Spiritualität & Erwachen: „Wahrheit“ (von Blandina Gellrich) – 12.März 2016

https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http%3A%2F%2Fwww.ulrikehinrichs-engel-art.com%2Fwordpress%2Fwp-content%2Fuploads%2F2013%2F08%2Fgoettliche-wahrheit-erloesung_600x450pc.jpg&sp=5c334224e65f84f65ba52c958740cd53

„Wahrheit“

Ich bin die Wahrheit. Ich bin ein unendliches großes Feld. Ich bin ewiglich. Ein unbeschriebenes Blatt Papier. Ein Feld ohne Formen, Muster, Regeln, Grenzen… Ich bin seit Anbeginn von Zeit und Raum da, geboren ausserhalb von Zeit und Raum. Erschaffen werde ich durch jeden Gedanken, den ein jedes lebendige Wesen denkt. Ich bin so unterschiedlich wie die Gedanken eines jeden lebendigen Wesens. So viele suchen mich, die Wahrheit und doch kann ich nicht gefunden werden. Denn ich bin noch nicht geboren.

Somit ist alles wahr und gleichzeitig nicht wahr. Ich bin beweglich, formbar, denn ich habe in meiner Ursprünglichkeit keine Formen und Grenzen. Es sind Deine Gedanken und die Gedanken eines jeden anderen lebendigen Wesens, die mich formen. Dann kann ich mich erkennen. Ich erkenne mich in Deinen Gedanken, Deinen Ideen, Deine Visionen. Ich erkenne mich in den Gedanken einer Gesellschaft. Und doch bin ich das dann auch wieder nicht.

Ich bin nicht starr und fest. Starr und fest machen mich die Gedanken, die dann mit Wut, Zorn, Macht, Ohnmacht und ähnlichem verbunden sind. Dann werde ich mitunter zu einem Werkzeug, dass andere lebendige Wesen manipulieren kann. Es werden Schlingen und Fallen erzeugt, die andere gefangen halten. Sie verlernen eigene Gedanken und Ideen zu haben, um neue Facetten von mir der Wahrheit zu gebären. Stattdessen geben sie ihre Energie in die Wahrheiten anderer und stärken sie somit.

Meine Gabe ist die Stimmigkeit. Wenn sich Jemand oder eine Gesellschaft in ihren Gedanken und Visionen für eine Richtung entscheidet und sich mit mir verbindet, dann erzeugt es eine stimmige Realität. Mitunter macht dies aus mir eine feste Masse und Struktur. Dann ist es nicht so einfach, mich wieder aufzulösen, um neue Strukturen und Realitäten zu erschaffen. Und doch gab es schon viele Wahrheiten in verschiedenen Zeitaltern und Religionen auf Erden. Sie sind gekommen und gegangen und eine neue Wahrheit ist gekommen.

So ist es auch gerade zu diesem Zeitpunkt auf Erden. Es lösen sich mehrere feste, starre Strukturen der Wahrheit auf. Es ist nicht mehr stimmig. Eine neue Stimmigkeit entsteht, noch ist sie nicht geboren. Dies erzeugt auch neue kosmische Verbindungen zu anderen Planeten und Universen. In diesen neuen Verbindungen wird eine neue gesellschaftliche Wahrheit für die Menschheit auf Erden gesucht. Daraus entstehen dann neue Realitäten, die dann neue Formen und Strukturen erzeugen. Und andere Planeten und Universen und die Lebewesen dort reagieren auf diese Ausdehnung der Menschheit auf Erden. Sie senden in Form von Energien ihre Wahrheiten. Die Menschheit auf Erden entscheidet dann, auf sie diese Wahrheiten aufnehmen möchte oder nicht, ob es für sie eine Stimmigkeit erzeugt. Diese Ausdehnung, die zurzeit auf Erden stattfindet erschafft neue Möglichkeiten. Es hat auch zur Folge, dass bisherige Wahrheiten tiefer erkannt werden. Sie werden anders gesehen. Hinter jeder Wahrheit steckt eine andere Wahrheit und hinter dieser wieder eine andere usw. Dieser Prozess zeigt sich nicht nur im gesellschaftlichen Leben auf Erden, er zeigt sich auch in jedem einzelnen Leben eines jeden lebendigen Wesens auf Erden.

Die erzeugte Festigkeit und Starre löst sich auf, somit werde ich wieder mehr in meine ursprüngliche Energie geführt, die flüchtig, flüssig ist. Es ist nicht möglich, nach mir zu greifen. Du kannst mich nicht festhalten. Ich bin auch nicht messbar. Ich kann mit den physischen Sinnen nicht gesehen, gehört, ertastet werden. Mit Deinen feinstofflichen Sinnen bekommst Du eine Ahnung, wer und was ich bin.

Liebe mich und ich werde Deine Freundin, Dein Freund sein.

So kommen auch gerade die Wahrheiten von Philosophen, Meistern und anderen Wahrheitssuchern, die vor langer Zeit zu einem anderen Zeitalter auf Erden inkarniert gewesen sind, wieder an die Oberfläche. Zu der damaligen Zeit waren ihre Gedanken, ihre Wahrheiten nicht verständlich für die Gesellschaft auf Erden, weil sie nicht der gelebten kollektiven Wahrheit entsprachen. Doch jetzt sind sie eine Idee, ein Weg zu einer neuen Wahrheit und somit zu einer neuen Realität. Sie unterstützen die Bewegung und Ausdehnung, die gerade auf Erden stattfindet. Verstärkt wird Liebe und Mitgefühl auf Erden wach und die Wahrheiten, die mit Macht und Wut verbunden sind lösen sich auf. Sie sterben.

All dies ist ein Prozess, der seine Zeit braucht. Aber was ist schon Zeit. Auch Zeit ist unendlich. Jahre, Jahrzehnte sind ein kleiner Tropfen in dem Fluss der unendlichen Zeit, in dem Fluss der Ewigkeit.

So konzentriere Dich auf diesen Moment. Schaue aus diesem Moment zurück und hole Dir in diesen Moment aus der Vergangenheit, was Dir jetzt dient, was für Dich stimmig ist. Lasse alles andere gehen. Konzentriere Dich auf diesen Moment und schaue aus diesem Moment in die Zukunft. Siehe die verschiedenen Möglichkeiten und hole Dir daraus, was Dir jetzt dient und für Dich stimmig ist. Wenn Du in der Vergangenheit verweilst, dann verweilst Du in Dichte und Festigkeit. Wenn Du in der Zukunft verweilst, dann verweilst Du in einem Bereich, der zu den Möglichkeiten gehört, aber noch nicht geboren ist. Wenn Du in diesen Moment verweilst, dann verweilst Du in Bewegung, in einem Fluss. Da wo alles Neue entsteht und alles Alte sich auflöst. So beginnst Du für Dich und die Menschheit auf Erden, eine neue Realität zu erschaffen.

Du bist mit Deinem Leben mit dem Leben aller Menschen auf Erden verbunden. So beeinflusst Dich auf die kollektive Bewegung und Realität. Wenn Du jedoch tief in Dir erkannt hast, dass ich die Wahrheit in jedem Moment geboren werde, dann hast Du Flexibilität. Wie ich eine Form bekomme, ist nicht mit Worten und physischen Sinnen erklärbar. Dieses Wissen findest Du tief in Dir, unter den Schichten von Angst und Begrenzung. Es ist die flüchtige Ahnung in Dir, wo Du Dich fragst: Ist das wahr? Lausche den Wahrheiten verschiedener anderer Menschen und finde dadurch Deine Wahrheit. Nicht mit den physischen Sinnen. Finde sie mit Deinem Herzen. Dann beginnst Du zu verstehen.

 

von Blandina Gellrich: www.licht-der-seele.net

Quelle: http://licht-der-seele.net/news-service/

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-Redaktion

 

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Spiritualität & Erwachen: „Wahrheit“ (von Blandina Gellrich) – 12.März 2016

  1. muniji schreibt:

    Hallo Sophie! 🙂

    Auch ich denke, darauf läuft ‚es‘ letztlich immer hinaus, denn – unsere eigene, momentane ‚Wahrheit‘ ist letztlich alles, was wir uns selbst, unseren Mitmenschen und der Welt wirklich ‚anzubieten‘ haben.

    Es offenbart sich uns stets als unser momentanes, tiefinnerstes GEFÜHL – in welchem Zusammenhang es auch sei – ist einfach da, ruft uns, ihm vertrauensvoll zu folgen.

    Selbst wenn wir nicht sagen können, w o h e r unser Gefühl gerade stammt.

    So wandelbar es sich uns im Verlauf unserer Reise durch Alles-was-ist auch zeigt, m i t ihm – dem stillen, aber sicheren Gefühl innerer GEWISSHEIT – fühlen wir uns immer ‚eins‘.

    EINS und einig mit uns SELBST.

    Im Fluss mit Allem.

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

  2. yamahela schreibt:

    Es gibt (die)Wahrheit und Grundkenntnisse der Liebe..;stellenweise sind sie dasselbe – jedoch nicht immer.

  3. muniji schreibt:

    Ja – mit der ‚Wahrheit‘ ist das so eine Sache…

    Selbst meine Worte hier…sind sie wirklich w a h r?… oder doch nur meine momentane, ganz persönliche ‚Sichtweise‘ auf Alles-was-ist, einschliesslich mich selbst?

    Sich in Folge auch immer nur entsprechend auf m e i n ganz ‚persönliches‘ Erleben auswirkend?

    Erleben wir möglicherweise also tatsächlich immer nur das, was wir gerade in unserem Inneren auch ebenso tatsächlich(!) für wahr h a l t e n? Sprich, unsere ganz eigenen, momentanen Zusammenstellungen von ‚Wahrheit‘, beständig von uns auf’s NEUE geschöpft(!) aus einer unbegrenzten QUELLE davon – in lediglich immer neuen, veränderten Kombinationen?

    Sich uns in unserer Erfahrung einfach nur deshalb auch genau so zeigend? Sich dabei immer allein(s) für uns in jedem Moment ganz und gar freigiebig ‚manifestierend‘, wie innen – so aussen?

    Wäre das nicht ein Hinweis auf das ur-gründliche Vorhandensein einer bedingungslosen LIEBE, die keine ‚Grenzen‘ kennt? Welche immer ‚Ja‘ sagt – auch zu einem ‚Nein‘? ❤ ❤ ❤

    Was, wenn d i e s die einzig grundlegende sich ständig auswirkende WAHRHEIT wäre? Wäre dann nicht wirk-lich ALLES MÖGLICH? Von 'jetzt – auf dann'? Ohne 'Grenzen'??

    Falls dem so i s t, welche Schlussfolgerungen ergäben sich dann daraus – für uns? Haben wir den 'Kern der Sache' vielleicht bis 'heute' immer nur… übersehen? Könnte sein, nicht w a h r?.

    Möglich wäre es – immerhin. 😀

    LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • muniji schreibt:

      Vielleicht ist es ja ein ‚zu großes Wagnis‘, solche Fragen überhaupt zu stellen.

      Der bisherige menschliche Verstand ist es nicht gewohnt, in solche ‚Höhen‘ vorzudringen… abgesehen einmal von jenen ‚Ausnahmen‘ unter uns, die schon immer versuchten, einen ‚Blick hinter die Kulissen‘ unserer menschlichen Existenz zu werfen.

      Ihr wisst schon – Mystiker, Philosophen, Gurus etc.

      Möglicherweise aber gelangen wir irgendwann alle ‚automatisch‘ an diesen Punkt, der uns dazu auffordert, diesen einfachen, aber tiefgehenden Fragen endlich einmal offen ins Auge zu schauen – mit allen sich daraus für uns ergebenden KONSEQUENZEN.

      Weil wir sonst nicht mehr wirklich ‚weiterkommen‘.

      Für mich sieht’s jedenfalls so aus. **lach**

      LG – mu ❤

      • sophie1951 schreibt:

        Claudius hat zur Wahrheit in seinem gechannelten Buch „Heilen aus der Quelle HOMÖOPATHIE eine Brücke zu dir, von Claudia Greb und Edith Minichmayr das nachfolgende durchgegeben:

        Wahrheit

        Von Anfang an in eurem Leben sehnt ihr euch nach der Wahrheit. Immer wieder werdet ihr euch in eurem Leben auffordern und durch Situationen darauf aufmehrsam machen, wie sehr es die Wahrheit ist nach der euch dürstet.

        Die Wahrheit leben ist nicht einfach.

        Die Wahrheit leben ist aber Grundbedürfnis in euch und es ist so, dass, wenn ihr euch für den Weg der Wahrheit entscheidet, es immer der leichte Weg ist.
        Die Wahrheit leben bedeutet wahr zu sein, eurer Wahrhaftigkeit zu entsprechen und das zu leben, was ihr im tiefsten Inneren wissst und seid.
        Die Wahrheit leben bedeutet nicht durch euer Leben zu gehen und Menschen zu verletzen, weil ihr ihnen alles sagt, egal, ob sie es hören wollen oder nicht.
        Die Wahrheit leben bedeutet, dass ihr, im Lichte stehend, mit offenem Herzen euch mit den Menschen auseinander setzt, um ihnen in tiefer Liebe eure Wahrheit zu übermitteln.

        So beginnt ihr euch allmählich,eurer inneren Sehnsucht folgend, mit eurer Wahrheit einzulassen, ja überhaupt erst einmal erfühlen zu lernen, was den eurer Wahrheit ist.

        Das Bild, das die Gesellschaft von euch hat, und dem ihr, wie es scheint, entsprechen wollt, hat mit Wahrhaftigkeit nichts zu tun
        Die Wahrheit leben bedeutet also in den allermeisten Fällen zuznächst einmal, einen Schritt hinaus aus dem Gesellschaftsdenken zu tun. Dieser Schritt hinaus beinhaltet gleichzeitig, dass ihr euch in eine Aussenposition begebt, dass ihr an einer Stelle mit euch seid, an der ihr euch fürs Erste ein bisschen alleine fühlen werdet.

        Menschen mit denen ihr euch gut vertragen habt, Menschen, die eure Begleiter waren, fühlen sich nicht mehr so stimmig an wie bisher.
        „Ich lebe meine Wahrheit“ bedeutet jedoch ebenfalls , Neues zu erfahren und neue Menschen kennen zu lernen, um sich mit ihnen auf ganz andere Art und Weise auseinander setzen zu dürfen.

        So müsst ihr niemals traurig sein und meinen, dass ihr verliert, wenn ihr loslasst. Denn siehe in jedem Loslassen ist das Erhalten beinhaltet.

        So also bringt euch die Wahrheit immer näher und näher mit euch selbst zusammen. Und wenn ihr mit euch nahe seid, dann seid ihr es immer mehr und mehr mit den Menschen, die euch umgeben.
        Die Wahrheit leben bedeutet, inneren Frieden zu fühlen.
        Wahr sein bedeutet, friedvoll mit sich selbst zu sein.

        Es ist die Wahrheit,die euch mehr und mehr zu euch selbst führ und sein lässt. Die Sehnsucht in euch, die Sehnsucht die euch nicht loslässt – sie führt euch dorthin, wo ihr eure Wahrheit findet und leben könnt.
        Und wenn ihr euch wahr fühlt und wenn ihr wahr seid, dann nehmt ihr Platz in dieser Welt und nehmt das was ihr seid und was ihr lebt, in Liebe und Dankbarkeit an.

        Menschen die mit euch nichts anfangen können, dürfen sein und ihr lasst sie sein.

        Eure Wahrheit muss nicht die Wahrheit des anderen sein. Es ist wichtig, dass ihr diese Erkenntnis in eurem Herzen tragt:
        „Jeder Mensch darf sein Wahrheit leben und ich nehme seine Wahrheit an, so wie ich mir wünsche, dass meine angenommen wird. Ich zwinge niemandem etwas auf, ich verliere mich aber auch nicht in der Wahrheit des anderen.“

        Es ist, als würdet ihr euch räkeln, als würdet ihr erwachen und euch den Schlaf aus den Augen reiben:
        „Das ist meine Wahrheit? Das bin ich?“

        Alles Liebe
        LICHT UND LIEBE SOPHIE

      • dakma schreibt:

        ….. wunderbar….erschütternd ,aber wunderbar…..sowohl der Text oben wie auch eure Kommentare:
        Mein stetiges Ringen….um richtig und falsch….gut oder böse….. hier findet es zumindest
        „JETZT“ gerade hier…. einen Frieden..
        JETZT gerade wird alles klar……
        Diese „Wahrheit“ hier über die Wahrheit….. sie schafft eine Tragfähigkeit für ein
        neues Miteinander …
        Danke! ❤ ❤ ❤
        Dakma

      • dakma schreibt:

        Ich bin …. meine Wahrheit ,mein Weg ,mein Leben
        Du bist…. deine Wahrheit ,dein Weg ,dein Leben
        jetzt ! und im nächsten Moment wieder neu:
        Ich bin….
        Du bist…..
        ❤ ❤ ❤ meine Wahrheit möchte mit deiner Wahrheit tanzen……um in einen neuen
        Jetzt bereichert zu einer noch tieferen Wahrheit meiner selbst zu finden….. vielleicht
        magst du das auch ? ❤ ❤ ❤

      • muniji schreibt:

        Ja – Dakma, 🙂

        und so finden wir in jedem neuen Augenblick zueiander – über das, worin wir uns gerade einig(!) sind – u n d uns in unseren momentanen Wahrheiten unterscheiden, ‚angezogen‘ von den neuen Sichtweisen das ‚Anderen‘.

        Ohne uns ihrer, zunächst, bewusst zu sein.

        Ihr ‚Geheimnis lockt uns‘.

        Sie kennen zu ‚lernen‘ und dann selbst zu erfahren – auf unsere e i g e n e Weise.

        Immer neu und einzigartig.

        Gleichartigkeit bringt uns zusammen, unsere Unterschiede miteinander zu teilen.

        Beide ‚Seiten‘ bereichernd um neue Perspektiven, neue Möglichkeiten und Freuden.

        Leben ist so – genial.

        Vollkommen, in seinem Ausdruck, in jedem Augenblick.

        ‚Sehen‘ wir dies – werden wir neu-geboren.

        Im Fluss des Seins.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s