Spiritualität & Erwachen: Energetische Vorhersage für Mai 2016 (von Emmanuel Dagher)

Energetische Vorhersage für Mai 2016 (von Emmanuel Dagher)

Der Heilige Stern Steigt Auf“ 

Liebe Freunde,

Wie gut es ist, zu wissen, dass wir uns auf diese Weise „begegnen“ können. Es gibt viel nachzuholen, also lasst uns gleich damit anfangen.

Am 15. April 2016, um 13:11 Uhr (ET) / 18:11 Uhr (GMT/Weltzeit) fand am Gebäude der Vereinten Nationen eine Heilungsaktivierung der bedingungslosen Liebe statt, so dass sich Friede und Mitgefühl auf eine sehr reale und sehr greifbare Weise über unseren gesamten Planten legte.

Wir hatten zu Beginn nicht die leiseste Ahnung davon, was sich uns dann zeigen sollte.

Während der Heilungsaktivierung erwachte ein schlafender Riese, bekannt als Merkaba der Menschheit. Gleich sage ich euch mehr dazu.

Obwohl der Ausgangspunkt (Mittelpunkt) dieser globalen Heilaktivierung das Hauptgebäude der Vereinten Nationen war, wurden wir weltweit von Tausenden von Lichtwirkenden, Wegbereitern, Heilern, Körperwandlern und Empathen (Menschen mit großem Einfühlungsvermögen) unterstützt – die das volle Erwachen der Merkaba (auch Aufstiegs- oder Christusstern genannt) im Bewusstsein der Menschheit gewährleisteten.

Diese Aktion war beispiellos, denn bis 15. April war die Merkaba (auch Mer-Ka-Ba genannt) bei den meisten Menschen auf dieser Welt noch schlafend und nicht funktionell. Das lag daran, dass die Mehrzahl der Menschen bis dahin noch vom Verstand und nicht aus dem Herzen heraus lebten.

Das hat sich jetzt geändert, warum, das erzähle ich euch etwas später, hier in meiner Voraussage.

 

Was ist die Mer-Ka-Ba?

Merkaba – ist das Gefährt des Aufstiegs.

Mer ist Licht.Ka-nsas ist Geist.

Ba ist Körper.

 

Das Wort Mer-Ka-Ba kommt aus dem alten ägyptischen Begriff für Lichtkörper: Mer ist L(e)icht, Kansas ist Geist, und Ba ist Körper. Mer-Ka-Ba ist ein elektromagnetisches Feld, das in einem einzigartig konfigurierten Muster der heiligen Geometrie gestaltet ist.

Dieses Energiefeld wird in allen Wesen der Schöpfung gefunden. Sein Muster trägt die Form eines Sterntetraeders — ein dreidimensionaler, achtzackiger Stern in Form zweier Pyramiden. Es handelt sich um das Kraftsymbol zweier ineinander gesetzter Pyramiden, das sich in späteren Aufzeichnungen als Stern des Christus wiederfindet. Es wird gesagt, dass es als Zeichen reiner Lichtschwingung die Seele tief berührt.

Merkaba ist das uralte Wissen zur Aktivierung unseres Lichtkörpers, ein Symbol  für Harmonie und Unendlichkeit, die Verbindung mit der Urquelle allen Seins.

Dieses Energiefeld wird in allen Wesen der Schöpfung gefunden.

Eine der Hauptaufgaben der Mer-Ka-Ba ist die Ausrichtung von Geist, Körper und Herz. Diese Anordnung erlaubt dann der Merkaba als Fahrzeug zu dienen, das den Geist und den Körper in höhere Ebenen der Existenz und in höhere Dimensionen transportiert. Das manifestiert sich gewöhnlich auf mehrere Weisen.

Die Mer-Ka-Ba wird häufig durch spezifische, zielgerichtete, auf den Atem fokussierte Meditationen und durch die Aufmerksamkeit ausdehnende Methoden erweckt. Dies kann auch durch konsequente Taten und Gedanken in reiner Liebe, Service/Dienen, Mitgefühl, Annahme, Integrität und Güte erweckt werden. Das Selbst wird dabei als einer der Empfänger dieser Geschenke bedacht.

Merkaba ist die Manifestation der Heiligen Vereinigung des Gottes-Weiblichen und des Gottes-Männlichen innerhalb aller Wesen. Die Merkaba bringt auch die weibliche und die männliche Energie innerhalb eines jeden Wesens ins Gleichgewicht, dabei schafft sie das Umfeld für eine friedliche Existenz, die dann die Schwingungseigenschaften jeden SEINS bestimmen. Sie ermöglicht uns, unser Bewusstsein auszudehnen, und sie stellt die volle Erinnerung dessen wieder her, wer wir als Geistige Wesen wirklich sind.

Obgleich jedes Wesen seine eigene Merkaba hat, so haben wir zudem auch eine kollektive Merkaba.

Zusammen, am 15. April 2016, haben Tausende von uns die Merkaba der Menschheit erweckt.

 

Die Merkaba der Menschheit.

Wenn die kollektive Merkaba noch schlafend ruht – egal, wie viel unserer Zeit wir unserer geistigen Praxis gewidmet haben -, so ist die Erweckung der Merkaba ein schwieriges Unterfangen. Es fühlt sich so an, als würden wir auf den höchsten Gipfel eines Berges steigen.

Aber jetzt, wo wir alle zusammen die Merkaba der Menschheit erweckt haben, erwachen mehr und mehr Menschen auf der ganzen Welt zur Wahrheit dessen, wer sie wirklich sind.

Das wird es viel leichter für uns machen, unser eigenes, individuelles Bewusstsein auszudehnen, standhaft in unserer eigenen spirituell/geistigen Praxis zu bleiben, unsere geistigen Geschenke offen zu teilen, und uns mehr mit unserem Höheren Selbst verbunden zu fühlen – mehr, als jemals zuvor. Denjenigen, die sehr spirituell sind, sei gesagt, dass das der „Heilige Gral“ ist, der sich häufig in alten überlieferten Texten wiederfindet: „Wie oben, so unten.“

Außerdem wird die Angst, die das Kollektiv als Antriebsmotor genutzt hat, sich im Laufe der kommenden Tage, Monate und Jahre, zurückziehen. Sie wird, nun, da die Merkaba in allen Menschen geweckt wurde, ihren Wirkungsmechanismus verlieren.Dadurch rücken die Verbundenheit mit unserem eigenen Geist/Spirit, die Verbundenheit untereinander, unser Mitgefühl mit allem Leben, und unsere gelebte Mitmenschlichkeit in den Mittelpunkt.

Anstatt einfach nur die alltäglichen Abläufe unseres Lebens abzuhaken, damit wir unseren Alltag irgendwie hinter uns bringen, werden unser Wunsch und unsere Motivation nach einem „wirklich lebendig gelebtem Leben“ unseren Alltag bestimmen.

Viele von uns fühlen das schon jetzt, und das ist erst der Anfang!

Kannst du dir vorstellen, wie die Welt aussehen wird, wenn die Menschen wirklich anfangen zu beschließen, sich auf natürliche Weise lebendig zu fühlen, anstatt sich durch überholte Muster der Angst und des Opferbewusstseins abzustumpfen?

Das ist gigantisch. Es wird uns kollektiv noch schneller in Richtung auf das neue, holistische, organische, transparente, grüne Leben bringen.

 

Wie ist das alles geschehen?

Jede Person, die es ermöglichen konnte, physisch am Ereignis am 15. April bei den Vereinten Nationen anwesend zu sein, diente als Botschafter des Friedens und des Mitgefühls – für die ganze Menschheit.

Jede Person, die aktiv und vor Ort daran teilnahm, war ein Stellvertreter für Tausende von Menschen überall auf der Welt, die sich uns – zur selben Zeit – gedanklich an der globalen Heilaktivierung angeschlossen haben.

Diejenigen, die sich gedanklich/spirituell mit uns verbunden haben, hielten den Raum des „mitfühlenden Beobachters“, als die ICH BIN Präsenz eines jeden Wesens dienend, um die nährenden und heilenden Schwingungen des Mitfühlens, der bedingungslosen Liebe und des Erlaubens der ganzen Menschheit – für die gesamte Menschheit – zu verankern.

Diese Beobachter haben bestätigt, dass die Menschheit ihr Bestes gegeben hat – gemessen am Grad des Bewusstseins, über das sie zu diesem Zeitpunkt verfügten.

Manche der mitfühlenden Teilnehmer, ob persönlich oder aus der Ferne, haben vielleicht diese überschwängliche Freude gefühlt und waren ergriffen und zu Tränen gerührt, von dem Maß an Liebe und Leben, das durch diesen besonderen Moment ins Kollektivbewusstsein eingespeist wurde.

Wir, die physisch/persönlich bei den Vereinten Nationen anwesend waren, haben unsere Energien verbunden, um ein energetisches, globales, bedingungsloses, weltumspannendes Gitternetz der Liebe und des Christusbewusstseins zu bilden („Christus“ wie im ursprünglichen griechischen Wort christos, „kristallenes“ oder Licht basiertes Bewusstsein bedeutend.)

Wir haben begonnen, indem wir in die Augen eines jeden anderen geblickt – und dabei folgende Worte ausgesprochen haben:

„Ich sehe dich, ich liebe dich, ich weiß, wer du wirklich bist. Im Namen und Auftrag der Menschheit bedauere ich es zutiefst, wenn du das bisher noch nicht gefühlt haben solltest. Ich sehe dich, ich liebe dich, und ich weiß, wer du wirklich bist. Vielen Dank, dass auch du mich siehst, liebst, und spürst, wer ich wirklich bin. Wir sind eine große Familie. Und so ist es!“

Wir haben alle unsere mehrdimensionalen Selbst(e) aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinbezogen. Wir haben auch alle unsere Vorfahren, Ratgeber, Wegweiser und Wesen des Lichtes dem Gesetz des Einen unterstellt – auf allen Ebenen, in allen Sprachen. Das Wort „Heilung“ ist untertrieben, in Bezug auf das, was hier seinen Anfang nahm.

Wir visualisierten dann, wie jeder von uns liebevoll und mitfühlend eine Miniaturerde – in der Größe eines Basketballs – in seinen Händen hielt. Diese Minierden waren Surrogate/Stellvertreter für unsere wirkliche Erde.

Wir haben uns dann vergegenwärtigt, wie diese Minierden mit der bedingungslosen Liebe und dem Mitgefühl aus unserem (heiligen) Herzraum durchtränkt werden. Wir haben diese Liebe aus unserem Herzen, farblich im rosaroten Kristalllicht des göttlich Weiblichen und im smaragdgrünen Kristalllicht des göttlich Männlichen gesehen.

Wir haben gesehen, wie diese strahlenden Farben des Lichts aus unseren Herzen leuchteten, sich zusammen flechtend und jede Zelle, jede Faser und jedes Molekül auf der Erde (bzw. dem Ersatzträger in unseren Händen) und jedes Wesen nährend und sättigend, das diesen Erdball bewohnt.

Dann haben wir uns an den Händen genommen und unsere Visionen ineinander verschmolzen, um sie im Feld des vereinten Lichtes – aus bedingungsloser Liebe und Christbewusstsein – zu verankern. Wir erklärten (feierlich), dass das Herz und der Verstand eines jeden Lebewesens auf diesem Planeten jetzt völlig wieder hergestellt ist/sind – ursprünglich, erwacht und gemäß deren göttlichen Zeitgefüges (Timing).

Während der Dauer dieser globalen Heilaktivierung konnten viele von uns fühlen, wie sich die Erde unter unseren Füßen rührte.

Bedenkt, dass wir im Hauptgebäude der Vereinten Nationen (Wolkenkratzer) waren.

Hier: https://de.wikipedia.org/wiki/UNO-Hauptquartier

Wie gesagt, die Erde unter unseren Füßen schien sich zu bewegen, deshalb werde ich kurz auf die Bedeutsamkeit dieses Momentes eingehen.

Die Luft im Zimmer war angefüllt mit Liebe. Das war für alle spürbar. Doch etwas noch viel Tieferes, als wir zunächst beabsichtigt hatten, hatte sich gerade ereignet, obschon niemand von uns auch nur einen Finger gerührt hatte … bis dahin.

Erstaunliche Synchronizität.

Nachdem die globale Heilaktivierung abgeschlossen war, begannen sich viele Synchronizitäten zu zeigen. Die markantesten werde ich euch hier mitteilen.

Bei meiner nächsten Heilveranstaltung in New York City, am darauf folgenden Tag, erzählte mir eine „Botschafterin des Friedens und des Mitgefühls“, die mit uns an unserer globalen Heilaktivierung bei den Vereinten Nationen teilgenommen hatte, folgendes:

Da sie ortsansässige New Yorkerin ist, ließ sie uns wissen, dass Manhattan selbst ein heiliger Vortex (Strudel, Wirbel) ist, aufgrund seiner magnetischen Kristalle unter der Stadt. Sie sagte uns, dass das Land nur deshalb so viele hohe Gebäude – wie keine andere Stadt der Welt – tragen könnte, weil diese starken Kristalle sie stützen.

Viele von uns wissen, dass Kristalle Verstärker der Energie sind. Aber wir hatten nicht in Betracht gezogen, dass sie unsere Energie verstärken würden!

Der „Gänsehautmoment“ kam, als an diesem Tag mehrere Gäste, die auch an dem Ereignis bei den Vereinten Nationen teilgenommen hatten, ihre Träume erwähnten, die sie die Nacht davor gehabt hatten. Sie flippten nahezu aus, als sie feststellten, dass sie in dieser Nacht alle ähnliche Träume gehabt hatten.

Nun, eigentlich beteilige ich mich nicht an Gesprächen unter anderen Gästen, aber ich habe schnell begriffen, dass das, was sie sich gegenseitig schilderten, fast genau das war, was ich gesehen und in meinen eigenen Träumen die Nacht zuvor erfahren hatte!

Der gemeinsame Traum/Vision, den fünf von uns gehabt hatten (und keiner von uns war sich vorher jemals begegnet) war der … von einem goldenen, heiligen, geometrischen, Gitterlinien-ähnlichen Schleier, der sich vom Himmel herab gesenkt – und sich selbst auf dem gesamten Planeten verankert hat; während er sanft auf die Erde glitt und sie wie mit einem goldenen Tuch bedeckte.

Die Weise und Beschaffenheit, wie sie diesen mit Gitterlinien durchzogenen Schleier beschrieben haben, deckte sich auch mit den Bildern, die ich in meinem eigenen Traum gesehen hatte.

Das Muster dieses Gitters war in Form eines Sterntetraeders — der dreidimensionale, acht-zackige Stern, zweier ineinander gesetzter Pyramiden.

Die Merkaba!

Heiliger Bimmbamm! Wir alle sind vor lauter Aufregung total ausgeflippt und hüpften ‚rum wie kleine Kinder. Wir umarmten uns gegenseitig und ich kann mich nicht erinnern jemals zuvor so große, innige, lange und gefühlvolle Umarmungen genossen zu haben.

Ich habe gewusst, dass das die Bestätigung für mich war, um völlig zu begreifen, welche Bedeutung das Ereignis bei der UNO tags zuvor hatte. Es beeindruckt mich heute noch, wenn ich nur daran denke.

Es gab noch einige weitere Bestätigungen und Synchronizitäten, aber dieses Eine war das herausragendste und wichtigste zum Erwachen der Merkaba der Menschheit.

 

Verbindung mit der Merkaba

Wenn du dich gerne noch mehr mit den Energien der Merkaba verbinden möchtest, so dass sie dich fortlaufend in deiner geistig/spirituellen Ausdehnung unterstützen können, empfehle ich dir, ein Bild der Merkaba auszudrucken, und dies mehrfach am Tag anzuschauen – und dies zu genießen.

Du kannst das Bild auch unter dein Bett legen, so dass ihre Energien da sind, und sie deine eigenen Energien, während du schläfst, anheben und ausdehnen.

Es gibt viele verschiedene Grafiken und Abbildungen, oder auch lustige 3D Versionen der Merkaba, die du an dir tragen oder in deiner Umgebung aufhängen kannst.

 

Die Folgeeffekte und die fünf Retrograde/Rückläufer

Natürlich, wenn sich die kollektive Zeitachse auf so bedeutende Weisen verschiebt, wie es am 15. April geschehen ist, sind die Folgen davon nicht immer Schmetterlingsgefühle und eitler Sonnenschein. Die Integrationsphase kann sich mitunter sehr herausfordernd und schwierig gestalten, weil der Verstand aufgefordert/gezwungen ist, sich über seine bisherigen Muster hinaus zu erstrecken.

Also, wenn die letzten paar Wochen schwierig für dich gewesen sind, dann mag das daran gelegen haben, dass du dich ausgedehnt hast – über deine alten Beschränkungen, Verhaltensmuster und Schemata hinaus.

Derzeit sind auch fünf Planeten rückläufig. Dadurch geben sie uns die Gelegenheit, alte Trugbilder und Trigger/Auslösermomente, die uns weder dienen noch zu unserem höchsten Wohle und Nutzen sind, abzuschütteln.

 

Ich werde hier nun eine kurze Übersicht mit euch teilen, welche Planeten zurzeit rückläufig sind, und was das für uns bedeutet:

 

[Anmerkung der Übersetzerin: Die Planeten bewegen sich nicht tatsächlich rückwärts, sondern sie scheinen nur rückwärts zu laufen, weil wir sie von der Erde aus betrachten. Dies hat was mit der Eigenbewegung der Erde relativ zu den anderen Planeten zu tun. Genauso wie es uns erscheint, dass wir in einem fahrendem Zug sitzen, obwohl er im Bahnhof steht, während wir einen fahrenden Zug am Fenster vorbeifahren sehen, scheinen sich die Planeten rückläufig zu bewegen, obwohl sie von der Sonne aus gesehen vorwärts laufen.]

Jupiter – Jupiter ist bis 9. Mai rückläufig. Bei Jupiter geht es um „Reichtum und in unserer Macht zu stehen“. In Phasen der Rückläufigkeit, so zeigt die Erfahrung, ist es zweckmäßig das jeweilige Planetenprinzip nicht aktiv nach außen, sondern planend, überdenkend und reorganisierend nach innen zu leben. Demnach gilt es jetzt – im rückläufigen Jupiter – die Gelegenheit zu nutzen und zu schauen, wo wir noch irgendwelche Muster des Mangels in uns tragen, und/oder wo wir unsere Macht weg geben (und damit Abhängigkeiten schaffen).

 

Merkur – Merkur ist noch bis 22. Mai rückläufig. Merkur, als der Götterbote, ist für alle Arten der Kommunikation und Informationsübermittlung zuständig, das heißt, auch hier können wir seine Rückläufigkeit dazu nutzen, nach innen zu gehen und zu schauen, wo wir auf der Kommunikationsebene noch Schwierigkeiten haben, weil wir möglicherweise nicht ausreichend kommunizieren, oder unser Kommunikations- und/oder Informationsfluss entweder gehemmt, oder einfach nur mangel- oder fehlerhaft ist, wodurch Missverständnisse entstehen können; und wir nicht unser ehrliches, authentisches und aufrichtiges Selbst zum Ausdruck bringen (können). Der Schlüssel – beim rückläufigen Merkur – liegt darin, die eigene Wahrheit liebenswürdig, verständlich und mitfühlend auszusprechen.

 

Mars – Mars ist noch bis 29. Juni rückläufig. Mars energetisiert, bringt in Bewegung, gleichzeitig steht sein Sternbild aber auch für Turbulenzen und Auseinandersetzungen. In der erweiterten Perspektive steht er für handelnde Durchsetzungskraft, Individualität und tatkräftige Willenskraft.

Das bedeutet, dass dieser Planet, während seiner rückläufigen Phase, Themen aus engen Beziehungsstrukturen in uns wachrufen und ans Licht bringen kann, damit wir dieses unterschwellige Gefühl heilen und ein für allemal auflösen können. Der Schlüssel des rückläufigen Planeten Mars ist, jeden Stolz abzulegen, offen und ehrlich mit all‘ jenen Menschen zu sein, die uns nahe stehen, auch wenn das heißt, sich verwundbar zu zeigen. Während des rückläufigen Mars können Fragen im Raum stehen, wie „Was will ich?“ und „Stimmt mein Alltagsleben mit meinem kosmischen Willen überein?“, usw.

 

Saturn – Saturn ist noch bis 13. August rückläufig. Er wird oft mit Karma assoziiert. Das bedeutet, dass wir während seiner Rückläufigkeit eine doppelte Dosis Karmaintensität bekommen.

Wie gesagt, rückläufige Planeten können sich (müssen aber nicht) durch ein vermehrtes Auftauchen von „alten Geschichten“ äußern. Von Angelegenheiten, die noch nicht vollständig abgeschlossen sind und einer Überarbeitung bedürfen. Dann treten vermehrt ungeklärte Dinge aus der Vergangenheit in unser Leben = Karma. Das muss nicht notwendigerweise eine schwierige Erfahrung sein, wenn wir uns erlauben, die Art der Energie in die Welt zu bringen, die wir selbst von der Welt zurück erwarten. Die Auswirkungen werden ziemlich unmittelbar erfolgen, denn unsere Welt ist schlichtweg eine Reflexion dessen, wie wir uns selbst sehen und behandeln

 

Pluto – Pluto ist noch bis 26. September rückläufig. Pluto wird häufig mit Transformation in Verbindung gebracht. Das bedeutet für uns – während seiner rückläufigen Phase – dass wir jetzt die Gelegenheit haben, uns zu erholen, neu zu definieren und neu durchzustarten. Große Umbrüche/Durchbrüche werden an der Tagesordnung sein – vor allem auf persönlicher Ebene.

Wir können diese Durchbrüche erfahren, indem wir flexibel, engagiert, und auf unsere innere Führung ausgerichtet bleiben, um unsere Ideen voller Leidenschaft in die Tat umzusetzen. Das ist jetzt die Zeit, um unsere ganze Energie in unsere (eigene) Heilung zu investieren, und innovative Konzepte in unser Leben zu bringen, so dass sich für uns größere Erfüllungen und noch mehr Ausdehnung zeigen.

 

Puh, das sind viele „Rückläufer“! Doch sobald Jupiter am 9.Mai wieder direktläufig wird, werden die Energien deutlich besser und leichter, besonders in Verbindung mit den Einflüssen und Auswirkungen der anderen vier planetarischen Rückläufern.

Türen, die verschlossen zu sein schienen, gehen wieder auf, und Leichtigkeit und Fülle stellen sich für alle die ein, die ihre innere Arbeit getan haben; und das wird ihnen helfen, endlich ihr Mangelbewusstsein (auf allen Ebenen) loszulassen.

Insgesamt geschieht in diesem Augenblick so viel Ausdehnung und Erweiterung – für alle und für jeden von uns. Trinkt viel Wasser, geht sorgsam mit euch um, und wisst, dass ihr über alle Maßen geliebt werdet.

Bis zum nächsten Mal,

Friede und Fortschritt,

in wundervoller Verbundenheit,

Emmanuel

 

Für weitere Informationen und Texte:

http://spiritlibrary.com/messages

Originaltext: http://www.emmanueldagher.com/energy-forecast

Übersetzung: Roswitha

 

Mehr Informationen zu direkt- oder rückläufigen Planeten findest du hier:

http://astrologick.com/Ruecklaeufige_Planeten/Ruecklaeufige_Planeten.html

Textauszug: In Zusammenhang mit dem kosmischen Willen, gefällt mir die Idee, dass wir alle Sterne sind. Jeder Stern hat eine eigene Bahn. Wenn wir auf der Bahn sind, dann entsprechen wir dem kosmischen Willen. Wenn wir uns von dieser Bahn wegbewegen, dann leiden wir entsprechend unserer Entfernung von der uns zugeordneten Bahn. Also ist die Frage: Sind wir auf unserer Bahn, wenn wir dies oder jenes Vorhaben in die Tat umsetzen, dann stellt der Kosmos uns zuerst einmal materiell, geistig und emotional alles zur Verfügung, um dorthin zu kommen.

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Spiritualität & Erwachen: Energetische Vorhersage für Mai 2016 (von Emmanuel Dagher)

  1. dakma schreibt:

    Ich lese so etwas immer mit etwas Skepsis…. aber/und in meinem Kalender hatte ich für
    die Nacht vom 14./15. dankbar am nächsten Tag „Heilungsnacht“ notiert (das tat ich noch nie):
    In der Nacht hatte ich im Halbschlaf das Gefühl ,daß mein Körper wie eigenmächtig an den
    (scheinbaren 😉 ) Fehlstellungen arbeitete und korrigierte..
    ….ich bin beeindruckt…. und voller Hoffnung…..
    Dakma

    • BixRon schreibt:

      Geht mir auch so, liebe Dakma,
      dass Ich nicht mehr jede Botschaft lesen kann, nur noch diejenigen, zu denen es mich stark HIN zieht ❤

      Diese Botschaft sprach mich sehr stark an, den Teil mit den Planeten habe Ich nur mal ‚überflogen’, aber der Rest hat eine starke Resonanz in mir.
      Schön fand Ich auch den Schluss, dass es ab dem 09. Mai wieder leichter wird 😀

      In den letzten Tagen hatte mein geliebter Körper ziemlich damit zu tun, all die neuen Energien zu integrieren. Ich sagte mir heute beim Aufstehen: „Das ist völlig normal, mein Körper integriert gerade Das ALL–EINE“ 😀

      Gestern Abend war Ich auch wieder früh im Bett, da wurde mir ein weißes Buch gezeigt mit dem Buchtitel in roter Schreibschrift „Hilfe“. (Gerade fällt mir ein, dass es ein Hinweis auf Das Weiße Buch von Ramtha sein könnte.)

      In der Nacht wurde mir gesagt: „Ihr müsst jetzt aufpassen“ – da Ich schon lange weiß dass es nichts von außen sein kann, denke Ich dass es darum geht, den Körper in den höchstmöglichen Frequenzen zu halten, damit er das Göttliche leichter integrieren kann und dabei völlig geheilt wird. Ich Bin da wie immer voller Zuversicht ❤

      ❤ liche Grüße
      ICH BIN BIX ⭐

      • BixRon schreibt:

        Zitat: „Ich sehe dich, ich liebe dich, ich weiß, wer du wirklich bist. Im Namen und Auftrag der Menschheit bedauere ich es zutiefst, wenn du das bisher noch nicht gefühlt haben solltest. Ich sehe dich, ich liebe dich, und ich weiß, wer du wirklich bist. Vielen Dank, dass auch du mich siehst, liebst, und spürst, wer ich wirklich bin. Wir sind eine große Familie. Und so ist es!“ Zitatende.

        Das passt wunderbar zu Abrahams „Du hast Recht“.
        „Ich höre Dich, Ich sehe Dich, Ich anerkenne Dich als ein ‚ICH BIN’ des ALL–EINEN“ ❤

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN BIX ⭐

  2. karinb14 schreibt:

    ❤ ❤ ❤
    Auch Gänsehaut ! Jetzt habe ich eine Erklärung , wieso jetzt mit einem Mal alles viel leichter und liebevoller geworden ist und meine große Liebe nun auch zu mir "runter kommen" kann und es nun alles so echt ist und absolut reell ! Irgendwie hat dieses Ereignis ALLES transformiert !
    Welch wunderbare Synchronizität ! Danke so sehr ! 😀 ❤ 😀
    Ich sehe Dich , ich liebe Dich , ich weiß , wer Du wirklich bist . . . Namaste ! ! !

    Liebe=Licht

    Karin

  3. BixRon schreibt:

    Ich sah letzten Monat auch goldene, wellenförmige Linien wie ein Netz, von oben nach unten sich ausbreitend ❤

    Gerade schaute Ich noch einmal in mein Word–Tagebuch, was Ich im April geschrieben hatte:

    Am 14. (in der Nacht DAVOR) schrieb Ich:
    „Heute Morgen beim Aufwachen dachte Ich: „DAS ALL–EINE IST JETZT HIER“.
    Daraufhin sah Ich eine Röhre oder einen Tunnel sich um 90°, von der Waagerechten in die Senkrechte drehen.
    Darauf folgte der Schriftzug: „DAS IST 13“ ❤

    Das war auch der Tag, an dem es die 5-Euro-Sammlermünze gab. Sie heißt „Planet Erde“ und stellt die Verbindung von Erde und Kosmos dar.

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX :star

  4. Ingrid Miejuu schreibt:

    ❤ Gänsehautfeeling ❤ ⭐ D ☼ A ☼ N ☼ K ☼ E! 😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s