Space & Science: Hubble entdeckt weiteren Mond im Sonnensystem + Erste Rakete startet von Russlands neuem Weltraumbahnhof Wostotschny (28.April 2016)

Hubble entdeckt weiteren Mond im Sonnensystem

https://i0.wp.com/www.grenzwissenschaft-aktuell.de/wp-content/uploads/2016/04/02520.jpg
Auf dieser Hubble-Aufnahme vom April 2015 ist der Mond um den Zwergplaneten Makemake deutlich zu erkennen.
Bild: NASA, ESA, and A. Parker and M. Buie (SwRI)

Boulder (USA) – Mit dem Weltraumteleskop „Hubble“ haben Astronomen einen weiteren Mond in unserem Sonnensystem entdeckt. Dieser umkreist den Zwergplanet Makemake und war bisherigen Beobachtungen entgangen. Gemeinsam umkreisen die beiden Körper die Sonne rund 50 mal weiter von der Sonne entfernt als unsere Erde.

Wie die NASA berichtet, wurde der Mond bislang offenbar deshalb übersehen, weil er vom Schein des hellen Zwergplaneten überstrahlt worden war.  Er hat einen Durchmesser von rund 160 Kilometern und wurde auf die Bezeichnung „MK 2“ getauft . Wie lange er für seinen Umlauf benötigt, müssen weitere Beobachtungen zeigen. Sollte er den Zwergplaneten auf einer eher kreisrunden Umlaufbahn umkreisen, so würde er dafür wahrscheinlich mindestens 12 Tage benötigen.

Quelle und weiter: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/weitere-mond-im-sonnensystem20160428/#sthash.bb5vEglC.dpuf

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Erste Rakete startet von Russlands neuem Weltraumbahnhof Wostotschny

Die Premieren-Rakete (Bild: Roskosmos)

Im Fernen Osten Russlands hob erstmals eine Rakete ins All ab. Es ist der erste zivile Weltraumbahnhof auf russischem Territorium.

Erstmals ist von Russlands neuem Weltraumbahnhof Wostotschny im Fernen Osten eine Rakete ins All gestartet. Das russische Staatsfernsehen zeigte am Donnerstagmorgen, wie die Sojus-2.1a mit drei Satelliten an Bord um 4.01 Uhr MESZ (11.01 Uhr Ortszeit) nahe der chinesischen Grenze abhob. Gespannt verfolgten Experten auf dem Kosmodrom die Flugbahn und die technischen Daten. Die Rakete flog zunächst über das kaum besiedelte Nordsibirien und sollte später die Satelliten in die Erdumlaufbahn bringen…

Juri Gagarin geehrt

Zu Ehren des russischen Raumfahrtpioniers Juri Gagarin hatten die Hersteller der Sojus die Rakete mit einem riesigen Konterfei des ersten Menschen im All verziert. Das Porträt des Kosmonauten, der vor 55 Jahren – am 12. April 1961 – gestartet war, klebte als schemenhaftes blau-weißes Logo auf der Außenwand der Rakete…

Quelle und weiter: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Erste-Rakete-startet-von-Russlands-neuem-Weltraumbahnhof-Wostotschny-3191489.html

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Space & Science, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s