Sternenbotschaft: Die Arkturianer (durch Suzanne Lie) – 27.Juni 2016

die Arkturianer

Suzanne Lie: Vorbereitung für den ersten Kontakt – Euer erweitertes SELBST-Gefühl

Wir, die Arkturianer, möchten euch gern fragen, wie es EUCH geht. Wenn wir euch sagen, dann meinen wir die „erwachte Menschheit“, denn die unerwachte Menschheit kann sich nicht einmal vorstellen, dass irgendjemand mit Wesen kommunizieren könnte, die für ihre dreidimensionalen Wahrnehmungen unsichtbar sind.

In der Tat gibt es noch viele Menschen, die nur glauben können, dass die Wirklichkeit NUR dreidimensional ist. Sie mögen einräumen, dass etwas geschieht während sie meditieren oder träumen, aber die Erklärung muss innerhalb ihres dreidimensionalen Denkens verwurzelt sein.

Aus unserer Wahrnehmung können wir sehen, dass in eurem JETZT mehrere Wirklichkeiten existieren. Da ist die Wirklichkeit von denen, die nur an ihre dreidimensionale Welt glauben und sich überhaupt nicht vorstellen können, dass irgendein anderer Bestandteil ihres Lebens „wirklich“ sein könnte.

Da gibt es die Wirklichkeit, in der einige glauben, dass ihre vierdimensionale Meditationen und Träume Ausläufer ihres physischen Selbst sind, welches ihr „wahres Selbst“ sei. Von daher seien diese Meditationen und Träume „möglicherweise“ eine Form der Kommunikation von ihrem inneren Selbst. Allerdings ist ihr physisches Selbst ihr höchstes und/oder vorrangiges Selbst.

Es gibt auch eine Wirklichkeit, in der manche denken oder glauben, dass ihre Träume, Meditationen und Fantasien aus ihrem inneren Selbst aufsteigen, um ihrem Ego-Selbst durch den Tag zu helfen.
Glücklicherweise gibt es auch eine wachsende Anzahl von Menschen, aber immer noch ein kleiner Prozentsatz, die glauben, dass es einen höherdimensionalen Bestandteil ihres eigenen Wesens gibt, der in Resonanz ist mit einer höheren Wirklichkeitsdimension.

Einige dieser Gruppe glauben, dass ihre höhere Resonanz sie in ihrem 3D-Alltag unterstützen kann und tut.

Versteht ihr, unsere voll Erwachten, nun warum euer Übergang in die höheren Wirklichkeiten so lange dauert? 

Andererseits gibt es auch schon viele Menschen, die voll erwacht und sich ihres eigenen multidimensionalen Charakters gewahr sind.

Diese voll erwachten Menschen sind mehr als bereit, voll und ganz ihre fünfdimensionalen Wahrnehmungen zu aktivieren, um die Wirklichkeit wahrzunehmen, die in Resonanz steht knapp jenseits ihres Beta-Wellen-/dreidimensionalen Bewusstseins und sogar ihres Alpha-Wellen-/vierdimensionalen Bewusstseins.

Wie wir schon oft gesagt haben, könnt ihr nur die Wirklichkeit wahrnehmen, die mit eurem Bewusstseinszustand in Resonanz ist. Auf der anderen Seite gibt es einen rapide anwachsenden Prozentsatz der Menschen, die anfangen zu höheren Bewusstseinszuständen zu erwachen.
Deshalb beginnen sie sich an ihre Träume zu erinnern und so weit ihrer „Vorstellungskraft“ zu vertrauen, dass sie daraus eine „neue Idee“ entwickeln, sie lassen neuartige Gedanken und Ideen zu und vertrauen ihren inneren Botschaften, die plötzlich in ihrem Verstand oder ihrem Körper auftauchen, während sie ihrem Alltag nachgehen.

Dies sind diejenigen, die in der Lage sein werden, sich bewusst für die Wirklichkeit zu öffnen, dass die Erde NICHT der einzige Planet ist, auf dem es ein empfindungsfähiges Leben gibt. Viele aus dieser Bevölkerung können sich sogar für die Tatsache öffnen, dass die Erdenmenschen NICHT die höchstentwickelten „empfindenden Wesen“ in eurer riesigen Galaxie sind.

Seht ihr die Herausforderung für die Erde? Es gibt viele sehr unterschiedliche Bevölkerungsgruppen der Menschheit, die in sehr vielfältiger Weise denken und glauben. Wie kann die Bevölkerung der Erde einen kohäsiven/zusammenhaltenden Gewahrseinszustand erreichen, in dem jede/r zumindest akzeptieren kann, dass anderesehr unterschiedliche Versionen der Wirklichkeit wahrnehmen können?

Wir, eure galaktische Familie, können verstehen, wie schwierig es für diejenigen unter euch sein muss, die mit fünfdimensionalen Bewusstseinszuständen, Wahrnehmungen und Erfahrungen vertraut sind, zugleich in eurer alltäglichen dreidimensionalen Wirklichkeit zu leben und zu überleben.
Wir möchten euch empfehlen, die Myriaden einzigartiger Möglichkeiten herauszufinden, um euch an eine sehr schwierige und äußerst einzigartige Erfahrung anzupassen. Da die Erde der „Schmelztiegel“ von vielen unterschiedlichen Sternenwesen wurde, die aus vielen verschiedenen Bereichen eurer Milchstraße, wie auch aus der Andromeda-Galaxie kamen, gibt es innerhalb eines Planeten eine große Vielfalt.

Diese Art der planetaren Unterschiedlichkeit, die Gaia genießt, ist ziemlich einzigartig, doch der Grund für diese Vielfalt der Einwohner liegt darin, dass Wesen aus vielen Sternenwelten kamen, um sich auf der Erde anzusiedeln.
Zum Beispiel viele Plejadier, Sirianer, Dragoniten und Venusier sowie Angehörige von anderen umgebenden Galaxien, die die Erfahrung machen wollten, auf einem Planeten des freien Willens zu leben, der auf der Trennung und dem Gesetz von Ursache und Wirkung basiert.
Einige Wesen kamen aus verschiedenen Galaxien wie z.B. der Andromeda-Galaxie
um die Erfahrung der aufsteigenden Erde zu erkunden, und oft blieben sie.
Wir möchten gern ein wenig über die Andromeda-Galaxie sprechen.
Doch zunächst möchten wir in euer Blickfeld rücken, dass die Erde noch nicht einmal ein Punkt auf einer Landkarte des Universums ist: http://atlasoftheuniverse.com/localgr.html .
Diese Karte markiert in Gelb eure drei „lokalen Galaxien“, eure eigene Milchstraße, die Andromeda-Galaxie sowie den Dreiecksnebel (Triangulum Galaxy).

Euch der Entwicklung eures persönlichen Bewusstseins gewahr zu sein, hat auf euer „Selbstgefühl“ einen großen Einfluss. Sie beginnt als Kleinkind, als euer Selbstgefühl mit der Person verbunden war, die euch nährte und umhegte. Wenn ihr zum/zur Erwachsenen heranreift, hängt euer Selbstgefühl stark davon ab, was ihr tut und wie euer Bewusstseinszustand Einfluss nimmt auf das, was ihr tut.
Wenn euer Bewusstseinszustand durch Angst gesteuert ist, dann kann es sein, dass ihr das Gefühl habt, „schwer arbeiten“ zu müssen und viele Enttäuschungen erlebt.

Dieser angstbehaftete Bewusstseinszustand erzeugt ein SELBST-Gefühl, in dem ihr ein „Opfer“ seid, das nicht in der Lage ist in einer feindlichen Welt Liebe und Geborgenheit zu finden.
Wenn ihr jedoch eine Möglichkeit findet, euch über die Schwierigkeiten des täglichen Lebens zu erheben, wird sich euer Selbstgefühl in ein Gefühl ein Sieger zu sein erweitern. Wenn es euch gelingt, euer Selbstgefühl von einem Opfer in den Sieger zu transmutieren, dann wird euer Selbstgefühl eure stetig wachsende Fähigkeit umfassen, Meisterschaft über euer Leben zu erlangen.
Das heißt:
Indem ihr erkennt, dass ihr eine Möglichkeit gefunden habt, euch über das zu erheben, was euch früher niederdrückte – gewinnt ihr das Gefühl euerunabhängiges, persönliches Selbst zu sein.
So wie ihr erkennen könnt, dass es höherdimensionale Versionen eures Selbst gibt, die in ständiger Verbindung mit euch sind – gewinnt ihr das Gefühl euermultidimensionales Selbst zu sein.
Indem ihr eine bewusste Verbindung mit euren eigenen höherdimensionalen Selbst-Ausdrücken erlangt – gewinnt ihr das Gefühl euer Höheres SELBST zu sein.
Sobald ihr eine bewusste Verbindung mit eurem Höheren SELBST erlangt, erinnert ihr euch, dass ihr auf die Erde kamt, um bei dem planetaren Aufstieg zu helfen. Um eure gewählte Mission zu erfüllen, könnt ihr euch dann erinnern, dass ihr euer Selbstgefühl erweitern müsst, sodass es euer planetares Selbst umfasst.
Sobald ihr euch mit eurem „planetaren Selbst“ zunehmend vertraut fühlt, beginnt ihr euer Selbstgefühl zu eurem galaktischen Selbst zu erweitern.

Indem ihr mit eurem höheren planetaren und galaktischen Selbst verschmelzt, erlangt ihr wieder eure multidimensionalen Wahrnehmungen, die während eurer vielen Inkarnationen auf dem aufgewühlten Planeten der Erde verloren gegangen waren. Mittels dieser erweiterten Wahrnehmungen beginnt ihr euch zu erinnern:

an eure Heimatwelt oder das Sternenschiff, von wo aus euer Höheres Selbst euch in jedem Augenblick des JETZT leitet.
– warum ihr in diesem lebenswichtigen JETZT der Transmutation auf die Erde kamt.
– wie ihr mit den höheren Ausdrücken des multidimensionalen SELBST kommuniziert.
– wie ihr den Vorgaben eures Höheren Selbst folgen könnt, um euch an eure Mission zu erinnern, die ihr vor der Annahme dieser Verkörperung wähltet.
– wie ihr in eurer dreidimensionalen Wirklichkeit geerdet bleiben könnt, während euer Bewusstsein mit euren höherdimensionalen Selbst-Ausdrücken verflochten ist.
– wie ihr euch an eure vorgeburtlichen Verträge erinnern und sie erfüllen könnt.
– wie ihr andere und den Planeten unterstützen könnt in und durch die höheren Raum/Zeit-Unterebenen und in das fünfdimensionale JETZT des EINEN.

Wir erkennen, dass es eine eurer größten Herausforderungen ist, einen Ausgleich zwischen eurer drei-/ vierdimensionalen Wirklichkeit mit euren neu heruntergeladenen fünfdimensionalen Bewusstseinszuständen wie auch mit all euren immer größer werdenden fünfdimensionalen Wahrnehmungen herzustellen.

Weil ihr die Wegbereiter für eine neue Wirklichkeitsfrequenz seid, gehört ihr zu der Minderheit der Menschheit, die sich freiwillig gemeldet hat, in das JETZT des Übergangs von einer dreidimensionalen Zeit/Raum-Wirklichkeit in eine fünfdimensionale Wirklichkeit einzutreten, die auf dem HIER und JETZT basiert.
Viele von euch tapferen Pionieren einer neuen Oktave der Wirklichkeit sind besorgt über das Ausmaß von Chaos in eurem dreidimensionalen Leben. Wir erinnern euch daran, dass der Veränderung immer Chaos vorausgeht. Das Chaos zeigt auf, was nicht länger in euren neuen höheren Frequenzen funktioniert.

Auch wenn dieses Chaos unangenehm sein kann, bitten wir euch zu versuchen das Chaos willkommen zu heißen.

Wenn ihr das Chaos willkommen heißt, ist es nicht mehr euer Feind. Das Chaos anzunehmen gestattet euch die neueste Version eures SELBST zu entdecken und zu leben, das jetzt zum Download in euer ständig sich erweiterndes Selbstgefühl bereitsteht. Auf diese Weise ist das Chaos nicht euer Feind, sondern euer Freund, allerdings ein Freund, der anzeigt, was nicht in die höheren Dimensionen erweitert werden kann.

Die Gedanken, Emotionen, Energiefelder und Gedankenformen, die interdimensional sind, bereiten euch den Weg und unterstützen euch, euch vollständig an ein Leben in einer multidimensionalen Wirklichkeit anzupassen, in dem eure physikalischen Gesetze von Zeit und Raum nicht mehr funktionieren.

Diejenigen, deren Selbstgefühl sich nur auf ihr dreidimensionales Bewusstsein und ihre dreidimensionale Wirklichkeit bezog, werden wahrscheinlich viele der höherdimensionalen Ereignisse versäumen, die nur für die wahrnehmbar sind, die ihr Bewusstsein und damit ihr Selbstgefühl in die fünfte Dimension und darüber hinaus erweitert haben.
Sofern sie „nur ein 3D-Mensch“ sind, werden sie nicht die Rückkehr ihrer vier- und fünfdimensionalen Wahrnehmungen wahrnehmen können, da sie zu sehr mit ihren physischen Lebensbedürfnissen beschäftigt sind. Sie werden keine Zeit finden zu meditieren, ihr Bewusstsein zu erweitern, Auren zu sehen oder den Ruf ihres eigenen Höheren Selbst zu vernehmen.
Das ist keine gute und keine schlechte Entscheidung. Es ist einfach ihre Entscheidung. Nicht alle, die einen physischen Körper tragen, haben sich auf der Erde inkarniert, um den planetaren Aufstieg zu erleben und zu unterstützen. Es gibt Millionen nette und liebevolle Menschen, die an diesen Informationen kein Interesse haben.
Deshalb sagen wir denjenigen unter euch, die bereit sind ihre Erfahrungen zu teilen, dass ihr euch zuerst die Aura eures Gegenübers anschaut, mit dem/der ihr reden wollt. Blickt direkt über den Kopf, um zu sehen, ob die Person bewusst mit ihren höherdimensionalen Selbst-Ausdrücken verbunden ist. Wenn ihr eine Leere wahrnehmt, dann wisst ihr, dass sie nicht bereit ist in die Erfahrung des Aufstiegs einzutreten.
Redet über das Wetter oder sprecht eure gemeinsamen Erfolge und Herausforderungen an, dann geht eurer Wege. Wir sagen euch dies, damit ihr keine Schwierigkeiten bekommt wie so viele „Vorboten des Wandels“ es erfuhren, als sie sich bemühten, in die nächste höhere Wirklichkeitsfrequenz zu gehen.
Wenn ihr das Gefühl habt, es sei eure Wahl, mit der Bevölkerung, die für den planetaren Wandel nicht bereit ist, zu arbeiten, dann seid gesegnet und denkt daran, geduldig zu sein. Wir erinnern euch alle, dass jede und jeder von euch von eurer höherdimensionalen Familie und euren Freunden geliebt und unterstützt wird. Wir erinnern euch auch daran, dass ihr unsere höherdimensionale Wirklichkeit NICHT verlassen habt.
In der Tat, als ihr euch in euren irdischen Körper bilokalisiertet, erweitertet ihr euer „Selbstgefühl“ aus der Frequenz eures galaktischen Selbst nach unten…
Dann erweitertet ihr eure Frequenz in die Frequenz eures planetaren Selbst…
Dann in die Frequenz eures Höheren Selbst…
Dann erweitertet ihr euer Gewahrsein, ein multidimensionales Selbst zu sein.
Und zu guter Letzt erweitertet ihr euer Selbstgefühl, sodass es eure Erfahrung einschloss euer persönliches Selbst zu sein.

Deshalb habt ihr euer wahres SELBST in KEINER Weise geschmälert. Allerdings haben die Zeit, Trennung, Polarität und schwere Arbeit der dritten Dimension euch vergessen lassen, dass euer menschliches Selbst letztlich die unterste Oktave eures multidimensionalen SELBST ist.

Viele unter euch haben gewählt, ungelöste Probleme aus anderen Inkarnationen anzugehen, um euren Selbstwert zu stärken und euer Selbstgefühl zu erweitern, sodass es sowohl offen für eure höherdimensionalen Ausdrücke wie auch für eure derzeitige physische Verkörperung ist.
Aber erinnert euch bitte, dass ihr euren höherdimensionalen Selbst-Ausdruck NIE VERLASSEN habt.

Was sich während eurer langen Ausflüge in die dritten/vierten Wirklichkeitsdimensionen gezeigt hat, ist, dass euer „Selbstgefühl“ auf euer dreidimensionales Selbst begrenzt wurde.

Diese Erfahrung fühlt sich in etwa so an, als würden eure Füße durch schlammiges Wasser laufen während ihr euren Körper im klareren Wasser spürt und die Luft und die Sonne auf eurem Oberkörper und eurem Gesicht erlebt.

– IHR seid eure Füße im schlammigen Wasser.
– IHR seid euer Kopf mit der Brise und dem höheren Licht.
– IHR seid auch das Licht, das euer Gesicht streichelt und euren Scheitel kribbeln lässt.
Bitte bedenkt, dass IHR auch der Schlamm seid, durch den ihr lauft.

Fühlt alle diese Ausdrücke von euch/eures Selbst innerhalb des JETZT des EINEN.
Erkennt, dass ihr auch „das jetzt des EINEN“ seid, den/die/das ihr durch euren Scheitel eintreten fühlt.

Ihr seid „Alles in Allem“

Wenn ihr einen immer tieferen Blick in die fünfdimensionale Wirklichkeit erhascht, die sich zunehmend mit der vierdimensionalen Astralwelt eurer Meditationen und Träume und eurem dreidimensionalen Leben auf der physischen Erde vermengt, erweitert sich euer Selbstgefühl, um immer mehr Frequenzen eures angeborenen multidimensionalen SELBST zu umfassen.

Wir, eure galaktische Familie, erinnern euch daran, euer sich immer weiter ausdehnendes Selbstgefühl tief in den Kern von Gaias Planeten Erde zu schicken, um euer multidimensionales, menschliches Energiefeld mit Gaias multidimensionalem, planetaren Energiefeld zu verankern.
Auf diese Weise, indem die drei-/vier- und fünfdimensionalen Energiefelder in EINS verschmelzen, verschmelzen auch Mensch und Planet in EINS. Diejenigen unter euch, die wählten, in diesem JETZT ein Erdengefäß anzunehmen, um Gaia bei ihrer Transmutation zu unterstützen, werden sich selbst transmutieren, während ihr gleichzeitig Gaia transmutiert.

Ihr seid bei der Geburt/Erschaffung der fünfdimensionalen „Neuen Erde“ im Kern von Gaias dreidimensionaler Erde behilflich. Ihr sendet auch den Samen eurer vierdimensionalen Träume und Sehnsüchte eines NEUEN LEBENS, damit sie im Kern des Planeten wachsen, während ihr jenen Samen auch in den Kern eures persönlichen Erdengefäßes pflanzt.

Indem ihr euer Selbstgefühl erweitert, sodass es euer planetares SELBST einschließt…
erweitert ihr euer Bewusstsein, um euer galaktisches SELBST einzuschließen…
was euer Selbstgefühl erweitert, um euer fünfdimensionales SELBST einzuschließen…
welches auf die Vereinigung mit EUCH auf der fünfdimensionalen Neuen Erde wartet…
ebenso wie das Lichtkörper-IHR/DU in euren Sternenschiffen und Heimatwelten!

Es war eine lange Wartezeit für unsere tapferen Pioniere, die sich freiwillig gemeldet hatten „Gaia bei ihrem Aufstieg zu unterstützen“. Viele von euch haben in unzähligen Inkarnationen auf Gaias dreidimensionalem Ausdruck gedient. Daher hat es sich entwickelt, dass ihr Gaia als eure Mutter liebt. Wir möchten, dass ihr wisst, dass Gaia euch auch als ihre Kinder liebt.

Wir empfehlen euch, dass ihr anfangt, bewusst Veränderungen in eurer Wahrnehmung von „Zeit“ wahrzunehmen. Wenn ihr beschäftigt seid, versucht daran zu denken, dass ihr euch einen Augenblick des fünfdimensionalen JETZT nehmt und nach innen geht, um euer multidimensionales SELBST in euch zu FÜHLEN.

Seid offen dafür, dass es genau so normal ist, euer multidimensionales Selbst zu sein, wie es normal ist zwei Arme und zwei Beine zu haben. Nehmt euch auch einen Augenblick Zeit, um die vielen Versionen eures „Selbstgefühls“ innerhalb des JETZT eines jeden Augenblicks zu fühlen.
Auf diese Weise werdet ihr euch selbst unterstützen alles, was ihr in eurer dritten und vierten Wirklichkeit gelernt habt, mit dem fünfdimensionalen JETZT eures sich ständig weiter ausdehnenden „Selbstgefühls“ zu integrieren.

Haltet bitte in Erinnerung, dass die Angehörigen eurer galaktischen Familie immer in euch sind. So seid ihr nie allein!

Innerhalb des EINEN dieses JETZT sind WIR IHR/DU.
Die Arkturianer und die Angehörigen eurer galaktischen Familie

(engl.) Youtube-Link: Ascending Earth

Quelle  Suzanne Lie www.multidimensions.com und http://suzanneliephd.blogspot.de/2016/06/preparing-for-first-contact-chapter-12.html
Übersetzung: Karla Engemann www.klang-weg.de/blog

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg, Botschaften, Sternenbotschaften, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sternenbotschaft: Die Arkturianer (durch Suzanne Lie) – 27.Juni 2016

  1. yamahela schreibt:

    Ja, durch den Schlamm robben – und gleichzeitg verdursten; so fühlte es sich an die ganze Zeit. Ein Streicheln in der Luft mag uns wieder erwecken um nicht zu kapitulieren. Aber Kaptulation war durchaus nicht das Thema, denn: die Liebe steht im Vordergrund. Die Liebe – und das Wissen um das Licht in uns.; und um alles was uns umgibt – selbst Schatten ist von Licht umgeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s