Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 22.Juli 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 22.Juli 2016

Ihr Lieben, könnt Euer Leben in Reaktion auf die Energien leben, denen Ihr ausgesetzt seid, oder Ihr könnt die Energie auswählen, mit der Ihr einen bestimmten Tag angehen wollt. Wenn Ihr ein Bote und Bringer der Liebe, ein Bringer des Friedens, ein Bringer der Behaglichkeit seid, nehmt Ihr nicht länger tiefer schwingende Energien auf sondern Ihr wandelt sie zum höchstem Wohle Aller um, einfach indem Ihr erscheint und Eure energetische Präferenz aufzeigt und verkörpert.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 22.07.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Passend zum Thema:

ICH BIN-Affirmationen und Kraftsätze für ein glückliches und erfülltes Leben!

Einfache Worte – Gedanken und Kraftsätze – die unser Sein anheben und uns harmonisch in die höchste Ausrichtung bringen…

E-Book jetzt kaufen! 

Mehr…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 22.Juli 2016

  1. BixRon schreibt:

    Ja, liebe Dakma,
    Ich hielt es schon immer für ‚gefährlich’, den Verstand nicht in die Herzensliebe einzubeziehen.

    In 3–D gibt es genügend ‚Beispiele’ was mit Menschen geschieht, deren Verstand sich (mangels Liebe) ‚verabschiedet’ hat oder deren Verstand nicht in die Liebe der Seele aufgenommen und eingebunden ist.

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX ☀

  2. BixRon schreibt:

    Ja, lach, in diesem Zusammenhang eher ‚Selbst-Läufer der Gewohnheiten ’ 😀
    Bix ☀

  3. Dakma schreibt:

    ja ,ja …. „einfach“…. 😉 einfach indem ihr eure energetische Präferenz „wählt(?)“ „fokussiert“(?)
    „unter allen Angeboten „herauszieht“(?) (wie an einem Wühltisch im Kaufhaus und dann das
    so gefischte Shirt an mein Herz drücke und alle anderen Formen-und Farbenangebote ignoriere?)

    ….und dann werde ich zu dem pinkrosaHerzensliebeshirt?

    so ? 🙂 Dakma

    • muniji schreibt:

      Hi Dakma! 🙂

      Mit unserer inneren GRUND-EINSTELLUNG gegenüber a l l e n Ereignissen in unserem Leben, bestimmen wir schließlich immer auch im Voraus – wie wir auf diese antworten werden, stimmts?

      Warum uns dann nicht ganz bewusst(!) im Vornherein aussuchen, mit welcher grundlegenden inneren Haltung wir jetzt ALLEM begegnen w o l l e n?

      Jeder neue Augenblick bietet uns ja immer auch die Möglichkeit, vollkommen NEU zu sein – ungeachtet unserer bisherigen Gewohnheit, mit allem ‚umzugehen‘.

      Was unsere persönliche Umwelt zuweilen natürlich erstmal ‚überraschen‘ mag – aber hey! – Überraschungen machen das LEBEN süss! 😀

      Auch ‚pinkrosaHerzensliebe-technisch’… ❤ ❤ ❤

      Jedenfalls, wenn ich mir in einem Restaurant etwas bestelle, nehme ich auch immer nur das, was mir wirklich s c h m e c k t – oder was ich jetzt mal NEUES ausprobieren möchte.

      Machst Du doch auch so, Dakma – oder nicht? 🙂

      LG – mu ❤

      • muniji schreibt:

        Der ‚Clou‘ besteht darin zu erkennen, dass wir das ja sowieso schon immer ‚ganz einfach so‘ tun. Aufgrund unserer momentanen, tiefsten EINSTELLUNGEN ‚wählen‘ wir, wie wir etwas erleben und ‚verarbeiten‘ – und damit in letzter Konsequenz auch das, w a s wir erleben.

        So wie jedes Wesen trägt auch jedes Ereignis schließlich seine ganz eigene Gesamt-Grundfrequenz IN SICH – wie ein Radio- oder Fernsehsender, der auf einer bestimmten Frequenz sendet.

        (Das deutsche Wort ‚Einstellung‘ finde ich hier äusserst passsend.)

        Worauf wir grundlegend ein(s)-gestimmt sind, bestimmt somit auch in unser Erleben. Einmal akzeptiert, erkennen wir auch welch‘ ein SEGEN darin liegt.

        Weil wir uns immer darauf verlassen können. 😀

        Unter allen Umständen – denn wir sind keine ‚Opfer‘, sondern SCHÖPFER/INNEN.

        Einzig-und-All-Eins.

        Spiegelt unser momentanes Erleben gerade nicht vollkommen wieder, was wir uns (oberflächlich) wünschen – gibt es einfach (**lach**) nur noch ein paar ÄNDERUNGEN, die wir INNERLICH noch nicht vollzogen haben.

        Immer aber sind – und gelangen – wir in PERFEKTE RESONANZ mit ALLEM, worauf wir gerade WIRKLICH ein(s)-gestimmt sind, in jedem Augen-Blick.

        Darin sollten wir uns am besten nichts mehr ‚vormachen‘.

        ‚Wie innen – so aussen’… ist eben n i c h t nur eine schöne ‚Metapher‘.

        Und WUNDERBAR zu wissen.

        Es ändert alles, erhebt uns, in unser WAHRES SEIN.

        Das wir schon immer sind.

        Ich mag das. 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        …. nun ,wenn ich dein Beispiel mit dem Restaurant aufgreife ,gibt es ja auch Kriterien
        wie „gesund“ „vegan“ „ökologisch“ usw….aber egal,das Wichtige ist,glaube ich,daß
        ich WÄHLE und mir dessen bewußt werde und die Verantwortung übernehme….und so
        mir meiner Schöpfermacht wieder bewußt werde.
        Was ich mit dem pinkrosaherzensshirt erfragen wollte ,ist: Wenn ich jetzt immer mehr
        mein „ICH BIN LIEBE PUR“ verkörpern und erfahren möchte:Wie kann ich (richtig
        praktisch gefragt) den Fokus darauf lenken und mich nicht mehr so ablenken lassen.
        Wenn du nochmal antworten möchtest ,muniji (oder gerne ihr alle)….ich hab in Erinnerung
        wie du beschrieben hast ,daß alle um dich leichter und froher wurden….ich glaube ,es war abends in einer Gaststätte ,wo du gearbeitet hast?
        Wie hälst du den Fokus….zB wenn neben dem pinken Shirt lila Ablenkungssorgen
        locken 😉 ?
        ganz liebe Grüße an alle hier
        Dakma 🙂

      • muniji schreibt:

        Liebe Dakma! 🙂

        Mach‘ ich gerne. Dein ’starker‘ Verstand verlangt eben nach konkreten, verlässlichen(!) Antworten, welche auf die man ‚bauen‘ kann – stimmt’s?

        Am effektivsten und nachhaltigsten sind natürlich immer jene Antworten, die man selbst gefunden hat, aus eigener, tiefer Anschauung, Betrachtung und den daraus unweigerlich resultierenden Erkenntnissen und Einsichten.

        Sei’s drum – ein paar Hinweise kann ich dir dennoch sicher geben.

        Was Du ansprichst, ist ja eigentlich die Frage nach einer inneren ‚Festigkeit‘ gegenüber andersartigen ‚Strömungen‘, die von ‚Aussen‘ an uns herantreten – anderen als diejenigen, die wir selber gerade bevorzugen und gerne leben möchten.

        Die beste Antwort, die ich Dir dazu geben kann, ist:

        Solange D u glaubst, durch was auch immer von Deiner für Dich gewählten inneren Ausrichtung – o h n e Deine eigene innere Zustimmung – abgelenkt werden zu k ö n n e n, öffnest D u einem solchen Geschehen immer wieder Tür und Tor.

        Hinter diesem ‚Glauben‘ steht ganz klar eine immer noch vorhandene, geistige, 3-dimensional geborene ‚Opfer‘-Haltung. Nix für ungut! 😀

        (Kennen wir schließlich alle aus eigenem Erleben. **grins**)

        Sprich, die Vorstellung, es gäbe ‚reale‘ Kräfte außerhalb von Dir, mit der Macht Dich nach i h r e m Wunsch und Willen zu beeinflussen – ohne dass Du es verhindern könntest.

        Gleichzeitig solltest (Du musst nicht!) Dich fragen, aus welchen Gründen Du offensichtlich gerne auch immer wieder mal abgelenkt werden w i l l s t…!

        Ganz ehrlich.

        Denn in Wahrheit geschieht Dir nichts gegen Deinen eigenen Willen und Deine eigene, vorab gegebene innere Zustimmung – weil etwas ‚Anderes‘ gar nicht möglich ist.

        WEIL DU BIST, WAS DU WIRKLICH BIST.

        Und genau das ist auch der ‚Knack’punkt, um den es hier geht. Alles dreht sich darum, inwieweit Du Dir Deiner selbst bereits wieder bewusst bist.

        Simpel gefragt: Wofür h ä l t s t Du Dich in deinem Inneren? Je mehr es übereinstimmt mit WAS-DU-WIRK-LICH-BIST – umso easier und entspannter wird Dein Leben.

        Mein Wort darauf. ❤

        ICH selber weiß inzwischen: Alle sog. 'Probleme' sind immer nur eine Folge von Nicht-Wissen und entsprechendem Verleugnen dessen, Was-Wir-Wirklich-Sind.

        Jedes einzelne davon.

        Überleg' mal: Was ist 'Erwachen' denn anderes, als unser stattfindendes, bewusstes Wieder-Erinnern an uns SELBST- und somit gleichzeitig auch an die unumstössliche Tat-Sache, dass wir die 'Fäden' unseres Lebens immer und jederzeit in unseren eigenen(!) Händen halten.

        Ausnahmlos.

        Dir geschieht wirk-lich nur nach Deinem eigenen(!) Glauben, Deinem eigenen 'Wissen' von was-'so'-ist, immer, jederzeit und in jedem Moment.

        So schöpfen(!) wir nun mal jede unsere Erfahrungen – und zwar völlig unbegrenzt.

        N e u ist das alles eigentlich nicht – doch solange wir hierbei dennoch weiterhin 'Ausnahmen von der Regel' anerkennen, werden diese auch geschehen – zumindest dem Anschein nach.

        Weil sie, wie schon gesagt, o h n e unsere eigene, vorherige innerliche Be-jahung gar nicht erst in unser Erleben eintreten k ö n n t e n.

        Mehr ist dazu im Grunde nicht weiter zu sagen. Wirklich nicht.

        Nutze dieses Wissen, 'teste' es aus, wenn Du so willst. Deine Erfahrungen damit werden Dir mehr darüber sagen, als i c h hier mit noch so vielen Worten.

        Letztlich liegt der 'Beweis' stets allein in der eigenen Erfahrung.

        In Wahrheit hast Du ihn längst.

        Gefällt..?!!

        Liebe Sonntagsgrüsse – muniji 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Vollkommen richtig, Ich sehe und erlebe es genauso ❤

        Was mir immer wieder in die ‚Quere’ kommt sind die ‚unerkannten Gewohnheiten’.

        An manche Dinge hatte Ich mich so sehr gewöhnt, dass Ich sie als selbstverständlich hinnahm und gar nicht bemerkte, wie sie mich begrenzten bzw. in eine bestimmte Richtung zogen.

        Im Grunde Bin Ich seit Jahren damit beschäftigt, all diese unerkannten Gewohnheiten zu erkennen und mich Selbst daraus zu befreien 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN BIX ☀

      • muniji schreibt:

        Ich mag das Wort ’selbst-verständlich‘ in deiner Antwort, Bixie! 😀

        LG – mu ❤

      • Dakma schreibt:

        ….dank euch sehr ,muniji und Bix….. ❤ ❤
        ….es gibt tatsächlich noch einen Rest "Opferhaltung" sogar genährt durch eine spirituelle
        Wahrheit (?) bezüglich einer Gedankenbeeinflußung über technische Mittel hier in der
        3D-Welt…
        ….ansonsten meinte ich aber tatsächlich eher meine eigenen "lilasorgenablenkungen"
        in meinem Inneren…..
        …. dies kann aber gut mit "Gewohnheiten" (wie du ,Bix,sagst) enttarnt werden….bzw
        (wie du,muniji,sagst)….: Möchte ich noch abgelenkt werden?
        Aber auch wenn es wirklich "äußere Beeinflußungsmethoden "gibt…. ist man ihnen
        sicher nicht hilflos ausgeliefert,nicht wahr? Ein "höher Schwingen" und ausdrucksstarkes
        Nein fegt wahrscheinlich alles weg,oder?
        Mit meinem "starken" Verstand bin ich auch hin-und hergerissen: Ja ,"er" ist sicher zeit-
        weise ein Hindernis ,aber andererseits hab ich auch den Eindruck ,daß "er" wirklich bereit
        ist sich selbst auch zu transzendieren ,in dem er ehrlich forscht ,um am Grund (wie Heisenberg 😉 ?) der Erforschung doch dann auf Gott zu stoßen. 🙂 Vielleicht erschaff
        ich ja auch den Trampelpfad für die Kopfmenschen…..
        Wie auch immer….. wenn ihr euch immer mal wieder meine Fragen erbarmt 😉 (wie jetzt)
        hilft mir das total weiter….irgendwie beiden Gehirnhälften…
        ganz lieber Sonntagsgruß
        Dakma ❤

      • BixRon schreibt:

        Liebe Dakma,
        Ich liebe meinen Verstand – und meinen neuen Bildschirmschoner, den Ich mir nur aus Spaß eingerichtet habe, weil er so schöne weiße Gedankenpakete die weißen Bahnen entlangsausen lässt – IRRE SCHÖN diese Lichtgedanken 😀

        Ja, der Verstand ist sehr verständnisvoll, wenn er nicht als ‚Feind’ sondern als FREUND behandelt wird, denn er WILL lernen und verstehen, er WILL ein Teil des göttlichen Lebens sein, er gehört DAZU.

        Er hat verstanden, dass er nicht ‚der Chef’ ist, aber ein guter FREUND 😀

        Die Sache mit den Gewohnheiten hat nicht mein Verstand ‚verbockt’, sonder ICH, die Ich zu tief in die Illusionen hinunter sank – allmählich tauche Ich aber wieder in der ALLBEWUSSTHEIT auf 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN BIX ☀

      • muniji schreibt:

        Weißt Du, Dakma…

        Als ich ’starker‘ Verstand schrieb, war das keinesfalls irgendwie ‚ablehnend‘ gemeint – im Gegenteil. Ein starker und k l a r e r Verstand ist einem verwirrten ja immer vorzuziehen und deiner stellt halt die ‚harten Fragen‘.

        U m der Klarheit willen, die es jetzt schließlich braucht und die er deshalb auch verlangt.

        So manche ‚New Ager‘ bringen es heute noch fertig, sich in einem einzigen Satz mehrmals zu widersprechen – ohne es währenddessen zu bemerken.

        Da hab‘ ich oft so manchen Spass damit, weil ich dann (nicht immer) gerne so ‚blöde‘ Fragen stell‘ – die sie ganz schön ins ‚Schwimmen‘ bringen.

        Natürlich immer mit gaaanz viel Humor! 😀 Versteht sich.

        Muss man alles nicht so ernst nehmen. **grins**

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        „Aber auch wenn es wirklich „äußere Beeinflußungsmethoden „gibt…. ist man ihnen
        sicher nicht hilflos ausgeliefert, nicht wahr?“

        GEWISS nicht, Dakma. Es s e i denn, DU entscheidest anders darüber… ( )

        Fühl‘ Dich in diese WAHRHEIT einfach mal hinein – immer wieder – und es wird dir absolut klar werden. DU entscheidest das WIRLICH ganz allein.

        Weil da niemand ist, der das an deiner Stelle für DICH tun k a n n.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        ❤ Danke…fühlt sich gut an…. ❤

      • Dakma schreibt:

        …ah ,liebe Bix ,du hattest ja auch nochmal geantwortet…..oh wie schön ,mein
        „starker Verstand“ darf mit ins Boot ….freu….
        ….ich werd euch also weiter „löchern“ mit meinen „harten Fragen“ 😉
        😀 😀 😀
        herzlichst Dakma

      • muniji schreibt:

        Hm… Dakma – eine Frage an Dich:

        Traust Du Dir zu, alle Antworten auf deine eigenen ‚harten‘ Fragen bereits selber zu kennen? Ich meine, tust Du es schon…?

        Dich selbst mal, ganz ruhig und still in Deinem Inneren, mit einer Deiner Fragen allein sein… und die Antwort auf Deine Frage einfach ‚auftauchen‘ zu lassen?

        So lange, bis es einfach geschieht? Tust Du dies ein Mal wirklich, wirst Du schnell merken: D i e s e Antworten sind immer klar und un-zwei-deutig.

        Sogar für Deinen Verstand – auf perfekte Weise ‚angepasst‘.

        Das ist es, was ich REINES BETRACHTEN nenne oder allgemein auch als ‚Kontemplieren über etwas‘ bezeichnet wird.

        Auf diese Weise habe ich mir selber schon oft ‚Dinge‘ bewusst machen können, die z.B. auch von Wissenschaftlern bisweilen erst später ent-deckt wurden… doch es ‚funktioniert‘ natürlich mit Allem.

        Reines BETRACHTEN lässt uns ALLES sehen und erkennen.

        Einfach so.

        Ich bin selber so GLÜCKLICH, das irgendwann ‚herausgefunden‘ zu haben. 😀

        Man muss es wirklich selbst einmal darauf ankommen lassen, bevor man begreift, was das über uns aussagt und f ü r uns un-mittel-bar(*lächel*) bedeutet.

        Es ist ein echter Quanten-Sprung der da in unserem Inneren stattfindet, sobald wir uns, jedes Mal bevor(!) wir uns an jemand ‚Anderen‘ wenden – zunächst die Möglichkeit geben… es selbst zu w i s s e n.

        Und bringt uns dem direkten Erleben dessen, WAS-WIR-WIRKLICH-SIND ein großes Stück näher bzw. ‚erden‘ wir damit unser WAHRES WESEN in diesem ‚Körper‘ um ein Weiteres.

        Dieser ‚Effekt‘ kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

        Macht das Sinn für Dich, Dakma? I c h würd’s sofort ausprobieren, wenn ich nicht schon ausreichend Erfahrungen damit hätte…

        Es ist, wie immer, alles wirklich viel einfacher, als wir gerade noch denken.

        Und überrascht mich selber immer wieder..! 😀

        LG – muniji ❤ 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        …..ist es schlimm ,wenn ich zugebe ,daß ich das oft schon mache 😉 …….und euch dann
        frage ,um mir meiner selbst gewisser zu werden/sein ….. 🙂 ?
        ….oder irgendwie läuft es parallel bzw verschwimmt ineinander und da ihr ja ich seid 😉 ?
        Ganz schön frech ,nich?
        Aber/und ich nehm deine Anregung auch ernst lieber muniji…… 😀 ❤ …
        herzlichst
        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma! (***LACH***)

        Ist es ‚frech‘ von mir Dir zu sagen, dass mir das auch gar nicht so sehr entgangen ist?

        Du machst einfach auf – schaust hin – registrierst was Dir dazu ‚ein-fällt‘ – und schreibst es auch mal hier nieder. Klar tust Du das.

        Nur zielte meine Anfangsfrage eigentlich darauf ab, wozu Du dann noch eine ‚Vergewisserung‘ durch ‚Andere‘ brauchst? Wie Du in Deiner Antwort ja auch beschreibst.

        Genau betrachtet nämlich, sind Deine(!) Ein-gebungen schließlich auch genau das:

        DEINE EIGENEN, von ‚weiter oben‘ betrachtet und wahrgenommen, perfekt auf DEINE momentane Persönlichkeit/Deinen eigenen für DICH gewünschten weiteren Schöpfungs-Weg zugeschnitten – von DIR SELBST für DICH SELBST – für diesen Moment.

        Und den nächsten… und nächsten… usw.

        ‚Anderen‘ davon zu erzählen ist eine Sache – sich aber eine Bestätigung dadurch von Anderen zu erhoffen… nochmal eine ganz a n d e r e, nicht wahr?

        Du siehst, wie ich das meine, stimmt’s?

        Was nämlich machst Du, wenn n i c h t alle Anderen mit Deiner(!) momentanen Wahrnehmung übereinstimmen und/oder es auch gar nicht w o l l e n?

        Korrigierst Du Deine An-sichten dann endlos deswegen?

        Worum es mir hierbei geht ist ziemlich subtil – und nicht sofort offensichtlich.

        Worauf ich damit verweisen möchte, ist:

        Jeder von uns ist in jedem Moment, nur e i n e, sich ständig verändernde, gelebte und erlebte, schöpferische PERSPEKTIVE von unendlich Vielen, die alle gleichzeitig und gleichg ü l t i g mit- und nebeneinander stehen, existieren und auch erfahren werden.

        JETZT – vom EINEN, ALLES-SEIENDEN-SEIN.

        Durch ‚uns‘.

        Also kann Dir jede(r) EINZELNE, beim Vergleich der eigenen Perspektive mit DEINER, niemals 100-prozentig zustimmen – o h n e Dir , wie auch sich selbst, gleichzeitig etwas vorzumachen.

        Meine(!) Perspektiven werden niemals völlig mit den Deinen übereinstimmen und umgekehrt – dieses ‚Privileg‘ geniesst nur das EINE ALLES-SEIENDE bzw. wird nur im absoluten GOTTES-Bewusstsein wahrgenommen.

        ‚Richtige‘ und ‚Falsche Perspektiven‘ gibt es nicht – alle aber wirken sie augenblicklich-schöpferisch, bringen das entsprechende individuelle Erleben hervor.

        Es spielt also keine Rolle, von welcher ‚Ebene‘ aus man etwas betrachtet und wahrnimmt. Jede wird immer ‚korrekt‘ sein u n d vollkommen veränderlich zugleich.

        Willst Du z.B.ein Leben aus 3-dimensionaler Perspektive erleben erleben, m u s s t Du diese natürlich auch einnehmen, indem Du sie – zumindest mit einem ‚Teil‘ von Dir – auch als solche für Dich voll und ganz akzeptierst.

        ALLES ist im Grunde nur die reine, lebendige ERFAHRUNG von Allem, was denkbar und erfahrbar ist. Was nämlich wäre ‚ALLES‘ – würde es von niemandem auch erlebt und erfahren werden?

        NICHTS.

        Somit ist auch die reine Erfahrung AN SICH, der einzigste, weil höchste SINN in ALLEM, was ist und geschieht – auf der Basis individuell eingenommener, geistiger PERSPEKTIVEN im eigenen Bewusstsein.

        Zu wissen, wie sich etwas ANFÜHLT, es zu kennen aus eigenem Erleben, ist das einzige WISSEN, welches je zählen wird – und deshalb auch WEISHEIT genannt wird.

        Diesen ‚Weg‘ geht jeder auf seine/ihre unverwechselbar EIGENE WEISE.

        Ich werde also Deine(!) momentanen Perspektiven sicher in keinem Falle jemals 100%ig ‚unterschreiben‘, auch wenn wir uns in grundlegenderen, WESENTLICHEN ‚Dingen‘ sehr wohl einig sein k ö n n e n.

        * * *

        Puuh… wollte gar nicht so viel schreiben.

        Aber meine vorherige Antwort an Dich war ja auch nicht nur an Dich, sondern auch an alle Anderen Leser hier gerichtet, klar. Sie lesen ja alle ‚mit‘ – mehr oder weniger.

        Tja, so jedenfalls sehen meine(!) momentanen Perspektiven aus und ich erlebe, wie sie sich für mich im ‚All-Tag‘ anfühlen und sich f ü r mich auswirken…

        Darin sind wir alle e i n s. Ein- und Dasselbe.

        Egal aber, was Du mit ihnen jetzt anfängst, DEINE Ergebnisse daraus werde wiederum DEIN ganz eigenes, unverwechselbares, schöpferischen Gesamt-Ergebnis sein.

        Für diesen einen MOMENT.

        Bis zum nächsten…

        Ganz LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        Ja ,super ,muniji, …..so wenig „Haltegriffe“ es in dieser (deiner 😉 ) Perspektive gibt,
        so sehr ein Teil des Egos doch weint ,daß man ihm die Orientierung durch die Einordnung
        von richtig/falsch und gut/böse als vermuteten Sicherheitsanker nimmt…
        ….so sehr jubelt fast gleichzeitig das „ICH BIN LIEBE PUR IN ALLEM“ auf als vollkommen
        neue Basis eines neuen Miteinander ,in dem jede(r) seinen/ihren Platz finden kann….und
        dies auch noch von Jetzt zu Jetzt neu….

        …..und das kann nur Ausdruck finden in einem Sein ,das einem Tanz viel mehr ähnelt
        als irdendeinem neuen spirituellen Regelwerk….

        ….oh ist das spannend und herausfordernd… 😀

        ….Danke ! ❤ ❤ ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s