Spiritualität & Erwachen: „Verkörpere die Träume deines Höheren Selbst. Jetzt.“ (von L‘Aura Pleiadian)

 

Verkörpere die Träume deines Höheren Selbst“

Deine konditionierten Gedanken (Gedankenformen) zeigen dir – in negativer Weise – die Beschränkungen auf, die du noch als Glaubenssätze in deinem Unterbewusstsein gespeichert hast.

Dein Alltagsbewusstsein reflektiert also das, was in deinem Unterbewusstsein ist.

Dein „superbewusster Verstand“ zeigt dir mittels Bildern und Gefühlen deinen persönlichen Traum deiner Träume. Deine Herzenswünsche.

Das heißt, alles das, was in der dualen 3-D Welt und deren Glaubensstrukturen unmöglich scheint, und in deinem Unterbewusstsein abgelegt ist. Also deine Programmierungen und die sich stets wiederholenden Muster, die sich in deinem alltäglichen Leben zeigen. Bis du diese Programme beendest und frei bist.

Nutze deinen bewussten Verstand täglich (er ist nicht in deinem Körper), um dich auf die Visionen, Hoffnungen und (bisher) scheinbar unmöglichen Träume deines Superbewusstseins zu fokussieren.

Deine negativen Gedankenformen wirken durch dein Unterbewusstsein, wie alte Muster und Erinnerungen, oft auch Karma genannt.

Deine Superbewusstsein ist die Stimme deines höheren Selbst. Deines göttlichen Selbst. Es zeigt dir immer etwas GRÖßERES.

Du bist hier, um die Blaupause – die dein höheres göttliches Selbst für dich geplant hat – umzuwandeln. Das ist deine wahre Bestimmung. Das alte Programm wird durch den täglichen Gebrauch deines bewussten Verstandes aufgelöst. Durch deinen Fokus und deine Absichten. Das heißt für dich nun an das Unmögliche glauben. Zu glauben (die innere Gewissheit zu haben), dass deine größten, kühnsten Träume, die du nur haben kannst – und sogar noch darüber hinaus – auf ihre Erfüllung warten.

Vertraue den höchsten Träumen deines Herzens. Dass sie dort aus einem guten Grund sind. Dein Superbewusstsein reinigt dein Unterbewusstsein und befreit die alten Glaubensmuster und Gedankenstrukturen … und ersetzt diese durch die Krönung der Herrlichkeit. Durch die Krone deiner Schöpfung(en).

Diese Krone des Ruhmes und der Herrlichkeit ist der göttliche Plan. Den DU, als deine Seele, für dich vorgesehen ha(s)t.

Wem würdest du mehr Gehör und mehr Glauben schenken?

Jenen alten Gedanken an Selbstzweifeln?

Oder daran, dass es – hinter all‘ diesen gedanklichen Strukturen – immer einen Plan und eine großartigere Vision für dich gegeben hat.

Erinnere dich, das, worauf du deine Aufmerksamkeit richtest, vermehrt und/oder steigert sich.

Konzentriere dich auf die göttliche Stimme in dir. Die Stimme, die sagt Ja, es ist möglich.

Verlasse die alten Wege. Die Gedankenformen (Wortspiel Geh und Danke), die dir gesagt haben, du wärst nicht gut genug. Oder eines Tages, wenn …. dann … das sind allesamt Stolperfallen der alten Programmierungen, zum Zwecke dich an sie zu binden. Mache dich frei.

Wenn du wirklich und aufrichtig ein magisches Leben leben willst, dann nutze dein Superbewusstsein im Alltag und glaube daran, dass das Unmögliche JETZT MÖGLICH ist.

Traum. Träume. Erfüllung.

ERLAUBE und wage es, daran zu glauben, dass deine Seele eine GROßE Seele voller erstrahlendem Licht und GROßARTIGER Pracht ist.

Lass‘ die alten (wenn auch vertrauten) Stimmen los, die sich in ihren altbekannten Mustern und Mechanismen, wie Zweifel, Mangel an Selbstvertrauen, Selbstkritik bis hin zur Selbstzerstörung und fehlender Eigenliebe zeigen.

Glaube so fest an dich, bis/dass du dich selbst liebst. Fest genug, um wirklich darin zu vertrauen und daran zu glauben, dass es eine größere Version von DIR gibt ~ BEREIT. Jetzt. Hervorzukommen.

Du, in deinem ganzen Glanz und deiner Herrlichkeit, bist HIER auf die ERDE gekommen, um zu SEIN.

Genau jetzt.

Nicht morgen. Nicht irgendwann.

Jetzt. In diesem Augenblick.

ICH BIN ein großartiger Ausdruck des göttlichen Lichtes.

ICH glaube daran und baue darauf, dass das (scheinbar) Unmögliche MÖGLICH IST.

Ich lasse jetzt alle alten Gedankenformen los und (geh … danke … neue Formen … los). JETZT.

Ich vertraue darauf, dass der Plan/Entwurf/die Blaupause/Blueprint für mein Leben alles übersteigt, was ich mir (bisher) vorstellen kann.

Ich glaube JETZT daran, dass sich meine größten Träume HIER und JETZT für mich entfalten.

Ich lebe in Freude, und ich WEIß das auch. JETZT. Ich lebe in Freude und kenne den Moment.

Tief in meinem Herzen vertraue ich und höre auf die Stimme meines Höheren Selbst, die mir das JETZT bestätigt.

Ich fühle dieses JETZT in meinem Körper.

Das ist die Magie der wahren Göttlichkeit.

Die ICH JETZT LEBE.

In dem tiefen Wissen und Vertrauen darauf, dass jetzt alles zu mir kommt und sich vollkommen und perfekt entfaltet.

ICH HÖRE NUR auf die Stimme meines Höheren Selbst. Mein Superbewusstseinsverstand. Er ist es, der weiß, warum ich auf die Erde gekommen bin und was ich hier wirklich (aus)leben möchte.

Ich vertraue meinem Superbewusstsein, meinem Blueprint, meiner Blaupause, meinem Entwurf, meinem Plan, meinem Höheren Selbst, meinem göttlichen Selbst, meiner Seele, meinem Überbewusstsein. Dies alles zusammen ist eine vollkommene, perfekte Kopie meines Selbst. Das bin ich.

Und so ist es. In der höchsten der allerhöchsten Liebe. Im himmlischsten Glanz. Alles. Jetzt.

Himmel auf Erden ~ für immer und ewig

 

http://www.pleiadiandelegate.com/

https://thenewdivinehumanity.com/

https://thenewdivinehumanity.com/2016/06/06/choose-to-embody-the-dreams-of-your-higher-self/

Stündlich 11 ~ 33, also von Minute 11 bis Minute 33 jeder Stunde kannst du dich auf meine Energie (zur Aktivierung / oder zur Absicht der Aktivierung) einlassen … hier der entsprechende Link dazu:

https://www.facebook.com/laurapleiadiandivineascendedbeing

Ich freue mich auf dich!

L’Aura Pleiadian

Quelltext: Alchemistische Transformation / von L‘Aura Pleiadian / vom 07.06.2016 / Pleiadische Delegation / Übersetzung Roswitha

Quelle deutsch: https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2016/06/08/laura-verkoerpere-die-traeume-deines-hoeheren-selbst-jetzt/

Passend zum Thema:

ICH BIN-Affirmationen und Kraftsätze für ein glückliches und erfülltes Leben!

“ICH BIN die pure Essenz der Liebe –
die in jedem Moment meines Lebens fließt.”

Einfache Worte – Gedanken und Kraftsätze – die unser Sein anheben und uns harmonisch in die höchste Ausrichtung bringen…

E-Book jetzt kaufen! 

Mehr…

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Neue Erde, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Spiritualität & Erwachen: „Verkörpere die Träume deines Höheren Selbst. Jetzt.“ (von L‘Aura Pleiadian)

  1. Catulus schreibt:

    Hallo :)…..also noch folgendes….

    bekanntlicher Weise gibt es viele Wahrheiten und jeder hat folgendermaßen dann in gewisser Weise auch seine eigene Wahrheiten.
    Ich werde mich hüten zu behaupten, das meine Wahrheiten das Ende der Fahnenstange sind, auch werde ich mich hüten zu versuchen, meine vermeintliche Wahrheiten mit persönlichen spirituellen Erlebnisse zu untermauern, denn die hat so ziemlich jeder der sich eingehend mit solch einer Materie befasst.

    Vertreter von teilweise sogar sehr fanatischen Religionen und Sekten ebenfalls, wie ich oftmals erstaunt feststellen musste, wenn ich mit ihnen über manche Themen diskutierte und sie mich damit dann entwaffnen wollten.

    ————————————————————————
    Zitat:Das sog. ‚Karma‘, wie auch alle bekannten psychologischen Konzepte sind ein Ausdruck der dahinter stehenden Annahme, ‚Zeit‘ verliefe tatsächlich ‚linear‘ und es gäbe dementsprechend auch ‚reale‘ Ursache-Wirkungs-Ketten, die sich entlang der sog. Zeit entfalten.
    Als ob längst Vergangenes, nicht mehr Existentes/Geschehendes tatsächlich die ‚Macht‘ hätte, unser Erleben im JETZT zu diktieren. Was sich bei nur einmaligem, genauem Betrachten, selbstverständlich als völliger Unsinn heraussstellt..
    ———————————————————————–
    In unserer momentanen Erfahrungswelt verläuft die Zeit, wenn auch nur als Illusion, sehr wohl linear. Somit besteht dort auch das Gesetz von Ursache und Wirkung, und zwar nicht nur Außen, sondern noch mehr im Inneren der Seele.
    Kleines Beispiel: Wird eine Person schon im Kindesalter schwer misshandelt, wird sein ganzes restliche Leben davon beeinträchtigt, sollte er diese Verletzungen in seinem Inneren nicht auflösen können.
    Von unserem linearen Zeitverständnis her gesehen, werden wir dann ebenfalls von unseren früheren Leben beeinflusst, was sich dann als Karma, welches wir aufzulösen haben, in unsere jetziges Leben niederschlägt.
    Das sogenannte Karma ist eben auch nur innere eine, bzw. mehrere Verletzungen im Seelenbereich, vorwiegend im Mentalkörper, wenn unser Handeln, bzw., unsere Erfahrungen nicht mit dem göttlichen harmonischen Gesetz im Einklang waren, oder sind. Verletzter Stolz oder ähnliches ist wiederum eine offene Wunde im astralen Bereich. Unsere unterschiedliche Energiekörper, mit fliesenden Übergang, sollten ja jedem geläufig sein.
    Aus der Betrachtungsweise her gesehen das es gar keine lineare Zeit gibt, was selbstverständlich durchweg der höheren Realität entspricht, werden all unsere Existenzen, in diesem Fall also alle Teilselbste, unseres sogenannten höheren Selbst, oder vielleicht besser „unseres Gesamtselbst“, gleichzeitig gelebt.
    Hier gehen dann alle Leben, bzw. Teilselbste, miteinander augenblicklich in Resonanz und beeinflussen sich in einem höher geordneten Rhythmus gleichzeitig, also alle untereinander, als wären sie letztendlich nur eine einzige Existenzform, was sie bei genauerer Betrachtung letztendlich auch sind.
    Im Prinzip kommt es aber, egal aus welcher Sicht diese Sache betrachtet wird, auf das gleiche heraus.
    Übrigens….ein Teilselbst ist dann noch der sogenannte Schlussstein, welcher dann alle Teile miteinander wieder vereinen soll, bzw., wird…..dieses dann am Ende der Zeit.

    Ob das alles ein völliger Unsinn ist, diese Entscheidung bleibt natürlich jedem selbst überlassen ;).

    Zumindest hab ich mich bemüht dieses jetzt alles so einfach und klar als möglich darzustellen, als Anregung für andere, diesbezüglich ihre eigene Wahrheit zu finden.
    ————————————————–
    Zitat:
    Siehst Du, was Dir, Catulus, ‚illusionär‘ und ‚hochtrabend‘ erscheint, fusst bei mir auf realen Erfahrungen. Ich kenne den Unterschied zwischen dem Selbst-Erleben im 5-dimensionalen Bewusstsein im Vergleich zum eingeschränkteren 3-dimensionalem Selbst-Bewusstsein.
    Aus eigener Erfahrung.
    Somit kenne ich auch den Unterschied – insbesondere was ‚Zeit und Raum‘ betrifft.
    ————————————————–
    Aber ja, natürlich….. 🙂

    —————————————————
    Zitat:
    Eines, meine ich, sollte klar sein: auf der Basis 3-dimensional ausgerichteter Vorstellungen und Vorgehensweisen ist kein 5-dimensionales (oder höheres) Selbst-Erleben zu er-’schaffen‘.
    Tatsächlich gibt es überhaupt nichts zu ’schaffen‘, wir SIND ja ‚bereits‘,was wir SIND.
    Schon ‚immer‘.
    ——————————————————
    Wir haben unsere Hauptfokus momentan auf die dritte Dimension gelegt, stehen aber in jedem Augenblick, schon alleine über unseren Energiekörper, mit allen anderen Dimensionen in Verbindung.
    Somit gibt es nicht nur eine Vorstellung, sondern unendlich viele, wir müssen sie nur entdecken.
    Das heißt, wie schon tulacelinastonebridge so treffend geschrieben hat, das Problem ist, diese Wahrheit erst mal zu entdecken.
    Was uns behindert, diese Wahrheiten bzw. Realitäten, welche in jedem von uns sind, zu entdecken, sind nun mal unsere verborgenen Konditionen, welche den Energiefluss in unserem Energiekörper behindern und stören.
    Sind die Pfade frei, so kann die Kundalini aufsteigen, sich weit über das Herz hinaus bewegen, wo sich am Ende dann der göttliche Wesenskern befindet.
    In diesem Augenblick eröffnet sich uns dann die ganze Wahrheit und daneben auch ein kleiner Schock, mit der Erkenntnis, das Gott und das gesamte Sein letztendlich alles eine Illusion ist, wo das „ Nichts“ auf der gleichen Ebene steht, wie das „Alles“.
    Denn es gibt kein „Nichts“ ohne das „Alles“ und kein „Alles“ ohne das „Nichts“
    An diesem Ort ist die Energie so unendlich groß, das es gleichbedeutend ist, als wäre dort überhaupt keine Energie.
    Die Geschwindigkeit der Lebensimpulse sind dort so hoch, als würde alles stillstehen.

    Nur der kleinste Funken unseres augenblicklichem Bewusstseins kann dies aus der Ferne wahrnehmen, ohne augenblicklich zu verbrennen.

    ————————————————
    Zitat: Es gibt nichts an uns zu ‚reparieren‘ oder ‚erst wieder in Ordnung zu bringen‘. Selbst wenn – wie sollte etwas, das ‚kaputt‘ ist, sich selber ‚reparieren‘ können?
    ———————————————–
    Durch den Weg der Selbsterkenntnis.

    ————————————————-
    Zitat: Ich teile nicht den Glauben an ‚Dämonen‘ – weder in uns – noch außerhalb von uns.
    ————————————————

    Dies sind auch keine wirklichen Dämonen, wie du sie dir vielleicht vorstellst, sondern wiederum Konditionen, also Programme, welche in uns, zumindest in einer gewissen Form, als selbstständige Bewusstseinsanteile, unser Leben, meist unbewusst, schwer machen, bzw. behindern.

    Diese gilt es aufzuspüren und zu neutralisieren, eben durch die Selbsterkennung bzw. einer beharrlicher Selbstanalyse.
    Eine Showmeditation ist dabei natürlich nutzlos 😉

    —————————————————–

    Zitat: Wirklich ‚aufwachen‘ beinhaltet für mich, den eigentlichen Wahrheiten h i n t e r den bekannt-gewohnten ‚Wahrheiten‘ auf die Spur zu kommen, wozu auch einige ‚Wahrheiten‘ der sog. ‚New-Age-Bewegung‘ gehören.
    Zum Beispiel allein ‚Positives Denken‘ als Allheilmittel zu betrachten, etc. …
    ——————————————————-

    Ich kann auch noch positiv denken wenn ich schon bis zum Hals im Sumpf stehe, nur ob das ausreicht mich davon zu befreien, muss letztendlich jeder selbst entscheiden.

    ——————————————————-

    Zitat: Ach ja – die ‚Lichtkammern’… hm. Ich sehe sie so: ……………….

    ( bist dir also selbst nicht so sicher 😉 ….)

    ich bezeichne diese Anpassung auch als ‚Vollkommenen Augen-Öffner‘, im reinen Sinne des Wortes.
    M e h r sehen, bedeutet mehr kennen und er-kennen. Infolgedessen erweitert sich die eigene bewusste WAHR-nehmung Dessen-Was-Ist praktisch – von SELBST.
    Letzte noch vorhandene 3D-‚Anschauungen‘ werden während dem Aufenthalt in den Licht-Kammen wie Kartenhäuser in sich zusammenfallen – ohne auch nur das Geringste davon übrig zu lassen.
    ( Hm…ja, hört sich gut an, nur wie soll das im Detail funktionieren, aber der Ansatz ist schon gut 🙂 …)

    In manchen ‚Channelings‘ werden bisweilen Worte wie „jenseits all eurer bisherigen Vorstellungen“ verwendet. Es entspricht der Wahrheit – ich kann es bezeugen

    ( Aber ja, natürlich 🙂 ….)

    —————————————————–

    Kurze Rede, kurzer Sinn, der dreitägige Aufenthalt in diesen Lichtkammern soll mit Sicherheit nichts anderes bewirken, als uns von allen restlichen Programme, welche wir in unserem Inneren noch beherbergen, aufzulösen.
    Diese Kammern haben also lediglich die Aufgabe, unsere Unterbewusstsein, mit all seinen Probleme, in unser Wachbewusstsein zu spiegeln, damit wir sie, ohne irgend eine Chance zu haben, uns davon abzulenken, zwangsläufig auflösen können.
    Im Prinzip also so eine Art analytische Rückführung.
    Trotz guter Betreuung wird es wahrscheinlich nicht gerade angenehm sein, in seine eigenen Abgründe schauen zu müssen.

    Also kurz und bündig, der Aufstieg durch die Dimensionen ist eben nur möglich, wenn die energetischen Ströme ohne jegliche Blockaden durch den Energiekörper fliesen.
    Folgendermaßen müssen dann logischerweise alle negativen Konditionen, in denen das sogenannte Karma verankert ist, aufgelöst werden.

    Dazu sind die Lichtkammern da.

    ———————————————————

    Zitat: Catulus, möglicherweise/wahrscheinlich wirst Du kaum mit dem etwas anfangen wollen, was ich dir hier geantwortet habe. Falls es so ist – ist es eben so.

    ———————————————————-

    Ich lasse mir alles durch den Kopf gehen, da es ja bekanntlich viele Wahrheiten gibt 😉 ……nie wird es ein totales „Falsch“, sowie es auch nie ein totales „Richtig“ geben wird

    ———————————————————–

    Zitat:Möglicherweise aber doch… trotzdem möchte ich es hiermit dabei belassen.
    Lange ‚Diskurse‘ ermüden nur – unnötig.

    —————————————————————-
    Mit einem ehrlichen und vor allem bescheidenen Wesenskern ermüden lange Diskurs nie.

    Mit freundlichen und lieben Grüßen, Catulus

    • sophie1951 schreibt:

      Zit.: Trotz guter Betreuung wird es wahrscheinlich nicht gerade angenehm sein, in seine eigenen Abgründe schauen zu müssen.
      ***
      Nachdem wir gestorben sind, meine verstorbene Mutter nennt es Heimkehr, sieht sich die Seele auch ihr Leben an. Was hat sie an Aufgaben die sie sich gestellt hat erledigt und was nicht. Meine Mutter hatte Alzheimer und sie war entsetzt wie agressiv sie in den letzten Stadien war. Aber es gibt dort keine Bewertung, es war einfach so, sie hat sich nicht die Liebe gegeben, sie hat sich selbst vergessen.
      Ich glaube deshalb auch, dass die Lichtkammern dazu da sind zu „erkennen“.
      ***
      Zit.: Zitat: Ach ja – die ‚Lichtkammern’… hm. Ich sehe sie so: ……………….

      ( bist dir also selbst nicht so sicher😉 ….)

      Meine Frage: Bist du dir bei deinen Schilderungen sicher?

      Alles was wir können sind nur die Dinge vermuten und unsere Vermutungen mit anderen teilen.
      Ich höre aus deinen Postings sehr viel Zweifel heraus und zwar an allem. Du schreibst sehr viel von erkennen und auflösen. Das beinhaltet aber auch suchen und ich bin der Meinung wir sollten über das Ganze suchen und erkennen nicht vergessen zu LEBEN.
      Denn das ist ganz einfach unsere Aufgabe hier. SICH selbst in LIEBE zu leben. Ganz egal welche Erfahrungen wir machen, das genaue Ergebnis werden wir erst erfahren wenn wir uns nach unserer Heimkehr unser vergangenes Leben betrachten und zwar ohne jegliches Urteil, einfach als das was es ist oder war: Ein Teil unserer Erfahrungen.
      Ich lasse mich einfach überraschen. Auch von allem was noch auf uns zukommt.

      LG SOPHIE

      • Catulus schreibt:

        Liebe Sofie1951….habe ich den nicht geschrieben, das es nie ein totales Falsch, so wenig wie es auch ein totales Richtig geben wird?
        Was ich hier darlegte ist nur meine persönliche Wahrheit, wie ich sie empfinde.
        Schon am Anfang zu sagen, das ich diese Wahrheit nicht als Ende der Fahnenstange ansehe, hat aber nichts mit Zweifel zu tun, wie du aus meinen Postings heraus hören willst, sondern die Gewißheit, das es eben keine absolute Wahrheit gibt.
        In der Unendlichkeit gibt es keine Beschränkungen, alles was vorstellbar ist, kann theoretisch auch gelebt bzw. erschaffen werden.
        Somit kann es eben keine absolute Wahrheit geben, den dies wäre dann ja wieder eine Beschränkung.
        Aber mit Zweifel hat dies sicher nichts zu tun

        LG Catulus

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Wieso sollten wir es erst nach dem Tod erfahren und nicht schon während des Lebens?

    • muniji schreibt:

      Lieber Catulus,

      auch wenn mir während meines Lesens Deiner so angenehm ehrlichen, ausführlichen Antwort so manche ‚Bemerkung‘ einfiel, die ich noch machen könnte, bleibe ich dabei mich dennoch alles Weiteren zu enthalten.

      Letztlich zählt immer nur, was wir selbst, ganz für uns allein, ent-decken.

      In der Stille unseres eigenen Seins. In diesem Sinne..!

      Von Herzen – muniji 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Vielleicht nur noch etwas recht Erhellendes, wie ich finde, für Alle deren Englischkenntnisse ausreichend sind:

        Beispiel dazu:

        und…:

        Happy Weekend to you all! – muniji 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Und d a s noch – aussergewöhnliche, aber sehr interessante ‚Perspektive‘:

        ❤ ❤ ❤

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      Das mit den Lichtkammern war mir ja immer irgendwie suspekt aber wenn es sie gibt und sie so funktionieren sollten, wie du es schreibst Cat, dann wäre das ein Akt der Gnade und Liebe und absolut wünschenswert.

      • Catulus schreibt:

        Hallo tulacelinastonebridge,
        wieder hast du es so wunderbar und treffend auf den Punkt gebracht, die Lichtkammern sind wirklich eine Gnade und ein unvorstellbarer Akt der Liebe, uns allen gegenüber. Ein Geschenk, das wir nicht genug würdigen können.
        Was die Lichtkammern jetzt innerhalb von drei Tagen bewirken , brauchte es in der Regel viele Lebensspannen der Entsagung und Meditation, oder ähnlichem, öfteren liest man ja Andeutungen von den aufgestiegenen Meister, welche eindeutig in diese Richtung weisen.

        Bis jetzt hat die Aufgabe der Lichtkammern unsere kausale Realität übernommen, über das Gesetz von Ursache und Wirkung.
        Unsere Realität, meist in unsere unmittelbaren Umgebung, funktionierte wie ein Spiegel unseres eigenen Selbstes und wenn die Zeit reif war, schlug das Schicksal gnadenlos zu.
        Das Schicksal selbst war der Weg, welches uns das Wachstum und die Veränderung brachte, vorausgesetzt natürlich, dass wir es annahmen und uns nicht davor drückten.

        Ablenkung und Selbstbetrug waren, bzw. sind noch immer die beliebtesten Mittel, seinen Lektionen aus dem Weg zu gehen.

      • muniji schreibt:

        Hm… Catulus,

        ‚Ablenkung und Selbstbetrug’… klingt zwar ‚korrekt und richtig‘, doch niemand tut dies im vollen Bewusstsein seiner Selbst, weil das eine das andere ausschließt.

        Ich sehe Andere lieber(!) als meine Brüder und Schwestern an, die womöglich erst noch Manches zu erkennen und zu durchschauen haben, genau wie ich selbst.

        Genauer: meine äußere ‚Persönlichkeit‘.

        Wir alle machen uns hie und da noch etwas vor, b i s wir es irgendwann auch – an uns selbst bemerken. Jeder hat immer noch jemanden, der ihm/ihr mit Leichtigkeit auf den Hinterkopf schauen kann.

        Das zu wissen, finde ich, hilft – in Balance zu bleiben.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Catulus schreibt:

        Hallo muniji,
        besser hätte man es nicht ausdrücken können und kann dies in allem nur noch unterschreiben.
        Wenn nur jeder auf unserem Planeten so denken würde, dann wäre die ganze Sache schon längst gegessen 😉

        LG Catulus

      • muniji schreibt:

        Tja… Catulus… die ‚liebe‘ Balance… **lach**… (hm)… erinnert mich an den Zen-Meister, der einmal gefragt wurde, ob er denn immer im DAO sei… worauf er antwortete: „Nein, aber ich bringe mich in jedem Moment wieder hinein.“

        Wir ‚werden‘ zu dem, was wir ’sehen‘ – in Anderen, in der Welt, in uns selbst.

        Das Leben selbst ist ein Wunder – in und für sich selbst. ❤

        Ich liebe es – über alles.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

  2. muniji schreibt:

    Gut, Catulus – ich möchte dir nun doch gerne ausführlicher antworten.

    Die psychologischen Ursache-Wirkung-Gedankenkonstrukte, die du anführst, sind mir sehr wohl bekannt – auch das Konzept des sog. ‚Karma‘.

    Du verbindest beides ja in deinem Bewusstsein miteinander, wie Du beschreibst.

    Als ich sagte, du wärest mit diesen(!) ‚Wahrheiten‘ nicht geboren, meinte ich auch genau das. Ich kann mir, ehrlich gesagt, nur schwer vorstellen, dass sie bereits gleich nach deiner Geburt Teil deines bewussten Denkens waren, so wie das ‚heute‘ der Fall der Fall ist.

    * * *
    Zit.: „Seine inneren Programme aufzulösen heißt letztendlich dann auch sein Karma aufzulösen. Denn diese zwei Begriffe sind sehr eng miteinander verknüpft und beeinflussen sich gegenseitig.

    Mit der Ablenkung durch irgend welche Illusionen und hochtrabende Wahrheiten, jenseits von Raum und Zeit, wird dies allerdings kaum zu schaffen sein.“
    * * *

    Das sog. ‚Karma‘, wie auch alle bekannten psychologischen Konzepte sind ein Ausdruck der dahinter stehenden Annahme, ‚Zeit‘ verliefe tatsächlich ‚linear‘ und es gäbe dementsprechend auch ‚reale‘ Ursache-Wirkungs-Ketten, die sich entlang der sog. Zeit entfalten.

    Als ob längst Vergangenes, nicht mehr Existentes/Geschehendes tatsächlich die ‚Macht‘ hätte, unser Erleben im JETZT zu diktieren. Was sich bei nur einmaligem, genauem Betrachten, selbstverständlich als völliger Unsinn heraussstellt..

    Jegliche momentane Erfahrung ent-steht allein im Hier und Jetzt, von Innen nach Aussen.

    Durch reine AKTUALISIERUNG momentanen inneren ‚Wissens‘ – n i c h t über ‚Vergangenheit>Gegenwart>Zukunft‘. Sich konzentrisch ausbreitend in Raum und Zeit.

    In a l l e Richtungen also – räumlich, wie auch zeitlich.

    Selbst unsere Wissenschaftler beginnen jetzt, allmählich zu begreifen, wie SCHÖPFUNG tatsächlich ‚funktioniert‘

    Natürlich können wir HIER und JETZT glauben(!), es sei dennoch anders und das Vergangene zur ‚Ursache‘ unseres heutigen SELBST-Ausdrucks erklären, entsprechend Denken, Fühlen und Handeln.

    Glauben kann man alles.

    Prüfstein dafür ist jedoch immer die WIRKLICHKEIT. Das reine Erleben.

    Siehst Du, was Dir, Catulus, ‚illusionär‘ und ‚hochtrabend‘ erscheint, fusst bei mir auf realen Erfahrungen. Ich kenne den Unterschied zwischen dem Selbst-Erleben im 5-dimensionalen Bewusstsein im Vergleich zum eingeschränkteren 3-dimensionalem Selbst-Bewusstsein.

    Aus eigener Erfahrung.

    Somit kenne ich auch den Unterschied – insbesondere was ‚Zeit und Raum‘ betrifft.

    Eines, meine ich, sollte klar sein: auf der Basis 3-dimensional ausgerichteter Vorstellungen und Vorgehensweisen ist kein 5-dimensionales (oder höheres) Selbst-Erleben zu er-’schaffen‘.

    Tatsächlich gibt es überhaupt nichts zu ’schaffen‘, wir SIND ja ‚bereits‘,was wir SIND.

    Schon ‚immer‘.

    Weshalb unser ‚Aufstieg‘ auch ein Vorgang des SELBST-Erkennens ist.

    Durch unser uns Wieder-Erinnern an uns SELBST, jenseits jeglicher beschränkender, 3-dimensional geprägter Vorstellungen von Raum, Zeit, Ursache und Wirkung.

    Sich SEINER SELBST bewusstaber, wird schnell klar:

    Es gibt nichts an uns zu ‚reparieren‘ oder ‚erst wieder in Ordnung zu bringen‘. Selbst wenn – wie sollte etwas, das ‚kaputt‘ ist, sich selber ‚reparieren‘ können? ( … )

    Wir können die inhärente Ordnung von Allem-was-ist ebensowenig je ‚verlassen‘, wie uns selbst. Wir können nur g l a u b e n, so etwas sei tatsächlich möglich.

    Illusionen, Illusionen, Illusionen.

    Ich teile nicht den Glauben an ‚Dämonen‘ – weder in uns – noch ausserhalb von uns.

    A l l diese Vorstellungen sind gänzlich 3-dimensional geboren und wurden ‚lange Zeit‘ von kontroll-begierigen Wesen auch ganz zielbewusst eingesetzt, sprich von ihnen ins menschliche Bewusstsein einprogrammiert.

    Wirklich ‚aufwachen‘ beinhaltet für mich, den eigentlichen Wahrheiten h i n t e r den bekannt-gewohnten ‚Wahrheiten‘ auf die Spur zu kommen, wozu auch einige ‚Wahrheiten‘ der sog. ‚New-Age-Bewegung‘ gehören.

    Zum Beispiel allein ‚Positives Denken‘ als Allheilmittel zu betrachten, etc. …

    ( … )

    Ach ja – die ‚Lichtkammern’… hm. Ich sehe sie so:

    Nicht a l l e werden sie benötigen, dennoch aber sehr wahrscheinlich die Großzahl all derjenigen, die für sich.das Mitvollziehen des anstehenden Bewusstseins-Dimensions-Wechsels bereits vor ihrer aktuellen Inkarnation beschlossen haben.

    Ein solches Vorgehen ist bei solchen ‚Übergängen‘ in der Regel weder üblich, noch notwendig.

    W u r d e es in ‚unserem Fall‘ jedoch, bedingt durch das extrem starke ‚Hinterhinken‘ der menschlichen Oberflächenbewohner GAIAs in ihrer Bewusstseins-Ent-Wicklung – im Vergleich zu allen anderen Bewohnern unseres Sonnensystems.

    (Aufgrund dessen bekam die Sonne, unser Zentralgestirn, zu Beginn der 1970-er Jahre ‚Fieber‘. Genau wie z.B. unser menschlicher Körper eine grössere Hitze entwickelt, um schädliche Eindringlinge loszuwerden.)

    Wäre am 11.August 1972 nicht eine holographische ‚Blase‘ um GAIA herum plaziert worden, (in Form einer MERKABA) – hätten wir in Folge viele der einst vorhergesagten Kataklysmen erlebt – und sicher auch nur in sehr geringer Zahl überlebt.

    Dies aber verschaffte uns ‚Zeit‘. Zeit dafür, in unserem Gesamt-Bewusstsein doch noch genügend ‚aufzuschließen‘, zu den übrigen Bewohnern unseres Sonnensystems.

    Und es ist gelungen – wir haben die Zeit erfolgreich genutzt.

    ( … )

    Die ‚Lichtkammern‘ ermöglichen uns bei unserem ‚Übergang lediglich den FINALEN SCHRITT, als eine Art ‚Turbo-Unterstützung‘ zur Anpassung an höherdimensionale Wahrnehmungsbereiche.

    Ich bezeichne diese Anpassung auch als ‚Vollkommenen Augen-Öffner‘, im reinen Sinne des Wortes.

    M e h r sehen, bedeutet mehr kennen und er-kennen. Infolgedessen erweitert sich die eigene bewusste WAHR-nehmung Dessen-Was-Ist praktisch – von SELBST.

    Letzte noch vorhandene 3D-‚Anschauungen‘ werden während dem Aufenthalt in den Licht-Kammen wie Kartenhäuser in sich zusammenfallen – ohne auch nur das Geringste davon übrig zu lassen.

    Was d a n n geschieht, ist innerhalb unserer(!), uns bisher bekannten und sehr beschränkten Realitäts-Konzepte nicht mehr wirklich möglich zu beschreiben.

    In manchen ‚Channelings‘ werden bisweilen Worte wie „jenseits all eurer bisherigen Vorstellungen“ verwendet. Es entspricht der Wahrheit – ich kann es bezeugen.

    Dies nachzuvollziehen ist selbst-verständlich nur nach eigenem Erleben möglich. Mir ist das vollkommen klar. Ich teile dies hier nur mit Allen – zur freien Verfügung.

    Der ‚Wandel‘ jedenfalls, in dessen Verlauf wir uns gerade befinden, spottet in seinem Endergebnis jeder noch so ‚klugen‘ menschlichen Beschreibung.

    Das Schöne ist – nicht(!) Wenige werden ‚aufsteigen‘, ohne jemals von ‚Karma‘ oder Ähnlichem gehört oder gar gelesen – geschweige denn, ‚elaborierte‘ schriftliche Unterhaltungen darüber geführt zu haben

    Es ist ein natürlich-kosmischer Prozess, der nur ein offenes, dem LEBEN vertrauendes HERZ ‚verlangt‘. Zwar werden nicht alle in derselben Oktave der 5.Dimension ‚ankommen‘, doch das ist zweitrangig.

    * * *

    Catulus, möglicherweise/wahrscheinlich wirst Du kaum mit dem etwas anfangen wollen, was ich dir hier geantwortet habe. Falls es so ist – ist es eben so.

    Möglicherweise aber doch… trotzdem möchte ich es hiermit dabei belassen.

    Lange ‚Diskurse‘ ermüden nur – unnötig.

    LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • Jana schreibt:

      Dank ! Dir, lieber Muniji, ❤
      für Dein grandioses Statement zu Catulus !

      "Zit.: …Lange 'Diskurse' ermüden nur unnötig ".
      …meines Erachtens und Einfühlens ist A l l e s
      gründlich-ausführlich ' beantwortet'. ⭐

      Das "Ermüden" – (Energie in eine Sache/Situation zu
      investieren/ einzubringen) hatte ich am eigenen Leib
      in dieser Woche, mit Konsequenzen, zu spüren bekommen;
      *
      Zwei Hilfe-Suchende, von jetzt auf gleich, sie zu trösten,
      Mut und etwas "Weg"-Klärung in ihre sog. Auswegslosigkeit
      zu vermitteln, haben mich persönlich danach 2-3 Tage nach-
      sinnen lassen ~ was die eigenen, mir noch verbliebenen Energie-
      reserven betrifft; weshalb konnte ich zu den beiden Situationen nicht
      NEIN sagen?……worin zeigt sich mein ERWACHEN durch diese Heraus-
      forderungen?……z.B.: eine Geschäftsfrau wird derzeit 'gemobbt' ~
      und……eine Herzens-Bekannte trägt Suizid-Gedanken ( zweiter Krebs!).

      Lieber Muniji, …die letzte Botschaft (in dieser Woche) von JESUS/
      JESHUA (?) – (mit Kommentar von Dir) hat die Antworten 'umgehend' dargelegt !.
      Jetzt fühle ich die Erleichterung !!! – Anderen MUT machen und
      das LICHT der LIEBE h a l t e n !…… dabei SELBST in der Balance bleiben;

      Ein Engel-Karten-Hinweis passt …staun…
      'Erarbeite dir dein Konzept, denn du hast das spirituelle Wissen,
      um anderen zu helfen".
      *
      Puzzle gesellt sich zu Puzzle 😀 ICH BIN dankbar; es ist, wie es ist ~
      alles ist in perfekter GÖTTLICHER ORDNUNG!.

      LG ~ Jana

  3. Catulus schreibt:

    Nun muniji…..
    dann überlege dir mal was und wo, die von den Channelings der GF sogenannten inneren Dämonen sind, von denen wir uns noch befreien müssen bzw., sollten?
    Wozu dienen denn die sogenannten Lichtkammern, die dort anscheinend für uns bereit stehen?

    Sicherlich ist letztendlich alles Illusion und nur das was wir innerlich akzeptieren bestimmt auch unsere Sein, welcher wir dann ins Außen wiederum abstrahlen und entsprechend erleben.

    Ich wurde mit diesen Wahrheiten sehr wohl geboren, denn jeder wurde geboren, seine Wahrheiten fortlaufend zu erleben und in Folge davon dann auch langsam zu verändern. Somit also sein Erleben in seinem äußeren Umfeld durch die Veränderung seiner inneren Scheinwahrheiten zu verändern.

    Der Mensch dabei im Einzelnen, sowohl die Menschheit dann auch, übergeordnet im Kollektiv, zusammen.
    Genau dieses passiert ja momentan….

    Die Befreiung eines Planeten heißt in erster Linie die Befreiung seiner Bewohner von sich selbst….und nicht die Befreiung von irgend welchen bösen Aliens, mag die Vorstellung auch noch so bequem und romantisch sein.

    Seine inneren Programme aufzulösen heißt letztendlich dann auch sein Karma aufzulösen. Denn diese zwei Begriffe sind sehr eng miteinander verknüpft und beeinflussen sich gegenseitig.
    Mit der Ablenkung durch irgend welche Illusionen und hochtrabende Wahrheiten, jenseits von Raum und Zeit, wird dies allerdings kaum zu schaffen sein,

    Sicher gibt es auf unserem Planeten einige Vertreter, welche diesen Prozess inzwischen schon abgeschlossen haben und damit dann auch schon jetzt die Unsterblichkeit erreicht haben, dabei meine ich, das sie dem körperlichen Tod nicht mehr unterworfen sind.

    Ich gehöre jedenfalls noch nicht dazu, solltest du es schon erreicht haben, will ich dir hiermit herzlich gratulieren :)…….

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      O.K. das mit Wahrheiten von jenseits von Zeit und Raum……..die Befreiung seiner Bewohner von sich selbst……die Befreiung ist ja die Durchbrechung von Zeit und Raum und die Wahrheiten die dort herkommen, kommen sozusagen von der Freiheit.
      Das Problem ist da eher, diese Wahrheiten zu erkennen.

      • muniji schreibt:

        Ja, Tula Celina! 🙂

        Hast Du fein zusammengefasst, finde ich.

        Ein ‚Problem‘ ist das alles aber sicher nicht… 😀

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Kommt drauf an was du unter Problem verstehst, muniji.

      • muniji schreibt:

        Nun ja – Tula,

        ‚Probleme‘ existieren ja nicht wirklich, nur IST-Situationen, die u n s im Zweifelsfalle heraus-fordern… vielleicht einmal etwas anders mit ihnen ‚umzugehen‘, als bisher.

        Was die meisten Menschen ‚Probleme‘ nennen, ist in der Regel nichts Weiteres, als die Erfahrung ihrer eigenen Verweigerung, sich für andere, neue PERSPEKTIVEN zu öffnen – statt ihren, aus ihrem eignen INNEREN kommenden, natürlichen VERÄNDERUNGS-Impulsen zu folgen.

        Wer sich selbst dahingehend ‚blockiert‘ macht halt dann auch die entsprechenden Erfahrungen. So wie Alles im Leben ’nur‘ Erfahrung ist, gehört auch das sog. ‚Problem-Haben‘ als Möglichkeit dazu.

        Ein ‚Problem‘ löst man jedoch nur, indem man sich vom ‚Problem-Haben‘ selbst löst.

        ‚Probleme‘ sind schlicht Fiktionen im Denken.

        Mehr nicht.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Ach ja – ich hätte noch hinzufügen sollen:

        Natürlich handelt es sich bei diesen neuen Perspektiven immer um h ö h e r e, umfassendere, die uns somit auch einen grösseren Überblick und damit wiederum auch ein tiefergehenderes Verständnis für die jeweilige Situation ermöglichen.

        Im Inneren – wie auch im ‚Aussen‘.

        Als keine ‚Bäumchen-wechsle-Dich‘-Perspektiven auf der gleichen Ebene.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Lieber muniji, diese Perspektive ist natürlich nicht neu, die hat es schon immer gegeben und aus dieser Perspektive, o.k. vielleicht nicht aus dieser aber aus der Perspektive außer Raum und Zeit, ist sowieso alle wahr und hat seine Berechtigung.

      • muniji schreibt:

        Klar, Tula – sie ist nicht ’neu‘.

        Das sich Besinnen darauf aber, könnte schon ein wenig mehr verbreitet sein… würde jedenfalls einiges auf der Stelle erleichtern, oder nicht?

        Zit.: „o.k. vielleicht nicht aus dieser aber aus der Perspektive außer Raum und Zeit, ist sowieso alle wahr und hat seine Berechtigung.“

        Der ‚Punkt‘ ist doch: WIR SELBST existieren immer(!) ‚außer Raum und Zeit‘.

        Nur unsere ‚persönlichen Ableger‘, unsere ‚menschlichen Ichs, befinden sich auf dem Spielbrett. Was wir in ‚dieser‘ Zeit tun, ist: JETZT ‚lediglich‘ voll und ganz in sie einzutreten, in vollem Bewusstsein unserer SELBST – und sie auf diese Weise zu ‚erhöhen‘.

        Eine alles umwälzende ‚Begegnung der 3.Art‘ sozusagen. : 😀 😀 😀 😀 😀

        Mit dem vollen LICHT, das WIR IMMER SIND.

        ‚Erwachen‘ zum eigenen WAHREN WESEN, Er-Leuchtung, usw. genannt.

        WIR erwecken uns quasi selbst, (einen ‚Teil‘ von uns) aus unserem ‚lang geträumten Traum‘ etwas zu ’sein‘, was wir niemals wirklich waren – oder je auch nur sein könnten:

        Endlich, sterblich, getrennt, verlassen, machtlos, ’sündig‘, ’nicht in Ordnung‘, ..: ( )

        Wenn etwas auf Uns n i c h t zutrifft, dann genau all das.

        In gewisser Weise ‚funktioniert‘ eine ‚irdische (oder sonstige) 3D-Existenz‘ in der Tat wie ein SPIEGEL – der uns ja auch alles immer nur spiegel-v e r k e h r t zeigt.

        Mit den Selbst-BILDERN i n der ‚Spiegel-Welt identifiziert(!), halten wir uns (bzw. unser Inkarnations-Selbst) für genau all das, was wir in Wahrheit, in WIRKLICHKEIT niemals sein können.

        Das SPIEL der SCHÖPFUNG ist nun mal ein Spielen mit (vorübergehenden) Vor-Stellungen über uns selbst – auch Ü b e r-Zeugungen genannt.

        Nichts weiter.

        Was gäbe es für ein EWIG SEIENDES ansonsten zu t u n, wenn nicht – sich ‚Welten und deren Bewohner‘ auszudenken und darin genüsslich ‚einzutauchen, um der GEFÜHLE willen, die nur auf diese Weise überhaupt erfahren werden können?

        Auch ‚Raum und Zeit‘ sind solche ausgedachten, geistigen SCHÖPFUNGEN.

        Nichts weiter.

        WIR jedoch stehen immer – ÜBER ALLEM.

        WISSEN immer, ‚was wirklich gespielt wird‘.

        Tief in uns.

        Wir wissen – wir spielen doch nur.

        Voller Freude, unserem WUNSCH und WESEN entsprechend.

        So sieht ‚meine Perspektive‘ aus, Tula.

        Ich liebe die Einfachheit, die darin liegt.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        WIR jedoch stehen immer – ÜBER ALLEM.

        Ich hab dieses Video schon mal eingestellt, er kann es eben am besten erklären. 🙂

        Es gibt kein „über oder unter“ Es ist die Einheit, egal ob erleuchtet oder nicht, es ist „die Einheit“ die Du bist. Sonst gibt es nichts.

        Unerleuchtet bedeutet Unwissend bedeutet Leid aber trotzdem ist es die Einheit, es ist weder Außerhalb und weder Innerhalb, weil es Außen und Innen gar nicht gibt. y3

      • muniji schreibt:

        Na ja, Tula – D u warst es, die hier „aber aus der Perspektive außer(!) Raum und Zeit, ist sowieso alle wahr…“ geschrieben hat, nicht wahr?

        Und: ‚Über Allem stehen‘ ist selbstverständlich n i c h t ‚räumlich‘ gemeint,

        Ich ging eigentlich davon aus, das wäre dir klar, oder doch nicht?

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        …und natürlich auch nicht ‚geistig‘ oder intelligenz-mäßig..!

        Zwar ‚in‘ aber nicht ‚von‘, für sich all-eins ’stehend‘. Ohne ein ‚Anderes‘.

        (Aber, was sollen all die Worte… sie begrenzen nur… deshalb auch mache ich viel lieber Musik, sie sagt in nur einem Augenblick mehr, als auch Tausende noch so ‚kluge‘ Worte es je könnten… direkt, frei und un-‚mißverständlich`.)

        Wozu noch weiterschreiben… und schreiben… und schreiben… (?)

        LG – mu ❤

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Du musst ja nicht schreiben.

      • muniji schreibt:

        ***LACH*** Danke, danke dass DU mir das jetzt gesagt hast, sonst hätte ich es wohl nie erkannt. Also darauf wäre ich nun wirklich nicht gekommen… 😉 😉 😉

        Erstaunlich… LG – mu 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Du hast es Dir selber gesagt!

      • muniji schreibt:

        Schon gut, Tula.

        Ich geb’s auf… gegen solche Klugheiten komme ich nicht an… will ich aber auch gar nicht.

        Da tu‘ ich lieber etwas Erfreuliches – zum Beispiel jetzt grandios d u s c h e n.

        😀 😀 😀

        mu – ❤

  4. Catulus schreibt:

    Konditionierte Gedanken, meistens schon in der Kindheit durch negative Erlebnisse,….(naja, dann bezeichnen wir es halt mal als nicht förderliche, oder auch schmerzhafte Erlebnisse), tief in die Seele einprogrammiert, erzeugen in der Regel starke psychische Hemmnisse und verhindern die freie Entfaltung, je nach Art der Programmierung.
    Solange diese Programmierungen nicht aufgelöst sind, kann der Betreffende sich noch so lange einreden, das er frei sei, er ist es eben trotzdem nicht.
    Die Verbindung mit dem höheren Selbst,(diese Bezeichnung hat sicher nichts mit irgend einer Wertung zu tun, sondern bezeichnet lediglich das Gesamtselbst der einzelnen Teilselbste jenseits von Raum und Zeit), durch den Weg der Stille, ist ein guter und effektiver Weg, diese Blockaden erst mal zu erkennen und in Folge dann aus eigener Kraft aufzulösen.

    Erst dann ist der Mensch wirklich frei,…. unabhängig davon, was er sich selbst einredet oder mit was er auch sonst noch versucht, sich von seinen inneren Probleme abzulenken.

    • muniji schreibt:

      Nun – Catulus,

      das sind eben deine, von Dir einmal akzeptierten ‚Wahr-heiten‘, denen Du dein Erleben unterwirfst. Folglich musst D u auch entsprechend vorgehen, willst Du an deinem seelisch.physischen Ausdruck – ‚Mensch‘ genannt – etwas verändern.

      Jedenfalls solange Du dich an sie hältst und zum Maß deiner Erfahrungen machst. Du kannst schließlich nicht gegen Deine eigenen ‚Regeln‘ verstossen.

      Geboren wurdest Du mit diesen(!) Wahrheiten zwar nicht, doch heute ’siehst‘ Du es eben so. Egal, von wem ‚gelernt‘, Du hast sie Dir zu ‚eigen‘ gemacht.

      Wie Viele Andere auch – für mich ist das vollkommen in Ordnung, jeder wie es ihm beliebt und ‚richtig‘ erscheint. Ich würde niemandem je etwas anderes raten.

      Interessanterweise ‚zwingt‘ Dich niemand dazu… so unfrei kannst Du also gar nicht sein. Letztlich ist die Frage, wofür Du Dich Selbst über(-)haupt hältst – oder genauer gesagt:

      In welchem Maße Du dir bereits DEINER SELBST bewusst bist.

      Aber das ist immer die Frage – für jeden von uns.

      Die alles entscheidende…

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

  5. muniji schreibt:

    Hi, Brothers ’n Sisters! **grins** 😀

    Wer im Auge behält, das ’negativ‘ ja gar ursprünglich keine Wertung darstellt, sondern lediglich ‚verneinend‘ bedeutet, also ablehnend/zurückweisend (ebenso wertfrei) – dem wird auch klar, wie sie/er sich bisher immer nur selbst auf diese Weise ver-sagte(!), was in Wirklichkeit dennoch ganz selbstverständlich immer möglich war u n d ist – jederzeit als mögliche Erfahrung zu unserer vollkommen freien VER-FÜGUNG stehend.

    Falls wir es für uns wählen, in klarer und definitiver Entschlossenheit.

    Ungeachtet der von uns gerade gewünschten Selbst-Erfahrung. Das LEBEN (‚Gott‘) richtet schließlich nicht über uns und unsere Erlebniswünsche, (es sei denn, wir tun es selbst).

    Die Wahrheit ist: Es richtet sich beständig nach uns!

    LEBEN fragt also nicht, ob ‚Du es schon wert‘ bist – ’spirituell genug‘ oder gar erst noch etwas ‚gut zu machen‘ hättest, bevor Dir die lebendige Erfüllung deines Wunsches ‚gewährt werden kann‘.

    Es richtet Dich ebensowenig – wie ein Spiegel, in den Du blickst. 😀

    GÖTTLICHE FREIHEIT herrscht immer und überall. Da es nur das EINE gibt, wie könnte es da ‚Beschränkungen‘ geben – außer uns von uns selbst selbst-auferlegte?

    Selbst darin sind wir f r e i . ❤ 😀 😀 😀

    "Bei Gott ist alles möglich". hieß es lange Zeit.

    DOCH wer ist 'Gott' – wenn nicht wir s e l b s t? In schöpferischer Tätigkeit?

    Frei-Sein ist kein Versprechen… es gab nie etwas 'Anderes'.

    Daran erinnern wir uns jetzt wieder.

    End-lich.

    Welch' eine Erleichterung.

    LG – muniji : ): ): )

  6. tulacelinastonebridge schreibt:

    Zeit – Irisches Segensgedicht

    Was ist die Zeit?…wie lange geht die Zeit?…Gibt es überhaupt die Zeit?…

    Zeit haben…Zeit nehmen…die richtige Zeit…die falsche Zeit…

    Nimm die Zeit zu arbeiten – das ist der Preis des Erfolges.

    Nimm dir Zeit zu denken – das ist die Quelle der Kraft.

    Nimm dir Zeit zu spielen – das ist das Geheimnis der ewiger Jugend.

    Nimm dir Zeit zu lesen – das ist der Brunnen der Weisheit.

    Nimm die Zeit freundlich zu sein – das ist der Weg zum Glück.

    Nimm dir Zeit zu träumen – es bringt dich den Sternen näher.

    Nimm dir Zeit, dich umzuschauen – der Tag ist zu kurz, um selbstsüchtig zu sein.

    Nimm dir Zeit zu lachen – das ist die Musik der Seele.

    Nimm dir Zeit zu lieben und geliebt zu werden – es ist der wahre Reichtum des Lebens.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: