NESARA-News: China-Crash und Nahost – Europas Börsen schwer unter Druck (04.Januar 2015)

NESARA-News

China-Crash und Nahost: Europas Börsen schwer unter Druck

Der erste Handestag im Neuen Jahr verläuft die europäischen Aktienmärkte sehr unerfreulich. China liefert dazu die erste böse Überraschung. Die logische Folge: Auch die Welt-Konjunktur richtet sich nicht nach den Wünschen den Optimisten.

https://i2.wp.com/deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2016/01/64726441-600x445.jpg
Die Nachrichten der vergangenen Tage geben den Anlegern in aller Welt Anlass zur Sorge. (Bild: dpa)

Daniela Pegna fasst für Reuters die Ereignisse vom Montagmorgen zusammen:

Ein Börsencrash in China hat am ersten Handelstag des neuen Jahres die Aktienmärkte in Europa mit in die Tiefe gerissen. Dax und EuroStoxx50 brachen am Montag um jeweils mehr als drei Prozent ein. Investoren fürchteten, dass die Schwäche der Volksrepublik Auswirkungen auf die exportorientierten deutschen Unternehmen und die Weltwirtschaft haben könnte, erläutert Jochen Stanzl vom Brokerhaus CMC Markets. Verantwortlich für die miese Stimmung auf dem Börsenparkett waren vor allem schwache Daten aus der chinesischen Industrie, wo die Produktion im Dezember den zehnten Monat in Folge geschrumpft ist. „Ein Traumstart ins neue Jahr sieht anders aus“, sagte ein Händler.

In China wurde der Aktienhandel am Morgen vorzeitig beendet, nachdem sich die Verluste des Shanghai-Composite auf sieben Prozent aufgetürmt hatten. Diese Notbremse, ein automatischer Stopp-Mechanismus, ist erst zu Jahresbeginn in Kraft getreten. Zu schaffen machten den Anlegern auch die zunehmenden Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Saudi-Arabien brach am Sonntag die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab, nachdem ein Streit zwischen den beiden Ländern eskaliert war…

Quelle und weiter: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/04/china-crash-und-nahost-europas-boersen-schwer-unter-druck/

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Crash in China: Börsen-Handel ausgesetzt

Wegen eines veritablen Kurssturzes haben die Börsen in China am Montag den Handel vorzeitig ausgesetzt. Auch Japan verlor deutlich. Der Start in Frankfurt war ebenfalls unerfreulich.

In China hat der Aktienmarkt am ersten Handelstag des Jahres nach einem Kurseinbruch vorzeitig geschlossen. Der Leitindex rutschte am Montag immer tiefer ab. Als er ein Minus von sieben Prozent erreichte, unterbrach der Börsenbetreiber den Handel bis zum offiziellen Sitzungsende. Dieser Mechanismus ist gerade erst zum Jahresbeginn in Kraft getreten.

Hintergrund des Crashs in China waren neue Zahlen, wonach sich die Lage in der verarbeitenden Industrie Chinas im Dezember erneut verschlechtert hat. Zudem wurden die Anleger dadurch verunsichert, dass bestimmte Stützungsmaßnahmen für den Aktienmarkt bald auslaufen sollen. Seit Juli ist es Anteilseignern, die mehr als fünf Prozent eines Unternehmens besitzen, verboten, ihre Aktien zu verkaufen. Dieses Verbot endet am Freitag…

Quelle und weiter: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/04/crash-in-china-boersen-handel-ausgesetzt/

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Kursrutsch in China sorgt für Fehlstart der Aktien ins neue Jahr

Schroffer Fehlstart für die Börsen ins Jahr 2016. Der Dax schmiert am ersten Handelstag des Jahres um 3,5 Prozent ab. Die Steilvorlage dazu kommt aus China. Dort hielten die Börsenaufseher den Aktienhandel zwei Stunden vor dem Ende der regulären Sitzung an, weil der CSI-Index mit den 300 wichtigsten Werten ein Minus von sieben Prozent erreicht hatte.

Eine neue Regelung sieht ab diesem Jahr vor, dass in diesem Fall die Reißleine gezogen wird. Dass dies gleich am ersten Tag passiert, lässt die Börsen rund um den Globus um Fassung ringen.

Der Dax rutscht in Richtung der Marke von 10 000 Zählern ab. Der Goldpreis schießt zehn Dollar je Feinunze nach oben. Die DOW-Futures sind mit 260 Punkten dick im Minus.

Der Hintergrund dieses Schockers: Die Industrieproduktion in China schrumpfte, wie wir zum Wochenauftakt erfahren, im Dezember den zehnten Monat in Folge. In der zweitgrößten Volkswirtschaft lässt das Wachstum stärker und hartnäckiger nach als bisher angenommen.

In Deutschland, dem größten Handelspartner der Chinesen in Europa, wird diese Nachricht besonders schlecht aufgefasst….

Quelle und weiter: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/markus-gaertner/kursrutsch-in-china-sorgt-fuer-fehlstart-der-aktien-ins-neue-jahr.html

Mehr Infos zu NESARA und den Wohlstandsprogrammen finden Sie hier: http://nesara.jimdo.com/

http://erst-kontakt.jimdo.com/home/nesara/

http://erst-kontakt.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……..die EK-REdaktion

 

 

 

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter NESARA, NESARA-News, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s