Space & Science: Planet Nine – Astronomen errechnen mögliche derzeitige Position (26.Februar 2016)

Weiterer Planet im Sonnensystem: Astronomen Grenzen Suche nach „Planet Nine“ ein

Das Orbitaldiagramm von „Planet Nine“ (P9) mit den bereits ausgeschlossenen Regionen seiner aktuellen Position (rot) und die errechnete Region seines wahrscheinlichsten Aufenthaltsortes (grün). Maßstab in Astronomischen Einheiten (AU/AE = Abstand Erde-Sonne).
Bild: CNRS

Paris (Frankreich) – Seit die beiden US-Astronomen Konstantin Batygin und Mike Brown vor einem Monat anhand der Umlaufbahn-Übereinstimmungen großer Objekte im Kuiper-Gürtel den mathematischen Nachweis eines bislang unentdeckten Planeten von der bis zu 10-fachen Erdmasse erbrachten, ist das Wettrennen nach dem direkten Nachweis entbrannt. Jetzt ist es französischen Astronomen gelungen, die Suche ein gutes Stück einzugrenzen.

Wie die Forscher um Agnès Fienga vom Observatoire de la Côte d’Azur und Jacques Laskar von der nationalen französischen Forschungsorganisation CNRS aktuell im Fachjournal „Astronomy & Astrophysics“ (DOI: 10.1051/0004-6361/201628227) berichten, konnten sie mit Hilfe von Daten der seit 2004 den Saturn umkreisenden NASA-Sonde „Cassini“ und einer Computersimulation die möglichen derzeitigen Positionen des postulierten neunten Planeten, den seine „Entdecker“ als „Planet Nine“ bezeichnen, eingrenzen.

Quelle und weiter: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/astronomen-grenzen-suche-nach-planet-nine-ein20160226/#sthash.CCDY02Kg.dpuf

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ende der ISS-Jahresmission: Rückkehr nach fast einem Jahr im All


Kelly (li.) mit Kornijenko (und der ersten „Weltraum-Blume“) Bild: NASA

Während die Beziehungen ihrer Länder auf der Erde immer schlechter wurden, verbrachten ein Amerikaner und ein Russe fast ein Jahr harmonisch zusammen im All. Jetzt landen die beiden Raumfahrer wieder – die Forschung geht damit aber erst so richtig los.

Es ist ein seltener Gefühlsausbruch für einen russischen Raumfahrer, nach fast einem Jahr ununterbrochen im All. „Nachrichten von der Erde sind wie ein Hauch frischer Luft, wie Vitamine. Wir sehen sie jeden Abend beim Essen“, sagt der Kosmonaut Michail Kornijenko in einer Grußbotschaft von der Internationalen Raumstation ISS. Dann zeigt er auf seinen US-Kollegen Scott Kelly: „Eine Freundschaft im Weltraum ist für immer.“ Kelly wirkt gerührt.

Gerne auch länger

Seit Ende März 2015 arbeiten die Männer auf dem Außenposten der Menschheit – im Dienste der Wissenschaft. Kommenden Mittwoch sollen Kornijenko (55) und Kelly (52) zur Erde zurückkehren. Dabei wäre er eigentlich auch gerne noch länger geblieben, sagte Kelly kurz vor seinem Rückflug bei einer per Videoschaltung von der ISS übertragenen Pressekonferenz…

Quelle und weiter: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ende-der-ISS-Jahresmission-Rueckkehr-nach-fast-einem-Jahr-im-All-3118713.html

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-Redaktion

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Space & Science, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s