NESARA-Report (Nachtrag): Benjamin Fulford Update + mehr…. (14.April 2016)

NESARA Report

 Benjamin Fulford Update – 12.April 2016: Federal Reserve Banken und US-Dollar werden durch finanzielles Armageddon getroffen, falls sie asiatisches Gold-Angebot ablehnen

Die Asiatische Drachen-Familie hat den Eigentümern der Federal Reserve Banken schwindel-erregende Mengen Gold angeboten, mit einem 13prozentigen Nachlass vom Marktpreis. Die Idee dabei ist, 10 Prozent des Geldes für eine umfangreiche Kampagne auszugeben, die Armut und Umweltzerstörung beenden und der Menschheit den Weg zur exponentiellen Ausweitung in das Universum eröffnen soll.

Jetzt ist das US-Regime in Washington DC am Zuge. Darum hatten der US-Präsident und der Vize-Präsident am 11. April ein Krisentreffen mit der Vorsitzenden der FED, Janet Yellen. Ein Mitglied der Drachen-Familie war ebenfalls dabei, sagen CIA-Quellen in Asien.

Sollte die FED die Vorschläge der Asiaten ablehnen, werden die BRICS-Staaten und die Europäer eine neue internationale Gold-gedeckte Währung ankündigen, die für eine drei-monatige Frist in US-Dollars gewechselt werden kann. Nach diesem Zeitraum wird der US-Dollar von mindestens 188 Ländern nicht mehr akzeptiert werden, und das Washingtoner Regime wäre isoliert und bankrott.

In diesem Falle, um Krieg zu vermeiden, wird das außerhalb der USA stationierte US-Militär anschließend mit der neuen Währung finanziert werden. Das neue Regime, das unvermeidbar die bankrotte FED-gestützte Regierung in den USA ersetzen wird, wird freie Hand haben, ihre eigene Währung auszugeben, die innerhalb der USA unbegrenzte Kaufkraft haben wird….

Quelle und weiter: http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.co.at/2016/04/deutsch-benjamin-fulford-12042016.html#more

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Fed-Berater: Fed dient den Banken, nicht der Öffentlichkeit

Die Federal Reserve befindet sich im Besitz privater Großbanken und dient nur den Interessen ihrer Eigentümer, nicht denen der Öffentlichkeit. Dies sagte der frühere Fed-Sonderberater Andrew Levin gegenüber dem Wall Street Journal.

Wirtschaftsprofessor Andrew Levin, früherer Sonderberater der Federal Reserve unter Ben Bernanke von 2010 bis 2012, sagte, die Federal Reserve sei eine in Privatbesitz befindliche Institution, die nur ihren Eigentümern – den Großbanken – verpflichtet sei. „Die Fed sollte eine vollständig öffentliche Institution sein, wie jede andere Zentralbank in der entwickelten Welt es auch ist.“

Er schlug laut einem Bericht des Wall Street Journal eine Verstaatlichung aller zwölf Filialen der Federal Reserve vor, einen Vorschlag, welchen er selbst als „vernünftig, pragmatisch und überparteilich“ bezeichnete. Zudem müssten gewählte Vertreter aus der Politik im Vorstand der Fed sitzen, nicht ehemalige Goldman Sachs-Banker, wie es derzeit etwa in den Fed-Filialen in New York, Philadelphia, Dallas und Minneapolis der Fall sei…

Quelle und weiter: http://www.gegenfrage.com/fed-berater-fed-dient-den-banken-nicht-den-buergern/

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bundesbank: Bargeld ist nicht schuld an Geldwäsche und Kriminalität

Die Bundesbank bricht eine überraschend deutliche Lanze für das Bargeld. Die gegen das Bargeld ins Treffen geführten Argumente seien nicht plausibel. Länder mit Bargeld-Obergrenzen hätten genauso Kriminalität und Geldwäsche – weil es genügend Ausweichmöglichkeiten gäbe.

Bald Geschichte: Der 500 Euro-Schein. Bargeld ist nicht schuld an Geldwäsche und Kriminalität. (Foto: dpa)

Die Bundesbank hat sich deutlich für den uneingeschränkten Erhalt von Bargeld positioniert. Ihr Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele sprach sich am Mittwoch bei einem Anlass in Berlin dezidiert gegen die Abschaffung und Kriminalisierung des Bargelds aus. Die Bürger sollten weiterhin selbst entscheiden, wie und in welcher Form sie ihr Geld verwenden möchten. Die in jüngster Vergangenheit gegen das Bargeld vorgebrachten Argumente bezeichnete Thiele als nicht überzeugend.

Thieles wichtigste Argumente aus der Rede:

  • Jeder Bürger hat das Recht, mit seinem Geld so zu verfahren, wie er möchte. Wenn an dieser Stelle in das Freiheitsrecht des Bürgers eingegriffen wird, muss dies gut begründet sein. Und deshalb stellt sich die Frage: Wie hat eine Bargeldobergrenze in anderen Ländern Kriminalität eingeschränkt? Mir ist nicht bekannt, dass in Ländern mit einer Bargeldobergrenze, etwa in Italien oder Frankreich, die Kriminalität entsprechend geringer wäre als in Ländern ohne Obergrenze.

Quelle und weiter: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/14/bundesbank-bargeld-ist-nicht-schuld-an-geldwaesche-und-kriminalitaet/

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Mehr Infos zu NESARA und den Wohlstandsprogrammen finden Sie hier: http://nesara.jimdo.com/

http://erst-kontakt.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-Redaktion

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter NESARA, NESARA-Report, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu NESARA-Report (Nachtrag): Benjamin Fulford Update + mehr…. (14.April 2016)

  1. yamahela schreibt:

    Die Bargelobergrenze(..) würde nur denen nützen, die uns weiter versklaven wollen – Herr Thiele gehört offenbar nicht dazu.. Aber.: es gibt immer Schlupflöcher(für die ganz schlauen) selbst wenn dieser Umstand eintreten sollte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s