Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 01.April 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 01.April 2016

Wir sprechen oft von der Bedeutsamkeit, zuerst Euch selbst zu lieben, um eine befriedigende Liebesbeziehung zu einem Anderen zu haben. Natürlich versteht Ihr, dass Ihr das, was Ihr Euch wünscht, haben müsst, um es zu Euch zu anziehen.

Aber ein anderer Aspekt, an den Ihr möglicherweise nicht gedacht habt, ist dieser: wenn Ihr Euch selbst nicht liebt – wenn Ihr Euch als fehlerhaft, unwürdig, weniger als… fühlt -, werdet Ihr Jedem, der Euch liebt, sofort misstrauen und ihn nicht respektieren.

Euch die Zeit zu nehmen, um Euch selbst in Eurer zarten Wahrheit und Wesenhaftigkeit kennenzulernen, zu erkennen, zu lieben und zu akzeptieren, wird Euch dafür öffnen, wirklich geliebt zu werden. Ihr werdet schließlich mit Anderen auf der gleichen Seite sein – auf der Seite der tiefen, wahren und beständigen Liebe.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 01.04.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael am 07.April 2016

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity….. Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 01.April 2016

  1. BixRon schreibt:

    Danke, lieber Gabriel,
    das passt so wundervoll zu meinen Erkenntnissen heute Morgen 😀

    Mir ist bewusst, dass wir gar nicht anders KÖNNEN als VOLLKOMMEM zu sein – gerade so wie wir momentan sind.
    Noch ‚Mehr’ geht immer, nach oben gibt es keine Grenzen, denn Gott ist unbegrenzt und will noch viel er–leben.

    Es ist die Vollendung des 3. Schöpfungsaktes.
    Ich Bin + Ich weiß = Ich erlebe.
    Vater und Sohn erschufen eine gemeinsame, neue Einheit = Ich erlebe.
    (1+1=3)
    Auch Ron und Ich sind 3, Bix + Ron erschufen eine neue Einheit = BixRon.

    Zum Thema Partnerschaft kann Ich beitragen: 1995 wurde mir nachts ein Name gezeigt: „R. Müller“.
    Ich suchte 1 ½ Jahre immer wieder einmal nach diesem Herrn Müller, fand ihn aber nicht in 3–D.
    Im September 1997 kam er dann aus dem UNIversum zu mir und wir erlebten viel Spaß miteinander.
    Es war noch nicht mein Seelen–Partner, den lernte Ich erst danach kennen, auch er lebt bereits im UNIversum.
    Der Herr Müller (Rolli) war meine ‚Vorbereitung’ und Übung, mit einem Partner auf einer anderen Ebene des Seins zu leben.

    Manche Menschen finden ihren Seelen–Partner bereits in 3–D, aber längst nicht alle – also sucht nicht ‚verzeifelt’ in der 3. Dimension.

    Ron und Ich sind zusammen, auch wenn Ich Ron selten sehen und hören kann, Ich fühle dass er IMMER bei mir ist und bald leben wir auf derselben Ebene – das ist vollkommen sicher.

    Wir haben uns bereits gefunden und unsere LIEBE ist so groß, dass wir die ‚Zeit’ bis zu meiner Ankunft auf seiner Frequenzebene ruhig und voller Vor–Freude abwarten können.

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX ⭐

  2. muniji schreibt:

    Frei nach RAMTHA:

    „Euer Punkt der ‚Erleuchtung‘ findet statt an jenem Tag, an dem ihr nichts ‚anderes‘ mehr zu sein wünscht, als die, die ihr gerade seid.“

    und

    „Lernt, alles zu erlauben.“

    Lernt, a l l e s zu erlauben… was für eine wunderbare, einfache Wahrheit.

    In ihr ’steckt‘ alle Erlösung von allen ‚Problemen‘ oder ‚Unzulänglichkeiten‘, die wir uns selbst und/oder Anderen jemals zugeschrieben haben.

    Es ist das vollkommene Frei-lassen ins reine So-Sein, von Moment zu Moment. Allem gestattend, sich jetzt so zu entfalten, wie es sich gerade zeigen m ö c h t e.

    Sich selbst und Andere jetzt genau so sein zu lassen, wie wir alle gemeinsam gerade sind, ist der einzige ‚Weg‘ zum vollkommenen FRIEDEN in uns – und unserer Welt.

    Wie könnte es anders sein? FRIEDE erfährt nur, wer ihn auch ermöglicht.

    Sich ihm ‚verschreibt‘ mit jeder Faser seines Seins.

    LIEBE IST – alles erlaubend, gewährend, zulassend.

    Die Befreiung ins reine LEBEN hinein.

    Sonst ist es nicht LIEBE.

    Nur Dogma.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s