Space & Science: Weltraumkolonien – Mars und Mond sind fruchtbar + NASA kündigt neue Erkenntnisse und Entdeckungen zu Ceres, Mars und Pluto an (17.März 2016)

Weltraumkolonien: Mars und Mond sind fruchtbar

https://i1.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/03/bild1-19.jpg

Extraterrestrisches Gemüse: Es wächst etwas auf dem Mars oder dem Mond: Niederländischen Forschern ist es gelungen, zehn verschiedene Gemüsesorten in simuliertem Mars- und Mondboden zu ziehen.

Wieger Wamelink und seine Kollegen von der Universität von Wageningen wollten herausfinden, ob es möglich ist, auf dem Mars oder dem Mond Pflanzen zu ziehen .

Zehn Versuchspflanzen bauten die Forscher im April 2015 an: Erbsen, Kresse, Lauch, Quinoa, Radieschen, Roggen, Rucola, Schnittlauch, Spinat und Tomaten wurden in simuliertem Mars- und Mondboden sowie zur Kontrolle in normaler Erde angepflanzt (Titelbild: Filmszene aus „Der Marsianer)

Die Pflanzen wuchsen in einem Gewächshaus auf, mit Sauerstoff und bei konstanter Temperatur, Feuchtigkeit und Licht. Geerntet wurde im Oktober.

Frisches Gras war der Erfolgsfaktor

Die Wissenschaftler hatten einige Verbesserungen gegenüber dem ersten Test eingeführt, der zum Erfolg führte: So zogen sie die Pflanzen dieses Mal in Wannen statt in Töpfen. Außerdem gaben sie frisch geschnittenes Gras hinzu. „Das löste das Problem, das wir im ersten Experiment mit der Bewässerung hatten, und brachte Dünger in die Böden“, sagte Wamelink.

Damit erzielten die Forscher Fortschritte vor allem auf dem Mondboden: Im ersten Experiment waren darauf die meisten Pflanzen eingegangen. Beim zweiten Anlauf gediehen sie gut.

Allerdings produzierten sie weniger Biomasse als die Pflanzen auf dem Mars- und dem Erdboden. Vor allem der Spinat mochte den Mondboden nicht.

https://i0.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/03/bild2-26.jpg

(Gemüseanbau in der Mars-Station: Szene aus „Der Marsianer“)

Gemüse wächst gut im Marsboden

Die Biomasse, die auf dem simulierten Marsboden gezogen wurde, unterschied sich von der Menge her nur wenig von der Biomasse, die auf dem Erdboden wuchs. „Das hat uns überrascht“, sagt Wamelink. „Es zeigt, dass der simulierte Marsboden großes Potenzial hat, wenn er richtig vorbereitet und bewässert wird.“

Ob sich Siedler auf dem Mars oder dem Mond aber tatsächlich selbst mit Gemüse versorgen könnten, ist noch unklar: Die Böden enthielten viel Eisen sowie Schwermetalle wie Arsen, Blei und Quecksilber. Nehmen die Pflanzen diese Stoffe auf und lagern sie ein, werden sie giftig und damit ungenießbar.

Sind Mars- und Mondpflanzen essbar?

In einem neuen Projekt will das Team um Wamelink das herausfinden. Dabei wollen sie unter anderem Bohnen und Kartoffeln anbauen. Im kommenden Monat soll es starten. Finanzieren wollen die Forscher es über eine Crowdfunding-Kampagne.

Wenn sich das angebaute Gemüse als unbedenklich erweisen sollte, wollen die Forscher die Unterstützer zu einem Abendessen mit Marsgemüse einladen.

Video:

Quellen: PublicDomain/golem.de/naturetoday.com am 10.03.2016

  • – – – – – – – – – – – –  – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

NASA kündigt neue Erkenntnisse und Entdeckungen zu Ceres, Mars und Pluto an

https://i1.wp.com/www.grenzwissenschaft-aktuell.de/wp-content/uploads/2016/03/02293.jpg
Künstlerische Darstellungen der NASA-Missionen Dawn (Ceres) Curiosity (Mars) und New Horizons (Pluto).
Bild: NASA

Washington (USA) – Am vergangenen Wochenende berichtete Grenzwissenschaft-Aktuell.de bereits darüber, dass die neusten, hochauflösenden Aufnahmen der hellen Flecken auf Ceres wahrscheinlich schon auf der bevorstehenden „Lunar and Planetary Science Conference“ in Houston präsentiert werden sollen. Diese Vermutung scheint die NASA selbst nun zu bestätigen und kündigt zahlreiche neue Entdeckungen und Erkenntnisse der Dawn-Mission, aber auch auf dem Mars und vom Vorbeiflug an Pluto an, die nächste Woche auf der Konferenz der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen.

Wie die NASA in ihrer Ankündigung schreibt, werden die Ergebnisse auf unterschiedlichen Vorträgen und Präsentationen vom 21.-25. März 2016 auf der Konferenz im Woodlands Waterway Marriott Hotel and Convention Center präsentiert…

Quelle und weiter: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/nasa-neue-erkenntnisse-zu-ceres-mars-pluto20160317/#sthash.VP4asmdz.dpuf

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-REdaktion

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Space & Science, Uncategorized, Wissenswertes - Neues & Co abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s