Spiritualität & Erwachen: Das Tal der unsterblichen Meister – eine Reise ins ewige Wesen aller Dinge

https://i2.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/01/titel-9.jpg

Im Sommer 2006 unternimmt der Seher und spirituelle Lehrer Aaravindha Himadra eine abenteuerliche Reise in ein unzugängliches, mythisches Tal im Himalaja. Dort trifft er die legendären Amartya-Meister, höchst verwirklichte menschliche Wesen. Sie sind die Hüter von geheimem spirituellem Wissen einer uralten Tradition, das sie befähigt, die Begrenzungen des Todes zu überwinden.

Unter der Anleitung der Meister erfährt Aaravindha, wie die Naturgesetze ihre Gültigkeit verlieren; er reist durch die Zeit, macht Erfahrungen außerhalb seines physischen Körpers und gewinnt tiefe Einsichten in das ewige Wesen aller Dinge.

»Akzeptiere, was ist und was auch immer kommen mag, als Teil des großen Rufs. Erlaube dem höchsten Willen zu leben und das Herz der menschlichen Begierde zu zerschlagen, damit das wahre Herz leben kann. Verehre die Liebe über allem anderen! Einzig der Liebe ergeben, ist die Selbstrealisation gewiss.«

Dies sind die Worte Nil´Amma Taras, der überirdisch schönen und unendlich weisen Meisterin, die Aaravindha in jenem verborgenen Tal im Himalaya unterweist. Sie führt ihn in die Vergangenheit und hilft ihm, seine letzten Begrenzungen aufzulösen, sodass er eins werden kann mit allem, was ist.

Dieses spirituelle Juwel entführt den Leser in eine Welt voller Wunder und zeitloser Wahrheit. Es zeigt, dass die menschliche Sehnsucht, nach Hause zu kommen und zur wahren Größe unseres Seins zu erwachen, erfüllt werden kann (Das unerklärliche Rätsel der lebenden Mumien-Mönche).

In liebender Erinnerung an Meister Phow, der 2011 im Alter von 164 Jahren seinen irdischen Körper abgelegt hat.

Ein Brief an den Leser

Ich habe dieses Buch aus der Erinnerung heraus niedergeschrieben und unter Zuhilfenahme der vielen Notizen, die ich während meines Aufenthalts im Tal der Unsterblichen gemacht hatte. Ursprünglich hatte ich beabsichtigt, nicht mehr als eine schriftliche Aufzeichnung meines Besuchs zu verfassen. Doch mit der Zeit änderte sich meine Sichtweise, und ich entschloss mich, meine Erlebnisse offen mit der Welt zu teilen.

Im Jahr 2006 brach ich nach Indien auf, um diese Reise anzutreten, doch ich wartete weitere sechs Jahre, bis ich sie vollständig in Worte fasste. Zweifellos werden viele Leser das hier aufgezeichnete Wissen als sehr umstritten ansehen, gleichzeitig wird es für viele andere ein bestätigender, heilender Balsam sein. Ich habe kein Interesse daran, die Richtigkeit dessen, was ich erlebt habe, zu verteidigen oder zu rechtfertigen. Es bedeutet mir wenig, ob Skeptiker mir zustimmen oder mir widersprechen. Für mich ist es von größerer Bedeutung, meine Erlebnisse mitzuteilen, damit die wenigen, die den Wert sehen können, der in diesen Seiten enthalten ist, ihn in sich aufnehmen und nutzen können, um sich auf ihrem spirituellen Weg weiterzuentwickeln (Meditation verändert Erbgut).

Denn wenn sie dieses Wissen richtig verstehen, wird es ihre Herzen und ihren Geist öff­nen für das, was noch möglich ist. Die Amartya-Tradition, die Linie der Meister, von der dieses Buch berichtet, ist heutzutage fast völlig unbekannt oder wird allgemein als alte Legende betrachtet. Nur einige vom Glück gesegnete Wesen haben Kenntnis von ihrer Existenz. Doch sie alle verbindet mit Sicherheit das gleiche Maß an persönlicher Verschwiegenheit, was ihren Aufenthaltsort anbelangt, das auch ich verspüre (Einblick in die Sumerische Königsliste: Gab es Menschen, die 200 Jahre lang lebten?.

Sie würden dieses Geheimnis unter keinen Umständen gegen den Willen der Amartya-Meister preisgeben. Durch gewissenhafte Recherche mag es immer noch möglich sein, Spuren ihrer Existenz in Shastras und alten Schriften zu finden und vielleicht auch durch alte Geschichten, in denen von ihnen erzählt wird. Die Amartya-Tradition ist ebenso meine Tradition, und ich habe das Versprechen gegeben, den Wunsch der Meister nach zurückgezogener Anonymität zu wahren.

Diejenigen, die die Schönheit und den Wert sehen, die in diesem Buch enthalten sind, können eine Verbindung zu den Amartya-Meistern herstellen, ohne sie physisch besuchen zu müssen, indem sie aufrichtig nach der Wahrheit in sich selbst suchen (Tägliche Meditation – jenseits von Religion und Tradition).

Das Himalaya-Gebirge ist eine sehr weite und ausgedehnte Region, die größer und abgeschiedener ist als die meisten Länder. Eine Vielzahl an Geheimnissen ruht in diesen Bergen, und für eine Weile wird dies auch noch so bleiben. Es ist meine Empfehlung an Sie, lieber Leser, sehr langsam zu lesen, ganz besonders die zweite Hälfte des Buches. Indem Sie dies tun, wird das Wissen, das in diesen Zeilen enthalten ist, sehr wahrscheinlich einen versteckten Teil Ihrer eigenen Reise erwecken und womöglich sogar ein paar verlorene Erinnerungen Ihrer eigenen spirituellen Vergangenheit wachrufen.

Jene, die in Demut und mit einem offenen Herzen lesen, werden ganz sicher am meisten profitieren und wahrscheinlich fühlen, wie die Meister dieser Tradition im Verborgenen auch in ihrem Leben wirken, um diese heiligen inneren Erkenntnisse zum Leben zu erwecken, Erkenntnisse, nach denen viele von Ihnen sich schon lange sehnen.

Aaravindha Himadra, Oktober 2013

Lausche sorgsam dem zarten Flüstern, jenen fein gesponnenen Impulsen, die verheißen, deine ungesungenen Passionen in ein Lied zu wandeln. Erwecke die drängende Weisheit zum Leben, die versteckt in deinen ergebensten Gefühlen ruht. Denn nur in aufrichtiger Demut wirst du den rechtmäßigen Boden bereiten, auf dem deine Bestimmung erwachen kann.

Inhalt

Ein Brief an den Leser 9
Der Fremde 13
Eine zweite Einladung 21
Der Brief 25
JJ 41
Ein Schatten 55
Jenseits des Schattens 71
Die Azara 81
Die Nachfahren der Sonne 95
Der alte Siddha 103
Ein unüberwindbares Hindernis 111
Der rote Gesandte 121
Der Ruf der Flöte 139
Kubitha 165
Der letzte Wegabschnitt in das verborgene Tal 183
Die Ankunft 199
Das mysteriöse Blau 217
Nil’Amma Taras außergewöhnliche Fähigkeiten 229
Meister Phow Tseng Thak 251
Meister Rambala 269
Deva’bhag 287
Meister Janjuran Guna’sampad Rashanthi 313
Eine sternenhelle Geschichte 335
Auf dem Weg zum Haus des Großvaters 369
Pitamah 383
Glossar 397

Hier geht es zu der Leseprobe.

Ich sah mich selbst in einer grünen Landschaft stehen, umgeben von hohen schneebedeckten Bergen. Es war eine friedvolle, liebliche Welt, und ich wusste sofort, dass ich einmal dort gelebt hatte (Reinkarnation: Fünfjähriger erzählt von seinem früheren Leben als Hollywoodschauspieler (Video) und Reinkarnation: Erinnerung an früheres Leben als buddhistischer Mönch).

Literatur:

Das Tal der unsterblichen Meister von Aaravindha Himadra

Das geheime Wissen unserer Zellen: Mit Körperintelligenz heilen von Sondra Barrett

Transcendent Sex: In der Sexualität eine höhere Wirklichkeit erfahren von Jenny Wade

Heilgeheimnisse aus Tibet: Verborgene Kraftpotenziale mobilisieren von Ingfried Hobert

Quellen: PublicDomain/randomhouse.de

Quelle: http://www.pravda-tv.com/2016/01/das-tal-der-unsterblichen-meister-eine-reise-ins-ewige-wesen-aller-dinge/

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-Redaktion

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Neue Erde, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Spiritualität & Erwachen: Das Tal der unsterblichen Meister – eine Reise ins ewige Wesen aller Dinge

  1. tulacelinastonebridge schreibt:

    ❤ ❤ ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s