Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 08.Dezember 2015

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 08.Dezember 2015

Wenn Ihr Probleme damit habt, Euch selbst zu lieben, empfehlen wir Euch, mehr Zeit dafür aufzubringen, still zu werden und Euch mit den Energien der Quelle zu verbinden. Aus diesem meditativen Zustand heraus werdet Ihr eher in der Lage sein, Euch an die Liebe zu erinnern, aus der Ihr gekommen seid, und an die Liebe, die Ihr seid. Besonders Mutter Maria ist ein wunderbares Wesen dafür, sie zu bitten, Euch in eine Decke der bedingungslosen Liebe einzupacken. Wenn Ihr es Euch erlaubt, die Liebe zu erfahren, die wir beständig für Euch innehaben, wird es viel einfacher werden, anzufangen, Euren eigenen Wert zu sehen und Euch in Eure Eigenliebe zu begeben.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 08.12.2015, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael – 10.Dezember 2015

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity….. Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 08.Dezember 2015

  1. Stonebridge schreibt:

    Ja, die Kabale, hab schon lang nicht mehr dieses Wort gelesen, ich denke das ist gut so, bzw. heißt es ja eigentlich – der Kabale In Uns, wie du richtigerweise schreibst, mmhhhhhh

    • muniji schreibt:

      **grins** – Tula Celina 🙂

      Da sind halt nur wir… die Veranstalter, die Choreographen und die Darsteller.

      So much fun! Vor allem das ‚Versteckspielen“. **lach**

      Lust-ig – sobald man es wieder durchschaut hat.

      Wir s c h a f f e n das schon… (**pruuust**).

      Alles Liebe – mu 🙂 🙂 🙂

      • Stonebridge schreibt:

        😀 Ja muniji, ich stochere ja für mein Leben gerne in Kommentare und spirituellen Artikel rum, dass hat mir auch schon oft eine Sperre auf Blogs eingebracht 😉 aber ich liebe es zu sehr, den blinden Fleck zu finden und finde ihn sehr sehr oft, die Folgen sind dann die Sperrreaktionen aber wenn dann ein solches chilliges und gelöstes Kommentar wie von Dir hier kommt, dann freut mich das wirklich sehr.

        Ich hab ja nicht gerade wenig Erfahrung mit Blogs und Kommentatoren und ich darf diesen Blog hier ein gaaaaaanz dickes Bussi auf´s Wangerl drücken….. <3<3<3<3<3<3

  2. sophie1951 schreibt:

    Liebe Ingrid und liebe Dakma

    ich mache es so wie Bix, ich habe auch verschiedene Lieblingssätze…..
    Es ist alles in allerbester Ordnung! ❤
    Ich bin Licht und Liebe! ❤
    Ruhe, Stille und Harmonie! ❤
    Ich bin voller Freude! ❤
    Und meine Zellen bekommen die Information: Mein Körper und ich sind gesund! 😀

    Kleinere Wehwehchen die gerade erst anfangen schaffe ich, dass sie sich "vertschüssen" aber ich habe es bislang noch nicht geschafft, dass ich mich wieder schmerzfrei und mit Leichtigkeit bewegen kann. Das visualisiere ich mir noch 😀 denn nach ca einer halben Stunde spür ich, dass sich mein Rücken schmerzhaft meldet.
    Anfangs war ich enttäuscht darüber, aber inzwischen bin ich dankbar, dass die Schmerzen sich in Grenzen halten wenn ich mich kurz ausruhe.
    Vielleicht steckt aber doch noch unbewusst irgendwo Zorn in mir, dass ich es nicht schaffe und ich blockiere mich damit 😉

    Alles Liebe
    ICH BIN SOPHIE

    • BixRon schreibt:

      Liebe Sophie,
      Schmerzen im Rücken hatte Ich auch längere Zeit, bis Ich auf die Idee mit der Wärmflasche kam.
      Bei mir wirkt sie lockernd und entspannend.
      Ist aber nur MEINE persönliche Erfahrung 😀

      Zwischendurch mache Ich immer wieder ein paar leichte (sehr leichte) ‚Lockerungsübungen‘ – einfach so im Sitzen oder Stehen, Ich schüttele meine Schultern leicht durch oder kreise mit meinen Armen, das lockert und entspannt meine Muskeln auch.

      ❤ liche Grüße
      ICH BIN – WIR SIND großartig 😀

      • sophie1951 schreibt:

        Liebe Bix,
        danke für deinen Tipp. Ich mache jeden zweiten Tag eine viertelstunde Gymnastische Übungen. Damit fühl ich mich immer gut, ist auch so in etwa eine Art Meditation 😀 .
        Weil ich immer in meinen Körper hineinspüre bei den Übungen. Und danach ist es immer ein gutes Gefühl etwas „geschafft“ zu haben. Das hatte ich früher auch immer nach dem Laufen.

        Und du hast recht

        ICH BIN – WIR SIND großartig 😀
        ❤ liche Grüße

  3. sophie1951 schreibt:

    Lieber Muniji,
    danke für das das du oben über „Gesund sein “ gepostet hast. Ich hab mir das ebenfalls unter Gesundheit abgespeichert. Mir gehts ähnlich wie Ingrid und Dakma, ich eiere auch noch drin herum, wie sich Dakma ausdrückt.
    Aber deine Worte leuchten mir ein und ich werde es umsetzen. Vielen Dank nochmals!

    Alles Liebe
    ICH BIN SOPHIE

  4. Stonebridge schreibt:

    Ja und das mit den Krankheiten, Verletzung oder solchen Dinge…..so für mich halte ich mich da raus…..von der Krankheit und von der Heilung…….das geht mich im Grunde nichts mehr an. 🙂 und wenn was auftritt, dann werden die Wehwechen versorgt und die Gschicht hat sich. Ich mach da kein Fass mehr auf, weder bei der Krankheit selbst noch bei der Heilung.
    Ich muss natürlich dazu sagen, das ich und meine Family eher vom gesunden Typ sind. ❤

    • Dakma schreibt:

      Oh jott…oh jott….oh jott……wo bin ich hier gelandet 😉 ……..jetzt weiß ich auch warum ich
      in Rente gehen mußte (durfte /wollte)……zumindest erstmal vorübergehend…..was soll
      denn aus einer Ärztin werden ,die „bezügl. Krankheit und Heilung kein Faß mehr aufma-
      chen will “ 😀 „. Ich glaub ,dann kann man wirklich nur noch „den Stern“ wechseln 😉
      Dank dir sehr ,liebe Stonebridge ,für deine „sternklaren“ Worte
      Entgiftung ( Klärung 😉 ) geht mächtig voran
      🙂 ICH BIN DAKMA 🙂

      ❤ Danke von ganzem Herzen für euch alle hier ❤

      • Stonebridge schreibt:

        Dakma, als ich dein Kommentar jetzt gelesen hab, dacht ich mir, ja das Leben lebt sich doch irgendwie auch selbst, man muss es nur lassen, das Leben weiß immer was zu tun ist, es hat seine eigene direkte Dynamik, es atmet ein und aus und ein uns aus …… ❤ 🙂

  5. BixRon schreibt:

    Gestern Abend dachte Ich an meine Freunde im Universum. Ich hatte vor etwa 15 Jahren um Freundschaft gebeten und damals meldete sich eine Frau von den Plejaden bei mir. Sie nannte mir ihren Namen: „Ati“.

    Da meine telepathischen Kommunikationsmöglichkeiten aber verschwunden waren, wurde nichts aus dieser Freundschaft. Letzte Nacht erhielt Ich Post aus dem Universum. Wer der Absender war habe Ich nicht mitbekommen.

    Uns wurde neulich in einem Channeling angekündigt, dass wir jetzt auch mehr Kommunikation haben werden und letzte Nacht erhielt Ich einen richtigen Brief, Ich konnte das weiße ‚Papier’ (Trägermaterial) sehen und die Schrift darauf.

    Anders als in den Jahren zuvor, als Ich schriftliche Mitteilungen erhielt, konnte Ich DIESEN Brief lesen, verstehen und wusste nach dem Aufwachen immer noch den Inhalt. Das ist neu!
    Schriftlichen Mitteilungen konnte Ich während früherer Schlafphasen gut lesen und den Inhalt verstehen, nach dem Aufwachen wusste Ich aber dann nur noch DASS Ich alles lesen und verstehen konnte und nicht mehr worum es ging.

    Jetzt aber weiß Ich noch, worum es sich in dem Brief der letzten Nacht handelte.
    In dem Brief stand, dass meine Kommentare, meine Postings, FREUDE beinhalten. (Das Wort ‚FREUDE’ war erstaunlicherweise in Großbuchstaben geschrieben).

    Es ging noch mehrmals um FREUDE, um Liebe und um meinen Namen.
    Sinngemäß waren die Worte: „das ‚x‘ bedeutet dass Du Dich nicht einengen und einschränken lassen willst“.

    Danke, liebe Freunde der Liebe und des Lichts, für diese netten Worte.
    Ich habe mich so sehr darüber gefreut ❤
    Kommunikation verbindet uns ❤

    ❤ liche Grüße
    WIR SIND ☀

    • BixRon schreibt:

      Und weil es gerade so schön passt, hier noch das neueste Abraham–Zitat: http://www.abrahamforum.org/abraham-zitate/das-tagliche-abraham-zitat-teil-t1802-1000.html#p54700

      „Ihr bekommt immer eine perfekte Entsprechung von den Dingen, denen Ihr vorherrschend Eure Aufmerksamkeit schenkt. Aber Ihr müsst das Beste daraus machen.

      Wenn Ihr Euren aktuellen Standpunkt verbessern möchtet, müsst Ihr Eure augenblickliche Schwingung ein klein wenig verändern.
      Ihr könnt nicht Eure Aufmerksamkeit darauf richten, was im Moment in Eurer Beziehung oder Eurem Geschäft oder Eurem Körper geschieht, ohne weiter das zu manifestieren, was ist.

      Wollt Ihr eine Verbesserung erzielen, so müsst Ihr andere Gedanken denken.“

      • muniji schreibt:

        Zit.: „Ihr könnt nicht Eure Aufmerksamkeit darauf richten, was im Moment in Eurer Beziehung oder Eurem Geschäft oder Eurem Körper geschieht, ohne weiter das zu manifestieren, was ist.“

        Ja, unsere Aufmerksamkeit an sich(!) ist immer gleichzeitig auch unsere eigene Bestätigung und Bekräftigung dessen, was wir gerade als ’so seiend‘ – a n s e h e n.

        Durch unsere (wiederholte) Bestätigung irgend eines Zustandes‘, r u f e n wir diesen auch immer wieder in unser Erleben und manifestieren ihn somit auch immer wieder auf’s Neue.

        Das tun wir schon immer.

        Jeder momentane Zustand ist also stets nur das reine äussere Er-geb-nis unserer eigenen, bereits früher erfolgten, inneren Bejahung(!) seines Vorhandenseins. Äussere Zustände wiederum bestehen im Grunde nur aus – INFORMIERTER ENERGIE.

        Angefangen mit unseren eigenen ‚Körpern‘.

        Doch – für eine Veränderung des (bis jetzt) immer von uns Bestätigten, ist es erforderlich dem bisherigen ein klares ‚Nein!‘ zu geben. „Nein, dies ist für mich JETZT n i c h t mehr wahr. ICH BIN/ES IST von jetzt an… (so oder so/dieses oder jenes)“.

        D a s setzt das NEUE in Gang. Setzt das NEUE in Gang. Setzt das NEUE in Gang.

        Wer sich dazu jetzt immer wieder bewusst macht, dass wir uns längst a u c h schon in der 5.Dimension befinden, (weil sich 3D und 5D jetzt überlappen), kann unter Umständen sogar mit sehr schnellen, fast augenblicklichen Resultaten rechnen.

        Alles ENTSCHEIDENDE spielt sich einzig und allein i n unserem eigenen Be-wusst-sein ab. Alles W e i t e r e ist immer nur das sich natürlicherweise daraufhin zeigende, energetische Ergebnis.

        Und unsere Aufmerksamkeit ist der Schlüssel dazu.

        Wir in-form-ieren Energie. Jetzt und Hier. In (und mit) jedem neuen Augen-Blick.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Ist es tatsächlich so – einfach??? Ja, das ist es.

        Habt keine ‚Angst‘ davor, zieht Euch davor nicht innerlich zusammen, macht Euch nicht ‚eng‘ im Inneren. Innere Enge m a c h t Angst. Ö f f n e t Euch stattdessen dafür:

        Fangt ruhig ‚klein‘ an. Schritt für Schritt. Aber – f a n g t damit a n.

        Worauf ‚warten‘? Fühlt die (Vor-)Freude die bei diesem GEDANKEN jetzt in Euch aufsteigt. Atmet einfach nur tief durch und macht Euch be-wusst, was Euch damit in Wahrheit immer offensteht.

        Jederzeit und überall.

        Es war nie anders.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Stimmt.

        Was wir JETZT um uns herum sehen/wahrnehmen ist das Produkt/Ergebnis unserer BISHERIGEN Gedanken und Gefühle.

        Um etwas Göttlicheres zu erleben müssen wir göttlicher denken und fühlen.

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

      • Ingrid Miejuu schreibt:

        Lieber muniji, ♥

        dein Komentar errinnert mich an ein Erlebnis in meiner Kindheit, ich bekam an meinen Fingern an beiden Händen Warzen und wußte nicht warum oder woher, erst waren es blos 2 -3 dann 5 – 6 Stück. Ich probierte alles mögliche an Heilmitteln aus, z. B. Warzenkraut, das ist eine Gewächs mit gelben Blüten und wenn man es abbricht tritt gelbe Flüssigkeit aus, mit der Flüssigkeit rieb ich alle Warzen regelmäßig ein, ich probierte auch Löwenzahn, sogar beim Hautarzt ich, keine Chance! 🙄

        Am Ende hatte ich fast 20 Stück, trotz aller meiner Versuche wollte sich nicht der geringste Erfolg einstellen.

        Und eines Tages hatte ich die Nase ‚gestrichen voll‘! Ich sah auf meine Hände und die Warzen und sagte lautstark: „So, diese ‚Dinger‘ sind von alleine gekommen und ich will dass diese lästigen ‚Dinger‘ auch wieder von ganz allein weggehen!!!“

        Nach 1-2 Tagen suchte ich nach meinen lästigen Warzen und ich konnte es erst kaum glauben, aber sie sind ALLE für immer verschwunden!! 😀

        Für mich war das damals wie ein kleines Wunder!!! *freu*

        ********************************************************************************************

        Aber seit neuesten habe ich eine Wunde (erst dachte ich etwas hat mich gestochen) am rechten Fuß oberhalb meines Knöchels und obwohl ich auch schon creme und um Heilung bitte stellt sich kein Erfolg ein.

        Was mache ich falsch? Hast du mir einen Rat?

        Liebe Herzensgrüße Ingrid ❤

      • muniji schreibt:

        „Göttlicher…“ – hm, interessant.

        Ich weiß, was Du damit meinst, Bixie. Doch vielleicht ist die GÖTTLICHKEIT ja schon längst d a – und wir blicken ihr ständig ins Auge, wohin wir auch schauen…(??!!)

        Ist denn in Wahrheit nicht ALLES ein sichtbarer AUSDRUCK des GÖTTLICHEN – in a l l seinen unzähligen Variationen? Vom ‚Geringsten‘ bis hin zum ‚Allerhöchsten‘? I c h glaube, GOTT ist fasziniert von ALLEM, was er i n und a l s SICH SELBST erlebt.

        Ohne ‚Ansehen der Person‘ – ohne ‚Ansehen‘ der Ergebnisse.

        Daher auch seine uneingeschränkte und bedingungslose LIEBE – für ALLES und JEDEN.

        RAMTHA sagte einmal (sinngemäß): „Liebt Euren Nächsten allein d a f ü r, das er IST. Denn solange er ist, ist es auch eine Gewißheit, dass Ihr selbst SEIN werdet.“

        Immerhin – w e r von uns wäre ‚göttlicher‘, als jemand anderer..?

        Sind so meine GEDANKEN zur ‚GÖTTLICHKEIT‘.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Liebe Ingrid <3,

        hast Du denn d a m a ls um Heilung 'gebeten'? M e i n e augenblickliche Intuition dazu ist folgende:

        Dein 'Problem' mit dieser neuerlichen Wunde ist meines Erachtens nicht, das Du dasselbe nicht auch h e u t e wieder tun könntest – sondern eine innere Emotion die Du dagegen hegst, Dir (im Grunde ja selber) diese Wunde zugefügt zu haben.

        Schau' einfach mal in Dich. Bist Du Dir 'böse' deswegen?

        Wenn ja, verzeihe Dir. 'Shit happens'. 😀

        Und dein eigener Wider-Stand g e g e n die Wiederherstellung der betroffenen Körperstelle wird im Nu verschwinden. Das ist mein momentanes GEFÜHL dazu.

        Von Dir zu mir – so wie ich es gerade empfange.

        Korrekt?

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • BixRon schreibt:

        Ich weiß was Du meinst, Muniji.
        Göttlicher ist für mich einfach ein Synonym für lichtvoller.

        Für mich bedeutet „Alles darf sein“ nicht, dass Ich alles ‚mögen’ muss, Ich habe aber auch nichts ‚dagegen’ (für mich am wichtigsten).

        Es bedeutet für mich: „leben und andere leben lassen“.

        Wir sind zwar alle aus demselben Garn gemacht, aber unterschiedlich gestrickt.
        Wir verwenden auch etwas unterschiedliche Begriffe um etwas zu beschreiben.
        Jeder von uns hat seinen eigenen, individuellen Selbstausdruck.

        Was für mich zählt ist, dass wir in Kommunikation sind und uns trotz abweichender Universen gut verstehen 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

      • Dakma schreibt:

        Liebe Ingrid

        habe auch noch einen Gedanken zu „deiner Wunde“ : Gregg Braden hat es mit
        dem Beten so erforscht ,daß „Bitten“ von einem Mangelzustand ausgeht und ihn
        ausdrückt. Er verwandelt es zurück (wie wohl Jesus es auch gemeint hat ) in „Danken
        dafür ,daß Heilung da ist bzw geschieht bzw geschehen ist“ . Du merkst ich „eiere“ 😉
        selbst noch rum …..könnte es ja schließlich mit meinen gesundheitlichen Dingen erst-
        mal vormachen ……Aber /Und vielleicht addieren sich ja hier unsere Versuche in gegen-
        seitiger Unterstützung 🙂 .
        Es hat mich sehr beeindruckt ,daß ein flehentliches Bitten ein Ausdruck eines schwachen
        bedürftigen Geschöpfes ist und ein kraftvolles „Danke , daß mein Körper gesund IST“! der
        Ausdruck eines kraftvollen Mitschöpfers ist. Du scheinst es in deiner Kindheit gewußt zu
        haben : Ab ,weg mit euch….so wie ihr gekommen seid ,könnt ihr jetzt auch gehen!Punkt.!
        Und daß es wie hier ….ist ja noch kraftvoller und überzeugter als „Danke“…..in Eigenmacht
        fast wie ein Kommando gesagt werden kann……habe ich in einem christlichen Kalender
        mal gelesen.
        Übrigens :Ich hatte auch diese Warzen als Kind 😉 :Bei mir war es meine Mutter ,die sagte ,daß sie gehört habe ,daß die auch einfach wieder weggingen……und ich hab ihr wohl zutiefst vertraut…..denn „schwupp“ waren sie weg…. 🙂 …
        herzliche Grüße
        unter „(gleich) vollkommen Gesunden“
        Ich bin Dakma ❤

      • BixRon schreibt:

        Ich habe das mit meiner Freiheit so gemacht.

        Jeden Tag, wenn Ich zum Briefkasten ging und keine Post drin war, sang Ich fröhlich und wirklich glücklich auf dem Rückweg vor mich hin:
        ♪ ♫ „Danke für meine wunderschöne Freiheit“ ♪ ♫

        vielleicht ist DAS der Grund warum Ich so plötzlich ‚in Rente’ gehen kann 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

      • muniji schreibt:

        Ganz genau, DAKMA!

        Deshalb fragte ich Ingrid, ob sie denn damals(!) a u c h nur ‚um Heilung gebeten‘ hatte…

        Nein, stattdessen sagte sie den Warzen einfach ‚Bescheid‘! – nachdem ihr all die VERSUCHE, sie los zu werden, ‚zu bunt‘ geworden waren – und nahm ihr folgendes Verschwinden einfach und ganz natürlich vorweg.

        Sie hatte sich vom ‚Warzen-haben‘: ge-löst.

        Genial – was das LEBEN so alles zu bieten hat. **grins**

        LG – mu 😀

      • Stonebridge schreibt:

        BixRon 😀 ❤ ❤ das mit dem Postkasten ist die perfekte Message, 🙂 😀

      • BixRon schreibt:

        Stonebridge ❤ Danke.

        Mein Körper ist auch erstaunlich gesund weil Ich nicht an die Illusion 'Krankheit' glaube, was aber nicht bedeutet dass immer 'alles' optimal funktionierte, aber grundsätzlich wusste Ich seit 1986, dass es Krankheit gar nicht erst geben 'muss'.

        Das mit den Beißerchen … da kommt mir eine tolle Idee.
        Ich fange jetzt einmal an fröhglich und glücklich zu singen:

        ♪ ♫ „Danke für meine wunderschönen, neuen Zähne“ ♪ ♫ 😀 😀 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

      • BixRon schreibt:

        „fröhlich“ 😀

      • Stonebridge schreibt:

        Ahhhjahhh die Zähne hab ich vergessen. O.K. die Zähne sind ein unabhängiger eigener Kosmos. 😉 Ich glaub meine Zähne haben inzwischen auch kapiert, das ich nicht auf Schmerzen steh……. 32 ❤

      • Ingrid Miejuu schreibt:

        Hallo Ihr Lieben ❤

        danke erst mal für eure liebe Anteilnahme *freu* ja, lieber muniji und liebe Dakma ihr habt mit euren Antworten Recht. 🙂

        Damals mit den Warzen wußte ich noch nichts von selbst heilen oder so, deswegen habe ich nicht um Heilung gebeten.

        Es ist vielmehr so gewesen wie schon muniji schrieb, mir ist es 'zu bunt' geworden und ich habe es den Warzen eher befohlen sich gefälligst 'zu schleichen', wie man das in Bayern so sagt! *GRINS*

        Nun bewußt bin ich mir nicht ob ich mir die 'Schuld' für die jetzige Wunde gebe?!

        Ich werde jetzt einfach mal einen Versuch starten und meiner Wunde befehlen sich 'zu schleichen', weil ich keinen Bock mehr darauf habe!! Zefix!

        Was denkt ihr darüber? 😀

        Liebe Herzensgrüße Ingrid ❤

      • BixRon schreibt:

        Liebe Ingrid,
        Ich kann nur schreiben was bei mir ‚wirkt’.
        Seit vielen Jahren habe Ich meine Lieblingssätze:

        „Danke für …“.

        „Es ist alles in ALLERBESTER Ordnung“
        (das wirkt sich am besten auf die Umgebung aus).

        „Ich Bin IMMER von der Liebe und dem Licht allerbestens beschützt“.

        „Der Ur–Schöpfer macht das schon“
        („Ich lass das mal den Vater machen“).

        Vor einigen Jahren hatte Ich eine Art ‚Ekzem’ an einem meiner Fußknöchel.
        Ich dachte: „Das geht ganz von Selbst wieder weg“ und es ging von Selbst wieder weg.

        Neulich schaute mich ‚innen’ jemand an und sagte: „Macht euch keine Sorgen“.
        Das fand Ich sehr hilfreich für mich, denn ‚sich Sorgen machen’ ‚macht Sorgen’ – und das sind nicht die Frequenzen die wir leben wollen.

        Und wenn Ich mich trotzdem einmal nicht sooooo großartig FÜHLE (emotional oder physisch) dann mache Ich mir eine tröstende, heilende Wärmflasche 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

      • Dakma schreibt:

        Hi Ingrid
        es ist jetzt ,glaube ich ,die Frage mit welchen Worten wir (bzw jede(r)) einzelne von uns)
        die tatsächliche „innere Umstellung“ erreicht :
        Bringt mich/dich der Befehl in mein Gefühl meiner positiven Eigenmacht.
        Bringt mich/dich der Dank in mein Gefühl tiefster Dankbarkeit dafür ,daß „Alles was ist“
        mir immer nur das Beste für mich geben möchte ,wenn ich es nur wähle.
        Noch eine Variante für (ehemalige „ja,aber“ -Typen wie mich 😉 ) :
        Deine Wunde ,meine Beeinträchtigungen auf der rechten Körperseite sind längst
        geheilt……………lediglich unsere Wahr-nehmung (zB Augen und Bewegungsrezeptoren)
        brauchen noch etwas länger ,um von Wahr-nehmung in Wahr-gebung umzuschalten .
        ? 🙂 ? ! 😀 !
        ❤ ❤ ❤ ❤
        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hallo Zusammen,

        unterm Strich ist das alles doch, wie immer, wirklich ganz e i n f a c h:

        Es k a n n gar nicht sein, dass unsere Anordnungen, Befehle oder ‚Dekrete‘ (wie manchmal auch genannt) – n i c h t die entsprechenden Resultate bringen. Warum?

        Weil es Niemanden s o n s t gibt, der in unserem Leben und unseren Erfahrungen davon, das SAGEN hat. ES GIBT k e i n e Kraft oder Macht ‚ausserhalb von uns‘.

        Es gibt so etwas nicht.

        Das ist nicht irgend eine ’neue Affirmation‘ – es ist schlicht die WAHRHEIT.

        Unser ‚Wille‘ geschieht immer.

        Was ist ‚Wille‘ genau? Reine, bedingungs-l o s e Entschlossenheit, die definitive un-umkehrbare und endgültige ENTSCHEIDUNG f ü r etwas – im Denken, Fühlen und im Handeln.

        DEN WAHRHAFT ENT-SCHLOSSENEN HÄLT NIEMAND AUF.

        Fühlt das.

        Es geht nicht darum, es ‚richtig‘ zu machen – w e i l wir es gar nicht ‚falsch‘ machen k ö n n e n.

        Weil wir sind, w a s wir SIND.

        * * *

        Was glaubt ihr, f ü r c h t e n die ‚Kabale‘ am meisten?

        Natürlich unser ERKENNEN der WAHRHEIT über uns. Weil sie sehr genau wissen(!), dass sie – in Wahrheit – in keinster Weise ‚mächtiger‘ sind, als WIR. In keinster Weise!

        Denn wir a l l e sind – das GÖTTLICHE – in Person.

        Reines, lebendiges BE-WUSST-SEIN.

        LG -muniji 🙂 🙂 🙂

      • Ingrid Miejuu schreibt:

        Hallo alle Zusammen ❤ ,

        *freu* was für wunderschöne Kommentare ich kann mir von jedem einzelnen Kommentar für mich tolle Werkzeuge herausnehmen! 🙂 *freu*

        Wie heißt es doch immer so schön, Jugend forscht – Erwachsene auch!! *grins* 😉

        Ich muß diese Seite unbedingt speichern um später bei Bedarf darauf zurückgreifen zu können, sehr aufschlußreich alles für mich! Herzlichen Dank auch euch ALLEN. Es ist schön das es euch ALLE und das EK-Team gibt! 😀 😀 😀

        Ich sende euch/mir/uns ALLEN LICHT UND LIEBE!!!!! ❤

        Liebe Herzensgrüße Ingrid ❤

      • Dakma schreibt:

        Lieber muniji
        ja ,aber 😉 …….ich glaube , „wir“ haben das Ziel „die Macht liegt in uns…….es von innen
        her (einfach?) zu ergreifen“ verstanden ,mental verstanden… Es geht (mir) darum ,“wie“
        kann ich (wir ,jeder einzelne ) sie ergreifen…..welcher liebevolle Trick hilft „die augenblickliche Schwingung ein klein wenig zu erhöhen…..und noch ein wenig……
        …und noch ein wenig……
        bitte gib mich (uns?) nicht auf 😉 ,jedes neue Mühen hier läßt mich mehr verstehen ,
        läßt die Schwingung etwas steigen…..
        Ich bin euch hier ganz unendlich dankbar……es hilft …und hilft….und hilft 🙂
        ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
        DAKMA

      • Stonebridge schreibt:

        Liebe Dakma, im Schamanismus, der ja ein Liebkind von mir ist, heißt es gleich mal zu Beginn……wenn Du Regen machen willst, musst Du zum Regen werden…….na und das ist dann nicht nur der Einstieg sondern auch gleich die Meisterprüfung. 🙂 ❤

        Lieben Gruß

      • muniji schreibt:

        Hey DAKMA,

        DU bist sowas von lieb – weißt Du das eigentlich..? 🙂

        Also gut – ich sag‘ Dir jetzt was – und das sind keine ‚frommen Sprüche‘ oder ‚leere Worthülsen‘.

        Es gibt nur einen ‚Weg‘, Dir all das zu ‚beweisen‘:

        Beobachte Dich einfach selbst. Und ich meine w i r k l i c h n u r: BEOBACHTEN.

        SCHAU einfach nur HIN.

        NIMM‘ einfach WAHR.

        ‚Denke‘ nicht. ‚Frage‘ nicht. ‚Analysiere‘ nicht.

        Versuche nicht ‚herauszufinden, w i e ‚es geht‘. Lass‘ es.

        Du tust es schon.

        Bist es schon.

        Erlebst es schon.

        Doch Du wirst es so lange nicht wirklich s e h e n, so lange Du ‚zwischen‘ DICH und Deine direkte Wahrnehmung dessen, was Du die ganze ‚Zeit‘ w i r k l i c h schon immer TUST und schon immer GESCHIEHT – ‚kluge‘ Erwägungen schiebst.

        (Jeder versucht es auf diesem Wege – zu Beginn – aus reiner (3D-)Gewohnheit.)

        Diese werden nämlich zu einem ständigen, Deine KLARSICHT trübenden Filter, d u r c h den Du DAS-WAS-IST und GESCHIEHT nicht k l a r sehen k a n n s t – sondern in erster Linie immer nur Deine mentalen I n t e r p r e t a t i o n e n davon.

        Allein D e i n e geistigen BILDER, die Du Dir jeweils davon kreierst.

        Deshalb wirkt alles immer noch so ‚verschwommen‘ für Dich.

        Sei einfach nur STILL. Werde zur STILLE. SEI die Stille.

        So lange Du ‚geistig in Bewegung‘ bist, siehst und nimmst Du auch nur genau das wahr.

        Deine ‚Geistesanstrengungen‘, Dein ‚Verstehenwollen‘, Dein ‚Werden‘-Wollen.

        Um es einmal ‚physisch‘ auszudrücken:

        Erst, wenn Du Deinen Kopf ganz STILL hältst… kannst Du auch in VOLLEM UMFANG s e h e n, WAS sich UM DICH HERUM BEWEGT – und WIE und WORAUS all diese BEWEGUNGEN, sprich VERÄNDERUNGEN erst: ENT-STEHEN.

        Dann ’siehst‘ Du auch – was ‚dahinter‘ steckt.

        WER ‚dahinter‘ steckt.

        Rate mal… ❤

        Mehr braucht 'es' nicht. In nur einem AUGEN-BLICK offenbart es sich Dir.

        Du w i r s t sehen. Ich weiß es. **schmunzel**

        Eigentlich müsste ich sagen: Du siehst es bereits, glaubst es 'aber' nicht.

        Das ist meine größte und zugleich tiefste Antwort, die ich Dir geben kann.

        Trau' Dich.

        Traue DIR – und Deiner direkten WAHRNEHMUNG.

        Du 'hast' bereits alles, was Du dazu 'brauchst'.

        Ganz, ganz LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Ingrid Miejuu schreibt:

        Sorry, liebe Sophie, liebe Bix ❤

        ich habe ganz vergessen mich bei euch beiden für die Tipps und eure Lieblingssätze zu bedanken, das möchte ich somit nachholen! 🙂

        Heute Abend hatte ich plötzlich die sichere Eingebung, dass ich die Sache mit meinem Fuß als eine Illusion sehe und ich mir sage das ist nicht meine Wahrheit! NEIN!!! 😉

        ICH BIN ABSOLUT VOLLKOMMEN GÖTTLICH!!!!

        Liebe Herzensgrüße Ingrid ❤

    • sophie1951 schreibt:

      Hallo liebe Bix,

      also mir bereiten deine Kommentare meistens Freude ❤ . Dies als Bestätigung deines "Briefes" aus dem Universum. Ich hoffe du kommentierst noch recht viel 😀

      Alles Liebe
      ICH BIN SOPHIE

      • BixRon schreibt:

        Danke, liebe Sophie ❤ darüber freue Ich mich sehr ❤

        Das ‚nicht immer nur mit Samthandschuhen anfassen’ von der GFL gefällt mir.
        Ich habe mich gründlich entgiftet.

        Für mich bedeutet das nicht ‚lieblos’ oder ‚grob’ zu sein – im Gegenteil – Ich Bin eines der sanftesten Wesen die Ich kenne und deshalb ist es für mich wichtig, auch manchmal etwas ‚beherzter’ zuzupacken.
        Dadurch erschaffe Ich Klarheit 😀
        Wer jemals einen Frühjahrsputz gemacht hat, weiß was Ich meine 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

      • BixRon schreibt:

        Gestern Abend musste Ich lachen, mir fiel ein schöner ‚Vergleich‘ ein:

        „Wir sind alle aus demselben ‚Garn’ gemacht,
        nur unterschiedlich ‚gestrickt’.“

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

      • BixRon schreibt:

        Noch etwas Lustiges:

        Ich freue mich immer darauf, bei Rewe einkaufen zu gehen,
        da Bin Ich umgeben von Freude.

        Überall steht „JA“ drauf (Sirianisch für FREUDE) 😀

        ❤ liche Grüße
        ICH BIN – WIR SIND ☀

    • muniji schreibt:

      Liebe Ingrid,

      ‚Versuche‘ es nicht – Tue es. MACH‘ ES EINFACH! (…oder l a s s‘ es.)

      ‚Versuchen‘ tun nur ZWEIFLER. Denn sie haben immer noch z w e i mögliche Ergebnisse im Sinn: „Vielleicht funktioniert’s – vielleicht a b e r auch nicht.“

      TUE ES – ODER LASS‘ ES:

      Ein ‚Dazwischen‘ ist nicht akzeptabel. Lass‘ Dir das von einem ‚Löwen‘ sagen.

      In aller Liebe.

      muniji 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s