihr noch keine fest gesteckten Grenzen habt. Sowie ihr euren Fokus wieder klar auf das Kind in euch und auf die Verletzungen richtet, die es erlitten hat, könnt ihr es wieder in euch aufnehmen, ihr könnt es sozusagen wieder in eure eigene innere Verwaltung aufnehmen, das verlorene Kind wieder nach Hause bringen.

Schaue einmal, ob du dies vor dir siehst, ob du in dir nun ein Kind finden kannst, das verloren gegangen ist und dich – dein Herz, dein inneres Wissen, deine Wurzeln – braucht. Lade dieses Kind dann ein, in deinem Bauch Platz zu nehmen, sich dort zu entspannen und durch deine Beine hindurch wieder Wurzeln zu spüren. Komme in dir selbst nach Hause, umarme deine Schattenanteile. Der Schatten ist nicht echt. Du bist in Verwirrung geraten. Du hast begonnen, an dir selbst und an der Lichtquelle zu zweifeln, die du bist. Aber es ist nun Zeit, zu erwachen. Das Licht darf wieder zurückfließen.

Die Seele der Erde ruft euch. Sie möchte mit euch zusammenarbeiten, um neue Energie zu erschaffen, eine Woge der Erneuerung über diese Erde. Ihr seid Lichtarbeiter. Eure Seelen haben den Ruf nach Veränderung gehört. Nicht nur in euch selbst, sondern auch in den Naturreichen der Erde und im Herzen der Menschheit selbst. Es gibt viel Schmerz und Leid in der Welt, ihr wisst das. Ihr fühlt euch manchmal ohnmächtig, wenn es darum geht, hier etwas zu verändern. Ihr seid ein Lichtpunkt in dieser Welt. Seid euch dessen nur sicher!

Genieße dein geöffnetes Herz, dein geöffnetes Selbst. Fühle es wieder! Viele von euch haben viel innere Arbeit geleistet und sind schon jahrelang, manche jahrzehntelang dabei, das Dunkel in sich selbst anzuschauen – Angst, seine Erscheinung und einschränkende Überzeugungen. Ihr habt euch selbst schon von Vielem befreit. Wenn ich die Schar von Lichtarbeitern anschaue, die auf der Erde lebt, ist es ihre größte Angst oder ihr größtes Dilemma, sich in dieser Welt zu repräsentieren und auszudrücken. Es ist innerlich schon sehr viel befreit worden. Ihr habt enorme Schritte vorwärts gemacht. Ihr seid sehr ehrlich mit euch selbst gewesen. Aber wenn es darum geht, dieses Licht, dieses Bewusstsein in eure Umgebung und auf die Erde hinausströmen zu lassen, dann nehmt ihr Blockaden in euch selbst wahr, Ängste vor allem. Die Angst, abzuweichen, anders zu sein, die Angst, dafür bestraft zu werden, wer ihr seid. Die Ängste kommen oft aus alten Zeiten, sogar aus anderen Leben.

Ich möchte hier nachdrücklich betonen, dass für euch nun der Raum in dieser Welt gegeben ist, ihr könnt hervortreten und euch mit eurer Seele, mit eurem Licht zeigen – das ist das Einzige, was euch wirklich glücklich macht. Ihr seid nun in eurem inneren Wachstum so weit, dass ihr nicht mehr damit zufrieden seid, innerlich zu wachsen und bewusst zu werden. In euch ist ein Drang, es auch anzusiedeln, darzulegen, es sichtbar zu machen. Das ist zugleich ein nächster Schritt in eurer Bewusstwerdung, denn es erweckt Angst. Es erfordert Mut und Traute, in dieser Welt ganz und gar ihr selbst zu sein. Aber es geht!

Ich bitte euch nun außerdem, euer tägliches Leben zu betrachten und zu fühlen, wo ihr eure eigene Kraft oder euer eigenes Licht jetzt hemmt und zurückhaltet. Sei es in der Arbeit oder in persönlichen Beziehungen oder in Bezug auf eure Familie. Schaut einmal, was für ein Aspekt eures Lebens da nun spontan in euch heraufkommt, in dem ihr nicht mit eurem wahren Selbst nach draußen tretet. Ihr mögt dabei vielleicht ein Gefühl der Beklemmung oder Einschränkung erleben. Vergesst nicht: euer wahres Selbst ist ein irdisches Selbst, es ist voller Leben, es ist voller Freude, es ist kreativ. Dieses wahre Selbst, fühlt es einmal in eurem Körper. Wo fühlt es sich beengt an? Fragt euch dann einmal, ob es einen Schritt gibt, einen konkreten Schritt, den ihr jetzt entwerfen und erwägen könnt, und mit konkret meine ich einen sichtbaren, greifbaren Schritt, durch den ihr hier eine Öffnung erschafft, wodurch ihr mehr von euch selbst zeigt und in dieser Welt platziert.

Vielleicht geht es um eine Emotion, die du nun einmal klarer nach außen bringst oder einem Anderen gegenüber aussprichst. Vielleicht geht es um etwas, das du dir selbst geben möchtest und das du dir aus falscher Bescheidenheit heraus lange nicht gegeben hast. Vielleicht geht es um einen Plan, den du lange für später aufbewahrt hast, zu dessen Ausführung es aber sonst niemals kommt. Erkenne dir diesen Schritt zu, und fühle die Freude heraufbrodeln, die mit dieser Vorstellung von Freiheit und Lebendigkeit einhergeht.

Dies ist der nächste Schritt für dich: in dieser Welt stolz und mit Würde zu sein wer du bist. Sei ein Lehrer, sei ein Pionier. Verberge dich nicht mehr. Sei konfrontierend, wenn das angemessen und dran ist. Fühle, dass du es aus Liebe und Bewusstsein heraus tust. Du musst nicht die Welt verbessern. Wenn du dich selbst nach außen bringst, muss dahinter weder ein Geltungsdrang noch eine Ambition stehen. Es geht vielmehr um den mühelosen Fluss dessen, Du selbst zu sein, so wie ein Tier oder ein Baum sie selbst sind, sie enthalten sich nicht, halten sich nicht zurück, sie sind.

Ich grüße euch alle aus meinem Herzen heraus und bitte euch nun noch einmal darum, eure Energie zu erfühlen, und um eure Freundschaft. Wir sind gleich, wir sind verbunden.

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe, http://www.pamela-kribbe.nl/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/sei-ein-kind-der-erde-jeshua-durch-pamela-kribbe

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael am 30.Oktober 2016 (Neumond) – 21 Uhr

Thema: „Das Innere Selbst – unser Seelenselbst – im Jetzt und Hier wahrnehmen und leben“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Aufstieg, Botschaften, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Botschaft von Jeshua: „Sei ein Kind der Erde“ (durch Pamela Kribbe) – 19.Oktober 2016

  1. yamahela schreibt:

    Jeshua meint: ..wir(also viele von uns) haben noch Angst vor unseren (Ur- eigenen) Gefühlen..; deshalb binden sich so viele(von uns) nicht mehr, da sie Kontrollverlust(..) befürchten können, wollen, müssen.. Die Kontrolle.. ist das Wesen der Befürchtung – und der Intoleranz..

  2. BixRon schreibt:

    Vor 20 Jahren las Ich in einem Plejadier–Buch „Ihr Erden–Menschen haltet Beleuchtung für Licht“. Damals dachte Ich zu verstehen was sie meinen, aber erst seit heute ist mir die ganze Bedeutung dieses Satzes klar.

    Gestern las Ich im Glossar des physischen Weißen Buches etwas über das Licht und den Lichtkörper:

    LICHT: „Das Licht bezieht sich auf die dritte Existenzebene“.

    LICHTKÖRPER: „Der Lichtkörper ist das gleiche wie der strahlende Körper. Er ist der Körper, der zur dritten Ebene des bewussten Gewahrseins und des sichtbaren Licht–Frequenzbandes gehört“.
    (In Ramthas Weißen Buch leben wir hier in der 3. Dimension auf der materiellen 1. Existenzebene).

    DRITTE EBENE: „Dies ist die Ebene des bewussten Gewahrseins und des sichtbaren Licht–Spektrums. Sie ist auch als Lichtebene oder mentale Ebene bekannt.
    Wenn die Energien der Blauen Ebene auf diesen Frequenzbereich herabgesenkt wird, spaltet sie sich in positive und negative Polarität. An diesem Punkt teilt sich die Seele in zwei Halften, so entsteht das Phantom der Seelengefährten“.

    DRITTES SIEGEL: „Dieses Siegel ist das Energiezentrum des bewussten Gewahrseins und des sichtbaren Licht–Spektrums. Es steht in Verbindung mit Kontrolle, Tyrannei, Opfersein und Macht. Es befindet sich im Bereich des Solarplexus“.

    Ich war etwas irritiert, denn Ich dachte daran dass Ich und WIR alle hier schon so viele Jahre lang sehr intensiv das Licht auf die Erde holen um es hier zu verankern.

    Heute morgen war es mir klar – na klar, es gab vorher kein Licht auf dieser materiellen Ebene.

    Was wir Licht nannten war BELEUCHTUNG, aus der Sonne ebenso wie aus unseren Feuer–Kerzen und Stromquellen.

    Es ist hell, wir können etwas sehen und wir nennen es Licht.
    Aber das kommt aus ‚Energie’ und ist nicht das Gotteslicht.

    WIR holen jetzt das Gotteslicht auch auf diese unterste Ebene der Erde.

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX ⭐
    Wohin Ich auch schaue, Ich sehe LIEBE❤

    • sophie1951 schreibt:

      Liebe Bix,

      nur als Beispiel wieviel lichter es schon hier ist:

      Mein Großvater hat als junger Mann (muss so zwischen 1900 und 1910 gewesen sein)
      mit seinem verstorbenen Vater gesprochen.
      Damals sagte sein Vater, dass diese Kontaktaufnahme wie eine weite Reise und dadurch sehr mühsam sei.

      Heute befinden wir uns in einer anderen Dichte und Kontaktaufnahmen durch Channeln geschehen sehr viele.
      Also HABEN wir unsere Erde schon um einiges lichter gemacht.

      Vor einigen Jahren sagte mein Opa bei einem Channeling wir sehen aus wie wunderschöne bunt schillernde Regenbogen ähnliche auf Erden wandelnde Lichter.

      Und wenn ich mir so diese Aussagen zwischen damals und jetzt bewusst mache, dann erkenne ich wieviel Licht schon in die Welt gebracht wurde.

      Darum, mit einer kleinen Änderung: „WIR holten und holen das Gotteslicht weiterhin auf diese unterste Ebene der Erde❤

      Licht und Liebe für uns alle
      ICH BIN SOPHIE ⭐

    • BixRon schreibt:

      Ramtha schrieb in seinem Weißen Buch, in Kapitel 12, Seite 54/55 (Über die Erde):

      „Die, die fest daran glaubten, dass die Welt eine Scheibe war, wagten sich nie an den Rand vor, um das zu überprüfen, denn sie waren sich sicher, dass die Erde platt war. Die, die glaubten, die Erde sei rund, fuhren rundherum, immer rundherum.
      Und sie waren überzeugt, sie sei rund.

      Doch sie wussten nicht, dass sie in Wirklichkeit nicht rund ist. Sie ist vielmehr abgeplattet. Sie platzt aus den Nähten, oben und unten ist sie abgeflacht, und sie ist hohl.
      Wer aber fest daran glaubt, dass sie ein fester Körper ist, wird nie etwas anderes wissen, denn er wird nie erwägen, in die Erde einzudringen, um das Gegenteil herauszufinden.
      Solche Personen haben nur begrenztes Verständnis – welches aber dennoch wahr ist.

      Sei unbegrenzt in deiner Wahrheit, Meister. Wisse, dass deine Welt rund ist.
      Wenn du aber noch unbegrenzter in deiner Wahrheit sein willst, wisse, dass sie oben und unten abgeplattet ist.

      Um noch unbegrenzter zu werden, wisse, dass sie hohl ist.
      Und wenn du noch weiter gehen willst, Wesenheit, dann wisse, dass der Mittelpunkt eurer Erde dicht bevölkert ist – erzählt das einmal euren Wissenschaftlern.“
      😀

      Neuerdings finde Ich ab und zu einmal Sendungen über Island, diese Insel interessier mich sehr.
      Gestern Abend schaute Ich mir einen ‚Island–Krimi’ an. Es ging mir dabei nicht um das Drehbuch, um die Krimi–Handlung, sondern um die magische Stimmung auf dieser Insel.

      Ich denke, dass so hoch oben in Polnähe der Schleier etwas weniger dicht ist und die Menschen DESHALB mehr wahrnehmen als wir in den tieferen Breitengraden.

      Und Ich habe dann auch gleich meine Wintermütze neu modelliert😀

      ❤ liche Grüße
      ICH BIN BIX ⭐
      Wohin Ich auch schaue, Ich sehe LIEBE❤

      • Fluß schreibt:

        Hi Ihrs,
        das paßt grad ganz gut dazu:

        http://www.torkado.de/torkado_sonnensystem.htm

        “ Geordneter Ordnungsverlust

        Die positive Platte ‚Sonne’ entspricht starkem Ätherunterdruck. Sie ist kalt und somit ‚fällt‘ von ihr ständig positive Ladung, genannt Protonenwind, in die Umgebung und wird vom hinausführenden Ätherfluss mitgerissen. Das ist zu vergleichen mit dem Herabsinken kalter Luft im Kühlschrank, wenn man nicht gerade das Aufsteigen warmer Luft betrachtet. Es ist bei der Sonne ein Vorgang, der ständig abläuft, ohne Pause, zusätzlich pulsierend. Aber im Sonnensystem erfolgt der Abtransport auf einer geordneten Spiralbahn nach außen.
        Der Verlust von Ordnung erfolgt geordnet !

        Hier pumpt ein pulsierender richtungsstabiler Ätherwirbel, der endlos Ladung produziert, um die Strahlungsverluste des Systems, vor allem der Sonne, zu kompensieren. Der unvermeidliche thermodynamische Verlust ist sozusagen die negative Halbwelle, die den Sperrkreis durchbricht.

        Das System braucht alle seine Komponenten, um fast widerstandsfrei zu arbeiten. Würde man auch nur einen Planeten herausnehmen, käme alles durcheinander.
        Sehen wir uns den ‚Mechanismus’ jetzt genauer an. Zunächst die Bahn der Planeten.

        Die Planeten sind nicht nur ein Schiff im Fluss, sie sind auch ein Pflug im Feld. Sie sind eine Art Rührlöffel., sie sorgen für Subwirbel, für den Aufbau des magnetischen Speichers. “
        ❤⭐

      • BixRon schreibt:

        Zitat: „Die Planeten sind nicht nur ein Schiff im Fluss, sie sind auch ein Pflug im Feld. Sie sind eine Art Rührlöffel., sie sorgen für Subwirbel, für den Aufbau des magnetischen Speichers.“ Zitatende.

        Oh, ja, das passt genau.
        Ich genieße gerade mein Rührei – habe seit einigen Tagen Heißhunger auf gut gewürztes Rührei😀

        BIX⭐

      • Fluß schreibt:

        Dann guten Hunger⭐
        Ich hab Nudeln gegessen (war Vorrat und falsch gegriffen), hinterm Hartweizen stand noch Ei drauf – schmeckte ich beim ersten Essen letztens sofort).

        Die Sonne spuckt Ideen aus, getrieben mit dem Aetherwind – find ich interessant.

        (Heut gelesen: KOMPOnenten, fiel mir sofort der KOMPOnist ein. Alles in Umlaufbahn geordnet = Harmonie.)

      • BixRon schreibt:

        Sonne, Essen, Sonnengeflecht, Magen, ……❤
        die physische Ebene unseres Seins❤

        Ich hatte einmal in einem Channeling gehört, dass wir in unserem Solarplexus DIREKT mit der Sonne verbunden sind ☼

        BIX⭐

      • Fluß schreibt:

        Ja, Bixi. Cor ist das Herz. Der Begriff Corona (Kranz) beinhaltet Herz, manchmal mit dem Magen verbunden.

        Das SOLare Macht-Zentrum ist ein Dreieck. Solarplexus, Herzchakra und hohes Herzchakra.
        Im hohen Herzchakra ist die spirituelle Liebe, die wahre/reine Liebe.

        (((❤ )))

      • BixRon schreibt:

        WOW – Danke für diese Information liebe Fluss❤❤❤

        BIX⭐

  3. Tom schreibt:

    Wunderschön!!! ❤ ❤ ❤

    • mili schreibt:

      Das ist so schön, so herrlich und göttlich, ich habe fast den ganzen Tag getanzt 😁😁😁❤️❤️❤️😀😀😀 ich habe diverses aus Derek Fiechter ausgesucht ihaaaaaaaa, was für ein Tag, vielen lieben Dank 😄😄😄❤️❤️❤️😀😀😀

      • mili schreibt:

        Ahhhh jaa, ein so schönes Wochenende euch allen. 😀

        Es grüsst – mili 😀

      • Tom schreibt:

        So ging mir am letzten Samstag!!! 😅
        Soooo wunderschööön ❤️❤️❤️

        Es war eine Erinnerung, es kam aus dem Herzen, eine PURE FREUDE mit tränen, hat mich voll berührt…. 😁

        Fortwährende Freude Dir und allen anderen…

        Tom

  4. muktananda13 schreibt:

    Derjenige, der alles Geschriebene hinter sich gelassen hat , kennt sich bereits.Es ist das Selbst.
    Wenn das Selbst sich selbst erblickt mit dem Selbst, so findet es nichts als das Selbst .
    Dies ist das, was Nirvanam, Nirvikalpa-Samadhi, Nirbija-Samadhi, Turiya, Mukti, Asamprajnata-Samadhi ,Mega-Dharma.Samadhi,Prajna, Gotteskenntnis , Selbsterkenntnis , göttlicher Zustand, Überbewusstsein oder auch Erleuchtung gennant wird. Es ist der Namenlose Bewusste Zustand.

    Das Selbst, das Bewusstsein, weder kennt einen Namen , noch will einen Namen. Nur das Denken, das trübe Bewusstsein, gibt ihm eine Überzahl von Namen.

  5. tulacelinastonebridge schreibt:

    http://www.maya.at/Allgemein/PDF/4-Sieben.pdf

    1.
    2.
    3.
    4.
    5.
    6.
    7. Bewußtseinsebene –
    „Unio Mystica“
    Das in der sechsten Stufe In-Gang-Kommen des All-Eins-Seins tritt in volle
    Verwirklichung. Damit ist ein „Gott“ geboren! Göttliches Bewußtsein, das sich in der
    sechsten Stufe immer stärker in den Vordergrund gerückt hat, wird zur Manifestation.
    Hierher gehört auch der Begriff des „Aufgestiegenen Meisters“. Alle Aus- und
    Eingrenzungen zwischen der Äußeren und Inneren Welt lösen sich auf. Die Materiegesetze
    verlieren ihre Wirkung auf das Wesen. Das Wandern zwischen der Außen- und der Innenwelt
    benötigt keine Inkarnation mehr.
    Die Polarität ist gemeistert und braucht nicht mehr in einer dichten Form angenommen
    werden. Es ist dem Wesen überlassen, ob, wann, wo und durch wen es möglicherweise als
    Avatar in einer polaren, dichten Welt inkarniert. Diese siebente Stufe ist auf dem Planeten
    nur in Promillegröße vorhanden, wobei aber im Zieleinlauf der ZEIT des JETZT eine große
    Schar anschließen und ankommen wird. Alle jene Zeitgenossen, die sich in der sechsten
    Bewußtseinsstufe bewegen, können damit rechnen, daß sie im ZEIT-Zieleinlauf unseres
    Zyklusses bis 2012 diesen Zustand erreicht haben werden.
    Was die Partnerschaft betrifft, werden die, bis zur sechsten Stufe von Relevanz
    befindlichen, polaren Partnerschaften hinfällig. Man kann wohl annehmen, daß eine solche
    Seelenharmonie, die sich in der sechsten Stufe schon zeigt, in der siebenten nochmals
    erhöht wird und als eine Art von schöpferischer Mutter-Vater-Gott-Einheit höchste
    Strahlungs- und Reflexionswirkung erzielt.
    Diese Darstellung ist nach einer Anregung aus dem Buch „Menschheit im
    Dornröschenschlaf“ von Werner Günter reflektiert, am Tage des Magnetischen MULUC im
    Jahre des „Oberton Samens“ am 26. Tag des Rhythmischen Mondes „Lunarer
    Samen“.Nochmals möchte ich darauf verweisen, daß die meisten von uns sich gleichzeitig
    in zwei oder sogar in drei Bewußtseinsfeldern gespiegelt erkennen. Was besonders den
    dynamischen, aber auch den sich intensiv verändernden Bewußtseinszustand jedes
    einzelnen von uns in der heißen Transformationszeit des JETZT zeigt.

    • Fluß schreibt:

      Danke Tula❤

      Das les ich mal genauer. Gehts ja auch um BewußtSeinsFelder⭐🙂

    • BixRon schreibt:

      Ja, Tula, genauso beschreibt Ramtha es auch.
      Er beischreibt die 6. Ebene als ‚Tor zum 7. Himmel‘❤

      Fluss, das Buch mit den 103 Seiten ist die Online-Version als PDF-Dokument, den Linke hatte Ich hier reingestellt, hier ist er nochmal: http://www.vielewelten.at/pdf/ramtha.pdf

      Das physische Buch hat 266 Seiten, Ich hatte es mir bei 'Amazon' bestellt, kann man aber sicher auch im Buchhandel vor Ort kaufen bzw. sich bestellen lassen.

      ❤ liche Grüße
      ICH BIN BIX ⭐
      Wohin Ich auch schaue, Ich sehe LIEBE❤

  6. BixRon schreibt:

    War gerade unten am Briefkasten, da lag oben eine große weiße Karte mit großen GOLDENEN Worten drauf:

    „DAS BESTE KOMMT NOCH“😀

    Ich Bin bereit❤

    BIX⭐

  7. tulacelinastonebridge schreibt:

    Krishna sagt in der Bhagavad Gita: „Es gibt vier Arten von Menschen, die zu mir beten und die sich an mich wenden, die Bhakti zu mir haben.“ Man kann sagen, zwei davon sind Sakama. Es gibt Menschen, die aus Leiden Gott verehren und sie wollen eben Freiheit von ihrem Leiden haben, eine Form von Sakama Bhava. Und es gibt Menschen, die wollen Reichtum haben, sie wollen irgendetwas, irgendeine Wunscherfüllung haben. Das ist auch Sakama Bhava, das ist eigentlich Sakama Bhava in Reinstform. Und dann gibt es solche, die wollen Weisheit haben, die wollen die höchste Verwirklichung haben und beten deshalb zu Gott. Das ist kein Kama, also kein egoistischer Wunsch, auch kein sinnliches Vergnügen, deshalb ist es Nishkama. Dann gibt es schließlich noch solche, die Gott verehren, um der Liebe Gottes willen. Sie wollen nichts von Gott, sie sind in Gottesliebe und dienen einfach Gott aus Liebe heraus. Das ist die höchste Form von Bhakti……….

    http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/sakama-bhava-ist-ein-zustand-ein-gefuhl-mit-verlangen

  8. tulacelinastonebridge schreibt:

    Erleuchtete Kollektive werden eine wichtige Funktion bei der Entfaltung des neuen Bewusstseins haben.
    Ebenso wie Egokollektive uns ins Unbewusste und ins Leid ziehen, kann das erleuchtete Kollektiv eine Sogwirkung für das Bewusstsein haben und den Wandel der Erde beschleunigen.

    E. Tolle

  9. BixRon schreibt:

    Das passt ja gerade so gut❤ Danke❤

    Ich habe mir gestern neue, kuschelige, flauschige, Hausschuhe gekauft und meine Füße fühlen sich soooo wohlig darin, umhüllt von der zärtlichen Energie der Erde❤

    Naturreich: Vor einigen Tagen sah Ich im Fernseher einen Berg mit einem Gesicht und dachte an das Naturreich, an die Feen, Elfen, Geistwesen der Erde.
    (Auf meiner HP habe Ich einige von ihnen auf der Seite „Zauberland“ gemalt😀 )

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX ⭐
    Wohin Ich auch schaue, Ich sehe LIEBE❤

  10. Fluß schreibt:

    http://www.guentherwiechmann.de/upload/02.02.2014%20Bewu%C3%9Ftseinsfelder.pdf
    Stimmt mit dem Script „kosmische Telepathie“ überein.

    “ Geliebtes Wesen, heute möchte ich Dich einen weiteren Schritt führen, der Dein
    Verständnis über Dein wahres Sein erweitern wird.
    Schon einmal sprach ich über die in den Zellen gespeicherten Erinnerungen.
    Ich sprach über ein Gedächtnis der Zellen, das Euch schlummernde Erkenntnis
    bringen wird, wenn es aktiviert wird.
    Dieser Prozeß hat nun begonnen, und es liegt an Euch die Schätze zu erkennen und
    ins Bewußtsein zu heben.
    Dieser Prozeß gehört zu den körperlichen und zu den feinstofflichen Veränderungen,
    die durch den Aufstieg führen. Er wird das Bewußtseinsfeld, das jede DNA umgibt
    verstärken.
    Das Bewußtseinsfeld umgibt jede DNA und ist mit einem elektromagnetischem Feld
    vergleichbar.
    Wie bei einem elektromagnetischen Feld, ist auch beim Bewußtseinsfeld neben einer
    konstanten Grundform eine ständige Bewegung und Veränderung gegeben.
    Die Bewegungen sind abhängig von der Stärke, Färbung und Frequenz der
    zugeführten Energie.
    Die Energie fließt hier nicht in eine Richtung, sondern ist eher eine Schwingung des
    gesamten Feldes. Sie speist sich aus der unbegrenzten Quelle der göttlichen,
    universellen Energie
    Dieses Feld ist stellt sowohl den Austausch, die Kommunikation zwischen, als auch
    den Ausdruck individuellen und göttlichen Seins dar.
    Je höher, klarer und kräftiger die Schwingungen sind, desto mehr Austausch ist
    möglich.
    Auf dieser Ebene werden Informationen weitergegeben, lange bevor eine
    Nervenzelle einen Gedanken als Impuls freisetzt.
    Der Austausch, die Kommunikation findet auf einer anderen Ebene statt, nicht über
    die Nervenbahnen und ist dort auch nicht direkt, sondern nur als Reaktion für Euch
    zu erkennen.
    Jede Zelle Deines Seins steht über ihr Bewußtseinsfeld mit allen anderen Zellen in
    direktem Kontakt. Es gibt Verbundsysteme, die eine Einheit in der Vielheit bilden und
    z.B. einen Muskel oder ein Organ umfassen, doch es gibt keine Trennung, alles ist
    über das Bewußtseinsfeld miteinander verbunden.
    Das Bewußtseinsfeld durchdringt sowohl den physischen, als auch den
    feinstofflichen Körper, es ist wegen seiner hohen Schwingung auf allen Ebenen
    vorhanden.
    Dieses Feld steht in engem Zusammenhang und in Verbindung mit der Aura, ist
    jedoch nicht mit ihr identisch.
    Das Bewußtseinsfeld ist der Kommunikationsweg allen Lebens, es erlaubt eine
    direkte, komplexe Übertragung von Informationen.
    So wie sich die Felder der einzelnen Zellen verbinden, verbinden sich auch die
    Felder einzelner Wesen zu größeren Einheiten.

    Es ist die Verbindung über die Bewußtseinsfelder, die eine direkte Erfahrung von
    bedingungslosen Liebe oder Eins- sein schafft.
    Es ist die Erinnerung einer jeden Zelle an diese ursprünglichen Gefühle, der den
    Weg ins Bewußtsein gelingt.
    Wer in einer Gruppe meditiert, kennt die sich verstärkende Kraft, wenn das
    gemeinsame Feld aufgebaut wurde und einen Jeden energetisch erhebt.
    Über Eure schwingenden Felder treten wir in Kontakt, beraten, heilen und lehren.
    Wir legen in Eure Bewußtseinsfelder die Informationen, die im Einklang mit dem Plan
    und den göttliche Gesetzen sind.
    Es liegt dann an Euch, zu Hören oder Heilung zuzulassen.
    In den Feldern liegen Eure Intuition, Euer `Bauchgefühl´, Eure innere Stimme und
    Euer Ge- Wissen.
    Die Kommunikation läuft über jene Kanäle, die der Intellekt und das Ego nicht
    kontrollieren können. Wer aber im Herzen mit seinem Selbst in Verbindung steht,
    wird sich seiner inneren Stimme bewußt sein.
    Nie zuvor auf Eurer Welt war die einstrahlende Lichtenergie so stark und hoch
    schwingend wie jetzt, da sich der Aufstiegsprozeß entfaltet, und über die
    Bewußtseinsfelder ist Alles und ein Jeder davon betroffen.
    Wer hören und fühlen kann wird nun seinen Weg finden und das Bewußtsein der
    allgegenwärtigen Verbundenheit entwickeln.
    Wer sich verschließt wird sich verunsichert fühlen, denn das Leben wird für Ihn aus
    den Fugen geraten.
    Es wird kein `weiter so´ geben, denn wenn sich die Bewußtseinsfelder verändern,
    überträgt sich diese Veränderung auf Alles.
    Es sind diese Felder, die hinter allem Sein stehen, sie sind Grundlage von Materie
    und Leben.
    Alles Wissen ist in Ihnen erhalten, aus Deiner Vergangenheit, der Gegenwart und der
    Zukunft.
    Auf dieser Ebene gibt es nur das Jetzt, in ständigem Wachstum, in laufender
    Veränderung, unermeßlicher Liebe und ewigem Sein.
    Es ist die Ebene, die das individuelle eines Jeden so sehr schätzt und braucht, und
    es ist die Ebene auf der sich das Eine auflöst und mit dem All verschmilzt.
    Es ist die Urschwingung eines Jeden Individuums, die das Ganze erschafft.
    Dies ist Dein wahrer Ursprung, ein Feld von Bewußtsein, einzigartig und wertvoll, ein
    Ausdruck von kreativer Schöpferkraft und unendlicher, bedingungsloser Liebe. „

    • dakma schreibt:

      ❤ ……

      Zitat:
      "Es ist die Ebene, die das individuelle eines Jeden so sehr schätzt und braucht, und
      es ist die Ebene auf der sich das Eine auflöst und mit dem All verschmilzt.
      Es ist die Urschwingung eines Jeden Individuums, die das Ganze erschafft.
      Dies ist Dein wahrer Ursprung, ein Feld von Bewußtsein, einzigartig und wertvoll, ein
      Ausdruck von kreativer Schöpferkraft und unendlicher, bedingungsloser Liebe. "
      ❤ ……

      • BixRon schreibt:

        Gestern las Ich noch einmal im Glossar des physischen Weißen Buches über die 7. Ebene:

        „Die siebte Ebene ist die Ebene des Ultra–Bewusstseins und des Frequenzbandes des „Unendlichen Unbekannten“.
        Diese (7.) Ebene wurde von Punkt Null erschaffen, als er den Akt der Kontemplation der Leere nachahmte und so das Spiegel– oder Sekundärbewusstsein erschuf.

        Eine Existenzebene oder Raum– und Zeitdimension existiert zwischen zwei Bewusstseinspunkten. All die anderen Frequenzen wurden durch die Verlangsamung der Zeit und des Frequenzbandes der siebten Ebene erschaffen.

        Punkt Null bezieht sich auf den ursprünglichen Punkt der Bewusstheit, den die Leere erschaffen hat, indem sie sich selbst betrachtete.

        Punkt Null ist das ursprüngliche Kind der Leere.“ ❤

        BIX⭐

      • BixRon schreibt:

        Ich habe da sofort den einen Gedanken:

        DAS CHRISTUSKIND❤

        Ich habe schon als Kind die Advendszeit besonders geliebt, die Kerzen und die Weihnachtslieder die Ich mit meiner Großmutter sang😀

        BIX⭐

      • Fluß schreibt:

        Huhu Bixi und Dakma❤

        Ich find es spannend, wie sich alles zeigt. Keine Detektiv-Arbeit für ein Puzzle mehr🙂
        Walter Russel hat die Elemente den Oktaven zugefügt, Gabi Müller hats als großes Bild abgespeichert. Ich tu mal nur den Link rein.
        Es heißt ja, daß zwischen den Oktaven die Leere liegt.

        Bixie, dieses Weihnachtsgefühl hab ich öfters mal, ist wie ein inneres Bild. Hatte letztens auch mal eine dicke rote Kerze an.

        Was die Ebenen betrifft, gibts wohl 7 mal 7, wenn nicht noch mehr. So in der Unendlichkeit.
        Wichtig sehe ich die weiße Gehirnmasse zu trainieren, geht wenn der Denk-Apparat aus ist. Dann entstehen neue Nervenzellen, somit mehr Info-Austausch. Und die empfangenen Infos sind dann auch aus höheren Ebenen, bis hin aus dem Wissens-Ozean, aus dem alle Ideen rausprojiziert werden.

        Eigentlich hat ja jedes Zeit-Alter sozusagen einen Gott, also einen Menschen der führt.
        Das jetzige ZA ist für den Gottmenschen gedacht, denn er empfängt selber durch die Fähigkeiten das Wissen ausm POOL/Ozean, braucht keinen Seher oder Mystiker der vorgibt.

        (((❤ )))

      • BixRon schreibt:

        Richtig, liebe Fluss❤

        Das mit den 7 Ebenen hatte Ich von Ramtha übernommen, er spricht auch von 7 Himmeln, Ich kann mir aber gut vorstellen dass es auf jeder Ebene Oktaven gibt, Ramtha hatte die Ebenen in seinem Weißen Buch nur eher 'generell' beschrieben, wie das Leben auf ihnen so ist❤

        Das Weiße Buch von Ramtha ist für Mich reine Inspiration, Ich fühle in ihm Energien die Ich auch bei den anderen Büchern von Ramtha nicht fühle.

        Mir ist, als sei speziell Das Weiße Buch mit sehr viel intensiveren Energien erfüllt als alle übrigen Bücher und alle normalen Channelings.

        Nicht nur dass Das Weiße Buch für mich auf wundersame Weise immer wieder 'neu' ist😀 – Ich habe wenn Ich es lese jede Menge neue Gedanken und Erkenntnisse aus mir Selbst heraus❤

        Ich habe das Gefühl, es kommt DURCH JZ Knight und DURCH Ramtha aus einer noch viel höheren Ebene und DAS macht Das Weiße Buch ganz besonders für Mich❤

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN BIX ⭐
        Wohin Ich auch schaue, Ich sehe LIEBE❤

      • muniji schreibt:

        Stimmt – Bixie!🙂

        Mir geht es seit den 80’ern so mit RAMTHAS ‚White Book‘.

        Inzwischen kann ich an mir einen jahrelangen ‚Vertiefungs‘-Prozess wahrnehmen, der maßgeblich durch RAMTHA’s so einfache, klare Äusserungen inspiriert wurde.

        Immer neue ‚Schichten‘ der WAHR-Nehmung werden frei – mit der ‚Zeit‘. Vieles davon ist dabei längst nicht mehr in Worten auszudrücken… und es geht weiter.

        Ich bin ihm unendlich dankbar für seinen ‚Einsatz‘ für uns Alle.😀

        LG – mu🙂🙂🙂

      • Fluß schreibt:

        Bixie, das ist natürlich optimal, wenn sich das Buch für dich umschreibt⭐
        Du hattest mal einen Link reingetan, ist das das normale Ramtha-Buch mit 103 Seiten?
        Hatte mal extra für hier in der Suchmaschiene geschaut, kam nur altes aber Weihnachtszeit🙂
        https://erstkontakt.wordpress.com/2015/12/15/spiritualitaet-erwachen-was-ist-ein-kristallmensch-von-sabine-wolf/

  11. tulacelinastonebridge schreibt:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s