Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 01.Oktober 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 01.Oktober 2016

Vertrauen ist einer der wichtigsten Aspekte, die der erwachende Mensch entwickeln muss, um sich in sein volles Potenzial als Mitschöpfer zu begeben. Vertrauen ist das, was es Euch ermöglicht, eine tiefe und tiefgreifende Beziehung mit der Quelle zu entwickeln. Der Glaube und das Vertrauen zusammen erlauben es Euch, Euch als sicher und geliebt zu erleben. Diese Erfahrung der Sicherheit gibt Euch das Selbstvertrauen dafür, zu leuchten, Euch zu entwickeln und in vollem Umfang die Hilfe zu nutzen, die Euch zur Verfügung steht. Es hält Euch lange genug in der Strömung, dass das Universum Euch dienen kann und um die Magie dessen zu erfahren, wie sehr Ihr stets geliebt werdet, und in welchem Maß Ihr stets versorgt seid.

Und dennoch ist Vertrauen eines der schwierigsten Dinge für Menschen. Warum ist das so? Weil das Ego-Selbst, der Teil von Euch, das Euch klein halten, will, und der darein investiert, dass die Dinge immer gleich bleiben, mag die Kontrolle, und sein bedeutendstes Werkzeug zur Steuerung all dessen ist der Zweifel, das Gegenteil von Vertrauen. Ihr könnt es so sehen, dass der Zweifel der Anker der Stagnation ist und das Vertrauen der Anker der Schöpfung.

Wie also könnt Ihr im Vertrauen bleiben? Glaube und Vertrauen arbeiten gut zusammen. Wenn Ihr Zweifel spürt, dann seid Ihr nicht mit Eurem höchsten Selbst in Ausrichtung, daher kann es sehr hilfreich sein, Euch durch Gebete oder Meditation wieder auf diese Verbindung auszurichten. Beruhigt Euer Ego. Lasst es wissen, dass es immer eine wichtige Rolle auf Eurem Lebensweg innehaben wird, und dass Ihr es einbeziehen werdet und es lieben werdet, und dass Ihr es mit Euch nehmen werdet, egal was geschieht. Gebt ihm einen Job. Sagt ihm, dass Ihr dabei seid, ein Experiment mit der Schöpfung durchzuführen, und dass es beobachten kann, was vor sich geht. Denkt auch daran, dass Euer Ego oft aktiv werden wird, wenn Ihr im Begriff seid, auf ein neues Niveau der Entfaltung durchzubrechen. Seht Euer Ego als einen Wachstums-Detektor, als etwas, das Euch informiert, dass etwas Wichtiges vor sich geht. Übernehmt die Rolle des Beschwichtigers und des liebevollen Führers für diesen furchtsamen Teil Eurer selbst.

Ein Vertrauens-Journal zu führen, kann sehr hilfreich sein. Alle erwachenden Menschen haben tiefgreifende Erfahrungen gemacht. Verschafft Euch einen Überblick über sie! Schreibt sie auf. Jedes Mal, wenn das Universum Euch etwas liefert – jedes Mal, wenn es etwas voller Leichtigkeit zu Euch bringt, ein Zeichen oder eine Synchronizität -, jedes Mal, wenn Ihr den Zauber dessen fühlt, dass es für Euch arbeitet, schreibt es auf. Wann immer Ihr einen Moment des Zweifels erlebt, geht zurück und begutachtet die Erfolge, die Ihr bereits gehabt habt. Das wird Euch schnell daran erinnern, warum es sicher für Euch ist, zu vertrauen.

Ihr Lieben, indem Ihr auf Eurer Erleuchtungs-Reise weiter vorwärts geht und beginnt, Euch selbst als Teil der göttlichen Energie der Quelle zu erkennen, fangt Ihr schließlich an zu sehen, dass dem Universum zu vertrauen bedeutet, Euch selbst zu vertrauen und umgekehrt. Ihr seid ein Teil dieses Größeren Ganzen und all der Wunder, die mit ihm einhergehen. Alles, was Ihr tun müsst, ist, Euch lange genug in der Position der Akzeptanz zu halten, um all das zu empfangen, was es Euch zu geben hat, und es sind der Glaube und das Vertrauen, die Euch genau das ermöglichen.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 01.1o.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Passend zum Thema:

HEUTE: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael  – 21 Uhr

Thema: „Liebe in jeder Situation erkennen und so allumfassende Heilung und Harmonie erschaffen“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 01.Oktober 2016

  1. mili schreibt:

    Hallo muniji,

    Zitat: „RAMTHA z.B. hatte auch keine Bücher (oder ‚Lehrer/Gurus‘ etc.), erfuhr keine(!) einzige ‚Re-Inkarnation‘ und ‚erlangte‘ dennoch sein W i s s e n um das, was er und wir Alle sind – nur durch gänzlich offenes(!) Sich-Ein(s)-Fühlen in Das-Was-IST.“

    Ein Teil von mir sagt (und das wird immer stärker und grösser), dass RAMTHA damals einfacher hatte – zumindest hatte er damals andere Ablenkungen, er traf auf „weniger“ ausgeklügelten tricks – meiner Meinung nach, hatte er das innerliche unaufhaltsam gelebt und erfahren – und das alles in einer sehr kurzen „Zeit“.

    Er hatte fast „keine“ Manipulationen, Ablenkungen usw. in dem Sinne was wir jetzt haben – Bücher, Radios, TV’s und die Massenmedien usw. gab es damals nicht – was er zur Verfügung hatte waren Mund-zu-Mund-Propaganda…

    Sein Leben fing sofort mit Leid und Schmerz an, und aus grossem Leid und Schmerzen entstanden gewaltige Emotionen – all das führte ihn schneller zur Erkenntnis… wenn ich so nennen darf!

    Wir verlassen uns zu sehr auf „WORTE“ des „anderen“ und merken nicht, dass durch vielmehr unser INNERLICHES unterdrücken…

    Zitat: „Folgerichtig betonte er auch einmal – und e r muss es wissen! – dass niemals IRGEND jemand als TEIL einer ‚Gruppe‘, d.h. eines Gruppen-Denkens(!) – egal wie ’spirituell‘ es sich nennen mag – AUFSTIEG erfahren werde.“

    Das sehe ich genauso!

    Ausserdem wieso sollte ich einem „Guru“ (oder Lehrer), welcher auf so einem besonderen höher gestellten Sessel, 😀 welches höher als der andern ist, vertrauen und Glauben schenken, wenn nicht mir SELBST?!!

    Liebe Grüsse – mili 🙂

    • mili schreibt:

      „Wir verlassen uns zu sehr auf „WORTE“ des „anderen“ und merken nicht, dass durch vielmehr unser INNERLICHES unterdrücken…“

      –> Wir verlassen uns zu sehr auf „WORTE“ des „anderen“ und merken nicht, dass dadurch vielmehr unser INNERLICHES unterdrücken…

      🙂

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

  3. muniji schreibt:

    Ähm… ‚819‘ sollte eigentlich: ‚(!)‘ werden. Hat sich doch die Feststelltaste dazwischen gemogelt. **Lach** LG – mu

  4. edith2323 schreibt:

    Danke vielmals 🙂

  5. Ingrid Miejuu schreibt:

    Hallo Ihr Lieben ❤

    Mike hat eine ganz wundervolle Botschaft eingestellt die ich gerne mit euch ALLEN teilen möchte: 🐻

    http://paoweb.org/download/channel/Quinsey/M.Quinsey_30.09.16.pdf

    Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐

    • dakma schreibt:

      Hi Ingrid….. ja ,das ist soo bekräftigend….danke dir! Dakma

    • yamahela schreibt:

      Mike Quinsey beschreibt eine Vision – frei von Makel und Defekten (körperlicher Natur) ich weis auch, warum ich selbst keine Krankenversicherung habe – in diesem Zusammenhang ja – darüberhinaus..; ich bin „von der Welt“..und doch: die Einheit möchte – befiehlt mir, selbstbefreit aufzutreten..

      Die Vision ist wahr..mit dem unbegrenztem Leben ist es dasselbe: auch wir können den Zeitpunkt unseres Ablebens selbst bestimmen..; ohne Gott sind wir nichts – und Gott ist nichts ohne uns..

  6. BixRon schreibt:

    Zitat Gabriel:
    „Und dennoch ist Vertrauen eines der schwierigsten Dinge für Menschen. Warum ist das so?

    Weil das Ego-Selbst, der Teil von Euch, das Euch klein halten, will, und der darein investiert, dass die Dinge immer gleich bleiben,

    mag die Kontrolle, und sein bedeutendstes Werkzeug zur Steuerung all dessen ist der Zweifel, das Gegenteil von Vertrauen.“
    Zitatende.

    Ich erlebe mich gerade im Makrokosmos, in den unendlichen Weiten des ALLES.

    Heute morgen beim Aufwachen sagte mir jemand: „Es geht immer weiter“ (nach innen und nach außen!) – wow – das tut mir so richtig gut.
    Und mein Menschen–Ich reist mit weil es ihm dabei gut geht ❤

    Mein monatliches Word–Tagebuch für diesen Monat habe Ich „Think Big“ genannt 😀

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX

    • BixRon schreibt:

      Nachtrag:
      Ich achte darauf, dass mein Menschen–Ich auch etwas davon hat.
      Die Aussicht auf ein erfüllteres und schöneres Leben in den höheren Ebenen macht auch mein Menschen–Ich glücklich.
      Es WEISS, dass Ich es mitnehme (!) und es vertraut mir ❤

      Bix ❤

      • dakma schreibt:

        liebe Bixie…. so fühlt es sich für mich „rund“ an…..vollständig….“mich um mein Menschen-Ich ,mein so tapferes Ego zu kümmern“,bringt mir nochmal die beiden Positionen ,die wir
        hier ausgetauscht haben einander näher: Für denjenigen Teil ,der der puren „ALLESWASIST“-Fraktion ja zustimmt ergibt sich aus deinen Worten der Positionswechsel…..ICH BIN( in) mein(em )ICH BIN….. und so oft es möglich ist,gehe
        ich in diese göttliche einzige Wahrheit. Gleichzeitig (solange es sich so anfühlt) kümmere
        ich mich um mein Menschen-ich und seine Bedürfnisse und mache ihm Mut mir zu folgen
        und hole es ins Vertrauen an die Hand ,daß es-erlöst aus Angst und Trennung- riesige
        Freude erleben wird,wenn es mein „ICHBIN“ zum Ausdruck bringen darf….. so möchte ich
        erschaffen….
        Und wer gleich sich im göttichen Ozean auflösen möchte…..darf auch dies für sich erschaffen. 😀
        liebe Grüße
        Dakma

      • BixRon schreibt:

        Ja, liebe Dakma,
        Ich liebe und genieße diese Momente des EINS–SEINS als und mit Gott ❤

        ICH, das ALL–EINE Bin Nullfrequenz und explosionsartig ALLES–WAS–IST, ALLES zugleich, es war schon immer.

        Also erschaffe Ich mir ‚Zwischenstufen’ um das ERLEBNIS des WERDENS zu haben.

        Je tiefer/langsamer die Frequenz, desto langsamer – sozusagen in Zeitlupe – kann Ich meine Entwicklung betrachten und genießen 😀

        Ich sehe es wie das Eintauchen in ein Fraktal.

        ICH BIN IMMER der Beobachter, je tiefer Ich aber eintauche in immer kleinere, konkretere Bereiche ….. Bereiche (!) meines ALLES – ohne Trennung.

        Es ist immer mein ALLES, in unterschiedlichen Be–reichen erlebt 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN BIX

      • muniji schreibt:

        Hi Bixie! 😀

        Gestern irgendwann, ich kann gar nicht mehr sagen warum, fühlte ich mich erinnert an JEMANDEN, deren in Büchern gefasste Channelings mein Herz seinerzeit tief bewegten und ich vom ersten Moment an uneingeschränkt liebte:

        SAFI NIDIAYE – eine wirklich aussergewöhnliche Frau. 🙂

        Hier mal 2 Videos mit ihr:

        und

        Mein ‚Lieblings-Buch‘ von ihr:

        ‚Neues Wissen, neues Denken, für eine bessere Zukunft. Der Mensch im anbrechenden neuen Zeitalter‘. (320 Seiten, Hardcover, gebunden).

        Z.B. bei AMAZON für nur819 noch 4,18 Euro inklusive Versand.

        Gut lesbar, mit praktisch allen wichtigen Themen-Bereichen für unsere jetzige ‚Zeit‘. Es half mir damals ein weit tiefergehenderes ‚Verständnis‘ für das zu gewinnen, was genau jetzt mit uns allen geschieht.

        Lohnt sich wirklich! Mein Wort darauf. 😀

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • BixRon schreibt:

      Ja, lieber Muniji,
      das was Ich gerade fühle und erlebe ist in MIR ❤

      Seit gestern erlebe Ich wundervolle Gefühle und ein wundervolles EINS-SEIN als und mit Gott – zugleich ❤

      Ich liebe und genieße diese Momente des EINS–SEINS als und mit Gott ❤

      Was Ich gerade erlebe steht in keinem Buch der Welt und Ich kann es nur ansatzweise versuchen zu beschreiben, es ist mein GEFÜHLTES WISSEN – und das bleibt mir – für immer ❤

      ❤ liche Grüße
      ICH BIN BIX

      • muniji schreibt:

        Klar, Bixie!… 😀

        RAMTHA z.B. hatte auch keine Bücher (oder ‚Lehrer/Gurus‘ etc.), erfuhr keine(!) einzige ‚Re-Inkarnation‘ und ‚erlangte‘ dennoch sein W i s s e n um das, was er und wir Alle sind – nur durch gänzlich offenes(!) Sich-Ein(s)-Fühlen in Das-Was-IST.

        Mit dem Resultat seines ‚Aufstieges‘ am Ende seiner 63-jährigen ‚Lebenszeit‘.

        Folgerichtig betonte er auch einmal – und e r muss es wissen! – dass niemals IRGEND jemand als TEIL einer ‚Gruppe‘, d.h. eines Gruppen-Denkens(!) – egal wie ’spirituell‘ es sich nennen mag – AUFSTIEG erfahren werde.

        Das kann jeder nur für sich selbst vollbringen. ❤

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, Muniji,
        Ich habe Deinen Tipp „Das Weiße Buch“ von Ramtha sehr gerne und sehr dankbar angenommen, aber das Besondere an diesem Buch sind die Gefühle die es in mir ausgelöst hatte.
        Es waren auch großartige Formulierungen die mir meinen Geist öffneten, aber am meisten hat mir dieses Buch geholfen mein Herz zu öffnen ❤

        Ich Bin jetzt auch 63 😀 und Ich denke oft an Ramtha, wie er auf seinem Berg saß, über sich das Sternenmeer ….. ohne Bücher, ohne Internet 😀

        Ich fühle dass in diesem Monat noch viel mehr Besonderes geschieht und Ich FREUE mich so sehr ❤

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN BIX

      • dakma schreibt:

        …..okay….. 😀 die beiden Bücher wollen wohl zu mir……..und das mit dem „ersehnten Gefühlszustand“….. diesen in sich entstehenzulassen…..auch ganz ohne die angeblich
        erst notwendigen äußeren Umstände…..das ist sehr stimmig und paßt zu meinen Erfahrungen in letzter Zeit….insbesondere bei meinem Tanz(Gefühl)….
        …danke Bixie und muniji
        Dakma

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s