Spiritualität & Erwachen: „Übe dich darin gegenwärtig zu sein ~ ohne Erwartungshaltung“ (von L‘Aura Pleiadian)

Übe dich darin gegenwärtig zu sein ~ ohne Erwartungshaltung

In jedem Augenblick gegenwärtig zu SEIN, beinhaltet die Gewissheit, dass alles neu ist. Dass wir nichts wissen. Dass alles frisch und ungefärbt ist. Das kann für uns auch bedeuten, dass alles ganz anders ist/sein wird, als wir jemals dachten. Möglicherweise erfahren wir die Dinge auf eine vollkommen andere Weise.

Indem wir uns die Zeit nehmen und zur Ruhe kommen und uns ALLEM in diesem reinen, gegenwärtigen Zustand des (noch) NICHTS WISSEN und des NICHTS ERWARTEN in unserem Bewusstsein annähern. Mehr und mehr lassen wir von der Idee ab, wir wüssten, wie die Dinge verlaufen oder auszugehen haben. Uns wird mit jedem Mal bewusster, dass wir wissen, dass wir nichts wirklich wissen. Wir nehmen unsere Annahme an:-) Wir setzen nichts mehr voraus … wir erwarten nicht mehr die übliche Antwort … weder in der Reaktion der Menschen um uns herum, noch bei den Geschehnissen, von denen wir lesen und von denen uns berichtet wird … weil wir gegenwärtig sind und nicht mehr durch die Augen der Vergangenheit auf die Dinge blicken ,,, davon ausgehend, wir wüssten in diesem Moment, wie es weitergehen wird. Präsent zu sein, heißt sich zu öffnen.

Viele Menschen funktionieren sozusagen im Autopilot-Modus. Sie lesen etwas, sie hören etwas, sie reagieren auf etwas … ganz automatisch … in der Annahme, sie wüssten was das jeweils zu bedeuten hat. Doch dieser Automatismus ist die Wechselwirkung aus der Vergangenheit heraus.

Ein Aspekt des PRÄSENT SEINS ist, das präsent sein zu üben und anzuwenden.

Dabei spielt die Vergangenheit keine Rolle.

Wir können jederzeit NEU anfangen. Einfach indem wir alle (im Moment) vor uns liegenden Erfahrungen freigeben und uns darin üben, uns dem Ergebnis dieser jeweiligen Erfahrung völlig unvoreingenommen und frei von jeder Erwartungshaltung anzunähern. So viele Menschen leben in einem Dauerzustand des … „ich weiß, wie die Dinge (üblicherweise) laufen …“. Sie sind gefangen im Rad ihrer Überzeugungen, Annahmen, Vorstellungen, Denkweisen, Mutmaßungen … doch diese Dauerschleife bindet uns immer an die Vergangenheit.

Präsent zu sein heißt vollkommen gegenwärtig zu sein. Frei von sämtlichen Konditionierungen aus der Vergangenheit. Frei von alten Glaubensmustern (durch die du meist nur die Bedürfnisse der anderen bedient hast). Frei von alten Glaubensvorstellungen.

Diese Annahme (du wüsstest immer, wie die Dinge ausgehen werden) loszulassen ist ein enormer Sprung im Bewusstsein. Diese vorausgesetzten Annahmen aus deiner Vergangenheit anzuerkennen, ist ebenfalls ein Quantensprung im Bewusstsein.

Wenn du etwas liest, dann halte inne. Denke nicht und nimm‘ nicht an, du wüsstest bereits … bewege dich darüber hinaus … sei offen für das Geschenk deiner Ausdehnung … über dieses vermeintliche Wissen (aus der Vergangenheit) hinaus. Schau‘ mit „ganz neuen Augen“ auf die Dinge, die Geschehnisse, die Ereignisse, die Kommunikationen … die Ergebnisse. Und verstehe, dass alles NEU ist. FÜR DICH. Du weißt es nicht. Du kannst es nicht wissen, weil dein Geschenk in deiner gegenwärtigen Ausdehnung liegt.

Dieser Ort und dieser Raum des Seins, ist die geöffnete Plattform, die es dir erlaubt, neue AUGEN ZU HABEN. Um all‘ die Sachen aus der Perspektive ihrer Gegenwärtigkeit zu sehen. Alles ist neu … und frei … von den Fängen und Fallstricken der Vergangenheit.

Fange an, dich darin zu üben, wenn du es nicht schon längst tust (wenn auch vielleicht unbewusst). Dann nämlich setzt zu deinen Willen ein, und das lässt dich in der bewussten Gegenwart des JETZT-Moment weit werden … offen werden … empfangen.

Ein Teil dieses LOSLÖSUNGSPROZESSES aus der Vergangenheit ist auch, dich an den Gedanken gewöhnen zu dürfen, dass du eben NICHT weißt, dass die Dinge sich auf eine bestimmte Weise entfalten.

Damit befreist du dich gleichzeitig aus der Angst vor einer (weiteren) schmerzlichen Erfahrung.

Umarme diesen Schmerz. Vertraue. Vertraue auf das, was hier und jetzt ist. Lass‘ deine Vorstellung darüber los, wie es zu sein hat/hätte. Gehe davon aus, dass alles NEU ist. Halte nicht an der Vergangenheit fest … lass‘ die Leinen los … setze die Segel neu und mache dich auf zur nächsten Etappe deiner Reise.

Umarme die Dinge und Gegebenheiten mit deiner Bereitschaft, alles so (an)zunehmen, wie es gerade ist, und nicht, wie du es gerne hättest, oder wie du dir denkst, dass du wüsstest, wie sie sein sollten.

Nimm‘ sie an, wie sie sind … mit Bescheidenheit und in dem Wissen, dass du nichts weißt, nicht bewertest, nicht urteilst, nicht den Versuch unternimmst, einzuschreiten, zu manövrieren, zu lenken und/oder zu manipulieren. Damit entlässt du all‘ deine Konzepte (aus den vorangegangenen/vergangenen Erfahrungen) und lässt die Dinge, Situationen, Gegebenheiten, Begegnungen AUS DIR HERAUS geschehen. Ohne Kontrolle, ohne Konzept, ohne Zielsetzung, ohne Vorgabe … Nimm‘ dich selbst zurück, lass‘ los und übergib‘ deiner Seele das Ruder. Dann bekommst du das, was DU WIRKLICH willst. Nicht das, was du immer bekommen (erlebt, erfahren) – sondern das, was du dir immer in der Tiefe deines Herzens ersehnt hast.

Jetzt geht es darum, Alles Das Was Ist in Friede und Harmonie in dein Leben zu bringen.

Hingabe ist der Weg der Widerstandslosigkeit und wenn du all‘ den Kampf, die Anstrengung, das Steuern, das Kontrollieren loslässt, dann ist der Weg frei für dein höheres Selbst, das sich durch dich (aus Hingabe zu dir) zum Ausdruck bringen darf [EVOLVE = Ent-Wickeln; und beinhaltet die rückwärts gelesene LOVE = LIEBE zu dir selbst]. Dein höheres Selbst verhandelt nicht. Dein höheres Selbst ist nicht berechnend und verfolgt keine Strategie. Du, dein höheres Selbst … das ist DER Weg … oder aber die Ablehnung dieses Weges.

Übe dich darin „allgegenwärtig“ zu sein und lass‘ alles andere los, was dich davon abhält und/oder weg! bringt. Werde wie ein Kind … unbedarft … spielerisch … abenteuerlustig und offen für Alles Was Gerade Ist. Ein Kind weiß nicht, was kommen wird. Es ist frei. Es nimmt nicht an, dass … Es macht sich keine Gedanken über wenn, aber und dann … [Ein Bibelspruch besagt: „Wenn ihr nicht werdet, wie die Kindlein“ … Kinder wissen, dass sie das zum Leben wirklich Notwendige bekommen. Sie sorgen sich nicht. Kinder sind hemmungslos ehrlich und sie gehen auf jeden offen zu, wenn sie noch keine schlechte Erfahrungen (im Laufe ihres Lebens) gemacht haben.] Damit ent-wickelst und ent-bindest du dich … und das hilft dir, dich von allen und allem zu lösen, was dir im Wege ist … damit ist dein Weg in dein neues Leben ist geebnet … du gehst diesen/deinen Weg jetzt „unschuldig, wie neu geboren“ … und in deiner Präsenz, die sich jeden Augenblick neu in dein Leben bringt und dein Leben neu gestaltet.

Lies‘ das bitte noch einmal. Doch diesmal mit dem Bewusstsein, dass du nicht „weißt“, was das heißen könnte/soll/muss/mag. Vor allem dann, wenn du es gelesen und VERSTANDen hast. Öffne dich dem, was NEU ist. Fühle.

WIE sonst kannst du dich ausdehnen … Zieh‘ die alten Schuhe aus … und geh‘ barfuß … Erlebe dich … Schenke dieser Ausdehnung Raum. Das ist Wegbereitung … Das ist „Freischwimmer im tiefen Becken“ der neuen Erfahrungen … Das ist Kind sein … [ohne Kontrast zu Verhaltenskonditionierung, Ehrgeiz, Erfolgsorientierung, Status … sondern mit gegenwärtiger Weisheit, bedingungslosem Vertrauen und indem du dich ZU DIR nach Hause kommen lässt.] Lebe dein Leben so, als würdest du jeden Tag neu geboren werden. Im Bewusstsein der Gegenwart. Erlaube und du wirst empfangen.

Nähere dich diesem neuen Leben an … experimentiere … übe … und bleib‘ auf deinem Weg … wechsle nicht auf die Überholspur. Achte darauf, wenn du wieder auf Autopilot geschaltet hast und dich durchs Leben hetzt. Schau‘ dich um, sieh‘ dir alles NEU an. Denn das ist es. Wirf‘ einen Blick auf das, was dir entgangen ist, als du dich selbst überholt hast. Achte auf das, auf das du vorher nicht geachtet hast. Dies trifft auf alles zu und gilt auch für alle, die deinen Weg gekreuzt haben! Menschen, Wege, Spaziergänge, Nahrung, Schlaf, Liebeswerben, körperlicher Liebesakt …

Halte inne. Mach‘ langsam. Atme. Bewusst. Während du diese Zeilen hier liest. Beim Lenken eines Fahrzeugs. Während eines Fußmarsches. Immer. Überall. Jederzeit. Jetzt.

Übe dich bewusst darin … bewusst zu sein. Übe dich bewusst darin … dich allem NEUEN, das jetzt in dein Leben Einzug hält, zu öffnen. Heiße es willkommen und übe dich darin … es willkommen zu heißen.

Schau‘ auf das, was NEU in deinem Leben ist. Sieh‘ alles in NEUEM LICHT … im wahrsten Sinne des Wortes. Jeden gegenwärtigen Augenblick. Denn es ist neu.

Ewig Neu ~ Segen und Liebe ~ Vertrauen und Kind SEIN ~ Üben ~ Jetzt.

 

https://www.youtube.com/watch?v=gqQl9WdigKc

 

http://www.pleiadiandelegate.com/

https://thenewdivinehumanity.com/

https://thenewdivinehumanity.com/2016/06/21/practising-being-present-letting-go-of-assuming/

L’Aura Pleiadian

Quelltext: Alchemistische Transformation / von L‘Aura Pleiadian / vom 22.06.2016 / Pleiadische Delegation / Übersetzung Roswitha [Anmerkungen in eckigen Klammern]

Quelle deutsch: https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2016/06/22/laura-uebe-dich-darin-gegenwaertig-zu-sein-ohne-erwartungshaltung/

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Spiritualität & Erwachen: „Übe dich darin gegenwärtig zu sein ~ ohne Erwartungshaltung“ (von L‘Aura Pleiadian)

  1. yamahela schreibt:

    Das Sein ist die Befriedigung im Moment – in einer galaktischen Kugel holografisch gekrönt..

  2. yamahela schreibt:

    Kindsein ist da schönste..; das können die anderen (zwar)nicht immer verstehen – aber fühlen, manchmal.. Der Sprung ins Vergessen – ins Sein.; Beisein – bei sich. Die Antwort liegt in der Liebe- in der Umarmung des Moments. Irdische Parallelidentitäten(..) existieren nur formal, wo (die) echte Identität einen Bogen um sie schlägt. Und Anerkennung ist-im Sein befriedigt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: