Spiritualität & Erwachen: Vergebung heilt und schafft den Frieden in dir, den du dir sehnlichst wünschst… (von Stefanie Will)

20151116_162106 (3)

Vergebung…. Hierbei handelt es sich wohl um eine für sehr viele Menschen am schwierigsten zu praktizierenden Übung. Jemandem zu vergeben bedarf zunächst deiner Entscheidung darüber. Zudem ist es außerordentlich wichtig, dass du diesen Entschluss nicht nur theoretisch in dir vollziehen möchtest, weil du ein dir lästiges und kräftezehrendes Thema loswerden möchtest. Es sollte sich um eine ehrliche und aufrichtige Wahl deinerseits handeln, was voraussetzt, dass du gewillt bist, aufgrund einer in der Rückschau als äußerst schmerzhaft erlebten Situation, inneren und äußeren Frieden zu schließen.

Es bedeutet, das Geschehene zu verzeihen und keinerlei Gedanken der Richtigstellung, der Anklage, des Vorwurfes, der Vergeltung oder des Ersuchens auf Recht mehr zu verfolgen. Es bedeutet, die Vergangenheit ohne Einschränkung zu akzeptieren.

Vergebung bedeutet nicht, dass wir das Handeln der betreffenden Person für gut heißen und es bedeutet auch nicht, dass wir das Geschehnis mit unserer geistigen Haltung verdrängen. Wir nehmen es uneingeschränkt an! Wir entsagen dem Kampf und vollziehen tief in uns DEN Frieden, den wir uns wünschen. Und unsere Entscheidung hängt niemals vom Verhalten unserer Mitmenschen ab, sie müssen es uns nicht gleich tun, sie müssen uns auch nicht verstehen, sie dürfen uns für “seltsam” halten, da man ihrer Meinung nach ein bestimmtes Verhalten einfach nicht verzeihen kann. Du bist nicht abhängig davon, was andere denken und wie andere Menschen eine Situation bewältigen würden.

http://lichterwunder.com/2015/10/03/die-gedanken-der-anderen/

Wie häufig sind Menschen untereinander zerstritten, sind wütend aufeinander, wollen einander nicht verzeihen, sprechen nicht mehr miteinander und halten somit das in der Vergangenheit Erlebte lebendig. Sie fühlen sich ungerecht behandelt, belogen, betrogen, verlassen, verletzt und was es sonst noch alles an unangenehmen Erlebnissen und Empfindungen geben kann.

Viele sind nach Jahren noch verbittert, verärgert oder hadern mit ihren Erfahrungen. Sie können einfach nicht Loslassen. Trägst auch du noch etwas mit dir herum, was lange vorüber ist und dich dennoch gedanklich gefangen hält?

Akzeptiere den von dir erlebten Umstand, um den es geht. Gebe dich zunächst den in dir vorherrschenden Emotionen hin, nehme sie an! Gebe all deinem Schmerz, deinem Unverständnis, deiner Traurigkeit, deiner Wut in dir einen Raum, um sich in gesamter Ausprägung zeigen zu dürfen. Es sind DEINE Empfindungen über die von dir als traurig, erschütternd, ungerecht oder verletzend empfundenen Lage, die beachtet werden möchten. Verschließe dich nicht gegenüber deinen Gefühlen! Sie unterstützen dich dabei, deine Erfahrung achtsam zu betrachten und dein Gewahrsein darüber zu verschärfen. Sei uneingeschränkt ehrlich zu dir selbst und betrachte einmal ohne Wertung, ob deine Empfindungen tatsächlich dieser Situation angemessen sind oder ob noch ganz andere “Altlasten” hier hinein wirken und deine Emotionen verstärken?

Nachdem du dem Schmerz in dir nachgefühlt hast und dies kann eine ganze Weile in Anspruch nehmen, du ihn nicht versucht hast abzuwehren, sondern wirklich mit jeder Faser deines Seins durchlebt hast, gilt es deine Gedanken diesbezüglich zu bändigen. Was nach diesem Prozess oftmals wie von selbst geschieht, der Schmerz und die Gedanken werden von selbst schwächer und lösen sich nach und nach ganz von selbst auf. Wichtig ist dein Bewusstsein darüber, was deine Gedanken für dein Empfinden und deine Zukunft bedeuten.

Denn das, weswegen du heute noch immer Leid verspürst, ist vorüber und Teil deiner Vergangenheit! Lasse nicht zu, dass etwas, das längst vorbei ist, jeden weiteren Tag deiner Zukunft vergiftet. Du aktivierst in deinem Körper mit jedem Gedanken daran immer und immer wieder aufs Neue deinen Schmerzkörper. Er innert sich an seinen Schmerz! Du leidest genauso, als hätte die Gegebenheit  gerade erst stattgefunden. Übernimm die Verantwortung für dein Wohlergehen und lasse es erst gar nicht soweit kommen…

Quelle und weiter: http://lichterwunder.com/2015/11/17/vergebung-heilt-und-schafft-den-frieden-in-dir-den-du-dir-sehnlichst-wuenschst/

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……die EK-Redaktion

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Spiritualität & Erwachen: Vergebung heilt und schafft den Frieden in dir, den du dir sehnlichst wünschst… (von Stefanie Will)

  1. yamahela schreibt:

    Ja, man kann vergeben – und in ganz seltenen Fällen nicht vergessen, was gescheh’n ward..; dadurch bleibt es wach, und wird nicht unter den Teppich gekehrt..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s