Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 22.Februar 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 22.Februar 2016

Viele von Euch fürchten das Urteil Anderer. Dies gründet auf dem alten Modell der bedingten Liebe und auf der Angst, dass Ihr, wenn Ihr Anderen nicht gefallt, zurückgewiesen werdet.

Hier ist das, woran wir Euch erinnern möchten: Ihr seid die Experten für Eure jeweils eigene, einzigartige Inkarnation, und nur Ihr könnt Entscheidungen treffen, die darauf basieren, was zu lernen und zu erleben Ihr auf dem Planeten seid. Da jede(r) von Euch der einzige Experte für seine ganz eigene Sache ist, sind Andere einfach nicht qualifiziert, über Euch zu urteilen, da es ihnen an zu vielen Informationen und Gesichtspunkten mangelt, um das große Bild all dessen zu sehen, was dieses Mal die Agenda Eurer Seele ist.

Wenn jemand Anderes genügend entwickelt wäre, um solche Details zu sehen, würde er wissen, dass es kein richtig oder falsch gibt, sondern nur Erfahrungen, und dass jede Bewegung eine Vorwärtsbewegung ist, ganz unabhängig von dem Ergebnis. Seht Ihr? Sobald eine Person über alle notwendigen Informationen verfügt, um Euch zu beurteilen, würde sie dies niemals als Option wählen, denn sie würde aus einem Status des Annehmens, der Ermutigung und der Liebe heraus handeln. Wenn ein Anderer urteilt, demonstriert er durch diese bloße Handlung automatisch seine mangelnde Fähigkeit, Euch in Eurer Wahrheit zu sehen.

Die Menschen werden Euch immer Ratschläge erteilen, die auf dem basieren, was für sie und ihren einzigartigen Weg richtig wäre. Dankt ihnen für ihre Liebe und Fürsorge, überlegt, was sie repräsentieren, aber trefft die Entscheidungen immer auf der Grundlage Eures eigenen angeborenen inneren Wissens und Eurer angeborenen Weisheit. Euren eigenen einzigartigen Weg zu formen, ist Eure heilige Mission und ist immer das, was Eure Seele zu tun bestrebt ist.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 22.02.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

Tages-Workshop: “Atmen – Sein – BewusstSein” am 12.März 2016

“Bewusstes Atmen – mit dem Herzen wahrnehmen” (Lichtkörper-Aktivierung)

Einfache Atem- und Bewusstseinsübungen – die leicht und fließend sich in unser Leben integrieren lassen. Gemeinsam mit der geistigen Welt werden wir unsere Energiekörper – unsere Chakren und vor allem unser Herzchakra zum Schwingen anregen und so unseren Lichtkörper aktivieren…

Mehr Infos und Anmeldung…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 22.Februar 2016

  1. BixRon schreibt:

    Ich will hier und jetzt dem Erstkontakt-Team und Euch allen hier noch einmal herzlich danken, für all die vielen, wundervollen Inspirationen die Ich durch diese Seite hier erlebe ❤

    Momentan Bin Ich soooooo sehr mit mir Selbst beschäftigt, vieles ist noch unausgereift, aber es ist sehr, sehr intensiv.
    Es geht um meine Göttlichkeit ❤

    ❤ liche Grüße
    ICH BIN BIX ⭐

  2. Roswith56 schreibt:

    der große Bruder Jesus sagte:…,denn sie wissen nicht, was sie tun. Vielleicht ist es so,dass, wer genug Kriege geführt, gekämpft, gehasst, alle Erfahrungen, die Menschen überhaupt machen können, erlebt, erstritten und erlitten hat, letztendlich sagt: ich will das alles nicht mehr. Ich habe erfahren, dass was auch immer ich tu, macht es mein Herz nicht zufrieden. das Glück ist flüchtig. Was auch immer ich tu und erreicht habe, hat letztendlich nichts mit mir zu tun. Nichts von Allem, ist von Bestand und was ich erhalte hat schon morgen vielleicht keinen Bestand und ich beginne erneut zu kämpfen, erneut meinen Lebenssinn zu suchen. Der Mensch wird müde, alles wird beginnt dann allmählich nach innen zu schauen und entdeckt dort die große Sehnsucht, die bei all den Abenteuern geblieben ist und will nur noch dorthin, wohin es ihn die ganze Zeit gezogen hat, wenn er feststellte, alles erreichte brachte den erhofften Frieden nicht. Er schaut nach dem, was immer war. Die Natur, der Rhythmus des Lebens, das Lachen der Kinder, die Stille und bemerkt nach und nach die Wunder um ihn herum. Ich glaube, es könnte so oder so ähnlich sein. Es gibt immer einen Grund, war um Menschen so sind, wie sie sind. Ein gutes Buch: „Am Anfang war Erziehung“ von Alice Miller, zeigt sehr deutlich an vier ausführlichen Beispielen, welche Faktoren ausschlaggebend sein können, dass Menschen zu Tätern werden. So scheint es mir, dass Täter auch Opfer sind und Opfer und deren Angehörige manchmal auch unbewußt daran beteiligt durch Erziehung zur Opfer Rolle.

  3. yamahela schreibt:

    Wir sind die „Experten“ und je bewusster wir werden, umso mehr sind wir es..und wandeln in Sicherheit – in die (einzigartige)Bestimmung hinein folgend.

  4. tulacelinastonebridge schreibt:

  5. tulacelinastonebridge schreibt:

    Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich.

    Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos

    Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart

    Wahrheit ohne Liebe mach kritisch

    Erziehung ohne Liebe macht widerspenstig

    Klugheit ohne Liebe macht gerissen

    Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch

    Ordnung ohne Liebe macht kleinlich

    Sachkenntnis ohne Liebe macht hochmütig

    Besitz ohne Liebe macht geizig

    Glaube ohne Liebe macht fanatisch

    Aus den Upanischaden, Indien, ca 1000 v. Chr.

  6. sophie1951 schreibt:

    Zit.: Hier ist das, woran wir Euch erinnern möchten: IHR seid die Experten für EURE jeweils eigene, einzigartige Inkarnation, und nur IHR könnt Entscheidungen treffen, die darauf basieren, was zu lernen und zu erleben Ihr auf dem Planeten seid.

    Sowohl der Mörder als auch das Opfer wollen, die für sie eigenen Erfahrungen sammeln, welcher Art auch immer sie sind. Wir arbeiten ja auch stets mit anderen zusammen und ermöglichen uns so gegenseitig unsere Erfahrungen.

    Danke für diese weise Botschaft ❤

  7. yamahela schreibt:

    Wenn(..) man diesen Gedanken zuende – konsequent weiterspinnt, dann kommt man nicht umhin, selbst einen Totschläger – oder gar Mörder(!) dieses göttliche Keimchen zu zugestehen, denn es gibt auch Verzweiflungstaten(beinhaltet auch sog. Suizidhandlungen) bei der/die der Betreffende keinen Ausweg mehr weis – weil die Mühlen der Justitz – in diesem Zusammenhang..bekanntermaßen nur sehr langsam mahlen.

    Dies soll von meiner Seite aus dennoch keine Rechtfertigung sein dafür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s