Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 14.Oktober 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 14.Oktober 2016

Drängle ich oder fließe ich? Dies ist eine ausgezeichnete Frage, wenn Ihr Euch frustriert fühlt. Denkt daran, alles, was Ihr Euch wünscht – Liebe, Anbindung, Heilung, Schöpfung, Fülle -, geht aus der Strömung hervor. Ist es an der Zeit, auf Eurem eigenen Weg einmal beiseite zu treten und Euch führen zu lassen?

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 14.10.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Zwillingsflamme –Energieübertragung am 16.Oktober 2016  – 21 Uhr (Vollmond)

HIER kannst Du Dich anmelden….

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 14.Oktober 2016

  1. dakma schreibt:

    …..okay…das paßt gerade wieder sehr schön…..meine Bitte um Unterstützung…. häng mich grad wieder an einem Symptom auf und versuche die Ursache,das Fehlverhalten,den psychosomatischen Unterbau zu ergründen…..der Kopf läuft heiß..

    ….. es ist jedoch ja lediglich ein „Systemumbau“ ,der da stattfindet…… es ist kein Problem…
    ….die Vergangenheit ist garnicht verantwortlich für das Jetzt….. es ist nur einfach jetzt „dran“….
    ….und geht auch wieder genauso weg…..ich richte meinen Fokus auf den schönen Sonnenschein,der hier gerade durch den Nebel bricht…

    danke euch 😀
    Dakma

    • Fluß schreibt:

      Ja, liebe dakma, ich nenn das immer UR-Vertrauen. Ein Gefühl tief in mir drin.
      Das kann nie gebrochen werden, egal was geschieht. Und ich hatte schon viele Veränderungen in meinem Leben.

      Wenn ich seh mit was Kinder heutzutage konfrontiert werden, da wars bei mir anders.
      Ja und da die deutschen keine Kinder mehr bekommen wollen, da sie sich der Zeitarbeit und anderen schlimmen Arbeitsmethoden beugen, geschieht was geschieht.

      Ich las letztens, daß z.B. Indianer eines Stammes wußten daß sie aufsteigen würden – deswegen gebaren sie keine Kinder mehr.

      lieben Gruß 🙂

      • BixRon schreibt:

        Hey – das ist interessant ❤
        Eine Gesellschaft die aufsteigen will, hat kein Interesse mehr daran zukünftige Generationen in 3-D zu erschaffen – klingt logisch 😀

        BIX ⭐

      • Ingrid Miejuu schreibt:

        ❤ faszinierend ❤ ⭐

      • dakma schreibt:

        ……tröstlicher Gedanke für „Nicht-Mütter“ 😉 …… alles ist gut ….. wie es ist …. und dann
        auf zu neuen Schöpfungen ….als-wie sagte Joy-divine? – Räumungsheiler(in) ? oder so ähnlich 😉
        Achtung: 3D wird geräumt …
        gutes nächtle ❤
        Dakma

  2. muniji schreibt:

    Ja, … 🙂

    Das Einfachste auf der Welt scheint das Schwierigste zu sein: Das sich So-Sein-lassen, wie man gerade ist. Sich fühlt, was man denkt (oder auch nicht) oder gerade tut.

    Sowie auch alles ‚Andere‘.

    Ohne die geringste Auflehnung gegen irgend ein Etwas, das jetzt „eigentlich anders sein sollte, als es gerade ist.“ So paradox es klingt, erst das Aufgeben aller(!) ‚Verbesserungsversuche‘ führt mitten hinein in den ‚Strom‘ des Seins und die Entdeckung seiner Vollkommenheit.

    In jedem Moment – ohne Ausnahme.

    Es ist sozusagen die ‚Brücke 100%igen Vertrauens‘, die dazu überquert gehört. Ein Sich-fallen-lassen in das – was i s t. Die innere Ruhe und der daraus sich ergebende Frieden sind unbeschreibbar.

    Es ist das reine LEBEN – hier und jetzt.

    ‚Mehr‘ ist da nicht.

    Zu ‚finden‘.

    Und ‚braucht‘ es auch nicht.

    LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • muniji schreibt:

      Ein Beispiel dazu:

      Erst kürzlich machte mir ein recht unangenehmes Gesundheits-Problem zu ’schaffen‘. (*grins*). Will heißen: Ich t a t, was ich konnte um es wieder ‚loszuwerden‘. 😀

      Doch statt zu verschwinden, wurde es nur immer größer.

      Schließlich gab ich einfach auf und sagte mir: „Okay, was soll’s. Das geht auch vorüber, wie alles ‚Andere‘, und verschwindet sowieso wieder ganz von selbst.“

      Ich dachte nicht einmal mehr darüber nach.

      Bis ich einige Tage später, bemerkte, dass es bereits fast verschwunden war.

      Einfach so… 😀

      * * *

      In dieser kleinen Begebenheit ’steckt‘ alles, was es grundlegend für unseren ‚Aufstieg‘ zu wissen gibt und wer das ‚erkennt‘ – bekommt auch schon eine Ahnung davon, wie sich Leben in ‚höheren Dimensionen‘ gestaltet.

      Jedenfalls sind 100%(!)-ige Hingabe und Vertrauen ‚dort‘ – normal.

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        ~lach~ das mache Ich genauso 😀

        Ich verkrümele mich dann immer mit meiner Wärmflasche in mein kuscheliges Bettchen ❤

        In den letzten Jahren stellte Ich fest, dass Ich – achtsam und sorgsam betreut – immer erst dann gesundheitliche ‚Probleme’ hatte wenn nichts Wichtiges in 3–D zu erledigen war, an Tagen wenn Ich meinem Körper wirklich die nötige Ruhe geben konnte.

        Ich fand das immer so weise und Ich fühlte mich auch an Tagen mit ‚Systemumbauarbeiten’ immer auf’s Beste betreut.
        Danke dafür ❤

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN BIX ☼
        Wohin Ich auch schaue, Ich sehe LIEBE ❤

      • Fluß schreibt:

        Huhu Mu,

        das Feld der Gesundheit ist ja auch automatisch vorhanden. Nur die Dichte/Chaos verursacht die Veränderung/Blockade.

        Hier ein schönes Wort-Spiel. Ein DICHTer dichtet dicht. *ggg*

        Schönen Tag allen ❤

      • muniji schreibt:

        Hallo Fluss,

        völlig klar – was Du das Feld der Gesundheit nennst, nenne ich unseren natürlichen Zustand. Und dieser ist, wie Du im Prinzip schon sagst, ein ’nicht-dagegen-kämpfendes‘ Fliessen m i t Allem-was-gerade-ist-und-geschieht.

        Bisweilen auch ‚Eins-sein‘ genannt. (**breitgrins**) 😀 😀 😀

        Schon witzig, wenn man denn endlich bemerkt, dass alle sog. ‚Probleme‘ nur vom sog. Problem-‚haben‘ stammen, im eigenen Denken… 😉

        Ich hab’s da gerne mit dem schönen deutschen Wort: L ö s u n g. Eine wahre Lös-ung ist schließlich ein VORGANG, ein ‚Sich-lösen… v o n etwas‘.

        Auch wenn es für 3D-Verständnisse völlig unverständlich erscheint, erst das eigene Sich-lösen vom ‚Problem-haben‘ bringt die ‚Wende‘ – so eine(r) das möchte.

        Wer ‚hat‘ schließlich auch g e r n e welche…? **LACH**

        Was man mit BEWUSSTSEIN so alles anstellen kann… (!)

        Schönes Wochenende Euch Allen! ❤

        muniji – 🙂 🙂 🙂

      • Fluß schreibt:

        Lieber Mu,

        ja, es geht ums Loslassen. Man könnte es auch Anhaftungen nennen die noch be.hindern. Allerdings gibts ja auch ganz bewußte davon. Damit nicht „weggeflogen“ wird.

        🙂

        Der Tomme Hanken wollte vielen helfen, naja- das leidige Thema medizinische Hilfsmittel: 2 Wochen vorm Tod bekam er einen Herzschrittmacher.
        Ich kannte mal einen Mann der einen Defibrillator hatte. Der hat sich verletzt, weil er durch die ständigen willkürlichen Stromstöße umflog. Zum Schluß (und ich weiß nicht wies ausging) stand sich die Waage, ob Defi-Erneuerung (der war ja daduch fast leer, Batterie) oder/und eine Op am Körper wegen was anderem.
        Verläßt man sich auf andere, dann ist man verlassen.

      • dakma schreibt:

        Liebe fluß
        was meinst du mit bewußten Anhaftungen/Behinderungen ,um nicht „wegzufliegen“?
        lg Dakma

  3. yamahela schreibt:

    Wir werden doch schon unser ganzes Leben lang geführt – und das drängeln gehört bisweilen auch dazu, sofern wir das Menschsein noch nicht verlernt haben.

  4. BixRon schreibt:

    Stimmt, habe Ich gestern gemacht ❤

    Ich fand was mich auf meinem Computer 'bedrängt' hatte und löschte es, danach hatte Ich den Wunsch meinen Computer auszuschalten, weil alles so optimal war.
    Ich war glücklich und wollte ganz bei Mir sein ❤

    Heute morgen wachte Ich mit den Gedanken auf :
    "Aussaat und Ernte sind EINS. Der Faktor ‚Zeit’ ist aufgelöst".

    Wohin mich diese Gedanken führen finde Ich noch heraus und sie fühlen sich "WOW" an 😀

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX ☼
    Wohin Ich auch schaue, Ich sehe LIEBE ❤

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s