Natürlich gesund: Zwölf natürliche Antibiotika (von J. D. Heyes)

Zwölf natürliche Antibiotika, mit denen unsere Vorfahren schon lange vor Tabletten Infektionen überlebten

J. D. Heyes

Die meisten Leser wissen bereits, dass die Gesundheitsindustrie – in Absprache mit der Pharmaindustrie – seit Jahren zu viele Antibiotika verschreibt. Als Konsequenz bildeten sich neue Stämme von Superbakterien (multiresistente Erreger), die nur schwer abzutöten sind. In der Tat ist es nicht eben unrealistisch anzunehmen, irgendwann in der Zukunft könnte unser übertriebener Antibiotikakonsum dazu führen, dass sich Bakterien so weit entwickeln, dass nichts auf der Erde sie mehr töten kann.

Schon lange bevor in Laboratorien unsere heutigen Antibiotika entstanden sind, gab es Nahrungsmittel und Kräuter, die unsere Vorfahren tagtäglich vor Infektionen und Krankheiten schützten. Viele dieser natürlichen Bakterienbekämpfungsmittel gibt es auch heute noch, und sie werden von ganzheitlichen Heilern in aller Welt eingesetzt.

Unsere Ahnen hatten Heilkonzepte, für die sie Antibiotika aus der Natur benutzten, die nach wie vor Wirkung haben.

Oregano und Carvacrol: Wer schon einmal italienisch gegessen hat, hat vermutlich auch schon Oregano zu sich genommen – ohne sich dessen Heilkraft bewusst zu sein. Oregano wirkt nicht nur antibakteriell, sondern unterstützt auch die Verdauung und die Gewichtsabnahme. Ein in Oregano enthaltenes Öl, Carvacrol, bekämpft ebenfalls Bakterien, die Infektionen auslösen können.

Roher Apfelessig hat einen breit gefächerten Nutzen. Täglich angewendet, entfaltet Apfelessig seine antibiotische und antiseptische Wirkung, während er auf natürliche Weise den Körper alkalisiert. Zudem kann er das Gewicht unter Kontrolle halten, Arteriosklerose entgegenwirken und das Krebsrisiko senken.

Honig: Schon die alten Römer wussten um die antibakteriellen Eigenschaften des Honigs. Sie behandelten damit Wunden und beugten somit gegen nachfolgende Infektionen vor. Und heute gilt Honig – neben seiner antibakteriellen Wirkung – nach wie vor in Ländern überall auf dem Globus als eines der besten natürlichen antimikrobiellen, antiseptischen und entzündungshemmenden Mittel. Manuka-Honig aus Neuseeland hat erwiesenermaßen den höchsten Level an Antioxidantien und Heilkräften.

Kurkuma (Gelbwurz): Dieses golden schimmernde Gewürz ist aromatisch und hat hervorragende körperschützende Eigenschaften. Da Kurkuma auch äußerlich angewandt werden kann, ist es ein toller Rundumbakterienbekämpfer. Eine Mischung aus Kurkuma und Honig zum Auftragen auf die Haut bietet zweifachen Nutzen.

Knoblauch: Auch er ist mehr als nur eine wunderbare Würzzutat. Die Knoblauchpflanze hat intensive Heilkräfte: Sie bekämpft Erkältungen, da sie Bakterien in Schach hält, noch ehe sie die Chance haben, einen anzustecken. Ein Inhaltsstoff des Knoblauchs, das Allicin, schützt vor Pilzen, Parasiten, Bakterien usw.

Grapefruitkernextrakt: Laut dem Journal of Alternative and Complementary Medicine fand eine Studie heraus, dass Grapefruitkernextrakt effektiv gegen mehr als 800 bekannte Viren und Bakterien sowie gegen mehr als 100 Pilz- und Parasitenstämme schützt. Der Extrakt wirkt nicht nur antibakteriell, sondern alkalisiert zudem den Körper und verbessert die Darmflora.

Echinacea ist vielen gar nicht bekannt, doch sie hat hervorragende antibakterielle Eigenschaften. Das Küchenkraut reduziert erwiesenermaßen die Anzahl der Erkältungen, die eine Person durchschnittlich im Lauf ihres Lebens durchmachen muss. Echinacea verkürzt zwar auch die Dauer einer Erkältung, wenn doch mal eine kommt, am besten wirkt sie jedoch präventiv.

Kohl: Diese Gattung der Kreuzblütengewächse, zu der zum Beispiel auch Brokkoli und Grünkohl gehören, enthält Schwefelverbindungen, die effektiv Krebs bekämpfen. Zudem ist sie reich an Vitamin C – schon etwa 100 Gramm liefern bis zu 75 Prozent des täglichen Bedarfs.

Kokosöl extra virgin: Man sollte sowieso viel mehr Kokosöl verwenden, weil es als natürliches Öl für den Körper viel besser ist als mit Chemikalien gestreckte Speiseöle. Kokosöl extra virgin hat den zusätzlichen Vorteil, dass es gegen Mikroben und Pilze wirkt und voller Antioxidantien ist. Damit kurbeln Sie Ihr Immunsystem an.

Fermentierte Lebensmittel: Unpasteurisiertes Kraut, selbst eingemachtes Gemüse, Kefir und probiotischer Joghurt bauen die Darmflora wieder auf, die wiederum gegen Krebs schützt und uns widerstandsfähiger gegen Infektionen macht.

Kolloidales Silber: Dieses natürliche Antibiotikum aus Silberpartikeln in einer Flüssigkeit wird seit Jahrhunderten angewandt. Doch es sollte nur kurze Zeit eingenommen werden, weil ein Zuviel des Schwermetalls Silber auch toxisch sein kann. Seine Wirkung beruht auf der Ausschaltung des Enzyms, das einzellige Bakterien zur Fortpflanzung brauchen.

.

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Bewusstsein & Gesundheit, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Natürlich gesund: Zwölf natürliche Antibiotika (von J. D. Heyes)

  1. Lisa schreibt:

    Es stimmt leider, dass Ärzte zu viel Antibiotika verschreiben und leider auch häufig viel zu schnell dazu greifen. Viele beachten jedoch nicht, wie schädlich es für den Körper ist. Aus Angst davor, dass Antibiotika irgendwann nicht mehr wirken könnte, gibt es immer mehr Alternativen.
    Ich selbst benutze bei ersten Krankheitsanzeichen kolloidales Silber. Habe damit gute Erfahrungen gemacht und habe noch keine negativen Effekte feststellen können.
    In der obigen Beschreibung steht jedoch, dass kolloidales Silber bei übermäßigem Gebrauch toxisch sein kann. Das stimmt nur teilweise. Es ist richtig, dass man nicht zu viel davon einnehmen soll, da die Gefahr von Blaufärbung der Haut besteht (Argyrie). Was aber immer wieder verschwiegen wird ist, dass diese Verfärbungen ausschließlich durch andere Silberformen, wie zum Beispiel Silbernitrate oder -chloride entstanden sind.
    Ich selbst habe viele nützliche Tipps dazu auf dieser Seite gefunden http://www.de.institut-katharos.com/

    • muniji schreibt:

      Ja, Lisa 🙂

      Kolloidales Silber war/ist im Zweifelsfalle auch immer meine 1. Wahl.

      WICHTIG: je g r ö s s e r die ppm-Zahl, desto mehr unerwünschte(!) Silber-Ionen befinden sich darin, statt Silber in kolloidalem Zustand.

      (Im Idealfall wären es 0 ppm, was aber nicht erreicht werden kann.)

      Die ppm-Zahl ist ein Indikator für die elektrische Leitfähigkeit(!) einer Lösung, k e i n Maß für den Anteil an Kolloidalem Silber, also besser (weil effektiver) eine Lösung mit 10ppm oder darunter nehmen.

      Ich z.B. stelle mein KS bei Bedarf selbst her und liege immer unter 10ppm.

      Wollte ich hier alle Interessierten nur mal wissen lassen.

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

  2. Jana schreibt:

    Für… den Verfasser o.g. Beitrags: J. D. Heyes
    und Interesse-nten

    – HONIG ?…woran sterben wohl unsere fleissigen Bienenvölker ?
    – GEMÜSE, inkl. Knoblauch, Zwiebeln ?… – ihre Wurzeln im Mutterboden-
    sind mit Umwelt-Giften /Pestiziden sehr belastet und ‚verseucht‘ !
    – SELST eingemachtes GEMÜSE ? – dies ist doch von den lebensbedrohlichen
    Giften dadurch n i c h t befreit ; ***schluck***
    – die ERDBEEREN sind in e i n e r GRÖSSE, genmanipuliert und ‚gespritzt‘,
    ihr Geschmack ist Null;

    Liebe Menschen: – e ß t BEEREN, OBST und trinkt *gutes* Wasser mit Zitrone.
    -entnommen einer Botschaft im EK-Blog /Frühjahr 2016;

    – Botschaft von der GÖTTLICHEN Mutter SHEKINAH ~04. Mai 2014 ~
    Der Wasser – Cod:…für alle Menschen auf der Erde:
    99 77 654………44 66 111

    – Heil-Zahlen für Nahrungsmittel und Gesundheit ~ ERZENGEL RAPHAEL ~
    25.o4.2o14;

    24 46 713: Neutralisierung von gen-manipulierten Nahrungsmitteln;
    24 57 892: Neutralisierung von allen Giften IN Nahrungs-Mitteln, welche
    bei der Herstellung ein-ge-schleust wurden;
    ……weitere Cod`s…https://nebadonia.files.word.press.com…25.4.2o14:

    / PS.: meine Laptop- Reparatur steht noch aus, um
    die komplette ’nebadonia.files’…einzugeben… *Ausweg-Archiv* 😀

    Liebe & Licht-`NAHRUNG`
    ❤ ❤ ❤

    • Jana schreibt:

      Tippfehler-Korrektur !!!
      Botschaft der Göttlichen Mutter S H E K I N A H
      – Wasser-Cod vom…o4. M a i…2 o 1 4 :!!!

      LG – Jana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s