Bewusstsein & PSI-Phänomene: Die Übersinnlichen – das geheimnisvolle Potenzial der Seele

Film_Die Übersinnlichen

Wie ist es möglich dass 4 Millionen Menschen in Deutschland angeben, eine Jenseitsbegegnung gehabt zu haben, ohne dass es wissenschaftliche Beweise dafür gibt? Die Quantenphysik hingegen präsentiert immer mehr spektakuläre Erkenntnisse, dass uns Menschen wesentlich mehr umgibt als das, was wir lediglich mit unseren Augen sehen können. Der von Mystica.TV bekannte Moderator Thomas Schmelzer führt unterhaltsam durch den Film „Die Übersinnlichen“, der sich mit der Frage beschäftigt, was es neben der materiellen Welt noch gibt und wie es möglich ist, jene „übersinnliche“ Welt zu entdecken und irgendwie zu erklären. Auf seiner Reise besucht er Hellsichtige, Hellfühlige und Geistheiler, die übersinnliche Fähigkeiten haben und Medien, die mit Verstorbenen kommunizieren.

 

Vermisste orten durch Hellsehen und das Geheimnis von Geistheilern und EngelnWir erfahren, dass jeder Mensch im Grunde übersinnliche Fähigkeiten hat und dass es an uns selber liegt, ob wir diesen vertrauen. Je mehr wir etwa unsere Intuition schulen und trainieren, desto besser können wir unsere innere Stimme hören. Sie kann erheblich dabei helfen, im richtigen Moment die richtige Entscheidung zu treffen, denn wer sagt uns eigentlich, dass der Verstand immer die besseren Lösungen bereit hält? So erfahren wir ausgerechnet von einem Banker, dass Mitarbeiter dazu ermutigt werden, ihrer Intuition zu vertrauen und ihr Tun durch ganzheitliches Denken zu unterstützen. Der Hellseher Martin Zoller kann die Energien von Orten erspüren, die aus der Vergangenheit stammen und wird von staatlichen Institutionen zu Rate gezogen, wenn Menschen vermisst werden, was darauf hindeutet, dass Hellsehen kein Zufall ist und zu funktionieren scheint.

Beim Gespräch mit dem im deutschsprachigen Raum bekanntesten Medium, Pascal Voggenhuber, wird deutlich, wie wichtig eine fundierte Ausbildung auch in diesem Metier ist, da auch für medial-schaffende, wie ja auch für Ärzte, die soziale Verantwortung im Vordergrund steht. So ist es äußerst wichtig „wie“ Antworten dem „Fragenden“ übermittelt werden, sodass damit entsprechend vorsichtig umgegangen wird und Erkenntnisse die Heilung fördern können.

https://i0.wp.com/www.gehvoran.com/wp-content/uploads/2016/03/Jana-Haas_480.jpg

Jana Haas sieht Engel wie sie Menschen sehen kann. Sie sagt, dass dies möglich ist durch innere Ruhe, ein möglichst harmonisches Leben und der permanente Zustand der Liebe, dem ein langer Prozess vorausging. „Engel als Schwingung der Liebe sind formlos“. Energetisch nehmen sie eine Lichtgestalt an, damit sie von Menschen wahrgenommen werden können. Sie zeigen sich in der Gestalt, wie sie der Mensch individuell am besten begreifen kann, so Jana Haas. Engel spenden Trost und beschützen uns, wenn wir uns für ihre allzeit bereiten Energien dafür öffnen…

Quelle und weiter: http://www.gehvoran.com/2016/03/die-uebersinnlichen-das-geheimnisvolle-potenzial-der-seele/

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

 

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Bewusstsein & PSI-Phänomene, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Bewusstsein & PSI-Phänomene: Die Übersinnlichen – das geheimnisvolle Potenzial der Seele

  1. dorisschwar@yahoo.de schreibt:

    Vielen Dank! Super ich denke schon man hatts oder man hatts nicht. Institution das kann man lernen. 

    Von Samsung Mobile gesendet

    • muniji schreibt:

      Hallo Doris! 🙂

      Zit.: „Intuition das kann man lernen.“

      Ich würde eher sagen, wir könnten uns angewöhnen, mehr auf sie zu achten.

      D a s ist es, was wir in den meisten Fällen bisher nicht ‚gelernt‘ haben – weder von unseren Eltern und Lehrern, noch von unseren Freunden und Bekannten.

      Logisch – wenn man Intuition für etwas ‚Irreales‘ hält und sich nur auf seinen Verstand verlässt, der wiederum immer nur mit dem ‚rechnet‘, was ihm bereits bekannt ist, aus der Vergangenheit nämlich.

      Weshalb uns unser Verstand auch nichts N e u e s lehren kann.

      Ohne unsere Intuition ginge tatsächlich gar nix weiter… 😀

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Kleine Ergänzung:

        Intuition – ist die ‚Sprache‘, in der WIR SELBST, aus einer höheren Perspektive, mit unserem ‚menschlichen Ableger‘ sprechen- unserer ‚Inkarnation‘.

        Egal, in welchen Zeiten und/oder Dimensionen.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Jana schreibt:

        Liebe Tulacelina,

        Für diese klaren und verständlichen ‚Aus-sagen‘ hier zur
        INTUITION und INSPIRATION, d a n k e ich Dir für Dein
        Teilen.
        🙂 Herzliche Grüsse Jana

      • muniji schreibt:

        Das ‚Problem‘ mit allen ‚Lehrern‘ ist – sie präsentieren dir a u c h immer nur ihre(!) eigene Sichtweise. Dabei oft genug lediglich aufbauend auf den Sichtweisen ihrer Vorgänger.

        Dennoch gibt es für mich auch einen ‚Lehrer‘. Der sich jedoch niemals als solchen bezeichnet: RAMTHA. Er erlebte nur eine einzige(!) Inkarnation – ohne zu ’sterben‘.

        Weil er sie mit seinem ‚Aufstieg‘, mitsamt seinem Körper ‚verließ‘.

        Er hatte in seinem Leben keine ‚Bücher‘, keine schlauen ‚Lehrer‘ – nichts worauf sein Verstand an vorformulierten Thesen zurückgreifen und sich ein Weltbild hätte ‚zurechtzimmern‘ können.

        Er ‚hatte‘ nur sich selbst und sein Erleben mit allem was er war – und ihn umgab.

        Nach langem, kämpferischen ‚Erreichenwollen‘ in der Welt – setzte er sich auf einen Hügel und betrachtete nur noch alles, was er sah.

        Betrachtete, betrachtete, betrachtete.

        So ‚öffneten‘ sich sein Augen im Laufe der Zeit immer mehr und mehr – für das was tatsächlich(!) ist und geschieht. Und ‚erkannte‘ GOTT in Allem – a l s Alles.

        Und damit auch sich selbst. Auf allereinfachste Weise.

        Deshalb sagte er auch vor inzwischen einiger Zeit zu denen, die ihm zuhörten:

        „Gott und ihr – seid nicht getrennt. Gott und ihr seid EIN- und DASSELBE.“

        Ich gebe zu, für mich gilt: Je einfacher, umso lieber.

        Wenn seine Worte wahr sind, dann erleben wir alle bereits, wie es ist, GOTT zu sein.

        Das EINE SEIN – sich gleichzeitig als ‚Viele‘ erfahrend.

        Und das gilt für jeden von uns.

        Genau jetzt.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Oh ja, Ramtha ❤

        Ich denke oft an ihn und Ich weiß:
        Ich Bin Gott – der als Ich – ER-LEBT

        ICH BIN BIX ⭐

      • muniji schreibt:

        Wer möchte, kann sich auch mal dieses ‚Schmankerl‘ reinziehen. 😉 😀

        https://einfachemeditationen2.wordpress.com/2015/04/23/die-wingmakers-mythologie

        Viel Freude und Entdeckungen beim Lesen! ❤

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Oh wie wunderschön – Danke lieber Muniji – das kommt genau richtig.
        Gestern begegnete mir immer wieder die Zahl „7“

        Ich sehe oft mir riesengroß erscheinende Wesenheiten, nur ihre Gesichter, so wie 1999 das Wesen, das Ich Ur–Licht nannte, es strahlte auch fächerförmig.
        Das innerste, erste UNIversum nannte Ich den Einheitskreis.
        Das Bild mit den Lichtpunkten habe Ich auch schon erlebt, Ich sah mich in der Galaxie stehen, umgeben von unzähligen Lichtpunkten.
        Und Ich fand auch nachts die „verborgene Türe“ – Ich öffnete sie mit einem goldenen Schlüssel.

        Ich hatte darum gebeten einmal zu sehen, wie Ich als winzig kleiner Punkt aussehe und vorgestern Nacht wurde mir ein Bild gezeigt.
        In der Mitte war ein Punkt, er war umgeben von abwechselnd schwarzen und weißen Bogenformen.

        Das ist so wunderschön und passt so gut zu allen meinen Gedanken und Erkenntnissen ❤

        In den letzten Tagen hatte Ich das Gefühl, dass mir noch etwas fehlt, um mein inneres Wissen noch besser zu verstehen.
        Allerdings hatte Ich mich auch vorrangig damit beschäftigt, mein EINSSEIN mit der Quelle zu vertiefen und zu er–leben.

        Zitat: „Und du bist natürlich eines dieser Fragmente von Gott, und die ewige Seele, von der du abstammst, ist ein strahlendes Mitglied der Zentral-Rasse – ist ein Wingmaker – daher bist du ihm gleich. Deine Seele ist ein direkter Nachkomme der Ersten Quelle … das also bist du auch. Du bist tatsächlich ein Abkömmling der Ersten Quelle und hast deshalb auch seine Fähigkeiten. Du hast direkte, enge Verbindungen zur Ersten Quelle und du bist geboren aus einem Teilchen des Lichts und der Ursprungsintelligenz die aus dem Zentral-Universum stammt.“ Zitatende.

        Es bestätigt mir noch einmal mein eigenes Channeling von 1991:
        Es gibt nur einen Weg zu Gott und das ist die Liebe.
        Es ist ein schmaler Weg und er ist nicht leicht zu finden.
        Und diesen einen Weg – die Liebe, muss jeder Mensch alleine finden –
        in sich selbst.

        In den letzten Tagen dachte Ich oft daran, wie schön es ist zu schweben und Ich hatte ansatzweise auch schon tagsüber (!) unterschiedliche ‚Schwebe–Erlebnisse’.
        Oh, liebe Wingmakers, bitte helft mir zu schweben. Danke ❤

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN das vereinigte Selbst BIX ⭐

  2. muniji schreibt:

    Hallo Zusammen! ❤ 😀

    Bei mir kam es seinerzeit (vor jetzt genau 30 Jahren) zur 'Aktivierung' meiner 'Seh'-Fähigkeit während eines Besuches bei einer medial äußerst begabten Bekannten.

    Fast täglich waren bei ihr zu Hause alle möglichen Leute anzutreffen, welche die 'lernen' wollten, manche mit 'Problemen' und auch einfach nur Interessierte.

    Auch ich war an einem solchen Nachmittag wieder mal bei ihr.

    Als eine anwesende junge Frau meine Bekannte in einer Beziehungsangelegenheit um Rat fragte, wandte sich diese mir plötzlich zu mit den Worten: "Ach.. (mein Name), kannst Du das nicht übernehmen? Ich hab' heute schon so viele Gespräche geführt. Du kannst das doch ganz genauso wie ich… bitte, tue es für mich."

    Ich zögerte nur einen winzigen Moment, drehte mich dann zu der Fragerin um und fragte sie nur, ob sie damit einverstanden sei. Sie nickte nur stumm und ich legte einfach los.

    Ich muss dazu sagen, ich hatte so etwas noch niemals zuvor getan – und auch nie im Geringsten daran gedacht. Aber die Selbstverständlichkeit meiner Bekannten ging irgendwie sofort 'auf mich über' – und so erzählte ich der Fragerin einfach, was ich wahrnahm uns 'sah'.

    Eins nach dem Anderen – es floß nur so aus mir 'raus.

    Man könnte auch sagen, ich setzte einfach alles 'auf eine Karte', denn ich hatte währenddessen nicht die geringste Ahnung, ob und inwieweit meine Wahrnehmungen überhaupt zutreffend sein würden – ich sprach einfach nur aus, was sich mir zeigte.

    Ich ließ es einfach darauf ankommen. Was konnte schon groß 'passieren'? **lach**

    Plötzlich unterbrach(!) mich die Fragerin abrupt, denn nun begannen ihr die Details, die ich da präsentierte 'zu intim' zu werden. Immerhin waren ja noch Andere Leute – wie immer in lockerer Runde – anwesend. (**grins**)

    Aber alle waren ebenso plötzlich vollkommen still und schauten mich nur mit großen Augen an.

    Mit einem verschmitzten Lächeln sagte meine Bekannte zu mir nur: "Siehst Du, ich hab's dir ja gesagt. Ist doch ganz leicht, oder?"

    Jede Einzelheit hatte gestimmt – was nun selbst mein eigener Verstand nicht leugnen konnte.

    Seit jenem Tag kenne ich diesen 'Zustand der Empfänglichkeit' sehr genau und kann meine Wahrnehmung jederzeit nach Willen in ihn 'umschalten'.

    Es ist ganz leicht. In Wahrheit so was von NATÜRLICH, dass ich mich ein Zeit lang danach fragte, wieso wir das nicht a l l e bewusst anwenden… im Umgang miteinander, ganz 'normal'.

    So brauche ich inzwischen auch z.B. lediglich an meine 'Mentoren-Freunde' zu denken – und schon unterhalten wir uns. Ich kann nur jeden dazu ermuntern, hierin etwas mutiger zu werden.

    Hätte ich damals auf die Aufforderung meiner Bekannten mit "Ich kann nicht!" reagiert, wäre es auch nicht geschehen. Doch ein solcher Gedanke kam mir gar nicht, weil mir bereits klar war, dass eigentlich j e d e r dass können muss.

    Weil wir alle 'aus dem selben Holz geschnitzt sind.' Ohne Ausnahme.

    Schaut einfach alle einmal genauer hin: Glaubt ihr wirklich, unsere Kommunikation miteinander beruht allein auf dem, was wir mit unseren 5 menschlichen KÖRPERSINNEN empfangen?

    Vergesst es. META-Kommunikation ist für uns so natürlich, wie alles andere auch.

    Wir 'verwenden' sie ständig, nur sind sich Viele dessen eben nur noch nicht bewusst.

    Weil sie nicht genügend darauf achten. Es gibt wirklich keine(!) Fähigkeit, über die wir nicht bereits – wortwörtlich(!) – verfügten. Wir 'verfügen', sprich ordnen lediglich innerlich an, o b wir zu Etwas fähig sind 'oder nicht'.

    Natürlich sind wir's immer. Selbst wenn wir es leugnen und vorziehen, es nicht wahrhaben wollen. Meist um von Anderen nicht für 'verrückt' erklärt zu werden, (obwohl im Grunde gleichzeitig doch jeder von solchen Möglichkeiten f a s z i n i e r t ist, richtig?)

    Fürchtet euch nicht davor, euch eurer 'übersinnlichen' Fähigkeiten bewusst zu sein.

    Wendet sie an, testet sie aus, lernt sie zu handhaben – willentlich.

    Ihr könnt es – genau wie ich.

    Traut euch einfach.

    WIR sind wirklich die, auf die wir 'gewartet' haben. 😀

    Wir SIND es bereits.

    JETZT – nicht erst 'irgendwann'.

    Alles Liebe – muniji 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s