Cosmic Disclosure: Die Bibliothek der Innererde – ein Erlebnisbericht – Das sumerische Komplott (David Wilcock und Corey Goode)

https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http%3A%2F%2Fwww2.gtvcdn.com%2Fcdn%2Ffarfuture%2FmMob7hWh4y4OcJ0aG9PMsOiH8wf3OALBJD7A3_oa4QI%2Fmd5%253A8a2dfa6f180c9790de2f0e1dd7765ae4%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fimagecache%2Farticle_nodev2%2Farticle_main_image%2Fcosmicdisclosure_articleimg_647x300.jpg&sp=63b80b2b2dfed1cae30c9f1e62f09d7e

Die Bibliothek der Innererde – ein Erlebnisbericht – Das sumerische Komplott

DW: Sind Sie bereit? Das ist ‚Cosmic Disclosure’,  ich bin Ihr Gastgeber David Wilcock und bin hier mit Corey Goode, und zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte dieser Sendung werde ich von Corey vor laufender Kamera Informationen erhalten, die ich unbedingt wissen will, Dinge, die für unser beider Leben sehr bedeutsam sind, denn du Corey bist da hineingezogen worden und ich bin offensichtlich mit dir auf dieser Reise, hab aber bis jetzt keine bewusste Erinnerung daran, außer- oder innerplanetarische Erfahrungen gemacht zu haben, obwohl ich sie vielleicht hatte. Wenn dem so war, wird mir diese Erinnerung ausgelöscht (blank slated), ich erinnere mich noch nicht an Irgendetwas, es scheint also da etwas vorzugehen. Diese Leute sind mit uns auf sehr innige Weise verbunden und diese Information wird letztlich die Kluft überwinden und zu einer Familien-Vereinigung führen, wenn sie die Idee überwinden können, dass wir blutvermischt und Ihnen  gegenüber tieferstehend sind. Aber die andere Sache, die ich herausstellen wollte ist, dass sie so handeln als würden wir nicht  einen plötzlichen Sprung erfahren. Wenn man jedoch das Buch ‚The Law of One’ (Das Gesetz des Einen) liest, das ich wissenschaftlich bestätigt habe, sagt dieses klar, dass es am Ende der 25000 Jahre umfassenden Zyklen der dritten Dichte, und davon gibt es drei und wir befinden uns am Ende aller drei, ein sehr massives plötzliches Quantum- Upgrade der menschlichen Lebensbedingungen gibt. Sie nennen es einen Quantensprung. Die Idee dass wir Generationen um Generationen brauchen um zu wachsen ist nicht unbedingt wahr.
CG: Jeder hat seine eigenen Glaubenssysteme, und das ist eins der Dinge die wir für diese Diskussion ins rechte Licht drücken müssen, denn viel von dieser Information wird für die etablierten Glaubenssysteme vieler Leuten heikel werden. Auch ich brauchte Zeit…
DW: „Heikel“..
CG: Ja, Ich nahm mir Zeit und schrieb einen Artikel darüber, dass man seine Wirklichkeitsblase durchlässig halten sollte, denn gleich nach diesem Treffen war mein Gehirn dermaßen überwältigt von all dieser Information. Und Leute müssen sich hinsetzen, Ihre Sitzgurte anlegen und Ihr Bewusstsein ein bisschen öffnen. Öffne bezüglich all dessen, wo du dir sicher bist es zu wissen, einfach dein Bewusstsein für andere Möglichkeiten.
DW: Einige Leute werden das glauben was du sagst, Andere werden einfach weiterhin glauben, was sie schon für wahr hielten.
CG: Genau.
DW: Man muss also nicht zu besorgt sein. Ich weiß dass du uns darauf vorbereitet hast, Es wird  Leute aufrütteln.
CG: Genau.
DW:  Ich bin also sehr interessiert, deshalb lass uns nicht ‚mit dem Amulett herumspielen’ (Anm: witzige Anspielung auf die Innerirdischen, die durch Klopfen auf dieselben Informationen erhalten). Geh also in die Bibliothek, was geschah dort als nächstes? Gonzales war angepisst.
CG: Ja.
DW: Er konnte es nicht glauben…
CG: …dass er die Bibliothek verpasst.
DW: …dass sie dich ausgewählt haben und er nicht selbst hineingehen kann.
CG: nun, Ich glaube die Sache mit der Bibliothek geschah einfach weil die Priesterin und ich uns verbanden und ich zu dem Gespräch zugelassen wurde, und die Dinge führten einfach dahin. Ich glaube nicht, dass sie einfach sagten „Wir werden Corey herauspicken und Gonzales wegschicken“.
DW: Was geschah also mit Gonzales, wie ging er letztlich?
CG: Wir verließen den Park gemeinsam.
DW: Ihr hörtet den Löwen oder was das war, diese brüllende Katze.

CG: Ja, wir gehen raus und gingen wir durch einen weiteren überkuppelten Raum der, wie ich vermute, eine Art (Dimensions-)Portal-Raum ist. Wir vier standen dort. Sorry, Klopfen auf den kleinen Amuletts, Blitzlicht, und dann ist da nur noch die Priesterin und ich. Und wir sind nun in einer völlig anderen Umgebung, wo es weiß ist, polierter Stein und schön.
DW: Wie weißer Marmor?
CG: Wie weißer Marmor.
DW: Waren Marmorierungen im dem Stein?
CG: Ja.
DW: Cool.
CG: Es war schön.
DW: Wow! Wie groß?
CG: Alles aus einem Stück, es war kein sehr großer Raum. Er hatte ungefähr die gleiche Größe wie die kleineren Portal-Räume. Und ich schaute geradewegs nach oben und sehe einen goldenen Stab aus der Decke kommen mit einer Hand und einer Kristallkugel in der Hand.
S03EP064 01
DW: Gab es noch so etwas Ähnliches oder war es ein einmaliges Unterscheidungsmerkmal dieses Raums?
CG: Es gab andere derartige Dinge in anderen Teilen der Bibliothek.
DW: Ok, und ist es eine Hand in der normalen menschlichen Größe?
CG: Nein, sie war kleiner, mit einer kleineren Kugel darin.
S03EP06 02
DW: Interessant. Was spürtest du dort, warst du deswegen aufgeregt oder nervös?
CG: Ich war aufgeregt, weil Ich wusste dass wir über das sprechen würden, worüber wir bereits anfangs gesprochen hatten, nämlich über alte Aliens, das genetische Programm, Dinge um die „Bedeutung von Leben“ herum. Ich war neugierig auf ihr Glaubenssystem.Der ganze Bibliothekskomplex bestand aus diesem weißen Marmor.
DW: Du sagst Bibliothek,  sah man dort Bücherstapel wie in einer Bücherei?
CG: Wir sahen sie an einer Stelle, aber als wir zunächst eintraten, gab es da einen großen, weitgehend unbewohnten Bereich mit dieser Art Sitze und einige von ihnen waren zurückgeneigt.
S03EP06 03
DW: Die eiförmigen Dinger auf denen du saßest als du dich (Anm: mit der Priesterin Karee) unterhielst?
CG: Ja.
DW: Und dies sind (schwebende) Antigravitationssitze, richtig?
CG: Ja, und es gab drei Ebenen der Bibliothek, es gab die eigentliche Bibliothek mit tatsächlichen Bücherregalen darin. Als wir durch sie gingen, lagen da Buchrollen auf schräg hervorstehenden Regalen. Sie lagen einfach dort. Es gab dort, während wir hindurchgingen, Schrifttafeln auf verschiedenen Sorten von Stein.
S03EP06 04
Und dann welche, die aussahen wie gegossene Tafeln: sie waren aus einer Art vermischtem Gesteinsmaterial geformt. Dann als wir weitergingen, sahen sie mehr aus wie Bücher. Einige waren in Leder gebunden, andere in Hanf oder so etwas in der Art.
DW: Nun, wenn man durch den Louvre geht und die ‚Mona Lisa’ oder sowas sieht, sind diese Dinge hinter Glas. Gab es irgendeinen Schutz für diese Rollen oder Steintafeln?
CG: Nein, außer vielleicht energetisch. Es sah so aus, als könntest du einfach hingehen und sie anfassen. Es war also so, als würden wir durch eine Zeitkapsel gehen. Es änderte sich, wir kamen in einen Bereich wo es Bücher gab die aussahen wie aus dem 15., 16. Jahrhundert, den ganzen Weg entlang bis zu einem Bereich mit Büchern, die so aussahen, als seien sie gerade von Amazon angekommen, die hatten ISBN Nummern drauf .
DW: Wirklich?
CG: Ja, die waren auf dem Regal.
DW: Wurden sie von UPS, FedEx geliefert?
CG: Ich weiß nicht wie…(beide lachen)
DW: Wer fährt da hinunter?
CG: Ich weiß nicht…
DW: Vielleicht Drohnen, nicht wahr, die Amazondrohne…
CG: Ich fragte sie, „Sind alle eure Bücher in physischer Form?“ und sie antwortete „Nein, wir bewahren bestimmte Bücher in physischer Form auf, die wir faszinierend finden. Die meisten von ihnen sind in einem Format, das wir es herausziehen, lesen und betrachten können.“
DW: Und ich gehe davon aus, dass sie nicht so interessiert sind in Unterwasser-Korbbasteln oder Betty Crockers ‚Anleitung zum Hauskochen’…
CG: Genau.
DW: An welcher Art Dinge sind Sie eher interessiert?
CG: Nun, wir hielten an einer Stelle mit einem Haufen Bücher über das Thema alte Aliens.
DW: Sahst du Bücher, die du von der Erdoberfläche her wiedererkanntest?
CG: Ja.
DW: Kannst du uns einige Beispiele nennen?
CG: O ja, Zecharia Sitchins Bücher.
DW: Wirklich?
CG: …und einige Bücher anderer Autoren, ich kann mich nicht genau an die Namen erinnern, Erich von Däniken, und einige Andere. Es gab dort viele Bücher in Deutsch und Französisch und andere Sprachen zu dem Thema.
DW: Nun, wenn sie Bücher bekommen können, beinhaltet dies, dass sie alles lesen können, was es im Internet gibt.
CG: Ja, sie haben vollständigen Zugang und verfolgen das Internet sehr sorgfältig.
DW: Wow, sehr interessant. Das ist ja verrückt! Wenn sie dich durch ein aus dem Raum teleportieren können, dann könnten sie diese Bücher aus einem Buchladen oder so etwas ebenso her teleportieren, nicht wahr? Sie brauchen kein FedEx, die es ihnen hinunterbringen in die Höhle (Lachen)
CG:  Richtig, ich hab aber nicht nach der ganzen Logistik gefragt, wie sie die Bücher bekommen. Sehr rasch begannen wir über die alte sumerische Kultur zu sprechen, die alte prä-akkadische sumerische Sprache, die ihr Volk sprach. Und sie ging raus und kam mit einem Buch zurück das ein alt-sumerisches Wörterbuch war. Sie sagte: „Wir haben noch ein sehr ähnliches“. Ihre Sprache sei sehr ähnlich, sie sagte, sie hätten ein komplettes sumerisches Wörterbuch mit zwei verschiedenen Sprachen, ich glaube Sumerisch und Akkadisch, ich kann mich nicht genau erinnern. Es ist ein Wörterbuch für jedes alte sumerische Wort, was es bedeutet, die Schriftgelehrten sagen es uns in ihren eigenen Worten.
DW: Das ist so ähnlich wie der Rosetta-Stein, der es den Leuten ermöglichte diese alten Sprachen zum ersten Mal zu entschlüsseln. Denn er hatte die gleichen Worte in mehreren Sprachen. (Anm: mit dem Rosetta-Stein konnten die auf ihm notierten ägyptischen Hieroglyphen durch direkten Vergleich des gleichen Textes in den beiden anderen auf ihm notierten Sprachen Griechisch und Demotisch entschlüsselt werden)
CG: Ja, und wir hatten sowas wahrscheinlich auch seit ich weiß nicht wann auf der Erdoberfläche, was unsere Mainstream-Studenten verwenden.  Aber ihr Buch hatte drei Sprachen, es beinhaltete auch ihre Sprache, die Proto- oder Prä-Sprache.
DW: Sie holte also dieses Wörterbuch hervor, war es ein ungewöhnlich großes Buch?
CG: Es war ein sehr großes Buch, sie zeigte es mir nur, ich betrachtete es, schaute mir einige Symbole,  die Schrift an. Wir sind es nicht mal eben so durchgegangen, weil ich ja ohnehin nicht verstand, was dort stand. Sie begann mir eine Geschichte zu erzählen, die mich anfangs etwas unwohl fühlen ließ, und zwar über die Geschichte von den Annunaki, den alten Sumerern, und die geläufige Darstellung, die viele Ufologen und an alte Aliens Glaubende übernommen haben. Und sie fuhr fort damit über alle diese Informationen zu sprechen, und sagte, auf Zecharia Sitchins Bücher zeigend, dass die ganzen Informationen darin weitgehend erfunden seien. Sie sagte, man könne nicht diese Bücher nehmen und und sich in eine alte sumerische Keiltafel vertiefen, zu den Texten und Übersetzungen machen und das erhalten, was in diesen Büchern steht. Und sie sagte mir: „Weißst du was Annunaki bedeutet?“ Ich antwortete: „Nun, mir wurde gesagt und ich habe gelesen, dass es ein Oberbegriff sei für ‚außerirdisch’. Es kann sich auf jede Gruppe beziehen, die vom Himmel kommt.“ Sie sagte: „Die Wortwurzel bedeutet: königliche Saat“. Ich konnte das nicht bestreiten, wie soll man das auch tun, also hörte ich einfach zu. Und sie fuhr fort, dass es eine geheime Gesellschaft gebe, die diese Geschichte herausgebracht habe, sehr clever ausgedacht, um eine elitäre Religion zu bilden – eine elitäre Religion der Erdoberfläche auszuwählen und sie in die esoterische Community hineinzutragen.

DW: Wow, das ist wirklich irre, und ich glaube, ich muss hier etwas beisteuern: als ich auf der Universität war, hatte ich einen Mitstudenten der mit mir in einer Privatpension lebte nachdem ich meinen akademischen Grad erlangt hatte. Nennen wir ihn Antonio, es ist nicht sein wirklicher Name, er kam aus Spanien. Hier nun ist das, was ich nie zuvor geäußert habe, ok? Er war persönlich mit Zecharia Sitchin befreundet und sagte mir, dass er persönlich mit ihm gesprochen habe und Zecharia ihm gesagt habe, dass ihm von diesen ‚Illuminati’ vorgegeben worden sei, was er in den Büchern schreiben solle. Nun, ich habe das nie zuvor mitgeteilt und das überwältigt meinen Verstand, dass sie dir das Gleiche erzählte. Sehr interessant.
CG: Nun, sie sagte dass der Schreiber drei Leute hatte, die ihm diese Geschichte zum Schreiben gegeben hätten. Und dass diese drei Leute ihm diese Darstellung, die er aufschrieb als sehr clevere Infiltration der esoterischen Ufo-Gemeinschaft durch diese, ich vermute Illuminati, um ihre Religion zu unserer bzw. deren Religion zu machen. Das warf für mich alle möglichen Fragen auf, denn ich hatte diese Idee nie zuvor in Erwägung gezogen. Ich hatte bereits viele Informationen in den Glass Pads gesehen, die mich glauben ließen, dass die Übersetzungen der alten sumerischen Texte nicht akkurat sind. Aber ich hielt mich da heraus, weil viele Leute daraus eine Religion gemacht hatten.
DW: Nun, auf der ‚Conscious Life Expo’ vor einigen Jahren, noch vor seinem Tode, begegnete ich Zecharia Sitchin im Aufzug, und er war zu Tode erschrocken sich im gleichen Aufzug wie ich zu befinden. Er tat so, als ob er nicht wüsste, wer ich bin, was er aber offensichtlich doch wusste. Es ging ihm sehr unwohl, er wollte mir nicht in die Augen schauen. Tatsächlich wandte der seinen ganzen Körper der Aufzugswand zu, weil er nicht mit mir dort drin sein wollte. Es war eine seltsame Synchronizität, dass wir beide, nur wir beide, in diesem Aufzug für eine Aufwärtsfahrt um ca. sieben Stockwerke, zusammentrafen. Aber Leute wie Zecharia Sitchin, es ist so als ob man ihn nicht in Frage stellen dürfe, er ist irgendwie unantastbar!
CG: Ja.
DW: Die Steintafeln…
CG: Er gilt wie ein Prophet, ja.
DW: So wie: hier ist es, bumm.
CG: Also ich war damit beschäftigt, die Quelle zu betrachten. Ich hatte eine Verbindung mit ihr, fühlte aber als intuitiver Empath keinerlei Täuschung. Später, nach Wochen, begann ich online die Websites über Altsumerisch der Mainstreamwissenschaft zu untersuchen  um zu verifizieren, was sie gesagt hatte. Und ich war geschockt.
DW: Du suchtest also nach Wörten in Sitchins Büchern und was sie seiner Meinung nach bedeuten und verglichst sie mit den aktuellen Onlineübersetzungen des Sumerischen?
CG: Und auch Geschichtsabläufe, die es einfach nicht gibt.
DW: Wow.
CG: Die einfach nicht existieren.
DW: Wenn das also wahr ist, bedeutet es uns wurde eine Mogelpackung verkauft, wenn wir das einbeziehen, was Antonio sagte, es ist die Kabale, die geheimen Weltregierungssyndikate, ganz wie bei den Schauspielen von William Shakespeare, in denen sie in Wirklichkeit Skandale der Royals aus dieser Epoche des britischen Königshauses heimlich rausbringen (leaken). Und Shakespeare war Analphabet, er konnte seinen namen nur mit einem X schreiben. Tatsächlich war es wahrscheinlich Francis Bacon oder ein Haufen Anderer.
CG: Genau.
DW: Er war der illegitime Sohn von Queen Elisabeth. Es ist wieder wie das alte Spiel: Sitchin ist nur der Frontmann eines Schreiberteams.
CG: Das war nur ein kleiner Weg, um eine um eine gewaltige Konversation mit ihr zu eröffnen, die mich einfach umgehauen hat.
DW: Das ist also erst der Anfang?
CG: Nur der Anfang.
DW: Wow, ok.
CG Weil wir gingen in…
DW: Nun, wir haben Zeit (lacht). Wer machen hier noch mehr Episoden darüber.
CG: Wir kamen in eine Art Gespräch darüber, was zuerst war, das Huhn oder das Ei. Denn ich frage sie: „Ihr habt darüber gesprochen, dass vor so vielen, vielen Hunderttausenden von Jahren eine Gruppe ins Sonnensystem kam und sich mit unserer Genetik vermischte. Euer Volk nannte sie die genetische Farmer-Gruppe. Passt das nicht zu dem was die Texten besagen? Wie könnt ihr die ersten Menschen auf dem Planeten sein, wer erschuf euch, wer entwickelte euch genetisch? Wurdet ihr hier von einem anderen Planeten hingebracht?“ Und das öffnete ein ganz anderes Gebiet. Und sie sagte: „Bringt dich das nicht zu den Fragen wie ‚wer konstruierte den Konstrukteur des Konstrukteurs des Konstrukteurs?’ Irgendwo muss es doch ein ursprüngliches Wesen gegeben haben, das nicht genetisch konstruiert war. Und wie kam das ins Bestehen?“ Und ich saß da, mein Verstand, meine Gehirnzellen machen einfach ‚tu, tu, tu’, versteht du?
DW: Ok, aber nun ein paar Grundlagen: Sitchins Aussage, dass die Annunaki Außerirdische waren, die zur Erde kamen um in Minen Gold abzubauen und dass sie den primitiven Arbeiter namens Adamu erschufen, der zum Adam der Bibel wird. Wahr oder unwahr nach ihrer Meinung?
CG: Ihr nach nicht wahr.
DW: Wirklich, die ganze Story?
CG: Die ganze Story, ja.
DW: Oh, das ist eine große Berichtigung.
CG: Ja, das ist eine große Richtigstellung in dem Sinne ‚Geh raus, nimm meine Worte nicht einfach so. Es gibt genug Information draußen.’ Ich musste also meine eine Recherche machen. Es gibt eine Website ‚Sitchin is Wrong’, die einen ganzen Haufen Information enthält. Die Person, die die Site unterhält, ist in bestimmten Bereichen voreingenommen. Aber es sind viele andere Informationen von Mainstream-Akademikern im Umlauf, die Experten im Akkadischen und Sumerischen sind und die sich all diese Keiltafeln angeschaut haben. Und bei diesen Informationen, als ich sie mir selbst anschaute, musste ich zu der Feststellung kommen, dass sie korrekt sind. Ich fragte: „Was dachte dein Volk zuerst, bevor ihr eine fortgeschrittene Zivilisation wurdet, wie seid ihr entstanden?“ Und sie antwortete: „Wir glauben dass die Erde eine empfindungsfähige Lebensform ist, so wie die Sonne und alles, was im Kosmos ist.“ Und dass jeder von uns Ausdruck dieser empfindungsfähigen Lebensform sei, die von der Erde kommt, und dass wir leben und sterben und zum Bewusstein der Erde zurückkehren. „Und das war unser ursprüngliches Glaubenssystem, als wir Zivilisation entwickelten.“ Und ich war sowas wie: „Das ist interessant.“
DW: Ja, das ist cool.
CG: Und dann sprach sie darüber, wie das Sonnensystem und die Galaxie empfindungsfähige Wesen seien und dass sie kreative, empfindende Lebenskräfte seien.
DW: Genau wie ‚The Law of One’ sagt.
S03EP06 05
CG: Nun, ich hab das nicht alles gelesen, aber sagte ihr dass ich gehört habe, dass das Wort ‚Logos’ verwendet werde. Ist das ein akkurater Begriff? Und ich bin nicht ganz sicher über den ganzen Rahmen, was das Wort ‚Logos’ bedeute, Ich habe gehört, dass es so verwendet wird, wie sie es sagte.
DW: Genau.
CG: Und sie lächelte und sagte: „Das ist ein ebenso gutes Wort wie irgend ein anderes“.
DW: Und dieses Wort kommt überall in ‚The Law of One’ vor, wo die Intelligenz des Kosmos und der Sonne beschrieben wird. In der Tat sagt es, der eine unendliche Schöpfer, die Intelligenz des Universums’ ist der Logos, es gebe einen galaktischen Logos, der der Geist der Galaxie ist, der das evolutionäre Curriculum aller intelligenter Zivilisation innerhalb dieser Galaxie entwirft.
CG: Ok, das passt zu dem, was sie sagt. Um auf den Punkt zu kommen, wie Leben entsteht und wie nicht alles genetisch konstruiert wird durch eine Rasse genetischer Ingenieure die durch den Kosmos reist, zweibeinige Geschöpfe erschafft und sät (kurzer Lacher)
DW: Genau.
CG: Sie sagte dass jedes Sonnensystem, ich meine, jede empfindungsfähige Galaxie und jedes empfindungsfähige Sonnensystem hat eine Resonanz- oder Schwingungsmatrize, die die Lebensform hervorbringt, die sie erschaffen werden. Und dass durch die vielen Zyklen auf der Erde, die Erde und die Sonne fortwährend zweibeinige empfindungsfähige Lebensformen hervorgebracht habe, und dass es viele, viele entwickelte Rassen gegeben habe. Einige seien in Kataklysmen ausgestorben und viele von ihnen wurden von uns, der vermischten Rasse, umgebracht. Sie sind dermaßen aggressiv. Und es gibt welche, die nun noch in bestimmten Gegenden der Welt in Einsamkeit fortbestehen und sich vor uns verbergen.
DW: Nun, ich vermute, wenn du das ‚The Law of One’ nicht tatsächlich liest, werden dich die Kugelwesen mit Leuten bekannt machen, die es dir erklären (lacht).
CG: Ja.
DW: Denn da steht das alles drin. Und du hast diese Bücher bisher nicht gelesen, aber genau das ist es, was sie besagen. Es gibt kleine Unterschiede, ‚The Law of One’ geht ins Detail über frühere irdische menschliche Zivilisationen. Aber der Großteil von dem, was du gerade sagtest ist das was ‚The Law of One’ lehrt, nämlich dass die menschliche Form der Logos ist, eine Verkörperung des Logos. Der Logos machte Fleisch, das Wort wurde zu Fleisch. Logos und Wort sind das Gleiche. Also schaut man in das Buch Genesis: ‚Im Anfang war der Logos. Und der Logos war Gott, und der Logos war eins mit Gott. Und in ‚The Law of One’  scheint dies zu beinhalten, dass der Logos der Geist des Kosmos ist und der Geist der Galaxie, und sie sind eins. Aber sie sind auch voneinander verschieden. Es ist ein sehr interessanter Stoff.
CG: Wir hatten ein bisschen mehr Unterhaltung. Wir saßen an einem Tisch, an einer Tischecke. Wir saßen einander gegenüber und hatten dieses Gespräch. Und danach, beendeten wir den Rest dieses Rundgangs auf der Ebene der Bücherei. Sie nahm mich mit zu einer zweiten Ebene wo Leute mit ihrem Geist Kontakt mit Menschen an der Erdoberfläche aufnahmen und in Gruppensitzungen Gedankenaustausch miteinander haben. Und darunter war, was sie die Halle der Aufzeichnungen nannte.
DW: Cool. Also lass uns nochmal für einen Augenblick zu der Sache mit dem Logos zurückkommen in der verbleibenden Zeit. Denn ich möchte gerne einige Dinge herausstellen, die ‚The Law of One’ aussagt und die wirklich interessant sind. Zunächst besagt es, dass die Sonne ununterscheidbar vom Bewusstsein der Galaxie ist. Die Sonne ist der Logos. Und es besagt das der Planet Erde ein Sublogos ist. Und dann sagen sie, dass wir menschliche Wesen Sub-Sublogos seien, was bedeutet dass auch wir…Es ist wie das Prinzip eines Fraktals, wo du reinzoomen kannst und du siehst das gleiche Bild immer wieder, je mehr du hineingehest. Du zoomst einfach herein, und siehst fortwährend das gleiche Muster. Und das ‚The Law of One’ erklärt, dass das Universum so ist. Das es die gleiche Verkörperung des gleichen kosmischen Geistes ist, der letztlich alles erschaffen hat. Und dass wir dieser Geist sind, dass jeder von uns genug Macht in sich hat, das gesamte Universum zu rekonstruieren. Und ich denke, wir sind weitgehend entmachtet worden. Das Ausmaß, in dem wir mit dem Kosmos verdrahtet sind, wird vor uns sehr sorgfältig versteckt. Nun, sagten diese Leute, dass es überhaupt irgendetwas Wahres in den sumerischen Tafeln gibt? Waren sie tatsächlich selbst die Annunaki?
CG: Sie sagte, dass die sumerischen Tafeln eine extrem genaue Geschichtsschreibung der Zeit sei und sollte recht wörtlich genommen werden. Sie sagte, einige der Sanskritschriften beinhalten noch interessantere Informationen über einige der Dinge, die oberhalb der Erde und in den Sternen passiert sind.
DW: Also in den Hindu-Veden, der Vendidad, die Mahabharata?
CG: Genau.
DW: Ok, das scheint logisch.
CG:  Wir hatten ein Gespräch über die alten Mythen, und dann, wie die Oberflächenmenschen, dass wir unsere aktuellen Mythen haben und erschaffen. Wir haben unsere alten Mythen und einige von ihnen  sind sehr historisch.
DW: Nun, man sieht Bilder von Krishna und er hat blaugetönte Haut, und du sagst, eine der Gruppen, die du dort unten sahst hatte bläuliche Haut.
Die Kriege also, über die wir in der Mahābhārata lesen,  die Vimanas – die, wie es in der Mahabharata heißt, mitten durch die Seite eines Berges fliegen konnten, wie wie du es gerade selbst gesehen hast – das können die gleichen Leute gewesen sein, die damals an der Oberfläche diese Kriege ausgefochten haben.
CG: Und sie – der Rat, ihre Gruppe, hatte davon gesprochen, dass sie diesen offenen Konflikt mit diesen ET-Rassen am Himmel hatten, die die ganze irdische Menschehit durch alle Zyklen hin gesehen hat, einschließlich unseres derzeitigen offiziellen Erdgeschichtszyklus.
DW: Und das geht über in blonde, blauäugige griechischen Götter auf dem Berg Olymp, die offenbar von der Erdoberfläche abheben und verschwinden konnten!
CG: Richtig.
DW: Wow. Da wir beim nächsten Mal drauf zurückkommen, denn offensichtlich gibt es dazu mehr zu besprechen. Wir gehen auf den Rest seiner Erfahrung auf der Tour ein – einschließlich, wie du sagst, dieser sehr bizarren Szene, auf die du in deinem schriftlichen Bericht anspielst, wo Menschen auf Stühlen sitzen und telepathisch Leute auf die Oberfläche beeinflussen. Und die Halle der Aufzeichnungen, die ich dich nie zuvor habe beschreiben hören, ich bin also sehr neugierig, sitze quasi auf der Kante meines Stuhles. Das kommt hier das nächste Mal auf Cosmic Disclosure. Ich bin Ihr Gastgeber, David Wilcock, und danke Ihnen fürs Zuschauen.

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-Redaktion

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Disclosure, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s